Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum Österreich
Beiträge im Thema:
54
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Wochen, 2 Tagen
Beteiligte Autoren:
Habakukk, Peter_P., andimik, Valkosipuli, MHM, Stefan Z., DX-Project-Graz, 102.1, forza_viola, Wasat, radiator, Franz Brazda priv.

Radio Grün Weiß neu auf 106,6 MHz: Abschaltungen und Auswirkungen

Startbeitrag von Valkosipuli am 29.06.2007 11:15

Am 1.Juli 2007 wird Radio Grün Weiß auf der 106,6 Mugel aufgeschalten. Gleichzeitig werden die alten (schwächeren) Frequenzen 99,7 - 102,6 - 104,1 - 104,8 abgeschalten.


Welche Auswirkungen wird das bei euch haben?

Erste Abschätzung für Leoben:

Auf 99,7 erhoffe ich mir den Empfang von HRT-HR 2 Psunj, da ja HKR auf der 103,9 bei mir auch reinkommt.
Auf der 102,6 lasse ich mich überraschen. Vielleicht eine neue Frequenz für Scatter-Empfänge :p
Auf der 104,1 tippe ich auf den Empfang von Kronehit Rechnitz-Hirschenstein.
Und die 104,8 aus Rottenmann kam hier sowieso nur schwach rein.

Auf der anderen Seite wird durch die neue 106,6 der Empfang der DX-Stationen 106,7 HRV Hrvatski Katolicki Radio (Ucka) und 106,7 Party FM (nur mit DX Ausrüstung) unmöglich und bei Empfängern mit breiten Filtern wohl der Empfang von der starken 106,4 HRT-HR 2 beeinträchtigt.

Valkosipuli

Die 50 interessantesten Antworten:

Die 106,6 dürfte aber das alte Versorgungsgebiet nicht 100%ig erreichen, oder?

von Habakukk - am 29.06.2007 12:02
Zitat
Habakukk
Die 106,6 dürfte aber das alte Versorgungsgebiet nicht 100%ig erreichen, oder?


Durch die Höhe der Mugel wird die Reichweite insgesamt auf jeden Fall erhöht - auch zuhörertechnisch - da dann auch die Gebiete von Mürzzuschlag bis Judenburg erreicht werden.
Allerdings wird in Eisenerz und im Raum Rottenmann/Liezen wohl nichts mehr gehn.

von Valkosipuli - am 29.06.2007 12:16
Hier hat das jedenfalls keine Auswirkungen mehr, Mugl geht ohnehin nicht, und die 99.7 konnte ich nur vor der Aufschaltung von Antenne Steiermark aus Eibiswald empfangen...

@Valkosipuli: Versuche noch auf 106.5-106.7 nach Gelegenheit, so lange und ausführlich zu scannen bis du alle Scatter usw. geloggt hast, damit du das nachher nicht bereust, wenn die Frequenz erst mal in Betrieb ist.

von DX-Project-Graz - am 29.06.2007 15:30
@ DX-Project-Graz

Scatter auf 106,6 Radio Maria aus Italien, Standort nicht eindeutig.
Weiters slawische Scatter auf 106,5 und 106,6 (unid). 106,5 möglicherweise Brno.
Vielleicht komm ich noch zum Beobachten...

Valkosipuli

von Valkosipuli - am 29.06.2007 16:17
Also ich hab fest geglaubt das der Senderstandort am Mugel-Gipfel ist, wo der Richtfunkmast steht. Scheinbar doch nicht.

gruß
radiator

von radiator - am 30.06.2007 08:04
Hab den Sender heute um 20 Uhr rund um Bruck empfangen (war auf dem Rückweg im Zug aus Wien) - die 106.6 ist eindeutig schwächer als die anderen Mugl-Frequenzen, wo die 105.7 noch gut geht, ist die 106.6 schon lange tot... kaum ist man von Bruck Richtung Graz unterwegs (nach dem Bahnhof) bricht der Empfang weg.

