Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum Österreich
Beiträge im Thema:
2294
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 2 Wochen
Beteiligte Autoren:
andimik, Zwölf, delfi, Cyberjack, speedy01, UM74, Franz Brazda priv., raeuberhotzenplotz1, Unbekannter_DAB_Fan, Joe69, ... und 67 weitere

DVB-T2 in Österreich

Startbeitrag von mor_ am 12.04.2010 14:14

Start des einjährigen Testprojektes war heute :)
Zitat
Dehn
12.4.2010 • Österreich: Pilot mit DVB-T2 ist unterwegs
Das bereits angekündigte Pilotprojekt für DVB-T2 in Österreich hat heute offiziell begonnen. Den Rahmen des einjährigen Tests sollen unter anderem HDTV-Bilder der Fußball-WM in Südafrika bilden. Der Sendenetzbetreiber ORS überträgt dafür beide HDTV-Programm des ORF sowie das Ö1-Radio in einem Multiplex. Bis dahin sind unter anderem umfangreiche Messfahrten im Raum Wien vorgesehen, um unterschiedliche Senderkonfigurationen zu untersuchen.
Im Ergebnis soll auch über die digitale Antenne der Zugang zu HDTV-Programmen angeboten werden. „Die Digitale Dividende (darf) nicht zur Gänze dem Mobilfunk zugesprochen werden. Denn ohne die – teilweise – Nutzung der freiwerdenden Rundfunkfrequenzen wird die TV-Zukunft in Österreich nicht stattfinden“, verband ORS-Geschäftsführer Michael Wagenhofer die Ankündigung des Projektes mit dem kritisch diskutierten Beginn der Dividende-Auktion in Deutschland.

http://www.dehnmedia.de/?page=update
sowie
http://www.infosat.de/Meldungen/?msgID=57989

Edit: 2ter link

Edit 2: am Tag des ATO : Titel ergänzt

Edit 3: Titel von "DVB-T2 in Österreich (war:Testprojekt Wien und Graz)" in "DVB-T2 in Österreich"
geändert (15.03.2013)

Die 50 interessantesten Antworten:

Re: DVB-T2 Testprojekt Wien und Graz

Die ORS Presseaussendung
http://www.ors.at/downloads/423.pdf

Zitat
ORS
PRESSEINFORMATION
DVB-T2 Testbetrieb in Wien
Ab 12. April startet der einjährige Testbetrieb der nächsten Generation - das digitale
Antennenfernsehen, DVB-T2.
HD-Empfang über die Hausantenne
Fußball WM Spiele in High-Definition
Geballter Technikeinsatz: eigene ORS-Messfahrten testen die technischen Parameter
Um DVB-T2 auf gesamt Österreich auszuweiten, ist die Digitale Dividende für die
nächste TV-Generation notwendig
Wien, 12. April 2010 - Österreich hält in der DVB-T2-Entwicklung mit Deutschland, Italien, Spanien
und Finnland Schritt. Denn am 12. April startet die ORS den einjährigen technischen Pilotversuch. Im
Rahmen der Fußball WM im Juni und Juli wird die nächste TV-Generation getestet.
In Großbritannien geht bereits mit Mitte April der Testbetrieb in den Live-Betrieb über.
„Neue TV-Technologien werden getestet, die Fußball WM wird in High-Definition gesendet und die
Weiterentwicklung von DVB-T wird vorangetrieben. Unser Ziel ist es, die Nachfrage der Konsumenten
nach der nächsten TV-Generation zu stillen“, berichtet DI Norbert Grill, Geschäftsführer der ORS.
Der DVB-T2 Trial rund um die Fußball WM
Das DVB-T2 Signal wird vom Sender Kahlenberg auf den UHF-Kanal 65 für diesen Test gesendet.
Mit dem DVB-T2 Signal werden High-Definition- (HD) und Standard-Definition- (SD) TV-Programme
von ORF 1 HD und ORF 2 HD sowie das Radioprogramm von Ö1 übertragen. Weitere private TVProgramme sollen ab Herbst zu den Testversuchen dazustoßen. Die ORS wird bis zur Fußball WM
zahlreiche und umfangreiche Messfahrten in Wien durchführen sowie die unterschiedlichsten
Parameter (Signalstärke, Bild- und Tonqualität) testen und die dabei erzielte Versorgung messen.
HD-Qualität mit neuem Antennenfernsehen
Die TV-Technologie DVB-T 2 ermöglicht grundsätzlich eine wesentlich höhere Übertragungs- und
Bildqualität bei mehr Programmauswahl und einer verbesserten Empfangbarkeit. Die Attraktivität des
Antennenfernsehens wird deutlich erhöht, und es werden neue Zielgruppen für hochauflösendes
Qualitätsfernsehen erschlossen.
Mit DVB-T2 ist eine Übertragung von HD-Qualität beim digitalen Antennenfernsehen möglich. Derzeit
empfangen nur Satellit- und Kabelhaushalte die HD-Qualität. Die Konsumenten benötigen bei der
Verwendung dieser neuen Technologie – wie die Satellit- und Kabelhaushalte – einen Decoder.
Durch den technischen Pilotversuch werden die neuen TV-Technologien den digitalen
Antennenhaushalten mehr Programm und eine verbesserte Qualität bieten.
„Der zusätzliche TV-Nutzen wird die TV-Gewohnheiten verändern. Um diese TV-Zukunft auf Basis
der nächsten Generation von digitalem Antennenfernsehen weiterzuentwickeln, darf die Digitale
Dividende nicht zur Gänze dem Mobilfunk zugesprochen werden. Denn ohne die – teilweise –
Nutzung der freiwerdenden Rundfunkfrequenzen wird die TV-Zukunft in Österreich nicht stattfinden“,
erklärt Mag. Michael Wagenhofer, Geschäftsführer der ORS


Übrigens passend zum Auftauchen des Terms "Januar" in ORS Papieren jetzt eine "Presseinformation" :(

von mor_ - am 12.04.2010 14:19

Re: DVB-T2 in Österreich (war:Testprojekt Wien und Graz)

Da sich bei mir unabhängig von der Einführung von DVB-T2 die Anschaffung eines PVR ergeben hat, habe ich zum DVB-T2-fähigen Humax HDR-FOX-T2 gegriffen. Die Gründe dafür sind vielfältig:

- Die PVRs in der bis 100 EUR klasse sind HW-mäßig einfach nur Mist. Grauenhaftes GUI, unbrauchbarer EPG, kein HDMI-out (war ein MUSS-Kriterium), schlechter oder gar kein SW Support vom Hersteller usw usf.

Am Schluß sind dann noch 3 übrig geblieben:

Technisat Digyboxx T4: Kein Doppeltuner, EPG ist nur für den aktuell eingestellten Sender verfügbar, PVR nur über externes Speichermedium. GUI nicht wirklich toll, vorallem wenn mit dem Digipal 2E aus dem gleichen Haus verglichen ... Diese Digyboxx hätte aber als einziger (!) von allen "billigen" PVRs immerhin die Aufnahmen mit den Namen der Sendung benennen können. Alle anderen haben nur Datum/Uhrzeit als Dateiname, zumindest im "Billig"Segment.

Xoro HRT 8300: noch keine Erfahrungen, da Gerät erst im Februar ausgeliefert wird, aber hier auch wieder nur externes Speichermedium und das GUI aus der Anleitung auf der HP macht jetzt auch keinen tollen Eindruck. Auch hier wieder kein richtiger 7-Tage EPG.

Humax HDR-Fox T2: Doppeltuner, DVB-T2-fähig, CI+-Slot, hbbtv-fähig, HDMI-Ausgang, IP-TV Client, Ethernet + WLAN-fähigen USB-Port. Linuxunterbau, d.h. es gibt auch "alternative" Firmwares mit denen man sehr vieles machen kann, siehe auch http://hummy.tv und noch einiges mehr.

Nachteil ist der hohe Preis (immer noch ca. 280 EUR), das ausschließlich englische UI und der englische Stromstecker. Für mich kein Problem, Englisch spreche ich gleich gut wie Deutsch und die passenden Adapter für unsere Steckdose hab ich daheim.

Fraglich ist halt ob mit der Einführung von DVB-T2 und einer kommenden Verschlüsselung auch die entsprechenden CI+-Module und Karten erhältlich sein werden, oder ob die Vermarktung nur mit "verkrüppelten" Boxen durchgeführt wird, ähnlich dem Boxer System in Schweden.

M.

von Cyberjack - am 07.02.2012 17:04

Re: DVB-T2 in Österreich (war:Testprojekt Wien und Graz)

Zitat

Was ist daran "besonders"? Genau so sollte das Recht doch sein. Staaten wie Deutschland, die regelmässig vor den Rechteinhabern und der EU einknicken, handeln nicht im Sinne ihrer Bürger.


Wenn man Programme gegen ihren erklärten Willen einspeisst,ist das in meinen Augen Rechtsbeugung.

Zitat

Auf deutschem Territorium sind sechs schweizerische Programme terrestrisch empfangbar. Die könnten genauso "schlau" in ganz Deutschland im Kabel verbreitet werden. Ebenso wie der ORF oder die Holländer oder.....


Lieber Rolf,eben nicht.Wenn man das Schweizer Fernsehen gegen seinen Willen in ganz D verbreiten würde,wäre das für das SRF nicht bezahlbar.Die müssten auf fast alle Kaufsendungen+Sportübertragungen verzichten.
Kabel BW ist ja schon froh das man es in Zürich gnädigerweisse gestattet SRF1+2 in BW einzuspeisen.Schon HD kann man vergessen.
Und der ORF: Der hat sich vor Jahren bei Kabel BW fast rausgeklagt.Bis Kabel BW nachgegeben hatte.

Zitat

Davor muss man am Leutschenbach aber keine Angst haben. Die "normale" Rechtsauffassung der umliegenden Länder und die Gier der Kabelnetzbetreiber werden allzugrosse Blicke über den Zaun weiterhin erfolgreich verhindern. :D


Und die "unnormale" Rechtsauffassung in der CH hat zur Folge,dass man sich auf Kosten der Gebührenzahler in den Nachbarländern bedient.Das geht aber nur bis zu einem bestimmten Punkt.

Zitat

Guter Witz. Die Mehrkosten, die den deutschen Ö-R mit einer Verschlüsselung entstünden, wären einiges grösser als die zusätzlichen Lizenzkosten für A und CH. Vom riesigen Unmut in der Bevölkerung, angefangen im Radioforum, ganz abgesehen.


1.Ist das ein Gerücht,für das es bisher noch keinen einzigen Beweiss gibt.
2.Selbst wenn, sind da bestimmt noch keine Lizenzgebühren für die Ausstrahlung via DVB-T (ORS) eingerechnet.

von UM74 - am 04.02.2013 19:29

Re: DVB-T2 in Österreich (war:Testprojekt Wien und Graz)

Zitat
Rolf, der Frequenzenfänger
Zitat
UM74
Und die "unnormale" Rechtsauffassung in der CH hat zur Folge,dass man sich auf Kosten der Gebührenzahler in den Nachbarländern bedient.


Gib' es zu: das ist der Punkt, der dich am allermeisten stört. Aber mit der Geber-Mentalität musst du dich in Deutschland und besonders in einem der Geber-Bundesländer abfinden. Nur mit einer gewissen Frustration ob dieser Tatsache kann ich mir erklären, wieso du die in der EU überall stattfindende mediale Abschottung der einzelnen Länder zementieren willst und sogar noch weitere Gängelungen für den Bürger (HD+) zu diesem Zweck akzeptieren würdest. Darüber kann ich nur den Kopf schütteln.

Wo soll das Problem genau liegen, wenn ein Schweizer Kabelnetzbetreiber ein mit geringem Aufwand frei empfangbares Programm wie z.B. BBC1-HD weiterverbreitet? Die Antwort kennen wir: ein Problem ist es ausschliesslich für die Rechteinhaber. Eine Runde Mitleid bitte! Ich finde es jedenfalls sehr begrüssenswert, wenn sich die Gesetzgebung eines Landes eher an den Bedürfnissen und Wünschen seiner Bürger orientiert als an der Geldgier der Rechteverwerter. Wäre es denn nicht eigentlich auch Sinn und Zweck der EU, ihren Bürgern einen freien Zugang zu den Medien aller Mitgliedsländer zu ermöglichen? Stattdessen betreibt man in dieser Hinsicht eine lächerliche Kleinstaaterei. Die Staatsgrenzen sind gefallen, aber die medialen Mauern werden eher noch weiter hochgezogen.
Warum wohl haben die Regierungen der EU-Geberländer Angst vor der geplanten EU-Volksabstimmung in GB? Weil sie genau wissen, dass der Bürger längst gemerkt hat, wie wenig ihm die EU bringt und wieviel sie ihn kostet.

Aber diese Diskussion ist müssig und gehört nicht in diesen Thread.


Es ist für mich kein Problem,dass wir den TV-Konsum für die Nachbarländer zu einem Teil mitzahlen.Die Grössenverhältnisse sind nunmal so.Und ich wundere mich schon manchmal wie bescheiden der Marktanteil des SRF in der CH nur noch ist.
Was mir richtig sauer aufstösst ist dann aber der Umstand. dass man dann versucht mit diesen ÖR-Gratisprogrammen nochmal Geld zu verdienen.Sorry,da hörts bei mir auf.Zumal wir so gut wie keine Leistungen aus den Nachbarländern hier zurückerhalten.Da sehe ich einen klaren Missbrauch.

Zur BBC: Wo das Problem liegt ? Die BBC will diese Einspeisung nicht.Damit sollte alles gesagt sein.Wo kommen wir hin, wenn ein Veranstalter nicht mehr die Kontrolle darüber hat wo er verbreitet wird und wo nicht.Man kann dazu keinen Sender zwingen.Die haben die Rechte nicht.Im Endeffekt bezahlen die Gebührenzahler dafür den Aufpreis.Den Rechteinhabern macht das nichts aus.

Ich bin wahrlich kein Freund dieser Gängelplattform HD+,aber wie sonst könnte sich ein Sender wirksam einer Einspeisung a la Schweiz oder ORS wiedersetzen ?

von UM74 - am 05.02.2013 17:19

Re: DVB-T2 in Österreich (war:Testprojekt Wien und Graz)

Zitat
UM74
Was mir richtig sauer aufstösst ist dann aber der Umstand. dass man dann versucht mit diesen ÖR-Gratisprogrammen nochmal Geld zu verdienen.Sorry,da hörts bei mir auf.Zumal wir so gut wie keine Leistungen aus den Nachbarländern hier zurückerhalten.Da sehe ich einen klaren Missbrauch.

Zur BBC: Wo das Problem liegt ? Die BBC will diese Einspeisung nicht.Damit sollte alles gesagt sein.Wo kommen wir hin, wenn ein Veranstalter nicht mehr die Kontrolle darüber hat wo er verbreitet wird und wo nicht.


