Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
dark-chat Forum
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
the-otherside, **Dark*Angels**, Peter, Sukie

Reibungspunkte

Startbeitrag von Sukie am 29.07.2001 17:59

Gestern abend hatte ich mit meiner sehr guten (chatsüchtigen) Freundin Petra, eine Diskussion zum Thema "Internet vs. reale Welt". Ich warf in den Raum, daß die Strukturen der Onlinewelt durchaus auf die Strukturen der realen Welt übertragen werden könnten, bzw. daß real-gesellschaftliche Strukturen in das Internet hineingetragen würden. Petra hingegen war der Meinung, daß der Cyberspace ein eigenes Reich mit eigenen Regeln sei, die NICHT auf die Realwelt übertragen werden könnten.

Würde mich mal interessieren, wie IHR das seht. Spiegelt sich die Gesellschaft nun im Internet wider oder nicht? *gespanntsei*

Mitakuye oyasin

Sukie

Antworten:

Ich bin Petras Meinung. Vieles im Netz ermöglicht Anonymität. Ich behaupte, daß dies die meisten User dazu nutzen, falsche oder geschönte Daten anzugeben, sobald sie mit anderen Usern in Kontakt kommen (Newsgroups, Forum, Chat, ...). So kann ich z.B. in einem Forum unerkannt posten oder auch in einem Chat als Fake auftreten. Um dort dennoch einen 'normalen' Umgang miteinander haben zu können, sind daher hier Regeln erforderlich, die im realen Leben nicht erforderlich sind.

Im realen Leben sieht man seinen Gesprächspartner. Kein Mann kann behaupten, daß er Vanessa heißt, keine 50-jährige kann behaupten sie sei 30. An Augen und Gesichtszügen erkenne ich, wie das Gesagtes einzusortieren ist. Dies macht hier Regeln notwendig, die wesentlich mehr auf Ehrlichkeit und Offenheit hinauslaufen.

Gleichwohl wird versucht, Regeln, die im realen Leben gelten, auch auf das Netz zu übertragen, man sehe nur die Netiquette. Jedoch sind dies nur Grundregeln, wie zum Beispiel das Gebot, niemanden zu beleidigen. Letztendlich sind die Strukturen von Netz und realer Welt jedoch zu verschieden, um für beides gültige Regeln zu schaffen.

Salemaleikum

von Peter - am 30.07.2001 23:29

interessant *ggg*

meine Theorie : Der Cyberspace ist KEINE eigene Welt mit eigenen Regeln - der Cyberspace ist ein Teil der unsichtbaren realen Welt ...... was auch immer ich damit sagen will *ggg*

Chatsüchtig war ich auch schon .. machte eine Commuity Page, lud Leute nach L.E. ein ..... so ein Leben im Chat konnte ich gründlich genug studieren.
ähm....

1. die virtuelle Chatwelt kann eine Droge sein
2. das Leben in der virtuellen chatwelt lößt beim Menschen Hemmungen und Barrieren.
3. Dank Punkt 2. lassen sich analogien zu Drogen wie z.B. Alkohol ziehen.
4. Alkohol verändert den Menschen nicht - Alkohol läßt unterdrückte Eigenarten frei.

Erklärung zu Punkt D4.) ....... eine gewisse agressive Haltung nach Alkoholgenuß ist nicht damit zu erklären daß Alkohol agressiv macht - Alkohol lößt nur Hemmschwellen im Gehirn und läßt einer bereits vorhandenen latent agressiven Grundeinstellung "freie Hand".

Der Chat verändert nicht den Menschen - er lößt nur Hemmschwellen und gibt Dir neue Möglichkeiten der Präsentation Deiner Person.

Hm, mehr nicht. In den Chats gibt es hunderte von "Helden mit Nickelbrille". Leute die im Chat aufgehen, sich entfalten, etwas darstellen wollen. In der real World sind sie etwas anders ..... zurückhaltender .... weniger Kommunikativ ... nicht gern unter fremden Menschen .....
Im Chat jedoch kann jeder das versuchen darzustellen was er in seinen Träumen gern wäre - ein Weiberheld, eine Intelligenzbestie, ein Macho, ein Guru ...

