Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum Österreich
Beiträge im Thema:
23
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
102.1, Franz Brazda, andimik, Habakukk, Wasat, Stefan Z., ANDREAS R-|-DJ, mmxmmx, Wrzlbrnft, DX-Project-Graz, tommy_radiofan, erich_b

Neue Frequenz für Wien (98.3) ausgeschrieben!

Startbeitrag von DX-Project-Graz am 18.07.2005 22:23

Zitat

In Wien gibt es eine neue Lizenz für Privatradio: Die Medienbehörde KommAustria hat mit 19. Juli die Übertragungskapazität Wien 4/Donauturm (98,3 MHz) ausgeschrieben. Mit großem Interesse an dieser Frequenz ist zu rechnen, können doch laut KommAustria-Aussendung mehr als 1,7 Millionen Einwohner im Großraum Wien erreicht werden. Ende der Antragsfrist ist der 18. Oktober um 13.00 Uhr.

Der Ausschreibung war ein längeres internationales Koordinierungsverfahren mit den Frequenzverwaltungsbehörden der betroffenen Nachbarländer vorausgegangen, das bereits im Jänner 2002 begonnen wurde. Nun ist die Frequenz Teil des internationalen Frequenzplanes und kann in Übereinstimmung mit dem internationalen Fernmeldevertrag in Betrieb genommen werden. (APA)


Antworten:

Ich hab mir eben die Datenblätter der ausgeschriebenen Frequenz angeschaut und mir der von orange 94.0 verglichen.

Die Strahlungsdiagramme stimmen überein. Man kann daher davon ausgehen, dass die 98,3 nicht einmal die ganze Stadt Wien abdecken wird, vom Großraum Wien braucht man daher erst gar nicht reden!

von erich_b - am 19.07.2005 07:47
Hier meine 98,3 MHz Frequenzanalyse die überdies bereits seit längerem in meiner Studie (adxb-oe Homepage) nach zu lesen ist:

98,3 MHz Lokal Radio Wien - neu im Wr. Raum (geplant 0,302 kW ERP - Donauturm) zu koord.

98,4 ORF Ö3 (Berndorf/Griesfeld-NÖ) Frequenz ändern auf 100,3 MHz, lt. GEN84 dort koordiniert
98,4 ORF Ö3 (Kirchschlag/Lemm.-NÖ) Frequenz ändern auf 101,2 MHz, lt. GEN84 dort koordiniert
gepl.: 98,2 “neu” Party FM Neunkirchen/EVN Kraftwerk-NÖ (ex. Waldegg/Kressenberg-NÖ) Frequenz ändern !!;
98,4 ORF Ö3 (Horn/Eichberg-NÖ) (evt. Frequenz ändern)
98,3 S2 Radio Devin (Modry Kamen-SLOWAKEI) Leistung reduzieren, in Richtung Westen.
98,5 R. Okey (Novo Mesto n.V./SLOWAKEI) Leistung reduzieren, in Richtung Süd/Westen
Kabel-Frequenz 98,3 MHz ( 200 kHz) ändern:
98,3 ex. D.Welle (Telekabel Wien) + hr You FM (Kabelsignal Nö) + ERF Radio (Kabel-Bruck/L.) + R.Melodie
(Telesignal Wien)+ KRONEHIT (Kabel-Pielachtal Nö) bzw. KRONEHIT (auf 98,25 MHz; BKF Neusiedl)

Bei Berücksichtigung dieser Maßnahmen hätte die 98,3 MHz Frequenz eine durchaus brauchbare störungsfreie geogr. Reichweite im Wr. Becken.

Grüsse
FB

von Franz Brazda - am 19.07.2005 10:30
Hallo, Hr. Brazda!

Lange nichts von Ihnen gehoert. Ich selbst teile Ihre Meinung. Die 98,3 ist sicher eine gute Frequenz. Allerdings bin ich mir nicht Sicher wie die Lokation Donauturm in den Regionen Hadersdorf / Weidlingau zu empfangen ist.
Haben Sie darueber Informationen?

Gibt es hinsichtlich der 98,3 schon bekannte Interessenten? Es waere Schoen, wenn die Freqenz an einen Anbieter ginge, der ein Musikprogramm bietet, dass noch kein anderer Sender spielt, etwa ein reiner Rocksender, oder ein Jazz-Sender.

Wie sieht es in Wien eigentlich mit der 107,8 aus? Wenn man hier nicht wieder die alte Flughafen Wien-Ausrede benutzt, kann man dort auch noch etwas machen....

PS: Sind Sie noch bei Siemens beschaeftigt?

von 102.1 - am 19.07.2005 16:53
Hallo Schwabe !

Da ich dich oder Sie unter dem Pseudonym nicht kenne kann ich nur so weit sagen das ich noch ca. 5 Jahre bis zur Pension(Hacklerregelung) bei der Fa. beschäftigt sein werde.

