Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum Österreich
Beiträge im Thema:
107
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Tagen, 14 Stunden
Beteiligte Autoren:
Habakukk, DX-Fritz, andimik, Rheinländer, -, Peter Schwarz, _Christoph, PeterSchwarz, dxbruelhart, Vorverstaerker, ... und 10 weitere

U1 Radio: Frequenzänderungen

Startbeitrag von Habakukk am 25.12.2005 19:46

U1 Radio ist nun im Raum Kitzbühel auf Sendung. Ich konnte heute rund um den Chiemsee beide Frequenzen empfangen. Die 87,7 vom Sender Sankt Johann-Harschbichl kam vergleichbar gut wie 103,4/105,1, wobei der Wallberg mit Bayern 2 besonders am Nordufer des Chiemsees empfindlich störte. Bei mir zuhause ist die 87,7 deshalb nicht zu empfangen.
Die 106,0 geht überraschend gut, die Empfangbarkeit ist vergleichbar mit 102,9 Kronehit, weshalb ich bezweifle, dass die 106,0 vom deutlich niedrigeren Standort Seidlalm kommt. Ich tippe also eher auf 100W vom Hahnenkamm, wie bei der 102,9.

Die 50 interessantesten Antworten:

Re: U1 Radio im Raum Kitzbühel auf Sendung

Hallo,

und das Überraschende ist, hier am Ammersee geht Radio U1 mit konstantem Signal auf der 106,0 mit ca. 30% Rauschanteil. Muß allerdings nach 1 Stunde zuhören sagen, daß das nicht grad mein Musikgeschmack ist :-)
Diese Frequenz war hier bisher immer frei, nur bei guten Überreichweiten kommt ab und zu Antenne Südbaden vom Blauen durch.

Gruß
Fred




von Vorverstaerker - am 26.12.2005 16:32

Re: U1 Radio im Raum Kitzbühel auf Sendung

Was bei Fred keine Begeisterungsstürme auslöst, ist für mich ein verspätetes Weihnachtsgeschenk! :-)
Auch wenn U1 im Moment etwas verrauscht ist , so freue ich mich doch, meinen Lieblingssender endlich auch von zuhause aus hören zu können. Der Empfang ist leider schwächer als Kronehit auf der 102,9. Letzteren bekomme ich nämlich derzeit mit Stereosignal rein, U1 dagegen nur in Mono und mit geringerer Feldstärke. Das würde zumindest bei mir darauf hindeuten, dass der Standort Seidlalm passt.

Gruß
Fritz


von DX-Fritz - am 31.12.2005 10:27

Re: U1 Radio im Raum Kitzbühel auf Sendung

Ups, ich hab da in meiner PDF-Datei auf der 106.0 noch Antenne Tirol aus Landeck gefunden (Stand: 10.11.04). Ich glaub, ich verlagere meine Suche künftig auf die Online-FMLIST, da steht's schon richtig drin.
Von Landeck bis zu Dir sind es aber immerhin rund 130 km. Diese Reichweite ist schon beachtlich für diesen 1 kW-Sender. Da bringt die Höhenlage dieses Senders (2195 m) doch einiges, wie man sieht. Begünstigt wird das Ganze zudem durch die Tatsache, dass auf der direkten Verbindungslinie zwischen Dir und diesem Sender (über Imst, Nassereith, Ehrwald, Grainau, Oberau, Eschenlohe, Ohlstadt usw.) überrraschenderweise kaum richtige Berge im Weg stehen und die Zugspitze gerade noch so am westl. Abhang gestreift wird. Ich bin überzeugt, dass nur wenige km nordwestlich bzw. südöstlich von Dir von dem Sender nichts mehr zu hören ist.

von DX-Fritz - am 31.12.2005 13:24

Re: U1 Radio im Raum Kitzbühel auf Sendung

@Fritz:
Hast du auch mal die 88,9 ausprobiert? Die kommt vom neuen Standort Scheffau am Wilden Kaiser. Da der Sender ja nicht allzu hoch ist und eigentlich "hinterm" Kaisergebirge (von uns aus gesehen), hatte ich mir nicht allzu viel von der Frequenz erwartet. Heute konnte ich feststellen, dass die tlw. rund um Kufstein besser geht als der Kufsteiner Sender von U1 und v.a. deutlich weiter nach Norden reicht als dieser. Die Kufsteiner Funzel macht ja auf der Inntal-Autobahn bereits an der Ausfahrt Kiefersfelden, spätestens an der Ausfahrt Oberaudorf schlapp, während die 88,9 mit einigen leichten Einbrüchen bis nach Rosenheim rein reicht. Mindestens bis Nußdorf hat sie über weite Strecken RDS-Qualität.
Wenn bei dir also die Hohe Salve geht, hast du vielleicht auch Chancen auf die 88,9 aus Scheffau, sofern bei dir der Dillberg nicht zu stark rein kommt.

von Habakukk - am 03.01.2006 23:20

Re: U1 Radio im Raum Kitzbühel auf Sendung

Meine erste Vermutung war nun vielleicht doch richtig. Im aktuellen BNetzA-Update ist für die 106,0 Kitzbühel ein A-Eintrag für den Hahnenkamm drin.

Statt 250W vom Gasthof Seidlalm (1187m) sind im A-Eintrag nun 90W vom Hahnenkamm (1625m) eingetragen. Allerdings scheint der Standort nicht identisch mit dem von KRONEHIT und Life Radio zu sein. Deren Standort steht auf 12E22 22/47N25 36 auf 1655m, der Standort der 106,0 ist bei 12E22 22/47N25 39 auf "nur" 1625m. Die Frage ist jetzt nur: sendet U1 Radio derzeit noch von der Seidlalm und wechselt zu diesem höher gelegenen Standort, oder sendet man schon immer von da oben?

Auch für die 88,9 von U1 Radio (Scheffau) ist ein neuer A-Eintrag drin. Statt 12E15 01/47N30 48 und 920m (100W horizontal), ist es im A-Eintrag 12E14 44/47N30 48 auf 980m mit 98W vertikal.

