Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum Hamburg-Liga Handball
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
DrmedRasen, Teamchef24, HimSelf, Subtext, Valko

Barmstedt gg. SG Nord 26:28 (13:16)

Startbeitrag von Valko am 17.02.2007 17:06

Die SG Nord gewinnt in einem schwachen Oberligaspiel, das geprägt war von vielen technischen Fehlern.

Erwähnenswert: Ein guter Nils Frenzel im Tor der SG Nord, sowie ein sicherer 7-Meter-Vollstrecker Andreas Butzmann (nur einen von 6(?) verworfen).

Schiedsrichtergespann (Carlson, Kiesbye)

Insgesamt o.K.

Antworten:

dann spielt der bmtv wohl keine rolle mehr im aufstiegskampf. war vielleicht dann doch zu viel für die mannschaft. aber die dürfte ja trotzdem mehr als zufrieden sein mit dieser tollen saison.

von Subtext - am 17.02.2007 17:37
Ich habe das Spiel am Samstag in Barmstedt gesehen. Im ganzen wieder eine typische Leistung von Barmstedt. Ein überragend aufspielender Andreas Butzmann, wobei ich den Start am Kreis nicht nachvollziehen kann, wo hier mit Daniel Kreher ein guter Oberliga-Kreisläufer im Kader ist.

Ein unentschieden wäre der Partie gerecht geworden. Sicherlich ein guter Start vom neuen Trainer in Hamburg Nord. Vom Potenzial schätze ich die Barmstedter aber immer noch höher ein. Vielleicht müssen sich die Leistungsträger beim BMTV einmal Gedanken machen, ob alles so selbstverständlich ist... sah manchmal ein wenig so aus. Thorsten Krause lies ein wenig Herz, was er noch in spielen davor gezeigt hatte, vermissen...was ist bei dem in den letzten spielen los?

Was mir gut gefallen hat, war der Auftritt des Linkshänders von Barmstedt. Gute Anspiele und endlich auch mal Tore :rp: . Die Tendenz aus den letzten Spielen (NOHV-Pokal und gegen Niendorf) scheint weiter nach oben zu zeigen. Hätte vielleicht früher in der zweiten Halbzeit kommen müssen...

Die Barmstedter sollten den Kopf noch nicht in den Sand stecken. Auch Esingen und Barmbek sind keine Übermannschaften, wie man ja bei der Esinger Niederlage gegen Ellerbek deutlich gesehen hat. Zudem steht hier auch die Frage im Raum, ob HH-Barmbek wirklich den Schritt in die Regionalliga wagen würde, im Fall einer Fälle!

Also jungs weiter so! Mit der Stimmung (Sprechgesänge aus dem Kabinengang) und den FANS in der Halle, egal ob Heim- oder Auswärtsspiel werdet Ihr noch viele tolle Spiele diese Saison abliefert.

:cheers: in diesem Sinne!

von HimSelf - am 18.02.2007 16:15
Das Potential einer Mannschaft zeigt sich insbesondere, wenn Leistungsträger ausfallen.

Bei Hamburg-Nord haben sich nach den Ausfällen der Top-Scorer (Wudtke, Ginders und Zielske) zu Beginn der Hinserie die "jungen Wilden" aus der zweiten Reihe (Kolja Jessen, Basti Bütow oder der A-Jugendliche Tobi Nick) in den Vordergrund gespielte.
Natürlich spiegelt das Torverhältnis auch wieder, dass bei Hamburg-Nord Wert auf Abwehr gelegt wurde und im Kasten mit Frenzel und Hempel zwei Top-Torleute standen.

Was bei Barmstedt ohne Butzmann und Krause (ohne Frage überragende Spieler in dieser Liga) passiert, wenn diese sich verletzen, steht in den Sternen.

Trotzdem Respekt vor dem 3. Tabellenplatz der Barmstedter. Hätte ich nicht erwartet, doch Wolfgang Butzmann versteht es wie immer ein Team zu motivieren. Weiter so, macht Spass euch zuzuschauen !



von Teamchef24 - am 18.02.2007 18:10
Weiße Weste beschmutzt

Die 1. Herren des Barmstedter MTV verliert erstes Heimspiel in der Oberliga-Saison 2006/2007 mit 26:28 gegen die SG Hamburg –Nord

Am vergangenen Wochenende ist es passiert, die Oberliga-Handballer des BMTV haben ihr erstes Heimspiel der Saison verloren. „Nicht der Fakt, dass wir verloren haben ärgert mich am meisten, sondern vor allem die Art und Weise“, so der zu Recht etwas frustrierte Coach Wolfgang Butzmann. Zu ideenlos wirkten seine Schützlinge in den vorangegangenen 60 Spielminuten. Hinzu gesellte sich phasenweise extrem viel Pech im Abschluss. „Damit ist für uns der Aufstieg passè. Wir können nun befreit aufspielen“, so der 45-jährige weiter.

Nach einem kurzen Abtasten am Spielbeginn (2:2, 5min) konnten sich die Gäste erstmals im Spiel ein wenig absetzen. So stand es nach 10 gespielten Minuten 3:6 für die SG Hamburg-Nord. Doch Barmstedt kämpfte und kam wieder heran. Über einen 6:8 Rückstand (15min) konnten die Schusterstädter in der 23. Minute erstmals wieder ausgleichen (9:9). Doch Stärkephase der BMTVler wich in den Folgeminuten der ersten Hälfte Unkonzentriertheiten im Angriff und Abstimmungsproblemen in der Abwehr. Somit mussten die Gastgeber einen 10:13 Rückstand zur Pause hinnehmen. In der Halbzeit schworen sich die Mannen um Kapitän Ole Dirksen ein, dieses Spiel noch drehen zu wollen. Und so starteten sie dann auch in den zweiten Spielabschnitt. Nach 50 Spielminuten hatten die Barmstedter den Rückstand egalisiert und konnten durch den sicheren Siebenmeterschützen Andreas Butzmann (6 von 7 verwandelt) zum 21:21 ausgleichen. Nun wurde es noch einmal richtig spannend und das Barmstedter Publikum mit seinen Anfeuerungsrufen wieder lauter. Leider reichte es am Ende nicht ganz für die Barmstedter Jungs und so gingen die 2 Punkte etwas glücklich, aber durchaus berechtigt, in den Norden von Hamburg.

