Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum Hamburg-Liga Handball
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
JonnyFirpo, Alleskenner, bmtvgoalie, Valko

NOHV Pokal: BMTV siegt gegen HSG Kropp/Tetenhusen

Startbeitrag von bmtvgoalie am 09.01.2007 21:56

Der Barmstedter MTV besiegt in einem spannenden Spiel die HSG Kropp/Tetenhusen(RL N/O) mit 31:29. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Torhüter Sven Meyer, der die Barmstedter mit seinen Paraden immer wieder im Spiel gehalten hat.
Torschützen BMTV:

Andreas Butzmann: 12
Torsten Krause: 8
Sascha Banasch: 4
Daniel Kreher: 2
Philip Twisselmann: 1
Ole Dierksen: 1
Steven Seidel: 1
Denis Littmann: 1
Felix Heinrich: 1

Antworten:

wie wäre es mit nem richtigen bericht? :)

von Alleskenner - am 11.01.2007 09:24
Nehmt doch den aus der Pinneberger Zeitung/Hamburger Abendblatt :)


Handball Barmstedter schaffen NOHV-Pokal-Überraschung
Regionalliga-Team ausgeschaltet
Vor 250 Zuschauern in der Halle Schulstraße besiegte der BMTV die HSG Kropp/Tetenhusen 31:29, in der nächsten Runde geht es nach Potsdam.

Von Frank Will

Barmstedt -

Die Handball-Begeisterung in Barmstedt ist groß, und "verantwortlich" dafür sind die Oberliga-Männer des BMTV. Für gewöhnlich verfolgen mehr als 300 Zuschauer die Heimspiele des Teams von Trainer Wolfgang Butzmann in der Halle Schulstraße, 250 hatten sich zum Erstrundenspiel des NOHV-Pokals gegen die HSG Kropp/Tetenhusen eingefunden - und dürften ihr Kommen nicht bereut haben, denn der kampfstarke BMTV schaltete die als Achte der Regionalliga Nordost klar favorisierten Gäste aus dem Kreis Schleswig-Flensburg mit 31:29 (16:14) aus.

Mitentscheidend dafür war, dass die Barmstedter in der Anfangsphase der Partie stets vorlegten und nicht ein einziges Mal einem Rückstand nachlaufen mussten. Nach dem Seitenwechsel setzte sich der BMTV auf bis zu fünf Treffer ab und bewahrte auch in der hektischen Schlussphase die Nerven. Sieggarant war Torhüter Sven Meyer, der insbesondere den Rechtsaußen der HSG, Boris Hohnsbehn, mit seinen Paraden zur Verzweiflung brachte. Dazu biss Andreas Butzmann auf die Zähne und erzielte trotz einer beim "Stadtwerke Barmstedt Cup" erlittenen Hüftprellung (die Pinneberger Zeitung berichtete) zwölf Tore.

"Das war eine kämpferische Glanzleistung meiner Mannschaft", lobte Wolfgang Butzmann, räumte aber auch ein, dass der klassenhöhrere Gegner spielerisch überlegen agierte, obwohl mit Rückraum-Ass Reiner Kobs der siebtbeste Torschütze der Nordost-Liga fehlte. Das konnte aber die Siegesfreude der "Pokalhelden", die ihren Triumph ausgiebig feierten, nicht schmälern.

Der Überraschungserfolg bringt für den BMTV aber auch Unannehmlichkeiten mit sich. In der zweiten NOHV-Pokalrunde wartet als Auswärtsgegner der VfL Potsdam II (Oberliga Berlin/Brandenburg), gespielt werden soll am 3. Februar. Wolfgang Butzmann sieht sich derweil genötigt, die Euphorie im Umfeld zu dämpfen: "Wir sind nach der Oberliga-Vorrunde als Aufsteiger Dritter, und nun auch noch das - viele sehen uns schon jetzt in der Regionalliga." Am Sonnabend (18 Uhr, Süderelbe) gastiert der BMTV aber erst einmal zum Punktspielvergleich beim TV Fischbek.