Inwieweit sich diese Verlagerungen auf die anderen geplanten Frequenzen für Kitzbühel 3 (92,6, 94,8, 104,5) und Scheffau (90,2, 96,9, 99,5) auswirken werden, muss man sehen. Das gleiche gilt für die geplanten Frequenzen für Sankt Johann/Tirol 2 (90,6, 100,6, 105,6), von denen die 87,7 von Unterland U1 am Harschbichl in Betrieb genommen wurde, obwohl sie für einen deutlich niedrigeren Standort bei Gaux koordiniert ist (wie die anderen 3).

von Habakukk - am 10.04.2006 11:52

Re: U1 Radio im Raum Kitzbühel auf Sendung

Ja... Ähnliches hat man ja jetzt schon mit 103,4 und 106,8 von Life Radio. Im Raum Kitzbühel/Sankt Johann kommt der Brotjacklriegel vielerorts noch in RDS-Qualität durch. Entsprechend schlecht ist der Empfang von Life Radio in der Gegend, da ja auf 106,9 B5 aktuell und auf 103,5 Antenne Bayern sendet. Da hats Kronehit trotz leistungsschwächerer Frequenzen deutlich besser. Auch die U1 Radio-Frequenzen sind da deutlich besser gewählt. Wenn man von Sankt Johann Richtung Kössen fährt, ist auf weiten Strecken kein vernünftiger Life Radio-Empfang möglich.

Kitzbühel 3 92,6 dürfte wegen 92,5 Patscherkofel auch nicht so der Hit werden... Und mit 94,8 und 104,5 pflanzt man sich direkt auf oder neben Gaisberg-Frequenzen, die ja durchaus tlw. noch brauchbar durch kommen. Mit Radio Salzburg ists dann natürlich vorbei im Kitzbühler Raum. Aber gut, dort soll man ja auch Radio Tirol hören...

von Habakukk - am 11.04.2006 11:40

Re: U1 Radio im Raum Kitzbühel auf Sendung

@Peter Schwarz:
Zitat

Na geh i ja mal stark davon aus, daß do a ganz zimpfdige Musi laufen duad und kein AC/CHR-Format.
Des deafst glamm! Ned oiwei, awa oft! :spos: (zdennaschd solang en hean kenna hob)

@Anderl:
Es scheint tatsächlich so, dass U1 auf der 106.0 bereits von der Seidlalm zum Hahnenkamm mit rund 2/3 Leistungsreduzierung umgezogen ist
Das erklärt, warum ich seit ein paar Wochen auf der 106.0 nichts mehr vom U1-Radio höre (leider) . *heul*

von DX-Fritz - am 15.04.2006 18:20

Re: U1 Radio im Raum Kitzbühel auf Sendung

Zitat
DX-Fritz
@Anderl:
Es scheint tatsächlich so, dass U1 auf der 106.0 bereits von der Seidlalm zum Hahnenkamm mit rund 2/3 Leistungsreduzierung umgezogen ist
Das erklärt, warum ich seit ein paar Wochen auf der 106.0 nichts mehr vom U1-Radio höre (leider) . *heul*


Ich habe aufgrund des Threads auch mal wieder versucht reinzuhören und bei mir isses ebenfalls wech...ich höre gaaanz stark verrauscht was im Hintergrund, aber es reicht nicht zu einer Identifikation....

von Vorverstaerker - am 16.04.2006 16:11

Re: U1 Radio im Raum Kitzbühel auf Sendung

Vom Urlaub zurückgekehrt kann ich feststellen, dass ich zumindest heute das U1-Radio auf 106.0 wieder hören kann. :-)
Zwar nur mit einem Balken auf dem S700 und verrauscht, aber die Sprache ist verständlich. Auf jeden Fall ist der Empfang schwächer als früher von der Seidlalm, aber zumindest wieder hörbar. Bin gespannt, wie sich der Empfang in den nächsten Tagen entwickelt.

von DX-Fritz - am 29.04.2006 10:42

Re: U1 Radio im Raum Kitzbühel auf Sendung

DX-Fritz: Jo, no dad i jo maoi gspannt sei, wos d vo meim Lieblingszeitzeichn hältst (R. Sunshine Ostbelgien 97.5). Aber aa da BRF Zwaa oder R. Mergelland als wie aa mein Lieblingshochschulradiostörsender START Radio Geleen sans in der Beziehung ned schlecht. Do läufts wenns grodamol sei muaß, scho reacht a Tiroler Musi! Und dia Halbholländer oda wos des aa immr sein meegn foarns da voll drauf ab, aber dees doarfsts jetzad gwiaß glaum!


von PeterSchwarz - am 04.05.2006 23:18

Re: U1 Radio im Raum Kitzbühel auf Sendung

@Anderl:
Seit ich vom Urlaub zurück bin (seit 10 Tagen), kommt U1 auf der 106,0 hier in gleichbleibender Feldstärke an (1 Balken auf dem Satellit 700, leider etwas verrauscht, aber besser als gar nichts, wie 2 Wochen vorher).
Allerdings war das Wetter in diesem Zeitraum auch ziemlich gleichbleibend. Ich muss noch einige Zeit beobachten, bevor ich mir da ein Urteil erlauben darf.

von DX-Fritz - am 08.05.2006 21:02

Re: U1 Radio im Raum Kitzbühel auf Sendung

Hmm... Antwort von U1:
Zitat

Unsere Sendefrequenz 106,0 MHz wird vom Hahnenkamm aus abgestrahlt.
Ursprünglich war der Standort Seidlalm geplant. Derzeit läuft der Hahnenkamm
im Probebetrieb für die internationale Koordinierung.


So 100%ig eindeutig ist die Antwort zwar auch wieder nicht, aber ich schließe daraus schon, dass die 106,0 also schon immer vom Hahnenkamm abgestrahlt wurde. Möglicherweise war man ja am Anfang der Testabstrahlung mit mehr Leistung als jetzt unterwegs?

von Habakukk - am 09.05.2006 07:26

Re: U1 Radio im Raum Kitzbühel auf Sendung

@DX-Fritz: MIr ist es eben auch gelungen, U1 zu empfangen. An einer ganz bestimmten Stelle und Höhe direkt unterm Dach muß die 5-Element-Yagi exakt gen 145° ausgerichtet sein, dann kann U1 mit S=1 durchaus verständlich, aber natürlich ziemlich verrauscht am S700 empfangen werden.

Ich bin ehrlichgesagt ziemlich überrascht, hätte nicht gedacht, daß ich jemals wieder Charly Giermaier (ex Radio Tirol) auf UKW empfangen könnte :-) Schade nur, daß die Yagi nur noch 2 Tage stehen kann...

Ciao
Christoph

von _Christoph - am 26.05.2006 20:38

Re: U1 Radio im Raum Kitzbühel auf Sendung

Zitat
DX-Fritz
@Christoph:
Das war dann wohl ein echtes Aha-Erlebnis, gell? Obwohl ich stark vermute, dass Du andere Musik bevorzugst.


