Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum Österreich
Beiträge im Thema:
73
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Monat, 1 Woche
Beteiligte Autoren:
andimik, Zwölf, -, Lungaharing, DigiAndi, Habakukk, Reinhard Macho, RTL 102.5 Fan, Franz Brazda priv., Steff, ... und 11 weitere

RDS-Wildwuchs beim ORF

Startbeitrag von - am 21.11.2012 13:01

Die zweite ORF-Kette fällt unangenehm durch RDS-Wildwuchs auf.
Man hat den Eindruck, jedes Landesstudio macht, was es will: So
gibt es RDS in Großschrift, in Kleinschrift, mit Bindestrichen, Leer-
zeichen, mal dynamisch, mal statisch... Wie wäre es mit einer ein-
heitlichen Lösung für alle neun Regionalradios? Wäre sinnvoller...

OE_2_OOE
OE_2_NOE
OE_2_SBG
OE_2_TIR
OE_2_WIE
OE_2_KTN
OE_2_BGL
OE_2_SMK
OE_2_VBG

Warum setzt man das nicht um?

Die 50 interessantesten Antworten:

Es gibt kein Ö2 mehr. Über DVB stimmen die Kennungen auch bei ORFeins noch immer nicht.

Dynamisches PS ist in Österreich gar nicht erlaubt, nur statisches, damit man den Sender eindeutig identifizieren kann, auch über 2 oder 3 Seiten zu jeweils 8 alphanumerischen Zeichen. Was Kronehit macht, wäre also schon zuviel ...

http://www.rtr.at/de/m/RDSPS

von andimik - am 21.11.2012 13:23
Zitat

auch über 2 oder 3 Seiten zu jeweils 8 alphanumerischen Zeichen.

Aber ist es nicht genau das, was ParadiseFM meint? z.B. bei Radio Tirol

von Zwölf - am 21.11.2012 13:35
Zitat
ParadiseFM
Die zweite ORF-Kette fällt unangenehm durch RDS-Wildwuchs auf.
Man hat den Eindruck, jedes Landesstudio macht, was es will: So
gibt es RDS in Großschrift, in Kleinschrift, mit Bindestrichen, Leer-
zeichen, mal dynamisch, mal statisch... Wie wäre es mit einer ein-
heitlichen Lösung für alle neun Regionalradios? Wäre sinnvoller...

OE_2_OOE
OE_2_NOE
OE_2_SBG
OE_2_TIR
OE_2_WIE
OE_2_KTN
OE_2_BGL
OE_2_SMK
OE_2_VBG

Warum setzt man das nicht um?


Früher war es doch, zumindest bei DVB-S, so:

OE_2_O
OE_2_N
OE_2_S
OE_2_T
OE_2_K
OE_2_W
OE_2_B
OE_2_ST
OE_2_V

Warum holt man das nicht wieder? es war kurz und einprägsam.

von RheinMain701 - am 21.11.2012 15:58
Weil es kein Ö2 mehr gibt. :rolleyes:

Die Kennungen der Landesradios und auch von ORFeins sind uralt und wurden noch immer nicht geändert.

von andimik - am 21.11.2012 16:57
Wer sagt dass es kein Radio Ö2 mehr gibt??? wie heisst es dann?

offiziell wird ja sogar dort gesprungen:

Österreich 1
Ö2
hitradio ö3
FM4

Na gut, selbst wenn man nur "Radio .." verwendet (wobei doch zumindest nachts und am WE ein gemeinsamer Mantel produziert wird, oder ist das vorbei?) wären

ORF_SBG_
oder
RAD._SBG

oder so
machbar!!

übrigens dynamisches PS: Da sollte sich der ORF mal an die eigene Nase fassen.
Stichwort Radio OOE , R. Tirol oder Dva Agora

wo nur so sinnvolle fetzen wir " _RADIO__" oder _ORF____ oder gar __TIDIO_ stehen bleiben als Mix
stehen bleiben!

übrigens: selbst bei R. Tirol gibt es zwei Versionen: __RADIO_ __TIROL_ (Hohe Salve) , _RADIO__ _TIROL__ (der ganze Rest)

und dann nochmal das ganze in Kleinschrift wie in Süd-Tirol, macht insges. 3 Versionen!!!

Salzburg ist nur die Antenne dynamisch.



warum zb muss Salzburg "Radio_S_" verwenden, NÖ "RADIO-N_" ???

also Gross / Klein?? wie viele im Forum haben beim S schon "Radio 5 "gelesen !`?!!

von - - am 21.11.2012 17:16
Zitat
ParadiseFM
Wer sagt dass es kein Radio Ö2 mehr gibt??? wie heisst es dann?


Niemand sagt mehr "Ö2", Radio Kärnten ist Radio Kärnten, Radio Wien Radio Wien. Jedes Bundesland hat sein eigenes Programm, was mit dem andren nicht viel gemeinsam hat.

