Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum Österreich
Beiträge im Thema:
33
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr
Beteiligte Autoren:
Peter Schwarz, Rolf, der Frequenzenfänger, dxbruelhart, Jassy, Bengelbenny, Satliebhaber, Joachim M., tomtino, andimik, Wasat, ... und 5 weitere

Neue Senderstandorte oberhalb von Stuben (Vorarlberg) und in Warth

Startbeitrag von dxbruelhart am 19.06.2006 11:27

Im BNetzA-Update vom 22.5.06 wurde ein neuer Standort ausgeschrieben bzw. koordinieert:
NEU(A): 87,8, 89,9, 99,7 Stuben (100956, 470714), 2320m, 18m, 100 Watt vertikal, D 330-30°, HAAT 1003m
Dieser neue Standort ist halt sehr hoch, da fehlen nur noch ~180 Meter zum Säntis...
Der genaue Standort ist zwischen dem Albonagrat und dem Maroljöchle, dort gibt es bereits einen Sendemasten. Dieser Sender soll genau nach Norden senden mit 100 Watt. Dieser Standort dürfte denn via Reflexionen sicher auch in der Schweiz und in Deutschland hörbar sein.
Dann soll es noch einen neuen Standort unweit von Stuben geben, in Warth, am nördlichen Dorfende:
88,2, 91,1, 95,0 Warth (101059, 471534), 1480m, 12m, 30 Watt vertikal, D 260-320°, HAAT 155m
Dieser Standort liegt auf der Dorfhöhe von Warth, der wird also wohl nur zur lokalen Versorgung gebraucht.
Ist da testweise schon etwas in Betrieb? Ich frage dies, weil ich am Samstag ein nicht identifiziertes Pop-Programm auf 99,7 empfangen habe.
Wer will über diese beiden neuen Standorte senden?

Antworten:

Ohne mich jetzt näher mit der Materie beschäftigt zu haben, sieht das für mich doch sehr nach Koordinationen für die 3 ORF-Programme aus. Der hintere Bregenzerwald respektive die Gegend um den Hochtannberg wird bislang hauptsächlich über den Pfänder versorgt, der in der Tat nicht überall sauber ankommt.

von Joachim M. - am 19.06.2006 17:13
Beim kleinen Sender Warth sehe ich es auch so; hier dürfte der ORF effektiv heute nicht sauber zu empfangen sein.
Was mir aber nicht wirklich klar ist, weshalb es den Sender Stuben braucht? Der Sender Stuben wird ja wohl vor allem das Gebiet zwischen der Arlberg-Strasse und Lech abdecken; für das Nord-Südtal gibts heute aber schon den Sender Lech-Rüfikopf, für das Arlbergtal den Sender St. Anton-Galzig. In diesem Raum sehe ich also primär keine Notwendigkeit für einen weiteren ORF-Sender. Wollen hier wohl die privaten senden? Soll es in Stuben möglicherweise einen Standort geben für Antenne Vorarlberg, Radio Melodie und Kronehit? Oder will der ORF da doch Gebiete abdecken, wo er heute vielleicht nur verzerrt empfangbar ist? Oder kommt da was ganz anderes hin?


von dxbruelhart - am 20.06.2006 06:08
Hallo Christian,

Zitat
dxbruelhart
Im BNetzA-Update vom 22.5.06 wurde ein neuer Standort ausgeschrieben bzw. koordinieert:
NEU(A): 87,8, 89,9, 99,7 Stuben (100956, 470714), 2320m, 18m, 100 Watt vertikal, D 330-30°, HAAT 1003m
Ist da testweise schon etwas in Betrieb
_____________________________________________________________________
QTH: CH-8610 Uster, 08E 43 40 / 47 N 21 08


Hab das heute mal gecheckt. Auf den Stuben Frequenzen ist definitiv noch nichts auf Sendung.

