Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Weser-Ems-Liga
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Boom8, DiBa

Derby: TV Dinklage - BW Lohne

Startbeitrag von DiBa am 10.02.2007 10:32


Derby in Dinklage ganz im Zeichen der WM-Euphorie

Handball: Heute Landesliga-Hit TVD - Lohne / Shirt mit Autogrammen der deutschen Spieler wird für SgH verlost


Dinklage/Lohne (aha) -

Das Timing ist perfekt: Eine Woche nach dem Triumph der deutschen WM-Helden erlebt auch der Handball im Kreis Vechta am Samstag (16.30 Uhr) mit dem Landesliga-Derby zwischen dem TV Dinklage und BW Lohne ein Highlight. Für Fans ist die Partie ein Klassiker – und für alle Handball-Neulinge eine gute Gelegenheit, sich davon zu überzeugen, dass auch in den heimischen Hallen starker Handball gespielt wird. Nebenbei können auch die Talente von morgen begutachtet werden. Denn nach dem Derby erwartet die männliche A-Jugend des TVD um 18.30 Uhr im Landesliga-Spitzenspiel die TS Hoykenkamp.
Ein Hauch von WM-Euphorie wird auch durch die Dinklager Sporthalle wehen. Gespielt wird mit einem – allerdings unbenutzten – WM-Ball aus der Partie Frankreich - Tunesien. TVD-Abteilungsleiter Andreas Zilm hat ihn aus Halle/Westfalen mitgebracht, wo er bei der WM als Statistiker im Einsatz war. Und noch ein WM-Souvenir spielt am Samstag eine wichtige Rolle: WM-Volunteer Alexander Hollander aus Langförden, Sohn des Haller Floor-Managers Anton Hollander, hat ein Helfer-Shirt mit den Original-Autogrammen der deutschen WM-Helden mitgebracht und es der OV/KSB-Aktion „Sportler gegen Hunger“ zur Verfügung gestellt. Heute wird das wertvolle Stück in der Halle verlost. „Wir werden auf der Tribüne Lose für einen Euro das Stück verkaufen“, sagt Andreas Zilm. Nach dem Derby wird der Gewinner gezogen. Der TVD hofft ebenso auf rege Beteiligung wie die OV und der Kreissportbund – schließlich fließt der Erlös an „SgH“.
Genug potenzielle Loskäufer dürften sich auf der Tribüne auf jeden Fall einfinden. „Wir hoffen, dass in der Halle richtig Ramba-Zamba ist“, sagt TVD-Trainer Markus Gabler, der auch auf die A-Jugend baut: „Die ist im Moment bei uns ein richtiger Publikums-Magnet.“
Sportlich deutet vieles auf ein spannendes Derby hin. Vor allem die Lohner brennen nach der 26:31-Niederlage im Hinspiel auf Wiedergutmachung. „Wir wollen gewinnen, koste es, was es wolle“, sagt Lohnes Spielertrainer Michael Franzke. Er glaubt: „Es wird auf jeden Fall spannender als im Hinspiel. Da hatten wir ja nur eine große Klappe und nichts dahinter.“ Und er verrät: „Wir haben uns bei der WM ein bisschen ’was von den Deutschen abgeschaut.“ Mit einem Sieg würde Lohne (6./15:9) wieder an Dinklage (4./16:8) vorbeiziehen. Franzke: „Das macht das Ding natürlich noch heißer.“ Aber auch Gabler verspricht: „Wir sind heiß. Und wir werden einen Fehler nicht machen: nämlich Lohne zu unterschätzen.“ Feiern wird der TVD anschließend auf jeden Fall. Denn mit Jens Diez, Ingo Bocklage und Julian Bizaj haben gleich drei Aktive oder Ehemalige am Sonntag Geburtstag. „Am Montag geht’s dann auch noch zum Dammer Carneval“, erzählt Gabler. „Und das Feiern ist natürlich dreimal so schön, wenn man gegen Lohne gewonnen hat.“


© Oldenburgische Volkszeitung Druckerei und Verlag KG

Antworten:

25:25 – Viel Spannung, aber wenig Klasse im Derby

250 Zuschauer sehen gerechtes Remis im Handball-Landesligaduell zwischen dem TV Dinklage und BW Lohne


Richtig zufrieden war keiner mit dem Ergebnis, richtig unzufrieden aber auch nicht. Und so mündete das hektische Treiben am Ende doch noch in einer gemeinsamen Freudenbekundung: In seltener Harmonie nahmen beide Mannschaften nebeneinander Aufstellung und bedankten sich bei ihrem Teil der Zuschauer. Mit 25:25 (11:10) hatte das Derby in der Handball-Landesliga zwischen dem TV Dinklage und BW Lohne zuvor ein ebenso gerechtes wie logisches Ende gefunden. „Dieses Spiel hatte keinen Sieger verdient“, meinte ein Zuschauer mit leicht sarkastischem Unterton, und so ganz falsch lag er damit nicht.
Es war nicht unbedingt ansehnlicher Handball, den die beiden Teams den rund 250 Zuschauern boten. Über mangelnden Unterhaltungswert durfte sich trotzdem niemand beklagen. Denn was an spielerischem Glanz fehlte, wurde durch ein spannendes Finale wettgemacht. 18 Sekunden vor Schluss brachte Uwe Nachtigal den TVD, der das Hinspiel noch klar gewonnen hatte (31:26), per Siebenmeter mit 25:24 in Führung. Doch im Zurücklaufen handelte er sich eine völlig überflüssige Zeitstrafe ein. Da auch Julian Bizaj gerade zwei Minuten absaß, hieß dies doppelte Überzahl für Lohne. Und so konnte Stefan Kellner, der zuvor schon das 24:24 besorgt hatte, zwölf Sekunden vor dem Ende noch zum finalen 25:25 ausgleichen.
Spielerisch litt die Partie unter der Nervosität beider Teams. Die große Zuschauerkulisse schien die Spieler zu lähmen. Alleine in der ersten Halbzeit leisteten sich beide jeweils über 20 Fehlwürfe und leichte Ballverluste. Das lag zum Teil an den guten Leistungen der Torhüter Florian Meyer (TVD) und Christian Blömer (Lohne). Allerdings erfolgten die meisten Abschlüsse auch aus aussichtsloser Position.
Lohnes Spiel in einer überwiegend schrecklichen ersten Halbzeit litt zusätzlich unter dem frühen Ausscheiden von Roland Blömer (5./Knieverletzung). Absetzen konnte sich keine Mannschaft. Einmal zog der TVD von 5:5 auf 9:5 (21.) weg. Doch Lohne konterte und übernahm mit 12:11 kurz nach der Pause selbst die Führung.
Die Partie wurde etwas besser, aber nicht viel. TVD-Kreisläufer Jens Taphorn erzielte einige schöne Tore, brauchte dafür aber zu viele Versuche. Pech hatte auch der A-Jugendliche Bastian Kathmann, der kurz vor Schluss bei zwei Gegenstößen eine Vorentscheidung verpasste, anschließend aber mit einem schönen Kreisanspiel das 24:23 einleitete. Auf Lohner Seite drehte nach der Pause vor allem der flinke Thomas Kintopp auf. Am Ende war dann auch Stefan Kellner hellwach. Eine souveräne Leistung boten zudem die Regionalliga-Schiedsrichter Franz/Völkerding vom TV Bohmte.
Und eine Siegerin gab es am Ende auch noch: Nele Wessels, die kleine Tochter von BWL-Routinier Peter Wessels (39), gewann bei der Verlosung nach dem Spiel das Trikot mit den Original-Autogrammen der deutschen Weltmeistermannschaft. Durch den Losverkauf auf der Tribüne kamen nebenbei auch noch einige Euro für die OV/KSB-Aktion „Sportler gegen Hunger“ zusammen.

TVD-Tore: Bizaj (7/2), Taphorn (6), Zilm (3), Kossebau-Viebig, Voet (je 2), Nachtigal (2/1), Schmunkamp, Blömer, Matwitschuk (je 1).

Lohner Tore: Kintopp (8), Kellner (4), Bokern (3), Franzke (3/1), Wessels (3/2), Thomann (3/3), Dunkerbeck (1).

Quelle: [www.ov-online.de]

von Boom8 - am 12.02.2007 09:59
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.