Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum Hamburg-Liga Handball
Beiträge im Thema:
23
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
M@rkus, Norderstedter4179, O-K-B, HGNorderstedt, Knollte, Alleskenner, AlexdG, Handballer74, KalleBlomqvist, Poirot

Ahrensburg - Alstertal

Startbeitrag von M@rkus am 05.03.2009 14:11

Unsere Hallenzeitung "Handball-News" mit den Infos zum Spiel gegen den SC Alstertal-Langenhorn (Samstag, 7. März 2009, 19 Uhr, Heimgartenhalle) ist online und liegt zum Download auf unseren Seiten bereit:

http://www.atsv.de/handball/handballnews.php

Antworten:

[...] Genau umgekehrt sind die Vorzeichen im Spiel der Oberliga-Männer des ATSV gegen den SC Alstertal-Langenhorn (19 Uhr, Heimgartenhalle). Während der Gegner, der in der Saison mit großen Verletzungssorgen zu kämpfen hatte und erst durch den deutlichen 42:29-Erfolg gegen den Barmstedter MTV am vergangenen Wochenende wieder im Aufwind ist, jeden Punkt im Abstiegskampf benötigt, wollen die Schlossstädter ihre Serie von 10:0 Punkten im Jahr 2009 weiter ausbauen. Aber: Vor allem der deutliche 36:27-Sieg im Hinspiel bereitet Labs Sorgen. „Wir müssen diszipliniert spielen und dürfen auf keinen Fall überheblich auftreten“, so die Forderung.

Beim Auswärtserfolg Anfang Dezember hatte der ATSV vor allem den Alstertaler Rückraumschützen Jan Finkelmeyer (zwölf Treffer) nicht in den Griff bekommen. „Im Endeffekt ist das aber nicht wichtig“, erklärt Labs, der ihm deshalb auch keine Sonderbewachung zukommen lassen will. Wie auch vergangene Woche gegen das THB Hamburg 03 hatten sich die Ahrensburger damals früh eine hohe Führung erarbeitet und im Gefühl des sicheren Sieges die Zügel etwas schleifen lassen. „Ich hoffe, dass wir endlich einmal konsequent bis zum Ende spielen“, gibt Labs die Devise aus.

Quelle: Stormarner Tageblatt vom 07.03.2009


von M@rkus - am 07.03.2009 10:49
Ahrensburg will Schützenhilfe leisten

Quelle: http://www.abendblatt.de/daten/2009/03/07/1076435.html

von M@rkus - am 07.03.2009 10:50

Ahrensburg - Alstertal 29:23 (13:10)

Pflichtsieg gegen ersatzgeschwächte Alstertaler

ATSV - SC Alstertal-Langenhorn 29:23 (13:10)


Letzte Woche hat Tilo Labs, zurzeit Handballtrainer der Regionalliga-Frauen und der Oberliga-Männer des Ahrensburger TSV in Personalunion, bekanntgegeben, dass er das Frauenteam nach sechs Jahren abgeben wird. Nun steht endgültig fest, dass er dem Verein trotzdem weiter treu bleiben wird. Denn der Schweriner wird auch in der kommenden Saison für das Männerteam verantwortlich zeichnen. "Wir sind froh, Tilo weiter an den Verein gebunden zu haben und freuen uns, die langjährige, gute Zusammenarbeit fortzusetzen", erklärte Lars Kiesbye, stellvertretender Handball-Abteilungsleiter des ATSV.

Mit einem 29:23 (13:10)-Sieg gegen den SC Alstertal-Langenhorn haben sich die Labs-Schützlinge unterdessen einer Pflichtaufgabe entledigt und bleiben nach dem sechsten Sieg im sechsten Spiel als einziges Team der Liga weiterhin ohne Punktverlust im Jahr 2009. Nicht allzu großen Trost wegen der verpatzten Hinserie findet die Mannschaft zurzeit in der Tatsache, dass sie die Rückrundentabelle mit 12:0 Zählern anführt. Der pomadige Auftritt gegen den Abstiegskandidaten gab indessen kaum Anlass zur Freude.

"Mit dem Ergebnis bin ich natürlich zufrieden, aber spielerisch waren wir schon weiter", sagte Labs. "Auf jeder Position gab es über die 60 Minuten eine Menge Aufs und Abs." Ganz kurz wurde es sogar noch einmal eng, nachdem der ATSV das Spiel über lange Zeit im Griff gehabt, es aber wie schon so oft in dieser Saison versäumt hatte, frühzeitig alles klar zu machen. Gut zehn Minuten vor dem Abpfiff waren die Gäste beim 21:20 auf einmal wieder auf ein Tor herangekommen. Doch die Stormarner rissen sich zusammen und zogen mit drei Treffern in Folge innerhalb von drei Minuten wieder auf 24:20 davon. Die Höhe des Sieges war dann am Ende sogar etwas schmeichelhaft.