Also das, was ich da abends gehört habe, war schon nicht schlecht. Entspricht in etwa dem, was Radio Tirol seinerzeit im Programm hatte und was ja leider inzwischen kein anderer Sender mehr bringt.

Zitat
DX-Fritz
Zitat

Schade nur, daß die Yagi nur noch 2 Tage stehen kann...

Wieso? Zieht jemand bei euch im Dachboden ein? ;-)


"Nur" zwei Wände. Aber wegen denen und den Handwerkern, die uns jetzt schon 3 Wochen lang hinhalten und immer wieder versetzen, mußte das gesamte Arbeitszimmer, das normalerweise dort ist, ausgeräumt werden.

Ciao
Christoph

von _Christoph - am 30.05.2006 07:33

Re: U1 Radio im Raum Kitzbühel auf Sendung

Zitat

Inwieweit sich diese Verlagerungen auf die anderen geplanten Frequenzen für Kitzbühel 3 (92,6, 94,8, 104,5) und Scheffau (90,2, 96,9, 99,5) auswirken werden, muss man sehen. Das gleiche gilt für die geplanten Frequenzen für Sankt Johann/Tirol 2 (90,6, 100,6, 105,6),


So, mittlerweile hat man ja nach den 3 U1-Frequenzen auch eine weitere Frequenzkette zu den höher gelegenen Standorten umkoordiniert: 90,2 Scheffau/100,6 Sankt Johann/92,6 Kitzbühel wird jeweils auch von den höheren Standorten kommen, das gleiche plant man derzeit wohl für 99,5 Scheffau/90,6 Sank Johann/104,4 Kitzbühel [ex Plan 104,5], denn hier sind heute in der BNetzA Anträge auf Frequenzumkoordinierungen aufgetaucht. Damit verbleibt den Planungen zufolge vorerst wohl nur noch die Kette 96,9 Scheffau/105,6 Sank Johann/94,8 Kitzbühel an den ursprünglich koordinierten Standorten. Bei diesen Frequenzen dürfte es auch schwierig werden, diese zu den höheren Standorten verlagert zu bekommen.

von Habakukk - am 12.03.2007 09:04

Re: U1 Radio im Raum Kitzbühel auf Sendung

ICh war jetzt in der Gegend im Frühlingsurlaub. Da das eigentliche Urlaubsziel, das Herunterfahren mit zwei Brettern von Bergen, angesichts der bescheidenen Schneeauflage gecancelt wurde, hatte ich etwas Zeit zum DXen. Zumindest eine Funzel hab ich dann tatsächlich gefunden.
Die SCheffauer 88.9!
Die Suche gestaltete sich ganz witzig.
Zuerst fiel mir auf, daß diese Funzel im ganzen Tal von St. Johann bis SCheffau mit vollem Signal, aber mit sehr viel Verzerrungen hereinkam. Die Wanderkarte wusste zumindest die Standortangabe Oberberg anzugeben. Direkt auf Höhe Scheffau war ich dann doch etwas verwundert, weil das Signal immer noch mit recht viel Mehrwegempfang ankam. Oberberg ist eine Ansammlung von Bauernhöfen südlich oberhalb von Scheffau, aber dort fand ich noch keinen Sender, und das Signal war immer noch minimal verzerrt...also noch weiter hinauf die Straße (war ja alles schneefrei). Auf einmal kam dann eine Alm in Sicht, direkt an der Straße. Da hatte ich dann maximales Signal. Und siehe da, auf dem Dach der angebauten Scheune war doch tatsächlich ein vertikaler Dipol, etwa 1 Meter über Firsthöhe montiert. Die Alm war jetzt im Winter nicht bewohnt, also führte ich eine eingehender Inspektion durch.
Das Signal von U1 wird offensichtlich via SAT zugeführt (weiss jemand Satellit und Transponder?), dürfte einer 80er-Schüssel gewesen sein, sah wie eine normale Feldwaldundwiesenschüssel aus.
Im Schuppen hörte man es deutlich brummen. Dieser war lediglich durch eine Holzschiebetür verschlossen. Naja, ein Betonklotz am Ende der Tür diente als "Schloß". Diesen etwas auf die Seite geschoben, ließ sich die Tür mit etwas Kraft ein Stück öffnen. Und siehe da, neben landwirtschaftlichem Gerät und Heu stand auf dem Boden eine dieser silbrigen Kisten, wie man sie als Transportboxen für PA-Anlagen kennt. Da drin steht offenbar der Sender, denn von dort ging ein Kabel hoch aufs Dach.
Das ist also die 88.9-Funzel!
Vom Standort aus hat man Sicht auf Scheffau und Söll. Ellmau und Going liegen hinter dem Bergrücken, daher die Verzerrungen.
Effektiv versorgt der Sender neben Söll und Scheffau auch noch Wörgl ganz gut mit, das dürfte aber auch schon das eigentliche Sendergebiet gewesen sein. Im Prinzip ist die Reichweite ähnlich wie die der Hohen Salve, aber wo letztere einwandfrei geht, kommt die 88.9 oft nur sehr verzerrt. Im Prinzip ging sie noch aber noch konstant bis zum Achensee.
Die Versorgung mit U1 im Tiroler Unterland ist fast so gut wie die der ORF-Sender, auf jeden Fall besser als die von Antenne und Life Radio.
Enttäuscht war ich allerdings vom Programm. Ich hatte ja gehofft, mal wirklich zünftige und echte Volksmusik zu hören. Immer wenn ich mal durchzappte, bekam ich aber fast immer Schlager der übelsten Schnulzensorte zu hören...ging sehr in Richtung SWR4 bzw. dem ehemaligen Arabella München, wie es Anfang der 90er klang.
Dafür war die Moderation recht unaufgregt angenehm und der Sender klang als einziger akzeptabel!
ORF und die anderen Privaten produzieren soundtechnisch auf allen Wellen übelste Grütze! Besonders "empfehlenswert" Antenne Tirol, der bei heftigen Lautstärkeunterschieden zwischen den einzelnen Frequenzen wie ein mieser Internetstream klingt.


von PeterSchwarz - am 15.03.2007 10:05

Re: U1 Radio im Raum Kitzbühel auf Sendung

Ich schreib mal das Posting aus dem BNetzA-Thread hier auch mal rein, weils hier eigentlich besser passt:

Am Harschbichl scheint es ja 3 unterschiedliche Sendeanlagen zu geben, wenn man den diversen Daten bei BNetzA und RTR trauen darf. Die 103,4 (Life Radio) scheint von ganz oben zu kommen (1604m), 87,7 (U1 Radio) und die geplanten 90,6/100,6 aus 1584 bzw. 1527m (die Angaben widersprechen sich hier), während Kronehit offenbar nur aus 1475m sendet. Inwieweit das aber alles stimmt, kann man wohl nur vor Ort überprüfen. Bei GoogleEarth ist leider noch nichts zu sehen.