Das sind so Themen über die man endlos diskutieren könnte, aber es ist nunmal kein Wunschkonzert. Ich persönlich finde das nicht soo schlimm, dass die Regionalprogramme auch unterschiedliche RDS-PS verwenden, es handelt sich ja auch um eigenständige Programme.
Dem Radiohörer ist es aber schlichtweg egal, was da im Radio-Display drinnen steht, die wissen nichtmal, dass das RDS heißt.
Es gibt viel wichtigere Probleme und Misstände im und um den ORF als das was da im Display steht. Vorallem das Programm "Ö3", der Inhalt, würde mir mehr Gedanken machen. Das ist mittlerweile biliger als ein deutscher Hitdudler, wo da ein öffentlich-rechtlicher Sender zu sehen sein sollte, frag ich mich wirklich...

von RTL 102.5 Fan - am 21.11.2012 19:28
Manche leben anscheinend wirklich noch in der Vergangenheit (es gibt seit vielen Jahren kein gemeinsames Nachtprogramm, das letzte war die Musikrevue von Radio OÖ, schade drum) ...

Unterschiedliche PS sind doch endlich auch ein indirekter Indikator für die oft abenteuerliche Zuführung, da kann man oft staunen, wie die ORS das macht (wasat kann ein Buch erzählen).

von andimik - am 21.11.2012 21:21
OT: Wie eigenständig sind eigentlich die ORF-Regionalen? Also, rein hypothetisch, könnte sich beispielsweise Radio Vorarlberg auf einen Bodensee-Regionalmux (DAB) vom Pfänder bewerben, selbst, wenn man beim Wiener ORF nichts von DAB hält? Ist der ORF so wie die ARD aufgebaut, dass es Regionale Anstalten sind, die zusammen Gemeinschaftsprogramme produzieren (Ö1, 3, 4) oder ist es eine nationale Anstalt, die untergeordnete Regionalstudios hat?

von Zwölf - am 22.11.2012 18:58
Zitat
Zwölf
OT: Wie eigenständig sind eigentlich die ORF-Regionalen? Also, rein hypothetisch, könnte sich beispielsweise Radio Vorarlberg auf einen Bodensee-Regionalmux (DAB) vom Pfänder bewerben, selbst, wenn man beim Wiener ORF nichts von DAB hält? Ist der ORF so wie die ARD aufgebaut, dass es Regionale Anstalten sind, die zusammen Gemeinschaftsprogramme produzieren (Ö1, 3, 4) oder ist es eine nationale Anstalt, die untergeordnete Regionalstudios hat?


Zweiteres, für ersteres ist das Land schlichtweg zu klein. Obwohl das Land so klein ist, merkt man bei Ö3 zum Beispiel, dass viele hier die "Hauptstadt" zu viel raushören, d.h. es ist fast alles auf Wien zugeschnitten, weswegen die Antennen gerade in Kärnten und der Steiermark stark zulegen.

von RTL 102.5 Fan - am 22.11.2012 19:00
Also ich würde mal stark bezweifeln, dass (z.B.) das Landesstudio Voralrberg einen Alleingang machen könnte, was z.B. DAB+ angeht. Der ORF ist keine lose Vereinigung wie die ARD, bei der jede Landesrundfunkanstalt völlig eigenständig ist und für sich entscheiden kann. Natürlich spricht man sich in der ARD ab, aber jeder KANN tun und lassen, was er will, wenn er möchte.
Die Regionalstudios des ORF muss man eher als Landesfunkhäuser einer Landesrundfunkanstalt betrachten (z.B. Landesfunkhaus Hannover des NDR).

von DigiAndi - am 22.11.2012 19:05
Zitat
RTL 102.5 Fan
Zitat
Zwölf
OT: Wie eigenständig sind eigentlich die ORF-Regionalen? Also, rein hypothetisch, könnte sich beispielsweise Radio Vorarlberg auf einen Bodensee-Regionalmux (DAB) vom Pfänder bewerben, selbst, wenn man beim Wiener ORF nichts von DAB hält? Ist der ORF so wie die ARD aufgebaut, dass es Regionale Anstalten sind, die zusammen Gemeinschaftsprogramme produzieren (Ö1, 3, 4) oder ist es eine nationale Anstalt, die untergeordnete Regionalstudios hat?


Zweiteres, für ersteres ist das Land schlichtweg zu klein. Obwohl das Land so klein ist, merkt man bei Ö3 zum Beispiel, dass viele hier die "Hauptstadt" zu viel raushören, d.h. es ist fast alles auf Wien zugeschnitten, weswegen die Antennen gerade in Kärnten und der Steiermark stark zulegen.

Irgendwie klingt das jetzt etwas widersprüchlich und eher als ein Argument, weshalb ein förderales System sinnvoll sein könnte.


Zitat

Die Regionalstudios des ORF muss man eher als Landesfunkhäuser einer Landesrundfunkanstalt betrachten (z.B. Landesfunkhaus Hannover des NDR).

Die haben aber alle den gleichen Intendant.
Laut Wikipedia haben Ö1, 3 und 4 ebenfalls alle den gleichen Intendanten, bei den Regionalradios hat aber jeder auch seinen eigenen Intendanten, was für mich schon nach einer gewissen Eigenständigkeit klingt. Ist halt die Frage, wie weit diese Eigenständigkeit reicht.

von Zwölf - am 22.11.2012 20:09
Wie die Führungspositionen heißen ist zweitrangig, aber der ORF hat einen Generaldirektor (= Intendant bei den LRAs) als "obersten Chef" und Landesdirektoren in den Landesstudios (= Direktoren in den LRAs), welche natürlich dem Generaldirektor unterstellt sind. Leider scheint es online kein Organigramm des ORF zu geben, aber das ORF-G sagt's auch in § 23 und § 24.

von DigiAndi - am 22.11.2012 20:27
Zitat
DigiAndi
Wie die Führungspositionen heißen ist zweitrangig, aber der ORF hat einen Generaldirektor (= Intendant bei den LRAs) als "obersten Chef" und Landesdirektoren in den Landesstudios (= Direktoren in den LRAs), welche natürlich dem Generaldirektor unterstellt sind. Leider scheint es online kein Organigramm des ORF zu geben, aber das ORF-G sagt's auch in § 23 und § 24.

