Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum Hamburg-Liga Handball
Beiträge im Thema:
24
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
AlexdG, Nnif, Bernd234, Alleskenner, Valko, Ned Flanders, maDcaDDie, WilliWissen, TrainerMA, Pro-Backe, ... und 6 weitere

Letzter Spieltag - noch viel möglich

Startbeitrag von Nnif am 21.04.2008 10:14

So nun steht am Wochenende der letzte Spieltag vor der Tür.
Und selten war es so spannend!
Sowohl im Abstiegskampf als auch im Aufstiegsrennen kann noch einiges passieren.

Drei Teams können noch den Platz an der Sonne erreichen, Meister werden und in die Regionalliga aufsteigen.
HGN:
Hat wohl die besten Karten. Am letzten Spieltag ist die HGN bei der Regionalliga-Reserve des AMTV zu Gast. Sollte für die beste Abwehr der Liga zu machen sein und dann wäre die HGN aufgrund des direkten Vergleichs durch.
Ahrensburg:
Schwierige Situation, auswärts in Barmbek tuen sich alle Teams schwer. Gegen die gut stehende Abwehr bleibt abzuwarten ob sich der ATSV wieder fangen kann. Zudem muss das Team darauf hoffen das die HGN nicht gewinnt.
HH-Nord:
Hamburg-Nord ist sicher nur Aussenseiter. Denn die einzige Chance wäre wenn sowohl HGN als auch der ATSV patzen. Eher unwahrscheinlich.

Meister-Tipp: HGN mit einem Sieg beim AMTV 2

Im Abstieg ist es auch noch interessant.
Allerdings ist es grad hier ja abhängig davon, wieviele Teams aus der Regionalliga absteigen.
Gerettet ist derzeit definitiv das Team von Red/Blue.
Für Alstertal, AMTV 2 und den BSV wird es nochmal spannend. Obwohl hier Alstertal im Heimspiel gegen Ellerbek 2 die besten Karten haben dürfte.
Ellerbek 2 und HSV stehen bereits als Absteiger fest.

Antworten:

ja oben wird es wohl richtig spannend werden glaub ich..

meine Therorie ist die:

Ahrensburg wird in Barmbek verlieren,wenn auch nur knapp ,aber das letzte Heimspiel in den letzten Saison konnte Barmbek immer für sich entscheiden .Und das werden sie sich auch diesmal nicht nehmen lassen.

Norderstedt geht der Flattermann und wird gegen die Jungspunte von AMTV mit ein oder zwei Toren verlieren.

und der lachenede dritte wird dann SH HH Nord werden..spielen zu hause gegen Barmstedt und werden da auf jedenfall den Sieg holen..knapp aber er reicht!!


Unten denk ich mal ist es wohl klar.Ellerbek,HSV weg und dann müßen wir mal schaun was aus der Regionalliga runter kommt. Für den BSV Buxtehude wäre es ja echt der Untergang wenn die 1. Herren nach fast 17 Jahre Oberliga Hamburg absteigen würden..

wir warten ab..



von Gummibärenbande - am 21.04.2008 10:35
meiner meinung ist die saison seit dem letzten wochenende gelaufen. denke auch dass sich die hgn nun titel und aufstieg sicher hat! sicher sollten sie amtv2 nicht unterstützen, aber mit der motivation aufzusteigen sollte eigentlich nichts mehr schief gehen! eigentlich...

im tabellenkeller sieht da die situation schon etwas anders aus. hsv,ellerbek 2, amtv 2 und buxte wird es treffen. auch wenn buxte gegen den hsv nochmal siegen wird, so wird es alstertal gegen ellerbek 2 denen gleich tun und sich retten. glaube zudem dass es alle drei regionalligisten treffen wird. ist bitter, aber lässt sich kaum mehr vermeiden. esingen und ellerbek sind für mich ganz sicher abgestiegen. amtv hat nur noch den hauch einer chance, was leider gegenüber die bramstedter ts nicht reichen wird.

dürfte also nächste saison auch wieder überaus spannend werden...;o)

von DrmedRasen - am 21.04.2008 11:43
Ahrensburg und HH-Nord gewinnen.
Das heißt es hängt an der HGN wer aufsteigt, wird ein spannendes Finale am Sonntag.

