Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum Österreich
Beiträge im Thema:
55
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Habakukk, Radiopirat, MHM, Wasat, andimik, hit24_for_ever, Franz Brazda priv., Diehler, TC Rieden, PeterSchwarz, ... und 6 weitere

Frequenzbeobachtungen in Tirol

Startbeitrag von MHM am 19.03.2007 14:00

Wie im Nachbarthread schon angekündigt, folgen nun ein paar Frequenzbeobachtungen, die ich in den letzten Tagen in Tirol gemacht habe. Ein paar Bemerkungen zur tiroler FMLIST sind auch dabei.

Außerferner Welle/Oberländer Welle

Auf 98,6 und 104,0 wird folgende PS-Kennung ausgestrahlt: "__WELLE_" und "AUSSERF-" sowie der PI-Code AA50
Die FMLIST verzeichnet dagegen den PS-Namen *WELLE1* und den PI-Code AA52.

Übrigens werden auf der 98,6 folgende Frequenzen in der AF-Liste angezeigt:
87,6 - 87,7 - 92,7 - 99,6 - 99,8 - 100,5 - 102,2 - 102,3 - 103,9 - 104,0 - 104,3 - 104,7 - 105,6 - 107,1
Ein Teil dieser Frequenzen ist wohl noch nicht in Betrieb, und zwar die 87,6 (Pfunds/Kobel), 87,7 (Ötz/Schlatt), 92,7 (Paznaun), 99,6 (Prutz), 100,5 (Längenfeld), 102,2 (tx ?), 102,3 (Sölden), 105,6 (Nauders)

In dieser AF-Liste sind aber auch Frequenzen der Oberländer Welle mitaufgenommen, die ebenfalls den PI-Code AA50 ausstrahlt, als PS-Code jedoch "__WELLE" und "OBERLAND". Sowohl Welle Oberland als auch Welle Außerfern werden NICHT in stereo ausgestrahlt (im Gegensatz zur FMLIST-Angabe), zumindest fehlt das Stereo-Zeichen in der Anzeige beim Autoradio bzw. beim Grundig S 700.


Kronehit Radio

Neben der bereits gehörten neuen 102,0 (Haiminger Alm) kann ich auch die 107,6 (Landeck) als "on air" bestätigen. Sie ist in Ehrwald bereits hörbar und auf der Straße zwischen Biberwier und Fernpaß ist trotz mäßigen Signals RDS-Empfang möglich.

Die 100,3 von Imst dürfte dagegen noch nicht eingeschaltet sein. Zumindest war in Nassereith (10 km nordöstlich von Imst) auf 100,3 entweder gar nichts oder lediglich Big FM hörbar. In der AF-Liste taucht die 100,3 aber bereits auf. Hier die AF-Liste der 102,0 bzw. 106,5:

88,9 - 90,0 - 97,5 - 100,0 - 100,3 - 103,7 - 104,9 - 105,1 - (106,5)/(102,0) - 107,5 - 107,6

Die ersten vier Frequenzen kann ich überhaupt nicht zuordnen; sofern nur tiroler AFs angezeigt werden, könnte ich lediglich die bereits genannten 100,3 (Imst) und 107,6 (Landeck) zuordnen, die anderen Frequenzen werden zwar genutzt, allerdings in anderen Bundesländern (Oberösterreich, Kärnten, Steiermark).

Hier die RDS-Kennungen: generell "KRONEHIT" und zusätzlich (je nach Frequenz):
"__106,5_"
"_102,0__"
"_107,6__"

Bei der Patscherkofel-Frequenz 106,5 ist die Frequenzangabe also um eine Stelle nach rechts versetzt. Zum Vergleich: die FMLIST hat noch "_106,5__" drinstehen. Der PI-Code ist dagegen korrekt, nämlich A3FF


Life Radio

Auf der 103,4 wird folgende AF-Liste gesendet:
89,9 - 101,8 - 102,0 - 103,0 - 104,4 - 105,0 - 105,4 - 106,0 - 106,8 - 107,4
Die 105,0 ist mir gänzlich unbekannt, alle anderen Frequenzen sind on air.


Weitere Anmerkungen zur FMLIST Tirol

- Kommt die 89,2 von U 1 Radio Unterland wirklich von der Kanzelkehre? Die QRG ist ja sogar am westlichen Stadtrand Innsbrucks noch hörbar. Könnte es nicht der tx Larchkopf sein, der als geplant in der FMLIST drinsteht? Und ist tatsächlich vorgesehen, von den Standorten Larchkopf UND Kanzelkehre die 89,2 für U 1 einzusetzen, nebst 89,2 Hintertux als dritter Standort?

- Für die Standorte Innsbruck/Schlotthof und Gries am Brenner sind jeweils die 95,5 und für Innsbruck/Schlotthof und Gries im Sellrain jeweils die 97,0 geplant. Die Entfernung beträgt im ersteren Fall 26 km, im zweiteren gar nur 13 km. Fragt sich, ob das wirklich gutgehen kann...

- Folgende Frequenzplanung geht dagegen ganz sicherlich nicht gut:
* Gries am Brenner 100,8 - 102,2 - 105,3
* Nösslach 104,7
* Steinach 102,3 - 104,2 (okay, Radio M1 braucht nicht mehr gejammt zu werden, aber die Welle Oberland sendet auf 104,3 gleich nebenan). Die ebenfalls geplante 107,3 könnte mit Jenbach kollidieren.
Sind denn diese Störfrequenzen immer noch geplant?

- Was ist denn für Wattens 2/Wattenberg auf 107,4 geplant? Gleichwelle zu Jenbach-Larchkopf?