Früher gab es, auch in Deutschland, die "Ortsüblichkeitsregelung". Was mit vertretbarem Aufwand empfangbar war, musste auch ins Kabel. Die Schweizer Netzbetreiber handeln im Sinne ihrer Kunden und bieten eine Programmpalette, die mit Sat-Empfang vergleichbar ist. Die BBC hat ihre Verschlüsselung freiwillig aufgegeben und ist seither in weiten Teilen Westeuropas "ortsüblich". Gut so! Also gehört sie auch ins Kabel, finde ich.

Was das "Zurückerhalten von Leistungen" angeht, möchte ich zu bedenken geben, dass die Kabelprovider keine Programmveranstalter sind. Das ist ein Vergleich von Äpfeln mit Birnen.
Und selbst wenn die SRG ihre Programme frei verbreiten würde, würde die gierige Mentalität von Providern wie der KDG eine flächendeckende Einspeisung verhindern. Dieser (sorry) Saftladen weigert sich ja sogar, die deutschen Ö-R vollständig in HD einzuspeisen und hat nun sogar damit angefangen, SD-Programme zu kippen oder in ihrer Qualität zu reduzieren. Grund: die Programme werden von ARD und ZDF gratis bereitgestellt, d.h. man kann keine zusätzliche Kohle dafür abschöpfen.

Was ist nun besser? Dem Kunden ein möglichst attraktives Angebot liefern, indem man nahezu alles einspeist, was auch mit einer eigenen Schüssel empfangbar wäre ... oder doch eher die maximal mögliche Gewinnabschöpfung unter Beachtung aller Urheberrechte, aber unter sträflicher Missachtung der Kundenbedürfnisse? Für mich ist die Antwort klar...

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 06.02.2013 05:12

Re: DVB-T2 in Österreich (war:Testprojekt Wien und Graz)

Zitat
Rolf, der Frequenzenfänger
Zitat
UM74
Was mir richtig sauer aufstösst ist dann aber der Umstand. dass man dann versucht mit diesen ÖR-Gratisprogrammen nochmal Geld zu verdienen.Sorry,da hörts bei mir auf.Zumal wir so gut wie keine Leistungen aus den Nachbarländern hier zurückerhalten.Da sehe ich einen klaren Missbrauch.

Zur BBC: Wo das Problem liegt ? Die BBC will diese Einspeisung nicht.Damit sollte alles gesagt sein.Wo kommen wir hin, wenn ein Veranstalter nicht mehr die Kontrolle darüber hat wo er verbreitet wird und wo nicht.


Früher gab es, auch in Deutschland, die "Ortsüblichkeitsregelung". Was mit vertretbarem Aufwand empfangbar war, musste auch ins Kabel. Die Schweizer Netzbetreiber handeln im Sinne ihrer Kunden und bieten eine Programmpalette, die mit Sat-Empfang vergleichbar ist. Die BBC hat ihre Verschlüsselung freiwillig aufgegeben und ist seither in weiten Teilen Westeuropas "ortsüblich". Gut so! Also gehört sie auch ins Kabel, finde ich.

Was das "Zurückerhalten von Leistungen" angeht, möchte ich zu bedenken geben, dass die Kabelprovider keine Programmveranstalter sind. Das ist ein Vergleich von Äpfeln mit Birnen.
Und selbst wenn die SRG ihre Programme frei verbreiten würde, würde die gierige Mentalität von Providern wie der KDG eine flächendeckende Einspeisung verhindern. Dieser (sorry) Saftladen weigert sich ja sogar, die deutschen Ö-R vollständig in HD einzuspeisen und hat nun sogar damit angefangen, SD-Programme zu kippen oder in ihrer Qualität zu reduzieren. Grund: die Programme werden von ARD und ZDF gratis bereitgestellt, d.h. man kann keine zusätzliche Kohle dafür abschöpfen.

Was ist nun besser? Dem Kunden ein möglichst attraktives Angebot liefern, indem man nahezu alles einspeist, was auch mit einer eigenen Schüssel empfangbar wäre ... oder doch eher die maximal mögliche Gewinnabschöpfung unter Beachtung aller Urheberrechte, aber unter sträflicher Missachtung der Kundenbedürfnisse? Für mich ist die Antwort klar...



Bei KDG und Co.sind wir uns einig.Da ist Hopfen und Malz verloren.Die Geschichte mit den ARD-Programmen ist der Hohn.
Dennoch haben es viele (alle?) Kabelbetreiber geschafft immerhin Servus TV anzubieten.Dann würde das auch beim SRF klappen.Zumindest mit der Zeit...
Zum Glück bin ich auf die Kabler nicht angewiesen

Bin mir recht sich,das die "Ortsüblichkeitsregelung" immer nur für Sender gegolten hat,die das auch wünschten.Eine "Zwangsverbreitung" gab es nie.Entschuldigung,aber sowas klingt nicht nach Rechtsstaat,sondern nach Rosinenpickerei.Die BBC hat ja jüngst versucht die Ausleuchtungszone über Kontinentaleuropa einzuschränken.Mit mässigem Erfolg.

Ein kleines Beispiel: Das ZDF hat vor einigen Monaten die Kabelprovider in NL gebeten/angewiesen das ZDF-Hauptprogramm temporär nicht mehr zu verbreiten (Champions League).Die haben sich wohl daran gehalten.Grund:Rechteprobleme in NL.
Hingegen hätte das ZDF in der CH vermutlich keine Chance sowas zu erwirken.Man wäre gezwungen teurere Rechte für die Übertragung einzukaufen.Und genau hier ist der Punkt wo spätestens der Spass aufhört.Man mischt sich quasi in die inneren Angelegenheiten der Sender ein.Rechteerwerb für andere Länder ist nicht deren Aufgabe.Man sendet primär für D.Nur hier sind die Gebührenzahler.
Und genau so ging es mutmasslich der BBC.Ich kann mich nur wiederholen:So ein Verhalten ist nicht in Ordnung.

von UM74 - am 06.02.2013 20:31

Re: DVB-T2 in Österreich (war:Testprojekt Wien und Graz)

Zitat
UM74
Die Pay-Rechte haben die ORS aber auch nicht.Die haben ja meist nichtmal ARD/ZDF selber.Und schon garnicht für Österreich.

Ich weiß nicht was für Pay-Rechte man braucht, oder ob die ORS sowas besitzt, aber was man nicht hat kann man sich ja auch kaufen. Wie ich das verstehe war von der ORS von Anfang an sowas wie HD+ oder kabelloses Kabel geplant; da werden sie sich bestimmt die entsprechenden Rechte erworben haben. Aber warten wirs ab bis die offizielle Programmliste raus ist.

Mal noch was zur Programmanzahl: Irgendwo war was von 40 Programmen zu lesen; auf der ORS-Seite hingegen steht was von "auf 20 bis 30 TV-Kanäle ausweiten und in HD-Qualität verbreiten". Wenn man bedenkt, dass bisher in den Ballungsräumen (je nach zählweise) schon 7/8 bis 13/14 TV-Programme empfanbar sind wären das nur 12 bis 17 Programme mehr.
Wenn dem so sein sollte würde ich dabei mal auf folgende Programme spekulieren: ORFeins+2 HD, $Puls 4 HD, $RTL HD, $Sat.1 HD, $ProSieben HD, $VOX HD, $kabel eins HD, $RTLII HD, $sixx HD, evtl. Das Erste (HD), ZDF (HD) um das Sett der meistgesehenen Programme komplett zu machen. (Bei den Privatsendern jeweils die Austria-Version wo vorhanden; ob bei allen die HD-Version ist zwar den bisherigen Angaben der ORS nach eher unwahrscheinlich, aber bei 3 Muxen und nur 12 Programmen möglich) Im Prinzip wäre auch Servus TV HD ein heißer Kandidat; glaube aber nicht, dass die sich einen SD-HD-Simulcast über die Terrestrik leisten werden.
Mal sehen wies kommen wird.
Oder habe ich die Bezeichnung Programmbouquet missinterpretiert, sodass damit die einzelnen Muxe gemeint sind? (Aber 20-30 Programme pro Mux scheint mir ziemlich viel zu sein) http://www.ors.at/de/loesungen/tv-loesungen/digitale-terrestrik/dvb-t2/

von Zwölf - am 20.02.2013 06:29

Re: DVB-T2 in Österreich (war:Testprojekt Wien und Graz)

Ich versuche mal alle offenen Fragen zu beantworten ...

Seht das einfach als terrestrisches Kabel-TV wie in Graubünden auch (oder gibt es hier jemanden, der sich aufgeregt hat, dass das verschlüsselt ist????)

Es zielt nicht auf stationäre Sat-Kunden ab (der wird weiterhin kostenlos Astra schauen), sondern auf Kabel- und IPTV-Zuschauer und (neu) mobile Nutzer mit Bedarf für die neuen Programme. Hardware für die mobilen Empfangsgeräte kommen aber erst viel später.

Daher die Fokusierung auf Gegenden mit hoher Kabeldichte. Ländliche Regionen mit fast ausschließlich Sat-Empfang wurden nicht berücksichtigt.

ATV2 in Salzburg kommt nicht, weil die ORS Comm nur in W, I und B den Mux C innehat, der Salzburger Mux C sendet dzt. nicht, das hat nix mit der ORS zu tun

Ja, der Programanbieter kann vor Start über seine Belegung selbst entscheiden, er muss es nur von der Behörde absegnen (siehe die ganzen Bescheide, dort muss man ja eine geplante Belegung mit Gesprächen oder Vereinbarungen nachweisen). Ausschreibungen kommen in der Regel nur dann vor, wenn noch Platz ist oder mehr Anfragen kommen als Platz ist.

Künftige DVB-T2 Kunden haben in der Regel keine ORF Karte, weil sie am Kabel hängen oder IPTV sehen

Die Ausschreibungen waren

Mux D https://www.rtr.at/de/m/koa425511001
Mux E https://www.rtr.at/de/m/KOA426011001
Mux F https://www.rtr.at/de/m/KOA427011001

Joe69: Das "noch" bitte streichen, DVB-T (alt) bleibt unverschlüsselt. Das ist 100%ig sicher.

Die Bitrate pro Mux wird ca. 30 MBit sein, HD wird also trotzdem nicht Sat-Verhältnisse erreichen. Ich denke alle 6 HD in einem Mux wären technisch möglich.

In Tschechien haben 5 MBit CBR für HD gereicht. Die ORS Comm wird wohl VBR nutzen, Filme in HD können ja bis 1 MBit runtergehen, Sport wird wohl 10 MBit brauchen. Ich sehe das nicht so kritisch.

von andimik - am 15.03.2013 16:59
@Joe69

Ich habe seit kurzem auch eine TBS5880 Box und eine TBS5980, die 5880er macht mich aber gar nicht froh:

Airscan scheint OK zu sein (T2 ist offenbar jetzt nicht aktiv):


C:\Portable\CrazyScan>airscan
AirScan ver.1.1.0.1091-commited
Config name: C:\Portable\CrazyScan\AirScan.ini
Device 0: TBS 5880 DVB-T/T2 Tuner
Device number: 0
Scan interval 0
From 50.000 to 64.000 Mhz, Step 7 Mhz
50.000 Mhz ...
57.000 Mhz ...
64.000 Mhz ...
--------------------------------------------------------------------------------

Scan Time = 7.764s
--------------------------------------------------------------------------------

Scan interval 1
From 177.500 to 226.500 Mhz, Step 7 Mhz
177.500 Mhz ...
184.500 Mhz ...
191.500 Mhz ...
198.500 Mhz ...
205.500 Mhz ...
212.500 Mhz ...
219.500 Mhz ...
226.500 Mhz ...
--------------------------------------------------------------------------------

Scan Time = 20.973s
--------------------------------------------------------------------------------

Scan interval 2
From 474.000 to 858.000 Mhz, Step 8 Mhz
474.000 Mhz ...
482.000 Mhz ...
490.000 Mhz ... 489.996 Mhz, 8 Mhz, DVB-T/16QAM, 5/6, 23.2 dB - time 1.306s
498.000 Mhz ...
506.000 Mhz ...
514.000 Mhz ... 513.996 Mhz, 8 Mhz, DVB-T/16QAM, 3/4, 24.4 dB - time 1.287s
522.000 Mhz ... 521.996 Mhz, 8 Mhz, DVB-T/64QAM, 2/3, 16.8 dB - time 1.139s
530.000 Mhz ... 529.995 Mhz, 8 Mhz, DVB-T/16QAM, 3/4, 12.6 dB - time 1.127s
538.000 Mhz ... 537.995 Mhz, 8 Mhz, DVB-T/16QAM, 3/4, 24.2 dB - time 1.106s
546.000 Mhz ...
554.000 Mhz ...
562.000 Mhz ...
570.000 Mhz ...
578.000 Mhz ...
586.000 Mhz ...
594.000 Mhz ...
602.000 Mhz ...
610.000 Mhz ...
618.000 Mhz ...
626.000 Mhz ...
634.000 Mhz ...
642.000 Mhz ...
650.000 Mhz ...
658.000 Mhz ...
666.000 Mhz ...
674.000 Mhz ...
682.000 Mhz ...
690.000 Mhz ...
698.000 Mhz ...
706.000 Mhz ...
714.000 Mhz ...
722.000 Mhz ...
730.000 Mhz ...
738.000 Mhz ...
746.000 Mhz ...
754.000 Mhz ...
762.000 Mhz ...
770.000 Mhz ...
778.000 Mhz ...
786.000 Mhz ...
794.000 Mhz ...
802.000 Mhz ...
810.000 Mhz ...
818.000 Mhz ...
826.000 Mhz ...
834.000 Mhz ...
842.000 Mhz ...
850.000 Mhz ...
858.000 Mhz ...
--------------------------------------------------------------------------------

Scan Time = 122.491s
--------------------------------------------------------------------------------

Scan interval 3
Total Scan Time = 151.425s
Total tranponders found = 5
Report detailed transponder info to Reports\5000.txt ...
Store transponder info in Transponders\5000.ini ...
error !



C:\Portable\CrazyScan>


sowie mit Crazyscan2:

"guter" Scan mit Crazyscan: die Peaks liegen bei -37dBm, egal ob direkt an der Dose oder mit 10dB Abschwächer, hier scheint es ein Problem mit der Berechnung der Signalstärke zu geben:

http://www.pic-upload.de/view-18586306/Scan_gut.png.html


"eigenartiger" Scan: Spektrumanteile, welche keinem Sender entsprechen:

http://www.pic-upload.de/view-18586333/Scan_eigenartig.png.html



Scan mit 5880 nicht angeschlossen:

http://www.pic-upload.de/view-18586347/Scan_offen.png.html



ohne Signal ergeben sich Spitzen von ca. -54dBm bis Nullinie -106dBm, echte Signale mit und ohne Abschwächer stecken bei -37dBm fest, die Dynamik ist also ca. 17dB mit unbrauchbarer Kennlinie, zumindest bei meinem Modell und aktuellem Treiber auf Win7/x86.

-> als Analyzer ist das Ding wohl nicht geeignet, der TBS5980 (DVB-S) gibt aber wesentlich bessere Kurven, damit sieht man deutlich mehr Dynamik und kann starke Transponder von schwachen gut unterscheiden.


