Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum Österreich
Beiträge im Thema:
49
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
andimik, Habakukk, DX-Project-Graz, RTL 102.5 Fan, MPDX - UnterkärntenDX, 102.1, Franz Brazda priv., Jassy, bp_95, Wasat, wolfy2008, forza_viola

Neue Frequenzen fuer Soboth und Leutschach in Koordinierung

Startbeitrag von Habakukk am 01.03.2010 10:37

Im heutigen Update der BNetzA sind 2 Frequenzen fuer den Sueden der Steiermark aufgetaucht:

98,4 Leutschach 0,028kW 160-240
101,9 Soboth 0,028kW 340-60

Was glaubt ihr fuer wen die wohl gedacht sind? KRONEHIT? Soundportal?

Antworten:

Zuerstmal ein Lob, dass die QRGs schon in der UKW-Datenbank eingepflegt hast ...

ORF Radio Dva könnte es auch sein, aber wohl eher Kronehit.

von andimik - am 01.03.2010 12:22
Beim ORF bzw. Antenne Steiermark scheinen die beiden Regionen ja durch die Sender Eibiswald und Schöckl schon versorgt zu sein.

von Habakukk - am 01.03.2010 12:31
Richtig. Wobei das auf http://www.inst.at/trans/15Nr/04_01/hermanik.htm Abs. 1 theoretisch auch für Radio Dva gelten kann.

Dann wäre es ein Versorgungsauftrag durch den ORF.

von andimik - am 01.03.2010 12:57
Die Frage ist ob so geringe Leistungen überhaupt sinnvoll sind? Ein guter Empfang kann da wohl nur durch Sichtkontakt zum Sender gegeben sein. So wie bei Superfly in Wien, eigentlich sinnlos, wenns im Auto nur noch kracht und knuspert.

von wolfy2008 - am 01.03.2010 19:09
Ist eh viel (28 Watt). Ich schätze ca. 15 - 20 km Reichweite.

Wenn man denkt, dass ich bis zur Zufunzelung eine 50 Watt Birne von Kötschach in Gödersdorf störungsfrei empfangen konnte ...

von andimik - am 01.03.2010 20:11
Zitat
andimik
Ist eh viel (28 Watt). Ich schätze ca. 15 - 20 km Reichweite.

Wenn man denkt, dass ich bis zur Zufunzelung eine 50 Watt Birne von Kötschach in Gödersdorf störungsfrei empfangen konnte ...


Der Sender Losenstein - Habichl hat nur 10 Watt und ist an fast jedem südlichen Hang im Mühlviertel (!) empfangbar.

von forza_viola - am 01.03.2010 20:32
Zitat
wolfy2008
Die Frage ist ob so geringe Leistungen überhaupt sinnvoll sind? Ein guter Empfang kann da wohl nur durch Sichtkontakt zum Sender gegeben sein. So wie bei Superfly in Wien, eigentlich sinnlos, wenns im Auto nur noch kracht und knuspert.

Die Reichweite eines Senders definiert sich ja nicht unmittelbar durch Leistung oder Höhe des Standortes, sondern aus der notwendigen Reichweite. Die Reichweite ist wiederum durch einen Mindestpegel definiert. Für UKW gelten üblicherweise 54 dBu als Mindestsignalpegel. In den USA werden für dicht beabaute Stadtgebiete 70 dBu verlangt.

Beispiel Losenstein-Habichl:
Der Standort wurde gewählt, um das Ennstal und die umliegenden Täler zu versorgen. Aus der Höhe über dem durchschn. Geländeniveau und der notwendigen Reichweite von ca. 15 km errechnet sich eine Leistung von 10 Watt.

Beispiel Superfly vom Donauturm:
300 Watt aus ca. 200 m über Boden ergeben eine Reichweite bei 54 dBu von ca. 27 km. Das kann im dicht verbauten Gegenden schon Probleme geben, denn wenn man die in den USA für Stadtgebiete geforderten 70 dBu nimmt, sinkt die sichere Reichweite auf nur 11 km. Für 27 km bräuchte man dann schon 10 kW.