Am Hahnenkamm scheint es 2 Sendeanlagen zu geben, die eine ganz oben (1655m), die andere auf der Seilbahn-Bergstation (1625m). Auch hier weiß ich nicht, ob man den Angaben trauen darf.

Der Scheffauer Sender ist nicht so übel, der versorgt immerhin Teile des Tals von Kufstein nach Sankt Johann, und kommt auch Richtung Norden bis an den Südrand von Rosenheim noch recht brauchbar an. Immerhin fehlt den Privaten ja der Sender Hohe Salve, mit dem der ORF eine Super-Versorgung der Region erreicht.

Das Konzept mit Hahnenkamm und Harschbichl finde ich auch nicht ganz so gelungen. Das Kitzbühler Horn ist halt einfach unschlagbar, was die Versorgung der Gegend angeht. So braucht man zwei Senderstandorte, die die Gegend nicht mal so gut versorgen, wie das beim ORF einer macht. Ich wundere mich auch, warum Life Radio am Hahnenkamm die 106,8 nicht auf die erlaubten 5kW hochdreht. Die Life Radio-Frequenzen sind dank eines massiv einstrahlenden Brotjacklriegels stark interferenzbelastet. Mit 5 statt 1kW käme man evtl. bisschen besser gegen den Störer an. Auch Kronehit könnte die 102,9 laut BNetzA von 0,1kW auf 0,3kW hochdrehen und so besser gegen Radio Impuls ankommen.

von Habakukk - am 15.03.2007 10:10

Re: U1 Radio im Raum Kitzbühel auf Sendung

Problematisch ist bei allen Privatsendern die Gegend rund um Walchsee/Kössen und wahrscheinlich noch weiter bis Waidring. Das erschlägt der ORF mit dem Kitzbühler Horn und diversen Füllsenderchen, bei den Privaten gibt's da nix. Hahnenkamm und Harschbichl kommen zwar noch bisschen bis Kössen/Waidring raus, sind aber schon nicht mehr so richtig stark und v.a. bei Life Radio Tirol macht sich der Brotjacklriegel auf beiden Frequenzen bemerkbar, da kommen die 100W von U1 weiter als das 1kW von Life Radio.
Von der Kufsteiner Seite rüber kommt kaum was an, eher noch die Wörgler Sender. Die Kufsteiner Stadtfunzel auf dem Thierberg strahlt eher Richtung Süden als nach Norden, deshalb ist auch Niederndorf, Ebbs und Erl nicht vernünftig versorgt, das Gezischel wird sich keiner anhören. Zumal z.B. auf 106,1 eher noch B5 aktuell von Gelbelsee durch kommt.

von Habakukk - am 15.03.2007 10:23

Re: U1 Radio im Raum Kitzbühel auf Sendung

Exenberger? Das ist dann wohl der Name des Almbauern. Stand aber nirgends dran, Namensschilder an den Türen sind in der Region eher unüblich, wie ich festgestellt habe. Neben der Alm stand an einem Wegweiser eine andere Bezeichnung für das Gelände, kann ich nachschauen, hab ich aufgeschrieben.
Auf den anderen Bergen war ich nicht, da sie zu Fuß im Schnee nur mühsam zu erreichen waren und mir die Auffahrt (15 Euro fürs Kitz) zu teuer war. Aufs SKifahren hab ich ja eh verzichtet angesichts der mangelhaften Schneedecke (besser für den Geldbeutel und auch für den Berg)
Tal zw. Kufstein und Sankt Johann. damit meinst Du wohl das Ellmauer Tal...wie gesagt, da ist die 88.9 elend verzerrt, da die Antenne quasi am Westhang des Berges steht und somit der Bergrücken dieses Gebiet abschirmt.
Den Unterschied Kitzsteiner Horn/Harschbichl merkt man tlw. deutlich. Kitz kommt viel weiter.
Lässt der ORF die Privaten nicht auf seine Türme drauf oder sind die zu teuer???


von PeterSchwarz - am 15.03.2007 21:20

Re: U1 Radio im Raum Kitzbühel auf Sendung

Der MHM hat mich darauf gebracht und gestern hab ich's schon in die UKW-Nachrichten reingesetzt:

U1 Radio bietet jetzt für Wörgl ein eigenes lokales Programmfenster an, das sogenannte City-Radio, das Mo-Fr von 17-18 Uhr läuft. Ich hab mir das mal vor Ort angehört. Auf den übrigen Frequenzen von U1 läuft das normale Programm, d.h. das City-Radio in Wörgl scheint momentan das einzige Lokalfenster zu sein. Der RDS-PI-Code wird für die Zeit nicht abgeändert, sodass man bei der Fahrt zwischen Kufstein und Wörgl ständig zwischen zwei Programmen hin- und hergeschaltet wird. Klanglich ist das City-Radio noch nicht so gut, scheint Mono zu sein und im Hochtonbereich deutlich abgeschnitten. Abgesehen von den lokalen Wortbeiträgen laufen aber die gleichen Musiktitel in der gleichen Reihenfolge wie auf den übrigen Frequenzen. Um halb wird offenbar auf das normale Programm geschaltet für Verkehrsfunk und Werbung.

von Habakukk - am 18.04.2007 08:29

Re: U1 Radio im Raum Kitzbühel auf Sendung

U1 darf das Sendegebiet erweitern:

Zitat
RTR
Mit diesem Bescheid wurden der U1 Tirol Medien GmbH ... die Übertragungskapazitäten „EBBS 2 (Orange Mast) 103,7 MHz“ und „KOESSEN 2 (Orange Mast) 105,4 MHz“ zur Erweiterung des ... Versorgungsgebietes „Östliches Nordtirol und Teile des Tiroler Oberlandes“ zugeordnet.


http://www.rtr.at/de/m/KOA153011010

Damit hat man anscheinend nach Kronehit die meisten Sendestandorte eines Privatsenders ...