Hast Du mit der 5880 ebenfalls solche Beobachtungen gemacht?

von martin2 - am 19.03.2013 21:35
Also auf der Liste stehen die Verkaufspreise der Geräte: Receiver, Modul und Antenne inkl Kombination. Boxen stammen von Strong und die 18dB Antenne von Kathrein.
Box ohne Display 99,90 € Box mit Display 129.90 €, Antenne 29,90 € filtert LTE dh. ab Kanal 61-69 keine Verstärkung mehr. Aktivierungsgebühr 25.- für die 1. Box, 2. und 3. Box 10.-. Ab erster Inbetriebnahme 30 Tage alle ca. 40 (am Mittwoch waren es nur 35 Sender SAT 1 HD und RTL HD war noch nicht aufgeschaltet)
Sender freigeschaltet danach nur die DVB-T Sender in der jeweiligen Region (Wien 13 TV-Sender + Radio Maria als einziger digitaler Radiokanal, Ö1, Ö3 und FM4 sind nicht mehr on air). GIS Freischaltung kostenfrei ORF 1 HD, ORF 2 HD und Servus TV HD (im Gegensatz zu UPC TV mini).
Bei Vollaktivierung 10.- € für die 2. und 3.Box 4.- € pro Box. Dh. 18.- € für 3 Boxen pro Monat ! Habe die Box ein wenig dort getestet. Nach einen Sendersuchlauf kann man zwar die Hauptliste nicht neu sortieren aber als Favoritenliste ist die Sender-Sortierung im Gegensatz zur UPC-Box frei einstellbar.
Also ORF 1 HD auf 1, ORF 2 HD auf 2,ORF III auf 3 etc. Das soll man einmal mit der UPC-Box schaffen. Die bräuchten nämlich blos die Plätze 1-99 frei zum sortieren mittels SW freischalten. Will UPC vermutlich wegen der gewünschten Einschaltziffern bzw. Quote aber nicht.
Auch die Hochlaufzeit nach ganzer Abschaltung ist bei den SimpliTV Boxen nur ca. 50 Sekunden bei der UPC-Box sind dass bekanntlich einige Minuten. Habe mit Hrn. Grill auch über die DVB-T2 Stick Möglichkeit gesprochen.
Er sagte mir dass wegen der Filmrechte bzw. PC-Rechte es zurzeit keine SimpliTV DVB-T2 Sticks geben wird.
Der Nachmittag bis Abend in Ebreichsdorf Magna Racino war durchaus interessant. War eine kleine Händlermesse wo ich das ADXB ein wenig auch den Händlern nahe gebracht habe.
LG Franz aus Wien ;)

von Franz Brazda priv. - am 22.03.2013 18:56
Hier die Zusammenstellung

Mux D (in Kärnten auf 690 MHz = Kanal 48)


PID HexPID StreamType Encrypted kbps Percent ServiceName
1020 0x03FC H.264 Video $ 5985.39 21.79 ORF2 HD
1010 0x03F2 H.264 Video $ 5662.54 20.62 ORF1 HD
1060 0x0424 H.264 Video $ 1863.41 6.78 BR Alpha
1090 0x0442 H.264 Video $ 1823.41 6.64 DMAX
1050 0x041A H.264 Video $ 1760.58 6.41 n-tv
1070 0x042E H.264 Video $ 1586.22 5.78 Phoenix
1040 0x0410 H.264 Video $ 1548.05 5.64 Super RTL
1080 0x0438 H.264 Video $ 1407.12 5.12 Nickelodeon
1100 0x044C H.264 Video $ 1231.79 4.48 RTL Nitro
18 0x0012 EIT - 400.12 1.46 N/A
1021 0x03FD EAC3 $ 270.34 0.98 ORF2 HD
1012 0x03F4 EAC3 $ 270.34 0.98 ORF1 HD
1075 0x0433 Teletext $ 263.32 0.96 Phoenix
1065 0x0429 Teletext $ 263.32 0.96 BR Alpha
1055 0x041F Teletext $ 263.32 0.96 n-tv
3023 0x0BCF Teletext - 263.28 0.96 N/A
1025 0x0401 Teletext - 263.28 0.96 ORF2 HD
1015 0x03F7 Teletext - 263.28 0.96 ORF1 HD
1095 0x0447 Teletext $ 225.69 0.82 DMAX
1045 0x0415 Teletext $ 225.65 0.82 Super RTL
1085 0x043D Teletext $ 188.09 0.68 Nickelodeon
99 0x0063 ECM/EMM - 154.36 0.56 N/A
1115 0x045B Teletext $ 150.46 0.55 RTL Nitro
1091 0x0443 EAC3 $ 105.80 0.39 DMAX
1071 0x042F EAC3 $ 105.80 0.39 Phoenix
1051 0x041B EAC3 $ 105.80 0.39 n-tv
1022 0x03FE Private PES $ 105.80 0.39 ORF2 HD
1011 0x03F3 EAC3 $ 105.80 0.39 ORF1 HD
1102 0x044E EAC3 $ 105.76 0.39 RTL Nitro
1081 0x0439 EAC3 $ 105.76 0.39 Nickelodeon
1061 0x0425 EAC3 $ 105.76 0.39 BR Alpha
1041 0x0411 EAC3 $ 105.76 0.39 Super RTL
1909 0x0775 ECM/EMM - 14.95 0.05 DMAX
1906 0x0772 ECM/EMM - 14.95 0.05 BR Alpha
1904 0x0770 ECM/EMM - 14.95 0.05 Super RTL
1902 0x076E ECM/EMM - 14.95 0.05 ORF2 HD
1910 0x0776 ECM/EMM - 14.84 0.05 RTL Nitro
1908 0x0774 ECM/EMM - 14.84 0.05 Nickelodeon
1907 0x0773 ECM/EMM - 14.84 0.05 Phoenix
1905 0x0771 ECM/EMM - 14.84 0.05 n-tv
1901 0x076D ECM/EMM - 14.84 0.05 ORF1 HD
0 0x0000 PAT - 8.60 0.03 N/A
21 0x0015 Network Sync - 3.26 0.01 N/A
109 0x006D PMT - 3.19 0.01 DMAX
105 0x0069 PMT - 3.19 0.01 n-tv
101 0x0065 PMT - 3.19 0.01 ORF1 HD
110 0x006E PMT - 3.15 0.01 RTL Nitro
108 0x006C PMT - 3.15 0.01 Nickelodeon
107 0x006B PMT - 3.15 0.01 Phoenix
106 0x006A PMT - 3.15 0.01 BR Alpha
104 0x0068 PMT - 3.15 0.01 Super RTL
103 0x0067 PMT - 3.15 0.01 ServusTV HD
102 0x0066 PMT - 3.15 0.01 ORF2 HD
17 0x0011 SDT - 1.58 0.01 N/A
16 0x0010 NIT - 0.39 0.00 N/A
1 0x0001 CAT - 0.14 0.00 N/A
20 0x0014 TOT - 0.07 0.00 N/A



Mux E (in K auf 546 MHz = Kanal 30)


PID HexPID StreamType Encrypted kbps Percent ServiceName
2020 0x07E4 H.264 Video $ 5681.10 19.22 Das Erste HD
2090 0x082A H.264 Video $ 1253.58 4.24 KiKa
2060 0x080C H.264 Video $ 1711.10 5.79 Eurosport
3116 0x0C2C ? $ 0.03 0.00 N/A
2912 0x0B60 ECM/EMM - 14.88 0.05 Sport1
2911 0x0B5F ECM/EMM - 14.88 0.05 zdf neo
2910 0x0B5E ECM/EMM - 14.98 0.05 arte
2909 0x0B5D ECM/EMM - 14.88 0.05 KiKa
2908 0x0B5C ECM/EMM - 14.88 0.05 BR
2907 0x0B5B ECM/EMM - 4.96 0.02 Playboy TV
2906 0x0B5A ECM/EMM - 14.88 0.05 Eurosport
2905 0x0B59 ECM/EMM - 14.88 0.05 Kabel1
2904 0x0B58 ECM/EMM - 14.98 0.05 Sixx
2903 0x0B57 ECM/EMM - 14.88 0.05 RTL2
2902 0x0B56 ECM/EMM - 14.88 0.05 Das Erste HD
2901 0x0B55 ECM/EMM - 14.98 0.05 ZDF HD
2125 0x084D Teletext $ 263.25 0.89 Sport1
2121 0x0849 EAC3 $ 105.77 0.36 Sport1
2120 0x0848 H.264 Video $ 1449.55 4.90 Sport1
2115 0x0843 Teletext $ 263.28 0.89 zdf neo
2111 0x083F EAC3 $ 105.77 0.36 zdf neo
2110 0x083E H.264 Video $ 1895.53 6.41 zdf neo
2105 0x0839 Teletext $ 225.66 0.76 arte
2101 0x0835 EAC3 $ 105.77 0.36 arte
2100 0x0834 H.264 Video $ 1075.92 3.64 arte
2095 0x082F Teletext $ 263.25 0.89 KiKa
2091 0x082B EAC3 $ 105.81 0.36 KiKa
2085 0x0825 Teletext $ 263.25 0.89 BR
2081 0x0821 EAC3 $ 105.81 0.36 BR
2080 0x0820 H.264 Video $ 1615.11 5.46 BR
2071 0x0817 EAC3 $ 105.77 0.36 Playboy TV
2070 0x0816 H.264 Video $ 1619.65 5.48 Playboy TV
2065 0x0811 Teletext $ 263.28 0.89 Eurosport
2061 0x080D EAC3 $ 105.77 0.36 Eurosport
2055 0x0807 Teletext $ 263.25 0.89 Kabel1
2051 0x0803 EAC3 $ 105.77 0.36 Kabel1
2050 0x0802 H.264 Video $ 1242.24 4.20 Kabel1
2045 0x07FD Teletext $ 263.21 0.89 Sixx
2041 0x07F9 EAC3 $ 105.77 0.36 Sixx
2040 0x07F8 H.264 Video $ 1407.25 4.76 Sixx
2035 0x07F3 Teletext $ 263.08 0.89 RTL2
2031 0x07EF EAC3 $ 105.77 0.36 RTL2
2030 0x07EE H.264 Video $ 1810.39 6.12 RTL2
2021 0x07E5 EAC3 $ 105.77 0.36 Das Erste HD
2011 0x07DB EAC3 $ 105.77 0.36 ZDF HD
2010 0x07DA H.264 Video $ 3859.34 13.05 ZDF HD
1988 0x07C4 ? $ 0.03 0.00 N/A
1215 0x04BF Teletext - 263.28 0.89 Das Erste HD
1115 0x045B Teletext - 304.69 1.03 ZDF HD
212 0x00D4 PMT - 3.16 0.01 Sport1
211 0x00D3 PMT - 3.16 0.01 zdf neo
210 0x00D2 PMT - 3.16 0.01 arte
209 0x00D1 PMT - 3.16 0.01 KiKa
208 0x00D0 PMT - 3.19 0.01 BR
207 0x00CF PMT - 3.16 0.01 Playboy TV
206 0x00CE PMT - 3.16 0.01 Eurosport
205 0x00CD PMT - 3.19 0.01 Kabel1
204 0x00CC PMT - 3.19 0.01 Sixx
203 0x00CB PMT - 3.16 0.01 RTL2
202 0x00CA PMT - 3.16 0.01 Das Erste HD
201 0x00C9 PMT - 3.16 0.01 ZDF HD
99 0x0063 ECM/EMM - 158.07 0.53 N/A
21 0x0015 Network Sync - 3.29 0.01 N/A
20 0x0014 TOT - 0.07 0.00 N/A
18 0x0012 EIT - 400.09 1.35 N/A
17 0x0011 SDT - 1.53 0.01 N/A
16 0x0010 NIT - 0.38 0.00 N/A
1 0x0001 CAT - 0.14 0.00 N/A
0 0x0000 PAT - 3.16 0.01 N/A




Mux F (in K auf 714 MHz = Kanal 51)


PID HexPID StreamType Encrypted kbps Percent ServiceName
20 0x0014 TOT - 0.11 0.00 N/A
1 0x0001 CAT - 0.13 0.00 N/A
16 0x0010 NIT - 0.18 0.00 N/A
17 0x0011 SDT - 1.53 0.01 N/A
0 0x0000 PAT - 3.14 0.01 N/A
307 0x0133 PMT - 3.14 0.01 Deluxe Music
301 0x012D PMT - 3.17 0.01 SAT1 HD
302 0x012E PMT - 3.17 0.01 RTL HD
303 0x012F PMT - 3.17 0.01 ProSieben HD
304 0x0130 PMT - 3.17 0.01 VOX HD
306 0x0132 PMT - 3.17 0.01 CNN
308 0x0134 PMT - 3.17 0.01 Das Vierte
21 0x0015 Network Sync - 3.28 0.01 N/A
1316 0x0524 AIT - 4.99 0.02 SAT1 HD
1326 0x052E AIT - 4.99 0.02 ProSieben HD
3901 0x0F3D ECM/EMM - 14.91 0.07 SAT1 HD
3902 0x0F3E ECM/EMM - 14.91 0.07 RTL HD
3903 0x0F3F ECM/EMM - 14.91 0.07 ProSieben HD
3904 0x0F40 ECM/EMM - 14.91 0.07 VOX HD
3906 0x0F42 ECM/EMM - 14.91 0.07 CNN
3907 0x0F43 ECM/EMM - 14.91 0.07 Deluxe Music
3908 0x0F44 ECM/EMM - 14.91 0.07 Das Vierte
3011 0x0BC3 EAC3 $ 105.76 0.47 SAT1 HD
3021 0x0BCD EAC3 $ 105.76 0.47 RTL HD
3031 0x0BD7 EAC3 $ 105.76 0.47 ProSieben HD
3041 0x0BE1 EAC3 $ 105.76 0.47 VOX HD
3071 0x0BFF EAC3 $ 105.76 0.47 Deluxe Music
3061 0x0BF5 EAC3 $ 105.79 0.47 CNN
3081 0x0C09 EAC3 $ 105.79 0.47 Das Vierte
99 0x0063 ECM/EMM - 159.89 0.71 N/A
3085 0x0C0D Teletext $ 225.67 1.00 Das Vierte
1315 0x0523 Teletext - 263.27 1.16 SAT1 HD
1325 0x052D Teletext - 263.27 1.16 ProSieben HD
1415 0x0587 Teletext - 300.88 1.33 RTL HD
1425 0x0591 Teletext - 300.88 1.33 VOX HD
18 0x0012 EIT - 400.06 1.77 N/A
3060 0x0BF4 H.264 Video $ 955.63 4.22 CNN
3080 0x0C08 H.264 Video $ 1074.47 4.74 Das Vierte
3070 0x0BFE H.264 Video $ 1358.46 6.00 Deluxe Music
3040 0x0BE0 H.264 Video $ 3564.17 15.73 VOX HD
3010 0x0BC2 H.264 Video $ 3664.25 16.17 SAT1 HD
3030 0x0BD6 H.264 Video $ 3849.11 16.99 ProSieben HD
3020 0x0BCC H.264 Video $ 5390.64 23.79 RTL HD



Zur Bildqualität: Ein so ein schönes Schwarzbild gab es analog nicht :D

Es ist fast alles verschlüsselt, nur der EPG und einige Teletexte nicht ...