Bei den Amis kann man das schön nachrechnen:
http://www.fcc.gov/mb/audio/bickel/curves.html
Unten "F(50,50) curves for Service Contours (FM & NTSC TV)" und bei Output "Distance" wählen, dann "Submit Choice - - Go to Page 2". Dort Sendeleistung in kW (statt Komma immer Punkt machen!), HAAT (Höhe über dem durchschnittlichen Geländeniveau) und Mindestpegel (üblicherweise 54 dBu) eintragen und mit "Get to Page 3" gibt es die Recihweite in km.

von Wasat - am 02.03.2010 11:10
Naja, ich kenne die Topographie vor Ort nicht, aber mir sieht das bei beiden Standorten so aus, als waeren das relativ enge verschlungene Taeler, wo man auch mit mehr Leistung nicht unbedingt grossartig weiter kommt, weil das Signal sowieso nach paar Ecken nur noch verzerrt ist.

von Habakukk - am 02.03.2010 11:27
Ich tippe mal stark auf Kronehit oder Soundportal, warum sollte auch DVA Agora in der Steiermark senden wollen?

Verstehe allerdings nicht den Sinn der Frequenzen, wenn es Kronehit sein sollte, denn gerade in Leutschach sollten die neue 101.1 vom Demmerkogel und 103.2 Stradnerkogel eigentlich Ortssender sein, sowie weitere der zahlreichen Funzeln die Kronehit in jüngster Vergangenheit sinnloserweise aufgestellt hat, müssten ebenso gehen.

Soundportal fängt aber auch übelst zum Funzeln an in letzter Zeit. Wäre doch schön, wenn man ihnen einfach eine starke Frequenz auf höherem Standort geben könnte und dafür den Rest abdrehen ....

von DX-Project-Graz - am 02.03.2010 12:48
Amos: Nix wollen, eher müssen.

von andimik - am 02.03.2010 12:50
Gibt es da eine slowenische Minderheit, weswegen Dva Agora senden sollte?

Hab Verwandte in Stainz (Weststeiermark), mir ist da nichts bekannt...

von RTL 102.5 Fan - am 02.03.2010 13:18
Warum hab ich gestern hier einen Link hinzugefügt? :rolleyes:

von andimik - am 02.03.2010 13:31
Müsste nicht v.a. Soboth in Sachen DVA eh von der 106.8 aus wolfsberg versorgt sein???

von bp_95 - am 09.03.2010 17:10
Zitat
bp_95
Müsste nicht v.a. Soboth in Sachen DVA eh von der 106.8 aus wolfsberg versorgt sein???

MfG B.P.


Soboth/Südsteiermark ist schon sehr südlich, ich denke das da die Koralpe wenn nur mehr schwach runterkommt mit 1 kW.

Das es in der Steiermark auch eine slowenische Minderheit gibt hätt ich nicht gedacht.



von RTL 102.5 Fan - am 09.03.2010 18:23
doch, gibt es ander der grenze, so wie es zb. im burgenland auch kroatische minderheiten gibt!

von MPDX - UnterkärntenDX - am 09.03.2010 18:32
Die Koralpe müsste stark kommen, aber sehr verzerrt.

von andimik - am 09.03.2010 22:12
Dazu passt diese Ausschreibung:

Soboth, 101,9 MHz

http://www.rtr.at/de/m/KOA121611016

Radio Agora und ORF Slov. Spored haben das initiiert.