Stark ersatzgeschwächt traten die Gäste in der Heimgartenhalle an. Kapitän Sven Hartmann fiel kurzfristig wegen eines Magen-Darm-Infektes aus und Linksaußen Christian Hachenberg fehlte urlaubsbedingt. So traten die Alstertaler ohne gelernten linken Flügelspieler an. Rückraumakteur Jan Finkelmeyer, der mit seinen 12 Treffern dem ATSV das Leben im Hinspiel noch außerordentlich schwer gemacht hatte, musste deshalb zunächst auf die Linksaußenposition ausweichen. Und Trainer Kevin Ehrenberg hatte seinen Namen sogar vorsichtshalber selbst mit in die Spielerliste eingetragen.

Schon in der ersten Halbzeit taten sich die Stormarner gegen einen zumeist harmlosen Gegner unnötig schwer. Nach einer 2:0-Führung blieb es bis zum 7:7 nach 22 Minuten eng. Vor allem im Angriff hakte es gewaltig. Und hinten fing der ATSV zwar auch nicht viele Treffer, konnte sich aber vor allem bei Torhüter Steffen Reider dafür bedanken, der mit einigen sehenswerten Paraden sein Team davor bewahrte, in Rückstand zu geraten. Erst in den letzten Minuten vor dem Pausenpfiff nahm sich die Labs-Sieben endlich zusammen, zog auf 12:8 davon und ging schließlich mit einer Drei-Tore-Führung in die Kabine.

Zwei weitere Treffer gleich nach dem Seitenwechsel sorgten dann offensichtlich dafür, dass der ATSV innerlich das Spiel schon abhakte. Die Schlossstädter taten nicht mehr als nötig, und so geriet der Sieg sogar noch einmal kurz in Gefahr. Zum Glück konnten die Ahrensburger den Schalter beim Stand von 21:20 wieder umlegen und mit drei Treffern in Serie die Partie für sich entscheiden. Den Gästen gelangen in einer insgesamt äußerst mäßigen Partie nur noch drei Tore, so dass es am Ende sogar noch deutlich wurde.

"Zufrieden bin ich nur mit unserem Gegenstoß und der schnellen Mitte, da waren wir sehr explosiv", erklärte der Coach. "Insgesamt aber war das Spiel sicherlich kein Schritt nach vorne."

Nun haben die Labs-Schützlinge erst einmal zwei Wochen Pause, bevor sie am 21. März in Fischbek die Gelegenheit haben, ihre Serie weiter auszubauen. Die dicken Brocken folgen dann erst ganz am Ende der Saison.

Aufstellung Ahrensburg (Tore/Siebenmeter): Steffen Reider (1.-40. Minute), Nikolai Uhl (40.-60.) - Christoph Palder (je 5), Maximilian Ginders, Amen Gafsi (je 4), André Peter, Jörn Kammler, Christoph Stukenbrock (je 3), Thiago Santos (3/2), Said Evora, Steffen Liepold (je 2), Markus Fraikin, Christoph Strubel (n. e.), Christoph Reetz (n. e.).

Alstertal: Benjamin Pridat (1.-60. Minute), Stephan Berg (n. e.) - Arne Schramm (9/4), Frederic Fleischer (5), Max Stechmann, Jan Finkelmeyer (je 3), Hendrik Schmidt (2), Arne Ertel (1), Julian Wittenburg, Sven Köpke, Boris Janzen, Keven Ehrenberg.

Schiedsrichter: Mathias Krüger, Thomas Haase (TSV Ellerbek).

Siebenmeter: 3/2 : 6/4 (Santos übers Tor, Reider pariert gegen Finkelmeyer, Uhl hält gegen Schramm).

Zeitstrafen: 4:4 (Ginders 17., Kammler 34., Palder 50., Liepold 50. - Schramm 19., 43., Finkelmeyer 21., Stechmann 28.).