Übrigens ... blöde Frage: Ich habe gehört, der Moderator der Sendung zu der Zeit war Peter Petzner, ist das der gleiche, der hier im Forum öfters postet?

von DX-Project-Graz - am 30.06.2007 20:29
Radio Grün Weiß sendet auf der neuen 106,6 noch kein RDS !!!
...mit zwei Radios getestet.

Update:
-----------

Jetzt um 15:28 Uhr funktioniert RDS! --> *GRUEN*_ *WEISS*_
Dafür funktioniert derzeit der rechte Kanal nicht :eek:

Valkosipuli

von Valkosipuli - am 01.07.2007 10:43
Was ist so besonders, dass Radioleute hier sind? Siehe auch Amos ;)

von andimik - am 01.07.2007 13:49
Zitat
DX-Project-Graz
Übrigens ... blöde Frage: Ich habe gehört, der Moderator der Sendung zu der Zeit war Peter Petzner, ist das der gleiche, der hier im Forum öfters postet?


Ja, der bin ich wohl... :-)

Es stimmt, die 106,6 ist um eine Spur schwächer als die restlichen Mugl-Frequenzen, das liegt aber an der Koordinierung mit dem Ausland. (Die Leistungsdifferenz zu den anderen Frequenzen auf diesem Standort war während der Ausschreibungsphase auch im technischen Datenblatt auf www.rtr.at nachzulesen).

Genaue Abstimmungen erfolgen aber noch im Laufe der nächsten Tage, etwaige Empfangsschwierigkeiten werden damit sicherlich noch ausgeräumt.


Zitat
radiator
Also ich hab fest geglaubt das der Senderstandort am Mugel-Gipfel ist, wo der Richtfunkmast steht. Scheinbar doch nicht.


Der Sendestandort von Radio Grün Weiß befindet sich auf der "Mugl-Hütte".

von Peter_P. - am 01.07.2007 19:48
Zitat
Valkosipuli
Auf 99,7 erhoffe ich mir den Empfang von HRT-HR 2 Psunj, da ja HKR auf der 103,9 bei mir auch reinkommt.
Auf der 102,6 lasse ich mich überraschen. Vielleicht eine neue Frequenz für Scatter-Empfänge :p
Auf der 104,1 tippe ich auf den Empfang von Kronehit Rechnitz-Hirschenstein.


Auf der 99,7 kann ich nun tatsächlich HRT-HR 2 vom Psunj (281km) mit O=3 (heute sogar O=3-4f) empfangen! Deutlich stärker als die 103,9 Psunj (die somit tatsächlich weniger Sendeleistung haben dürfte - der schwächere Empfang ist mir auch im Bezirk Hartberg aufgefallen).
99,8 Net FM aus SVN geht übrigens nur ganz schwach...

Dann kann ich wie schon wie vor einer Woche auf der 104,1 (ex Radio Grün Weiß) HRT-HR 1 mit O=3-4 empfangen (Abgleich mit der 102,4). In der FMList finde ich allerdings nichts passendes. Hat jemand eine Idee?

Valkosipuli

von Valkosipuli - am 08.07.2007 10:45
Wie lief das nun eigentlich mit der Umstellung? Wie lange liefen die alten Frequenzen weiter? Gab es Hinweis, auf die neue Frequenz umzuschalten? Was hat man den Leuten in dem Teil des Sendegebiets erzählt, die künftig kein Radio Grün-Weiß mehr empfangen können?

von Habakukk - am 08.07.2007 14:16
Übrigens steht die 106,6 bei der RTR jetzt als

BRUCK MUR 2 - Hans Prosl Haus mit 0,182kW

drin...

von Habakukk - am 09.07.2007 07:51
Zitat

... 0,182kW

Da ist man gegenüber der ursprünglichen Genehmigung noch einmal um 100 m höher gegangen und musste dafür die Leistung reduzieren. Verrauschtes Mono soll beruhigend wirken ;)

von Wasat - am 09.07.2007 17:57
Laut RTR-Frequenzbuch kann Radio Grün Weiß jetzt auch wieder vom Sender Traboch/Schafberg senden, und zwar auf 103,3 MHz mit 50 Watt. Ausschreibung gab's offenbar mangels Mitbewerber keine.