Hier ein kleiner Quick-Scan von dem Standort:

88,5 OE 3
89,2 OE 3
91,4 OE 1
91,6 OE 1
92,1 OE 1
92,7 OE 1
95,1 RADIO TIROL
* 95,4 DRS 2
96,5 RADIO-V
96,9 RADIO-V
97,6 FM 4
98,2 RADIO-V
98,5 OE 3
99,5 OE 3
99,9 ?? frz. schweiz
101,1 ANTENNE V
101,5 DRS 1
* 103,5 DRS 2 *(mit einer Sekunde Verzögerung zu 95,4)
103,8 DRS 3
104,1 ANTENNE Vblg
105,1 ANRENNE Vblg
105,6 DRS 3
106,0 LIFE RADIO TIROL
106,5 ANTENNE Vblg
107,8 RETE UNO

Zitat

88,2, 91,1, 95,0 Warth (101059, 471534), 1480m, 12m, 30 Watt vertikal, D 260-320°, HAAT 155m
Dieser Standort liegt auf der Dorfhöhe von Warth, der wird also wohl nur zur lokalen Versorgung gebraucht.


Auch diese Frequenzen sind noch nicht drauf. Folgendes ist zu empfangen:

88,2 SWR 1
91,1 SWR 2
95,0 SWR 1

Wird wohl aber tatsächlich für die Öffis Verwendung finden, da der Standort nicht optimal versorgt ist. Mit dem Standard Autoradio ist mit Autoscan überhaupt nichts zu finden.

auf 96,5 RADIO-V
89,2 OE 3
92,9 OE 1 in Warth empfangbar.

schöne Grüße aus Tirol
Thomas









von tomtino - am 24.06.2006 08:39
> 99,9 ?? frz. schweiz

La Première vom Säntis! ;)


> 103,5 DRS 2 *(mit einer Sekunde Verzögerung zu 95,4)

Das müsste Tschlin/Unterengadin sein. Eventuell wird dieser Standort via Satellit gespeist, daher die Verzögerung.


> 88,2 SWR 1

Das war wohl eher ein Rest von der 88,3 (Raichberg). Auf 88,2 ist mir kein SWR1-Sender bekannt.


> 95,0 SWR 1

Auch auf dieser QRG gibt's keinen SWR1-Sender. Wahrscheinlich war das 95,1 Aalen. Die 91,1 von dort (mit SWR2) hast du ja auch empfangen.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 24.06.2006 11:50
Ich kann mir eine ecke errinern in Vorarlberg (Wenn wir von Lech nach Bregenz gewesen sein, nicht über die Autobahn) das es ein stück gab woher überhaupt mobil kein UKW empfang war! Nicht ging dort, und die suchschlaufe vom Radio endete nicht! OE1 2 und 3 waren auch nicht zu empfangen (ja, vom Pfänder, aber sehr stark gestört).

Vielleicht das diese funzeln diese Lücke füllen?

von Jassy - am 24.06.2006 14:16
kann mir jemand sagen, ob es chancen gibt, dass ich in zürich am flughaben die sender von stuben reinkriege? ich ärgere mich schon über 20 jahre, dass der pfänder hier nur schwach ankommt.

von Satliebhaber - am 24.06.2006 15:24
Ich erinnere mich auch an dieses "Funkloch" im Tal zwischen dem Arlberg und Bregenz.
Das Autoradio suchte und suchte und blieb schließlich auf 89,6 stehen, die wie Jassy schon schreib vom Pfänder kommen und sehr stark gestört waren. Das ganze ging für ca. 5 Minuten dann bekam ich RDS vom Pfänder und der Autoradio sprang sofort auf die 98,8 aus Bludenz um.

Ich halte aber die Sender aus Stuben zu schwach und zu abgeschattet um dort hinzukommen.
Die müssen für die Versorgung des hinteren Bregenzerwaldes bestimmt sein,
auch wenn es mir keinen Sinn macht dort einen Füllsender aufzustellen, da hier sowieso kaum ein Mensch lebt. Außer man denkt an die lieben Wanderer :D.

von Fischer's Fritz - am 24.06.2006 15:54
Hallo Rolf,

Danke für die Korrekturen ! :spos: :spos:
Mußte schnell gehen, hab mir zu wenig Zeit genommen.
:cheers:

von tomtino - am 24.06.2006 17:28
Zitat
Satliebhaber
kann mir jemand sagen, ob es chancen gibt, dass ich in zürich am flughaben die sender von stuben reinkriege? ich ärgere mich schon über 20 jahre, dass der pfänder hier nur schwach ankommt.