Die Signalqualität ist eine Frechheit :sneg: Die SimpliTV-Antennen werden der nächste Elektroschrott ...

von andimik - am 02.04.2013 15:57
Genau, danke für die Erläuterung, hab es mir angeschaut.

Servus TV HD ist noch nicht enthalten (es gibt kein Audio und kein Video PID), Servus TV HD ist auch der einzige Sender, der nicht als kodiert markiert ist, vielleicht kommt da was unverschlüsselt :)

Alle Sender außer CNN, Deluxe und Playboy haben übrigens Teletext!

Tonnorm ist eAC3 (Dolby Digital Plus), das wird - lt. Wikipedia - auch in Frankreich auf DVB-T verwendet.

CNN wird als dt. gekennzeichnet ...

Stream IDs sind 2001 bis 2003.


Name Mux: APID VPID PMTPID PCRPID AC3 TTX SID
ORF1 HD Mux D 1011 1010 101 1010 17 1015 12101
ORF1 HD (1) Mux D 1012 1010 101 1010 17 1015 12101
ORF2 HD Mux D 1021 1020 102 1020 17 1025 12102
ServusTV HD Mux D 0 0 103 1030 0 0 12103
Super RTL Mux D 1041 1040 104 1040 17 1045 12104
n-tv Mux D 1051 1050 105 1050 17 1055 12105
BR Alpha Mux D 1061 1060 106 1060 17 1065 12106
Phoenix Mux D 1071 1070 107 1070 17 1075 12107
Nickelodeon Mux D 1081 1080 108 1080 17 1085 12108
DMAX Mux D 1091 1090 109 1090 17 1095 12109
RTL Nitro Mux D 1102 1100 110 1100 17 1115 12110
ZDF HD Mux E 2011 2010 201 2010 17 1115 12201
Das Erste HD Mux E 2021 2020 202 2020 17 1215 12202
RTL2 Mux E 2031 2030 203 2030 17 2035 12203
Sixx Mux E 2041 2040 204 2040 17 2045 12204
Kabel1 Mux E 2051 2050 205 2050 17 2055 12205
Eurosport Mux E 2061 2060 206 2060 17 2065 12206
Playboy TV Mux E 2071 2070 207 2070 17 0 12207
BR Mux E 2081 2080 208 2080 17 2085 12208
KiKa Mux E 2091 2090 209 2090 17 2095 12209
arte Mux E 2101 2100 210 2100 17 2105 12210
zdf neo Mux E 2111 2110 211 2110 17 2115 12211
Sport1 Mux E 2121 2120 212 2120 17 2125 12212
SAT1 HD Mux F 3011 3010 301 3010 17 1315 12301
RTL HD Mux F 3021 3020 302 3020 17 1415 12302
ProSieben HD Mux F 3031 3030 303 3030 17 1325 12303
VOX HD Mux F 3041 3040 304 3040 17 1425 12304
CNN Mux F 3061 3060 306 3060 17 0 12306
Deluxe Music Mux F 3071 3070 307 3070 17 0 12307
Das Vierte Mux F 3081 3080 308 3080 17 3085 12308



von andimik - am 02.04.2013 17:02
Hier noch ein paar Analysen mit Linux gemacht:

Zitat
DVB-T in Kärnten
dumping lists (48 services)
ORF1:498000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_3_4:FEC_3_4:QAM_16:TRANSMISSION_MODE_8K:GUARD_INTERVAL_1_4:HIERARCHY_NONE:6010:6011:10101
ORF2 K:498000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_3_4:FEC_3_4:QAM_16:TRANSMISSION_MODE_8K:GUARD_INTERVAL_1_4:HIERARCHY_NONE:6020:6021:10116
ATV:498000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_3_4:FEC_3_4:QAM_16:TRANSMISSION_MODE_8K:GUARD_INTERVAL_1_4:HIERARCHY_NONE:6040:6041:10120
ORF2 T:498000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_3_4:FEC_3_4:QAM_16:TRANSMISSION_MODE_8K:GUARD_INTERVAL_1_4:HIERARCHY_NONE:6020:6021:10136
PULS 4:490000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_5_6:FEC_AUTO:QAM_16:TRANSMISSION_MODE_8K:GUARD_INTERVAL_1_4:HIERARCHY_NONE:3050:3051:10121
3SAT:490000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_5_6:FEC_AUTO:QAM_16:TRANSMISSION_MODE_8K:GUARD_INTERVAL_1_4:HIERARCHY_NONE:3055:3056:11302
ORF SPORT +:490000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_5_6:FEC_AUTO:QAM_16:TRANSMISSION_MODE_8K:GUARD_INTERVAL_1_4:HIERARCHY_NONE:3060:3061:11303
ServusTV:490000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_5_6:FEC_AUTO:QAM_16:TRANSMISSION_MODE_8K:GUARD_INTERVAL_1_4:HIERARCHY_NONE:3064:3065:11304
ORF III:490000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_5_6:FEC_AUTO:QAM_16:TRANSMISSION_MODE_8K:GUARD_INTERVAL_1_4:HIERARCHY_NONE:3070:3071:11305
SLO1:562000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_2_3:FEC_2_3:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_8K:GUARD_INTERVAL_1_4:HIERARCHY_NONE:120:121:1
SLO2:562000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_2_3:FEC_2_3:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_8K:GUARD_INTERVAL_1_4:HIERARCHY_NONE:140:141:2
SLO3:562000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_2_3:FEC_2_3:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_8K:GUARD_INTERVAL_1_4:HIERARCHY_NONE:160:161:3
POP TV:562000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_2_3:FEC_2_3:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_8K:GUARD_INTERVAL_1_4:HIERARCHY_NONE:220:221:6
KANAL A:562000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_2_3:FEC_2_3:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_8K:GUARD_INTERVAL_1_4:HIERARCHY_NONE:240:241:7
GOLICA TV:562000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_2_3:FEC_2_3:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_8K:GUARD_INTERVAL_1_4:HIERARCHY_NONE:260:261:8
PLANET TV:562000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_2_3:FEC_2_3:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_8K:GUARD_INTERVAL_1_4:HIERARCHY_NONE:280:281:9
VAS KANAL:562000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_2_3:FEC_2_3:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_8K:GUARD_INTERVAL_1_4:HIERARCHY_NONE:300:301:10
TV3 MEDIAS:562000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_2_3:FEC_2_3:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_8K:GUARD_INTERVAL_1_4:HIERARCHY_NONE:360:361:13
SPONKA TV:562000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_2_3:FEC_2_3:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_8K:GUARD_INTERVAL_1_4:HIERARCHY_NONE:380:381:14
ZDF HD:546000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_AUTO:FEC_AUTO:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_AUTO:GUARD_INTERVAL_AUTO:HIERARCHY_NONE:2010:0:12201
Das Erste HD:546000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_AUTO:FEC_AUTO:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_AUTO:GUARD_INTERVAL_AUTO:HIERARCHY_NONE:2020:0:12202
RTL2:546000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_AUTO:FEC_AUTO:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_AUTO:GUARD_INTERVAL_AUTO:HIERARCHY_NONE:2030:0:12203
Sixx:546000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_AUTO:FEC_AUTO:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_AUTO:GUARD_INTERVAL_AUTO:HIERARCHY_NONE:2040:0:12204
Kabel1:546000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_AUTO:FEC_AUTO:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_AUTO:GUARD_INTERVAL_AUTO:HIERARCHY_NONE:2050:0:12205
Eurosport:546000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_AUTO:FEC_AUTO:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_AUTO:GUARD_INTERVAL_AUTO:HIERARCHY_NONE:2060:0:12206
Playboy TV:546000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_AUTO:FEC_AUTO:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_AUTO:GUARD_INTERVAL_AUTO:HIERARCHY_NONE:2070:0:12207
BR:546000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_AUTO:FEC_AUTO:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_AUTO:GUARD_INTERVAL_AUTO:HIERARCHY_NONE:2080:0:12208
KiKa:546000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_AUTO:FEC_AUTO:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_AUTO:GUARD_INTERVAL_AUTO:HIERARCHY_NONE:2090:0:12209
arte:546000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_AUTO:FEC_AUTO:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_AUTO:GUARD_INTERVAL_AUTO:HIERARCHY_NONE:2100:0:12210
zdf neo:546000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_AUTO:FEC_AUTO:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_AUTO:GUARD_INTERVAL_AUTO:HIERARCHY_NONE:2110:0:12211
Sport1:546000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_AUTO:FEC_AUTO:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_AUTO:GUARD_INTERVAL_AUTO:HIERARCHY_NONE:2120:0:12212
ORF1 HD:690000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_AUTO:FEC_AUTO:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_AUTO:GUARD_INTERVAL_AUTO:HIERARCHY_NONE:1010:0:12101
ORF2 HD:690000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_AUTO:FEC_AUTO:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_AUTO:GUARD_INTERVAL_AUTO:HIERARCHY_NONE:1020:0:12102
ServusTV HD:690000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_AUTO:FEC_AUTO:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_AUTO:GUARD_INTERVAL_AUTO:HIERARCHY_NONE:0:0:12103
Super RTL:690000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_AUTO:FEC_AUTO:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_AUTO:GUARD_INTERVAL_AUTO:HIERARCHY_NONE:1040:0:12104
n-tv:690000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_AUTO:FEC_AUTO:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_AUTO:GUARD_INTERVAL_AUTO:HIERARCHY_NONE:1050:0:12105
BR Alpha:690000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_AUTO:FEC_AUTO:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_AUTO:GUARD_INTERVAL_AUTO:HIERARCHY_NONE:1060:0:12106
Phoenix:690000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_AUTO:FEC_AUTO:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_AUTO:GUARD_INTERVAL_AUTO:HIERARCHY_NONE:1070:0:12107
Nickelodeon:690000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_AUTO:FEC_AUTO:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_AUTO:GUARD_INTERVAL_AUTO:HIERARCHY_NONE:1080:0:12108
DMAX:690000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_AUTO:FEC_AUTO:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_AUTO:GUARD_INTERVAL_AUTO:HIERARCHY_NONE:1090:0:12109
RTL Nitro:690000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_AUTO:FEC_AUTO:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_AUTO:GUARD_INTERVAL_AUTO:HIERARCHY_NONE:1100:0:12110
SAT1 HD:714000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_AUTO:FEC_AUTO:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_AUTO:GUARD_INTERVAL_AUTO:HIERARCHY_NONE:3010:0:12301
RTL HD:714000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_AUTO:FEC_AUTO:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_AUTO:GUARD_INTERVAL_AUTO:HIERARCHY_NONE:3020:0:12302
ProSieben HD:714000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_AUTO:FEC_AUTO:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_AUTO:GUARD_INTERVAL_AUTO:HIERARCHY_NONE:3030:0:12303
VOX HD:714000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_AUTO:FEC_AUTO:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_AUTO:GUARD_INTERVAL_AUTO:HIERARCHY_NONE:3040:0:12304
CNN:714000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_AUTO:FEC_AUTO:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_AUTO:GUARD_INTERVAL_AUTO:HIERARCHY_NONE:3060:0:12306
Deluxe Music:714000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_AUTO:FEC_AUTO:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_AUTO:GUARD_INTERVAL_AUTO:HIERARCHY_NONE:3070:0:12307
Das Vierte:714000000:INVERSION_AUTO:BANDWIDTH_8_MHZ:FEC_AUTO:FEC_AUTO:QAM_64:TRANSMISSION_MODE_AUTO:GUARD_INTERVAL_AUTO:HIERARCHY_NONE:3080:0:12308
Done.


Mux D:


0,9 kbit/s
1,0 kbit/s
16,0 kbit/s
17,1 kbit/s
18,413 kbit/s
21,3 kbit/s
99,167 kbit/s
101,3 kbit/s
102,3 kbit/s
103,3 kbit/s
104,3 kbit/s
105,3 kbit/s
106,3 kbit/s
107,3 kbit/s
108,3 kbit/s
109,3 kbit/s
110,3 kbit/s
1010,5.630 Mbit/s
1011,109 kbit/s
1012,279 kbit/s
1015,272 kbit/s
1020,4.713 Mbit/s
1021,279 kbit/s
1022,109 kbit/s
1025,272 kbit/s
1040,1.725 Mbit/s
1041,109 kbit/s
1045,233 kbit/s
1050,1.931 Mbit/s
1051,109 kbit/s
1055,272 kbit/s
1060,2.108 Mbit/s
1061,109 kbit/s
1065,272 kbit/s
1070,1.790 Mbit/s
1071,109 kbit/s
1075,39 kbit/s
1080,1.347 Mbit/s
1081,109 kbit/s
1085,194 kbit/s
1090,1.949 Mbit/s
1091,109 kbit/s
1095,233 kbit/s
1100,1.844 Mbit/s
1102,109 kbit/s
1115,155 kbit/s
1901,15 kbit/s
1902,16 kbit/s
1904,15 kbit/s
1905,16 kbit/s
1906,15 kbit/s
1907,16 kbit/s
1908,16 kbit/s
1909,15 kbit/s
1910,16 kbit/s
3023,272 kbit/s


von andimik - am 02.04.2013 20:51
Zitat
UM74
Zitat
Zwölf
Zitat
UM74
Zitat
delfi
Bevor Du Dich aufregst, solltest Du Dich lieber mal fragen, warum man in Deutschland nicht auch sowas macht?


Macht man.Nutzt nur fast niemand.Viseo+ lässt Grüssen.

Das ist doch kein Vergleich; 4-6 SD-Programme kann man doch nicht mit 9 HD- und ca. 20 SD-Programmen vergleichen.


Warum nicht ?
Dafür kostet der "Spass" von Viseo+ auch nur €2,99/monatl.

Weil diese Regionen zuvor ö.-r. only-Regionen waren und sich öffentlich-rechtliche von Privaten in Deutschland wesentlich stärker unterscheiden als in Österreich; d.h. deutsche DVB-T-Nutzer in öffentlich-rechtlichen Regionen haben tendenziell ein anderes Nutzungsprofil und empfinden das Viseo-Angebot von daher wahrscheinlich nicht als groß genugen Mehrwert zum bestehenden Angebot. Der zweite Markt sind die neu entstehenden TV-Haushalte. Die Personen in diesen Haushalten dürften aus Haushalten kommen, in denen auch Programme der ProSiebenSat.1-Gruppe empfangen wurden; wenn diese Programme fehlen ist das schon ein klarer Minuspunkt für die Meisten gegenüber Sat/Kabel; vor allem, wenn man sich für die RTL-Programme auch noch extra registrieren lassen muss. SimpliTV wird vor allem mit HD punkten, weil HD etwas besonderes ist, wofür die Leute bereit sind etwas auszugeben, auch weil es (leider) "normal" ist, für HD-Programme extra zu zahlen. Zudem sind alle relevanten Programme enthalten, wodurch simplitv als Kabelersatz interessant wird im Gegensatz zu Viseo+.
Viseo+ war als Plattform einfach schlecht konzepiert. Außerdem gehts doch eigentlich eher darum, dass auch ausländische, ö.-r. Programme in ein Abo aufgenommen werden und das war bei Viseo+ nicht der Fall.

von Zwölf - am 10.04.2013 18:05
Zitat

Ich weiss nicht welche Kosten den dt.ÖR für die Verbreitung bei SimplyTV entstehen.Kostenlos wird es wohl nicht sein.Alleine die Sportrechte wollen bezahlt sein,zumal Herr Weber im Chat ja extra betont das man alle Übertragungen dabei hätte.Es ist kaum anzunehmen das UEFA und Co. sowas gratis genehmigen,siehe RAS in Südtirol.Mit dem Trinkgeld von SimplyTV wird das kaum zu bezahlen sein.Und wer bleibt dann ?

