Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Anwender- und Interessentenforum Harzer Statik
Beiträge im Thema:
22
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Frank Nawrath, David S., Th. Dobner, R. Harzer, A.Hansen, Baujupp, V.Köhnlein

Stahlbetonträger zu langsam ?

Startbeitrag von Frank Nawrath am 08.03.2006 13:04

Hallo Herr Harzer,

Warum braucht das Programm Stahlbetonträger (1045-1) fast 15 sec. nachdem man den Schalter As gedrückt hat um die Bewehrung anzuzeigen ?

Kann man das evtl. durch einen Befehl beschleunigen oder ist mein Rechner vielleicht kaputt ?

Herr Dobner sollte aber nicht wieder mit dem Argument "In der Zeit kann man sich eine Zigarette anzünden !" kommen, denn ich bin Nichtraucher ! :)

Viele Grüße

Frank Nawrath

Antworten:

Entschuldigung ich hab noch was vergessen:

Ich wollte den Vorschlag machen die Eingabezeile der Querschnittswerte/Lasten beim Stahlbetonträger etwas "ruhiger" zu gestalten, ich vertippe mich dort ständig obwohl ich schon Tastatur und Mauseingabe ausprobiert habe.

Ich glaube das wurde bei den F+L Programmen auch mittlerweile geändert, dieses Problem war dort auch da.

MFG Frank Nawrath

von Frank Nawrath - am 08.03.2006 13:09
Hallo Herr Nawrath,

Punkt 1: Könnten Sie mir kurz nochmal erläutern, was Sie mit "ruhiger gestalten meinen"?
Punkt 2: die Berechnung dauert so lange, weil nach neuer Norm alle möglichen Kombinationen
durchgerechnet werden und dann die massgebliche gefunden wird. Das ergibt beim
Stahlbetonträger 13*(n+2)+1 Kombinationen, n = Anzahl Felder, +2 = 2 mögliche Kragarme
+1 = LF ständige Lasten, 13 = Anzahl unterschiedlicher veränderlicher Einwirkungen,
15 sec. ist aber schon ganz schön lange, was für einen Rechner benutzen Sie, wenn
man fragen darf?


Gruß aus dem Westerwald , R. Harzer

von R. Harzer - am 08.03.2006 18:06
Hallo Herr Harzer,

vielen Dank für die schnelle Antwort. (so schnell wäre gar nicht nötig gewesen).

zu 1 "Ruhiger": Beim Stahlbetonträger nervt mich bei der Eingabe des Querschnitt (bo,ho, etc.), daß die 5 Eingaben nicht auf einen Blick sichtbar sind und man daher mit dem Schieberegler oder den Pfeil-Tasten immer weiter springen muß. Wenn man die Beschriftung etwas kleiner hielte könnte man alle Eingabefelder gleichzeitig sehen. Zudem springt der Cursor nach der letzten Eingabe wieder auf die erste und wenn man dann (wie ich) ein bischen hektisch eintippt, weiß man am Ende nicht mehr, was man schon eingegeben hat.
Dasselbe gilt auch bei der Lasteingabe. An für sich gefällt mir das System sehr gut, aber dieses rotieren und weiterspringen macht mich immer ganz kirre. :)

Meine Vorschläge: Zumindest sollte nach der letzten Eingabe ein Stop sein. Man kann ja zurück schieben. Ansonsten: Eine Vergrößerung der gesamten Programmaske (warum geht das eigentlich nicht?) auf Monitorgröße brächte so viel Platz, daß alle Eingabefelder auf einmal lesbar wären.

Mir ist klar das dies Feintuning ist, aber ohne Rückmeldungen können sie Ihre Programme auch nicht weiterentwickeln und das hilft uns allen.

zu 2: "Langsamkeit" Ich habe einen Intel Celeron 2,53 Ghz, 1 GB Ram mit Windows XP.
Ich habe mitgezählt (vielleicht zu schnell) es waren 15 sec. Wie lang ist denn normal ?
Ich will eigentlich nur wissen was noch normal ist ?

Viele Grüße aus dem verregneten Köln,

Frank Nawrath













von Frank Nawrath - am 08.03.2006 19:29
Hallo Herr Harzer,

ich habe mir das gerade nochmals angesehen.
Bei der Eingabe der Lasten im Programm Stahlbetonträger und auch beim Holzträger wechselt die Lastart, wenn ich mit der Pfeiltaste über die Eingaben rutsche.
Das dürfte m.E. auf gar keinen Fall sein, dadurch wird aus der Trapezlast plötzlich ein Moment.

Frank Nawrath

von Frank Nawrath - am 08.03.2006 19:38
Hallo Herr Harzer,

Es dauert beim Stahlbetonträger DIN 1045-1 immer ziemlich genau 15 sec.
Beim Stahlbetonträger DIN 1045 ca 1 sec.