von Habakukk - am 04.09.2007 19:20
Die neue Frequenz 103,3 MHz geht im Laufe des morgigen 8. Septembers on air. Damit versorgt man künftig wieder jenes Gebiet, welches früher von der 104,1 versorgt wurde.



von Peter_P. - am 07.09.2007 18:47
Mittels der neuen Frequenz 104,7 MHz deckt man seit heute auch jene Gebiete ab, die mit dem Mugel-Hauptsender (106,6) in der Stadt Leoben und Umgebung nicht zufriedenstellend erreicht werden konnten.

Das Sendediagramm deckt sich damit annähernd der zuvor betriebenen 102,6.




von Peter_P. - am 13.10.2007 21:51
So, die alte Lizenz von Radio Grün Weiß ist nun an A1 Radio gegangen,
siehe http://www.rtr.at/de/rf/KOA147008004/Bescheid-KOA-1470-08-004.pdf

von Habakukk - am 13.03.2008 15:31
Zitat
Habakukk
So, die alte Lizenz von Radio Grün Weiß ist nun an A1 Radio gegangen,
siehe http://www.rtr.at/de/rf/KOA147008004/Bescheid-KOA-1470-08-004.pdf


Na toll. Wieder fallen ein paar Frequenzen für DX weg - dafür neue Mischprodukte mit schlechteren Empfängern :sneg:

von Valkosipuli - am 14.03.2008 01:01
Der Hauptsender scheint nun zum ORS-Standort gewechselt zu sein. Aus blog.ors.at:

Zitat

Auf der Anlage Bruck/Mur 1-Mugel musste dazu für Radio Grün-Weiß eine eigene UKW-Sendeantenne errichtet werden, da die Diagrammvorgaben der Regulierungsbehörde nicht die Mitverwendung der bestehenden UKW-Antenne (für die ORF-Hörfunkprogramme, Antenne Steiermark und das Brucker Stadtradio in Betrieb) ermöglicht.

Radio Grün-Weiß 106,6 MHz 1,2kW horizontal


von Habakukk - am 19.05.2008 16:18
Kleine Randnotiz: Im RTR-Frequenzbuch wurde die Leistung des Senders 104,7 Leoben 2/Galgenberg von 25 auf 40 Watt aktualisiert.

von Habakukk - am 30.05.2008 17:08
Radio Grün Weiß darf jetzt auch in Eisenerz wieder senden. Zugeteilt wurde laut RTR-Frequenzbuch die 101,0 50 Watt am Standort Polster-Richtfunk-Station.

von Habakukk - am 15.03.2009 18:39
Die Frequenz für Eisenerz und Umgebung (101,0 MHz) ist nun auf Sendung!



von Peter_P. - am 13.05.2009 07:42
Seit wenigen Tagen ist nun auch die Frequenz 107,0 MHz für Mürzzuschlag und Umgebung auf Sendung. Damit versorgt man aktuell folgende Gebiete der Steiermark:

http://gruen-weissat.testaccount.at/joomla/index.php?option=com_content&task=view&id=12&Itemid=28



von Peter_P. - am 02.07.2009 23:02
Seit heute sendet Radio Grün Weiß auch im Gebiet "Oberes Ennstal" auf 106,3 MHz (Standort Hochwurzen).

Versorgungsgebiet: Rohrmoos, Schladming, Ramsau, Haus, Stein, Öblarn, Irdning, sowie Teile des Bundeslandes Salzburg (Flachau, Altenmarkt im Pongau, Radstadt und Filzmoos).

Aktuelle Frequenzkarte:
http://gruen-weiss.at/ueber-uns/frequenzen.html

von Peter_P. - am 25.06.2015 21:17
Das freut mich für euch!

