Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Weser-Ems-Liga
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Harty1959, Goalie, DiBa, H2O Loser, EbbeSandsturm, gutenberg-11

Tiger verlieren in Dinklage mit 25:31

Startbeitrag von gutenberg-11 am 05.02.2007 18:55

Landesliga Weser-Ems Männer Süd

TV Dinklage – HSG Grönegau-Melle 31:25 (17:13)

Eine verdiente Niederlage mussten die Tiger am Samstag beim TV Dinklage hinnehmen. Zwar begannen die Mannen von Coach Dieter Horst die Partie ganz gut, und führten nach sieben Minuten mit 2:4, danach war es mit der Herrlichkeit jedoch schon vorbei. Der TVD konnte das Spiel schnell ausgleichen und zog von 4:5 auf 7:5 erstmals an den Tigern vorbei. Mit zunehmender Spielzeit fand der Gastgeber immer besser ins Spiel. Die Tiger ließen selbst wiederum zu viele Chancen ungenutzt. Kein Feldspieler konnte sein Leistungsvermögen abrufen, einzig Torhüter Roider hielt die Tiger mit einigen Paraden noch einigermaßen im Spiel. Dennoch schaffte es Dinklage zum Ende der ersten Hälfte einen klaren Vorsprung heraus zuwerfen.

Mit Beginn der zweiten Hälfte wollten Topheide & Co. ähnlich wie im Spiel in Bohmte vor Wochenfrist wieder eine Aufholjagd starten, die jedoch gründlich nach hinten losging. Anstatt den Rückstand entscheidend verkürzen zu können, baute Dinklage binnen fünf Minuten mit einer 4:1-Serie den Vorsprung weiter aus. Die Tiger fanden überhaupt keine Mittel, um das Angriffsspiel der Gastgeber zu unterbinden. Besonders deren Haupttorschützen Bizaj mit seinen 12/5 Toren bekam man nicht in den Griff. Somit zeichnete sich früh die (verdiente) Niederlage ab.

Die letzten fünf Minuten hatten es leider in sich, im negativen Sinne. Tiger-Coach Horst sah Anfang der 56. Minute den roten Karton, nachdem er eine Schiedsrichterentscheidung zu heftig reklamiert hatte. Für das gleiche Vergehen hatte er bereits in der 39. Minute eine Zeitstrafe kassiert. Noch in der gleichen Spielminute traf TV-Spieler Voet Tiger-Torhüter Roider aus kurzer Distanz mitten ins Gesicht. Dies war bereits der zweite Kopftreffer gegen Roider, nachdem ihm das gleiche bereits in der ersten Halbzeit durch einen anderen Spieler passiert war. Verständlicherweise aufgebracht baute er sich vor seinem Gegenspieler auf und schrie ihn erregt an, was das denn solle, ohne ihn wirklich anzugehen. Ohne jegliches Fingerspitzengefühl gaben die Schiedsrichter jedoch Roider eine Zeitstrafe. Nun erst recht völlig außer sich, vergriff sich Roider dann im Ton und sah auch noch die rote Karte.

Wer dachte, dass es das jetzt gewesen sei, sah sich getäuscht. Kaum eine Minute später tankte sich eben jener Spieler Voet wieder durch die Deckung und zimmerte dem zweiten Tiger-Keeper Placke ebenfalls aus kurzer Distanz den Ball mitten ins Gesicht. Was solche Aktionen sollen, fällt einem wirklich schwer nachzuvollziehen. Das Spiel war schon nach 40 Minuten klar entschieden. Hier kann man wohl nur noch Absicht unterstellen, was immer den Spieler dabei auch geritten hat. Die Schiedsrichter quittierten die letzten Aktion von Voet immerhin auch mit einer roten Karte.

Fakt ist aber, dass die Tiger sich die Niederlage selbst eingebrockt haben. Mit mittlerweile neun Minuspunkten ist die Saison mit Blick nach oben jedenfalls gelaufen. Man muss sich jetzt um die Qualifikation für die Landeliga zur nächsten Saison kümmern und nicht noch weiter in der Tabelle abrutschen.