Die Chatwelt ist halt ein anderes Medium. Wenn ich in diesem Zusammenhang "Medium" mit "Behältnis für unsere Existenz" definiere ...... aber grundsätzlich ist der Cyberspace ein Teil der real existierenden Welt, in der jeder seine verborgenen Wünsche realisieren kann ..... und die Gesetze der real World fassen auch hier ... beobachtet nur wie sich gesellschaftliche Strukturen bilden .... das Gruppenverhalten ... oder männliche chatter spät nachts "unter sich" ..... wenn es um "coole" Sprüche und Beifall geht *fg* .. typisch real *g* .... ein paar Bengel hocken vor der Schule und albern herum .... der großte Hampelmann bekommt den größten Beifall ..... weil er einfach cooooool ist *g* ..... oder ein Kommentar von Ihm wird mit "Anerkennung" überschüttet - weil der Kommentator einfach eine Art "Leitfunktion" innehat .....

Der Chat ist irgendwie etwas seltsamer als die Real world. In der real World kann man Probleme persönlich DIREKT klären, in einer Chatwelt kann man Probleme machen ohne Angst vor einer blutigen Nase haben zu müssen. Im Chat kann man Lügen ohne rot zu werden ....

Ähm .. ich will sagen: Es ist nicht die Frage WIE mann in den verschiedenen Welten etwas handhabt - die Frage ist WAS unterscheidet die beiden Welten von den sozialgesellschaftlichen Verhaltensweisen her .. oder so...... Klar ist daß man persönliche Anthipathien im Chat nicht so handhaben kann wie in real ...... logisch.

Ich glaube im Cyberspace gibt es keine fundamental anderen Regeln als in Real. Klar, kannst nicht mit nen fetten Auto protzen, das geht jedem am Arsch vorbei ..... aber du kannst mit anderen dingen protzen ... z.B. was man für ein unendlich lieber und verständnissvoller Mann ist..... Das Motiv etwas darstellen zu wollen ist in beiden Welten gleich - nur die FORM der Darstellung ist Mediumbedingt etwas anders.

Auch im Chat haben die Leute angst - Angst mit Ihrer Meinung an eine Randposition gedrängt zu werden - wie in real. Auch im Chat haben die Leute angst etwas zu sagen daß vielleicht doof klingt ..... auch im chat kann man Menschen fertig machen und ins Abseits dieser kleinen virtuellen Gesellschaft drängen ...

Irgendwie ist die chatwelt nur ein Spiegel der Gesellschaft .............. Was sollte sie sonst sein? Die Chatter sind real lebende Leute die in einer realen Welt geprägt und erzogen wurden .....

nö... /me geht jetzt mal lieber ......... heut noch mit einer Kundin ein Date im "Dark Flower" *g* ...... es ist so geil wenn die Mädels zu einem kommen müssen ...... und nicht umgekehrt *fg* .... naja........ mal cu *g*

von **Dark*Angels** - am 01.08.2001 19:27

Re: interessant *ggg*

herje... dir sollte man mal die tastatur wegnehmen, du bekommst noch mal nen schreibkrampf *gggg

hm, aber ich stimme mal zu... das internet löscht hemmungen und grenzen, kenn ich selber gut genug... irgendwo anders hab ich das mal mit den acht-klässlern beschrieben... mach ich also nicht nochmal...

jo... allerdings, es gibt diese verbindungen zur realwelt... eine, die man hier feststellt, die ich zumindest feststelle, ich respekt... das, was viele leute, gerade jugendliche im internet verlieren, ist im dark-chat zum glueck noch verhanden...

ich erinnere dazu mal an einen klasenkamerad, der sich mit meinem nick "vbchaos" in einen chat loggte, und rechtsradikale parolen schrieb, und weiteren unfug mit meinem nick machte... das ging soweit, das ich, da er ja meine e-mailadresse mit angab, verwarn-mails bekam, von sämtlichen chat-servern wo er aufgefallen war, nur ihm konnte ja keiner was... die perms konnten ihn nicht in die schule zurückverfolgen, also schrieben sie eine e-mail an die gegebene adresse... und ich bekam den aerger, und das nicht zu knapp, denn die glauben mir dann ja auch nicht, das ichs nicht war...

generell ist es aber zu spaet heute um darueber zu philosophiren, ausserdem hab ich noch ferien (bis donnerstag, *heul) und da denke ich eh nicht... oder nur so wenig wie noetig...

ok...
CU, sir otherside
the-otherside... leben auf der anderen seite der welt


von the-otherside - am 03.08.2001 23:05
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.