Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum Österreich
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Peter Schwarz, radiator, Wasat

Steirischer Funzelreport (3)

Startbeitrag von Wasat am 31.08.2007 21:19

Diesmal eine "Edelfunzel" von der Lage, nämlich jene am Polster bei Eisenerz:


Zwischen Eisenerz und dem Rest der Steiermark liegt der Präbichl, eine Passhöhe auf 1228 m, auf die die "Eisenstraße" ziemlich spekatulär hinauf führt.


Der Polster von der Passhöhe aus.


Von der Passhöhe führt ein alter Sessellift bis 130 m unter den Gipfel. Dort stehen auch 3 Sendeanlagen.


Die ORS-Anlage ist interessant. Die Antennen sind am Gipfel, während die Sendetechnik in einem Gebäude neben der Sesselliftstation untergebracht ist.


Der Sendemast am Gipfel. Trotz der Höhe von 1910 m (Gipfel) sendet man auf UKW nur mit je 100 Watt, weil der Versorgungsbereich relativ klein ist: nach Norden in das Tal von Vordernberg sowie nach Nordwesten in den Talkessel von Eisenerz. Auch als Ballempfangsversorger wird der Sender kaum genutzt, weil man in der Steiermark, wo es möglich ist, den Schöckl nutzt.


Vom Gipfel des Polster sieht man gut die beiden leistungsstärksten Sender der Steiermark: Schöckl (im roten Quadrat), Mugel (im roten Kreis).


Der größte Blickfang am Polster ist aber der Erzberg.


Man sieht aber auch bis zum Dachstein.


Am Polster steht noch ein anderes wildes Gestell (Richtfunkstation des Kabel-TV), das von der "Antenne Steiermark" als Sendestandort benützt wird (100 Watt 105,0 MHz). Bis vor kurzem sendete aber auch "Radio Grün-Weiß" von hier (37 Watt 99,7 MHz, vertikale Antennen links).


Die Anlage vom Polstergipfel aus.


Die dritte Sendeanalage am Polster ist nicht für Rudnfunk oder TV, ist aber wegen ihrer rustikalen Bauart bemerkenswert.

Antworten:

Für was sind denn diese Gitterrefketoren an dem Holzmasten (letztes Bild)?


von Peter Schwarz - am 01.09.2007 16:30
Das dürften Corner-Antennen sein. Diese Antennenart sieht man öfters zB auf Trafohäuschen oder auf Gebäuden der Strassenverwaltung...
Ich tippe bei dieser Sendeanlage auf ein Relais der (Feuerwehr, Rettung) über die Corner-Antennen wird oder wurde das Signal zum Relais "geuplinkt"

Die beiden Kathrein Dipole könnten für 4m Sprechfunk sein und die oberste kleinere 2m Dipol mit Reflektor könnte für die Pager oder für die Sirenensteuerung sein, die mit weissem GFK verkleidete Antenne dürfte irgendeine 70cm Geschichte sein.....aber ist alles nur Vermutung


Gruß
radiator

von radiator - am 01.09.2007 17:54
Ach so, die sieht man in Deutschland auch mitunter, z.B. an BNAhnstrecken, schauen nur etwas anders aus.


von Peter Schwarz - am 04.09.2007 14:58
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.