Ich bin mir relativ sicher, dass ARD und ZDF nichts für die Ausstrahlung über SimpliTV zahlen. Das wird SimpliTV irgendwie übernehmen müssen (wie es jeder österreichische Kabelanbieter wohl machen muss); zum einen aus den Beiträgen der Abonenten, zum anderen aus dem, was die anderen Sender noch zuzahlen.

Zitat

Aber mein Gerechtigkeitsempfinden ist halt noch nicht völlig eingeschlafen.

Gerechtigkeit ist relativ. Es ist auch nicht gerecht wenn man Rundfunkgebühren zahlen muss, obwohl man kein Fernsehen guckt. Man kann überall Ungerechtigkeit finden, wenn man nur genaugenug hinsieht. Und fast immer schöpft sich Reichtum und Wohlstand aus Ungerechtigkeit. Nicht selten hat Deutschland aus Ungerechtigkeiten profitiert. Diesmal hat eben Österreich einen Vorteil. Und warum soll es ungerecht sein? - weil wir uns nicht aussuchen konnten in welchem Land wir einmal leben/geboren werden würden; aber das konnten hungernde Afrikaner auch nicht. Das heißt jetzt nicht, dass wir alle Ungerechtigkeiten in unserer modernen Welt akzeptieren müssen, aber es stellt sich die Frage, welche Dinge es wert sind, dass man für Gerechtigkeit kämpft. Man muss es einmal anders sehen; die Österreicher haben nicht nach den Deutschen Programmen verlangt; die deutschen Programme haben sich ihnen über Sat kostenlos zur Verfügung gestellt und etabliert. Und erst dadurch sind Anbieter wie SimpliTV in Zugzwang geraten, sie irgendwie auf ihrer Plattform unterzubringen. Es wäre eine nette Geste/freundschaftlich, wenn die Österreicher ihre Programme auch nicht dicht machen würden, aber ist es ihre moralische Verpflichtung?

von Zwölf - am 12.04.2013 22:05
Zitat
Zwölf
Ich bin mir relativ sicher, dass ARD und ZDF nichts für die Ausstrahlung über SimpliTV zahlen. Das wird SimpliTV irgendwie übernehmen müssen (wie es jeder österreichische Kabelanbieter wohl machen muss); zum einen aus den Beiträgen der Abonenten, zum anderen aus dem, was die anderen Sender noch zuzahlen.

In jedem Fall müssen sie die Ausstrahlungsrechte erwerben.Und wer diese Geschichte mit einem Auge verfolgt,wird wissen,das es da nichts geschenkt gibt.Sogar für den Sonderfall Südtirol wäre eine Extragebühr fällig geworden.Und für ganz Ö erst recht.Das ist mehr als SimplyTV mit seinen paar zahlenden Abonennten dann aufbringen kann.Von daher...

Zitat

Gerechtigkeit ist relativ. Es ist auch nicht gerecht wenn man Rundfunkgebühren zahlen muss, obwohl man kein Fernsehen guckt. Man kann überall Ungerechtigkeit finden, wenn man nur genaugenug hinsieht. Und fast immer schöpft sich Reichtum und Wohlstand aus Ungerechtigkeit. Nicht selten hat Deutschland aus Ungerechtigkeiten profitiert. Diesmal hat eben Österreich einen Vorteil. Und warum soll es ungerecht sein? - weil wir uns nicht aussuchen konnten in welchem Land wir einmal leben/geboren werden würden; aber das konnten hungernde Afrikaner auch nicht. Das heißt jetzt nicht, dass wir alle Ungerechtigkeiten in unserer modernen Welt akzeptieren müssen, aber es stellt sich die Frage, welche Dinge es wert sind, dass man für Gerechtigkeit kämpft. Man muss es einmal anders sehen; die Österreicher haben nicht nach den Deutschen Programmen verlangt; die deutschen Programme haben sich ihnen über Sat kostenlos zur Verfügung gestellt und etabliert. Und erst dadurch sind Anbieter wie SimpliTV in Zugzwang geraten, sie irgendwie auf ihrer Plattform unterzubringen. Es wäre eine nette Geste/freundschaftlich, wenn die Österreicher ihre Programme auch nicht dicht machen würden, aber ist es ihre moralische Verpflichtung?

Zeitlich unbegrenzt für andere mitzahlen zu müssen,halte ich schon für eine Ungerechtigkeit gegen die es sich zu "kämpfen" lohnt.Uns schenkt auch niemand etwas,warum sollen wir so einen Freischein ausstellen ?
Mittlerweile erwarte ich persönlich von Aussen her nicht mehr viel-ausser natürlich Forderungen.

von UM74 - am 13.04.2013 15:14
Zitat
orf-fan
Zitat
andimik
Servus TV HD Zulassung mit einem interessanten Absatz, den ich nicht kommentieren werde:

https://www.rtr.at/de/m/KOA445513003/KOA_4.455-13-003.pdf

Zitat
RTR-Bescheid
Am 09.04.2013 wurde der Antrag hinsichtlich der Grundverschlüsselung fernmündlich präzisiert.


also wenn ich es richtig verstehe hat servus tv tatsächlich aus eigenen stücken um die verschlüsselung gebeten!? man bleibt sich also NICHT treu!

Das lässt sich aus dem Satz m.E. nicht zwangsläufig rauslesen. Das ServusTV verschlüsselt wird, war ja schon länger kommuniziert/geplant worden.
Man könnte es auch so interpretieren: ServusTV wollte die unverschlüsselte Ausstrahlung (oder zumindest ohne Registrierung), die ORS wollte das ServusTV verschlüsselt wird. Der offizielle Starttermin ist gesetzt und kann nicht mehr verschoben werden. ServusTV versucht die ORS dadurch zum Einlenken zu bringen, dass es die Unterschrift unter den Vertrag, der ServusTV zur Verschlüsselung zwingt, nicht setzt und damit die ORS eine Zeit lang hinhält. Der ORS läuft zum einen die Zeit davon, andererseits möchte sie sich von ServusTV nicht die Bedingungen diktieren lassen, zumal eine verschlüsselte Ausstrahlung von ServusTVHD auch schon öffentlich kommuniziert wurde und wahrscheinlich Teil des Geschäftsmodells ist. Schließlich beantragt die ORS bei der RTR die Zulassung für das SimpliTV-Paket vorläufig ohne ServusTV um notfalls auch ohne ServusTV pünktlich starten zu können. ServusTV erkennt, dass die ORS am längeren Hebel sitzt und gibt in dem Telefonat wohl oder übel klein bei (bzw. so wie es klingt hat ServusTV den Antrag mit der unverschlüsselten Ausstrahlung im April bei der RTR eingereicht, die sich dann telefonisch bei ServusTV gemeldet hat, weil der Antrag so nicht mit der bereits im März erteilten Zulassung für die SimpliTV-Plattform vereinbar war); der Antrag, indem wahrscheinlich von einer unverschlüsselten Ausstrahlung die Rede war, wird in Richtung Grundverschlüsselung entsprechend geändert (euphemistisch: "präzisiert" ).
Dafür spricht auch, dass in dem Bescheid unter 2.3 steht:
"Das von der Antragstellerin geplante Programm wird entsprechend den technischen
Vorgaben der ORS comm GmbH & Co KG im Verbreitungsvertrag grundverschlüsselt
ausgestrahlt. Diese Verschlüsselung ist vor allem aufgrund der Rechtesituation erforderlich.
Darüber hinaus gibt es keine Einschränkungen der Empfangbarkeit."
Aber das ist nur eine Spekulation meinerseits; es könnte auch anders gewesen sein.

von Zwölf - am 13.04.2013 21:49
Ich habe mir heute im Markt vom anderen Planeten, wo gerade ein Mitarbeiter dabei war, die ganze momentan bekannte Palette an SimpliTV Produkten auszupacken, ein SimpliTV Modul gekauft und bin gerade dabei, es in meinem Atevio AV 7500 HD PVR zu testen (Jetzt heißt der Receiver übrigens Atemio, außerdem ist auch der neue 7600 von diesem Hersteller hardwaremäßig baugleich.). Ein erstes positives Zwischenergebnis kann ich schon vermelden:

Mein Receiver läuft momentan noch mit der Standard Software ohne CI+ Unterstützung, trotzdem laufen die SD-Programme mit der 30-tägigen Vorabfreischaltung des Modules mit Ausnahme von Playboy TV alle, die österreichischen sowie die ör. deutschen HD-Programme ebenfalls. Lediglich bei den HD-Programmen der deutschen Privatsender kommt nach kurzem Erscheinen von Bild und Ton die Meldung "verschlüsselter Sender" vom Receiver bzw. die Meldung vom Modul "Ihr Gerät ist nicht vollständig CI+ konform.". Dieses Ergebnis finde ich auf jeden Fall schon einmal interessant!

Die Bild- und Tonqualität ist, wie von mir aufgrund der doch sehr niedrigen Datenraten erwartet, zumindest momentan nicht gerade der Hammer. Wenn auch nicht alle Programme bezüglich Qualität völlig gleich sind, so gilt trotzdem meine Kritik grundsätzlich für alle: Flächen mit ähnlichen Farben (Gesichter, Wiesen,...) werden ziemlich "matschig" dargestellt, auch gibt es die typischen Konturen um scharf abgegrenzte Objekte...
Der Ton klingt generell nach recht brutaler Datenreduktion, aber wahrscheinlich liegen diesbezüglich meine Ansprüche weit über dem Durchschnitt.

Testen werde ich nach erfolgter Abo-Freischaltung des Modules dann auch noch die TitanNit-Software von Atemio sowie die Standard Software mit CI+ Unterstützung sowie das Verhalten der damit aufgenommenen Streams am Computer bezüglich DVD- bzw. Blu-ray-Authoring mittels Haenlein DVR-Studio HD 3. Momentan scheint der Atemio AV 7500 HD PVR auf jeden Fall die edelste Variante zu sein, um per Set-Top-Box das SimpliTV Paket empfangen zu können.

Beim Abschluss eines Abos kann man übrigens Playboy TV davon auch ausschließen, ohne aber weniger bezahlen zu müssen.

von Sat-Wickie - am 15.04.2013 21:22
Zitat

Ich denke da wird es einige geben, die eine Box kaufen freischalten lassen und diese dann für den doppelten Betrag weiterverkaufen...

Also an den doppelten Preis glaube ich kaum.
1. Die Empfänger funktionieren nur in Grenznähe zu Österreich
2. SimpliTV ist zumindest jetzt noch ziemlich unbekannt in Deutschland (nur wer im Internet gezielt danach sucht oder im öst. Fernsehen/Radio einen Werbespot mitbekommt weiß davon)
3. ein akuter Grund eine solche Box zu kaufen besteht noch nicht, da DVB-T noch weiter läuft
4. manche können die Registrierung auch über Verwandte abwickeln
5. ein solcher Kauf ist für den Käufer mit einem gewissen Risiko verbunden; stell dir vor ein Verkäufer ist zu gierig und versucht 10 solcher registrierten Geräte zu verkaufen - die ORS ist ja nicht blöd. Zudem hast du keine Gewährleistung beim Kauf, dass das Gerät auch wirklich registriert ist (und auch bleibt); es könnte unter Umständen sehr schwierig werden da sein Geld zurückzubekommen
6. die ORF-Programme haben heute in Deutschland nicht mehr den Stellenwert, den sie früher einmal hatten; selbst unter Kabelzuschauern in ORF-Gebieten nimmt der Anteil dieser Programme immer weiter ab.
7. selbst wenn man die Geräte für den doppelten Preis verkaufen könnte (100-300) Euro, so wäre das eine einmalige Sache oder zumindest auf eine bestimmte Stückzahl begrenzt; also nicht gewerblich machbar (es sei denn man betrügt gezielt seine Kunden); eine Box nur zur Registrierung und anschließendem Weiterverkauf zu kaufen würde sich nur für Leute lohnen, die relativ arm sind und gezielt/akut etwas Geld brauchen; allerdings verbunden mit dem Risiko, dass es nicht funktioniert.

Also, ich würde den Markt nicht überschätzen; aber es könnte durchaus sein, dass man z.B. ein gebrauchtes Gerät zum Neupreis, oder zumindest ein bisschen mehr, verkaufen kann.

von Zwölf - am 16.04.2013 19:21
Zitat
martin2
..., ich habe einen
Atevio 7500 HD PVR mit 1x DVB-T2 und 1x DVB-S2 Tuner und auf die aktuelle TitanNit 1.25 um EUR 15,01 upgegradet, einen PCTV 290e Stick und eine TBS 5880 Box.

Mit den USB-Geräten kriege ich alle Daten zu sehen (TSreader, DVBViewer Senderliste), der Atevio (nach dem Upgrade ist es ein Atemio 7600 ...) zeigt keinen Inhalt. ...


Ich habe mit dem gleichen Gerät bereits einen sehr positiven Test durchgeführt (siehe mein Beitrag von Vorgestern in diesem Thread), allerdings habe ich momentan die aktuelle Originalsoftware ohne CI+ Unterstützung drauf. Vor dem Scannen sollte Dein Receiver schon einen Lock anzeigen, bei meiner Software wird nach ein paar Sekunden sogar auch der Mux-Name angezeigt. Der Suchlauf sollte auf jeden Fall auch ohne Modul alle Programme finden, auch wenn dann nur der Teletext darstellbar ist (war zumindest bei mir so).

Mein Atevio bringt nach der Bestückung mit dem SimpliTV-Modul und der Abo-Anmeldung momentan alles außer den HD-Programmen der deutschen Privatsender, dort fordert das Modul spätestens nach 3 Sekunden tadellosem Bild und Ton dann die CI+ Unterstützung vom Receiver ein, Bild und Ton verschwinden dabei natürlich. Mit der Software mit CI+ Unterstützung geht also sicher alles.