Das entscheidende dürfte vor allem der darauffolgende Paragraph sein:
Zitat

§ 25. (1) Die Direktoren und die Landesdirektoren haben im Rahmen der langfristigen Pläne für
Programm, Technik und Finanzen, der Stellenpläne sowie der Jahressendeschemen die laufenden
Geschäfte ihres Bereiches selbstständig zu führen. Sie sind außer an die Weisungen des Generaldirektors
an keine Weisungen und Aufträge gebunden. Der Generaldirektor ist berechtigt, den Direktoren und
Landesdirektoren in allen Angelegenheiten Weisungen zu erteilen.

Ich würde daraus ableiten, dass der Generaldirektor zwar z.B. eine DAB+-Ausstrahlung von Radio-V verbieten könnte, es, wenn er es nicht verbieten würde, aber möglich wäre, dass sich Radio-V an einem Bodensee-Mux beteiligt, selbst, wenn die bundesweiten ORF-Programme an einer DAB-Ausstrahlung in Österreich nicht interessiert wären.

von Zwölf - am 22.11.2012 20:52
Zitat
DigiAndi
Was aber trotzdem eine sehr seltsame Unternehmenspolitik wäre, würde das so gemacht werden. ;)

ORF-weit gesehen vielleicht schon, wobei ich mir sogar vorstellen könnte, dass es in manchen, von Wien etwas weiter entfernten Bundesländern, von der Bevölkerung aus regionalpatriotischen Gründen vielleicht gar nicht so negativ gesehen würde, wenn sich ein LRA an DAB beteiligt, obwohl die "Wiener Programme" kein Interesse zeigen. Noch ne entsprechende Antenne XY als Ö3-Ersatz dazu und schon könnte ein Großteil der Hörer wahrscheinlich auf den Rest des ORFs verzichten. Wenn aber natürlich auch zu wünschen wäre, dass sich auch die bundesweiten Programme beteiligen.

Aber durchaus interessant, diese semimächtige Stellung der LRAs.

von Zwölf - am 22.11.2012 21:16
naja gut der ORF scheint ja ausnahmslos Radio für Studenten (FM4) und Schüler (Ö3) machen zu wollen.
Aber die Antennen haben ja nunmal noch weniger Inhalt als Ö3, wo sich wenigstens nur jede 2. Moderation (bei Kronehit udn den antennen JEDE) auf Eigenpromos, Konzerte oder die Internetpräsenz des Senders bezieht...

Ö1 hat finde ich einen guten Mix aus Kultur und Information, da laufen auch Hintergrundinfos die auf B 5 dank des 15-Minuten-Wiederholungsschemas zu kurz kommen. Da schafft es der ORF , die Infos und Kultur auf EINE welle zu verteilen, dafür braucht der BR mit B 2, B4 und B5 gleich drei Wellen für !!!

von - - am 23.11.2012 11:56
Zitat
ParadiseFM
Da schafft es der ORF , die Infos und Kultur auf EINE welle zu verteilen, dafür braucht der BR mit B 2, B4 und B5 gleich drei Wellen für !!!


Was den Vorteil hat, dass man (nicht nur) morgens ein anspruchsvolles Magazin hören kann - aber ohne klassische Musik (Bayern 2).
Kein Zweifel - Ö1 ist eines der besten Programme im Bereich Information und Kultur, aber wie auch bei Programmen wie SWR2 oder hr2 muss man klassische Musik mögen, um es längere Zeit zu hören und das ist bei Bayern 2 oder WDR 5 eben nicht der Fall.

von DigiAndi - am 23.11.2012 12:33
Zitat

Ö1 hat finde ich einen guten Mix aus Kultur und Information, da laufen auch Hintergrundinfos die auf B 5 dank des 15-Minuten-Wiederholungsschemas zu kurz kommen. Da schafft es der ORF , die Infos und Kultur auf EINE welle zu verteilen, dafür braucht der BR mit B 2, B4 und B5 gleich drei Wellen für !!!

Und wäre jedes zweite Musikstück, das auf Ö1 gesendet wird Pop-Musik hätte man B3 bzw. Ö3 auch gleich noch mit abgedeckt. Ne, so einfach gehts nicht. Bei B5 geht's weniger um vertiefte Information als mehr um schnelle Inforamtion (meines Erachtens wäre es allerdings sinnvoll B5plus zu einem Programm mit vertiefenden Hintergrundinfos auszubauen), das kann man von Ö1 nicht sagen und "B4" ist ein Musik- und genausoviel/wenig ein Kulturprogramm wie so manches Programm mit moderner Musik. Bei Musik in Wortprogrammen sehe ich das Problem, dass es halt unterschiedliche Geschmäcker gibt und manche an den Wortbeiträgen eigentlich Interessierten dadurch abgeschreckt werden. Ich finde die elektronische Musik bei DRadio Wissen abschreckend, für andere ist es vielleicht die klassisches Musik bei Ö1. Daher wäre es bei Wortprogrammen wichtig, dass, wenn Musik gespielt wird, diese dann gut gemischt ist.
Aber eigentlich sind wir inzwischen im tiefsten OT angekommen...

von Zwölf - am 23.11.2012 13:00
Naja daher haben sich ja alle Infowellen mittlerweile von Musik verabschiedet: NDR 4, HR Skyline...