- Sind Seefeld 98,0 und Leutasch-Moosalm 107,4 ebenfalls noch in der Planung drin? Wenn ja, könnten das Kandidaten für Kronehit sein, die expandieren ja momentan ganz ordentlich in Tirol.

- Achenkirch 104,1 (on air mit U 1 Unterland) und geplant Jenbach/Kanzelkehre 104,1:
Das ist ja auch eine lustige Frequenzplanung. Allerdings haben Peter Schwarz und ich selbst gesehen, daß von der Achenkirch-QRG südlich des Achensees nicht mehr viel ankommt, so daß die Gleichfrequenzbelegung funktionieren könnte. Es sollte aber das selbe Programm sein, sonst könnte es doch Probleme geben. Laut FMLIST sendet von der Kanzelkehre aber U 1 bereits auf 89,2 (oder etwa doch nicht? Siehe oben...)


Die 50 interessantesten Antworten:

Danke für deine Beobachtungen... Gleich mal paar Anmerkungen von mir:

PI-Codes Oberländer Welle / Außerferner Welle / Antenne Tirol
Zitat

In dieser AF-Liste sind aber auch Frequenzen der Oberländer Welle mitaufgenommen, die ebenfalls den PI-Code AA50 ausstrahlt


Offenbar strahlen die beiden Wellen weitgehend identisches Programm aus, oder? Sonst hätte man im Übergangsbereich ein schönes RDS-Mischmasch. Welchen PI-Code hat denn die Antenne Tirol? Die ist in der FMLIST auch mit unterschiedlichen PI-Codes verzeichnet, mit AA51 für Innsbruck-Stadt und AA50 im Unterland. Meines Wissens schaltet das RDS aber von den Unterland-Frequenzen auch auf die Innsbruck-Frequenz, also dürften die einen einheitlichen PI-Code haben. Vermutlich also dann AA51, oder?

AF-Frequenzen Kronehit/Life Radio
Zitat
KRONEHIT
89,9 - 101,8 - 102,0 - 103,0
Die ersten vier Frequenzen kann ich überhaupt nicht zuordnen

Zitat
LIFE RADIO
Die 105,0 ist mir gänzlich unbekannt, alle anderen Frequenzen sind on air.


Mir sagen diese Frequenzen auch nichts, mir sind auch keine Neukoordinierungen auf diesen QRGs bekannt. Vielleicht steht uns da ja noch was bevor.

89,2 U1 Radio Jenbach
Zitat

Kommt die 89,2 von U 1 Radio Unterland wirklich von der Kanzelkehre? Die QRG ist ja sogar am westlichen Stadtrand Innsbrucks noch hörbar. Könnte es nicht der tx Larchkopf sein, der als geplant in der FMLIST drinsteht? Und ist tatsächlich vorgesehen, von den Standorten Larchkopf UND Kanzelkehre die 89,2 für U 1 einzusetzen, nebst 89,2 Hintertux als dritter Standort?


Also Kanzelkehre UND Larchkopf zusammen sicher nicht. Der Larchkopf dürfte wohl den Sender auf der Kanzelkehre ersetzen. Wenn die 89,2 tatsächlich vom Larchkopf kommen sollte, dann sicher erst seit kurzem. Denn der Larchkopf ist auf der 107,4 von Life Radio hier bei uns im Rosenheimer Raum an einigen Stellen gut zu empfangen, an exponierten Standorten sogar mit RDS. Das sollte für die 89,2 mit gleicher Leistung und gleichem Diagramm (was laut BNetzA der Fall wäre) also ebenso gelten. Werde ich heute abend gleich mal nachprüfen.

Ich weiß nicht, inwiefern sich die 89,2 von U1, sollte sie noch von der Kanzelkehre kommen, mit der 104,6 von Antenne Tirol vergleichen lässt. Denn die 89,2 kommt mit knapp 200W aus 952m (horizontal), während die 104,6 von etwas tiefer (Raststation) aus knapp 900m mit 160W vertikal kommt. Beide strahlen weitgehend nach Süden. Wie kommt denn die 104,6 nahe Innsbruck im Vergleich so durch?

Alte Genf84-Frequenzen
Zitat

Sind denn diese Störfrequenzen immer noch geplant?


Zumindest sind sie immer noch im Genfer Wellenplan drin. Nösslach 104,7 kam ja mal neu dazu, wurde aber offenbar auf Proteste von Radio Maria nicht mehr ausgeschrieben. Man hat die Frequenz aber nie zurück genommen. Der Vollständigkeit halber sollte man sie noch listen. Auch wenn sie vermutlich relativ unsinnig sind.

Wattens 107,4 ist noch im Plan drin, halte ich aber angesichts 107,4 Larchkopf für unmöglich. Wäre nur dann möglich, wenn die 107,4 wieder zurück zur Hohen Salve verlagert würde, und selbst dann wohl schwierig. Das gleiche gilt für die 107,4 Leutasch, die ich angesichts der gerade neu geplanten 107,4 Reutte/Hahnenkamm (Umkoordinierung der geplanten Zugspitz-Frequenz 107,4), die wohl an Kronehit gehen wird, für eher unmöglich halte. Außer Kronehit setzt auf Gleichwellen...