Leutschach wird wohl auch noch folgen

von andimik - am 14.11.2011 13:17
Arr, noch mehr Verfunzelung von diesem Wischi-Waschi Radio, das irgendwie nichts ganzes und nichts halbes ist, irgendwie nur ein Stückchen Etwas...

von RTL 102.5 Fan - am 14.11.2011 13:30
Radio Agora hat die Frequenz in Soboth bekommen:
http://www.radiowoche.de/meldungen/1/11422/radio-agora-bekommt-frequenz-in-soboth/

von Habakukk - am 22.02.2012 21:49
Im Artikel sagt man es ja schon so schön: "Für die Kärntner Slowenen", dass dazu nun auch Steirische zählen ist für mich neu. Aber wie so oft sind die "Definitionen" in diesem Land einfach nur sonderbar.

von RTL 102.5 Fan - am 23.02.2012 12:11
Sie sind eben eine Volksgruppe, und es gibt einen Versorgungsauftrag zu erfüllen.
Also ich finds nicht so schlecht, weil es is etwas anderes als wie der Dudel, und es hebt sich von der Masse ab!

von MPDX - UnterkärntenDX - am 23.02.2012 20:23
Leutschach 98,4 ist nun auch ausgeschrieben. Seltsamerweise nicht beschränkt, obwohl die Frequenz doch sicher kaum mehr als wenige 1000 Einwohner versorgt.

http://www.rtr.at/de/m/KOA119312031

von Habakukk - am 13.06.2012 14:07
Ach ja, ich verlinke auch mal den anderen Thread dazu:

http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?15048,1021482

von Habakukk - am 13.06.2012 14:08
Zitat
Habakukk
Leutschach 98,4 ist nun auch ausgeschrieben. Seltsamerweise nicht beschränkt, obwohl die Frequenz doch sicher kaum mehr als wenige 1000 Einwohner versorgt.

http://www.rtr.at/de/m/KOA119312031


Ich weiß auch schon, wer diese Funzel unbedingt haben will.... :rolleyes:

von DX-Project-Graz - am 13.06.2012 14:35
Aha, nicht beschränkt (in so einem Fall hätte es übrigens auch gar nicht öffentlich ausgeschrieben werden brauchen, Anfrage an die bestehenden Radios hätte genügt).

von andimik - am 13.06.2012 15:04
Aber müssen Ausschreibungen bei so wenig erreichten Menschen nicht automatisch beschränkt sein?

von Habakukk - am 13.06.2012 16:06
Ein Detail:

Zitat
RTR KOA 1.216-12-003 Bescheid Zuordnung Soboth 101,9 MHz
Die KRONEHIT Radio BetriebsgmbH. beantragte die Zuordnung der Übertragungskapazität
„SOBOTH 101,9 MHz“ zum Ausbau der Versorgung der bundesweiten Zulassung. Dieser
Antrag der KRONEHIT Radio BetriebsgmbH. wurde jedoch vor dem Ende der
Ausschreibungsfrist zurückgezogen.


von andimik - am 14.06.2012 16:38
http://www.rtr.at/de/m/KOA147412001

Leutschach 98,4 geht an Agora.

von andimik - am 30.10.2012 13:51
Zitat
Habakukk
Aber müssen Ausschreibungen bei so wenig erreichten Menschen nicht automatisch beschränkt sein?


Nein, der "rechtsjuristische" Begriff "beschraenkt" bezieht sich nicht an die erreichten Menschen, oder geistige Unfaehigkeiten, sondern an einen kleinen bzw. beschraenkten Kreis von potenziellen Teilnehmern.

So ist es dann so, dass bei einer beschraenkten Ausschreibung oft nur Krone, Maria, Arabella u. dgl. dabei ist.....

von 102.1 - am 30.10.2012 14:01
Zitat
102.2
Zitat
Habakukk
Aber müssen Ausschreibungen bei so wenig erreichten Menschen nicht automatisch beschränkt sein?


Nein, der "rechtsjuristische" Begriff "beschraenkt" bezieht sich nicht an die erreichten Menschen, oder geistige Unfaehigkeiten, sondern an einen kleinen bzw. beschraenkten Kreis von potenziellen Teilnehmern.


Das ist mir schon klar. Beschraenkt auf bereits sendende Anbieter in diesem Falle.

Mir ging es um die Frage, unter welchen Umstaenden eine Ausschreibung auf vorhandene Anbieter beschraenkt wird. Da gibt es imho eine Regelung, die auch von der durch die ausgeschriebenen Kapzitaeten erreichbaren Einwohnerzahl abhaengig ist, wenn ich mich nicht irre.

von Habakukk - am 30.10.2012 14:38
@ Regelung, imho nein.
haettest Du die Kriterien erfuellen koennen haettest Du Dich auch bewerben koennen, ebenfalls ich.......

