Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Weser-Ems-Liga
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
TommyB

Grüppenbühren verliert beim Spitzenreiter Haren mit 28:33

Startbeitrag von TommyB am 18.11.2013 13:52

Grüppenbühren verliert beim Spitzenreiter Haren mit 28:33
Frederic Oetken

Die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg haben den Anschluss an die Spitzengruppe der Landesliga vorerst verloren: Beim Tabellenführer TuS Haren kassierte der Verbandsliga-Absteiger am Sonnabend eine 28:33 (11:15)-Niederlage und rutschte auf den fünften Platz ab. „Unsere kämpferische Leistung war toll, aber es wäre mehr drin gewesen“, bilanzierte Andreas Müller. Der Co-Trainer der Grüppenbührener vertrat Chefcoach Sven Engelmann, der zeitgleich mit dem Verbandsligisten FTSV Jahn Brinkum, seinem zweiten Verein, beim TSV Daverden gewann – 30:27.
Von Anfang an nahmen die Gäste den Harener Spielmacher Stefan Sträche in Manndeckung. Damit zerstörten sie zunächst zwar das Spiel der Gastgeber, brachten sich aber durch hektische Fehlwürfe und technische Fehler um den Lohn für die gute Defensivarbeit. Haren nutzte die Unsicherheiten aus und lief insgesamt 23 Gegenstöße, die zu 15 Treffern führten. „Wenn ich in der Statistik lese, dass wir 40 technische Fehler begangen haben, brauche ich nicht lange nach der Ursache für die Niederlage zu suchen“, sagte Müller. In der 25. Minute lagen die Grüppenbührener mit 9:15 hinten, kämpften sich bis zur Pause aber auf 11:15 heran.

Nach dem Seitenwechsel setzten sich die Hausherren schnell auf 21:14 ab. Die Engelmann-Sieben bewies in der Folge aber Moral und arbeitete sich bis auf drei Tore heran. Mit sechs Treffern in der zweiten Hälfte hielt insbesondere Julian Stolz seine Mannschaft im Spiel. Ernsthaft in Gefahr bringen konnten die Grüppenbührener den Spitzenreiter aber zu keinem Zeitpunkt, weil sie sich immer wieder unnötige Fehler erlaubten.

Quelle: Delmenhorster Kurier

- See more at: [landkreishsg.raddisein.de]

Antworten:

Trotz der schlechtesten Angriffsleistung (lt. unserem Trainer) seit Saisonbeginn wurde dieses
Spiel trotzdem gewonnen. Man verzettelte sich zuviel in 1:1 Aktionen im Angriff, da über die Spielkonzepte heute garvl nichts zusammenlief und so auch kein flüssiges Spiel zustande kam,
aber irgendwann/irgendwie ging der Ball dann doch 33 mal ins gegnerische Tor und unsere
so sicher stehende 6:0 Abwehr offenbarte heute ungewohnt viele Löcher, die der Linkshänder
(Nr. 11 Julian Stolz/Grüppenbühren)und auch der Rückraum Mitte (Nr. 6 Marcel Behrens) im 1:1
oder auch durch Hüftwürfe eiskalt ausgenutzt haben. Aber wir verdanken heute unserem Torwart Tim Sträche über die gesamte Spielzeit (vertrat den verletzten Frank Janning) sehr viel, denn
er hat einen Großteil, mit seinen Paraden dazubeigetragen, dass wir am Ende einen Heimsieg verbuchen konnten und somit weiterhin auf Platz 1 stehen.
Fazit: Wieso bekommen wir nur 6/4 x 7m/bei 6x2min gegen Grüppenbühren und Grüppenbühren erhält 12/9 x 7 m/bei nur 3x2min gegen uns? Weil wir von den 12 x 7m, 8 x einen Schritt zu spät waren und so durch den 6m Raum verteidigt haben, was einen 7 m zur Folge hat. Das bedeutet bis zum kommenden Spiel am Samstag, 23.11. um 19:30 Uhr in Neuenburg/Bockhorn, in der kommenden Trainingswoche, wieder die Leichtigkeit in den Beinen zu bekommen, damit wir wieder agieren, anstatt reagieren zu können und im Positionsangriff wieder eine gewisse Routine/Leichtigkeit bekommen! Also, wir schätzen, es erwartet uns eine intensive Trainingswoche, aber wir wissen ja wofür es gut ist!
Ein großer Dank geht an unseren Hallensprecher Kai Sowada, der es immer wieder versteht
die gut gefüllte Halle mit unseren Fans, in Stimmung zu bringen! Bitte weiter so!

Nächstes Heimspiel am Samstag, 30.11. um 18:00 Uhr gegen Wilhelmshaven II

Bis dann
Eure 1. Herren

Daten und Fakten:

HZ: 15:11 für Haren
EN: 33:28 für Haren

Torschützen: Martin Giesen (8/4), Stefan Sträche (7), Valeri Karastelev und
Sven „Mongo“ Mrotzeck (je 5), Marcel Ludden (3), Tim Rohling (2), Henning Wessels
und Lars Wortelboer und Valentin „Valla“ Schmidt(je 1), Dominik Sowada und
Niklas Nie (0), Tim Sträche (TW)

Spielfilm:2:2/4.min, 5:2/9.min, 8:5/14.min, 10:6/18.min, 12:8/22.min, 14:8/25.min,
15:9/27.min, 15:11/HZ, 17:13/34.min, 20:13/38.min, 21:15/42.min, 22:19/47.min,
25:20/51.min, 28:25/54.min, 31:27/57.min, 31:28/58.min, 33:

[www.tus-haren.de]

von TommyB - am 18.11.2013 14:00
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.