Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Weser-Ems-Liga
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
TommyB

Spielbericht Hatten Sandkrug - Wilhelmshaven

Startbeitrag von TommyB am 22.10.2013 19:08

BEI ALLEN VIER STARTS NICHT ZU SCHLAGEN >< TSG SETZT AUF EIGENE A-JUGEND
Harter Kampf sichert Erfolg
Hatten-Sandkrug schlägt Wilhelmshaven II 32:28
Geschrieben am 21.10.2013 16:38 in Handball – 2. Herren
SANDKRUGEigentlich hätte in dieser Landeliga-Partie der Handballer bereits in Halbzeit eins eine Vorentscheidung fallen müssen, denn zwei Minuten vor der Pause führte die TSG Hatten-Sandkrug II gegen den Wilhelmshaver HV?II bereits mit 17:10 und hätte einfach nur noch nachlegen müssen. Doch das wurde im zweiten Abschnitt durch teilweise überhastetes Spiel versäumt und so machten es die Kontrahenten richtig spannend.

Am Ende aber hatte das Team von Coach Grzegorz Goscinksi den längeren Atem und die besseren Schützen, so dass man nach dem 32:28-Erfolg auch weiterhin ungeschlagen Platz zwei in der Tabelle hinter dem TuS Haren einnimmt. Allerdings hatte die TSG im gesamten Spiel arge Probleme im Abwehrbereich, denn man bekam den zwölffachen Wilhelmshavener Torschützen Torben Hackstein am Kreis nicht in den Griff.

Doch zeigte die TSG in dieser Partie im Angriff trotz einiger Fehler eine ganz starke Leistung und besonders die Außen Lars Kampmann und Malte Kubitzki konnten sich mit etlichen sehenswerten Treffern immer wieder gut in Szene setzen. Auch wurden toll erzielte Treffer vonRazvan Ghimes nach einem sehenswerten Kempa-Trick von den Zuschauern begeistert gefeiert. Doch zunächst kamen die Hausherren schwer ins Spiel, denn während die Gäste ihre Treffer locker über den Rückraum oder Kreis erzielten, mussten sich die Einheimischen ihre Tore erarbeiten.

Bis zum 2:4 hatten die Jadestädter in den ersten Minuten das Heft in der Hand, doch anschließend erkämpfte sich die TSG-Deckung wiederholt die Bälle und über die erste und zweite Welle kam man dann auch zu einfachen Toren. Hier zeigte sich Kubitzki von seiner besten Seite, denn fünf seiner sieben Treffer erzielte er im ersten Abschnitt. Bis zwei Minuten vor der Pause wurde der Abstand auf sieben Tore ausgebaut.

Nach dem Seitenwechsel schien die Goscinski-Truppe wie verwandelt, die Angriffe wurden zu schnell und unvorbereitet abgeschlossen, dazu vergab Ghimes einen Strafwurf und das Holz stand auch noch viermal im Weg. Wilhelmshaven witterte seine Chance und kämpfte sich Tor um Tor heran, und da die TSG selbst in Überzahl keinen Treffer erzielte, waren beide Teams beim 23:23 (46.) auf Augenhöhe. Spannend verliefen dann die letzten Minuten. Nach einer tollen Parade von TSG-Keeper Tholen und zwei sehenswerten Treffern von Maxi Forst setzten sich die Gastgeber bis fünf Minuten vor dem Abpfiff auf 27:24 ab. Da sich ein Wilhelmshavener Spieler eine Zeitstrafe einhandelte, blieb eine Aufholjagd erfolglos.

(Quelle:NWZ)

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.