Vermutl. war sogar Agora der einzige Bewerber.... nur das sind halt auch nur Mutmassungen...

von 102.1 - am 30.10.2012 14:43
Ah ja, das meinte ich (§ 13 Abs. 3 PrR-G):

Zitat

Die Ausschreibung gemäß Abs. 1 Z 3 kann auf bestehende Hörfunkveranstalter zur Erweiterung bestehender Versorgungsgebiete beschränkt werden, wenn sich der der Ausschreibung zugrundeliegende Antrag auf die Erweiterung eines bestehenden Versorgungsgebietes richtet und die beantragte Übertragungskapazität eine technische Reichweite von weniger als 50 000 Personen aufweist.


OK, also nur ein "kann", kein muss...

von Habakukk - am 30.10.2012 14:49
Die 98.4 geht nun laut ORF 2, Steiermark heute vom 9.10., in Betrieb.

Ich frage mich nur, wer koordiniert eigentlich so einen Scheiß 100 kHz neben dem Sljeme, der da unten mobil mit O=5 und RDS, und Pegeln um 50-60dB einfällt??? :wall:

Was dabei rauskommt, sieht man wunderbar bei 101.0 Sljeme vs. 101.1 Demmerkogel --> auf 9km Luftlinie böllert die 101.0 auf der A9 gnadenlos über die 101.1 drüber (recht so).

Es gäbe genug vernünftige Frequenzen und genug Leute in der Region die davon Ahnung hätten *räusper*...

von DX-Project-Graz - am 09.10.2013 17:16
http://steiermark.orf.at/news/stories/2608183/

Gerade gefunden!

von MPDX - UnterkärntenDX - am 10.10.2013 08:03
98.4 Agora ist jetzt on air, geht miserabel schwach neben dem Sljeme wie zu erwarten, reicht aber mit O=1-2, dass man Scatter wie etwa SWR3 Hornisgrinde (556km, mein weitester Log in Graz) vergessen kann :wall:

von DX-Project-Graz - am 10.10.2013 17:51
Fuer Leutschach wird eine Ersatzfrequenz gesucht:
https://www.rtr.at/de/m/KOA180014013/KOA 1.800-14-013.pdf
Naechsten Montag und Dienstag laufen Tests auf 94,0 und 106,3.

Offenbar stoert die 98,4 andere ORF-Programme...

von Habakukk - am 14.05.2014 15:34
Zitat
Habakukk
Fuer Leutschach wird eine Ersatzfrequenz gesucht:
https://www.rtr.at/de/m/KOA180014013/KOA 1.800-14-013.pdf
Naechsten Montag und Dienstag laufen Tests auf 94,0 und 106,3.

Offenbar stoert die 98,4 andere ORF-Programme...


Vielleicht hat jemand sich beschwert, weil die 98.7 von Radio Steiermark aus Eibiswald nicht mehr im Brüllwürfel ging...

Ich glaube viel eher, dass in der Wahrheit der Sljeme auf 98.5, wie ich es seit Jahren sage, und mir das kaum jemand glauben mag (!) der Grund ist.

Wieso man dann aber auf 106.3 gehen will, wo auf 106.4 ebenfalls HRT-HR 2 vom näheren und teils noch stärker einfallenden Ivanščica sendet, ist mir schleierhaft. :rolleyes:

Eine 94.0 halte ich für sehr vernünftig in Leutschach :spos:

von DX-Project-Graz - am 14.05.2014 17:45
Das mit 106,4 dachte ich mir auch in dem Moment ...