von andimik - am 17.10.2011 12:09

Re: U1 Radio im Raum Kitzbühel auf Sendung

Zitat
DX-Fritz
Vor kurzem hab ich entdeckt, dass Radio U1 Tirol noch einen weiteren Sender mit dem Namen "U1 Melodien aus den Bergen" betreibt. Dieser sendet allerdings nur über das Internet: klick


Die seite ist down, schade wollte mir das gerade anhören

von Rheinländer - am 19.10.2011 17:52

Re: U1 Radio im Raum Kitzbühel auf Sendung

Zitat
Rheinländer
Zitat
DX-Fritz
Vor kurzem hab ich entdeckt, dass Radio U1 Tirol noch einen weiteren Sender mit dem Namen "U1 Melodien aus den Bergen" betreibt. Dieser sendet allerdings nur über das Internet: klick


Die seite ist down, schade wollte mir das gerade anhören


Kein Problem, Du kannst Dir diesen Sender auch hier anhören: klick

Auf meinem Logitech Squeezebox Radio hab ich ihn natürlich in der Favoritenliste. :-)

von DX-Fritz - am 19.10.2011 18:27

Re: U1 Radio im Raum Kitzbühel auf Sendung

Zitat
DX-Fritz
Zitat
Rheinländer
Zitat
DX-Fritz
Vor kurzem hab ich entdeckt, dass Radio U1 Tirol noch einen weiteren Sender mit dem Namen "U1 Melodien aus den Bergen" betreibt. Dieser sendet allerdings nur über das Internet: klick


Die seite ist down, schade wollte mir das gerade anhören


Kein Problem, Du kannst Dir diesen Sender auch hier anhören: klick

Auf meinem Logitech Squeezebox Radio hab ich ihn natürlich in der Favoritenliste. :-)


Ich habe ihn auch direkt gespeichert, ich höre immer mehr solche sender, mir geht das charts gedudel langsam an die nerven :mad:

Ich muß mal suchen obs von der sorte noch mehr sender gibt

von Rheinländer - am 20.10.2011 05:46

Re: U1 Radio im Raum Kitzbühel auf Sendung

Zitat
andimik
U1 darf das Sendegebiet erweitern:

Zitat
RTR
Mit diesem Bescheid wurden der U1 Tirol Medien GmbH ... die Übertragungskapazitäten „EBBS 2 (Orange Mast) 103,7 MHz“ und „KOESSEN 2 (Orange Mast) 105,4 MHz“ zur Erweiterung des ... Versorgungsgebietes „Östliches Nordtirol und Teile des Tiroler Oberlandes“ zugeordnet.


http://www.rtr.at/de/m/KOA153011010

Damit hat man anscheinend nach Kronehit die meisten Sendestandorte eines Privatsenders ...


Soweit ich gehört habe, sollen die beiden Frequenzen noch im November auf Sendung gehen. Besonders bei der 105,4 bin ich sehr auf die Reichweite gespannt.

von Habakukk - am 18.11.2011 13:39

Re: U1 Radio im Raum Kitzbühel auf Sendung

Packt die EBBS-Funzel durchs Inntal?

????? Diese Redewendung verstehe ich nicht? Du meinst, ob sie im Inntal empfangbar ist? Sicher ist sie das, da man vom Ebbs-Tx aus direkt ins Inntal schaut. Es ist aber eher ein kleiner Abschnitt des Inntals, in dem man diese Funzel reinbekommt, sie sollte als BR-Standort ja auch nur Kiefersfelden versorgen und den letzten Abschnitt der Autobahn vor der Grenze, wo der Wendelstein abgeschattet ist (von genau dort bezieht der Füllsender übrigens sein Signale, Empfangs- und Sendeantennen zeigen, wie beim Burgberg-Halden-Sender auch, in dieselbe Richtung). Für U1 wird sicherliche eine andere Antenne installiert, die mehr Richtung Süden zeigt.

von Peter Schwarz - am 20.11.2011 10:56

Re: U1 Radio im Raum Kitzbühel auf Sendung

Außerdem ist auf der 103,7 bereits jetzt ziemlich gut Antenne Bayern aus Traunstein zu hören, das wird die Reichweite im Inntal ziemlich beschränken! Ein bißchen besser als die Kufsteiner Frequenz dürfte sie nach Norden gehen, viel weiter aber auch nicht. Oberaudorf locker, Brannenburg wird schon ziemlich Schluss sein, Rosenheim wohl definitiv nicht mehr.
Bei der 105,4 in Kössen dagegen kann man sich auch in D Hoffnungen machen, östlich des Chiemsees dürfte es da eine Schneise mit gutem Empfang geben. Trennscharfe Geräte vorausgesetzt, denn mit 105,3 Antenne Bayern vom Högl gibt es einen starken Nachbarkanalstörer.

von Habakukk - am 20.11.2011 11:50

Re: U1 Radio im Raum Kitzbühel auf Sendung

Zitat
Peter Schwarz
Packt die EBBS-Funzel durchs Inntal?

????? Diese Redewendung verstehe ich nicht? Du meinst, ob sie im Inntal empfangbar ist? Sicher ist sie das, da man vom Ebbs-Tx aus direkt ins Inntal schaut. Es ist aber eher ein kleiner Abschnitt des Inntals, in dem man diese Funzel reinbekommt, sie sollte als BR-Standort ja auch nur Kiefersfelden versorgen und den letzten Abschnitt der Autobahn vor der Grenze, wo der Wendelstein abgeschattet ist (von genau dort bezieht der Füllsender übrigens sein Signale, Empfangs- und Sendeantennen zeigen, wie beim Burgberg-Halden-Sender auch, in dieselbe Richtung). Für U1 wird sicherliche eine andere Antenne installiert, die mehr Richtung Süden zeigt.

Danke dir. ja genau so habe ich das gemeint. Ich freue mich wenn ich nächste woche, eh nach Innsbruck fahren muß, dann werde ich das direkt mal testen, nehme den Roadstar mal mit, dass wird noch interessant :-)

von Rheinländer - am 28.11.2011 19:48

Re: U1 Radio im Raum Kitzbühel auf Sendung

Kannst ja mal bei der Ebbs-Funzel vorbeifahren. Die liegt direkt an der Strasse. Da musst Du von der autobahn ab bei Kiefersfelden und dann eine Steige hoch, die zu einer Sennerei führt. Da kannst du dann guten Käse kaufen, liegt etwa 1-2km hinter der Ebbs-Funzel, die dort übrigens kaum mehr empfangbar ist, da sie stark gerichtet auf Kiefersfelden sendet.


von Peter Schwarz - am 30.11.2011 16:39

Re: U1 Radio im Raum Kitzbühel auf Sendung

Von Lofer/Waidring kommend habe ich mir mal die Versorgung von U1 angesehen.