WDR 5 ist ja keine reine Nachrichtenwelle sondern ein Kulturprogramm wie Bayern 2. Auf beiden läuft übrigens kaum klassische Musik, sondern eher Jazz, Pop usw. Bayern 2 erinnert bei der Musikauswahl sogar oft an das frühere HR 1 oder das was bei FM4 in weniger krassen Stunden läuft

Kultur bedeutet ja nicht zwangsläufig immer "klassische Musik" In gewisser Hinsicht sind auch Titel von den Go Betweens oder Sinead O connor KULTUR

von - - am 23.11.2012 13:09
Der Bayerische Rundfunk leistet sich den Luxus, die Themen "Kultur", "klassische Musik", "Information" und "Vertiefung" auf drei Programme zu verteilen, während der WDR mit zweien auskommt. Bayern 4 Klassik aber ist ein reiner Musiksender, B5aktuell könnte man auch als "Newsdudler" diffamieren. Insofern bleibt Bayern 2 das öffentlich-rechtliche Flaggschiff des BR, eine Art Vollprogramm ohne Pop und seicht.

von Alqaszar - am 24.11.2012 01:16
Zitat
ParadiseFM
naja gut der ORF scheint ja ausnahmslos Radio für Studenten (FM4) und Schüler (Ö3) machen zu wollen.


Schüler und Ö3??? Wer hat dir denn das schon wieder erzählt? Ö3 hören viel mehr Leute, die Schüler sind maximal Begleiterscheinung. Ö3 ist eher so 20-50 angesiedelt und das sind nur ganz selten noch Schüler? ;)



Zitat
ParadiseFM
Aber die Antennen haben ja nunmal noch weniger Inhalt als Ö3, wo sich wenigstens nur jede 2. Moderation (bei Kronehit udn den antennen JEDE) auf Eigenpromos, Konzerte oder die Internetpräsenz des Senders bezieht...


Bei den Antennen stimmt das nicht immer, Antenne Kärnten zum BEispiel finde ich um einiges besser als Ö3, weil sie a.) etwas, wenn auch nur minimal, internationalere Musik spielen und sich nicht von (möglicherweisen deutschen) Beratern auf der Nase herumtanzen lassen wie Ö3 und ein wenig flotter unterwegs sind und b.) ein wenig bessere Moderatoren bzw. Inhalt laufen haben als Ö3.

Kronehit ja, dazu kommt hier noch dieses penetrante "Aufdringlichsein", was den Sender zur 10-SOngs Playlist erst recht unanhörbar macht.

von RTL 102.5 Fan - am 24.11.2012 17:53
Als ob das jemanden interessieren würde? Die Alten bauersfrauen, die ein simples Radio im Kuhstall dudeln haben haben eh kein RDS Und wenn juckt denen das eh nicht, hauptsache die Lieblings Volksmusik dudelt.

Und Generell kennt man eh alle Frequenzen wo hansi Hinterseer und co laufen

von Rheinländer - am 26.11.2012 07:34
Zitat
Alqaszar
Bayern 4 Klassik aber ist ein reiner Musiksender, .


Stimmt so nicht. Dort laufen schon moderierte Sendestrecken, z.T. mit viel Hintergründen über die geschichtlichen Rahmenbedingungen oder Entstehungssgeschichte der Werke.
Und im Gegensatz zu MDR Klassik oder NDR 3, pardon: Kultur werden auch nicht nur Häppchen gesendet seondern zuweilen Musikspecials oder ganze Sätze / Opusse wie auch immer das heissen mag.

Über die Sinnhaftigkeit der Klassikwelle mag derweilen gestritten werden. Ich sage: Ab aufs digitalradio damit. Und schon werden Frequenzen frei für was gscheids was EINEM GROSSEREN TEIL der Menschen gfaellt. zb BAYERN PLUS !! Der Bedarf ist da, sieht man am vielen gemecker (zurecht!) übr Bayern 1 die man auch BAVARIA ONE nennen könnte. Ein Wunder dass dort noch nichzt auf englisch moderiwert wird. Oldiewahnsinn!!

Zitat
Alqaszar
Insofern bleibt Bayern 2 das öffentlich-rechtliche Flaggschiff des BR, eine Art Vollprogramm ohne Pop


Nein dort kommt auch anspruchsvolle Popmusik :)


Zitat
unknown
Schüler und Ö3??? Wer hat dir denn das schon wieder erzählt? Ö3 hören viel mehr Leute, die Schüler sind maximal Begleiterscheinung. Ö3 ist eher so 20-50 angesiedelt und das sind nur ganz selten noch Schüler?