Zu Achenkirch 104,1: Ist diese Frequenz vielleicht für U1 entbehrlich, wenn die 89,2 Jenbach von der Kanzelkehre zum Larchkopf wechselt? Dann wird sie u.U. vielleicht vor der Inbetriebnahme von 104,1 Jenbach abgeschaltet.

von Habakukk - am 19.03.2007 14:27
Und gleich zurück von mir:

PI-Codes Oberländer Welle / Außerferner Welle / Antenne Tirol
Zitat

Offenbar strahlen die beiden Wellen weitgehend identisches Programm aus, oder? Sonst hätte man im Übergangsbereich ein schönes RDS-Mischmasch. Welchen PI-Code hat denn die Antenne Tirol? Die ist in der FMLIST auch mit unterschiedlichen PI-Codes verzeichnet, mit AA51 für Innsbruck-Stadt und AA50 im Unterland. Meines Wissens schaltet das RDS aber von den Unterland-Frequenzen auch auf die Innsbruck-Frequenz, also dürften die einen einheitlichen PI-Code haben. Vermutlich also dann AA51, oder?


Die Antenne Tirol/Unterland-Frequenzen habe ich bislang nicht auf PI-Codes untersucht, da ich in der Gegend nur mit dem Autoradio hören konnte. Nächste Woche fahre ich aber nach Innsbruck und dann werde ich meinen S 700 mitnehmen. Die Programme von Oberländer und Außerferner Welle dürften weitgehend identisch sein. Auch die Homepages sind identisch, mit Ausnahme der aufgeführten Frequenzen. Kann man irgendwo parallel die 104,0 vom Hahnenkamm und die 104,3 vom Rangger Köpfl hören bzw. miteinander vergleichen? Vielleicht im Münchner Westen oder in FFB, sofern man Radio Melodie dort halbwegs ausblenden kann.

89,2 U1 Radio Jenbach
Zitat



Also Kanzelkehre UND Larchkopf zusammen sicher nicht. Der Larchkopf dürfte wohl den Sender auf der Kanzelkehre ersetzen. Wenn die 89,2 tatsächlich vom Larchkopf kommen sollte, dann sicher erst seit kurzem. Denn der Larchkopf ist auf der 107,4 von Life Radio hier bei uns im Rosenheimer Raum an einigen Stellen gut zu empfangen, an exponierten Standorten sogar mit RDS. Das sollte für die 89,2 mit gleicher Leistung und gleichem Diagramm (was laut BNetzA der Fall wäre) also ebenso gelten. Werde ich heute abend gleich mal nachprüfen.

Ich weiß nicht, inwiefern sich die 89,2 von U1, sollte sie noch von der Kanzelkehre kommen, mit der 104,6 von Antenne Tirol vergleichen lässt. Denn die 89,2 kommt mit knapp 200W aus 952m (horizontal), während die 104,6 von etwas tiefer (Raststation) aus knapp 900m mit 160W vertikal kommt. Beide strahlen weitgehend nach Süden. Wie kommt denn die 104,6 nahe Innsbruck im Vergleich so durch?


Die 104,6 kommt in Innsbruck gar nicht rein, aber ich werde nächste Woche nochmal verstärkt drauf achten, insbesondere im Osten des Stadtgebiets. Die Kanzelkehre ist ja schon ziemlich ums Eck, allerdings war die 89,2 von Anfang an schon im Innsbrucker Stadtgebiet hörbar. Von daher hätte ich auf Larchkopf getippt, auch wenn die 107,4 etwas besser reingeht als die 89,2.

Wattens 107,4
Zitat

Wattens 107,4 ist noch im Plan drin, halte ich aber angesichts 107,4 Larchkopf für unmöglich. Wäre nur dann möglich, wenn die 107,4 wieder zurück zur Hohen Salve verlagert würde, und selbst dann wohl schwierig. Das gleiche gilt für die 107,4 Leutasch, die ich angesichts der gerade neu geplanten 107,4 Reutte/Hahnenkamm (Umkoordinierung der geplanten Zugspitz-Frequenz 107,4), die wohl an Kronehit gehen wird, für eher unmöglich halte. Außer Kronehit setzt auf Gleichwellen...


Gleichwelle Wattens und Jenbach mit Kronehit auf 107,4 halte ich aber schon für machbar. Dagegen kann man Leutasch-Moosalm und Reutte-Hahnenkamm auf 107,4 nicht mehr als Gleichwelle im engeren Sinn betrachten, weil das zwei ganz unterschiedliche Regionen sind. Dazwischen liegt nämlich das gesamte Zugspitzmassiv mit Berggipfeln zwischen 2700 und 3000 m. In der Leutasch (wo ich gestern war) kann man den Hahnenkamm-Sender nicht empfangen und umgekehrt wahrscheinlich auch nicht. Beide Sender gehen zwar in Mittenwald einigermaßen rein, was bei der Frequenzplanung aber keine Rolle gespielt haben dürfte.

Achenkirch 104,1
Zitat

Zu Achenkirch 104,1: Ist diese Frequenz vielleicht für U1 entbehrlich, wenn die 89,2 Jenbach von der Kanzelkehre zum Larchkopf wechselt? Dann wird sie u.U. vielleicht vor der Inbetriebnahme von 104,1 Jenbach abgeschaltet.

Schwer zu sagen. Ich bin mir nicht sicher, ob der Larchkopf-Sender noch bis zum nördlichen Achensee reicht (Achenkirch liegt ja sogar nördlich vom See). Ich werde demnächst mal austesten, wie stark die 107,4 dort einfällt, das sollte dann ein einigermaßen geeigneter Indikator für die 89,2 sein, zumal diese wie die 107,4 künftig mit 400 Watt senden soll.

von MHM - am 19.03.2007 15:08
Zitat

Von daher hätte ich auf Larchkopf getippt, auch wenn die 107,4 etwas besser reingeht als die 89,2


Habe nochmal auf 107,4 und 89,2 gelauscht. Die 107,4 ist in einer relativ schmalen Schneise um meinen Wohnort rum (also so im Bereich Simssee) vielerorts relativ gut, auf einem Hügel gleich bei mir ums Eck sogar in RDS-Qualität zu empfangen. Ansonsten kommt der Larchkopf hier kaum durch.
Der Test auf besagtem Hügel von gerade eben ergibt: 107,4 je nach Lage knapp in RDS-Qualität oder zumindest in guter Stereo-Qualität, auf 89,2 absolut keine Spur von U1. Bisschen was von Bayern 1 vom Kreuzeck ist zu hören, aber deutlich schwächer als der Larchkopf auf 107,4, also das sollte kein Problem sein.