Im Abstieg ist auch noch nicht alles klar.
Da der AMTV verliert und Bramstedt gewinnt, genau wie Ellerbek die überraschend bei Tarp gewinnen ist der AMTV aus der Regionalliga abgestiegen. Für die Zweite vom AMTV geht es also gegen HGN um nichts mehr. Ein weiterer Pluspunkt für HGN.
Alstertal ist sicher durch den Sieg gegen Ellerbek 2 und Buxtehude muss weiter hoffen, das Ellerbek den Klassenerhalt in der Regionalliga noch schafft.


von Nnif - am 27.04.2008 00:27

HGN Meister, Abstieg für Buxtehude rückt näher

Die Oberliga-Saison endet mit dem erwarteten Auswärtssieg der HGN beim AMTV 2 und somit steht die HGN auch als Oberliga-Meister fest!
Herzlichen Glückwunsch dazu!
HGN wird also das schwere Erbe der scheidenden Regionalligisten antreten. Esingen und der AMTV stehen bereits als Absteiger fest, für Ellerbek wird es sehr eng.
Da noch nicht fest steht wieviele Absteiger aus der 2.Liga kommen, ist nicht sicher ob der 12.Platz der Ellerbeker überhaupt reichen würde. Und ob Ellerbek diesen Platz behaupten kann bei Punktgleichheit mit Bramstedt (13.) ist fraglich. Ellerbek muss zum neuen Meister Bad Schwartau während Bramstedt nach Esingen reist, somit hoffen die Ellerbeker wohl auf die Schützenhilfe aus Esingen.
Zudem dürften aus der 2.Liga nicht mehr Teams als Cottbus absteigen. Altenholz steht derzeit auf dem Platz der Abstiegsrelegation gegen die Südstaffel.

Somit hängt der Abstieg der Ellerbeker auch direkt mit dem Abstieg von Buxtehude zusammen.
Wenn Ellerbek denn Regionalliga-Verbleib schafft, bleibt der BSV in der Oberliga. Steigt Ellerbek ab, muss auch der BSV absteigen und nächstes Jahr in Liga 2 antreten.

von Nnif - am 28.04.2008 07:37

Re: HGN Meister, Abstieg für Buxtehude rückt näher

Gab es eig schonmal solch eine starke oberliga in hamburg? Amtv 1, Esingen, Ahrensburg, Barmbek, Barmstedt, Hamburg Nord und vllt ellerbek

von b-townultras - am 28.04.2008 11:26

Re: HGN Meister, Abstieg für Buxtehude rückt näher

fischbek nicht zu vergessen...punktgleich mit BMTV.

von hut - am 28.04.2008 15:45

Re: HGN Meister, Abstieg für Buxtehude rückt näher

wie lautet ein bekanntes Sprichwort:

Geld regiert nicht immer die Welt :cool:

Schlussfolgerung:

Willst du Ahrensburg in der Regionalliga sehen, musst du warten bis mindestens Zwei-Tausend-Zehn ;)


Es war eine tolle und spannende Saison, vielen Dank an alle Vereine!



von abc-town-ultra - am 28.04.2008 16:09

Re: HGN Meister, Abstieg für Buxtehude rückt näher

ach fischbek spielt nächste saison wieder gegen den abstieg... und barmstedt auch wenn sie sich nicht kräftig verstärken...

und nächste saison steigt ahrensburg wieder nicht auf, die spielen einfach nicht konstant genug... diese saison war schon spannend, aber nächste saison wirds richtig spannend...

mal gucken wieviele von den amtv leuten noch da bleiben...

und esingen wird auch stark sein, man das wird lustig :)

von Alleskenner - am 28.04.2008 17:01

HGN Meister

HGN und Ahrensburg haben mit jeweils 11 Minuspunkten so viele Minuspunkte wie Barmbek und Esingen im Vorjahr zusammen!!!!!! Ich wünsche HGN alles Gute, falls man den Aufstieg angeht, aber mit den Minuspunkten in der OL aus dieser Saison muss schon heftig Verstärkung kommen, die sich auch noch flugs integrieren darf, um nicht geschlachtet zu werden......

von Valko - am 28.04.2008 19:02

Re: HGN Meister

Zitat
valko89
HGN und Ahrensburg haben mit jeweils 11 Minuspunkten so viele Minuspunkte wie Barmbek und Esingen im Vorjahr zusammen!!!!!! Ich wünsche HGN alles Gute, falls man den Aufstieg angeht, aber mit den Minuspunkten in der OL aus dieser Saison muss schon heftig Verstärkung kommen, die sich auch noch flugs integrieren darf, um nicht geschlachtet zu werden......