Dann waren sie aber mal Hauptschüler oder sind bildungsferne Schichten. Wer Ö3 als informatives Vollprogramm empfindet sollte sich ernsthafte Gedanken machen. Da hat ja Bayern 3 noch mehr Wortinhalt (zb die LEUTE Sendung die vor Matuscheck läuft) und wir reden hier NICHT von Österreichs beschtes Verkeehrssörvis


Eins muss man dem Zeitungsverlegerradio lassen: Sie haben Drive wie spanische Sender ! Nur die Titelauswahl lässt bisweilen zu wünschen übrig. So laufen zur Zeit (wg. Weihn. ??) vermehrt Heulsusen und Schmuseoldies

von - - am 26.11.2012 13:46
Zitat
ParadiseFM

Zitat
unknown
Schüler und Ö3??? Wer hat dir denn das schon wieder erzählt? Ö3 hören viel mehr Leute, die Schüler sind maximal Begleiterscheinung. Ö3 ist eher so 20-50 angesiedelt und das sind nur ganz selten noch Schüler?


Dann waren sie aber mal Hauptschüler oder sind bildungsferne Schichten. Wer Ö3 als informatives Vollprogramm empfindet sollte sich ernsthafte Gedanken machen. Da hat ja Bayern 3 noch mehr Wortinhalt (zb die LEUTE Sendung die vor Matuscheck läuft) und wir reden hier NICHT von Österreichs beschtes Verkeehrssörvis

Und weshalb soll ein Radiohörer den Anspruch haben, ein informatives Vollprogramm zu bekommen? Manchmal ist Musik angenehmer als irgendwelches Gelaber, zumal der Informationswert von letzterem auch eher subjektiv ist.

Zitat

Über die Sinnhaftigkeit der Klassikwelle mag derweilen gestritten werden. Ich sage: Ab aufs digitalradio damit. Und schon werden Frequenzen frei für was gscheids was EINEM GROSSEREN TEIL der Menschen gfaellt. zb BAYERN PLUS !! Der Bedarf ist da, sieht man am vielen gemecker (zurecht!) übr Bayern 1 die man auch BAVARIA ONE nennen könnte. Ein Wunder dass dort noch nichzt auf englisch moderiwert wird. Oldiewahnsinn!!

Wer digitalradio pushen will, sollte sich davor hüten dass zu tun. Schließlich ist Bayern plus eines der Zugpferde für DAB(+) in Bayern.

von Zwölf - am 26.11.2012 17:14
Zitat

Zitat
unknown
Schüler und Ö3??? Wer hat dir denn das schon wieder erzählt? Ö3 hören viel mehr Leute, die Schüler sind maximal Begleiterscheinung. Ö3 ist eher so 20-50 angesiedelt und das sind nur ganz selten noch Schüler?


Dann waren sie aber mal Hauptschüler oder sind bildungsferne Schichten. Wer Ö3 als informatives Vollprogramm empfindet sollte sich ernsthafte Gedanken machen. Da hat ja Bayern 3 noch mehr Wortinhalt (zb die LEUTE Sendung die vor Matuscheck läuft) und wir reden hier NICHT von Österreichs beschtes Verkeehrssörvis


Also Ö3-Hörer als "bildungsferne" Schicht zu bezeichnen, finde ich dann doch etwas übertrieben ;)
Immerhin ist es das meistgehörte Programm in Österreich quer durch alle "Schichten".


Was du angesprochen hast, stimmt aber komplett. Ö3 hat keine wesentlichen Sendungen mehr, in denen es um irgendeinen Inhalt geht. Moderatoren dürfen paar Knöpfchen drücken, viel mehr haben die eh nicht mehr zu melden. Die Musik macht die "Musikredaktion" und die wiederrum lässt sich von der Musikindustrie und/oder deutschen "Beratern" ordentlich zensieren. So kommt dann das raus, was mich an dem Programm stört: Keinerlei Sendungen, ob das nun "Zu mittag" "am Nachmittag" oder "Am ABend" heißt ist vollkommen egal. Die Musik ist sehr eng ausgewählt, Internationalität hat man bei Ö3 noch nie gehört. Dazu ist Ö3 schnarchlangweilig von der Playlist her.

Umlängst hab ich gelesen, man nimmt die neue Single von Eros Ramazotti nicht in die Playlist auf, weil der Ramazotti nicht auf die (anscheinend gängigen?) fragwürdigen Methoden von Ö3 einging, er wollte nicht am Donauinselfest auftreten - im Gegenzug spielt Ö3 einfach seinen Song nicht. Ö3 spielt neue Musik entweder mit einer Verzögerung von Monaten oder erst gar nicht. Das meiste was gut ist bleibt außerhalb Österreichs oder zumindest außerhalb Ö3s.
Oft denk ich mir, wenn ich mal durchzappe, "ah das ist da neu" - ich selbst kenn die Songs dann oft seit 6,7 Monaten ;)

Soetwas wie bei Bayern 3, wo man noch einigermaßen Schwerpunkte/Sendungen raushören kann ist auf Ö3 bis auf wenige Ausnahmen komplett nicht vorhanden. Die größte Frechheit finde ich die unmoderierte Sendestrecke Sonntag zwischen 11:00 und 12:00 - billiges Abspielen von Songs und das auf einen durch Gebühren finanzierten öffentlich-rechtlichen Sender.