In Waidring selber ist der Empfang noch etwas problematisch, wie bei allen Privatsendern, hier fehlt eindeutig ein Füllsender. Zumindest KRONEHIT plant hier ja einen Füllsender, die werden dann die einzigen sein, die rund um Waidring neben dem ORF wirklich gut empfangbar sind.

Alle anderen Privatsender kann man mehr oder weniger brauchbar über die Sender Sankt Johann/Harschbichl und Kitzbühel/Hahnenkamm empfangen. Die 105.4 Kössen ändert für U1 daran erst mal nichts, die ist rund um Waidring noch deutlich schwächer als Harschbichl/Hahnenkamm.

Die 105.4 ist eigentlich erst ab Erpfendorf brauchbar empfangbar und wird Richtung Kössen dann vom RDS auch häufig verwendet. Rund um Kössen geht sie dann erwartungsgemäß gut, wobei mir doch viele Aufrauscher und Kratzer direkt in Kössen aufgefallen sind, die es beim ORF nicht gibt. Es sollte doch eigentlich Sichtverbindung zum Privatsenderstandort herrschen, noch viel mehr als zum ORS-Standort.

Richtung Walchsee bleibt das RDS bei der 105.4. Die 103.7 ist zwischen Kössen und Walchsee noch deutlich durch Antenne Bayern Traunstein angekratzt, beide Programme wechseln sich munter ab. Ziemlich pünktlich an der Bezirksgrenze Kitzbühel/Kufstein zwischen Kranzach und Walchsee wechselt das RDS zum ersten mal auf der 103.7 und bleibt dann auch dort.

Man merkt aber im weiteren Verlauf B172 nach Niederndorf schon, dass die 103.7 nicht unbelastet ist. Es zischelt und kratzt immer wieder, v.a. nach Durchholzen den Berg runter kratzt es ordentlich, das ist schon fast nicht mehr beifahrertauglich dort. Der Senderstandort Oberbuchberg ist zwar dort sehr nahe, aber vermutlich abgeschattet. Ab Brand geht es wieder, in Niederndorf geht die 103,7 sehr gut. Den Empfang rüber nach Ebbs/Kufstein konnte ich noch nicht austesten.

Über die Inntalautobahn nach Norden geht U1 auf 103,7 bis kurz vor Brannenburg recht störungsfrei, dann hört man Fetzen von Antenne Bayern und ab Brannenburg ist Schluss mit U1. Also keine Verbesserung dort, denn auch die Kufstein-Funzel schafft es bis Brannenburg.

von Habakukk - am 05.01.2012 08:50
Ich zitiere mal aus dem heutigen BNetzA-Thread:

Zitat
Jassy
UKW:
ÖSTERREICH:
Neu (A): 105,4 Schwendt (122257, 473747), 715m, 10m, 100W Vertikal, D 280-120


Das bedeutet wohl, dass U1 Radio vom derzeit genutzten gut 980m hoch gelegenen Orange-Mast bei Bichlach runter geht auf den Sendemast bei Schwendt auf nur 715m Hoehe. Von dort soll ja auch KRONEHIT demnaechst auf 100,9 senden.

Wenn die nicht bereits eh seit Sendestart von dort unten senden, wuerde das die Reichweite der 105,4 nach Nordwesten massiv beeintraechtigen, da man so nicht mehr so gut Richtung Walchsee rauskommen duerfte. Ob der Uebergang zur 103,7 aus Ebbs aber dann noch so gut funktioniert?

von Habakukk - am 22.01.2013 18:01
Hab die Info bekommen, dass U1 offenbar noch nie von dem eigentlich geplanten Standort gesendet hat. Die 105,4 kam immer schon von unten aus Schwendt. Mit dem Standort oben gab es wohl Probleme.

Das erklaert dann auch, warum die 105,4 dann doch nicht so gut raus kommt Richtung Chiemgau! Da hatte ich mir mehr erwartet.

Richtung Walchsee geht Schwendt aber dann schon ganz gut, das sieht auf der Karte wohl schlimmer aus, als es real ist. Scheint sich doch nicht so arg bemerkbar zu machen, die Abschottung durch des Hechenbichl.

von Habakukk - am 24.01.2013 15:30
In Richtung Mühlviertel kommt die 105,4 recht gut raus.
Zumindest geht sie in Pfarrkirchen im Mühlkreis (819 m ü. NN). Von dort aus hat man einen freien Blick auf die Alpen und Richtung Norden ist der Standort etwas abeschottet, also gut um Programme aus Süden zu empfangen.
Da ging die 105,4 U1 Tirol aus Kössen/Schwendt 145 km, 0,1 kW mit O=4
Ob der immer so gut geht weiß ich nicht, habe die Frequenz 2 mal getestet und da war die Senderstärke gleich. An einem Tag konnte man die Alpen sehen an dem anderen nicht.

von Halloween87 - am 26.01.2013 08:38
Was hat der Name zu bedeuten?
Siehe Neue Welle Karlsruhe, die senden ja auch schon darüber hinaus und bald noch weiter !

Oder Radio Session ALLGÄU... oder Radio TRAUSNITZ ....oder oder oder oder


Antenne Wels habe ich noch nie gehört oder empfangen

dennoch denke ich, dass so ein Programm durchaus eine große Fangemeinde hätte. insbesondere weil ja Ö2 OÖ und S weg von den traditionellen Schlagern und VoMu/BlaMu geht

von - - am 18.03.2013 14:18
Zitat
Habakukk
Niemand. Aber vielleicht will der Sender ja gar nicht. Vielleicht sind die ganz froh, wenn sie in Tirol bleiben koennen. Manchmal ist es besser, kleine Broetchen zu backen als sich mit einem Riesen-Sendegebiet zu uebernehmen...
Aber immerhin sind sie ja Europaweit via Satellit Astra am ORS-Trsp. 12662 frei empfangbar ! LG Franz aus Wien ;)

von Franz Brazda priv. - am 19.03.2013 10:29
Fm4 braucht es mit seinen Hörerzahlen überhaupt nicht landesweit auf UKW!
Die Zielgruppe des Senders sind Münchner SZ-Leser, Innsbrucker Studenten, Salzburger Langzeitstudenten und 30-Jährige Künstler und Feulletonleser, und diese elitären Schichten können ihr Programm dank modernster Technik ebenso digital über I-Pott, I Fon, Schwarzbeere, Wlan-Radio usw. hören!