Daraus schließe ich, dass die 89,2 wohl noch von der Kanzelkehre kommt und diese im Unterschied zur 104,6 (die von der Kanzelkehre-Raststation etwas tiefer kommt) besser Richtung Innsbruck gelangt.

von Habakukk - am 19.03.2007 17:48
Die 89.2 kommt nicht von der Kanzelkehre. Ich hab ja dort auf der Hinfahrt zu meinem Treffen mit MHM dort kurz gehalten. Nur die 104.6 kam mit extrem starkem Signal. Die 89.2 zeigte auf der Fahrt auch ein ganz anderes Signalverhalten.
Auf dem Restaurant befindet sich auch nur eine Antenne, d.h. wenn die 89.2 von da käme, müsste sie exakt dasselbe Diagramm haben wie 104.6


Witzig bei dem Kanzelkehren-Sender, daß bei der Fahrt in Richtung Achensee nach etwa 300-400 Meter der Empfang stark verzerrt und RDS sofort auf andere Frequenzen wechselt. Talwärts gibt es auch schon nach gut 600m starke Verzerrungen und es wird auf andere Frequenzen ausgewichen. Im Inntal dagegen ist die 104.6 recht weit, bis in die Wörgler Ecke zu empfangen.

Achenkirch und Kanzelkehre könnten als Gleichwelle gut funktionieren, wobei zwischendrin um Maurach noch ein Bereich bliebe mit extrem verzerrtem Empfang.


von PeterSchwarz - am 19.03.2007 22:38
@Peter Schwarz:
Die 89,2 kommt ja nicht vom Restaurant, sondern von etwas höher (ca. 50m). Die 89,2 hat ein völlig anderes Diagramm als die 104,6 und sendet zudem horizontal und nicht vertikal wie die104,6. Dass da ganz anderes Sigmalverhalten raus kommt, ist dann nur logisch.
Ich sage nochmal: würde die 89,2 vom Larchkopf mit den selben Parametern wie die 107,4 kommen, würde ich das hier zuhause merken. Während 107,4 fast in RDS-Qualität amkommt, ist auf 89,2 nicht mal ein Hauch von U1 Radio zu hören.

von Habakukk - am 19.03.2007 23:00
Hier Bilder von den Standorten an der Kanzelkehre:


Oben die Richtfunkstation der PTA, darunter in der Kehre das Restaurant.


Der Turm der Richtfunkanlage steht im dichten Wald, sodass man kaum freie Sicht nach oben hat.


Die Antennen (3 Yagis) für die 89,2 sind auf der 1. Plattform angebracht.


Das Antennchen für die 104,6 ist am Kamin des Restaurants angebracht (roter Kreis). Auf der Hinterseite des Gebäudes gibt es noch eine horizontale Yagi für den Ballempfang vom Werlberg/Wörgl.

von Wasat - am 19.03.2007 23:27
Noch eine Frage zur 103,9 von der Oberländer Welle: diese wurde ja kürzlich von 290 auf 500 Watt hochkoordiniert. Ist die schon mit mehr Leistung in Betrieb? Der Unterschied dürfte in der Praxis wahrscheinlich kaum zu spüren sein, aber vielleicht hat ja jemand was bemerkt.

Und wie sieht es denn beim Sender Reutte/Hahnenkamm aus? Laut RTR soll die 89,9 von Life Radio ja anscheinend vom ORS-Standort kommen, während die 104,0 der Außerferner Welle von der PTA-Anlage kommt. Stimmt das, oder kommt doch eher beides von der PTA-Anlage, was ich mal eher annehme, zumal die 89,9 ja auch bei den ORS-Seiten nicht gelistet wird!?

Die gleiche Frage stellt sich beim Landeck-Sender. Für Life Radio 106,0 wird hier immer Landeck 1/Krahberg angegeben, was dem Senderkataster zufolge dem ORS-Standort Landeck 1/Grabberg gleich käme. Für die 107,1 der Oberländer Welle und neu für die 107,6 von Kronehit wird dagegen Landeck 3/Krahberg angegeben, offenbar auch eine PTA-Anlage. Auch hier meine Vermutung, dass alles über die PTA-Anlage kommt, weil die 106,0 nicht auf den ORS-Seiten gelistet ist. Oder gibt es hier noch eine dritte Anlage?

von Habakukk - am 20.03.2007 10:08
@Wasat:
Wie immer geniale Fotos! Der Hügel, der da rechts von der Antenne auf dem Restaurant zu sehen ist, müsste dann der Reitherkogel sein, von dem aus der ORF sendet, kann das sein?
Hab das mal mit dem Foto hier verglichen:
http://www.bildungsservice.at/faecher/geo/Inntal/01643_-_Inntal_2002_-_Blick_von_der_Kanzelkehre_nach_Osten_-_.jpg

von Habakukk - am 20.03.2007 10:46
Bei der 103,9 hatte ich zuletzt tatsächlich den Verdacht, daß die Reichweite größer geworden ist. Immerhin habe ich sie in Scharnitz und Gießenbach empfangen können, wo sonst immer nur die 104,3 hinkam. Zu Landeck und Hahnenkamm kann ich momentan noch nichts näheres sagen, außer daß die 89,9 und 104,0 bei mir zuhause gleich stark (und verzerrt) ankommen. Landeck empfange ich nie, lediglich die 106,0 kommt ganz schwach durch, sofern keine angehobenen Bedingungen herrschen (da ist dann sofort Schöneck/Vogtland drauf). Die 107,6 ist blockiert durch B 5 aktuell, da kann ich leider keine Vergleiche anstellen.