Da TitanNit 1.24 die erste Version mit DVB-T Unterstützung war, geht womöglich DVB-T2 mit der Version 1.25 noch nicht. Ich werde das aber wie angekündigt auch ausprobieren. Ebenfalls möchte ich die Kompatibilität des SimpliTV Modules mit der Irdeto-Karte für das ORF Satangebot sowie das Verhalten des Receivers bzw. des Modules bezüglich Aufnahmen testen (auch bezüglich Gleichzeitigkeit). Diese Versuche werden aber einige Zeit in Anspruch nehmen, die ich leider momentan kaum habe, ich bitte daher um einige Tage (oder Wochen, was ich aber nicht hoffe) Geduld.

von Sat-Wickie - am 17.04.2013 21:22
Nun mein bereits vor einiger Zeit versprochener Testbericht zum Empfang von SimpliTV mit meinem Atevio AV 7500 HD PVR und allen drei möglichen Softwarevarianten:

TitanNit 1.25 (Originalsoftware des Atemio AM 7600 HD PVR):

Da mit dieser Software der Empfang von DVB-T2 auch bei meinem Test nicht möglich war, habe ich TS-Files, die ich zuvor mit der Originalfirmware meines Receivers von ServusTV HD bzw. RTL Nitro aufgezeichnet hatte, im integrierten Mediaplayer abzuspielen probiert. Leider gab es dabei die nächste Ernüchterung: Die Software unterstützt auch DD+ noch nicht (Stummfilm).
Da diese Software bezüglich Weiterentwicklung aber gewaltiges Potential zu haben scheint, wird es sich lohnen, zu einem späteren Zeitpunkt wieder einen Test zu machen, obwohl eine Version mit CI+ Unterstützung zumindest derzeit nicht vorgesehen ist.


Software V2.11.30 ohne CI+ Unterstützung (Originalsoftware des Atemio AM 7500 HD PVR):

Wie schon vor einigen Tagen hier geschrieben, kann man alle SimpliTV Programme außer den HD-Programmen der privaten deutschen Anbieter damit sehen. Bei den HD-Programmen der deutschen Privaten verschwinden nach ein paar Sekunden Bild und Ton mit gleichzeitiger Meldung vom SimpliTV Modul: "Ihr Gerät ist nicht vollständig CI+ konform.". EPG geht mit dieser Software sowieso bei allen Programmen schon ohne eingeschobenem SimpliTV Modul problemlos, Teletext bei allen HD-Programmen, mit Modul bei allen.
Manchmal wird ein Programm nach dem Umschalten nicht freigeschaltet, dann muss man kurz auf ein anderes Programm und wieder zurückschalten, damit das SimpliTV Modul die Streams entschlüsselt.

Zu den PVR-Funktionen (betrifft natürlich nur die Programme, die man auch sehen kann):
Aufnahme: Ja:-)
Schnellvor- / Rücklauf in mehreren Geschwindigkeitsstufen auch über die Werbeblöcke: Ja:spos:
Schrittweises Vor- und Zurückspringen auch über Werbeblöcke (fixe %-Schritte oder Minutenschritte einstellbar): Ja:xcool:
Aufnahmen am Computer abspielbar / verwertbar: Ja, falls ts-Files mit DD+ Ton unterstützt werden :cheers: (Ich sehe leider momentan mit mehreren Softwares nur Stummfilme davon! :confused: )
Ein Programm des SimpliTV Paketes aufnehmen und gleichzeitig ein anderes ansehen geht nicht, Receiver-Meldung: "No more capacity of CI".:-(


Software V2.11.30 mit CI+ Unterstützung:

Die Software ist sehr ähnlich mit der, die CI+ nicht unterstützt, nur dass die HD Programme der deutschen Privatanbieter damit auch laufen, und man im Gegenzug bei den PVR-Funktionen gewisse Restriktionen in Kauf nehmen muss. Leider habe ich manchmal in Verbindung mit oftmaligen Programmwechseln und ganz besonders oft in Verbindung mit Aufnahmen Abstürze dieser Firmware feststellen müssen.:-(

Zu den PVR-Funktionen (betrifft alle SimpliTV Programme):
Aufnahme: Ja:-)
Schnellvor- / Rücklauf in mehreren Geschwindigkeitsstufen auch über die Werbeblöcke: Ja:spos:
Schrittweises Vor- und Zurückspringen auch über Werbeblöcke (fixe %-Schritte oder Minutenschritte einstellbar): Ja:xcool:
Aufnahmen am Computer abspielbar / verwertbar: Nein:-( (Dies gilt nur für SimpliTV, z.B. Mitschnitte von RTV Steyr sind schon verwertbar!)
Bei mehreren Testaufnahmen von Deluxe Music mit dieser Receiver-Software hatte ich bei der Wiedergabe arge Aussetzer und Blockbildungen, obwohl während der Aufnahme keine Dropouts am Fernseher sichtbar waren!:mad:.


Anmerkung zum Test:
Meine Testergebnisse beziehen sich auf die gerade aktuellen Firmwares von Atemio, sie sind aber höchst wahrscheinlich auch auf die hardwaremäßig baugleichen Geräte mit ähnlicher Firmware (wie z.B. Octagon SF1028P HD Noblence, Openbox S9,...) mehr oder weniger 1:1 übertragbar.


SimpliTV Modul:
Einen zusätzlichen Versuch hatte ich noch mit der Irdeto-Karte für ORF Sat im SimpliTV Modul gestartet, die Karte wird aber ignoriert. Sollte also SimpliTV scheitern, sind die Module wertlos, falls man sie nicht völlig umflashen kann.

von Sat-Wickie - am 22.04.2013 21:31
naja das kann man so oder so lesen:


Zitat

DVB-T/C/S 2 und Mpeg4 Decoder



bedeutet das nun :
DVB-T2
DVB-C2
DVB-S2
MPEG4 (HD)


oder nur:

DVB-T
DVB-C
DVB-S2
MPEG 4 (HD)

???


kann man so oder so lesen.

Auf jeden Fall sollte Signal ankommen, denn auf 31 wird in der Tat gesendetr im neuen Modus.

kann aber vll. auch daran liegen dass du beide Tx empfängst Pfänder und Dornbirn und sich beide gegenseiitg auslöschen?


@andi: das ist nicht immer so einfach. Wer wie ich auf dem UKW-Band zuhause ist kennt sich nicht immer zwangsläufig mit TV ebenso gut aus. Und da muss man nunmal auf den Fachmann im Geschäft vertrauen und zur Not auf (sehr unterschiedlich ausfallende) Erfahrungsberichte im Forum.

Bestes Bspl dieser Thread. Hier gab es zur SimpliTV-Box 2 komplett gegenteilige meinunngen: Einmal wurde sie als sehr empfindlich gelobt, dann aber wurde vom KAuf abgeraten weil unklar sei, wie sie mit zukünftigen Systemen in D umgeht oder ob man dafür wieder eine neue Box braucht

zb warum soll man diese Box registrieren? Damit soll doch nur kontrolliert werden, wieviele von den im Handel abgelieferten Geräten tatsächlich schon in Umlauf gebracht wurden und wo die sich befinden! Versprochen wird ""bis zu 40 Sender - HD inclusive" und "Simpli HD inklusive"....dass man dafür erst zum gläsernen Käufer wird, steht so nicht dort geschrieben. man muss sich nur mal die Bedingung für die Registration durchlesen, da wird einem übel.

Zitat
simply TV
Der Kunde kann sich für ein oder mehr DVB-T2 zertifizierte Empfangsgerät(e) registrieren lassen, aber jeweils nur für Österreich. Der Wechsel des Standorts (Empfangsadresse) ist möglich. Der Kunde hat simpli services einen allfälligen neuen Standort mitzuteilen.


darf man diese Box überhaupt nach D ausführen??? mit den Karten darf man es ja nicht bei Sat zb.

es steht zb auch nirgends, dass man auf einem Röhrentv gar kein HD bekommt weil kein HDMI Anschluss vorhanden ist - das verschweigt man gerne;)
also braucht man bei einem alten TV Gerät (die neuen haben den Tuner ohnehin integriert) auch gar keine Registration!


und gerade auf den Testportalen wie ciao oder digitalfernsehen liest man ja auch viel hahnebüchenen Unsinn von manchen "Usern".

du siehst: Es ist gar nicht so leicht....
selbst wo DVB-T2 draufsteht (oder GAR NICHTS draufsteht) ist es nicht imme r drin.


dabei sollte man doch bei 2011/2012 gebauten Geräten erwarten können, dass diese bereits den neuen Standard wiedergeben können. schließlich wird seit etwa 3 Jahren in DK in diesem neuen Modus gesendet.

von - - am 28.05.2013 20:20
noch interessante PAssagen:

Zitat
simply TV
Der Kunde stimmt zu, dass die von ihm angegebenen Daten (Name, Geburtsdatum, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Gerätenummer (Client ID) des Empfangsgeräts) von simpli services verwendet werden, um dem Kunden Informationen über das Produktportfolio von simpliTV (Aktionen, neue Angebote, neue Programme, Programmhighlights), Empfangsgeräte, terrestrische Empfangsmöglichkeiten sowie Datenabgleich gemäß Rundfunkgebührengesetz per Post, E-Mail, SMS oder Fax zukommen zu lassen. Des Weiteren stimmt der Kunde zu, dass die von ihm angegebenen Daten zu den oben angeführten Zwecken an die verbundenen Unternehmen der simpli services (ORS comm GmbH & Co KG, Österreichische Rundfunksender GmbH & Co KG, Österreichischer Rundfunk, ORF - KONTAKT Kundenservice GmbH & Co KG, GIS Gebühren Info Service GmbH) übermittelt werden.


Gehts noch???


Zitat
simply TV
Die TV-Programme dürfen nur in Österreich und nur zur privaten Nutzung durch den Kunden empfangen werden


Zitat
simplyTV
Die Berechtigung zum Empfang außerhalb von Österreich besteht nicht.


Zitat
simply TV
Die Freischaltung erfolgt längstens auf Dauer der Zulassungen für MUX D, E und/oder F und kann von simpli services [ ...] vorzeitig beendet werden.


Zitat

simpli services (oder die von ihr beauftragten Dienstleister oder der MUX-Betreiber) sind berechtigt,[...] auf die Software im Empfangsgerät des Kunden zuzugreifen [...]



Zitat
simply TV
Der Kunde hat keinen Anspruch auf Bestand oder Betrieb der Service Hotline oder Beantwortung dort gestellter Fragen.



Das ist schon ein interessantes Geschäftsgebahren.


Zitat

Es ist dem Kunden nicht erlaubt, Kopien der simpliTV-Fernsehprogramme und/ oder der entsprechenden (Fernseh-) Signale, in irgendeiner Weise zu bearbeiten, [...]


Also mitschneiden darfst du für Privatgebrauch, aber die Aufnahmen schneiden dann nicht mehr:D

von - - am 28.05.2013 20:40
Zitat

Die HD Varianten der dt. Privatsender werden kurz angespielt bis dann ein PopUp kommt, welche sinngemäß sagt, man würde eine nicht zertifizierte CI+ HW einsetzten.


Das ist schon fast eine Unverschämtheit! Hast du eine der beiden offiziellen SimplyTV-Boxen oder irgendnen Import aus Skandinavien oder UK? Mit den Österreichern sollte es schon gehen.

Zitat

Das PopUp kann man zwar wegdrücken, aber das Bild bleibt dann stehen.


Also was ich erstaunlich finde: Ich bekomme zwar nur 2 der 3 DVBT-2-Kanäle, aber gerade die HD-Sender laufen bei mir einwandfrei. Und das obwohl ich die Box via Scart an eine Röhre angeschlossen habe! Also es ist weder ein HDMI-Kabel, noch ein HD-fähiger Fernseher überhaupt vorhanden!

Auf Sat bekomme ich an meiner Röhre via Scart die HD-Sender ja nichtmal helle...die werden einfach als "abgeschaltete" Kanäle behandelt von meinem Receiver ("No signal")

Generell muss ich sagen, dass die Box zwar weniger empfindlich ist (und die Balkenanzeige für Signalstärke und -qualität stimmt auch vorne und hinten nicht, wird beim ZDF Kanal nur gelb, obwohls nach dem ORF das stärkste @#$%& ist)

aber wenn man erst eine Ausrichtung gefunden hat, wos geht, bleiben die Kanäle auch ohne jegliche Aussetzer (wie Blubbern oder Klötzchen) da - und das beim Regen !!!


allerdings haben die (für 30 Tage ja freigeschalteten) Pay-Kanäle wie Deluxe Music zwischendurch ein paar Codierungs-bedingte Aussetzer wo denn mal steht, sie wären verschlüsselt. Und der Schlüssel bleibt eh die ganze Zeit. wobei die Bildqualität gerade bei Deluxe und CNN auch wirklih alles andere als gut ist. Und dazu der Blubberton bei CNN..

und bei Deluxe werden die ganzen alten Videos die nur in 4:3 vorliegen mit Trauerrahmen ringsrum gezeigt so dass ich ständig zwischen Letterbox und Pan/Scan hin und her schalten muss

aber seis drum - einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul und für 30 Tage for free ists allemal super :spos:


das ist mal ein PayTV Modell das Schule machen könnte. besser als die undurchsichtigen Sky Modelle.


@cybertorerte: Bin mal auf deine Erfahrungen gespannt. Laut AGB ist die Box nur für Österreich bestimmt. mal schauen ob du überhaupt ne ANtwort auf deine Reg. bekommst. geschweige denn dass sie dir die Programme aufmachen:(
immerhin ist es ja n nicht gewünscht dass man den ORF in D schauen kann

welche der beiden Boxen hast du denn was hat sie gekostet??

Zitat

Der Verantwortliche von simplitv hat im Interview mit dem Standard, bewußt (oder unbewußt) die Unwahrheit gesagt, daß keine Daten an die GIS weitergegeben würden, denn die AGB von simplitv sprechen hier eine ganz andere Sprache.


Ja, das ist mit die große Unverschämtheit. Man stelle sich vor, einer zahlt nicht, kauft sich so eine Box und meldet sie (in Ungewissheit an)...der wird sich aber freuen nachdem man bei der GIS seine Daten mit denen der Zahler verglichen hat;)

von - - am 29.05.2013 14:54
Zitat
1
Es lassen sich alle Sender aufzeichnen, die auch entschlüsselt werden. Natürlich auch in HD.


Werden bei dir die PayTV-Kanäle wie bei mir auch trotz Entschlüsselung als "scrambled" (mit Schlüsselsymbol) angezeigt?

Zitat
2
ORF2HD ist regionalisiert ORF Wien, das ist insofern ein Mehrwert, da dieser hier in Vorarlberg nicht terrestrisch zu bekommen ist.


Ja, das hatte ich schon irgendwo gelesen, dass dort das Zentralprogramm aus der Hauptstadt kommt. Ist sehr wahrscheinlich ein Sat-Abgriff. Dabei stellt sich halt die Frage, wen das Lokalprogramm für Wien außerhalb Niederösterreichs interessiert. Für mich wäre hier als dritte Regionalversion natürlich Tirol interessant, da ich ja auch Radio Tirol über UKW hören kann. Aber schon witzig, dass man für lau hier in OBB den ORF in HD über Antenne bekommt. Wenn ich da an das Theater mit den gecrackten Karten denke, die sich manche für einen dreistelligen Betrag aus dem Netz besorgen - lächerlich!

