Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Oberliga Sachsen
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Zwönitzer HSV

Glauchau:Zwönitz 30:23 (14:9)

Startbeitrag von Zwönitzer HSV am 04.10.2004 11:09

Erneut schlechte Chancenverwertung

Chancen für gut und gern 10 Tore mehr hatten die Oberligahandballer des Zwönitzer HSV 1928 am Sonntag beim dritten Auswärtsspiel der Serie in Glauchau. So blieb man zwar 45 Minuten beim Tabellenführer bis zum 18:20 dran, aber just die vergebenen "glasklaren" Gelegenheiten verhinderten, dass man den Favoriten hätte nervös machen können, um vielleicht einen Überraschungscoup zu landen. Individuelle Fehler in Schlussminuten ermöglichten dann noch eine 23:30 (9:14)-Niederlage, die nach dem Spielverlauf etwas zu hoch ausfiel. Dass der Ball möglichst oft ins Netz muss, wenn man gewinnen will, beherzigten die 28-er in den Anfangsminuten noch ganz gut. Mit 3:2 lag man nach 6 Minuten knapp vorn, ehe eine erste Serie versiebter Gelegenheiten postwendend zum 3:7 führte. Zwar konnte man den Zwönitzern weiterhin eine gute und bewegliche Deckungsarbeit bescheinigen, auch im Angriff sorgten die häufigen Positionswechsel für ein variables Spiel, aber dennoch gelang bis zum 9:14-Pausenstand keine Verbesserung des Ergebnisses. Dies schafften die Gäste jedoch zu Beginn der zweiten Hälfte. Im Angriff agierte Zwönitz sicher und unterband damit erfolgreich das gefährliche Konterspiel der Gastgeber. Dennoch machte man sich weiter mit ausgelassenen Möglichkeiten selbst das Leben schwer. Eine Schlüsselszene dann in der 46. Minute beim 18:20 aus Sicht der Erzgebirgler, als zunächst ein klares Stürmerfoul nicht gegeben und kurz darauf Jan Günther bei einem Konter ein klarer Siebenmeter verwehrt wurde. So wurde es nichts mit einem psychologisch wichtigen Anschlusstreffer und Glauchau erhöhte mit vier Treffern in Folge zum vorentscheidenden 24:18 (50.). In den Schlussminuten ließen die Gastgeber nichts mehr anbrennen und gewannen ob ihrer Saisonzielstellung, den Sachsenmeister gewinnen zu wollen, standesgemäß mit 30:23.

Zwönitz; Raupach, Beckmann; Kinder, Auerswald, Piefke (7/2), Mickan (2), Menzel, Günther, Silhanek (9), Cermak (2/1), Jentsch (3), Mauermann

7m: Glauchau: 7/4 Zwönitz: 4/3
Zeitstrafen: Glauchau: 2 Zwönitz:

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.