Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum Hamburg-Liga Handball
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Thorsten Richter

TuS Esingen - HG Norderstedt 40:32

Startbeitrag von Thorsten Richter am 15.01.2006 21:08

Esingen mit gelungenem Rückrundenstart[b]TuS Esingen 1 – HG Norderstedt 1 = 40:32 (21:12)[/b]
Tornesch, KGST – Sporthalle, 15. Januar 2006: Es geht weiter: Oberligahandball in Tornesch auch im Jahre 2006. TuS Esingen 1 empfängt die HG Norderstedt 1. Im September 2005 begann das „Abenteuer“ Oberliga mit dem ersten Spiel der Hinrunde in Norderstedt. Esingen fuhr mit den ersten Punkten heimwärts. Ein gutes Gefühl. Nach elf Spielen in der Oberliga steht für die zahlreichen Esinger Fans fest: „Wir sind Oberliga!“ 16:30 Uhr: Die Esinger Herren laufen begleitet von vor Freude strahlenden Esinger Minis in die – wieder prall gefüllte – Esinger Halle ein. Dann geht es für die Herren los.
Verhaltener Beginn der Esinger (Tabellendritter); Norderstedt hält mit und verlässt sich dabei hauptsächlich auf die Kraft und Größe ihres Kreisläufers, David Olthoff. Mit Erfolg: Er erzielt die erste (wenn auch einzige) Norderstedter Führung zum 0:1 in der ersten Minute und ist mit zwei Toren und einem ihm zuerkannten Siebenmeter auch maßgeblich an dem 5:5 – Unentschieden nach 10 Minuten beteiligt. Esingen kommt nur langsam in Fahrt. Das schlagkräftige Rückraumtrio muss immer noch auf Till Krügel (Sprunggelenk) verzichten. Frank Ohme übernimmt heute seinen Part und weiß sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr zu gefallen.
Innerhalb von drei Minuten zieht Esingen von 12:10 auf 17:10 davon.
Norderstedt macht sich selbst das Leben schwer. Drei von sieben Strafzeiten der ersten Hälfte resultieren nur aus Meckereien gegen die Schiedsrichter bzw. deren Entscheidungen. Esingen kommt in der ersten Hälfte ohne Strafzeiten aus und „nimmt“ sich insgesamt keine für Meckereien.
In der 28. Spielminute - es steht 18:11 - „meckern“ sich zwei Norderstedter nach einer Strafzeitentscheidung gegen einen Mannschaftskameraden vom Feld und die verbleibenden versuchen es bei drei gegen sechs Feldspieler mit der Brechstange, was prompt zum Erfolg führt: David Olthoff erzielt in dieser Unterzahlsituation das 18:12. Zwei schnelle Tore der Esinger und ein in der Schlusssekunde verwandelter Siebenmeter rücken das – auch zahlenmäßig vorhandene – Kräfteverhältnis wieder gerade. Florian Bitterlich verwandelt den Siebenmeter mit dem Halbzeitpfiff zum 21:12. So wie die erste Halbzeit endet beginnt die zweite Hälfte. Diesmal verwandelt Frank Ohme den Strafwurf zum 22:12 – die erste Zehn-Tore-Führung. Norderstedt lässt Esingen nun nicht weiter davonziehen. Der Versuch der Schadensbegrenzung gelingt und der Esinger Vorsprung schmilzt auf sechs Tore. Nachlässigkeiten in der Esinger Abwehr werden sofort mit Toren durch Norderstedt bestraft. Dennis Rose sieht sich ein ums andere Mal allein den Angriffsbemühungen der Gäste ausgesetzt. Jan-Michael Bruhn löst ihn beim Stand von 31:23 ab und kann den Ball bei seiner ersten Aktion einem Norderstedter Strafwurf nur aus dem Netz holen. Auch wenn Kay Germann jetzt allen Feldspielern Spielanteile gewährt, beruhigt sich das Esinger Spiel wieder. Bruhn hält mehrere Würfe, darunter auch einen Strafwurf. Die Angriffe werden ruhig vorbereitet, oder nach präzisen Anspielen abgeschlossen. Dennis Vogt erzielt in der 59. Spielminute den 40.ten Esinger Treffer.
Norderstedt hadert mit dem „Handball-Gott“, denn sie haben 32 Tore erzielt und das Spiel nicht gewinnen können. Kay Germann freut sich hingegen über einen gelungenen Start in die Rückrunde.

Spiel-Telegramm:
5:2 (5. Minute), 5:5 (10.), 9:7 (15.), 12:9 (20.), 17:10 (25.), 21:12 (30.) - 25:16 (35.), 29:20 (40.), 31:24 (45.), 34:27 (50.), 38:29 (55.), 40:32 (Endstand).

Torschützen / Siebenmeter:
TuS Esingen: Dennis Vogt (6), Florian Bitterlich (6/2), Daniel Quilitzsch (5), Frank Ohme (5/1), Nils Rosenowsky (5/2), Jan Karow (4), Florian Dheilly und Max Kolleck (je 3), Tim Lüken (2) und Jan Rasmus Junge (1).
Bei der HG Norderstedt waren David Olthoff (11) und Sascha Miesner (7) die Haupttorschützen.

Zum nächsten Spiel der Esinger geht es Samstag, 21. Januar um 18:00 Uhr gegen den TV Fischbek in die Halle Süderelbe (in der die Esinger gern spielen, dort gewannen sie das Relegationsspiel zur Oberliga).

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.