Zitat
3
Ich kann auf die 4 deutschen Privaten gerne verzichten


Wie kommst du auf vier Privatsender? Das sind doch viel mehr:
Super RTL
N-TV
NICKELODEON
DMAXX
RTL Nitro
Sport 1
RTL 2
Sixx (mit Werbefenster Österreich)
Kabel 1 (mit Werbefenster Österreich)
SAT1 (mit Werbefenster Österreich, in HD)
RTL (in HD)
Vox (in HD)
Pro 7 (mit Werbefenster Österreich, in HD)
Deluxe Music
Das 4. (hier dürfte wohl ab dem Sommer der Disney Channel zu empfangen sein)

Von diesen Programmen habe ich knapp die Hälfte auch auf DVB-T aus Deutschland. Mehrwert hat nur das Musik-TV für mich, da ich fast nie Privatsender schaue.
Ab August ist zumindest für die Sender der RTL Group das simpliTV die einzige Möglichkeit auf Empfang! Da wird es sicher einige geben, die dafür zahlen (eher als für HD+).

Sehr schade finde ich, dass hier die Übermasse an Programmen aus Deutschland kommt. Sinnvoller wären doch PULS 4 HD, ATV HD, ATV 2, GoTV und TELE 5 Austria.

Zitat
3
Manchmal ist das umschalten etwas bockig, dann braucht es einen zweiten Anlauf bis das Bild "hell" wird.


Habe ich auch bei der offiziellen Box.

von - - am 31.05.2013 18:05
Zitat

bzw. für einen Monat auch mit Bild und Ton. Danach dürfte es dunkel werden und man muss wieder auf SD via DVB-T zurückgreifen.


Oder man kauft jeweils eine neue Box, handelt dabei den Verkäufer etwas herunter und verkauft die neuwertigen "abgelaufenen" Boxen im Internet an Österreicher, die nicht bereit sind, den vollen Preis zu zahlen. Ich könnte mir vorstellen, dass es auch einige "ganz Schlaue" gibt, die versuchen werden, die gekaufte (und abgelaufene) Box nach einem Monat umzutauschen ( "das mit den 30 Tagen geht ja gar nicht" ) oder sich das Geld erstatten zu lassen ( "kann bei mir nichts empfangen" ). Das sollte aber nicht funktionieren, da simplyTV ja bekanntlich auf die Boxen zugreifen kann und anhand der Geräte-ID sieht, ob diese bereits genutzt wurde, oder nicht.

Zitat

Man darf darf ja nicht mal ein Abo kaufen


Richtig, laut AGB ist genau das der Fall! Aber wer von den typischen Privat-TV-Sehern liest sich das vorher durch, das ist doch die Frage? Da dürften doch sicherlich einige Grenzgänger beim Einkauf in Österreich schnell zu so einer Box greifen (denn die Wahrheit offenbart sich nur dem, der diese daheim auspackt oder vorher so klug war, auf der SimplyTV-Website ein wenig zu recherchieren) und sich im ersten Monat über den tollen Empfang sogar in HD freuen, aber das Gejammer wird groß sein, wenn man die Kiste danach eigentlich wegwerfen kann. Ich könnte mir vorstellen, dass - wenn ich meine Registrierung zum Ablauf der 30-Tage-Frist hinschicke - man mir ein höfliches Schreiben zukommen lässt, in dem man mich darauf hinweist, dass ein Vertragsabschluss im Ausland laut AGB aus urheberrechtlichen Gründen leider nicht möglich ist - denn genauso steht es in den Registrierungsbedingungen. Wenn man es gleich nach dem Kauf hinschickt, bin ich mir sogar ziemlich sicher, dass man die eigentlich für einen Monat freigeschalteten Kanäle sofort sperrt! Einen Versuch (nach Ablauf der 30 Tage) wäre es allemal wert. Oder hat es schon mal jemand hier aus dem Forum probiert? Wie sieht es denn aus, wenn man sich mit Standort in Deutschland nur für die HD-Sender registrieren will? Immerhin kann ich nach Österreich herüberlaufen! Seltsamerweise findet man auch bei Google keinerlei Erfahrungsberichte, dabei ist SimplyTV jetzt schon gute zwei Monate auf Sendung.

Zitat

obwohl es zynischer Weise deutsche Programme sind (im Falle von RTL glaube ich sogar die Deutschland-Version)


In der Tat! Laut Programmliste sind nur von den Programmen der ProSiebenSat1-Gruppe in der Version des Österreich-Werbefensters vorhanden. Wirklich kurios finde ich, dass N24 nicht vertreten ist, wohl aber N-TV.

Zitat

Der Uplink für die Österreich-Versionen von ProSiebenSat1 ist auch in München.


Und wie sieht es bei der RTL-Group aus? Weshalb werden dafür nicht zumindest bei den SD-Programmen die Österreich-Fensterl hergenommen? Immerhin senden die doch unverschlüsselt auf Satellit. Das wäre doch ein Leichtes, das Signal dafür herzunehmen mit professionellem Equipment.

Zitat

Naja, ATV HD gibt es nicht, ATV2 und GoTV gibt es bereits in einigen Lokalmuxen


ATV HD könnte man aber doch etablieren - an der Zeit wäre es jedenfalls! Etliche der dort ausgestrahlten Sendungen (insbesondere die Lizenzware und Infotainment-Shows) sind aktuell genug, um in HD aufgezeichnet und gesendet zu werden. Senderseitig wären dafür - falls noch nicht vorhanden - freilich ein paar Anschaffungen nötig, aber über Kurz oder Lang würde ATV HD die Attraktivität des @#$%& (und auch der HD-Plattform auf Astra) deutlich steigern. Und PULS 4 HD gibt es ja bereits, der wird aber für das neue Antennenfernsehn kurioserweise nicht hergenommen. Stattdessen könnte man Nickelodeon und N-TV rausschmeißen. Zwar gibt man bei SimplyTV in Interviews an, für die Zukunft an der Attraktivität noch zu arbeiten, konkrete Infos über eine mögliche Änderung der Programmbelegung habe ich aber keine gefunden. Gerade über ATV 2 hätte ich mich dennoch sehr gefreut. Finde es äußerst schade, dass die nicht mit im Boot sind.

Zitat

mal abgesehen davon, dass es doch erfreulich ist, wenn die Programme unverschlüsselt über DVB-T senden statt verschlüsselt über DVB-T2


Nur haben die meisten Österreicher (einschließlich Zaungäste wie mir) gar nichts davon, denn sowohl ATV 2 als auch goTV sind meines Wissens nur im Großraum Wien und in Innsbruck empfangbar. Der Rest Österreichs (darunter die großen Städte Graz, Linz und Salzburg) schauen in die Röhre! Und während es in fast jedem Bundesland zusätzlich noch einen eigenständigen Lokalsender (B=SchauTV, W=Okto, T=TirolTV, V=LändleTV, OÖ=LT1, NÖ=DorfTV über DVB-T gibt, ist auch hierbei der im Raum Salzburg nicht vorhanden!

Zitat

Der Schlüssel wird angezeigt auch wenn ein Gratis Monat Freigeschaltet ist, Weil ja verschlüsselt


Wird das bei einem Abo auch so sein? Weil die Programme durch das Abo ja unverschlüsselt sind. Auf Satellit ist es so, dass beim Anwählen eines normalerweise verschlüsselten Senders, der aus den unterschiedlichsten Gründen (Aufheben der Verschlüsselung wegen technischer Probleme, Abschließen eines Abos, ...) zeitweise unverschlüsselt empfangen werden kann (mit oder ohne Karte), der Schlüssel verschwindet. Übrigens scheint die Box leider auch keine Möglichkeit zu haben, das Programm anzuhalten. Eine Pausentaste habe ich nicht gefunden auf der gigantischen Fernbedienung. Selbst mein kleiner Scart-Stecker hat so eine Funktion.

von - - am 01.06.2013 06:55
Zitat

Nur haben die meisten Österreicher (einschließlich Zaungäste wie mir) gar nichts davon, denn sowohl ATV 2 als auch goTV sind meines Wissens nur im Großraum Wien und in Innsbruck empfangbar. Der Rest Österreichs (darunter die großen Städte Graz, Linz und Salzburg) schauen in die Röhre! Und während es in fast jedem Bundesland zusätzlich noch einen eigenständigen Lokalsender (B=SchauTV, W=Okto, T=TirolTV, V=LändleTV, OÖ=LT1, NÖ=DorfTV über DVB-T gibt, ist auch hierbei der im Raum Salzburg nicht vorhanden!

In Vorarlberg sind ATV2 und goTV auch empfangbar. Wenn in Salzburg wieder ein Mux-C ausgeschrieben wird würden sie sich dort vielleicht auch bewerben. Und ob der Mehrwert von ATV2 wirklich so groß wäre sei mal dahingestellt; wenn ich im Hauptprogramm Werbung dafür sehe sind das meistens nur Hinweise auf Wiederholungen von Sendungen die auch auf ATV laufen.

Zitat

Aber wer von den typischen Privat-TV-Sehern liest sich das vorher durch, das ist doch die Frage? Da dürften doch sicherlich einige Grenzgänger beim Einkauf in Österreich schnell zu so einer Box greifen (denn die Wahrheit offenbart sich nur dem, der diese daheim auspackt oder vorher so klug war, auf der SimplyTV-Website ein wenig zu recherchieren) und sich im ersten Monat über den tollen Empfang sogar in HD freuen, aber das Gejammer wird groß sein, wenn man die Kiste danach eigentlich wegwerfen kann.

Erst mal musst du überhaupt von SimpliTV erfahren (über Radio/TV) und dann auch noch extra nach Österreich fahren um dir so ein Ding zu kaufen (oder gezielt im Internet danach suchen). Das ist schon mal einiges an Aufwand. Zusätzlich würde ich mal schätzen, dass sich die meisten terrestrischen Privatsender-Nutzer eher im Zimmerantennenbereich von München befinden und weniger in den (meist) Privatsender-Dachantennengebieten in Grenznähe. Von daher dürfte die Anzahl derjenigen, die so einen Fehlkauf tätigen doch recht überschaubar sein. Dass jemand systematisch solche Boxen kauft, halte ich für unwahrscheinlich; vielleicht hält er es 3-4 Monate durch; danach wird es ihm wahrscheinlich zu aufwendig und oder zu teuer werden.

von Zwölf - am 01.06.2013 07:27
Die Ausgangssituation ist in Österreich ein bisschen eine andere. Was allerdings Zimmerantennenempfang angeht: hier denke ich schon, dass SimpliTV es außerhalb dieser Gebiete schwer haben wird, da jemand der eine Dachantenne montieren kann, meist auch eine Sat-Anlage installieren kann und man so quasi in direkter Konkurrenz steht. Was die Preise der Boxen angeht: die werden sicherlich noch sinken; nur das von dir angesprochene systematische kaufen und nach einem Monat verkaufen könnte teuer werden, wenn sich die Anzahl an Interessenten in Grenzen hält, bzw. man relativ zu wenig für die Boxen beim Verkauf erhält.
Was das Interesse an dt. Sendern angeht: Ich behaupte nicht, dass es in ländlichen Regionen geringer ist, aber wer eine Dachantenne braucht, kann, wie bereits angesprochen, sich die Programme i.d.R. auch über eine Sat-Schüssel holen. D.h. Deutsche im Grenzgebiet haben hauptsächlich noch wegen Terestrik wegen dem ORF, schauen den Rest dann aber über Sat (auch wegen HD). Da an vielen Geräten keine gemischten Senderlisten möglich sind, müsste man für ORF auf DVB-T umschalten. Da das aber im Alltag umständlich ist, v.a. wenn man bei den anderen Programmen fündig wird, gerät der ORF hier wahrscheinlich auch zunehmend in Vergessenheit und wird vielleicht eher selten oder gar nicht mehr geschaut. In Österreich spielen die dt. Programme keine ganz so große Rolle wie in Deutschland (v.a. wegen ORF, ATV und Puls 4) aber immernoch eine recht große. SimpliTV kann v.a. bei Leuten punkten, die entweder dt. Kultur- und Informationsprogramme schätzen (arte, BR-alpha, BFS,...) oder bei die sich einfach von der Quantität beeindrucken lassen (40 Programme statt 8 klingt vielleicht nach einem größeren Mehrwert als er es dann tatsächlich inhaltlich ist) Und HD ist natürlich ein weiterer Pluspunkt.

von Zwölf - am 01.06.2013 18:59
Zitat
delfi
Lieber UM74,

Ich ersuche Dich, Dir die RTR-Bescheide zu SimpliTV genau durchzulesen. Da steht u.a. auch genau drin, dass die Sender, also auch ARD, ZDF, usw. einen Teil der Abogebühren bekommen. Womit SimpliTV genau genommen für die deutschen öff-rechtl. Sender ein zusätzlicher Vermarktungsweg und Einnahmequelle ist.
Versuch die Bescheide nicht nur zu lesen, sondern auch zu begreifen. Dann wirst Du erkennen, dass alles rechtens ist und kein Deutscher mit seinen Rundfunkgebühren TV in Österreich finanziert.

Hier im Österreichforum hat in der jüngeren Vergangenheit schon einer, der sich arg benachteiligt gefühlt hatte, gewütet, gewettert und gestritten. Das hat dazu geführt, dass er im Österreich-Forum gesperrt wurde.
Wir alle wollen nicht, dass so etwas noch einmal passiert.


Es gibt tatsächlich Dinge für die man keine Bescheide braucht.Versuchs mal,ist garnicht so schwer:

"Simply-TV" kostet € 10 im Monat.Mit annähernd 100% Wahrscheinlichkeit wollen davon RTL,Sat.1 und Co mindestens € 5 monatl. haben.Dann gibt es natürlich noch die Betriebskosten für die Sender,Logistik usw...
Was dann noch übrig bleibt,kann sich jeder,der nicht nur RTR-Bescheide durchlesen kann,an seinen 5 Fingern abzählen.Mutmasslich 1-2 Euro.
Und davon kann wohl kaum das halbe dt.TV-System finanziert werden.Andernorts kostet sowas €17,98 im Monat.Alleine der Aufschlag für diverse Sport-Senderechte kostet mutmasslich schon mehr.
Schonmal von einer "Einnahmequelle" gehört die mehr kostet als einbringt ? Ich nicht !

Und zu deiner versteckten Drohung:
Wenn bei dir schlichtes Argumentieren "wüten und wettern" ist,läuft evtl.auch bei dir etwas falsch.
Wir sind hier nicht in Nordkorea.

von UM74 - am 23.06.2013 21:03
Welchen wohl? Der Bescheid von SimpliTV in Österreich für Mux D, E, F.

Den gibt es nicht mehr online, er ist geschwärzt.

https://www.rtr.at/de/m/KOA427013-001

Ich hab aber auf der ORS-Seite auf http://www.ors.at/fileadmin/user_upload/downloads/MUX_F_Informationen_zur_Interessenbekundung_.pdf das noch gefunden:

Zitat
ORS
6.1 Transportmodell

Im Transportmodell zahlt der Rundfunkveranstalter für die Verbreitung seiner Programme einschließlich der Verschlüsselungskosten. Der Endkunde muss für den Empfang der in diesem Modell transportierten Programme keine monatliche Gebühr entrichten. Zum Empfang sind – nach Registrierung und Freischaltung des Dienstes – seitens der ORS comm zertifizierte Geräte (Settopbox oder Modul) notwendig. Das Entgelt für die Übertragung eines Programms im HD Format beträgt 800.000 exkl. USt. EUR pro Jahr. Das Entgelt für die Übertragung von SD Programmen beträgt 320.000 exkl. USt. EUR pro Jahr.