Spielfilm: 2:4, 4:5, 7:5, 11:9, 16:11, 17:13 (HZ) 17:14, 21:14, 22:18, 27:20, 31:25 (Ende)

Zeitstrafen:
Dinklage 8 Minuten + rote Karte gegen Voet
Melle 8 Minuten + rote Karte gegen Roider und Trainer Horst

Strafwürfe: Dinklage 5/5, Melle 2/2

Schiedsrichter: Pabst/Jakob (THC Westerkappeln)

Aufstellung:
Nico Roider (TW), Carsten Placke (TW), Stefan Paland (5/2), Marco Klocke (2), Mike Bordihn (3), Björn Tiedtke (1), André Heidenescher (0), Karim Ackermann (2), Tino Topheide (8), René Sikora (1), Christian Mithöfer (0), Dennis Woitowitz (3).

Quelle: Homepage HSG Melle www.dietiger.de

Antworten:

"Wer dachte, dass es das jetzt gewesen sei, sah sich getäuscht. Kaum eine Minute später tankte sich eben jener Spieler Voet wieder durch die Deckung und zimmerte dem zweiten Tiger-Keeper Placke ebenfalls aus kurzer Distanz den Ball mitten ins Gesicht. Was solche Aktionen sollen, fällt einem wirklich schwer nachzuvollziehen. Das Spiel war schon nach 40 Minuten klar entschieden. Hier kann man wohl nur noch Absicht unterstellen, was immer den Spieler dabei auch geritten hat. Die Schiedsrichter quittierten die letzten Aktion von Voet immerhin auch mit einer roten Karte."



Meiner Meinung nach war die Rote Karte nicht verdient und von Absicht kann auch nicht wirklich die Rede sein. Da der Torwart in der Bewegung ist, kann man dem Spieler gar keine Absicht unterstellen. Es wäre etwas anderes, wenn der Keeper in keiner Bewegung gewesen wäre und nur still im Tor gestanden hätte. Da er dies aber nicht getan hat und bei seiner Abwehrbewegung hochgesprungen ist, kann man dafür keine rote Karte geben. Oder gibt es eine neue Regel, die besagt das man den Ball nicht mehr im Kopfhöhe des Torwarts werfen darf. Das wäre mir neu.

von EbbeSandsturm - am 05.02.2007 20:51
Ich sehe dass ähnlich. Der Schiedsrichterbeobachter allerdings auch. Die Schiris haben klare Punktabzüge gegeben weil die rote Karte nie berechtigt war. Es war natürlich eine sehr dumme Situation. Es gibt Spieler die das Risiko eines erneuten Kopftreffers vermeiden und nicht ober werfen. Das wäre sicherlich bei diesem Spielstand auch angebracht gewesen. Das würde ja aber heißen, dass man nach einem Kopftreffer nicht mehr oben werfen darf.
Man sollte allerdings keinem Spieler die Absicht eines Kopftreffers unterstellen wenn der Torhüter sich jedes mal klar in Ballrichtung bewegt hat.
Ich verstehe Eure Aufregung natürlich auch. Aber Ihr könnt sicher sein, dass es keine Absicht war.

Die 2-Min-Strafe und anschließende Rote Karte gegen Roider waren allerdings vollkommen berechtigt. Bei dem Verhalten... Wir sind ja keine Fussballer.

Einzig die Zeitstrafe gegen Trainer Horst fand ich überzogen. Da hätte eine gelbe Karte vorerst ausgereicht. Dann wären die Schiris bei der nächsten Aktion auch nicht gezwungen gewesen die den Roten Karton zu zeigen. Zumal Horst dich bei derZeitstrafe ja meines Erachtens nach noch zurecht aufgeregt hat. Es ging eine Fehlentscheidung voraus. Aber, Fehlentscheidungen muss man auch hinnehmen können!

Naja, reichlich Diskussionsstoff! Hoffe das Rückspiel wird fair ausgetragen, nach den Äußerungen.

von DiBa - am 06.02.2007 00:11
Dinklage - Melle 31:25
Der TVD präsentierte sich eine Woche vor dem Derby in prächtiger Form. Die Dinklager zeigten von Beginn an Kampfgeist und zogen verdient von 5:5 auf 17:12 davon. Nach dem Wechsel (17:13) drehten sie dann richtig auf und bauten den Vorsprung auf 21:14 aus. „In den zehn Minuten passte einfach alles“, schwärmte Trainer Markus Gabler. „Vorne wurde super abgeschlossen, hinten sehr gut gearbeitet und wenn die Abwehr mal nicht stand, war ein überragender Florian Meyer zur Stelle.“ Dennoch wurde es in der Schlussphase noch einmal hitzig. Melles Trainer regte sich so über die Schiedsrichter auf, dass er erst eine Zeitstrafe (38.) und dann die Rote Karte (56.) erhielt. In der selben Minute sah auch Melles Keeper „Rot“ – nach einem Kopftreffer durch Michael Voet war er „förmlich durchgedreht“ (Gabler). Unglücklicherweise traf Voet beim nächsten Angriff – ohne Absicht – auch Melles zweiten Torwart im Gesicht und erhielt ebenfalls die Rote Karte (57.). Tore: Bizaj (12/5), Taphorn, Liening, Voet (je 4), Nachtigal (3), Zilm (2), Matwitschuk, Kossebau-Viebig (je 1).

