Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Weser-Ems-Liga
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Lasek

HSV Emden rutscht in den Tabellenkeller

Startbeitrag von Lasek am 17.10.2005 15:14

Handball-Landesliga Weser-Ems Herren: HSV Emden - Bürgerfelder TB 26:28 (13:13)

Von EZ-Mitarbeiter JOACHIM JANSSEN

Alle Anfeuerungsversuche der Fans nutzten nichts, das Spiel wurde verloren.

Vielversprechend begann die Begegnung aus Sicht des HSV Emden am Samstag in der BBS II-Halle. Die Emder erzielten in den Anfangsminuten wirklich schön heraus gespielte Treffer, und Spielertrainer Steffen Dorow war in der ersten Spielhälfte dabei kaum zu halten. Seine Mitspieler schienen mit ihrer Konzentration allerdings nicht so bei der Sache zu sein, und diese rächte sich im zweiten Abschnitt bitter.
Die Gastgeber führten durch drei Treffer von Dorow und einem herrlichem Spielzug, abgeschlossen von Tobias Hopp, nach 10 Minuten mit 4:2, hatten den Gegner eigentlich fest im Griff, ließen sich dann aber unverständlicherweise von ihrem Weg abbringen.
Vor allen Dingen der Rechtsaußen der Gäste gab den HSVern ein ums andere Mal Rästsel auf. Er war kaum zu halten und erzielte am Ende sage und schreibe zehn Tore, als Außenspieler eine imponierende Bilanz.
Bürgerfelde glich in der 15. Minute folgerichtig zum 5:5 aus, gerade die Deckung der Gastgeber offenbarte dabei viele Schwächen. Getragen von Steffen Dorow konnten die Emder sich bis zur 20. Minute wieder einen knappen 10:8-Vorsprung heraus werfen, den die Gastgeber bis vier Minuten vor dem Seitenwechsel gar auf 13:10 ausbauen konnten.
Die letzten Minuten vor der Pause würden die HSVer wohl besser aus dem Spielbericht streichen, Bürgerfelde schaffte es, bedingt durch HSV-Schwächen, mit dem Pausenpfiff noch auszugleichen (13:13).
Einen Fehlstart legten die Emder dann zu Beginn der zweiten Spielhälfte hin, unkonzentrierte Würfe und Fehlpässe gaben es zu hauf, und nach 37 Minuten führte auf einmal der Gast mit 17:14. Die HSVer gaben sich aber noch nicht geschlagen. Mit einer starken kämpferischen Einstellung kamen die Emder zurück in die Partie, und als Bastian Noosten Mitte der zweiten Hälfte den 19:19 Ausgleich erzielte, war wieder alles offen. Doch wieder leisteten sich die Gastgeber etliche Fehler im Spielaufbau und Abschluss, der Gast führte zehn Minuten vor dem Ende knapp mit 22:21.
Jetzt kamen die Minuten vom ansonsten blassen Jan Gelbrecht, mit seinen drei Treffern brachte er den HSV bis zur 53. Minute wieder mit 24:23 in Front. Die Gäste ließen sich aber auch durch die erneute Emder Führung nicht aus der Ruhe bringen, spielten ihren "Stiefel" weiter herunter, und warfen sich vier Minuten vor dem Ende eine 26:24-Führung heraus.
Dorow war es, der erneut den Anschlusstreffer erzielte, dann aber ließ sich Oliver Zinke zu einem dummen Foulspiel gegen den Gästerechtsaußen hinreißen, folgerichtig gab es Strafwurf. Sven Burkholz, der im ersten Spielabschnitt kaum mal eine Hand an den Ball bekam, parierte, dies gab seinen Mannen nochmal die benötigte zweite Luft.
Der HSV erzielte durch Gelbrecht kurz vor dem Ende den verdienten 26:26-Ausgleich, hatte damit aber sein Pulver endgültig verschossen. Bürgerfelde bestimmt die letzte Spielminute und brachte mit zwei schönen Toren den ersten Saisonsieg unter Dach und Fach.
Die HSVer haben sich am Ende die Niederlage selbst zuzuschreiben, gegen die Gäste wäre mit einer besseren Abwehrleistung mit Sicherheit ein Sieg drin gewesen.
HSV Emden:
Burkholz, Erb, Birkner, Gelbrecht (4), Ghimes (3), Zinke (1), Dietel (2) Hopp (4/1), Noosten (1), Dorow (11/3)

Quelle: emder-zeitung

Antworten:

BTB-Handballer landen wichtigen Auswärtserfolg

EMDEN/HEU - Ein entspanntes Wochenende sicherte sich der BTB durch den 28:26-Sieg beim HSV Emden. Die Landesliga-Handballer zeigten sich gerade in der Schlussphase sehr nervenstark, holten einen 23:24-Rückstand auf und wandelten ihn in die vorentscheidende 26:23-Führung um. Zwar konnten die Emder noch einmal ausgleichen, doch ein Treffer in der Schlussminute und ein verwandelter Siebenmeter sicherten den wichtigen Erfolg für die Bürgerfelder. „Mit einer Niederlage hätten wir richtig unten drin gestanden. Jetzt können wir die kommenden Aufgaben entspannter angehen“, atmet BTB-Trainer Jörg Niedzwetzki erleichtert auf.

BTB: Hennig, Pingel – Balvert (8), Wöhler (8), Linz, Engelke (4), Lubenow (3), Niedzwetzki (3/2), Knippelmeyer (1), Schneider (1/1).

Quelle: nwz-online

von Lasek - am 18.10.2005 05:28
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.