von MHM - am 20.03.2007 10:52
Zitat

Sowohl Welle Oberland als auch Welle Außerfern werden NICHT in stereo ausgestrahlt (im Gegensatz zur FMLIST-Angabe),

Stimmt! Wird auch nicht in Stereo ausgestrahlt. Betrifft übrigens auch Life Radio 89,9.
Beide (Ausserferner 104,0 und Life 89,9) teilen sich eine Stereoleitung zum Sender Reutte-Hahnenkamm und jeder hat somit nur "einen Mono-Kanal" zur Verfügung.
Dies geschieht wie gesagt aus Kostengründen.

von Radiopirat - am 20.03.2007 17:24
zu 103.9 Haiminger Alm

Habe wie MHM festgestellt das die jetzt wirklich bei seefeld/Scharnitz als beste Frequenz vom Autoradio genommen wird statt der bisherigen 104.3. ich geh davon aus, die sendet jetzt mit 500 Watt.

von Frequenz1 - am 20.03.2007 20:10
geht die 103,9 eigentlich raus nach Oberbayern? Stören sich irgendwo Haiminger Alm 103,9 und Hohenpeißenberg 103,8?

von Radiopirat - am 21.03.2007 17:26
@Radiopirat:
Hier bei mir in der Gegend ist halt das Kitzbühler Horn mit Ö3 so stark, dass man wahrscheinlich kaum Chancen hat. Die 105,4 von Life Radio kriege ich hier schon an einigen Ecken.

von Habakukk - am 21.03.2007 17:50
@ Habakukk
zur 104,0 und 89,9 kann ich Dir mitteilen, daß die Welle Außerfern vom PTA Standort mit 3 Yagis abgestrahlt wird. ( Richtungen Reutte - Zwischentoren, Lechtal und Tannheimertal)
Bei Life Radio ist es so, daß die Yagi für die Richtung Reutte-Zwischentoren auf der Bergstation (1740 m) der Reuttener Seilbahnen etwas unterhalb des Hahnenkammgrates angebracht ist und die beiden Yagis für Lechtal und Tannheimertal auf der Empfansanlage der Ortsantennenbau Außerfern (ca. 1900 m) die genauso wie die PTA Anlage auf dem Grat des Hahnenkamms steht.
Bei http://www.tnr.at/index.php?action=fullnews&id=24 siehst Du ganz links die Antenne Richtung Lechtal, die andere ist die Richtung Tannheimertal.

von TC Rieden - am 22.03.2007 12:51
@TC Rieden:
Vielen Dank für die interessanten Infos. Sowas ist ja wirklich selten, dass man die Antennen für die verschiedenen Richtungen wirklich räumlich getrennt voneinander anbringt. Sowas ist mir eigentlich nur vom Untersberg bei Salzburg bekannt, wo laut Berichten neben der Anlage, die nach Norden sendet, noch eine separate Antenne Richtung Süden existiert, die aber wirklich etwas entfernt von der Hauptanlage steht. Im Fall der 89,9 sind die Antennen ja sogar nochmal mit über 100 Höhenmetern Unterschied angebracht. Sehr interessant....

von Habakukk - am 22.03.2007 13:19
@Habakukk
die unterschiedliche Antennenhöhe gilt für die 89,9 - Life Radio :)

von TC Rieden - am 22.03.2007 13:24
Zitat

Bei Life Radio ist es so, daß die Yagi für die Richtung Reutte-Zwischentoren auf der Bergstation (1740 m) der Reuttener Seilbahnen etwas unterhalb des Hahnenkammgrates angebracht ist

Das ist vermutlich auch wegen der 90,0 (Bayern5) von München-Ismaning. Denn die geht ziemlich weit; sogar bis ins Lechtal, denn die 90,0 stört sogar dei 89,9. Kratzende Störgeräusche sind zu hören.


von Radiopirat - am 22.03.2007 18:17
Kann es sein, daß die Antennensituation am Hahnenkamm bei Reutte früher anders war. Die 89.9 ging früher auf der Alb recht gut rein, heute fast nicht mehr.


von PeterSchwarz - am 22.03.2007 22:47
Eine Anfrage zum UKW-Sender Landeck 1:
Gibt es denn dort wirklich einen Standort, der sich Grabberg schreibt ? Alles Googeln nützte nichts, nur in Sendertabellen und beim ORF kommt dieser Name vor. Nach Prüfung der geographischen Koordinaten bin ich zu der Überzeugung gekommen, dass der Berg, auf dem die Senderanlage steht, Krahberg heißt. Von Zams aus führt die neue Venet-Bergbahn direkt auf den Krahberg hinauf.
Wie ist Eure Meinung dazu ?





von Diehler - am 18.07.2007 19:32
Es heißt eindeutig Krahberg.

Es gibt etliche ORS-Standorte, die seit jeher unter falschen Namen laufen. Es handelt sich dabei offenbar um "Hörfehler" der seinerzeitigen Sendererrichter. Diese sind wahrscheinlich zum nächsten Bauern gegangen und haben gefragt, wie den der Hügel so heißt. Und was sie dann zu hören bekamen, war der Name des Standortes. Warum man das nicht längst zugunsten der offiziellen Flurnamen korrigiert hat, erscheint schleierhaft.

