Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Weser-Ems-Liga
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 6 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
DJOli007

Vorbericht TuS Wagenfeld - TuRa Marienhafe

Startbeitrag von DJOli007 am 17.12.2011 13:46

Pickel fordert dritten Sieg
Wagenfeld erwartet TuRa Marienhafe

WAGENFELD Eine deutliche Steigerung im Vergleich zum Kellerduell bei der HG Jever/Schortens II (29:33) erwartet Peter Pickel, Trainer des Handball-Landesligisten TuS Wagenfeld, von seiner Mannschaft im morgigen Heimspiel (Anwurf 18 Uhr) gegen den Tabellenvierten TuRa Marienhafe. Die Trainingseindrücke unter der Woche stimmen ihn optimistisch: „Wir wollen uns mit einem Heimsieg aus diesem Jahr verabschieden.“

Der 63-Jährige weiß aber noch nicht, auf welche Akteure er am Sonnabend zurückgreifen kann. Das Mitwirken von Henning Gebhardt (Muskelentzündung im Wurfarm) und Jan-Philipp Thiry (Schienbeinprellung nach Treppensturz) ist mehr als fraglich. Kreisläufer Marek Klimas hatte in der jüngsten Begegnung die Rote Karte gesehen. Pickel kennt das Strafmaß noch nicht: „Wir müssen abwarten, was daraus wird.“ Ebenfalls im Dunkeln tappt er im Fall von Lukasz Krzyanowski, der am vergangenen Sonnabend nicht zum Abfahrtstermin erschienen war. „Bei ihm vermisse ich den Willen zu kämpfen“, sagt der Ex-Nationalspieler.

Wieder zum Aufgebot gehört der zuletzt privat verhinderte Stammtorhüter Daniel Nietfeld. Auch wenn die Wagenfelder morgen nur mit einem dünnen Aufgebot antreten, fordert Peter Pickel vom Tabellenzwölften den dritten Saisonsieg: „Wir müssen aggressiv und mit Leidenschaft in der Deckung arbeiten und sehen, dass wir über den Gegenstoß zum Erfolg kommen.“ Hier nimmt er vor allem die schnellen Akteure wie Sascha Stumpe, Christian Stief, Kevin Thiry und Hendrik Kruse in die Pflicht. Die Gastgeber wollen sich auf ihre Stärken besinnen und sich nicht allzu sehr nach dem Gegner richten. mbo

[16.12.2011]

Quelle: Diepholzer Kreisblatt


Bis dann.
Oliver

Antworten:

Nachbericht TuS Wagenfeld - TuRa Marienhafe

Wagenfeld bringt sich selbst in die Bredouille
26:25-Zittersieg / Krzyanowski wieder weg

WAGENFELD Erfolgserlebnis im letzten Spiel des Jahres: Die Handballer des TuS Wagenfeld feierten am Sonnabend zum Hinrundenabschluss der Landesliga ihren dritten Sieg, bezwangen TuRa Marienhafe mit 26:25 (15:13). „Wir haben uns das Leben selber schwer gemacht, hätten ruhiger spielen müssen“, monierte Wagenfelds Trainer Peter Pickel. Immerhin führten die Gastgeber mit 26:22 (56.), brachten sich danach selbst in die Bredouille, weil die Angriffe zu schnell und zu überhastet abgeschlossen wurden.

Beim Sieger überzeugten Torhüter Daniel Nietfeld, der 24 Bälle (darunter auch zwei Siebenmeter) parierte, der neunfache Torschütze Marcel Husmann und Abwehrchef Szymon Piechowiak (3). Negativ: Marcel Husmann (2), Christian Stief und Hendrik Kruse vergaben gleich vier Strafwürfe.

Kreisläufer Marek Klimas ist nach seiner Roten Karte aus der Partie bei der HG Jever/Schortens II für vier Spiele gesperrt worden. Sein polnischer Landsmann Lukasz Krzyanowski läuft gar nicht mehr für den TuS Wagenfeld auf. „Er steht nicht mehr zur Verfügung“, erklärte Peter Pickel zu dieser Personalie.

In einer ausgeglichenen ersten Viertelstunde (8:8) dominierten zunächst die Abwehrreihen, anschließend steigerten sich die Wagenfelder, führten mit 14:10 (23.). „Danach waren wir zu ungeduldig“, ärgerte sich der 63-Jährige über zu früh abgeschlossene Angriffe. Die Folge: Die Gäste verkürzten zur Pause auf 13:15. Nach dem Wechsel legten die Hausherren gleich zum 18:14 (35.) nach. Doch Sicherheit gab dieser Vorsprung nicht, denn TuRa Marienhafe kämpfte sich auf 20:22 (50.) heran. In der Endphase befand sich der TuS Wagenfeld beim 25:21 (55.) endgültig auf der Siegerstraße, machte es anschließend aber unnötig spannend. mbo

Wagenfeld: Nietfeld, Pentel (n.e.) - Husmann (9/3), Stief, Gebhardt (je 4), Obenhaus, Piechowiak (je 3), Stumpe, Kruse, Hartau (je 1), Tinnemeier, K. Thiry, Uffenbrink (n.e.)

[19.12.2011]

Quelle: Diepholzer Kreisblatt


Wieder einmal bis zur letzten Sekunde gezittert ...

Die Strafen werden auch immer lächerlicher !


Ich wünsche allen schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr !


Bis dann.
Oliver



von DJOli007 - am 23.12.2011 16:49
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.