Hoffentlich ermuntert das mal andere Radioveranstalter, gegen einen bundesweiten Privat-Radiosender vorzugehen.

von andimik - am 15.05.2014 06:38
Radio Agora ist derzeit auf 94.0 MHz hörbar aus Leutschach, bei mir kommt sogar noch ein Signal an (O=1-2) in Graz. Definitiv besser als eine 106.3 oder 98.4! :spos:

Weiß jemand von euch, wer für diese Aktion zuständig ist? Ich würde gerne meine Empfangsbeobachtungen (evtl. auch von anderen Standorten) den Zuständigen mitteilen...

von DX-Project-Graz - am 19.05.2014 08:49
Die ORS nehme ich an.

von andimik - am 19.05.2014 08:50
Zitat
DX-Project-Graz
Radio Agora ist derzeit auf 94.0 MHz hörbar aus Leutschach, bei mir kommt sogar noch ein Signal an (O=1-2) in Graz. Definitiv besser als eine 106.3 oder 98.4! :spos:

Weiß jemand von euch, wer für diese Aktion zuständig ist? Ich würde gerne meine Empfangsbeobachtungen (evtl. auch von anderen Standorten) den Zuständigen mitteilen...

siehe RTR:
https://www.rtr.at/de/m/KOA180014013
Die 94,0 kommt aber auch nur deshalb weil die 94,2 (ex. Radio Graz) nicht bzw. noch nicht in Betrieb ist
LG
Franz aus Wien ;)

von Franz Brazda priv. - am 22.05.2014 09:11
Zitat
Franz Brazda priv.
Zitat
DX-Project-Graz
Radio Agora ist derzeit auf 94.0 MHz hörbar aus Leutschach, bei mir kommt sogar noch ein Signal an (O=1-2) in Graz. Definitiv besser als eine 106.3 oder 98.4! :spos:

Weiß jemand von euch, wer für diese Aktion zuständig ist? Ich würde gerne meine Empfangsbeobachtungen (evtl. auch von anderen Standorten) den Zuständigen mitteilen...

siehe RTR:
https://www.rtr.at/de/m/KOA180014013
Die 94,0 kommt aber auch nur deshalb weil die 94,2 (ex. Radio Graz) nicht bzw. noch nicht in Betrieb ist
LG
Franz aus Wien ;)


94.2 Graz sehe ich als unproblematisch da unten ganz im Süden mit 200kHz Abstand. Da gibts ganz andere Fehlkoordinierungen.

Ich hab übrigens an Radio Agora und ORS eine E-Mail geschickt am Montag, und meine Empfangs-Anmerkungen darin geäußert. Gab zwar keine Antwort bis jetzt, aber vielleicht nimmt man es sich zu Herzen! :spos:

von DX-Project-Graz - am 22.05.2014 20:12
Nachdem sich Radio Agora in Leutschach ja fuer die 98,4 entschieden hat, ist nun die ebenfalls damals getestete 94,0 neu im RTR-Frequenzbuch fuer Radio Steiermark aufgetaucht.

von Habakukk - am 13.07.2015 13:43
Das ist aber eine Überraschung

von andimik - am 13.07.2015 13:48
Hier noch der Entscheid:
https://www.rtr.at/de/m/KOA180015017

von Habakukk - am 22.07.2015 11:14
Unfassbar.... :mad:

von DX-Project-Graz - am 22.07.2015 11:37
Interessante fakten werden dort genannt:

Der Funzel wird für insgesamt 500 Bewohner beantragt, die andere Bewohner sind bereits vom Schöckl versorgt oder doch vom Sender Ebiswald versorgt. Da macht man sich also richtig mühe! Was ist der Quote von Radio Steiermark? Es wurde mich nicht wundern wenn es, wenn überhaupt, nur 100 Hörer für dieser Funzel gibt.

Ausserdem macht man Ballempfang vom Ebiswald auf 98,7, obwohl auf 98,4 vom gleichen Standort gesendet wird. Wie gewährleistet man dort eine gute Übertragungsqualität?

Die Doppel- und Dreifachversorgung sieht man als unvermeidbar und beträgt 1800 Personen.

Wird hier nicht mit Kanonen auf Spatzen geschossen?

von Jassy - am 22.07.2015 12:21
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.