Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum Österreich
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
delfi, mor_, andimik, marc1974, audion

Letzter Tag analoges deutsches Fernsehen im Innviertel

Startbeitrag von delfi am 05.12.2006 10:39

Morgen, am 6.12. erfolgt der nächste Schritt der DVB-T-Einführung in Bayern. Betroffen davon ist auch Oberösterreich, das nicht unerheblich von den nun betroffenen Senderstandorten, wie Brotjacklriegel, versorgt wurde.

Nutzt also die Gelegenheit, heute ein letztes Mal analog ARD, ZDF und das Bayerische Fernsehen mit den mitunter so schön verrauschten Bildern zu bewundern.

Bin schon gespannt, wie sich ab morgen die Empfangbarkeit des deutschen DVB-T in Österreich zeigt. Eines kann ich mir jedoch gut vorstellen. So manche "deutsche" Antennenanlage wird wohl zum "Fernsehdenkmal" werden.

Antworten:

Zitat

Bin schon gespannt,

Na ja am 30sten 11. konnte man ja testen. Es weiteren ist (die immer pessimistische) Prognose ja bei ueberallfernsehen.de zu sehen. Vermute mal auch das es "hinter" ;) Wels schwierig wird.
Da aus Kostengründen in D keine Nachschicht mehr bei der Umstellung gemacht wird kannst du u.U. den ATO live sehen.
mor

von mor_ - am 05.12.2006 18:36
Schade nur, dass ich morgen nicht in OÖ (bei Steyr) bin. Man hat zwar die Programme auch einwandfrei via Satellit. Aber die ARD mit den vielen Spikes anzusehen... das war schon etwas nostalgisches. Ich räume mir zwar gewisse Hoffnungen ein, zumindest den Kanal 7 auch digital zu bekommen. Allerdings werde ich jetzt im Winter nicht mehr aufs Dach klettern, um die beiden VHF-Antennen auf Vertikal umzudrehen. Außerdem ist die Aktion nicht mehr wirklich interessant, wenn man bedenkt, dass 2008 mit VHF schon wieder Schluß sein soll.
Vielleicht kommt ja auch ein Zufall und auf UHF kommt was. Die UHF-Antenne habe ich bereits im Sommer auf Vertikal umgestellt.

von delfi - am 05.12.2006 20:54
Zitat:
Zitat

Außerdem ist die Aktion nicht mehr wirklich interessant, wenn man bedenkt, dass 2008 mit VHF schon wieder Schluß sein soll.


Quelle?
Ich frag mich sowieso, warum die ARD noch auf VHF setzt.

von marc1974 - am 06.12.2006 22:50
Das hab ich mich auch gefragt. Quelle der Aussage: Referat von Rainer Müller (BLM) auf der Digitalradio-Veranstaltung ende November in Wien.

von delfi - am 06.12.2006 23:31
Zitat

Quelle der Aussage: Referat von Rainer Müller (BLM) auf der Digitalradio-Veranstaltung ende November in Wien

Die Sache stimmt: In Sachsen werden zur Zeit die Weiche zum Freimachen der VHF Kanäle gestellt. Spätestens 2008 ist es soweit .

Aber zurück zum Thema : Wie weit reicht DVB-T nach Österreich ?

von mor_ - am 07.12.2006 08:55
Hier gibt es einen Empfangsbericht aus Kremsmünster OÖ
http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showpost.php?p=1764126&postcount=30

von mor_ - am 07.12.2006 22:12
Zitat

Ich frag mich sowieso, warum die ARD noch auf VHF setzt.


Reicht massiv weiter als UHF bei gleicher Sendeleistung, geringere Kabelverluste. Leider werden aber meist Zimmerantennen verwendet, die nur für UHF konzipiert sind wodurch das VHF-Band unverdienterweise in Verruf kommt. UHF-Digital-Technik erinnert dagegen an Mobilfunk-Zellentechnik. Der terrestrische TV-Empfang über die Landesgrenzen wird massiv eingeschränkt. ORF 1 auf Kanal 5 und ARD auf Kanal 4 gehen hier (Nähe Bad Ragaz/Schweiz) gut, auf UHF geht nix mehr. :mad:

von audion - am 12.12.2006 19:46
Gut, ich freue mich auch, wenn wer auf VHF sendet. Wäre das nicht so, hätte ich die ARD seit etwa 1980 überhaupt nicht empfangen können (Österreich bei Steyr).
Was ich mich aber frage ist, ob es Sinn macht, jetzt DVB-T auf VHF aufzuschalten, wo man doch e weiß, dass man sehr bald auf UHF wechseln wird. Für mich hat das etwas den Beigeschmack einer Geldverschwendung.

von delfi - am 13.12.2006 13:08
VHF hat aber nur 7 MHz Bandbreite, daher ist die Bruttobitrate geringer als auf UHF. Kann man natürlich mit den Parametern wieder gutmachen ...

von andimik - am 13.12.2006 13:56
aus dem DF brandneu
Zitat

Die neuen Aktivitäten von RTL im DVB-T Bereich sind am Mittwoch, den 6.12.06 in Hamburg auf einer Fachveranstaltung (Frequenzplanungskonferenz) zur Sprache gekommen. An diesem Meeting haben 35 Personen teilgenommen. Hier wurde festgestellt, dass aufgrund der enorm hohen Investitionen in DVB-H nur eine Flächendeckung von 15% in ganz Deutschland zu erreichen ist. Die Flächenversorgung beim Handyfernsehen in diesem Lande soll via DMB erfolgen. Dazu wurde übereinstimmend festgehalten, dass sämtliche DVB-T Sender, die momentan noch im Band 3 senden schnellstmöglich in den UHF-Bereich abwandern sollen. Ein konkreter Zeitplan ist mir jedoch nicht bekannt. Die freiwerdenden Kapazitäten im VHF3-Bereich sollen mit DMB-Blöcken bestückt werden.

http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showthread.php?t=131130



von mor_ - am 13.12.2006 14:11
Genauso ist es. Mit ähnlichen Worten hat das schon der BLM-Müller im November gesagt.

von delfi - am 13.12.2006 14:34
So jetzt ist der Rückzug aus VHF "amtlich""
Zitat

Im Auftrag von Bund und Ländern erarbeiteten ARD, ZDF und Deutschlandradio (DLR) sowie die Technische Kommission der Landesmedienanstalten daraufhin einen gemeinsamen Vorschlag für die nationale Umsetzung. Die Bundesnetzagentur ist für die Verwaltung verantwortlich. Konkret wird der obere Frequenzbereich (UHF) als ernfrequenzbereich für das digitale Antennenfernsehen und die DVB-H-Versorgung definiert, der VHF-Frequenzbereich wird mittelfristig als Kernbereich für die DAB/DMB-Versorgung festgelegt.

http://www.satundkabel.de/modules.php?op=modload&name=News&file=article&sid=13654&mode=thread&order=0&thold=0

von mor_ - am 19.12.2006 14:32
Habe jetzt erste DVB-T-Versuche ca. 10 km nördlich von Steyr gemacht. Neben dem ORF-Paket funktioniert auch das Bayern-Paket auf Kanal 27 einwandfrei. Auch das ZDF-Paket auf Kanal 33 (alle Brotjacklriegel) wird eingelesen, kommt aber, falls überhaupt, nur mit gestörtem Bild.
Zur Antenne: 91-Element-UHF. Vertikal über Dach montiert, aber noch nicht optimal ausgerichtet. Dazu ein nachgeschalteter Verstärker.

von delfi - am 27.12.2006 11:35
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.