Ist das o.k. ?

von Frank Nawrath - am 08.03.2006 19:45
Hallo Herr Nawrath,

als ich die ersten Tests mit dem Stahlbetonträger machte (Win 98) hatte ich ähnliche Wartezeiten. Auf einem Laptop (Win XP) ging es dann in ca. 2 Sekunden. Ich dachte, es läge an der Windowsversion. Nach Ihrer Beschreibung vermute ich aber dass irgendwelche Einstellungen schuld sein könnten. Bitte mailen Sie mir einmal die Datei, damit wir mal direkt vergleichen können. Auf meinem Hauptrechner ist Win 2000 installiert - hier gibt es auch keine erhebliche Wartezeit.

von Th. Dobner - am 08.03.2006 19:45
Hallo,

da haben sich unsere Postings wohl überschnitten...
15 Sekunden ist definitiv nicht normal! Ich habe gerage einen sehr komplexen 5-Feld-Träger rechnen lassen --> 2 Sekunden. Auch die Datei, die Sie mir eben geschickt haben lag knapp darunter.

Jetzt gibt es natürlich tausend Möglichkeiten, wie Sie Ihr Windows konfiguriert haben... Haben Sie die Möglichkeit, die Sache mal auf einem anderen Rechner auszuprobieren? Dann hätten Sie zumindest schon mal die Gewissheit, dass ich Sie nicht auf den Arm nehme ;-)

Wie sieht es denn bei den anderen Modulen nach 1045-1 aus? Haben Sie da ähnliche Wartezeiten?

von Th. Dobner - am 08.03.2006 19:59
Auf meinem Laptop (Intel Centrino 1,6 GHz, 512 MB RAM, Windows XP) habe ich ähnlich lange Wartezeiten wie Herr Nawrath. Ich habe zwar nicht mitgezählt, aber auch bei eher einfachen Trägern dauert es viel länger als 2 Sekunden (vielleicht 8 oder 10).

von David S. - am 09.03.2006 08:12
Hallo Herr Schneiders,

Tritt das Problem nur auf Ihrem Laptop auf? An der Rechnergeschwindigkeit kann es nämlich definitiv nicht liegen.

von Th. Dobner - am 09.03.2006 08:19
Hallo zusammen,

die Programme sind für Auflösung 600x800 ausgelegt, weil einige Anwender noch in dieser
Größe arbeiten. Daher sind die Platzverhältnisse für größere Tabellen usw. beschränkt. Bei
der Eingabe in der Tabelle bitte einfach immer mit der Return-Taste weitergehen, dann kommt
man zur nächsten Eingabebox und es wird auch nicht die Lastart gewechselt.

R. Harzer

von R. Harzer - am 09.03.2006 17:31
Keine Ahnung, ich arbeite eigentlich nur mit Laptop und zusätzlichem Bildschirm. Für einen anständigen PC hab ich keine Kohle, die ist nämlich komplett für die überteuerte Harzer-Statik draufgegangen ;)

Ich könnte aber mal Harzer auf einem anderen PC installieren und dann mal testen ob es flotter geht. An der Leistung des Laptops kann es bestimmt nicht liegen, die reicht nämlich sogar für colin mcrae rally 2005...

Mal sehen, ich halte Sie auf dem Laufenden. Vielleicht steht die Langsamkeit in Verbindung mit meinem noch immer nicht gelösten Druckerproblem :mad:

von David S. - am 09.03.2006 19:08
Hallo David S.

Also wenn du die Harzer-Statik als überteuert anschaust, dann hast du wohl
von keinem anderen Software Hersteller Statik-Programme gekauft.
Das Preis / Leistungsverhältniss der Harzer-Statik ist unübertroffen!!!!

(PS. Vielleicht machen deine Spiele den Rechner so langsam)

Mfg
V.Köhnlein


von V.Köhnlein - am 10.03.2006 06:38
Zitat
V.Köhnlein
Hallo David S.

Also wenn du die Harzer-Statik als überteuert anschaust, dann hast du wohl
von keinem anderen Software Hersteller Statik-Programme gekauft.
Das Preis / Leistungsverhältniss der Harzer-Statik ist unübertroffen!!!!

(PS. Vielleicht machen deine Spiele den Rechner so langsam)

Mfg
V.Köhnlein


Was meinst du warum das Smilie hinter der Bemerkung stand? Schlag mal im Wörterbuch unter "Ironie" nach...

Außerdem laufen auf dem gleichen Laptop auch andere Statik-Programme (FE usw), die ich auch gekauft habe (und deren Preis ich deshalb auch kenne), und die laufen richtig flott. Längere Wartezeiten hab ich nur beim Harzer-Stahlbetonträger nach neuer Norm.

