Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Weser-Ems-Liga
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
gutenberg-11

HSG Grönegau-Melle vs. BV Garrel

Startbeitrag von gutenberg-11 am 05.03.2006 20:59

Landesliga Weser-Ems Männer Süd

HSG Grönegau-Melle – BV Garrel 28:17 (12:4)

Einen ungefährdeten Sieg fuhren die Tiger gegen den BV Garrel ein. Die Gäste präsentierten sich als sehr schwacher Gegner, der von Anfang an nicht den Hauch einer Chance in Neuenkirchen hatte. Die Partie begann nach 30 Sekunden mit einem von Nico Roider gehaltenen Strafwurf von Torsten Burhorst. Im Anschluss zogen die Hausherren auf 4:0 (8. Min.) davon. Die Gäste fanden überhaupt nicht ins Spiel und erzielten erst in der 9. Minute das erste Tor. Der Mittelteil in ersten Abschnitt plätscherte dann so dahin. Während sich Nico Roider im Tigerkasten weiter mit guten Paraden empfehlen konnte, ließen die Angreifer einige Torchancen ungenutzt (8:4/17.). Nach dem zweiten von Nico Roider parierten Strafwurf (18. Min. gegen Thomas Grotjan) passiert erst einmal nicht viel. Beide Angriffsreihen verweigerten im Abschluss. Nach einem energischen Antritt von Björn Tiedtke konnte Gästespieler Fabian van Schaik den Torerfolg nur durch ein Stoßen von hinten in der Wurfbewegung verhindern. Van Schaik kassiert dafür zu Recht die direkte rote Karte (22.), den fälligen Strafwurf verwandelte Tino Topheide sicher zum 9:4. Bis zur Pause erhöhten Marco Klocke (2) und Nils Krüger auf 12:4. Bereits zu diesem Zeitpunkt war die Partie gelaufen, zu harmlos agierten die Gäste insgesamt.

Nach dem Wechsel erhöhte die Horst-Sieben ihren Vorsprung schnell auf 10 Tore (15:5/34.), versäumte es jedoch diesem Vorsprung noch weiter auszubauen. Auf der anderen Seite schwächte Garrel sich weiter selbst. In der 38. Minute wusste sich Thomas Behrens in der Abwehr nicht anders zu helfen, und stoppte Mike Bordihn mit einem Griff in den Wurmarm am Torwurf. Die logische und auch richtige Konsequenz war wiederum die direkte rote Karte gegen den Garreler Spieler. Und auch hier verwandelte Tino Topheide wieder sehr sicher den Strafwurf zum 18:7. Der Rest der Partie verlief ohne größere Höhepunkte. Trainer Dieter Horst nutzte fortan den Vorsprung zu einigen Experimenten in Sachen Aufstellung, sodass auch die Spieler größere Spielanteile bekamen, die sonst nicht so im Vordergrund stehen. Dadurch kam Garrel noch zu einigen Torerfolgen, ohne wirklich den Rückstand verkürzen zu können. Die Tiger konnten jederzeit soviel Druck erzeugen, um den Gegner klar in Schach zu halten.

Trotz des klaren Erfolges präsentierten sich die Tiger noch nicht in Topform, jedoch zeigt das Formbarometer wieder deutlich nach oben. Nächste Woche beim Tabellenführer in Schüttorf werden sie sich allerdings noch deutlich steigern müssen, will man den Erfolg aus dem Hinspiel wiederholen.

Spielfilm: 4:0, 6:3, 8:4, 12:4 (HZ) 15:5, 18:8, 21:14, 23:15, 28:17 (Ende)

Zeitstrafen: Melle 2 Minuten - Garrel 4 Minuten, plus 2 rote Karten

Strafwürfe: Melle 6/6 - Garrel 6/4

Schiedsrichter: Kröner/Pley (HC Lingen) mit einer gewohnt souveränen Leistung

Aufstellung:
Nico Roider (TW), Carsten Placke (TW), Tino Topheide (7/6), Nils Krüger (4), Dennis Woitowitz (4), Marco Klocke (3), Björn Tiedtke (3), Mike Bordihn (2), René Sikora (2), Christian Mithöfer (2), André Heidenescher (1), Stefan Paland (0), Jonas Bextermöller (0), Karim Ackermann (0). Es fehlte: Frank „Max“ Lührmann.

Quelle: Homepage HSG Melle www.dietiger.de

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.