Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Weser-Ems-Liga
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Goalie, Hast1719, Gerd fröbe

TVD - Haren

Startbeitrag von Goalie am 09.10.2009 22:04

Dinklage (aha) - Euphorie ja, aber keine Überheblichkeit: Nach vier Siegen in Serie fiebert Handball-Landesligist TV Dinklage voller Selbstbewusstsein seinem Heimspiel gegen den TuS Haren (Samstag, 16.30 Uhr) entgegen. "Das Selbstvertrauen ist groß, aber übermütig werden die Jungs auf keinen Fall", glaubt Trainer Manfred Nachtigal.
Die jüngste Siegesserie des TVD - die längste seit viereinhalb Jahren - beflügelt unterdessen nicht nur die Spieler. "Die Ränge füllen sich immer mehr. Es sind Leute da, die ein paar Jahre nicht mehr beim Handball waren", freut sich Nachtigal. "Für uns ist das natürlich schön."
Den heutigen Gast aus dem Emsland (6:4 Punkte) kennt der TVD schon aus gemeinsamen Jugendzeiten. "Die haben einen 2,07 m großen Kreisläufer dabei und einen gefährlichen Mittelmann", weiß Nachtigal. "Das ist schon eine der stärkeren Mannschaften der Liga." Beim TVD fällt Jens Diez (Hausbau) aus, angeschlagen ist Philipp Prang. Erfreulich: Thorsten Blömer wird sein Sportstudium nun nicht in Saarbrücken, sondern in Mainz aufnehmen, was die Pendelei nach Dinklage vereinfacht.

Antworten:

Nicht unterschätzt, aber trotzdem den Kürzeren gezogen:

TVD - TuS Haren 33:39 (Hz 12:18)

sportliche Grüße aus dem Emsland

von Hast1719 - am 10.10.2009 18:32

TVD - Haren Yes we can

Trotz vieler berufsbedingter/privater Ausfälle schafft der Tus Haren ein große Überraschung. Mit einer Rumpftruppe reiste der Tus Haren zum Favoriten nach Dinklage. Man rechnete sich wenig Chancen aus, da der TVD in den letzten Spiele gezeigt hatte, dass sie zu den Stärkeren Mannschaften der Liga gehört. Im Training vor dem Spiel machte sich Zweckoptimismus breit.Man sagte sich, dass sich in solchen Spielen die Qualität der Mannschaft zeigen kann.
Das Spiel zeigt, dass man es mit einer sehr guten ersten Sieben schaffen kann, die Favoriten zu ärgern.
Spielertrainer Wehlkamp zeigte sich überglücklich nach dem Spiel und zollte seiner jungen Mannschaft viel Respekt.
Im nächsten Heimspiel soll sich nun zeigen wo die Reise hingeht.

Gruß vom Tus

von Gerd fröbe - am 11.10.2009 10:13
der Sieg mag verdient sein, denn wir haben wirklich keinen guten Handball gespielt. Aber ich denke, wo evtl eine Danksagung hingeschickt werden sollte, ist jedem klar, der das Spiel objektiv betrachtet hat.

von Goalie - am 12.10.2009 16:47
Überragendes Spiel in Dinklage mit hochverdientem Sieg!

TV Dinklage - TuS Haren 33:39 (12:18)

Mit nur neun Spielern, darunter einen angeschlagenen Valla Schmidt und den A-Jugendlichen Dominik Sowada, schaffte der Tus beim TVD den ganz großen Coup.

Nach einem überragendem Spiel der Mannschaft von Trainer Wehkamp, in der Torwart Frank Janning und Linksaußen Christopher Cosse herausragten, feierte das Team den vierten Sieg im sechsten Spiel. Von Beginn an legte der Tus eine hohe Konzentration gegen den Tabellenzweiten an den Tag. Über ein 3:3 und 7:5 setzte sich der TuS auf 11:6 ab. Die rund 200 Zuschauer in Dinklage staunten nicht schlecht, da diese Führung völlig verdient war. In der Deckung ließ Wehkamp Shooter Haskamp nach 15 Minuten kurz nehmen. Eine Maßnahme, die die Emsländer auf die Siegerstraße brachte. Im Angriff bot sich durch die Manndeckung und die darauffolgende 5:1-Deckung viele Freiräume, die vor allem LA Cosse glänzend zu nutzen wusste. Die Führung wurde auf 18:12 ausgebaut.