Was spricht dagegen ein kleines AT-@#$%& im Digitalradio fertigzumachen???
Alle ORF Landesradios rein, Ö3 Rockchannel, Ö3 Dancechannel, U1 , 88.6, Energy . fertig!!!

Das würde ich euch aus den Händen reißen!!!

von - - am 19.03.2013 13:38
Zitat
ParadiseFM
Fm4 braucht es mit seinen Hörerzahlen überhaupt nicht landesweit auf UKW!
Die Zielgruppe des Senders sind Münchner SZ-Leser, Innsbrucker Studenten, Salzburger Langzeitstudenten und 30-Jährige Künstler und Feulletonleser, und diese elitären Schichten können ihr Programm dank modernster Technik ebenso digital über I-Pott, I Fon, Schwarzbeere, Wlan-Radio usw. hören!

Was spricht dagegen ein kleines AT-@#$%& im Digitalradio fertigzumachen???
Alle ORF Landesradios rein, Ö3 Rockchannel, Ö3 Dancechannel, U1 , 88.6, Energy . fertig!!!

Das würde ich euch aus den Händen reißen!!!


kein Kronehit? :cool: Oder noch besser Welle 1?

von Rheinländer - am 19.03.2013 13:45
Lasst mir mal bitte FM4 auf UKW. Es ist schon schlimm genug, wenn ich im Skiurlaub einen Ort erwische, in dem es kein FM4 per UKW gibt. Okay, wenn es ein flächendeckendes DAB-Netz bis zum letzten Stadl gäbe, dann ja. Aber so lange will ich eines der wenigen hörbaren Programme im deutschsprachigen Raum bitte noch im Urlaub in Österreich und in Süddeutschland geniessen!
@Paradise: Ach ja, ich oute mich als SZ- und Zeit-Feuilleton-Leser. Und jetzt? Weltbild bestätigt?

von Peter Schwarz - am 19.03.2013 21:35

Re: U1 Radio im Raum Kitzbühel auf Sendung

Zitat
DX-Fritz
Vor kurzem hab ich entdeckt, dass Radio U1 Tirol noch einen weiteren Sender mit dem Namen "U1 Melodien aus den Bergen" betreibt. Dieser sendet allerdings nur über das Internet: klick


Dieser Ableger von U1 wurde leider gestern aus Kostengründen eingestellt..

von DX-Fritz - am 28.06.2013 07:32
Zitat
Habakukk
Zitat
Habakukk
Auch U1 Radio hat fuer Soelden (97,1) und Laengenfeld (102,5) Frequenzen beantragt. Hier die beschraenkte Ausschreibung:

http://www.rtr.at/de/m/KOA153012016


Und laut RTR-Frequenzbuch auch zugeteilt bekommen.

Nachtrag: Hier noch der Entscheid dazu
https://www.rtr.at/de/m/KOA153013005


Und mittlerweile in Betrieb.

von Habakukk - am 28.06.2013 07:40

Re: U1 Radio im Raum Kitzbühel auf Sendung

Aus dem heutigen BNetzA-Thread:
http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?8773,1195393

Zitat
Jassy
ÖSTERREICH:
Neu (A): 106,0 Kitzbuehel 4 (122419, 472743), 1178m, 7m, 100W Vertikal, D 130-330


Damit jetzt also auch offiziell: die 106,0 von U1 Radio soll von der Hahnenkamm-Bergstation zur Adlerhütte unterhalb des Kitzbühler Horns umziehen.
Der Umzug soll eine bessere Versorgung der Stadt Kitzbühel bewirken, außerdem lässt sich der Pass Thurn sowie das Brixental von dort aus besser erreichen.

Leider dürfte dafür im Gegenzug der Overspill Richtung Deutschland deutlich geringer ausfallen als bisher, da der neue Standort nur noch auf knapp 1200m steht und nach Norden möglicherweise ein Ausläufer des Kitzbühler Horns im Weg ist.

Ich bin gespannt, wie sich der Empfang hier draußen rund um den Chiemsee verändert. RDS-Niveau an manchen Stellen dürfte dann der Vergangenheit angehören. Aber genau sagen kann man es nicht, schon jetzt dürfte der Empfang des Hahnenkamms nur über Reflexionen möglich sein.

Ach ja, die derzeit noch abgeschaltete 104,4 von Antenne Tirol wird wohl ebenfalls umziehen.

Am Hahnenkamm bleiben sollen 102,9 und 106,8, die ja nicht von den Antennen an der Bergstation kamen, sondern von einer eigenen Antennenanlage direkt vorne an der Kante.

@DXFritz: Ich bin auch gespannt, wie sich das Signal bei dir verändern wird. Vielleicht wird es bei dir gar nicht viel schlechter...

von Habakukk - am 23.12.2013 18:09

Re: U1 Radio im Raum Kitzbühel auf Sendung

Zitat
UKW_fan
Zitat
_Christoph
Life Radio Tirol auf der 106.0 kommt bei mir ständig, allerdings recht schwach von folgendem Sender rein:

A-Landeck 3 (Krahberg-PTA-Funkstation Venet) 129 km 1.000 kW

Erst heute früh konnte ich es wieder mit ID empfangen.

Ciao
Christoph


1 kW auf 129 km???? :O

Welche Antenne hast du denn benutzt?? :)


129km sind das nicht vom Kitz horn bis zum chimsee Luftlinie, laut Google earth sind das etwa 60-70km Luftlinie.

Dazu kommt 1200m höhe gegen ungefähr 600m am chimsee, ist aber nun offenbar ne Flanke vom Horn im weg...

1kw können schon recht weit gehen, wenn die Lage stimmt.

von Rheinländer - am 23.12.2013 20:11

Re: U1 Radio im Raum Kitzbühel auf Sendung

@Rheinländer:

Zitat
Rheinländer
Zitat
UKW_fan
Zitat
_Christoph
Life Radio Tirol auf der 106.0 kommt bei mir ständig, allerdings recht schwach von folgendem Sender rein:

A-Landeck 3 (Krahberg-PTA-Funkstation Venet) 129 km 1.000 kW

Erst heute früh konnte ich es wieder mit ID empfangen.