Der dritte Punkt weswegen ich Ö3 nicht einschalte ist der angeblich beworbene "beste Verkehrsservice Österreichs".
Vor einigen Wochen war ich Richtung Salzburg auf der Tauernautobahn unterwegs und stand im Stau - also hab ich mir gedacht, mach ich halt Ö3 mal an. Zuerst kam ein typischer Ö3-Song, an dem ich das Programm sofort raushöre, ein Standard-80er totgedudelt, wie er nur im deutshcsprachigen Raum der Fall sein kann, ich glaube Phil Collins, gleich danach folgte der "Verkehrsservice". Mein Stau kam natürlich nicht. Danach kam noch Bruno Mars mit seinem nervigen "I wanna marry you". Damit war für mich nach nichtmal 10 Minuten wieder das Hören beendet - wenn weder Musik noch Inhalt noch Verkehrsnachrichten brauchbar sind ist dieses Programm für mich nicht mehr wert zu hören.

Schlimm finde ich jedoch, dass ein öffentlich-rechtlicher Sender schlechter ist als ein Privatsender. Antenne Kärnten meldete den Stau und hat Sonntag Moderation. Ganz ohne Steuergeld.

Hier läuft mächtig was schief mit Ö3 auf allen Bereichen, angefangen von der Musik über die Information bis zum Inhalt. Ein billiges typisch schlechtes deutschsprachiges Programm mit grottenschlechten Jingles, den 10 80er, 10 90er und 10 Hits von heute Mix, der sonst nur noch ein deutsches Programm wie ffn oder sonstiges unterbieten kann.

Einfach nur :sneg:

von RTL 102.5 Fan - am 26.11.2012 19:05
Zitat

Die größte Frechheit finde ich die unmoderierte Sendestrecke Sonntag zwischen 11:00 und 12:00 - billiges Abspielen von Songs und das auf einen durch Gebühren finanzierten öffentlich-rechtlichen Sender.
Ähm, das könnte aber sein, dass das von den Hörern so gewünscht wurde. Vor einigen Monaten haben sie mal auf Ö3 berichtet, dass in einer Hörerbefragung sich viele Leute mehr Musik und weniger Gerede gewünscht hätten. Wenn es vielen Leuten gefällt, finde ich nicht, dass es Gebührenverschwendung ist.

Zitat

Internationalität hat man bei Ö3 noch nie gehört.

Das Ö3 das ich in Erinnerung habe hatte aber keinen so großen Anteil österreichischer Lieder. Hat sich das inzwischen geändert?

von Zwölf - am 26.11.2012 19:18
Zitat
undefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefined
Die größte Frechheit finde ich die unmoderierte Sendestrecke Sonntag zwischen 11:00 und 12:00 -


Ist mir am Wochenende auch aufgefallen. Da liefen die Charts der Woche, angekündigt als "12 vor 12" oder so. Moderiert wurde in dieser Stunde nicht.

Offenbar sitzt da auch keine Redaktion, denn sonst hätte man merken müssen, dass Rihanna mit "Diamonds" neben der Chartplatzierung, die gegen 12:20 zu hören war, bereits um 11:50 schon lief, also noch während der moderierten Sendung :rolleyes:

Was soll der Blödsinn? Eine moderne Musikplanungssoftware sollte diese Wiederholung ausschließen. Sprich: Alles was während der Charts läuft, sollte mit einer 2 Stunden-Sperre für vorher/ nachher versehen werden!

Mittlerweile ist aber VT gang und gebe auch bei den staatlichen Radios. Bei MDR Jump wird / wurde ab 21 oder 22 Uhr bereits nicht mehr moderiert unter der Woche, am WE mal ganz zu schweigen. Und auch das Musterbeispiel Fritz mit früher 99% live Moderation bedient sich immer mehr unmoderierten oder vorproduzierten Strecken.

Zitat
1
Manchmal ist Musik angenehmer als irgendwelches Gelaber, zumal der Informationswert von letzterem auch eher subjektiv ist.


Ja das ist sicher richtig. Aber die Frage ist doch, warum sich manche Titel auf einem öffentlich-rechtlichen Sender (gilt auch für NDR 2, Jump usw.) der auch so etwas wie einen Bildungsauftrag hat (und da zähle ich auch dazu, den musikalischen Horizont zu erweitern), im 2-Stunden-Rhytmus wiederholen müssen?!
Dafür gibt es schon Kronehitradio und Energy. Was spricht dagegen, die ö3 Playlist mit sagen wir den 3-5 beliebtesten Hits aus Slowenien, Ungarn, Kroatien, Schweiz, Frankreich, Spanien etc. anzufüllen und auch diesen Pool jede Woche zu aktualisieren? Bringt vll. nicht mehr Niveau in die Musik, aber etwas mehr Vielfalt.

Im Übrigen finde ich die Ö3 Website nicht mehr zeitgemäß und ziemlich unhandlich. Gilt aber auch für orf.at allgemein. Bis man da mal ein Programmschema oder Email-Adressen der Lokalsender findet..

Eine Titelsuche / Playlist scheint es da auch nicht zu geben. Wäre mal ganz interessant...

von - - am 29.11.2012 13:51
Zitat
ParadiseFM
Eine Titelsuche / Playlist scheint es da auch nicht zu geben. Wäre mal ganz interessant...

Doch, die gibt es, siehe Link, aber nicht für Ö3 und nicht für Ö1:

http://hop.orf.at/trackservice/

Ö3 Tracklist geht nur mittels App.

http://oe3.orf.at/extra/stories/179744/ (hab ich gleich gefunden ...)

von andimik - am 29.11.2012 14:16
Zitat
ParadiseFM

Zitat
1
Manchmal ist Musik angenehmer als irgendwelches Gelaber, zumal der Informationswert von letzterem auch eher subjektiv ist.


