Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Anwender- und Interessentenforum Harzer Statik
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
R. Harzer, Frank Nawrath

Kellerwand Stahlbeton 1045-1

Startbeitrag von Frank Nawrath am 30.01.2007 16:53


Hallo Herr Harzer,

ich habe eine Frage zum Kellerwand-Stahlbeton-Programm:

Wird bei der Bemessung als Druckglied der Erdruck berücksichtigt ?
Wenn ja, wo ist dann der Unterschied zur Bemessung für Biegung und Längskraft ?
Bzw. Wofür ist eine Bemessung für Biegung und Längskraft ohne Knicknachweis gut ?

Oder muß ich beide Bemessungen durchführen und den größeren Wert einbauen um auf der sicheren Seite zu liegen ?

Vielen Dank für die Antwort !

Der eingebaute Rissnachweis im Kellerwand-Beton-Programm ist spitze !
Und für den Schalter im Stahlträger-Programm zum Einbau mehrerer Träger hat sich das ganze Update schon gelohnt !

Fundamente mit den charakteristischen Lasten zu bemessen, halte ich auch für wesentlich besser !
Weiter so !

Viele Grüße

Frank Nawrath

Antworten:

Hallo Herr Nawrath,

normalerweise rechnet man eine Außenwand unter Einfluss von Erddruck
als Biegeglied (unter Berücksichtigung der Längskraft). Die Bemessung
als Druckglied kann aber bei schlanken Wänden mit hoher Längsdruck-
kraft (z.B. aus Aussteifung usw.) erforderlich werden. Das Programm
erfasst natürlich auch bei der Bemessung als Druckglied den Erddruck. Es
ist dann quasi eine Stütze mit Druck und Beanspruchung quer zur Stützen-
achse. Wir weisen bei uns im Büro öfters die unteren Wände von aussteifenden
Kernen noch einmal auf Knicken nach, auch wenn es keinen Erddruck gibt.
Letztendlich wird jedoch bei 95% der Fälle eine Bemessung als Biegeglied
sinnvoll und ausreichend sein. Sie müssen also eine Betrachtung als Druck-
glied nur dann durchführen, wenn ein Knicken der Wand möglich und wahr-
scheinlich ist. Bei den meisten Kellerwänden liegt die zulässige Schlankheit
jedoch höher als die Vorhandene. Bei den meist kleinen Druckkräften ist auch
der Ansatz der Ausmitten aus Th.II.O. nicht erforderlich.

R. Harzer

von R. Harzer - am 30.01.2007 19:32
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.