Hab vorhin mal auf dem Südbalkon geschaut, es kommt hier im nördlichen Chiemgau auch ein bißchen was durch (wie früher bei Radio Eins und all den Vorgängern).

von Habakukk - am 29.06.2015 21:01
Hab gestern ganz kurz 106,3 gehört, auf der A10 ist das Signal bei Radstadt recht sauber.

Positiv: Es gibt einen dynamischen Radiotext mit Titelanzeige!
Negativ: Die Stationvoice ist viel zu bundesdeutsch.

von andimik - am 13.07.2015 14:45
Nach 8 Jahren ist Radio Grün Weiß seit heute wieder zurück im Paltental (Rottenmann, Selzthal, Lassing, Trieben)

Frequenz: 104,8 MHz

von Peter_P. - am 10.09.2015 20:19
Die 106,3 MHz geht trotz gegenteiliger Berechnung durch einen Serviceprovider (eh wissen, was und wen ich meine) auch perfekt (beifahrertauglich) im Lammertal (Eben Richtung Abtenau), erst kurz vor Salfelden war Schluss.

von andimik - am 06.10.2015 14:38
Die ganze Kette wurde neu ausgeschrieben.

https://www.rtr.at/de/m/KOA147116003

Es sind nun 10 Jahre um, siehe damals https://www.rtr.at/de/m/KOA147106001

Zitat
RTR (2006)
Der Radio – TV GRÜN WEISS Betriebs GmbH Nfg. KEG wurde für die Dauer von zehn Jahren ab Rechtskraft des Bescheides die Zulassung zur Veranstaltung eines Hörfunkprogrammes für das Versorgungsgebiet „Bruck an der Mur/Mur-, Mürztal 106,6 MHz“ erteilt.


von andimik - am 09.03.2016 13:01
Die Frequenz Knittelfeld 2/Feistritzer Wald 101,1 MHz ist nun in Ausschreibung. Initiator ist laut KoA-Nummer Radio Grün-Weiß.

https://www.rtr.at/de/m/KOA147117001

von Habakukk - am 24.01.2017 08:58
Radio Grün Weiß hat mit 22. April einen Füllsender für Kapfenberg und Umgebung in Betrieb genommen:
95,00 MHz - 25 Watt

von Peter_P. - am 22.04.2017 16:24
Siehe auch den Bescheid auf https://www.rtr.at/de/m/KOA147117008

von andimik - am 26.04.2017 12:19
Die 106,6 wird auf der Mugel umziehen, und zwar von der ORS-Sendeanlage zum Standort Bruck (Mur) 3/Mugel, von dem bereits die 89,6 von Radio Soundportal kommt (ATV Aichfeld??).

Strahlungsdiagramm wird wohl vergleichbar sein zur 89,6, die Leistung wird von derzeit 1,2 auf dann 2,4kW erhöht.

Quelle: u.a. RTR-Frequenzbuch

von Habakukk - am 18.05.2017 10:39
@Habakukk:
Zu Beginn hatte Grün-Weiß fast auf dem Gipfel in über 1600 m Höhe einen eigenen Standort, selbst jetzt bei Mugel1 (ORS) ist immerhin die Antenne höher als die ORF-Hauptantenne. Warum will sich Rot-Weiß noch einmal verschlechtern und von einem noch niedrigeren Standort senden ?

von Stefan Z. - am 22.05.2017 10:36
Nanu, plötzlich farbenblind geworden? ;-)

von andimik - am 22.05.2017 14:45
Zitat
Stefan Z.
@Habakukk:
Zu Beginn hatte Grün-Weiß fast auf dem Gipfel in über 1600 m Höhe einen eigenen Standort, selbst jetzt bei Mugel1 (ORS) ist immerhin die Antenne höher als die ORF-Hauptantenne. Warum will sich Rot-Weiß noch einmal verschlechtern und von einem noch niedrigeren Standort senden ?
Vielleicht eine Erinnerung an das legendäre "Radio Rot-Weiß-Rot" in den 40-50ern. HI !!

von Franz Brazda priv. - am 22.05.2017 15:17
Entschuldigung, ich meinte natürlich "Grün-Weiß" und dachte eher an eine Beantwortung meiner Frage, danke !

von Stefan Z. - am 23.05.2017 10:37
Die kommt sicher noch. Der Betreiber liest und schreibt hier mit.