Das ist für Hamburg mal wieder Typisch . Kaum einer gönnt dem Anderen den Erfolg . Versucht jemand wie Ahrensburg und SG Nord mit Geld nach oben zukommen sind alle nur schadenfroh, wenn es nicht klappt .
Zwischen den Zeilen liest man auch immer wieder , wie Leute sich über Esingen lustig machen .
Aber Hamburg muss solchen Mannschaften dankbar sein , peinlich wäre es nur gewesen ,wenn aus Hamburg gar keiner aufgestiegen wäre !
Wenn Hamburg nicht sein Kleinkrieg in den Griff bekommt , verschwinden wir von der Karte des Überregionalen „Amateurhandballs“.

Nur mal zwei Beispiele : AMTV hat guten Spielernachwuchs , aber nur wenig Geld - ATSV hat keine richtig Mannschaftsstruktur , aber genug Finanzen .



Es ist Zeit für Kompromisse und Deal´s

vielleicht wäre Ellerbek ja sogar noch sicher in der Regionalliga ,wenn es mit nötigen Verträgen, wie mit z.B. Norderstedt, Spieler zu leihen sich verstärkt hätte .

Aber die meisten freuen sich mehr über einen Spieler den sie andern Vereinen hinterrücks abnehmen , und am besten ohne Endschädigung zu zahlen .
Über Kurz oder Lang hat keiner mehr Lust auf seinen Nachbar.



von AlexdG - am 28.04.2008 23:29

Re: HGN Meister

ich freu mich nur das ahrensburg und hamburg nord nicht aufgestiegen sind weil die mannschaften absolut unsympathisch sind :)

achja, hamburg ist lange von der karte des "überregionalen amateurhandballs" verschwunden, denn wer interessiert sich für fahrstuhl mannschaften? mannschaften die ständig gegen den abstieg kämpfen und nur deswegen glänzen sind nicht das tollste aushängeschild für hamburg... und ich kann mich bei den männern nicht errinnern wann mal akzente nach oben gesetzt wurden ( ausser einmal der amtv, aber als schult dann wegmusste war auch das vorbei... )

traurig, aber wahr ;(

von Alleskenner - am 29.04.2008 06:25

Re: HGN Meister

Hallo,

auch von mir einen herzlichen Glückwunsch nach Norderstedt zum Hamburger Meistertitel !

Ich denke nicht, dass es darum geht jemanden die Regionalliga-Teilnahme zu mißgönnen.
Valko89 wollte sicherlich nur zum Ausdruck bringen, dass es in diesem Jahr keinen souveränen Meister gab und es die HGN der Statistik nach ungleich schwerer haben wird als der TuS Esingen in der vergangenen Saison, die sich zudem auch noch reichlich verstärkt haben, gegenüber dem Oberliga-Kader. Einem souveränen Oberligameister mit wenig Minuspunkten in einer starken hamburger Oberliga im Vergleich zu anderen Oberligen hätte sicherlich mehr "Überlebenschancen".

Denke auch nicht, dass jemand schadenfroh ist über irgendeinen Abstieg einer hamburger RL-Mannschaft. Esingen gehört hohe Anerkennung, dass sie bis zu letzt kämpften und sich nie aufgegeben haben. Für den AMTV hat es ohne die drei HSV-Akteure, auch aufgrund diverser Verletzungen der Eigengewächse, leider ebenso wenig gereicht. Der Kader von Ellerbek hat durchaus die Qualitäten für eine Regionalliga und eigentlich auch Qualitäten um etwas mehr im gesicherten Mittelfeld zu spielen. Auch ihnen wünscht sicherlich keiner den Abstieg.

Sehe den jetzigen Kader, der HGN, aber für eine erfolgreiche RL-Saison ebenso kritisch. Zwischen der Hamburger Oberliga und der Regionalligen (NOHV/NHV) herrscht halt ein ziemlich großer Graben. Und dann dafür soviel Geld zu investieren nur um zu sagen, man war einmal dabei ? Dann denke ich, dass man lieber mit Sinn und Verstand entscheiden sollte wie die HGHB in der letzten Saison und lieber verzichten. Und hätte Kay Gehrmann seinen Kader nicht verstärken können, wäre er sicherlich im letzten Jahr auch nicht aufgestiegen.

Den Satz mit Ellerbek, Spielerleihen, Verträgen und Norderstedt verstehe ich nicht.