BMTV (Tore): Sven Meyer - Torsten Krause (8), Sascha Banasch (4), Daniel Kreher (2), Philip Twisselmann (1), Steven Seidel (1), Ole Dirksen (1), Robert Butzmann, Andreas Butzmann (12), Denis Littmann (1), Felix Heinrich (1).

erschienen am 11. Januar 2007


von Valko - am 11.01.2007 11:36
danke

von Alleskenner - am 11.01.2007 12:55
BMTV-Handballer jetzt nach Potsdam
Zu einem verdienten Sieg kamen die Handballer vom Barmstedter MTV gegen die klassenhöhere Mannschaft von der HSG Kropp-Tetenhusen.

Barmstedt (pr). In der ersten Hauptrunde des Pokals im Nordostdeutschen Handball-verband siegten die Schützlinge von Trainer Wolfgang Butzmann mit 31:29 und freuen sich nun auf eine Reise nach Potsdam, wo der VfL Potsdam II in der zweiten Runde auf den BMTV wartet.
Mit knapp 200 Zuschauern war die Sporthalle an der Schulstraße gefüllt, als beide Pokalmannschaften aufs Spielfeld liefen. Von Beginn an zeigten sich der gastgebende BMTV hoch motiviert. Auch der beim Stadtwerke-Cup verletzte Andreas Butzmann (zwölf Treffer) wollte den Pokalfight nicht verpassen und sollte einer der Matchwinner dieser Partie werden.
Übertroffen in seiner Leistung wurde er von Torhüter Sven Meyer, der mit seinen Paraden den Barmstedter Sieg sicherte.
Auch von Torsten Krause (8 Tore) wurde so viel Druck im Angriff entwickelt, dass der BMTV fast über die gesamte Spielzeit in Führung lag und auch als verdienter Sieger eine Runde weiter zog.
Den Barmstedtern kam allerdings zugute, dass die Handball-Spielgemeinschaft aus Kropp-Tetenhusen, immerhin Tabellensechster der Regionalliga, nicht mit ihrer besten Besetzung in der Schusterstadt angetreten war, wie Trainer Wolfgang Butzmann später meinte. Das tat der Freude der Barmstedter Spieler keinen Abbruch, wie sich nach dem Schlusspfiff herausstellte. Sie nahmen ihren Torwart Sven Meyer jubelnd in ihre Mitte.
Zuvor sahen die Zuschauer eine kämpferisch starke Barmstedter Mannschaft, die lediglich einmal nach 25 Minuten mit einem Treffer im Rückstand lag. Ansonsten bestimmte der BMTV das Geschehen und das, obwohl die Gäste ohne Zeitstrafen auskamen, während vom BMTV drei Spieler auf die Strafbank im Verlauf der Pokalbegegnung mussten.
Überrascht waren jedoch die Zuschauer über das Verhalten der Gäste, die in keiner Phase einen deutlichen Siegeswillen zeigten und lediglich ihren eingeschlagenen Part herunter spielten. Allein aus dieser Einstellung heraus, war das 31:29 des BMTV mehr als verdient.

DIE STATISTIK
BMTV: Meyer, Fehlhauer Krause (8), Banasch (4), Schölermann, Kreher (2), Twisselmann (1), Seidel (1), Dirksen (1), R. Butzmann, A. Butzmann (12), Schütt, Littmann (1), Heinrich (1)
Verwarnungen: Banasch, Kreher, A. Butzmann
Zeitstrafen: Krause, Schölermann, A. Butzmann
Beste Spieler: Meyer, A. Butzmann, Krause
Spielfilm: 6:4 (10.), 12:10 (20,), 16:14 (30.), 22:19 (40.), 27:24 (50.), 31:29



von JonnyFirpo - am 11.01.2007 12:56
1. Runde im NOHV Pokal geschafft

Der BMTV gewinnt in einem packenden Spiel gegen den Regionalligisten HSG Kropp/Tetenhusen mit 31:29.