Beispiele falscher Namen:
- Aflenz-Firstkopf: richtig wäre Draicher Berg; daneben gibt es eine Fürstkuppe, aber keinen Firstkopf
- Kalwang-Stellerberg: richtig wäre Stockerberg, genauer Roßbrandkogel
- Weyer-Hangelsberg: richtig wäre Rapoldeck; Hangl ist der Name eines Bauernhofes, womit man Hanglberg sagen könnte. Das ist aber kein offizieller Flurname und scheint daher in keinem Adressverzeichnis etc. auf..
- Steyr-Tröschberg: richtig wäre Porscheberg; Tröschberg ist, soltle der Name tatsächlich existieren, auch kein offizieller Flurname.
- Zell am See-Lechnereck: auch kein offizieller Flurname, richtig wäre Erlhofplatte
- Neumarkt/Stmk.-Kulmeralpe: ein Phantasiename; entweder Kulmer Hütte (exakteste Ortsbeschreibung), Kulmer Alm (Alpe sagt man nur in Vorarlberg), Zirbitzkogel (bekanntester Berg in der Nähe) oder Seetaler Alpen (Name des Gebirgszuges).
- Häselgehr-Heisemad: richtig Heißmahd

Bestimmt werden sich noch einige unpassende Namen finden lassen.

von Wasat - am 18.07.2007 21:15
Zitat
Wasat
Kulmer Alm (Alpe sagt man nur in Vorarlberg)
Ich brauch dir aber nicht zu sagen, wie der Dobratsch noch heißt ...

von andimik - am 19.07.2007 08:42
Interessant, daß gleich so viele Namen falsch sind. Ein Beispiel kann ich auch noch beitragen, nämlich Oberstein-Arzl (am Eingang des Pitztales). Dort gibt es aber keinen Oberstein, sondern nur Osterstein.

von MHM - am 19.07.2007 08:48
Danke für das rege Echo, es gäbe also etwas zu tun für die Listenbetreiber (und auch für den ORF), hoffentlich lesen die aber hier auch mit ...

von Diehler - am 19.07.2007 09:05
Da liegt also der Hund begraben. Ich hab auch einige Standorte in Tirol nie gefunden, auch auf detaillierten Karten nicht!


von PeterSchwarz - am 19.07.2007 09:30
Kleine Korrektur zu Aflenz: Draiacher Berg

und hier gibt's schöne Infos zum Porschberg http://www.wabweb.net/radio/sender/steyr.htm
besser wäre demnach die Bezeichnung "Am Porscheberg"

und siehe da, noch eine Korrektur: Steyr 102.6 MHz (Welle 1) "Wolferner Wald" und nicht Wolfingerwald, in der Top50 ist dort auch ein Senderzeichen eingetragen ...

von Diehler - am 19.07.2007 12:55
Zitat
jkr
Stell mir so vor, könnte doch so sein, dass es Bezeichnungen gibt, die sich in der Bevölkerung eingeprägt haben (oder auch nach Hausnamen gebildet worden sind), die es geographisch gar nicht so gibt.
... oder in dieser Schreibweise. Ich kenne Orte in meiner Nähe, die zwei (einsprachige) Namen haben.

Auch gibts zB hier das Dreiländereck, das kein Mensch hier unter Ofen kennt (die slowenischen Pec und Monte Forno, also alles das Gleiche sind mir auch nur von den Standorten bekannt).

von andimik - am 19.07.2007 15:39
Zitat

Ich brauch dir aber nicht zu sagen, wie der Dobratsch noch heißt ...

Die Villacher Alpe ist zunächst ein Höhenzug so wie auch die Gemeindealpe bei Mariazell. Dafür ist Alpe auch ein richtiger Begriff. Die "Kulmer Alpe" ist aber nur eine Hütte mit Gastwirtschaft und - vielleicht - ein paar grasenden Kühen drumherum. Dafür sagt man in Österreich östlich des Arlbergs Alm.

Zitat

Stell mir so vor, könnte doch so sein, dass es Bezeichnungen gibt, die sich in der Bevölkerung eingeprägt haben (oder auch nach Hausnamen gebildet worden sind), die es geographisch gar nicht so gibt.

Es gibt zahlreiche Flurnamen, die nur lokal und inoffiziell Verwendung finden. Wenn aber eine Gemeinde z.B. zum Zwecke der Raumplanung oder für Baumaßnahmen mit Behörden Kontakt aufnimmt, zählen nur die offiziellen Namen. Nahezu alle offiziellen Flurnamen sind übrigens schon seit rund 200 Jahren in Kartenwerke eingetragen. Man hätte also genug Zeit gehabt, Bezeichnungen richtig zu stellen. Und der ORF hätte sich die Mühe machen müssen, beim zuständigen Vermessungsamt die "richtigen" Namen zu erfragen (bzw. sie stehen sowieso in den amtlichen Karten).

von Wasat - am 19.07.2007 19:00
Zitat

...andere Prioritäten gesehen, als im Katasteramt nach der korrekten Schreibweise zu fahnden. Man hat sich halt auf die Aussagen der Einheimischen verlassen.

Da man aber die Senderstandortes sowieso im Grundbuch, das im Katasteramt aufliegt, eintragen lassen musste, wäre das mit keinem Mehraufwand verbunden gewesen.

Außerdem war auch von der zuständigen Gemeinde ein Errichtungsbescheid notwendig. Dazu gab es eine Bauverhandlung. Auch bei dieser Gelegenheit hätte man sich über die richtige Standortbeschreibung schlau machen können.