P.S.: "deine Spiele" ist auch falsch, ich hab nur ein einziges (und hab das nach mehr als einem Jahr noch immer nicht durchgezockt). Und ich weiß ja nicht, wie dein Arbeitstag so aussieht, aber wenn ich arbeite spiele ich nicht. D.h. wenn ich den Rechner morgens anmache bleibt das Spiel schön aus und belegt daher auch nur etwas Festplattenplatz. Arbeitsspeicher usw. stehen also voll zur Verfügung. Wie soll das Spiel dann die Harzer-Statik langsamer machen??

von David S. - am 10.03.2006 07:39
Hallo zusammen!

Eine kleine Bitte am Rande: es soll allen weiterhin Spaß machen, im Forum zu posten, also
bitte einfach sachlich bleiben und nicht untereinander "bekriegen". Das soll jedoch nicht heißen,
dass ein Spaß oder auch ein Quäntchen Ironie erlaubt ist. Schließlich ist der Berufsalltag manch-
mal sehr trist und des bedarf etwas Aufheiterung. Übrigends habe ich den Hinweis auf die
"überteuerte" Software und den "Smiley" schon richtig verstanden und selbst auch geschmunzelt.
(ansonsten hätte ich den Beitrag einfach gelöscht :cool: --> ja, so was kann der Admin!)

R. Harzer

von R. Harzer - am 10.03.2006 12:00
Hallo David,

also wer sich in diesen Zeiten überhaupt Spiele leisten kann, dem gehts viel zu gut !!!!!

Gruß Frank Nawrath



von Frank Nawrath - am 10.03.2006 14:51
Hallo Frank,

wer in diesen Zeiten Zeit zum Spielen hat, der hat zu wenig zu tun, also geht's dem alles andere als viel zu gut !!!

Aber ob du es glaubst oder nicht, das Spiel hab ich beim Laptopkauf gratis dazubekommen.

Dass es sich dabei um eine hochoffizielle Originalversion handelt versteht sich ja von selbst.

Gruß

David

von David S. - am 10.03.2006 15:13
Hallo David,
was anderes hab ich auch nicht erwartet !
Ich glaube aber das wir etwas vom Thema abweichen,
aber am Freitag darf man das mal ??
Gruß Frank


von Frank Nawrath - am 10.03.2006 19:24
Klar weichen wir etwas vom Thema ab.

Ich schreibe meine Beiträge aber immer während Harzer meine Stahlbetonträger rechnet. Die Leerlaufzeiten reichen locker um die paar Zeilen zu schreiben ;) Also verliere ich ja keine Zeit im Forum.

Außerdem ist ja Freitag (bzw. mittlerweile schon Samstag), da muss so ein bisschen Abwechslung schonmal sein...

von David S. - am 11.03.2006 12:24
Hallo zusammen,
da hat er Recht!!
Schon mal Pakete von F&L, MB oder die tollen PBS aus Vellmar. Die bieten echt einiges--allerdings für uns als Einzelkämpfer unerschwinglich. Muß jetzt selber mein Glaser isb-cad updaten-für schlappe 1300. Also Harzer-Programme sind da ein Glücksfall in der Zeit....
Grüße ah

von A.Hansen - am 11.03.2006 13:22

CAD Update für 1300 ¤

Zitat
A.Hansen
Hallo zusammen,
da hat er Recht!!
Schon mal Pakete von F&L, MB oder die tollen PBS aus Vellmar. Die bieten echt einiges--allerdings für uns als Einzelkämpfer unerschwinglich. Muß jetzt selber mein Glaser isb-cad updaten-für schlappe 1300. Also Harzer-Programme sind da ein Glücksfall in der Zeit....
Grüße ah


Ups CAD Updaten für 1300 ¤ - muss das wirklich sein ??

schon einmal

[www.llh.de]

DIG-CAD Ing für
Bewehrungspläne
Schalpläne
Positionspläne
Stahlbaupläne
Konstruktiver Ingenieurbau und
Architekturzeichnungen
getestet?

Da bekommst du ja 2 neue Lizenzen für ein Update!


von Baujupp - am 12.03.2006 10:32

Re: CAD Update für 1300 ¤

Hallo Baujupp,
danke für den Link-das Programm kannte ich bisher noch nicht. Sehr günstig und sieht auf den ersten Blick vernünftig aus. Ich arbeite seit 10 Jahren mit Glaser isb-cad. An ein neues CAD Programm mag ich mich nur schwer gewöhnen-viele Architekten zeichnen mit Arcon. Das ist meiner Ansicht nach viel zu ungenau fürs konstruieren.
Der Update-Preis ist nur deshalb so hoch, weil ich vier Updates ausgelassen habe-jedoch stellt mir Glaser gute Konditionen in Aussicht.
Gruß ah

von A.Hansen - am 16.03.2006 13:05
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.