"Wir reisen nach Potsdam!"

Gegen den Regionalligisten aus Schleswig Holstein, der HSG Kropp-Tetenhusen feierte der BMTV einen verdienten 31:29 Sieg in der ersten Runde des NOHV-Pokal-Wettbewerbes. Der Gegner für die zweite Runde steht bereits fest, es ist der VfL Potsdam II, der seinerseits das Team aus Eberswalde bezwungen hatte. Auch wenn der BMTV lieber ein Heimspiel hätte, so freuen sich Torsten Krause und Sven Meyer auf diese Reise, da es in ihre Heimat geht.

Vor knapp 200 Zuschauern in der Sporthalle an der Schulstraße zeigte sich der BMTV hoch motiviert. Von Beginn an setzten sie den Gast aus der Nähe von Schleswig unter Druck. Auch wenn die bekannten Schwächen im Abwehrverhalten der Barmstedter wieder auftraten, Sven Meyer im Tor hielt mit tollen Paraden seine Mannschaft immer wieder im Spiel. Im Angriff war es zunächst Krause mit seinen Toren und später „Andi“ Butzmann, die beide von der HSG-Abwehr nicht in den Griff zu kriegen waren. Dabei ist die Leistung von Butzmann hoch anzusiedeln, da er sich beim Stadtwerke-Cup erheblich verletzte und trotz Schmerzen auf dieses Pokalspiel nicht verzichten wollte. Er musste zwar mehrmals an der Seitenlinie mit Eis seine Schmerzen stillen, störte aber seinen Einsatz nicht.

Auch Banasch überzeugte. Seine 4 Treffer kamen zur rechten Zeit und waren für sein Team wichtig. Obwohl der BMTV kurz vor dem Seitenwechsel erstmals in Rückstand geriet (13:14), ließ sie sich das Spiel nicht aus der Hand nehmen. Bereits zu Pause lagen sie wieder mit 16:14 Toren vorn. Eine kritische Phase hatte das Spiel kurz nach dem Seitenwechsel zu überstehen, als mit Krause und A. Butzmann zwei Leistungsträger die Strafbank drückten. Hier zeigte sich aber der Siegeswille der Mannschaft, die diese heikle Situation meisterte, zumal Meyer im Tor immer wieder im Blickpunkt stand. Mit 3, einmal sogar mit 5 Toren auf der Siegerstraße, gab der BMTV das „Heft“ nicht mehr aus den Händen und landete einen von Spieler und Zuschauer umjubelten 31:29 Erfolg und bleibt somit weiter im großen Pokalgeschäft.

Den Siegestanz seiner Mitspieler durfte sich der „Matchwinner“ Sven Meyer von der Mitte aus ansehen. So erntete er den Dank für seine herausragende Leistung.
Trainer Wolfgang Butzmann freute sich zwar riesig über den Erfolg seiner Truppe, nahm aber auch den Gegner für seine insgesamt nicht regionalligawürdige Leistung in Schutz. „Kropp-Tetenhusen war nicht in voller Besetzung bei uns“, meinte er, aber dieses sollte nicht das Problem des BMTV’s sein.

Es spielten und erzielten die Tore: Meyer und Fehlhauer im Tor, Krause (8), Banasch (4), Schölermann, Kreher (2), Twisselmann (1), Seidel (1), Dirksen (1), R. Butzmann, A. Butzmann (12), Schütt, Littmann (1), Heinrich (1).

Verwarnungen: Banasch, Kreher, A. Butzmann

Zeitstrafen: Krause, Schölermann, A. Butzmann

Spielfilm: 6:4 (10.), 9:9 (15.), 12:10 (20.), 13:14 (25.), 16:14 (30.), 20:16 (35.), 22:19 (40.), 25:22 (45.), 27:24 (50.), 29:26 (55.), 31:29 (60.)



Fiete Preuss (EN)

von JonnyFirpo - am 13.01.2007 13:16
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.