Die 107,8 MHz ist auch in meiner Studie erwähnt, wird aber bis dato von der RTR noch nicht ausgeschrieben.
Ob die 98,3 MHz in Hadersdorf/Weidlingau noch zu empfangen sein wird hängt von der tatsächlich verwendeten Leistung bzw. Antennendiagramm an.
Wenn Radio Arabella auf 92,9 MHz geht, könnte auch die 98,3 MHz empfangbar sein da es meines Wissens da keine Nachbarkanalstörungen wie in der Badner Gegend gibt.
Lassen wir uns Überraschen welches Programm dann un wann aufgeschaltet wird.
Eine Rock und/oder Jazzwelle könnte in Wien sicher vonnöten sein.

PS: Vielleicht sehen wir uns beim Oberlaaer DX-Camp (26. -28.8.2005)

LG

FB

von Franz Brazda - am 20.07.2005 13:49
Herr Brazda !

Ich werde Ihnen noch eine private E-mail schicken. Da ich funktechnisch keine Groesse bin, bin ich anonym geblieben.....

Beim Oberlaaer DX Camp werden wir uns vermutlich leider nicht sehen, auch nicht bei der Funkausstellung in Laa, (gibts die noch?), da ich zu dieser Zeit in Urlaub bin.

Fuer mich gilt es vielleicht auch noch zu ueberlegen, ob die 98,3 nicht besser vom Arsenal Turm betrieben werden kann, aehnlich wie Radio Energy 104,2.

Besteht eigentlich die Moeglichkeit dass (aehnlich wie in Linz) der ORF in Wien einige Frequenzen abgeben sollte, etwa die 91, ? von Radio Wien, oder auch die 106,? von Radio Niederoesterreich....sollte es dann trotzdem zu Empfangseinbusen kommen, koennte man mit der Gleichwelle sicher einiges machen.....

Waere nicht Gleichwelle ein Thema fuer einige Privatsender die den Westen von Wien besser versorgen wollen, wo das Stadtgebiet etwas huegeliger ist.....?

von 102.1 - am 20.07.2005 17:12
Ich persönlich hoffe ja auf ein Dance-Radio à la Webradio JayDee ( www.clubradio.at ), dürfte aber wohl aussichtslos sein. Ein Rockprogramm an sich wäre auch nicht schlecht, diese Sparte wird aber zumindest teilweise schon durch FM4 abgedeckt.



von Wrzlbrnft - am 21.07.2005 20:39
Das mit der 91,3 wurde schon zB auf http://www.radioforen.de/showthread.php?t=12114 angesprochen.



von andimik - am 22.07.2005 07:20
In Wien waere lt. Senderdatenbank noch die 98,6 die 93,3 und die 107,8 verfuegbar, wobei die 107,8 mit 1kw vorgesehen waere......

Die 98,6 und die 93,3 sind offenbar relativ schwach und wuerden vermutlich kurz nach der Stadtgrenze nichtmehr zu empfangen sein.......

von 102.1 - am 22.07.2005 18:20

98.3

98.3 und 98.6 gehen doch nicht gleichzeitig mit nur 0.3 Mhz Abstand im gleichen Versorgungsgebiet.

von tommy_radiofan - am 22.07.2005 20:06
93,3 war ursprünglich für Orange vorgesehen (vom AKH?), 98,6 für Radio Stephansdom mit 100 Watt ERP von Neuwaldegg (hätte durchaus ins Stadtzentrum gereicht, aber wohl kaum in den Westen/Süden). 107,8 MHz geistert öfters als Gerücht herum und wäre theoretisch ziemlich frei.



von mmxmmx - am 23.07.2005 11:27
@tommy radiofan

Ich wuerde 0,3 Abstand als OK erachten, allerdings sehe ich 0,3 als letzte Moeglichkeit, 0,2 waere eher zu wenig....

von 102.1 - am 24.07.2005 18:58
0,3 is doch völlig ok! in münchen is das ja sogar von ein und dem selben standort geplant also 107.2 und 107.5 beide vom oly! 0,25 mhz abstand würde auch noch gehen, aber im analograster ist, wie der schwabe schon sagt, 0.3 mhz abstand wohl doch die letzte realisierbare möglichkeit.



von ANDREAS R-|-DJ - am 24.07.2005 19:43

Die 98,3 und 98,6 sind sicher nicht die staerksten Frequenzen, vermutlich auch nicht ganz die besten...ich koennte mir aber bei einer Weltstadt wie Wien einige Spartenprogramme vorstellen,

nicht nur Jazz, Countrz oder Rock sondern auch andere Musikrichtungen:

Vor kurzem war ich in Frankreich und fand dort ein immenes Spektrum an franzoesicher Musik,(von Rock bis Reagge und Rap, etc....) welches eigenlich ausserhalb Frankreichs sehr wenig gespielt wird. Warum nicht ein Radiosender der franzoesische Musik spielt.

von 102.1 - am 24.07.2005 20:26

Re: 98.3

tommy_radiofan schrieb:

Zitat

98.3 und 98.6 gehen doch nicht gleichzeitig mit nur 0.3 Mhz Abstand im gleichen Versorgungsgebiet.
So ein Blödsinn. Das geht locker. Siehe - wie oben erwähnt - München.



von andimik - am 25.07.2005 07:54
Ich weiß nicht, ob die 98,6 noch relevant ist. Es gibt einige Einträge aus Österreich in der ITU- bzw. RegTP Senderdatenbank, die zwar international koordiniert sein mögen, wo aber nicht sicher ist, dass die irgendwann nochmal in Betrieb gehen werden. Mehr oder weniger Karteileichen. Ob diese 98,6 da auch dazu gehört, vermag ich nicht zu beurteilen.