Ja das ist sicher richtig. Aber die Frage ist doch, warum sich manche Titel auf einem öffentlich-rechtlichen Sender (gilt auch für NDR 2, Jump usw.) der auch so etwas wie einen Bildungsauftrag hat (und da zähle ich auch dazu, den musikalischen Horizont zu erweitern), im 2-Stunden-Rhytmus wiederholen müssen?!
Dafür gibt es schon Kronehitradio und Energy. Was spricht dagegen, die ö3 Playlist mit sagen wir den 3-5 beliebtesten Hits aus Slowenien, Ungarn, Kroatien, Schweiz, Frankreich, Spanien etc. anzufüllen und auch diesen Pool jede Woche zu aktualisieren? Bringt vll. nicht mehr Niveau in die Musik, aber etwas mehr Vielfalt.

Neben dem Bildungsauftrag hat man aber auch den Unterhaltungsauftrag. Ich schätze mal, dass die Programmgestalter bei den Pop-Programmen nur an zweiteres Denken.

von Zwölf - am 29.11.2012 15:24
Unterhaltung ja, aber nicht in Dauer-Endlos-Schleife. Und manche Titel rotieren deutlich zu oft!

ANDI, DANKE FÜR DEN LINK :)
da steht ja auch ö3 dabei !!

http://hop.orf.at/hitservice/main
wäre die Direktadresse. geht aber nur insges. 48 Std- zurück leider

Die werden schon wissen, warum man die Ö3 Playlist nicht offen oder nur über Umwege einsehen kann. Auf meinen Systemen unter Win XP gehts zb nicht !

Ich meine aber, auch mal eine externe Seite gesehen zu haben auf der die Playlist steht. Unter anderem sind dort auch Fritz und Motor FM zu finden.

Immerhin wurde die Playlist bei Radioforen.de mal detailliert mit der von Life Radio verglichen.

von - - am 29.11.2012 16:30
Zitat
ParadiseFM
Unterhaltung ja, aber nicht in Dauer-Endlos-Schleife. Und manche Titel rotieren deutlich zu oft!

ANDI, DANKE FÜR DEN LINK :)
da steht ja auch ö3 dabei !!

http://hop.orf.at/hitservice/main
wäre die Direktadresse. geht aber nur insges. 48 Std- zurück leider

Die werden schon wissen, warum man die Ö3 Playlist nicht offen oder nur über Umwege einsehen kann. Auf meinen Systemen unter Win XP gehts zb nicht !

Ich meine aber, auch mal eine externe Seite gesehen zu haben auf der die Playlist steht. Unter anderem sind dort auch Fritz und Motor FM zu finden.

Immerhin wurde die Playlist bei Radioforen.de mal detailliert mit der von Life Radio verglichen.

Auf http://ms01.oe3.fm/oe3metafiles/Player/Player.html kann man die Playlist etwa einen Monat zurückverfolgen.

von Zwölf - am 29.11.2012 18:19
warum muss das so umständlich sein? Andere populäre Hörfunkwellen schaffen es ja auch eine Playlist anzubieten die einfach zu bedienen ist

von - - am 30.11.2012 10:37
Einfach zu bedienen heisst für mich nicht dass ich erst irgendwas runterladen und installieren muss:

Zitat
undefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefined
Klicken Sie hier, um Silverlight gratis zu installieren und zum neuen "Ö3-Liveradio" zu gelangen.


von - - am 03.12.2012 10:57
Zitat
wnr70
Ich denke, es passt hier dazu:

Radio Wien hat anscheinend ein neues RDS-PS: "RADIO-W"


Seit Montag.

Bin gespannt ob Radio Oberösterreich und Radio Tirol auch wieder zum Klassischen zurückkehren...

von forza_viola - am 03.12.2014 12:41
Apropos: wir haben in der FMLIST bei Radio Niederösterreich an den Standorten 91,5 Jauerling, 97,9 Kahlenberg und 106,9 Himmelhof 2 RDS-Codes hinterlegt:

Radio-N_
RADIO-N_

Welcher der beiden stimmt denn aktuell?

von Habakukk - am 03.12.2014 12:54
Es ist durchgängig RADIO-N_.
Ich hätte noch nie Kleinbuchstaben bei Radio Niederösterreich gesehen und wohne im Gebiet wo ich zumindest hauptsächlich die 91,5 und 97,9 verwende.

von erich_b - am 03.12.2014 13:44
Schade, also ich persönlich fand das "alte" Radio Wien RDS schöner! Vorallem konnte man sich damit auch von den anderen Landeswellen auch besser abheben finde ich, da der Stil ja ganz anders ist...

von MPDX - UnterkärntenDX - am 03.12.2014 21:44
Also Semmering ist RADIO-N_

Sogar der Radiotext ist außerhalb der Titelanzeige in Großbuchstaben (wie auch in Salzburg)


RADIO NIEDEROESTERREICH - RADIO ZUM GERNHOEREN


von andimik - am 04.12.2014 20:45
Hallo,

ich schreibs mal hier rein:

Kann es sein, dass man beim RDS PS von Ö3 das „HITRADIO“ rausgeworfen hat?

Auf allen Frequenzen die ich aktuell (in und um Innsbruck) empfangen kann gibt es seit einer Weile durchgehend nur noch OE 3.

von hit24_for_ever - am 03.04.2018 14:22
Ja, in Kärnten bei den einzelnen RDS-Codern auch. Denke, das ist in ganz Österreich so.