Die Chancen tendieren leider gegen Null. Wenn der Pfänder schon nicht gut geht, wird diese Funzel erst recht nicht gehen. Ausserdem sind die geplanten Frequenzen (87.8, 89.9, 99.7) in der Flughafen-Region jeweils durch starke Nachbarkanäle belegt, so dass ein Empfang nur mit sehr schmalen Filtern überhaupt möglich wäre.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 25.06.2006 06:40
Die Chancen tendieren leider gegen Null. Wenn der Pfänder schon nicht gut geht, wird diese Funzel erst recht nicht gehen. Ausserdem sind die geplanten Frequenzen (87.8, 89.9, 99.7) in der Flughafen-Region jeweils durch starke Nachbarkanäle belegt, so dass ein Empfang nur mit sehr schmalen Filtern überhaupt möglich wäre.[/quote]

das habe ich befürchtet. zum glück darf ich im moment eine satschüssel aufstellen und kann so meine österreichischen programme hören und sehen. ansonsten gibts ja auch das internet.

in den 80igern, als ich weder kabel, noch sat noch internet hatte, musste ich mit einem röhrenradio aus den 50iger den ö3-empfang vom pfänder versuchen. leider wars schon damals mühsam, ö3 in kloten zu empfangen, da ich halt sehr "im loch" wohne.

damals empfieng ich noch viele sender von weit weg, aber heute, an der an fast jeder ecke eine drs-funzel hängt und auch noch die lokalradios viele füllsender erhalten, wirds immer schwieriger.

von Satliebhaber - am 25.06.2006 10:20
> leider wars schon damals mühsam, ö3 in kloten zu empfangen

Ich habe ein paar Jahre im Klotener Industriegebiet gearbeitet (Steinackerstrasse) und kann das bestätigen. Dort geht der Pfänder mit einer grossen Antenne zwar noch halbwegs, aber von gutem Empfang kann man nicht mehr sprechen. Schon deutlich besser sieht's oben in Gerlisberg aus, aber da stören dafür auch die ganzen Funzeln noch heftiger rein...

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 25.06.2006 18:13
Die Frequenzen gingen nun tatsächlich an den ORF:

Stuben:
87.8 Ö1 / 89.9 Radio Vorarlberg / 99.7 Hitradio Ö3

Warth:
91.1 Ö1 / 95.0 Radio Vorarlberg / 88.2 Hitradio Ö3


siehe:
http://www.rtr.at/web.nsf/deutsch/Rundfunk_Regulierung_Entscheidungen_Entscheidungen_KOA1800-06-04-ORFWarth?OpenDocument
http://www.rtr.at/web.nsf/deutsch/Rundfunk_Regulierung_Entscheidungen_Entscheidungen_KOA1800-06-05-ORFStuben?OpenDocument

von Habakukk - am 03.07.2006 10:18
Yep, bei Warth gibt es das funkloch woher ich über geredet habe.. Die TV Umsetzer in Warth steht auf einem Laden, und dort sollen wahrscheinlich auch die UKW antennen angebracht werden. Oder wird darfür ein hohere standort genommen?

Zitat

auf 96,5 RADIO-V
89,2 OE 3
92,9 OE 1 in Warth empfangbar.


