Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum Hamburg-Liga Handball
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Alleskenner, Jens Kabuse, Strafwurf

HGHB schlägt Fischbek mit 3 Toren

Startbeitrag von Strafwurf am 10.02.2007 20:31

Das Spiel war wirklich sehenswert. Nicht wegen der Mannschaften sondern wegen Manuel Colpo. Beide Mannschaften vergaben viele Chance kein schönes Spiel. Also nutze der Kollege Colpo, wie schon so oft, dieses Spiel zu einer absoluten Selbstdarstellung.
Das war wirklich peinlich!
Da hat doch neben mir einer ein Video von aufgenommen. Bloss schnell an den Schierie-Auschuss geben bevor wir Hamburger durch solche Schiedsrichter uns beim NOHV blamieren...



Antworten:

igitt, namen hier so klar sagen ist doch doof! :-)

aber das video würd ich auch sehr sehr gerne sehen :-D

hat er im gespann gepfiffen? :D

von Alleskenner - am 10.02.2007 21:45

TVF vs HGHB 25 : 27 (12 : 17)

Der Tabelle nach war dieses Spiel eine klare Angelegenheit: HGHB kommt als Tabellenführer zum TV Fischbek, der sich immer noch nicht in Sicherheit wiegen kann. Aber Vorsicht, schon letzte Saison hat die HGHB nach hoher Führung im Süden Hamburgs Punkte lassen müssen.

Volker Musick musste in den letzten Wochen auf vier Akteure beim Training verzichten, da diese mitten in ihren Abi-Klausuren stecken. Wenn man immer von Fischbekes "Kindergarten" spricht ist dieses dann wohl eine Kindergartenkrankheit...

Fischbek begann trotzdem engagiert mit einer sicheren Deckung und nach nur (!) 3 Minuten fiel der erste Treffer, für den TVF. Bevor die Zuschauer so richtig sassen und der zweite Treffer des Spiels fallen konnte, gab es aber die erste Aufregung. Rot gegen Fischbek Nachwuchsspieler Marius Kabuse. Bei einem TGS versuchte er den Ball raus zu spielen, schaffte es aber nicht. Der Wurfversuch des Bambeker Spielers schlug fehl und jeder wartete auf den fälligen 7m. Der Eine oder andere mutmasste noch eine 2-min Strafe gegen Kabuse und hielt sein Eingreifen deshalb für unnötig. Der behinderte Spieler, weder zu Fall gekommen, noch irgendwie stärker beinträchtigt worden trabte schon wieder zurück, da kam der erste Auftritt von Schiedsrichter Colpo. Disqualifikation! Unglaublich aber wahr... Nein, nicht wahr glatt FALSCH!
Es sollte nicht die letzte Situation sein, die der Schiedsrichter, der diesmal mit dem gut pfeifenden Partner Christian Schulz pfiff, alleine so sah...
Fischbek kämpfte und konnte eine 3: 6 und 4 : 7 Rückstand in der 16. Min in einer 9:8 Führung umwandeln. Doch HGHB spielte in dieser Phase konzentriert und schaffte eine 12 : 17 Pausenstand.
Doch aus dieser Jahr konnte die HGHB diese deutliche Führung nicht nutzen um den Sack zuzumachen. Das Kuriose dabei war, das die zahlreichen Strafen gegen den TVF immer wieder zu Aufholaktionen der Fischbeker führten. Nicht weniger als 8 Tore konnten in Unterzahl erzielt werden. Viele Zeitstrafen gegen Fischbek waren berechtigt, auch gab es auf beiden Seiten Situationen, die wesentlich näher an eine Disqualifikation heran reichten, als die bereits erwähnte Aktion in der 4. Minute. So beschwerte sich auch niemand gegen die Fischbeker Strafen, nur hat man sich eine ebenso konsequente Anwednung der Regeln gegen die HGHB gewünscht. Bevor aber jemand etwas falsch versteht: Es war ein hartes, aber absolut faires Spiel.
In der II. Hz vergaben beide Teams so viele Torchancen, das sich niemand über das Endergebnis beschweren darf. Weder die HGHB das es so ein Zittersieg wurde, noch der TVF, der vier Minuten vor Schluss den 23 : 24 Anschlusstreffer erzielt und anschließend noch einen 7m vergab.
Die letzten zwei der insgesamt neun Zeitstrafen gegen den TVF verhinderten dann, da man noch einen Punkt holen konnte. Mit 25 : 27 konnte die HGHB einen glücklichen Sieg feiern, beim TVF blieb nur ein Kopfschütteln über die zahlreichen vergebenen Torchancen und über Manuel C. der (zu) oft eine ihm eigene Sichtweise des Spiel hatte.

Tore:
TVF
Vincent Clemens 5, Bennet Mühe 5, Christian Woelcke 5/1, Patrick Taylor 4/3, Dieter Badry 3, Daniel Pohlman 1, Felix Goss 1, Marius Kabuse 1/1

HGHB: Jan Augustin 5, Jan Freitag 4, Michael Bauer 4, Hennig Beler 3/1, Stefan Keiber 3/2 Jan Hagelstein 2, Jörg Bokelmann 1, Helge Otto 1, Felix Charbatzadeh 1

Zeitstrafen TVF 9 / HGHB 3

Spielfilm: 1:0, 1:4, 4:7, 9:8, 9:12, 12: 17 (HZ) 16:19, 17:21, 23:24, 23:26, 25:26, 25:27

Schiedsrichter: Colpo / Schulz
Schulz => hat gut gepfiffen und sich für weieter Aufgaben empfohlen
Colpo => indiskutabel mit arrogantem Auftreten, glatte 5-


von Jens Kabuse - am 11.02.2007 00:38

Re: TVF vs HGHB 25 : 27 (12 : 17)

"Der behinderte Spieler" leicht misszuverstehen ;)

naja das arrogante auftreten von colpo ist ja bekannt, ihm würde es gut tun mal den spruch eines sehr bekannten schieris aufzunehmen:

"pfeif niemals das was nur du ganz alleine gesehen hast" :D

von Alleskenner - am 11.02.2007 10:20
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.