Friedrichsfehn/Petersfehn - TV Dinklage

Startbeitrag von Boom8 am 16.10.2009 09:32

Landesliga Männer. SG Friedrichsfehn/Petersfehn – TV Dinklage.

Auch die Männer der SG haben ein schweres Heimspiel zu absolvieren. Dinklage kommt als Tabellenzweiter in die Petersfehner Sporthalle. Aber dennoch rechnen sich die Ammerländer einiges aus. Das Team aus Dinklage verlor zuletzt im Heimspiel gegen Haren. Die SG sieht ihre Chance auf einen Heimerfolg (Sonnabend 19.30 Uhr).

Quelle: nwz-online

Antworten:

Na das is doch mal ein Vorbericht ;-)

von Goalie - am 16.10.2009 13:07
Es geht auch noch etwas ausführlicher bei der NWZ...

Landesliga-Team besiegt Dinklage verdient 35:30

PETERSFEHN - Den Erfolg beim Doppel-Heimspieltag der Handballer in Petersfehn komplettierten nach dem Sieg der Frauen die Landesliga-Männer der SG Friedrichsfehn/Petersfehn. Das Team schlug den TV Dinklage mit 35:30. Es war letztlich auch ein verdienter Sieg der spielerisch besseren Mannschaft. Dabei hatte das SG-Team von Trainer Pickert zunächst einige Probleme, ins Spiel zu finden und lag mit 9:12 zurück. Erst als die Abwehr sicherer und druckvoller angegriffen wurde, änderte sich das Bild. Zur Halbzeit lag die SG mit 21:16 vorn. Nach dem Wechsel kam einmal Dinklage bedrohlich dicht bis auf 25:24 in der 45. Minute heran. Doch dann zogen die Petersfehner unaufhaltsam davon.

SG: Ulrich, Grape – Wefere, Plagemann (9), Laubach (2), Rüscher (5), Heuermann (2), Neunzig (2), Matzke (4), Elstermann (4), Willers (1), de Wall, Bär (5), Teske (1).

Quelle: nwz-online.de

von Boom8 - am 19.10.2009 15:32
Petersfehn (aha) - Im Bemühen, sich an der Spitze der Landesliga festzusetzen, haben die Handballer des TV Dinklage einen weiteren Rückschlag hinnehmen müssen. Mit dem 30:35 (16:21) bei der SG Friedrichsfehn/Petersfehn kassierte der TVD seine zweite Niederlage in Serie. Einziger Trost: Da sich die Liga weiterhin als extrem ausgeglichen präsentiert, hat der TVD (5./8:6) weiter nur zwei Minuspunkte Rückstand auf Tabellenführer Bramsche (12:4).
Dabei hatte die Partie im Bad Zwischenahner Ortsteil Petersfehn so vielversprechend begonnen. Die mit einem Fanbus angereisten Dinklager hielten in den ersten 20 Minuten sehr gut mit und führten schon mit 12:9. "Es lief schon fast zu gut", berichtete Trainer Manfred Nachtigal. Und tatsächlich: Noch vor der Pause gab Dinklage das Spiel aus der Hand. Mit einer 12:4-Serie in den letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit drehte "Frie-Pe" die Partie auf 21:16.
"Das war natürlich eine schwere Ausgangsposition für die zweite Hälfte", berichtete Nachtigal. Sein Team zeigte noch einmal Moral und kämpfte sich auf 24:25 heran. Doch dann machte Friedrichsfehn mit fünf Toren in Serie zum 30:24 alles klar. "Letztendlich hatten wir keine Chance auf den Sieg", gab Nachtigal zu und bescheinigte dem Gegner "eine sehr starke Mannschaft mit einem tollen Publikum". Besonders Rückraumspieler Tobias Plaggemann (9 Tore) stellte den TVD vor Schwierigkeiten. Beste Spieler beim TVD waren Bernd Westendorf im Tor und Bastian Kathmann auf Linksaußen. Tore: Haskamp (11), Kathmann (6), Taphorn (5), Blömer (4/3), Zilm, Staggenborg (je 2).



von Goalie - am 20.10.2009 16:23
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.