Auch den letzten Absatz versteh ich nicht. AMTV hat anderen Vereinen keinen Spieler hinterrücks abgeluchst, Esingen hat einen öffentlichen Aufruf für regionalligainteressierte Spieler gestartet und Ellerbek hat auch keinem Verein einen Spieler abgeluchst. Vorallem wofür denn bitte eine Entschädigung zahlen ?

Also nochmals Glückwunsch an die HGN, viel Erfolg in der RL, auch dem TSV Ellerbek viel Erfolg am letzten Spieltag und dass Altenholz seine Relegation gewinnt und Rostock sich ebenso wenig aus der 2.BuLi abmelden muss.


von Handball-NOHV - am 29.04.2008 06:45

Re: HGN Meister

Die HGN verfügt über erfahrene Spieler, die schon Regionalliga-Erfahrung haben. Da sehe ich einen klaren Vorteil gegenüber der Esinger Mannschaft aus dieser Saison. Mit einigen Verstärkungen können die besser abschneiden als der TuS. Ob es dann zum Klassenerhalt reicht ist dann eine andere Frage, aber ich denke, dass die es schaffen können.
In den letzten RL-Jahren der Norderstedter lebte der Verein auch von der tollen Stimmung in der Halle. Vielleicht kommt diese wieder zurück nach Norderstedt.
Und das die HGN mit elf MInuspunkten Meister geworden ist, zeigt doch nur, dass die Liga wieder etwas stärker geworden ist. Durchmärsche sind nicht mehr so einfach und der Wiederaufstieg ist kein Selbstgänger.
Die Ahrensburger und die HH-Nord'ler werden in den nächsten Jahren sicherlich noch mehr Geld in ihre Teams investieren, um das Ziel endlich zu erreichen. Langsam muss das bei HH-Nord aber auch geschehen, da ansonsten langsam die Geldgeber unruhig werden - ohne Erfolg kein Geld. Und da die HGN nun oben ist kommt es bestimmt auch zu Abwanderungen in Richtung Norderstedt.

Aber mal abwarten was das Transferkarussel mit sich bringt. Ich glaube, die HGN wird in der nächsten Saison HH gut vertreten.

von Bernd234 - am 29.04.2008 08:16

Re: HGN Meister

Also ich glaube auch kaum, dass jemand in Hamburg sich freut, dass vielleicht alle Hamburger Vertreter dieses Jahr aus der Regionalliga absteigen.
Esingen hat die Herausforderung angenommen und wie man so schön sagt, wenn man es nicht versucht, weiß man auch nicht ob es klappt. Vielleicht haben sie durch den Abgang ihres Mittelmanns und relativ vielen Neuzugängen ihre stärke der letzten Jahre, nämlich die mannschaftliche Geschlossenheit und das Zusammenspiel, ein Stück weit verloren...

Ob es die HGN schwerer haben wir als Esingen glaub ich auch nicht, es wird wohl genauso schwer!!!Verstärkungen müssen natürlich her aber in einem gesunden Maß und da leider so viele Hamburger Mannschaften absteigen, gilt es sicherlich auch einige interessierte Spieler.

Ich bin außerdem der Meinung, dass es dieses Jahr kein Meister mit wenig Minuspunkten gab, da die Liga ausgeglichener war. Das heißt für mich aber nicht gleich schwächer. Diese Saison war das Niveau m.M.n. höher und wird nächste Saison nochmal ansteigen. Ist doch auch was schönes für Hamburg ;-)

von Pro-Backe - am 29.04.2008 08:24

Re: HGN Meister

Zitat
Bernd234
Die HGN verfügt über erfahrene Spieler, die schon Regionalliga-Erfahrung haben.

Könntest Du mir freundlicherweise ein Beispiel nennen???

Ansonsten herzlichen Glückwunschen an die HGN!


von Ned Flanders - am 29.04.2008 08:45

Re: HGN Meister

Ich denke die Stärke der HGN waren nicht die Topspieler. Sondern ein breit aufgestellter Kader, aus dem jeder Spieler über die Saison paarmal Topleistungen gebracht hat und somit auch Ausfälle nicht so stark ins Gewicht gefallen sind. Ich denke mit entsprechenden Verstärkungen für die Abgänge (Kapt. Sörensen und Laskawy) kann man sich angemessen in der RL präsentieren. Die mannschaftliche Geschlossenheit sollte dabei als Fundament erhalten bleiben.

von maDcaDDie - am 29.04.2008 09:14

Re: HGN Meister

Ich stimme den Vorrednern zu, daß Verstärkungen von den Absteigern kommen werden. Schließlich spielen bei den Absteigern auch ein paar EX-HGN`er und Ellerbek ist auch nicht weit weg. Aber wir werden sehen.