Ciao
Christoph


1 kW auf 129 km???? :O

Welche Antenne hast du denn benutzt?? :)


129km sind das nicht vom Kitz horn bis zum chimsee Luftlinie, laut Google earth sind das etwa 60-70km Luftlinie.


Du bringst da was durcheinander. 129km sind es von Christoph (der auch nicht am Chiemsee wohnt) zum Sender Landeck 3/Krahberg.

Zitat
Rheinländer
Dazu kommt 1200m höhe gegen ungefähr 600m am chimsee, ist aber nun offenbar ne Flanke vom Horn im weg...

1kw können schon recht weit gehen, wenn die Lage stimmt.


Von den reinen Höhenwerten kann man aber nicht auf den Empfang schließen. Zwischen Hahnenkamm und Chiemsee ist eine ganze Menge an Geröll im Weg. Um direkten Empfang kann es sich eigentlich kaum handeln. Schon das Kitzbühler Horn ist eigentlich durch das Unterberghorn nach Norden hin verdeckt. Aber irgendwie kommt das Signal schon durch. Ob es allerdings ein Signal aus gut 400m weiter unten noch so gut schafft?
Begünstigt wird der Empfang am Chiemsee in jedem Fall durch die Lücke zwischen Hochplatte und Hochgern (Achental).

Auch im Bereich des Inntaldreiecks und ein Stück weit rüber Richtung Miesbach/Holzkirchen geht der Hahnenkamm tlw. ganz brauchbar. Dort sorgt wohl das Inntal für den Empfang. Allerdings muss das Signal hier irgendwie durch das Kaisergebirge durch.

Womöglich ist sogar das Kaisergebirge mit seinen Felswänden als Reflektor in beiden Fällen (Inntal, Chiemsee) für den Empfang verantwortlich.

von Habakukk - am 24.12.2013 09:48

Re: U1 Radio im Raum Kitzbühel auf Sendung

Zitat
Habakukk
@DXFritz: Ich bin auch gespannt, wie sich das Signal bei dir verändern wird. Vielleicht wird es bei dir gar nicht viel schlechter...


Mich würde es wundern, wenn ich dann überhaupt noch etwas von diesem Standort hören würde. Er kommt ja bereits jetzt nur relativ schwach hier an. Weiß man schon, wann diese Änderung umgesetzt werden soll?

von DX-Fritz - am 01.01.2014 22:42

Re: U1 Radio im Raum Kitzbühel auf Sendung

Mittlerweile wurden die Eintraege von U1 und Antenne im RTR-Frequenzbuch auf Kitzbuehel 4/Ried am Horn abgeaendert und auch bei der BNetzA sind die Eintraege mittlerweile als fertig koordiniert eingetragen. Es kann also losgehen mit dem Umzug. Es sollte ja im Fruehjahr ueber die Buehne gehen. Ich bin gespannt, ob nach dem Umzug hier am Chiemsee noch etwas zu empfangen ist.

von Habakukk - am 11.03.2014 08:19

Re: U1 Radio im Raum Kitzbühel auf Sendung

So, nun wurde die 106,0 definitiv umgestellt. Wie schaut es nun bei euch mit dem Empfang aus?

Hier nordoestlich des Chiemsees kommt auf 106,0 praktisch nix mehr durch, ganz schwache sporadische Fetzen, kaum dass man ueberhaupt erkennt, dass das U1 ist. Der Unterschied ist sehr deutlich. Vorher war das Signal je nach Lage tlw. sogar auf RDS-Niveau, nur mobil etwas zischelig.

von Habakukk - am 30.04.2015 09:06
Im aktuellen Update der deutschen BNetzA gab es ein paar Aenderungen, die U1 Radio betreffen:

http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?8773,1330963,1331078#msg-1331078
Zitat
Jassy
UKW
ÖSTERREICH:
Neu (A): 103,7 Gerlos (115516, 471211), 1760m, 40m, 160W, D 40-110
94,2 Inzing, 140W statt 70W, D 290-40
106,0 Kitzbuehel 4, 200W statt 100W, D 130-330
88,9 Paisslberg, 200W statt 100W, D 10-150
93,8 Wildschoenau 2, 50W statt 25W, D 70-240


Das sind auf jeder der genannten Frequenzen 3dB mehr als bisher.

von Habakukk - am 03.11.2015 08:41
Interessant. Ich kann jetzt nur für die Kitzbüheler Region und für das Zillertal sprechen, da ich dort im März bzw. August war. Die Versorgung von U1 war im Zillertal schon nicht schlecht, höchstens das Tuxer Tal hat leichte Lücken. Aber die 103.7 hat gerade im mittleren Bereich (Mayrhofen, Uderns) eine gute Versorgung hingelegt. Vielleicht werden letzte Lücken hierdurch einigermaßen geschlossen.

Kitzbühel hat ja insbesondere eine Richtstrahlung nach Süden. Ich kann mir vorstellen, dass die letzten Kilometer vorm Pass Thurn versorgt werden sollen. Jochberg hatte bislang eine leichte Unterversorgung.

von NurzumSpassda - am 06.11.2015 20:26
Zitat
Habakukk
Im aktuellen Update der deutschen BNetzA gab es ein paar Aenderungen, die U1 Radio betreffen:

http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?8773,1330963,1331078#msg-1331078
Zitat
Jassy
UKW
ÖSTERREICH:
Neu (A): 103,7 Gerlos (115516, 471211), 1760m, 40m, 160W, D 40-110
94,2 Inzing, 140W statt 70W, D 290-40
106,0 Kitzbuehel 4, 200W statt 100W, D 130-330
88,9 Paisslberg, 200W statt 100W, D 10-150
93,8 Wildschoenau 2, 50W statt 25W, D 70-240


Das sind auf jeder der genannten Frequenzen 3dB mehr als bisher.


Diese Leistungserhöhungen sind nun auch im RTR-Frequenzbuch zu finden. Also plant U1 offenbar also wirklich, an diesen Standort mit 3dB mehr zu senden.

von Habakukk - am 09.05.2016 14:07
Jetzt wurde die 90,70 für den Patscherkofel angefragt bzw. geplant, dieser Sender wird wohl für U1 sein, die 90.70 soll dann hautsächlich ins Stubai- und Wipptal senden; sie kollidiert aber mit dem Grünten, der wohl nicht im Stadtkern Innsbruck, aber sobald man etwas höher ist, doch gut ankommt in der Region.
Neu (A): 90,7 Innsbruck 1 (112740, 471229), 2248m, 30m 630W, D 150-200

von dxbruelhart - am 31.08.2016 09:16
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.