Spielverlauf: 2:0 (7. Minute), 2:1 (7.), 3:1 (8.), 3:3 (12.), 4:3 (12.), 4:5 (15.), 6:5 (18.), 7:6 (21.), 7:7 (22.), 10:7 (25.), 10:8 (26.), 12:8 (28.), 13:9 (29.), 13:10 (29.) - 15:10 (32.), 16:11 (35.), 16:13 (37.), 17:13 (40.), 21:17 (47.), 21:20 (49.), 24:20 (52.), 24:22 (53.), 29:22 (60.), 29:23 (60.).

von M@rkus - am 09.03.2009 12:17

Re: Ahrensburg - Alstertal 29:23 (13:10)

na wenn das mal keine fehlentscheidung von herrn labs war...

denn wie lange solche vorzeitigen vertragsabschlüsse beim atsv halten hat man ja bei riedel gesehen...

von Alleskenner - am 09.03.2009 12:55

Re: Ahrensburg - Alstertal 29:23 (13:10)

Ahrensburger TSV setzt Aufwärtstrend fort - 29:23 gegen SC Alstertal-Langenhorn

Perfekt: Labs bleibt über das Saisonende hinaus Trainer

Ahrensburg
- Das 29:23 (13:10) im Oberligaspiel gegen den SC Alstertal-Langenhorn hätte im Prinzip keiner großen Worte bedurft, es war ein ziemlich glanzloser Auftritt der Handball-Männer des Ahrensburger TSV, aber dann hatte Tilo Labs doch noch etwas Wichtiges zu verkünden. "Wir waren immer dann erfolgreich, wenn wir schnell gespielt haben, über die erste und zweite Welle", sagte er. "Ich habe das Gefühl, dass sich mein Stil hier so langsam durchsetzt."

Vor knapp vier Monaten übernahm Labs das Traineramt zunächst übergangsweise von Hans Riedel, er hat seitdem Gefallen gefunden an der verantwortungsvollen Aufgabe. Auf dem Stuhl, der in der Vergangenheit für viele seiner Vorgänger zum Schleudersitz wurde, will es sich der 39-Jährige dauerhaft bequem machen. Nach dem Spiel gab der Verein die Einigung bekannt, damit ist Labs der sechste Trainer des Oberligateams binnen acht Jahren.

In der kommenden Saison wird er sich einer Erwartungshaltung ausgesetzt sehen, die immer noch anspruchsvoll ist, aber doch bescheidener als in der Vergangenheit. "Wir wollen weg von dieser aggressiven Aussage, dass der Klub in die Regionalliga soll", sagte der Stellvertretende Abteilungsleiter Lars Kiesbye, das sei auch eine Vernunftentscheidung. "Wir hätten natürlich versuchen können, die Mannschaft noch einmal mit drei, vier Leuten zu verstärken", sagte er, "aber es ist ja auch so, dass der Input, der in der Vergangenheit in die Mannschaft gegangen ist, in keinem angemessenen Verhältnis zum Erfolg stand."

Die neue Vorgabe ist, nach der Spielklassen-Strukturreform in der Saison 2010/11 in der neuen Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein zu spielen. "Das ist ein realistisches Ziel, alles darüber hinaus würde ich für sehr fragwürdig halten", sagte auch Gerd Wollesen, Chef der ATSV-Supporters. Nach jetzigem Stand sieht es wohl so aus, dass viele Spieler den Weg des Vereins mitgehen. "Die Signale sind so, dass ein Großteil der Mannschaft bleiben wird", so Labs.

Der Trainer genießt nach sechs Jahren als Coach der ATSV-Frauen im Verein großes Ansehen, zumal er auch das enttäuschend in die Saison gestartete Männerteam nach holprigem Beginn der gemeinsamen Zeit zurück in die Erfolgsspur geführt hat. Sechs Siege in Folge und Rang drei sind dafür ein guter Beleg, auch wenn es gegen Alstertal nur phasenweise lief. Labs: "Wir hatten zu viele schlechte Phasen, sonst hätten wir höher gewonnen."

Für den Ahrensburger TSV trafen: Christoph Palder (5), Maximilian Ginders, Amen Gafsi (je 4), André Peter, Jörn Kammler, Christoph Stukenbrock (je 3), Thiago Santos (3/2), Said Evora, Steffen Liepold (je 2).

söb

von M@rkus - am 11.03.2009 09:49

Re: Ahrensburg - Alstertal 29:23 (13:10)

Zitat
Alleskenner
na wenn das mal keine fehlentscheidung von herrn labs war...

denn wie lange solche vorzeitigen vertragsabschlüsse beim atsv halten hat man ja bei riedel gesehen...