Aber wenn man in Warth in richtung Bregenz fahrt ist die empfang aus Lech total weg! Und denn kommt nur sehr verzerrt und gestört Bregenz durch. Wenn man durch die gallerie ist in richtung Bregenz hat man dort überhaupt kein UKW empfang mehr.

von Jassy - am 03.07.2006 16:35
Aktuelle Situation im Raum Bludenz, Stand 23.02.2007: Vom Sender Stuben ist momentan nur die 89,9 für Radio Vorarlberg in Betrieb.

von Joachim M. - am 27.02.2007 16:58
Hier noch eine karte zum erklärung von mein Bericht hier:

Zitat

Ich kann mir eine ecke errinern in Vorarlberg (Wenn wir von Lech nach Bregenz gewesen sein, nicht über die Autobahn) das es ein stück gab woher überhaupt mobil kein UKW empfang war! Nicht ging dort, und die suchschlaufe vom Radio endete nicht! OE1 2 und 3 waren auch nicht zu empfangen (ja, vom Pfänder, aber sehr stark gestört).


Und hier die karte:





von Jassy - am 27.02.2007 23:14
Hi,

ich war letzten Sonntag in Warth und am hochtannberg, da ging auch nur die 89.9 vom Standort Stuben. Die anderen beiden Frequenzen sind dann wohl noch nicht onair.

von Frequenz1 - am 06.03.2007 20:42
Jetzt hat auch der ORS-Blog über diese beiden neuen Senderstandorte etwas geschrieben und Fotos veröffentlicht von diesen beiden Sendemasten: http://blog.ors.at/stories/39242/

von dxbruelhart - am 10.07.2009 09:36
Interessantes Blog, das kannte ich noch nicht. Warth ist ja mal eine echte Funzel! Kein Wunder, dass der einige Kilometer weiter oben um den Widderstein herum kaum reinkommt.


von Peter Schwarz - am 10.07.2009 11:01
Ach ja, an der Sender in Warth kann ich mir errinern, der ist echt Winzig :D

von Jassy - am 10.07.2009 17:03
Da haben wir wieder ein paar 100 oder 30 Watt Funzeln, um die Region mit ORF Langeweile zu beschallen und eine Vielfalt vom Ausland auszublenden.

Schade.

Schade auch, dass nichtmal oesterr. Privatfunk beruecksichtigt wurde.

von 102.1 - am 10.07.2009 17:21
Warum, hatte wer von den Privaten Interesse :confused:

von andimik - am 13.07.2009 11:05
Iwo, die hatten ja noch nicht mal am Kleinwalsertal Interesse. Österreich mit seinen Canyons ist ein schwieriges Terrain für wirtschaftlichen Sendebetrieb.


von Peter Schwarz - am 13.07.2009 16:55
Im unmitelbaren Versorgungsgebiet des Senders Warth leben rund 200 Personen, beim Sender Albona sind es rund 350. Damit kann der Sendebetrieb nur mit der Versorung einiger Straßenverbindungen gerechtfertigt werden. Wirtschaftlich ist das nie.

In der nachfolgenden Excel-Liste habe ich die Gemeinden Österreichs den einzelnen ORS-UKW-Standorten zugeordnet, was grob Rückschlüsse erlaubt, wie viele Leute im Versorungsgebiet leben: http://www.wabweb.net/radio/listen/UKW-Versorgungsgebiete_in_A.xls

von Wasat - am 13.07.2009 19:06
Ja, sehr gut. Da sieht man, dass sich vielleicht gerade mal die obersten 30 Standorte lohnen. Man kann dann noch ein paar weitreichende dazunehmen, um Pendlerströme und Urlauber zu berücksichtigen, aber das war es dann. Der einzige Privatsender, der schon seit längerem an der letzten Berghütte eine Funzel aufstellt, ist Kronehit. Mittlerweile gibt es einige, die nachziehen. Da hilft die Konkurrenz unter Umständen vielleicht sogar dem ländlichen Raum. Enorm ist die Programmvielfalt mittlerweile in Teilen Tirols. Da hat man schon eine grössere Auswahl als im Ruhrgebiet. Grotesk...


von Peter Schwarz - am 13.07.2009 23:04
Ich war heute auch mal kurz in Warth und hab mal die Reichweite der Funzel getestet. Also normalhörertauglich geht die in einem Umkreis von vielleicht drei Kilometern, in Lech ist sie noch wahrnehmbar, allerdings sehr verzerrt und schwach (da geht dann logischerweise der Rüfikopf gut).