Quelle : OV-Online



von Goalie - am 06.02.2007 15:59
Also,

wenn ich jetzt der Beobachter-Chef wäre, dann gäbs nach diesen Äusserungen eine Beobachter im Bezirk weniger!

Die sollen die SR unterstützen und nicht durch solche Äusserungen in die Pfanne hauen.

Ansonsten gibts immer zwei Seiten der Medaille, also Ball flach halten !

Gruß
Harty



von Harty1959 - am 07.02.2007 16:40
Ach Harty,

der Schiedsrichterbeobachter haut doch niemanden in die Pfanne. Er belehrt das Gespann doch im nachhinein auch, was er anders gemacht hätte. Also die wußten es doch als erstes. Ist doch auch nicht gegen die Schiris. Ich hätte selbst wohl in dieser Situation auch die Rote gezeigt. Aber eine Rote Karte wegen wiederholtem Kopftreffer zu geben ist halt nicht Recht. Zumal sich die Torhüter ja "bewegt" hatten.

Und mit dem Schiribeobachter sowie mit den Schiris haben wir uns alle im nachhinein noch gut unterhalten und verstanden.
Da gab´s kein Ärger und nichts. Bausch das Thema nicht noch auf!

von DiBa - am 07.02.2007 21:55
Moin Markus,

Da ich dich ja sehr gut kenne, auch informiert bin wer Beobachter und Gespann war bewerte ich das schon richtig!

Aber für alle anderen Leser entsteht durch Deine Wortwahl der Eindruck, das hier Beobachtungsergebnisse weitergegeben werden!

Also wie schon gesagt, Ball flachhalten, ich bin übrigens auch kein Freund von roten Karten bei Kopftreffern!

Gruß
Harty



von Harty1959 - am 08.02.2007 00:07
Grins, grins, Harty,

ich weiß, das du kein Freund besagter Karten bist.


Gruß, der Goalie



von Goalie - am 08.02.2007 08:02
Moin Goalie,

was nicht bedeutet, das ich sie nicht ziehen würde ...!
Kommt da auf die besondere Situation an, wobei ich beim zweiten Kopftreffer sicherlich eher dazu neigen würde. Kann Detlev dir ja mal genauer erklären, wir sprachen nämlich gerade darüber!

Wie gehts denn deinem nachwuchs? Kannste schon wieder durchschlafen? ;-)

Gruß
Harty



von Harty1959 - am 08.02.2007 18:54
Moinsen Harty,

also bei der Frage nach meinem Nachwuchs würde es jeder Menge Erklärung bedürfen. Es ist ja so viel passiert. Mail-Addi hast du ja evtl. noch, dann gibt es mehr Erklärung.


Gruß der Goalie

Detlev brauch ich nicht zu fragen, ich hab die Rote Karte als auch ein wenig überzogen sehen. Klar ist es blöd, 2x zu treffen, aber, der Torwart war bei beiden Situationen klar in der Bewegung.



von Goalie - am 09.02.2007 08:01
Moin Goalie,

Wollt mich mal wieder melden nach langer Zeit.

Ich hab nun endlich doch die Schuhe an den Nagel gehaengt und bin fuer ne Zeit beruflich ins Ausland gegangen. Da faellt einem das leichter nicht mehr spielen zu koennen/wollen..... ;-)

Ihr scheint ja in der Landesliga angekommen zu sein, waehrend meine Freunde nun daran arbeiten noch ne Liga weiter runter zu kommen. (In der Hinserie noch mit meiner freundlichen Beteiligung.....)

Das ist das Einzige, was ich nicht vermissen werde im Uebrigen, die Kopftreffer....... ;-)



von H2O Loser - am 10.02.2007 07:05
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.