Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Oberliga Sachsen
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Frank

"Erste" zu Hause weiterhin ungeschlagen (Freiberger Presse)

Startbeitrag von Frank am 21.11.2004 19:19

"Erste" zu Hause weiterhin ungeschlagen - Sieg gegen den HVH Kamenz

Einen wahren Handballkrimi erlebten am Sonnabend die Zuschauer in der fast ausverkauften Ernst-Grube-Halle. Die Fans der HSG Freiberg und die ca. 30 mitgereisten Kamenzer Schlachtenbummler sorgten für eine lautstarke, stimmungsvolle Kulisse und unterstützten ihre Vereine hervorragend. Nachdem die Hausherren mit festen Siegeswillen den Torreigen mit dem ersten Treffer des Spieles eröffneten, konnten die Gäste innerhalb der nächsten Minuten durch vier verwandelte Siebenmeter-Strafwürfe auf ein 4:7 davonziehen. Erfolglose Tempogegenstöße der Freiberger in dieser Phase trugen zu diesem Rückstand wesentlich bei. Kapitän Michael Weise forderte seinen Mitspielern sofort vollsten Einsatz ab und durch die wiederum herausragend gute Leistung von Holšan und Steinfeld konnte unter anderem durch drei erkämpfte Strafwürfe in Folge der 11. Treffer zum Ausgleich genutzt werden. Jetzt kam Routinier Jack Eckhardt ins Spiel. Mit fünf parierten Torwürfen direkt nach seiner Einwechslung zermürbte er die Oberlausitzer regelrecht und sicherte seiner Mannschaft so den 13:13 Pausenstand.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit verteilten die souverän leitenden Schiedsrichter in diesem hart umkämpften Spiel weiter reichlich Siebenmeter-Strafwürfe und Zeitstrafen. Dennoch konnte sich zunächst keines der beiden Teams entscheidend absetzen, so dass dem Führungstor der Freiberger bis zum 17. Treffer stets der Ausgleich der Gäste folgte. Nach gespielten 45 Minuten hatten die Spieler von Trainer Wilfried Weber dann aber doch beim 20:17 erstmals die Nase etwas weiter vorn, jedoch glichen in diesem spannenden, abwechslungsreichen Spiel die Kamenzer innerhalb der nächsten sieben Minuten zum 23:23 wieder aus. Angetrieben von den phantastischen Handballfans legten die heimischen Spieler nochmals zu und erreichten durch den Treffer von Petr Schwab 3 Minuten vor Ultimo beim 28:25 wieder das kleine Drei-Torepolster. Die Gäste aus Kamenz gingen nun auf aggressive Manndeckung über. Martin Steinfeld erzielte in diesem hektischen Durcheinander 60 Sekunden vor Abpfiff mit seinem 4. Treffer den vorentscheidenden 29:25 Stand.
Im Angriff wechselten die Kamenzer nun noch ihren Torhüter gegen einen siebten, als „letzten Mann“ markierten, Feldspieler aus.
Nach zwei Torerfolgen gegen die Freiberger begannen die Gäste dann noch einen kuriosen Wechselfehler, so dass sie plötzlich mit zwei Schlussmännern auf dem Parkett standen. Die daraus resultierende Zeitstrafe für den Kamenzer Torhüter änderte jedoch nichts mehr am hart erkämpften 29:27-Erfolg für die Freiberger. Das Publikum feierte tobend den Sieg gegen den starken Rivalen aus der Oberlausitz und HSG-Vereinspräsident Tobias Scholz sagte stolz nach dem Spiel: „Wir haben heute eine hervorragende, sehr ordentliche Leistung gesehen. Die Kampfmoral stimmte trotz des frühen Rückstands von Beginn an. Die Mannschaft präsentierte sich viel kompakter als in Plauen.“
Durch den Heimsieg von Hoyerswerda über die Concordia Delitzsch II rückt die HSG Freiberg nach diesem Spieltag nun wieder auf den 2. Tabellenplatz vor. (JÖKA)
Statistik:

HSG: Vogel, Eckhardt; Altermann, Weise (4), Schurig (3), Zornick (8/6), Schwab (1), Lehmann (1), Raabe, Holšan (8/4), Steinfeld (4).

HVH: Schacht, Hommel; Deiko (7/1), Dutschke (5/1), Lewandowski (3), Freudenberg, Korbel (4/2), Schubert (2), Habendorf, Maxwitat (2/1), Schäfer (4).

Zeitstrafen: HSG 16 Min. ; HVH 14 Min.
Siebenmeter: HSG 10/10 ; HVH 6/5.
Schiedsrichter: Störr/Hennig (Döbeln)

:cheers:

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.