Ärgerlich, daß es der ATSV trotz massiven Geld-Einsatzes nicht geschafft aufzusteigen. Da fehlt vielleicht der Team-Spirit ,den die HGN hatte.

von WilliWissen - am 29.04.2008 10:55

Re: HGN Meister

Wahrscheinlich ist der Herr zu Jung um da Namen zuhaben : T.Fraatz -1Jahr , A.Richter -1 Jahr ,C.Sörensen - 1 Jahr (alle bei HGN) und S.Burmeister - ca 4 ,glaub ich ,Jahre ( 3 HGN , 1 ATSV)
P.Katzor - 1 Jahr , C.Schabbel - 1 Jahr (beide Neu Brandenburg)- infos by "gegoogled"

von AlexdG - am 29.04.2008 16:12

Re: HGN Meister

Beim abwerben von Spielern macht man eigentlich im Erwachsen bereich nie etwas falsch ,
nur wenn es um Jugendspieler geht, die dann ein halbes Jahr nicht spielen dürfen , weil der neue Verein zwar gerne gute junge Spieler haben möchte , aber dem kleinen Dorfverein nicht s dafür geben will, dann habe ich ein Problem damit.



von AlexdG - am 29.04.2008 16:33

Re: HGN Meister

danke alexdG! also man sieht, dass schon ein paar jungs der hgn rl-erfahrung haben. außerdem schätze ich die abwehr der hgn als sehr stark ein - auch in der rl. und man gewinnt die spiele vor allem als newcomer in der abwehr. esingen hatte mit seinem hurra-handball und der jungen truppe keine chance. aber mal schauen, nun hat norderstedt ja zeit sich darauf vorzubereiten.



von Bernd234 - am 30.04.2008 07:32

Re: HGN Meister

Zitat

nur wenn es um Jugendspieler geht, die dann ein halbes Jahr nicht spielen dürfen , weil der neue Verein zwar gerne gute junge Spieler haben möchte , aber dem kleinen Dorfverein nicht s dafür geben will, dann habe ich ein Problem damit.


Diese Regelung wurde im November 2007 abgeschafft - Vereine sind nicht verpflichtet, irgendwas zu zahlen und Spieler werden nicht gesperrt.


von TrainerMA - am 30.04.2008 20:10

Re: HGN Meister

Wieder was gelernt !
Aber das hilft wohl nur den großen Vereinen.

Na egal , mir geht auch nicht um Regeln , sondern darum , das Hamburger Vereine mehr miteinander arbeiten müssen um oben in der Regionalliga mit zu spielen .

von AlexdG - am 01.05.2008 00:12

Re: HGN Meister

Zitat
Handball-NOHV
Hallo,

auch von mir einen herzlichen Glückwunsch nach Norderstedt zum Hamburger Meistertitel !

Ich denke nicht, dass es darum geht jemanden die Regionalliga-Teilnahme zu mißgönnen.
Valko89 wollte sicherlich nur zum Ausdruck bringen, dass es in diesem Jahr keinen souveränen Meister gab und es die HGN der Statistik nach ungleich schwerer haben wird als der TuS Esingen in der vergangenen Saison, die sich zudem auch noch reichlich verstärkt haben, gegenüber dem Oberliga-Kader. Einem souveränen Oberligameister mit wenig Minuspunkten in einer starken hamburger Oberliga im Vergleich zu anderen Oberligen hätte sicherlich mehr "Überlebenschancen".


Danke Handball-NOHV ! Du verstehst mich wenigstens. ;)
Der Sprung in die RL ist nicht nur eine Liga höher, sondern eher 1,5 - 2 Stufen....... Das fängt bei der Physis der Mannschaften an, geht über das Abwehrverhalten weiter u.s.w.. Am Angriff lag es bei Esingen nicht. Da hat man die selbe Anzahl von Toren geworfen wie Potsdam, immerhin Vizemeister..................

Nochmal, ich wünsche Norderstedt (seit gestern als einzigen Vertreter in der RL) alles Gute, obwohl es bestimmt nicht einfach wird.

von Valko - am 04.05.2008 15:49
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.