In Durchgang zwei machten die Harener, nach kurzen Startschwierigkeiten, genau da weiter, wo sie vor der Pause aufgehört hatten. Hinzu kam, dass Gastgeber-Trainer Nachtigal häufig die Formation wechselte und so kein Spielfluss der Dinklager zu stande kam. Der TuS baute die Führung auf 26:18 aus. Mit zunehmender Dauer haderten die Gastgeber mit den Unparteiischen und schadeten sich selbst mit Zeitstrafen. Die letzten 15 Minuten versuchten die Gastgeber dann mit kompletter Manndeckung den 20:29-Rückstand noch aufzuholen. Doch die eins-gegen-eins-Stärke der Harener sorgte für klare Verhältnisse.

TVD-Shooter Haskamp erzielte zwar 13 Tore, brauchte aber auch doppelt so viele Versuche. Die Emsländer hingegen zeigten eine geschlossene Leistung. Am Ende hieß es völlig verdient 39:33 für den TuS.

Tore für Haren: Christopher Cosse 9, Stefan Sträche 8/1, Sven Mrotzeck 7, Martin Giesen 6, Mathias Wehkamp 5, Jan Winkel 4, Dominik Sowada und Valla Schmidt, TW Frank Janning (2 gehaltene Siebenmeter)


von Hast1719 - am 12.10.2009 20:07

Re: TVD - Haren (OV-Online)

Dinklage (aha) - Nach vier Siegen in Serie ist der Höhenflug der Dinklager Handballer abrupt zu Ende gegangen. Statt mit einem weiteren Heimsieg ihre Position in der Spitzengruppe der Landesliga auszubauen, unterlagen die TVD-Männer in eigener Halle dem alten Rivalen TuS Haren mit 33:39 (12:18). Mit 8:4 Punkten liegt Dinklage nun hinter dem TuS Bramsche (12:2) auf Platz zwei - punktgleich mit drei weiteren Teams.
"Ich bin schon sehr enttäuscht. Die Einstellung passte überhaupt nicht", ärgerte sich TVD-Trainer Manfred Nachtigal über die erste Heimniederlage. "Das einzig Positive ist, dass alle anderen Mannschaften da oben auch verloren haben. Aber man hätte jetzt schön mit 10:2 Punkten da stehen können."
Trotz des parallel laufenden WM-Qualifikationsspiels der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in Moskau waren über 100 Zuschauer in die Halle gekommen. Sie sahen, wie die mit nur einem Torwart und acht Feldspielern angereisten Harener das Spiel mit 6:3 und 17:10 gleich an sich rissen. Dinklages Abwehr bekam den Mittelspieler Stefan Sträche (8 Tore) und den 2,07-m-Kreisläufer Martin Giesen (6) nie in den Griff. Vorne leistete sich der TVD 20 Fehlwürfe und drei vergebene Siebenmeter. Zudem haderten die Dinklager mit einigen Schiedsrichter-Entscheidungen. So erhielt Alex Hadeler in der 43. Minute wegen Reklamierens zweimal zwei Minuten. Und weil hinterher auch Christian Zilm, Patrick Haskamp und Daniel Liening Zeitstrafen erhielten, standen beim TVD zeitweise nur noch Torwart Bernd Westendorf, Michael Wessels und Thorsten Blömer auf dem Platz. So schaffte es der TVD trotz der guten Trefferquote von Haskamp und Liening nicht, näher als auf 15:19 heranzukommen.
Tore: Haskamp (13), Nachtigal, Liening (je 4), Blömer (3), Zilm (2), Kathmann, Fangmann, Staggenborg, Prang, Alarslan, Taphorn, Wessels (je 1).


von Goalie - am 12.10.2009 22:05
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.