Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum Hamburg-Liga Handball
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Woodstein

Fischbek - Ellerbek II 27:33 (16:18)

Startbeitrag von Woodstein am 07.12.2004 11:31

In der Schlußphase aufgegeben

Die letzten Minuten der Partie waren für den Aufsteiger in der Oberliga Hamburg Frust pur. Die Handballmänner des TV Fischbek verloren mit 27:33 (16:18) gegen den TSV Ellerbek II, lagen in der 54. Minute mit 27:28 zurück. Thorsten Rollwitz, mit sieben Toren bester Spieler, hatte den Ausgleich in der Hand. Beim Strafwurf versagten dem ehemaligen Regionalligaspieler aber die Nerven. Im Gegenzug bekam der Gast einen umstrittenen Siebenmeter zugesprochen und verwandelte sicher zur vorentscheidenden Zwei-Tore-Führung. "Danach hat die Mannschaft aufgegeben", sagte Fischbeks Trainer Hans Riedel. Ein kleine Nikolaus-Freude bereitete dem Coach Nachwuchstalent Vincent Clemens. Der 17jährige warf bei seinem ersten Einsatz im Rückraum des Herrenteams zwei Tore. Außerdem steht der Gegner in der ersten Runde des NOHV-Pokals fest. Voraussichtlich am Sonntag, 9. Januar, empfängt Fischbek in der Süderelbe-Sporthalle Regionalligist ATSV Stockelsdorf. (mf)

Quelle: http://www.abendblatt.de/daten/2004/12/07/373194.html

Antworten:

Neuer Torhüter als Erfolgsgarant

Ellerbek
- Schon vor dem letzten Spiel des Jahres am Sonntag gegen den Tabellenletzten AMTV II (13 Uhr, Harbig-Halle) zeichnet sich ab: Die zweite Handball-Männermannschaft des TSV Ellerbek kann auf eine Hinrunden-Bilanz zurückblicken, wie es sie in der Oberliga seit Jahren nicht mehr gab.

Nach dem sicheren 33:27 (18:16)-Sieg beim Aufsteiger TV Fischbek weisen die Ellerbeker 12:8 Punkte auf. Wird der AMTV - wie zu erwarten ist - geschlagen, und werden gleichzeitig die Punkte aus dem Norderstedt-Treffen vor dem Verbandsgericht auf das Konto des TSV-Teams zurückgebucht, könnte das neue Jahr mit 16:6 Zählern auf Rang drei begonnen werden.

In Fischbek lag Ellerbek nur zweimal in Rückstand. Das war beim 1:2 in der 3. Minute sowie beim 10:12 (21.). Ansonsten lief für die Crew von Trainer Sven Naumann alles nach Wunsch. Nur beim 28:27 (54.) wurde es noch einmal kritisch, doch dann brachten sich die Gastgeber mit zwei Zeitstrafen selbst um alle Möglichkeiten. Überhaupt war Härte angesagt beim Klassenneuling. Sechs Zeitstrafen dezimierten das Team, Ellerbek (zwei) hielt sich in dieser Hinsicht zurück.

Ein Garant für den Erfolg war im Tor der kurzfristig zum Kader gestoßene 34jährige Routinier Stephan Berg, der zuletzt für Sven Naumanns früheren Verein SC Alstertal-Langenhorn spielte und in Fischbek den diesmal nicht souveränen Marcos Luarte Correas vor der Pause ablöste. Erstaunlich auch die Leistungen der neu ins Team gekommenen A-Jugendlichen Tim Herwagen und Marco Bretz (je zwei Treffer). (K.J.)

Tore/Siebenmeter: König (7), T. Seidenstücker, Pohl (je 5), N. Seidenstücker (4), Pohle (3), Reimers, Herwagen, Bretz (je 2), Rosenowsky (2/1), Mecke (1).

Quelle: http://www.abendblatt.de/daten/2004/12/07/373268.html



von Woodstein - am 07.12.2004 11:32
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.