Wobei das dem ORF nach Jahren endlich auffällt, dass das RDS PS oft "hängt" im Gebirge ;-)

Es ist aber nur die halbe Miete, denn das PS im EON der anderen Programme lautet leider noch immer "OE_3____", daher kann es sein, dass das Radio "OEOE____" oder so anzeigt.

Den (sinnlosen) Rekord hält der ORF aber in Kärnten mit 3 Seiten PS, obwohl nur 1 bei Agora notwendig wäre.

von andimik - am 04.04.2018 12:57
In der Steiermark am Schöckl (89,2) ist das HITRADIO auch verschwunden.

Aber auch aus dem RT haben sie es gestrichen: "TITEL von INTERPRET laeuft jetzt auf OE3", ich bild mir ein, dass hier früher auch das HITRADIO dabeistand - bin mir aber nicht mehr sicher

Zitat
andimik
Den (sinnlosen) Rekord hält der ORF aber in Kärnten mit 3 Seiten PS, obwohl nur 1 bei Agora notwendig wäre.

Ja mit dem Agora geb ich dir recht, aber 3 Seiten senden sie nur, wenn der ORF das Programm gerade übernimmt, sonst sind's nur 2 Seiten

von chris92 - am 06.04.2018 09:49
Zitat
andimik
Es ist aber nur die halbe Miete, denn das PS im EON der anderen Programme lautet leider noch immer "OE_3____", daher kann es sein, dass das Radio "OEOE____" oder so anzeigt.


Das ist mir auch schon mal aufgefallen. Bei mir stand dann statt "HITRADIO" oder "__OE_3__" plötzlich "HIOE_3IO" (oder so ähnlich) auf dem Display. Bis jetzt dachte ich, das Problem liegt bei meinem Autoradio.

von Lungaharing - am 06.04.2018 10:12
Ist jemand aus Südtirol hier und kann beobachten, was die RAS gemacht hat? Soweit ich weiß wurde dort im Wechsel "RAS_OE_3" und "Hitradio" angezeigt. Verwendet die RAS nun auch wieder nur "RAS_OE_3"? Auf DAB+ hat man dort glaub schon immer auf den Zusatz "Hitradio" verzichtet.

von Steff - am 23.04.2018 06:56
Kann es eigentlich sein, dass man sich generell von dem Zusatz "Hitradio" verabschiedet hat? Ich hab heute morgen mal länger reingehört, da war immer nur von "Ö3" die Rede, aber nie von "Hitradio Ö3". Auch auf der Homepage sieht man das "Hitradio" zwar noch im Logo, aber in allen Texten kommt nur noch "Ö3" vor.

von Habakukk - am 23.04.2018 08:51
Wahrscheinlich holt Ö3 sein Ende der 90er abgestreiftes öffentlich rechtliches Image wieder aus dem Keller. Machen zurzeit viele Öffentliche-Rechtliche. Damals konnte man hingegen nicht privat genug klingen.

von Steff - am 23.04.2018 13:08
Komplett gestrichen hat man das Hitradio nicht. In den Jingles habe ich es tatsächlich gerade auch nicht mehr gehört, aber in einer Vorschau zu einem Event kam es gerade wieder, das "Hitradio Ö3".

von Habakukk - am 23.04.2018 19:30
Und auf Facebook scheinen sich die Leute recht drüber zu freuen, dass angeblich die Musikauswahl nicht mehr so eng ist. Der Standard hat auch dazu was geschrieben:

https://derstandard.at/2000077295149/Oe3-schraubt-an-Musikprogrammierung-vielfaeltiger-mehr-Oesterreich

von Habakukk - am 23.04.2018 19:41
Zitat
Reinhard Macho
Ich habe gerade bei meinem Radiogerät nachgesehen und da war nur Ö3 zu Lesen.
In Wien auch nur "OE 3" ! Vielleicht ein Memoryeffekt vom Receiver ?

von Franz Brazda priv. - am 01.05.2018 14:10
Zitat
Franz Brazda priv.
In Wien auch nur "OE 3" ! Vielleicht ein Memoryeffekt vom Receiver ?


Getestet wurden die 99,0 MHz aus Salzburg und die 97,9 MHz aus Unken. Ich werde das ganze nochmal überprüfen. Jedoch habe ich in der Vergangenheit nicht die Erfahrung gemacht, dass das Radio was anderes anzeigt, als gesendet wird (DLF Kultur hat ja auch den RDS-PS-Text geändert).

von Lungaharing - am 01.05.2018 14:27
So, ich habe jetzt nochmal die 99,0 MHz vom Gaisberg und die 88,6 vom Zinkenkogel überprüft. Bei beiden fehlt das "Hitradio" komplett. Wieso mir es dann vorhin angezeigt wurde, ist mir unerklärlich. :confused: Ich entschuldige mich deshalb für die Falschmeldung.

von Lungaharing - am 01.05.2018 14:59
Zitat
andimik
Nachts war es abwechslungsreich. Rivers of Babylon, Ein bisschen Frieden und auch Helene Fischer.


ich höre seit vielen jahren, Bis die besch... Morningshow startet, Ö3 Online , das ist komplett was anderes, was tagsüber so läuft!

Wenn solche teils seltene Lieder, doch nur Tagsüber gespielt werden.

von Rheinländer - am 12.05.2018 12:16
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.