Nun bleibt abzuwarten wie die Barmstedter Mannschaft diesen Rückschlag wegsteckt und sich in den kommenden Partien präsentiert. „Ich erwarte in der schweren Partie nächste Woche gegen Alstertal eine Trotzreaktion. Außerdem haben wir aus dem Hinspiel noch etwas gutzumachen.“, so Wolfgang Butzmann. In der Hinrunde war es der SC Alstertal/Langenhorn, der dem BMTV die erste Saisonniederlage (37:44) zufügte.

Anpfiff des Spiels ist am 24.02.2007 um 16 Uhr in der Sporthalle Schulstraße in Barmstedt.

Es spielten: Dennis Fehlhauer, Sven Meyer; Andreas Butzmann (9 Tore/ davon 6 Siebenmeter), Steven Seidel (4), Sascha Banasch, Torsten Krause (je 3), Denis Littmann, Daniel Kreher, Ole Dirksen (je 2), Felix Heinrich (1), Stephan Rickert, Sven Lauckner, Florian Schölermann

Trainer: Wolfgang Butzmann


Sven Meyer


von DrmedRasen - am 19.02.2007 00:18
gelesen auf der Homepage der SG Hamburg-Nord...



"Mit 28:26 ( 16:13 ) gewannen die 1. Herren der SG Hamburg-Nord ihr Punktspiel beim Barmstedter MTV.

Bei einem nie gefährdeten Sieg zeigte das Team von Trainer Erik Wudtke eine geschlossene Mannschaftsleistung, wobei der lange verletzte Michael Hennings in seinem ersten Einsatz nach langer Krankheit hervorragend spielte.

Der ebenfalls wieder genesene Alexander Zielske durfte sich noch ein Spiel von der Bank anschauen, denn es ging gegen seinen ehemaligen Verein. Der Trainer wollte vermeiden, daß er übermotiviert nach langer Krankheitspause gerade gegen seine ehemaligen Mannschaftskameraden zu Werke gehen würde.

So darf er nun am nächsten Sonntag in Blankenese wieder auflaufen.

Eine tolle Partie lieferten wieder einmal Nils Frenzel und Daniel Hempel im Tor ab. Egal wer das Tor hütet, sie sind d e r Rückhalt der Mannschaft.

Im Angriff hätte man gerne noch ein paar Tore mehr gesehen. Da hatten die SG Herren doch stellenweise nicht das richtige Zielwasser am Abend zuvor eingenommen.

Was soll`s, was zählt sind die Punkte und die wurden mitgebracht.


Herbert Schacht"


Naja ein "nie gefährdeter Sieg" ist für mich etwas anderes...

von DrmedRasen - am 19.02.2007 00:45
HA vom 20. Februar 2007

BARMSTEDT -
Jetzt hat es die Handballer des Barmstedter MTV auch zu Hause "erwischt": Nach dem 26:28 (10:13) gegen die SG Hamburg-Nord, der ersten Saisonniederlage in der Halle Schulstraße, büßte der Oberliga-Aufsteiger zugleich wohl seine letzte Chance auf die Hamburger Meisterschaft ein.

"Wir konzentrieren uns jetzt darauf, den dritten Platz zu behaupten", gab BMTV-Trainer Wolfgang Butzmann denn auch gleich die Marschrichtung der kommenden Wochen vor. Gegen die "aggressiveren und engagierteren" Gäste wähnte er sein Team schon vor der Pause entscheidend im Nachteil: "Wir haben oft zu früh abgeschlossen und den Hamburgern dadurch Tempogegenstöße ermöglicht."

Nach dem Seitenwechsel reichte denn auch eine klare Steigerung des BMTV nicht, um den Gästen die Führung abzujagen. Die Scharte vor eigenem Publikum auswetzen können die Barmstedter aber schon am Sonnabend, wenn sich um 16 Uhr in der Halle Schulstraße der SC Alstertal-Langenhorn vorstellt.

Tore/Siebenmeter: Andreas Butzmann (9/6), Steven Seidel (6), Sascha Banasch, Torsten Krause (je 3), Ole Dirksen, Denis Littmann (je 2), Felix Heinrich (1).



Hört sich aber doch nach einem "nie gefährdeten Sieg" an.

von Teamchef24 - am 20.02.2007 18:07
Nach 50 Minuten stand es immerhin 21:21 und das Spiel drohte zu kippen! Leider klappte dies nicht ganz und so konnte sich die SG Hamburg-Nord am Ende nicht unverdient durchsetzen. Soviel zum Thema ein "nie gefährdeter Sieg"... Oder irre ich mich da doch??

Spielverlauf: 2:1 (5min), 3:6 (10min), 6:8 (15min), 8:9 (20min), 10:13 (25min), 13:16 (HZ), 16:17 (35min), 17:18 (40min), 17:20 (45min), 21:21 (50min), 24:25 (55min), 24:26 (56min), 25:26 (58min), 25:27 (58min), 26:27 (60min), 2628 (ES)

von DrmedRasen - am 20.02.2007 23:14
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.