Wieso denn Fehlentscheidung? Ist doch eine Riesenchance vom Damen- in den Herrenbereich zu wechseln, wenn man´s denn kann. Und das obwohl Labs bisher alle wichtigen Spiele (Esingen, Ellerbek, Nord) verloren hat - mehr Vertrauen geht doch gar nicht! Oder meinst Du, dass es sich der ATSV noch leisten kann, seine Spieler über den Trainer entscheiden zu lassen??? Ich glaube, dass die gemerkt haben, dass das der falsche Weg war – Labs wird die Chance haben, seine Kritiker im Team zu überzeugen und Wackelkandidaten vom Vereinswechsel abzubringen!

von Norderstedter4179 - am 12.03.2009 10:03

Re: Ahrensburg - Alstertal 29:23 (13:10)

komisch...immer wenn das Thema Riedel erscheint, meldet sich Norderstedter4179...und natürlich wenn der ATSV verliert...

aber als der ATSV 6 Spiele in Folge gewonnen hat, da war es still um ihn...

Ein Schelm wer böses dabei denkt

von O-K-B - am 12.03.2009 15:16

Re: Ahrensburg - Alstertal 29:23 (13:10)

Zitat
O-K-B
komisch...immer wenn das Thema Riedel erscheint, meldet sich Norderstedter4179...und natürlich wenn der ATSV verliert...

aber als der ATSV 6 Spiele in Folge gewonnen hat, da war es still um ihn...

Ein Schelm wer böses dabei denkt


komisch… und Du (O-K-B) meldest Dich scheinbar nur auf meine Kommentare und das Ohne Konkrete Bereicherung des Themas:
Warum sollte man sich denn noch über 6 in Folge gewonnene ATSV-Spiele auslassen – diese Siege wurden erstens standesgemäß gegen die abstiegsgefährdeten Teams von Platz 12-9 oder reduzierte Barmstedter (in 2009 2:14 Punkte) erreicht und zweitens hinreichend und optimistisch in der Haus- und Hof-Berichterstattung (siehe M@rkus) der Stormarner gewürdigt. Ich dachte immer, dass der Maßstab eher die Platze 1 bis 4 (also Ellerbek, Esingen, Nord) sind?!
Aber vielleicht sind das ja auch nur „böse, schelmische“ Gedanken ;-)

von Norderstedter4179 - am 13.03.2009 08:54

Re: Ahrensburg - Alstertal 29:23 (13:10)

Ich glaub O-K-B ist nicht der einzige dem dieser zusammenhang schon aufgefallen ist.
Der ominöse Norderstedter (der bestimmt kein Norderstedter ist) ist ja auch erst nach dem Rauswurf von HR aufgetaucht und seit dem immer dezent "kontra" Ahrensburg bzw. Vereinsführung...


von Knollte - am 13.03.2009 09:25

Re: Ahrensburg - Alstertal 29:23 (13:10)

ich?

von HGNorderstedt - am 13.03.2009 10:19

Re: Ahrensburg - Alstertal 29:23 (13:10)

Zitat
HGNorderstedt
ich?


Nee, ich ;-)

von Norderstedter4179 - am 13.03.2009 11:00

Re: Ahrensburg - Alstertal 29:23 (13:10)

Zitat
Norderstedter4179
komisch… und Du (O-K-B) meldest Dich scheinbar nur auf meine Kommentare und das Ohne Konkrete Bereicherung des Themas:
...............
Ich dachte immer, dass der Maßstab eher die Platze 1 bis 4 (also Ellerbek, Esingen, Nord) sind?!
Aber vielleicht sind das ja auch nur „böse, schelmische“ Gedanken ;-)


Das ist schon frech was du hier abziehst! Wo steht denn in den Artikeln, dass sich die Ahrensburger mit den Top Teams der Liga vergleichen ? Bitte weise das nach ! Ansonsten verschone uns mit deiner Besserwisserei !
Das der ATSV Platz 3 halten will hat auch nix mit Arroganz zu tun. Das wollten die Barmstedter sicher auch.
Du scheinst die Liga ja ziemlich gut zu kennen (oder zumindest hast du die theoretischen Fakten parat), sodass du weißt, dass der ATSV in den letzten 5 Spielen gegen Gegner spielt, gegen die es in der Hinserie 4 Niederlagen setzte. Also sind 8 weitere Minuspunkte nicht unwahrscheinlich.
Du forderst also scheinheilig Platz 2 -4 für den ATSV, obwohl es sehr unwahrscheinlich ist, dass es eintreffen wird, um dann später wieder zu argumentieren: Riedel Rauswurf ungerechtfertigt, Labs keine Verbesserung...

Sehe ich das richtig?




von O-K-B - am 13.03.2009 11:06

Re: Ahrensburg - Alstertal 29:23 (13:10)

Zitat
O-K-B
komisch...immer wenn das Thema Riedel erscheint, meldet sich Norderstedter4179...und natürlich wenn der ATSV verliert...

Dieser Zusammenhang war mir ja schon im November aufgefallen.