Dasselbe betrifft im Prinzip diese 107,8, die wohl ursprünglich koordiniert wurde, aber heute in der ITU-Liste nicht mehr zu finden ist. Seltsamerweise wird sie bei der RegTP in Deutschland aber noch als koordiniert gelistet. Dort sogar mit 100kW erlaubter Sendeleistung.

Ähnlich verhält es sich mit Salzburg 107,6, welche mit 100kW in der RegTP-Liste eingetragen ist, aber wohl eine Uraltkoordinierung zum Genfer Wellenplan 1984 darstellt und entsprechend bei der ITU nicht mehr zu finden ist, welche so wohl nie mehr realisiert werden wird. Mittlerweile sendet ja die Radiofabrik auf 107,5, aber mit deutlich geringerer Reichweite.

Für Graz ist ebenso in der RegTP-Liste eine 105,1 MHz mit erlaubten 100kW eingetragen, die wohl auch nicht mehr kommt. Für den Dobratsch ist eine 106,0 eingetragen mit erlaubten 125kW. Außerdem noch für den Pyramidenkogel bei Klagenfurt drei Frequenzen 91,4/101,9/103,4 mit je 1kW, die wohl auch so nicht mehr kommen werden. Die waren mit Sicherheit alle mal geplant bzw. koordiniert, sonst wären sie nicht in der RegTP Liste heute noch enthalten, aber ob sie in der Form kommen werden, bezweifle ich.



von Habakukk - am 25.07.2005 09:38
Hallo Andalus !

1) Die 107,8 MHz werden sicher einmal in Wien ausgeschrieben.
2) Die 105,1 MHz in Graz ist bedingt durch 105,3 MHz ARS in Slovenien (Pohorje) bzw. 105,1 MHz (Knittelfeld) von A1 Radio nicht mehr aktuell.
3) Die 106,0 MHz vom Dobratsch ist durch die Belegung in Slovenien Sender Pec (Dreiländerberg) ARS auch nicht mehr aktuell. Somit sind diese Frequenzen aus den Planungen zu streichen.
4) Was die 3 Frequenzen am Pyramidenkogel betrifft, waren das alte Pläne für den ORF die nicht mehr relevant sind durch den Dobratschsender.

FB

von Franz Brazda - am 25.07.2005 14:33
Im Fall der 101,9 wurde sie nach Bleiburg umkoordiniert, dort sendet jetzt Kronehit (allerdings mit der Unterkärntner Lizenz).

Vom Pyramidenkogel wurde nur die 95,2 (Radio Wörthersee, nun Radio Harmonie) verwendet.



von andimik - am 25.07.2005 14:42
Hallo Hr. Brazda,

Wenn wir schon beim Thema sind, wie siehts denn in Linz mit der 107,3 aus? Angeblich war die mal mit 10KW koordiniert.......

von 102.1 - am 25.07.2005 17:26
Zitat

...wie siehts denn in Linz mit der 107,3 aus...

Ich bin zwar nicht der Angesprochene, aber "Betroffener".
Die ehemalige Koordination kann nur so verstanden werden, dass man mehrere Optionen offen ließ. Die 107,3 wurden nämlich auch am Grünberg/Gmunden koordiniert, wo sie auch genutzt wird. Eine Nutzung vom Lichtenberg würde eine unzumutbare Beeinträchtigung im Raum Gmunden ergeben. Zudem wird mittlerweile die 107,1 im Raum Freistadt genutzt (ursprünglich nicht koordiniert).

von Wasat - am 25.07.2005 19:22
@Andalus:
Salzburg 107,6 versus Wendelstein 107,7 - da waren früher ja mal komische Koordinierungen geplant. Gott sei Dank sind wir davon verschont geblieben !

Gruß, Stefan

von Stefan Z. - am 26.07.2005 08:55
Solche Dinger wurden ja andernorts wirklich realisiert, z.B. 102,2 Weinbiet vs. 102,1 Mudau rund um Heidelberg, die stören sich ja auch total. Da kann man schon froh sein, dass die da in diesem Fall Einsicht hatten. Mich wundert, wie die überhaupt auf solche Dinger kamen. Ich dachte ja zuerst, das wäre nur so ne alte Karteileiche bzw. Gerüchtefrequenz, da ich sie auch in der ITU-Liste nicht fand. Da sie aber bei der RegTP heute noch in der Liste drin ist, dürfte die 107,6 wohl kaum "erfunden" sein.



von Habakukk - am 26.07.2005 09:08
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.