Zitat

Und eine gewisse Schlamperei soll ja auch in den österreichischen Amtsstuben geherrscht haben, was sie für mich übrigens sehr sympathisch macht.

Wenn es um das eigene Hab und Gut geht, halten sich Sympathien in Grenzen. Es mussten schon Häuser abgerissen werden, weil im Baubescheid falsche Standortangeban gemacht wurden.

von Wasat - am 21.07.2007 10:16
Zitat

Die 100,3 von Imst dürfte dagegen noch nicht eingeschaltet sein. Zumindest war in Nassereith (10 km nordöstlich von Imst) auf 100,3 entweder gar nichts oder lediglich Big FM hörbar. In der AF-Liste taucht die 100,3 aber bereits auf. Hier die AF-Liste der 102,0 bzw. 106,5:


Kann denn jemand mal nachprüfen, ob die 100,3 in Imst mittlerweile on-air ist? Auf der Kronehit-Homepage in der Frequenzliste links wird die Frequenz nämlich bereits gelistet. Danke schon mal...

von Habakukk - am 16.08.2007 08:30
Im RTR-Frequenzbuch war für die Oberländer Welle für Wenns (102,2) einige Wochen lang parallel zum bisherigen Standort WENNS 2 / Klapf mit 0,13kW parallel auch WENNS / Klapf mit 0,024kW aufgeführt, nun wurde WENNS 2 / Klapf rausgenommen.

Sendet die 102,2 also nun vom ORS-Standort und nicht mehr wie bisher von einem separaten, oder war das u.U. gar nie der Fall (ähnlich wie bei der Imster Frequenz, die lange für den Osterstein eingetragen war, aber wohl immer schon vom Studio kam).

Dann noch eine Frage: sendet die Oberländer Welle tatsächlich in Mono? Wenn ich mich nicht arg vertan habe, dann strahlt die 104,3 aus Inzing zwar ein Monosignal aus (danach klang es auch), hat aber den Stereoträger aktiv (der Eton E5 zeigte Stereo an, was er bei Radio Maria und Freirad nicht tat).

von Habakukk - am 05.12.2007 18:14
nach meinem alten Wissensstand, war die bisher in Mono, mein DE1103 zeigte nie ein Stereo an. Kann kaum glauben, dass die ein Stereosignal sendet.

von Radiopirat - am 05.12.2007 20:12
Zitat
MHM
Die 100,3 von Imst dürfte dagegen noch nicht eingeschaltet sein. Zumindest war in Nassereith (10 km nordöstlich von Imst) auf 100,3 entweder gar nichts oder lediglich Big FM hörbar. In der AF-Liste taucht die 100,3 aber bereits auf. Hier die AF-Liste der 102,0 bzw. 106,5:


D.h. Du kannst in Tirol Big FM empfangen? Da bin ich jetzt ueberrascht......

Wieweit ist Big FM in Tirol empfangbar?

Weiweit sind Privatsender aus Wuerttemberg in der Regel in Oesterrreich empfangbar?

von 102.1 - am 05.12.2007 20:26
hab ich auch schon empfangen! Geht im Zentrum in Tirol ganz gut rein! Ich glaub, fast bis auf die Brennerautobahn!

von Radiopirat - am 05.12.2007 20:45
Zitat
Habakukk
Im RTR-Frequenzbuch war für die Oberländer Welle für Wenns (102,2) einige Wochen lang parallel zum bisherigen Standort WENNS 2 / Klapf mit 0,13kW parallel auch WENNS / Klapf mit 0,024kW aufgeführt, nun wurde WENNS 2 / Klapf rausgenommen.

Sendet die 102,2 also nun vom ORS-Standort und nicht mehr wie bisher von einem separaten, oder war das u.U. gar nie der Fall (ähnlich wie bei der Imster Frequenz, die lange für den Osterstein eingetragen war, aber wohl immer schon vom Studio kam).

Dann noch eine Frage: sendet die Oberländer Welle tatsächlich in Mono? Wenn ich mich nicht arg vertan habe, dann strahlt die 104,3 aus Inzing zwar ein Monosignal aus (danach klang es auch), hat aber den Stereoträger aktiv (der Eton E5 zeigte Stereo an, was er bei Radio Maria und Freirad nicht tat).


Ich meine, die Oberländer Welle strahlt tatsächlich nur in Mono, jedenfalls hat der S 700 nie Stereo angezeigt, auch nicht im unmittelbaren Einzugsgebiet des Senders. Was die anderen Fragen betrifft, so werde ich wahrscheinlich nächste Woche mehr sagen können.

von MHM - am 06.12.2007 10:57
Hallo,
ich posts einfach mal hier rein:
Aktuell gibt es ziemliche Laufzeitunterschiede zwischen der 97,1 MHz von der Zugspitze und 99,7 MHz Reutte-Hahnenkamm. Kann das jemand bestätigen?

von hit24_for_ever - am 11.09.2012 21:38
Zitat
hit24_for_ever
Hallo,
ich posts einfach mal hier rein:
Aktuell gibt es ziemliche Laufzeitunterschiede zwischen der 97,1 MHz von der Zugspitze und 99,7 MHz Reutte-Hahnenkamm. Kann das jemand bestätigen?
Ö3 Hitradio !!
LG
Franz aus Wien :confused:

von Franz Brazda priv. - am 12.09.2012 09:51
Was Franz Brazda sagen will weiß ich nicht, kann aber den Laufzeitunterschied bestätigen:

Es sieht so aus, dass der Hahnenkamm außer Tritt geraten ist, er hinkt erheblich hinter der Zugspitze her. Die Zugspitze und die Vorarlberger Sender laufen zeitgleich, so dass der Fehler beim Hahnenkamm allein zu liegen scheint.

von Joachim M. - am 12.09.2012 18:02
Zitat
Joachim M.
Was Franz Brazda sagen will weiß ich nicht, kann aber den Laufzeitunterschied bestätigen:

Es sieht so aus, dass der Hahnenkamm außer Tritt geraten ist, er hinkt erheblich hinter der Zugspitze her. Die Zugspitze und die Vorarlberger Sender laufen zeitgleich, so dass der Fehler beim Hahnenkamm allein zu liegen scheint.
Ich wollte bei deinen Frequenzbeobachtungen nur auf den fehlenden Programmname "Ö3" hinweisen.
LG
Franz aus Wien ;)

von Franz Brazda priv. - am 13.09.2012 07:43
Hallo,
gestern hab ich auch die 94,7 und 95,3 Radio Tirol gecheckt und da ist auch ein massiver Laufzeitunterschied zu beobachten...bei Ö1 darf in der Richtung nichts sein, da dieses Programm per Ballempfang zugeführt wird.

von hit24_for_ever - am 13.09.2012 08:26
Vielleicht übernimmt der spätere Sender das Signal direkt vom Satelliten "Astra". Sollte man evt. Testen im Vergleich damit. Oder werden da die Internetstreams verwendet ? Bitte wenn möglich testen.
LG
Franz aus Wien :confused:

von Franz Brazda priv. - am 13.09.2012 16:20
@ Franz: Danke - war so selbstverständlich für mich, dass ich es nicht gemerkt hab, dass da was fehlen könnte
Bzgl. Laufzeitunterschiede zwischen 94.7 Radio Tirol und Astra: Ich hab ein wenig gebraucht, da gerade Musik lief. Der Hahnenkamm ist dem Satellit ganz geringfügig voraus, also dann wohl doch Internet-Stream?

von Joachim M. - am 13.09.2012 17:27
Hallo,
also ich weiß nur, dass am Senderhaus eine Satschüssel hängt und ich kann mir nur schwer vorstellen, dass da Internet im Senderhaus ist...

von hit24_for_ever - am 13.09.2012 18:32
Ich habe mal vor einiger Zeit Laufzeitunterschiede zwischen 95,3 Zugspitze und 95,4 Kitzbühler Horn beobachtet. Scheinbar kommt es manchmal vor, dass an einzelnen Sendern von Ballempfang auf Sat-Zuführung umgestellt wird.

Bei uns im Kabel ist Radio Tirol auch deutlich verzögert gegenüber den terrestrischen Sendern. Ich vermute, dass das auch per Sat zugeführt wird.

von Habakukk - am 13.09.2012 21:14
@Joachim: Möglicherweise braucht einfach der Receiver auf dem Hahnenkamm nicht ganz so viel Zeit zum decodieren wie Dein Receiver?

von DH0GHU - am 13.09.2012 22:02
Den Laufzeitunterschied gibt es zeitweise auch zwischen Lichtenberg und Gaisberg. Beide Standorte werden primär, so viel ich weiß, über Richtfunk versorgt. Falls dort eine Störung auftritt, wird eben auf den Satellit geschaltet. KItzbüheler Horn und Zugspitze hängen als Hauptsender auch am Richtfunk. Hier wird es dann wohl auch so sein, dass öfters auf den Satellit geschaltet wird.

von Wasat - am 14.09.2012 08:42
Freirad hat laut der deutsche BNetzA die Leistungserhoehung seiner Frequenz 105,9 (I-Schlotthof) von derzeit knapp 300W auf 620W beantragt.

http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?8773,1134021,page=2

von Habakukk - am 08.05.2013 06:54
Gibt es eigentlich noch den sinnlosen Unterschied beim RDS von Radio Tirol?
Dort strahlen einige Sender das RDS

_RADIO__
_TIROL__

aus, während andere


__RADIO_
__TIROL_

nutzen.

Abweichler waren/sind die Tx. Hinterthiersee 101.8 // Niederndorf 95.1 // Jenbach 94.9 // St. Jodok 93.3 / IB-Stadt 94.6// Wörgl 93.2 und Reutte 95.3

Den Sinn dieser Aktion habe ich nie begriffen.

Neuerdings hat auch IB-Patsch "__RADIO_ __TIROL_"
der hatte noch vor einem Jahr bis vor etwa einem halben JAhr "_RADIO__ _TIROL__"
dieses PS mit nur einem vorangestellten Leerzeichen habe ich 2006 das erste Mal dort gesehen!

von - - am 08.05.2013 07:42
Das is doch normal völlig egal und stört niemandem, so lange man eindeutig den Sendernamen lesen kann

von Rheinländer - am 08.05.2013 14:44
ja einen Sinn hat es aber auch nicht also warum kann man die Sender nicht einheitlich auf eine Version umstellen wenn es schon dauernd umschalten muss und so sinnfreier Schmarren wie "__RAROL" oder "_TIRIO__" bei rauskommt wenn der Empfang schlechter wird!

R._TIROL und gut ist!!

von - - am 08.05.2013 16:01
Zitat
ParadiseFM
ja einen Sinn hat es aber auch nicht also warum kann man die Sender nicht einheitlich auf eine Version umstellen wenn es schon dauernd umschalten muss und so sinnfreier Schmarren wie "__RAROL" oder "_TIRIO__" bei rauskommt wenn der Empfang schlechter wird!

R._TIROL und gut ist!!


Stimmt eine einheitliche schreib weise muss es da schon gehen

von Rheinländer - am 08.05.2013 21:08
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.