Ist also wirklich nur ein sehr kleiner Standort mit geringer Reichweite.

Dafür konnte ich in Warth recht brauchbar DRS1 vom Säntis empfangen. Das war wenigstens ein bisschen Abwechslung :-)

von Bengelbenny - am 23.07.2009 18:42
wie kommst du nach Warth? Urlaub? oder "Ferienjob"?

von Radiopirat - am 23.07.2009 22:39
@Bengelbenny: Genau so soll eine Funzel auch sein. Sie soll ein Gebiet versorgen, das von den Grundnetzsendern nicht erreicht wird. Viele Funzeln haben einen riesigen Overspill, z.B. die ganzen Alpenrandfüllsender des BR (mit Ausnahme von Berchtesgaden und Burgberg vielleicht), die strahlen tlw. ewig weit ins Flachland rein und blockieren dort Frequenzen. Muss nicht sein, da ist die Warth-Funzel also goldrichtig. Die hat mich noch nicht mal beim Scannen an der Widdersteinhütte gestört.


von Peter Schwarz - am 24.07.2009 14:23
Genau, das finde ich auch sinnvoll, dass die Funzeln in ihrem ZIelgebiet bleiben.
Die größte BR-Horrorfunzel in meinen Augen ist jene vom Breitenberg in Pfronten, die bei mir in Augsburg teilweise sogar noch mit RDS geht.

Die Frequenzen für Warth sind meiner Ansicht nach sogar gerechtfertigt, denn die ORF-Radios von anderen Standorten sind teilweise schon sehr gestört oder verzerrt empfangbar gewesen. Es übernehmen aber relativ schnell die Frequenzen vom Rüfikopf das Zepter, wenn man nach Lech fährt.

Das nächste Mal wenn ich wieder in der Gegend bin werd ich mir die Rüfikopf-Funzel mal genauer ansehen und nach oben auf den Rüfikopf marschieren oder fahren. Den Sendemasten sah man von Lech aus sehr exponiert auf dem genannten Berg. Mich interessiert auch der Ausblick von dort oben und die Empfangssituation.


@ Pfänder

nein, ich war nicht beruflich dort, sondern bin zur Freiburger Hütte gewandert von Lech aus. Ich bin gerne in den Bergen unterwegs. Und auf dem Weg nach Lech bin ich über Weißenbach/Tirol gefahren, weil ich dort einen guten Bekannten besucht habe.




von Bengelbenny - am 24.07.2009 15:29
Ja, der Breitenberg, ich wollts nicht sagen, aber der ist ja auch in jedem Scan auf der schwäb. Alb vertreten. Aber auch die Tegernsee-Sender sowie Weiler-Simmerberg schiessen weit übers Ziel hinaus.


von Peter Schwarz - am 26.07.2009 18:27
Zitat
Peter Schwarz
Aber auch die Tegernsee-Sender sowie Weiler-Simmerberg schiessen weit übers Ziel hinaus.

Ja, die 92,7 aus Weiler-Simmerberg lief heute eine Weile als Liegestuhl-Berieselung bei mir im Garten. Ohne Tropo und in 93km Luftlinienentfernung zu dieser 100W-Funzel... ;)

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 26.07.2009 20:26
Was hier im Forum noch gar nicht erwähnt wurde:
Der Sender von OE2-Radio Vorarlberg vom Albonagrat hat im November 2009 nochmals seine Frequenz geändert: Diesmal von 89,8 auf 90,0.
Dank der Umstellung auf 90,0 und her hiesigen Abschaltung von R. 105 auf 90,0 kann ich jetzt diesen Sender auf Guldenen (Nordhang Pfannenstil) wieder empfangen.

von dxbruelhart - am 06.05.2010 17:43
Die UKW Versorgung mittels Stuben und Warth wurde für weitere 10 Jahre genehmigt.
https://www.rtr.at/de/m/KOA180016004
https://www.rtr.at/de/m/KOA180016005

von andimik - am 10.08.2016 10:08
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.