Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum Österreich
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Wasat, PeterSchwarz, Sebastian Dohrmann, DX-Project-Graz, Wiesbadener

Stierischer Funzelreport (2)

Startbeitrag von Wasat am 15.07.2007 20:14

Weil ich neulich an der Sprungschanze am Kulm bei Tauplitz vorbeigekommen bin, eine Beschreibung des relativ neuen Standortes von "Antenne Steiermark" (95,5 MHz, 130 Watt horizontal).


Die Kulmsprungschanze gilt als die größte Natursprungschanze der Welt. Der sender von "Antenne Steiermark" befindet sich am Gebäude, in dem die Wettkampfleitung bzw. die Punkterichter sitzen (roter Kreis) und nicht, wie auch in den RTR-Genehmigungsunterlagen beschrieben, im Starthaus oben. Die richtigen Koordinaten: 013E59 40 / 47N32 49, HASL 885 m




Signal kommt über Satellit.


Blick hinunter vom Starthaus. Ziemlich beängstigend (für mich zumindest) der Gedanke, hier mit Schi runterfahren zu müssen.

Antworten:

Hoffentlich sorgen die Funkstrahlen nicht dafür, dass die Skispringer von der Fluglinie abkommen und in die Zuschauer fliegen :D

von Wiesbadener - am 16.07.2007 06:54
Signal von Antenne Stmk. per Satellit... fragt sich von wo? Ich würd den ja liebend gerne über Sat empfangen können...

von DX-Project-Graz - am 16.07.2007 11:32
Klasse Fotos und klasse Bericht. Echt Respekt :spos:

Das mit der Schüssel war auch mein erster Gedanke. Auf welchem Satelliten sollte Antenne Stmk denn senden? :confused:

von Sebastian Dohrmann - am 16.07.2007 18:01
Zitat

Signal von Antenne Stmk. per Satellit...

Habe ich vermutet, da auch auf der Gemeindealpe eine gleichartige Schüssel, dafür aber keine Ballempfangsantenne existiert. Auf der Gemeindealpe würde zwar Ballempfang vom Schöckl gehen, vermutlich aber wegen der exponierten Lage argen Störungen ausgesetzt sein.

Ballempfang funktioniert ja im Ausseerland kaum, weil rundherum hohe Berge die Sicht verstellen. Für den schon länger existierenden Standort Bad Aussee/Reitern verwendet man daher eine Standleitung der PTA. Diese könnte man auch am Kulm verwenden. Mich wundert aber, dass man die Anlage so spät errichtet hat. Vielleicht hat man so lange gewartet, bis man eine Satellitenzuführung hat. Diese wäre übrigens für die Vordergoferalm (siehe Funzelreport 1) im Genehmigungsbescheid angeführt.

von Wasat - am 16.07.2007 18:32
U1Tirol wird am Standort Scheffau auch per Schüssel zugeführt. Über welchen Sat. mögen die senden?


von PeterSchwarz - am 19.07.2007 09:31
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.