Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OLW-Forum
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
GAGA

SfS II - VfB Fichte Bielefeld

Startbeitrag von GAGA am 04.10.2004 10:23

Buntes Herbstspiel

SfS II - VfB Fichte Bielefeld 1:3

Um mal wieder von den Höhen der Tabellenspitze ein wenig die Luft der harten Fußballrealität zu schnuppern, begab ich mich am Sonntag auf den Nebenplatz des Siegener Leimbachstadions, um der Auseinandersetzung der zweiten Mannschaft gegen Bielefeld, dem aktuellen Tabellenschlusslicht beizuwohnen.

Die Stimmung unter den Zuschauern war, wie bei dem Tabellenstand unserer Ersten nicht anders zu erwarten war, locker und gelöst, weshalb bis weit nach dem Anpfiff die Konzentration eher den Themen Auswärtssieg in Feucht, und Vertragssituation von Patrick Helmes, denn dem eigentlichen Spiel galt.

Ähnlich schien es auch den Spielern zu gehen, die einfach nicht ins Spiel fanden. Da fehlte es einfach an der richtigen Distanz zu Ball und Gegner. So z.B. nach etwa 10 Minuten, als ein Gegenspieler noch weit in der gegnerischen Hälfte von einem Einheimischen ungestüm umgemäht wurde, was der Schiri mit einer gelben Karte bedachte. Weitere Zweikämpfe wurden selten angenommen, und gingen, wenn dann doch, meist verloren. Und auch der Ball war nicht jedermanns Freund, weil er viel zu weit wegsprang.

Ganz anders hingegen die Gäste, die, nach einem verpatztem Saisonstart, nun darauf gierten, ihren Punktestand zu vervierfachen. Hierbei zeichnete sich insbesondere die schwarze Perle mit der Nummer 8 aus, die di Biccari einige male vor unlösbare Rätsel stellte. Allerdings ließen deren Angriffe im Endeffekt dann doch die nötige Konsequenz missen.

Dennoch war das 0:1 nach ca.17 Minuten verdient, als sich ein Angreifer schön auf rechts durchsetzte, in die Mitte flankte, wo der Mittelstürmer relativ unbedrängt zum Führungstreffer einnicken konnte. Bei diesem Treffer waren Abstimmungsprobleme in der Abwehr unübersehbar.

Dennoch schienen die Gastgeber nun aufgewacht, und bemühten sich, das Spiel in die Hand zu bekommen. Das lief aber alles noch sehr behäbig und bedächtig ab. Kein Wunder, dass sich kaum reelle Torchancen ergaben. Der Stürmer Waldrich hing jedenfalls im vollkommen luftleeren Raum.

Somit schien alles auf ein typisches Spiel einer zweiten Mannschaft hinauszulaufen, die zwar optisch überlegen, aber auch irgendwie demotiviert schien. Dies übertrug sich aber leider nicht auf den Spieler Daumantas, der, nach einer Fehlentscheidung des Schiedsrichters, diese mit den Worten:" Du blindes Arschloch!" kommentiert haben soll. Andere Quellen sprechen hingegen von:" Schiri, bist Du blind?". Ich selber gehe inzwischen übrigens von der ersten Version aus, da sich unser Torwart Sven Eckhardt auf meine diesbezügliche Nachfrage nach der Halbzeitpause nicht weiter zu diesem Thema äußern wollte.

Dennoch gelang es den Siegenern auch in Unterzahl, das Spiel ausgeglichen zu gestalten, ohne dabei allerdings sonderliche Torgefahr ausstrahlen zu können. Fichte hingegen konzentrierte sich mehr und mehr auf Konter, ließ im Abschluss aber die nötige Konzentration vermissen.

So hätte das Spiel eigentlich schiedlich und friedlich in die Pause gehen können, wenn, ja wenn da nicht der Schiedsrichter gewesen wäre. Nun, viele kennen den Trainer unserer Reservemannschaft Fanja Noll als Mann, der, dann und wann, auch schon mal lautstark, kein Blatt vor den Mund nimmt. Und obwohl er gerade erst den zweiten Gang eingelegt hatte, meinte der Referee dennoch, ihn über Kapitän Jochen Trilling zu mehr Zurückhaltung auffordern zu müssen.

Etwa in der 40. Minute dann die zweite rote Korte für den Siegener Eckert für, ich sage es jetzt einfach mal so, fortgeschrittene Dummheit. Im Vorfeld eines Freistoßes von rechts kam es im Siegener Strafraum zu einer kleinen und eigentlich harmlosen Rangelei zwischen Ecker und seinem Gegenspieler, wobei dieser den Siegener kurzerhand wegschubste. Eckers Antwort ließ nicht lange auf sich warten, weshalb er seinerseits zum selben Mittel der körperlichen Auseinandersetzung griff.

Danach drehte er sich um, wobei sein Gegenspieler aber immer noch nicht von ihm abließ, weshalb er diesen noch einmal von sich abwies. Nicht bedacht hatte er allerdings, dass der Schiri, inzwischen auf die kleine Rangelei aufmerksam geworden war, aber nur den Schlussakkord mitbekam, was auch dem Fichte Spieler nicht entging, der sich, nach kurzem Zögern, dann eben einfach fallen ließ.

Dass die sonstige Leistung des Referees aber auch nicht zur Deeskalation auf dem Platz beitragen sollte, zeigte sich in der zweiten Halbzeit. Da waren vor allen Dingen seine häufig dubiosen Abseitsentscheidungen zu Lasten des Gästeteams. Da sehe ich sowohl bei ihm, als auch seinem Assistenten an der Seitenlinie, einen dringenden Nachschulbedarf. Im Zweifelsfall sollte es aber auch eine Brille tun.

Ein anderes Mal wiederum verwies er einen Fotografen einer örtlichen Zeitung von der Seitenlinie, weil dieser seiner Ansicht nach das Spiel behindere. Klar, das dann einige Bodychecks, die eher an Eishockey, denn an Fußball erinnerten, nicht geahndet wurden, während ein eigentlich eher harmloses Foul im Mittelfeld zu einer roten Karte, diesmal aber für einen Gästespieler, führte.

Kein Wunder, wenn die durchaus sehenswerten Treffer zum 1:2, respektive 1:3 von einem Großteil des Publikums nicht mehr entsprechend goutiert wurden, weil sie sich eben mehrheitlich mit der phänomenalen Leistung des Unparteiischen, denn mit dem Spiel auseinandersetzten.

Trotz der Niederlage also ein alles in allem unterhaltsames und buntes Oberligaspiel, von dem mich sowohl der Spielbericht des Schiedsrichters, als auch der Beurteilungsbogen seines anwesenden Beobachters brennend interessieren würde.

GAGA

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.