Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Oberliga Sachsen
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Franzi, pater, Webmaster SCL03 e.V.

Infos SG SCL/Hermsdorf - Quelle: TLZ ONLINE

Startbeitrag von Webmaster SCL03 e.V. am 23.12.2006 03:02

Infos zur Spielgemeinschaft Hermsdorf/SCL findet Ihr auf der Startseite von [www.sc-leipzig03.de]

Mit sportlichen Grüßen

Webmaster SC LEIPZIG

Antworten:

also das kann doch nicht sein, dass unsere auswahlspieler zu einem verein gehen, der zu tun hat, dass er die regio-südwest hält und z. b. in der regio-süd nie ein chance hätte. was ist nur los im sächsischen handball? irgendwas läuft hier gewaltig schief

von pater - am 23.12.2006 09:23

Hier der Beitrag

22.12.2006 TLZ ONLINE "Ja, sie wollen: per Handschlag"

Hermsdorf. (tlz/piek) Der Anfang für die neue Handball-Spielgemeinschaft ist gemacht: Beim ersten Testspiel der zweiten Männer-Mannschaft des SV Hermsdorf gegen die fast komplette B-Jugend des SC Leipzig 03 am Mittwoch konnten sich die beiden Vereine nach der eingegangenen Ehe zum ersten Mal beschnuppern.

Die körperlich robusten Hermsdorfer gewannen das Spiel 36:27. Nach einem ausgeglichenen Start-Drittel hatten die 15 und 16 Jahre alten Bubis aus Leipzig keine Chance. Für SC-Trainer Udo Lisiewicz, der ab Sommer 2007 die künftige A-Jugend der SG trainiert, kam diese Niederlage gar nicht so ungelegen. "Das haben meine Jungs mal gebraucht." Das war nicht böse gemeint, denn in der Sachsen-Oberliga triumphiert die B-Jugend bei den älteren A-Jugendlichen das Geschehen und fährt Sieg um Sieg ein. "Deshalb ist die Spielgemeinschaft ganz wichtig, dass sich die Jungs mit den starken Teams aus Hessen messen können", so Lisiewicz, der übrigens mit Vater Reiner den Fußball-Trainer des 1. FC Lok Leipzig in der Familie hat. Sein Hermsdorfer Kollege Uwe Remme, der die B-Jugend ab Sommer übernimmt, sieht das genauso. "Wir hätten als Hermsdorf allein nicht die Substanz für die Regionalliga, mit den Leipzigern sieht das anders aus."

Für SC-Präsident Sven Kuhne kam außer Hermsdorf kein anderer Verein für die Hochzeit in Frage. Von 1998 bis 2001 spielte er noch selbst im Holzland. An eines erinnerte sich der heutige Rechtsanwalt noch genau: In Hermsdorf gilt das Wort - und das hundertprozentig. "Da braucht man keinen Vertrag." Per Handschlag wurde auch die Spielgemeinschaft besiegelt. Die Zusammenarbeit ist nicht befristet. "Sven, sie gilt solange wir uns verstehen", sagte Remme. Und das kann, wie in einer richtigen Ehe, sehr lange sein.

--------------------------------------------------------------------------------

20.12.2006 TLZ ONLINE "Paukenschlag im Holzland-Handball"

Hermsdorf. (tlz/) Die Hermsdorfer Handballer gehen seit gestern völlig neue Wege. Ab der Saison 2007/08 wird Thüringens Nummer zwei im Männerhandball im männlichen Nachwuchs zusammen mit dem SC Leipzig 03 eine Spielgemeinschaft bilden. Wenn alles glatt geht, werden ab September die männliche Jugend A und die männliche Jugend B in der Regionalliga Südwest auf Torejagd gehen.

"Für uns ist das wie ein Quantensprung", sagte SVH-Manager Ralf Johnke. Seit anderthalb Monaten wurde fleißig hinter den Kulissen an dieser Spielgemeinschaft gebastelt. Zwei Landes- und Regionalverbände wurden überzeugt. Das Projekt dürfte in den Neuen Bundesländern Pilotcharakter haben. Nachahmer wird es gewiss geben.

Im September 2007 werden, so sind die Vorstellungen, im A-Jugendbereich eine komplette Leipziger Mannschaft spielen und im B-Jugend-Bereich eine gemischte Vertretung aus beiden Vereinen. Bedingung des Südwest-Verbandes war, dass die Heimspiele der Spielgemeinschaft SV Hermsdorf/SC Leipzig 03 komplett in Hermsdorf ausgetragen werden. Nützlicher Nebeneffekt: Vier Spieler der künftigen A-Jugend erhalten ein Doppelspielrecht für die Männer. "Damit könnten die Jungs auch in unserer Ersten oder Zweiten Mannschaft von Hermsdorf spielen", erklärte Johnke.

Eingefädelt hat den Deal der Ex-Hermsdorf-Spieler Sven Kuhne, der beim SC 03 als Präsident fungiert. Der Leipziger Verein wurde vor drei Jahren gegründet. Er ist ein reiner Nachwuchsklub, der alte Altersklassen von A bis E besetzt. In den letzten Jahren formte der SC seine Talente für Concordia Delitzsch oder Motor Gohlis Nord. Künftig werden die besten Sachsen das Hermsdorfer Trikot tragen. Laut Johnke sollen im A-Jugendjahrgang sogar DHB-Auswahlkader stehen. Dem Hermsdorfer Handball stehen rosige Zeiten bevor, wenn die Spielgemeinschaft nicht nur auf dem Papier, sondern auf dem Parkett funktioniert. Heute Abend, 19 Uhr, können sich die Zuschauer in der Seelenbinder-Halle in Hermsdorf bei einem Testspiel des Nachwuchses beider Vereine ein erstes Bild von der künftigen Handball-Ehe machen.

Marvin Schreck, Marcus Parybyk und Matthias Passarge (vorn von links) stammen aus dem eigenen Hermsdorfer Nachwuchs. Sie haben unter ihren ehemaligen Trainern Jens Friedrich (oben links) und Mario Kühne den Sprung in den Männerbereich bereits geschafft. Mit der neuen Spielgemeinschaft mit Leipzig soll die Entwicklung von Talenten in Hermsdorf noch forciert werden

von Franzi - am 23.12.2006 10:34
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.