Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Weser-Ems-Liga
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
mhbene, woyz

HSG Friesoythe - TV Georgsmarienhütte 19:27

Startbeitrag von woyz am 10.12.2006 15:56

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit bricht die HSG in der Mitte der zweiten Halbzeit ein. Die Gäste aus Georgsmarienhütte nutzten ihre Chancen und gewannen mit 27:19.

Spielverlauf: 4:6, 11:11(HZ), 15:16, 16:25, 19:27

Siebenmeter: Georgsmarienhütte 0/3, Friesoythe 1/3

Zeitstrafen: Georgsmarienhütte (10 Minuten), Friesoythe (14 Minuten)

Aufstellung: Torsten Gradt(TW), Bernd Knelangen(TW), Jörg Albers(8), Jan-Phillip Willmann(4), Joachim Woidke(4), Holger Bickschlag(2/1), Philipp Block(1), Kai Hoffmann(0), Stefan Stratmann(0), Marcel Tuchscheerer(0), Daniel Stemmer(0), Jörn Weinobst(0)

Schiedsrichter: Peter Hinrichsen, Astrid Hinrichsen(beide HSG BTD|SVN)

Antworten:

TVG holt die letzten zwei Punkte in 2006

Somit können wir das Jahr 2006, jedenfalls aus unserer Sicht, handballtechnisch schließen.
Mit dem 27:19-Erfolg in Friesyothe haben wir den Kontakt und den Anspruch zur Tabellenspitze gewahrt.

Die Vorzeichen für diese Partie standen immer noch nicht unter dem besten Stern. Wieder mussten wir auf einige Spieler verzichten.
Neben Thomas Ballmann der noch seinen Bänderriss auskuriert, fehlten Christian Bolte und Carsten Seifert auf dem Parkett, sowie Mathias Dilly im Tor.

Doch konnte zumindest phasenweise unser rechter Rückraum wieder durch Sascha Kerl gestärkt werden. Nach langer Pause kam er nun für einige Minuten ins Spiel und konnte noch in diesem Jahr etwas Spielerfahrung erringen.

So gingen wir nun etwas geschwächt, aber dennoch guter Dinge, in die letzt Partie des Jahres. Mit einer defensiven 6:0-Deckung wollte man den Gegner über schnelle Gegenstoßsituationen das Genick brechen. Doch gerade in der Anfangsphase kam man nicht in Tritt.

Zwar führten wir relativ schnell mit 6:3, aber nur durch Einzelaktionen, ohne richtigen Spielfluß. Da wir zu diesem Zeitpunkt weder im Angriff noch in der Abwehr das richtige Konzept finden konnten, haben wir den Gastgebern ermöglicht den erarbeiteten Vorsprung mühelos wieder auszugleichen.

Nach einer fragwürdigen Roten Karte in der 18. Spielminute und weiteren teilweisen sehr kleinlichen Entschiedung des Schiedsrichtergespannes, plätscherte die Begegnung bis zum Pausenstand von 11:11 dahin. Zu viele gute Torchancen wurde ausglassen und dem gegenerischen Torhüter in die Hand gelegt.

Nach dem Seitenwechsel schien es genauso weiterzugehen, wie in Halbzeit eins. Schnell merkten wir jedoch, dass von Minute zu Minute unsere Abwehrreihe sicherer stand und es der Gegener immer schwieriger hatte zum Torerfolg zu kommen.

Nach wenigen Minuten des zweiten Durchgangs konnten wir vor allem über die rechte Seite Druck auf den Gegener ausüben und durch schnelles Spiel überwinden. In der Mitte der Hälfte kamen die Gastgeber über 15 Minuten nicht zum Tor durch. Wir, im Gegenzug, konnten unseren Vorsprung ungefährdet ausbauen und letztendlich verdient mit 27:19 die Begebnung für uns entscheiden.

Entscheidend dafür war letztendlich das bessere Deckungsspiel und die bessere Torausbeute in Durchgang zwei!

Obwohl es in diesem Spiel insgesamt 12 Zeitstrafen und zwei rote Karten gab, war es insgesamt eine sehr faire Partie!

In diesem Sinne wünscht die Erste des TVG allen Frohe Festtage und einen guten Start ins neue Jahr!



von mhbene - am 11.12.2006 09:47
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.