Was mich aber stutzig macht, dass vermutlich dem Fragensteller nicht bekannt ist, was die Farben bedeuten.

von andimik - am 23.05.2017 11:22
Zitat
Warum will sich Rot-Weiß noch einmal verschlechtern und von einem noch niedrigeren Standort senden ?


Der Unterschied ist zwar durchaus gegeben, bei einer Leistungsverdoppelung dürften sich die "Schäden" aber in Grenzen halten. Zusätzlich bekommt Radio Grün Weiß ab Herbst auch noch einen Füllsender im Aichfeld.

von Peter_P. - am 23.05.2017 12:34
@andimik:
Der Fragesteller kennt sich durchaus in österreichischer und deutscher Geschichte sehr gut aus und ist auch nicht farbenblind ! Was soll das alles ? Darf ich mich nicht einmal verschreiben ?

von Stefan Z. - am 24.05.2017 07:00
RGW will sich nicht verschlechtern und tut sich auch nicht verschlechtern, die geringere Höhe wird durch die um 3 dB höhere Leistung mindestens kompensiert, wenn nicht gar überkompensiert. Der frühere Standort (Hans-Prosl-Haus) war nur ein Provisorium, das nicht zu halten war.
Gut, in Richtung Nordosten könnten sich geringfügig Einbußen ergeben, aber dafür gibt´s ja jetzt den Füllsender Kapfenberg.

von MHM - am 24.05.2017 12:39
Der Standortwechsel der Frequenz 106,60 am Standort Mugel ist mit 26. Juni vollzogen worden ("Bruck (Mur) 1 / Mugel" zu "Bruck (Mur) 3 / Mugel" ). Die Leistung wurde auf ERP 2.400 Watt erhöht.

Man sendet nun auch wieder in stereo.

von Peter_P. - am 26.06.2017 22:54
@Peter:
Danke für den Hinweis. Ich habe das entsprechend in unserer FMLIST abgeändert.

von Habakukk - am 27.06.2017 06:30
Zitat
Peter_P.
Der Standortwechsel der Frequenz 106,60 am Standort Mugel ist mit 26. Juni vollzogen worden ("Bruck (Mur) 1 / Mugel" zu "Bruck (Mur) 3 / Mugel" ). Die Leistung wurde auf ERP 2.400 Watt erhöht.

Man sendet nun auch wieder in stereo.


Ist der Empfang durch diese Leistungserhoehung und dem Standortwechsel merkbar besser geworden?

von 102.1 - am 28.06.2017 20:56
Merkbar besser wäre vielleicht übertrieben, das Murtal profitiert aber von besserem Stereoempfang.

von Peter_P. - am 28.06.2017 21:04
Zitat
Peter_P.
Radio Grün Weiß hat mit 22. April einen Füllsender für Kapfenberg und Umgebung in Betrieb genommen:
95,00 MHz - 25 Watt


Laut RTR-Frequenzbuch soll die Sendeleistung nun auf 50 Watt verdoppelt werden.

von Habakukk - am 19.10.2017 14:22
Radio Grün-Weiß plant laut Update der dt. Bundesnetzagentur von Montag eine Frequenzkorrektur in Eisenerz von derzeit 101,0 auf 101,1 MHz (Rifu-Station Polster).

von Habakukk - am 24.10.2017 09:44
Zitat
andimik
Klingt nach Problem mit Zagreb


... oder doch Kronehit aus Perg?

von forza_viola - am 24.10.2017 10:12
Vielleicht hat es auch gar keinen Grund ;-)

von MHM - am 24.10.2017 10:17
Ich weiß von nix :o Um fünf Ecken gedacht, macht der Frequenzshift aber durchaus Sinn ;)

von MHM - am 25.10.2017 09:04
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.