Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Oberliga Sachsen
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren
Beteiligte Autoren:
Klaus, uralt Fan, otmar, Spassmacher, *kopfschüttel*, Birke

abrechnung schiedsrichter

Startbeitrag von Klaus am 17.11.2006 19:07

sagt mal, die angegebenen 0,22 EU/km im Abrechungsbogen für schiedsrichter beim HVS, beziehen die sich auf die Entfernungskilometer oder die tatsächlich gefahrenen (d.h. hin + rück)?
weiß da jemand näheres?

Antworten:

gefahrene

...und zwar für die halbwegs optimale Verbindung, die Dir z.B. auch ein Routenplaner ausspucken würde...

von *kopfschüttel* - am 18.11.2006 07:15
Alles klar, dankeschön!!!

von Klaus - am 18.11.2006 07:29
Welcher von den Schiedsrichter aus der OL hat diese Frage gestellt ;-) ?

von Spassmacher - am 18.11.2006 10:41
kannste dir doch aussuchen. am besten du denkst an deine persönlichen Favoriten. ;-)

von Klaus - am 18.11.2006 12:54
Seit der Saison 06/07 darfst Du 50% der Fahrtkosten abziehen, wenn ein Verein begründet mit der Leistung der Schiedsrichter unzufrieden war. :-)

von Birke - am 19.11.2006 08:56
Dann werden bei den z.T. miserablen Schierileistungen in dieser Saison wohl einige Paare lediglich die Hälfte an Aufwandsentschädigung bekommen!!!

von otmar - am 19.11.2006 10:56
Die "Schlaumeier", die denken, jedesmal "Ihren Senf" hier im Forum wiedergeben zu müssen über die gewiß nicht herausragenden Schiedsrichterleistungen in der Oberliga, sollten lieber selber die Situation von der Position eines Schiedsrichters Woche für Woche erleben. Da würden Sie vielleicht anders darüber hier Schreiben.

Ich denke, daß ich mir ein Urteil über die Schiedsrichter erlauben kann, denn jahrelang habe ich diese ehrenamtliche Tätigkeit neben meiner beruflichen Arbeit in den alten Bundesländern ausgeübt und war Woche für Woche in der Oberliga im Einsatz. Seit zwei Jahren verfolge ich die Spiele unserer Mannschaften als Zuschauer und habe festgestellt, daß nicht nur die "alteingesessenen Schiris" sich schlechte Spiele erlauben, daß auch die jungen Schiedsrichterpaare auf Grund der immer wieder neu zu erfolgenden Einstufungen unter enormen Druck stehen und teilweise nach 3 Spielminuten alle "Gelben aus dem Köcher" gezogen haben und nach ca. 40 Minuten, wenn die "Roten Karten" ins Spiel kommen vor großen Problemen in der Spielleitung stehen. Als Schiri sollte man sich auch mal in die Situation des betroffenen Spielers hinein versetzen und durch einen knappen Hinweis an den Spieler zu erkennen geben, daß man die teilweise belanglose Situation erkannt hat, statt sofort zu bestrafen.

von uralt Fan - am 20.11.2006 13:57
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.