Ich habe mir mal die Mühe gemacht, über die Forumssuche alle Beiträge von Norderstedter4179 heraus zu suchen. Sehr interessantes Ergebnis. Angemeldet hat sich der Experte zwei Tage nach Riedels Rauswurf, dann kamen folgende Beiträge (mit ausgewählten Zitaten):

16.11.08: "Das ist ja wohl eine Trennung ohne Not!"

19.11.08: "Vorgänger Riedel ist seit vielen Jahren im Geschäft und dafür bekannt, dass seine Teams konditionell immer in Schuss sind."

24.11.08: "Neutrainer leitet ATSV-Niederlage ein."

15.12.08 "Mal schauen, ob sich dennoch wieder jemand findet, der dieses handballerische Desaster wieder 'schön schreibt' oder einen 'gewissen Aufwärtstrend' sieht, wenn der neue Trainer die 'athletischen Defizite' erst aufgearbeitet hat…."

21.12.08: "Wahrscheinlich wird man nun auch in Ahrensburg einsehen, dass der Trainerwechsel ein voller Schuss in den Ofen war."

Dann folgten sechs ATSV-Siege in Folge (gegen zugegebenermaßen eher leichte Gegner) und fast drei Monate lang kein Beitrag von Norderstedter4179. Und dann noch einmal:

12.03.09: "Ich glaube, dass die gemerkt haben, dass das der falsche Weg war"

Ich denke, da sollte allen klar werden, was Sache ist.

von Poirot - am 13.03.2009 12:10

Re: Ahrensburg - Alstertal 29:23 (13:10)

kann ich so nur unterschreiben.danke für die nachweise

von O-K-B - am 13.03.2009 12:24

Re: Ahrensburg - Alstertal 29:23 (13:10)

habe vorhin auch nachgesehen, und wenn man mal das registierungsdatum und die artikel zusammenzählt, dann sollte einem recht schnell klarwerden, was der "norderstedter" hier abzieht, oder wer sich dahinter verbirgt!

von Knollte - am 13.03.2009 14:45

Re: Ahrensburg - Alstertal 29:23 (13:10)

peinlich...dass ist nicht förderlich für das Ansehen dieser bestimmten Person...

wenn man sich schon ein FakeProfil anlegt bzw. anonym in Foren auftritt, dann sollte man nicht so "ungeschickt" sein und sich anhand seiner Aussagen entlarven


von O-K-B - am 13.03.2009 15:07

Re: Ahrensburg - Alstertal 29:23 (13:10)

Hexenjagd!!!

von KalleBlomqvist - am 14.03.2009 00:52
ich mahne auch zur vorsicht mit derartigen spekulationen!
auch wenn es offensichtlich in eine richtung geht, so könnte auch die "eine richtung" gefakt sein... also im zwéifel fü den angeklagten... und der rest müsste dann erstmal (durch ip-adresse) o.ä. bewiesen werden...

von Alleskenner - am 15.03.2009 12:25
möchte er nicht wie jeder andere hier seine meinung kundgeben?

von HGNorderstedt - am 15.03.2009 12:32
Auch wenn das hier gute Indizien sind, sollten wir nicht gleich alle an die Wand stellen! Im Zweifel für den Angeklagten hört sich sehr vernünftig an bis die Person selbst für die Auflösung sorgt. So lange nichts bewiesen ist, wird hier der Ruf eines Mannes, auf Grund von Spekulationen, wie es ja so gerne geschieht, in den Kakao gezogen.

Obacht damit und Geduld bis zur Aufklärung.

von Handballer74 - am 16.03.2009 09:40
Zitat
HGNorderstedt
möchte er nicht wie jeder andere hier seine meinung kundgeben?



1. Richtig, natürlich möchte ich hier meine Meinung kundgeben, auch wenn´s vielleicht keinen interessiert bzw. sich kaum einer inhaltlich damit auseinandersetzt.
2. Mein Name ist übrigens Daniel Kreft, wohne in der Ulzburger Straße 352 (das ist übrigens in Norderstedt) - ich hoffe damit den Spekulationen ein Ende zu setzen.
3. Wäre sehr wohltuend, wenn jetzt die Verfasser einiger doch sehr scheinheiliger Kommentare (O-K-B wirft mir „anonymes Fakeprofil“ vor, und selbst?) ebenfalls mal mit offenen Visier und Namen inhaltlich argumentieren würden.


von Norderstedter4179 - am 16.03.2009 10:24
Und was hat Daniel Kreft mit Handball zu tun, und dem ATSV?

von AlexdG - am 27.04.2009 18:40
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.