6.2 Plattformmodell

Im Plattformmodell ist der Empfang für den Endkunden nach Abschluss eines Abonnements und Zahlung eines Plattformbereitstellungsentgelts unter Nutzung seitens der ORS comm zertifizierter Geräte (Settopbox oder Modul) möglich. Rundfunkveranstalter leisten in diesem Modell einen Infrastrukturkostenzuschuss. Dessen Höhe ist abhängig von der Auflösung (HD oder SD) sowie, im Falle der Verbreitung in SD, vom Marktanteil des Programms auf der Basis AGTT/ GFK TELETEST, österr. Bevölkerung ab 12 Jahren. Der Infrastrukturkostenzuschuss für die Übertragung eines Programms in HD Format beträgt 300.000 exkl. USt. EUR pro Jahr. Der Infrastrukturkostenzuschuss für die Übertragung im SD Format beträgt

- bei einem Marktanteil < 0,5%: 130.000 Euro exkl. USt. EUR pro Jahr
- bei einem Marktanteil zwischen 0,5% und 1,5% : 80.000 Euro


von andimik - am 17.07.2013 12:43
So, wieder zurück zum Thema ...

Ich hab seit gestern ein Produkt für den PC, eine USB DVB-T2 (mit "Abfallprodukt" DVB-C) und CI.



Das gibt es als

Mystique TeCaBiX-T2C USB CI oder auch als T680C von DVBSky.net
(der Treiber ist bei DVBSky aktueller, ist die gleiche Box)

Kostenpunkt ca. 105 - 115 EUR
Modul für SimpliTV extra noch

Positiv

Sehr empfangsstark (ist mein empfindlichster Tuner überhaupt, besser als Nanostick 290e) :spos:
Alle CI-verschlüsselten Sender (also alles außer HD+) möglich inkl. Aufzeichnung
Kleine Leuchtdiode für Lock (sinnvoll beim Scannen)
Eigener Stromanschluss (daher belastet die Box den USB-Anschluss nicht)
Linuxtreiber funktionieren (jedoch Installation langwierig aber erfolgreich)

Negativ
Keine Möglichkeit, die HD+-Programme zu sehen (Bild bleibt nach ein paar Sekunden stehen, Hinweis auf CI+ am Monitor), gescheige denn aufzunehmen, VDR unter Linux aber noch nicht probiert
Mit TSReader häufig Fehler, Locks sind falsch
Box hängt sich manchmal auf oder liefert Daten vom vorherigen Signal (zB Senderliste von Mux F aber Bitratenansicht von Mux A, habts richtig gelesen)
Crazyscan leider nicht möglich (auf der Herstellerseite funktioniert der Treiber nur für DVB-S2-Produkte, leider kein Hinweis drauf :rolleyes: )

Leider ist SimpliTV bei mir trotz Sichtkontakt auf den 7 km entfernten Dobratsch nur mit Mühe zu empfangen, selbst mit Yagi ist das Signal tw. nur mit Aussetzern zu empfangen, dagegen funktioniert der an einem Felsen reflektierte Mux C erstaunlich stabil.

von andimik - am 25.07.2013 09:47
Hier eine Hochrechnung von DVB-T2:

Schockierend: Trotz kämpfender Bitrate (es sind nur 30 MBit möglich) gibt es immer noch Sender, die sogar Filler-NALUs senden! :wall:

ORF2 HD verliert über 10% an Daten
ORFeins HD verliert über 15% an Daten
einzig Servus TV HD bleibt bei 4% Verlust noch erträglich.

Andere Sender sind kostenpflichtig ...



Zur Frage von oben:

Unverschlüsselt senden die Teletexte von

ORFeins
ORF2
Servus TV (Mux D)

ARD
ZDF (Mux E)

VOX
ProSieben Austria
RTL
Sat.1 Austria (Mux F)

Was ist mir sonst noch aufgefallen? Es gibt auf Mux F eine BIT (Bouquet ID Tabelle), die es auf D und E nicht gibt. Klingt nach einer terrestrischen Möglichkeit, die Boxen und Module zu aktualisieren. Ist es aber trotzdem nicht, da die Bitrate nicht ausreicht.





























Und hier noch HbbTV auf Mux D:



















































Weiterhin ist SimpliTV bei mir an der Grasnarbe, und das keine 8 km von Dobratsch entfernt.

Querverweis: Mux A hat keine MPEG2-Fillerdaten, aber Mux B schon (speziell bei ORF III und Puls 4).

Und beim Blödmarkt gibts eine Eintauschprämie für ein SimpliTV-Modul (49 - 30 = 19 EUR) oder für die Zwangsbox ohne jegliche Aufnahmemöglichkeit (99 - 30 = 69 EUR).

von andimik - am 29.09.2013 16:20
Hier noch die aktuelle Belegung:

Mux D:

PID HexPID StreamType Encrypted kbps Percent ServiceName
0 0x0000 PAT - 3.19 0.01 N/A
1 0x0001 CAT - 0.11 0.00 N/A
16 0x0010 NIT - 0.42 0.00 N/A
17 0x0011 SDT - 1.49 0.00 N/A
18 0x0012 EIT - 400.02 1.31 N/A
20 0x0014 TOT - 0.11 0.00 N/A
21 0x0015 Network Sync - 3.29 0.01 N/A
99 0x0063 ECM/EMM - 65.92 0.22 N/A
111 0x006F PMT - 3.19 0.01 ORF1 HD
112 0x0070 PMT - 3.19 0.01 ORF2 HD
113 0x0071 PMT - 3.13 0.01 ServusTV HD
114 0x0072 PMT - 3.19 0.01 Super RTL
115 0x0073 PMT - 3.19 0.01 n-tv
116 0x0074 PMT - 3.19 0.01 BR Alpha
117 0x0075 PMT - 3.13 0.01 Phoenix
118 0x0076 PMT - 3.19 0.01 Nickelodeon
119 0x0077 PMT - 3.19 0.01 DMAX
120 0x0078 PMT - 3.13 0.01 RTL Nitro
1110 0x0456 H.264 Video $ 5463.32 17.91 ORF1 HD
1111 0x0457 EAC3 $ 270.26 0.89 ORF1 HD
1112 0x0458 EAC3 $ 105.76 0.35 ORF1 HD
1115 0x045B Teletext - 263.19 0.86 ORF1 HD
1120 0x0460 H.264 Video $ 5048.05 16.55 ORF2 HD
1121 0x0461 EAC3 $ 270.26 0.89 ORF2 HD
1122 0x0462 EAC3 $ 105.76 0.35 ORF2 HD
1125 0x0465 Teletext - 263.19 0.86 ORF2 HD
1130 0x046A H.264 Video $ 2905.80 9.53 ServusTV HD
1131 0x046B EAC3 $ 105.76 0.35 ServusTV HD
1135 0x046F Teletext - 263.19 0.86 ServusTV HD
1140 0x0474 H.264 Video $ 1195.55 3.92 Super RTL
1141 0x0475 EAC3 $ 105.76 0.35 Super RTL
1145 0x0479 Teletext $ 225.59 0.74 Super RTL
1150 0x047E H.264 Video $ 1693.84 5.55 n-tv
1151 0x047F EAC3 $ 105.76 0.35 n-tv
1155 0x0483 Teletext $ 263.25 0.86 n-tv
1160 0x0488 H.264 Video $ 1638.86 5.37 BR Alpha
1161 0x0489 EAC3 $ 105.76 0.35 BR Alpha
1165 0x048D Teletext $ 263.19 0.86 BR Alpha
1170 0x0492 H.264 Video $ 1182.91 3.88 Phoenix
1171 0x0493 EAC3 $ 105.70 0.35 Phoenix
1175 0x0497 Teletext $ 263.25 0.86 Phoenix
1180 0x049C H.264 Video $ 1847.61 6.06 Nickelodeon
1181 0x049D EAC3 $ 105.76 0.35 Nickelodeon
1185 0x04A1 Teletext $ 187.98 0.62 Nickelodeon
1190 0x04A6 H.264 Video $ 2132.37 6.99 DMAX
1191 0x04A7 EAC3 $ 105.76 0.35 DMAX
1195 0x04AB Teletext $ 225.59 0.74 DMAX
1200 0x04B0 H.264 Video $ 2108.63 6.91 RTL Nitro
1201 0x04B1 EAC3 $ 105.76 0.35 RTL Nitro
1205 0x04B5 Teletext $ 150.43 0.49 RTL Nitro
1901 0x076D ECM/EMM - 14.98 0.05 ORF1 HD
1902 0x076E ECM/EMM - 14.82 0.05 ORF2 HD
1903 0x076F ECM/EMM - 14.82 0.05 ServusTV HD
1904 0x0770 ECM/EMM - 14.82 0.05 Super RTL
1905 0x0771 ECM/EMM - 14.82 0.05 n-tv
1906 0x0772 ECM/EMM - 14.82 0.05 BR Alpha
1907 0x0773 ECM/EMM - 14.82 0.05 Phoenix
1908 0x0774 ECM/EMM - 14.82 0.05 Nickelodeon
1909 0x0775 ECM/EMM - 14.82 0.05 DMAX
1910 0x0776 ECM/EMM - 14.82 0.05 RTL Nitro
7610 0x1DBA AIT - 1.54 0.01 ORF1 HD
7611 0x1DBB Data - 300.00 0.98 ORF1 HD
8191 0x1FFF Null Packets - 360.08 1.18 N/A



Mux E:

PID HexPID StreamType Encrypted kbps Percent ServiceName
0 0x0000 PAT - 3.06 0.01 N/A
1 0x0001 CAT - 0.16 0.00 N/A
16 0x0010 NIT - 0.48 0.00 N/A
17 0x0011 SDT - 1.61 0.01 N/A
18 0x0012 EIT - 399.78 1.31 N/A
21 0x0015 Network Sync - 3.22 0.01 N/A
99 0x0063 ECM/EMM - 57.78 0.19 N/A
221 0x00DD PMT - 6.44 0.02 ZDF HD
223 0x00DF PMT - 3.22 0.01 RTL2
224 0x00E0 PMT - 3.22 0.01 sixx Austria
225 0x00E1 PMT - 3.06 0.01 kabel eins austria
226 0x00E2 PMT - 3.06 0.01 Eurosport
227 0x00E3 PMT - 3.22 0.01 Playboy TV
228 0x00E4 PMT - 3.06 0.01 BR
229 0x00E5 PMT - 3.06 0.01 KiKa
230 0x00E6 PMT - 3.22 0.01 arte
231 0x00E7 PMT - 3.06 0.01 zdf neo
232 0x00E8 PMT - 3.22 0.01 Sport1
1170 0x0492 AIT - 9.98 0.03 Das Erste HD
2210 0x08A2 H.264 Video $ 3172.64 10.41 ZDF HD
2211 0x08A3 EAC3 $ 105.74 0.35 ZDF HD
2215 0x08A7 Teletext - 300.48 0.99 ZDF HD
2220 0x08AC H.264 Video $ 5735.64 18.81 Das Erste HD
2221 0x08AD EAC3 $ 105.58 0.35 Das Erste HD
2225 0x08B1 Teletext - 262.82 0.86 Das Erste HD
2230 0x08B6 H.264 Video $ 1873.20 6.14 RTL2
2231 0x08B7 EAC3 $ 105.58 0.35 RTL2
2235 0x08BB Teletext $ 262.82 0.86 RTL2
2240 0x08C0 H.264 Video $ 1040.49 3.41 sixx Austria
2241 0x08C1 EAC3 $ 105.74 0.35 sixx Austria
2245 0x08C5 Teletext $ 263.14 0.86 sixx Austria
2250 0x08CA H.264 Video $ 2537.57 8.32 kabel eins austria
2251 0x08CB EAC3 $ 105.74 0.35 kabel eins austria
2255 0x08CF Teletext $ 263.14 0.86 kabel eins austria
2260 0x08D4 H.264 Video $ 1721.59 5.65 Eurosport
2261 0x08D5 EAC3 $ 105.74 0.35 Eurosport
2265 0x08D9 Teletext $ 263.14 0.86 Eurosport
2270 0x08DE H.264 Video $ 1700.99 5.58 Playboy TV
2271 0x08DF EAC3 $ 105.74 0.35 Playboy TV
2280 0x08E8 H.264 Video $ 1303.31 4.27 BR
2281 0x08E9 EAC3 $ 105.58 0.35 BR
2285 0x08ED Teletext $ 262.98 0.86 BR
2290 0x08F2 H.264 Video $ 1176.32 3.86 KiKa
2291 0x08F3 EAC3 $ 105.58 0.35 KiKa
2295 0x08F7 Teletext $ 262.98 0.86 KiKa
2300 0x08FC H.264 Video $ 968.23 3.18 arte
2301 0x08FD EAC3 $ 105.74 0.35 arte
2305 0x0901 Teletext $ 225.48 0.74 arte
2310 0x0906 H.264 Video $ 2330.60 7.64 zdf neo
2311 0x0907 EAC3 $ 105.74 0.35 zdf neo
2315 0x090B Teletext $ 263.14 0.86 zdf neo
2320 0x0910 H.264 Video $ 1794.02 5.88 Sport1
2321 0x0911 EAC3 $ 105.58 0.35 Sport1
2325 0x0915 Teletext $ 262.98 0.86 Sport1
2901 0x0B55 ECM/EMM - 14.97 0.05 ZDF HD
2902 0x0B56 ECM/EMM - 14.97 0.05 Das Erste HD
2903 0x0B57 ECM/EMM - 14.97 0.05 RTL2
2904 0x0B58 ECM/EMM - 14.97 0.05 sixx Austria
2905 0x0B59 ECM/EMM - 14.97 0.05 kabel eins austria
2906 0x0B5A ECM/EMM - 14.97 0.05 Eurosport
2907 0x0B5B ECM/EMM - 4.83 0.02 Playboy TV
2908 0x0B5C ECM/EMM - 14.97 0.05 BR
2909 0x0B5D ECM/EMM - 14.97 0.05 KiKa
2910 0x0B5E ECM/EMM - 14.97 0.05 arte
2911 0x0B5F ECM/EMM - 14.97 0.05 zdf neo
2912 0x0B60 ECM/EMM - 14.97 0.05 Sport1
6170 0x181A AIT - 9.98 0.03 ZDF HD
8191 0x1FFF Null Packets - 279.72 0.92 N/A




Mux F:

PID HexPID StreamType Encrypted kbps Percent ServiceName
0 0x0000 PAT - 3.11 0.01 N/A
1 0x0001 CAT - 0.11 0.00 N/A
16 0x0010 NIT - 0.22 0.00 N/A
17 0x0011 SDT - 2.33 0.01 N/A
18 0x0012 EIT - 399.07 1.31 N/A
20 0x0014 TOT - 0.22 0.00 N/A
21 0x0015 Network Sync - 3.22 0.01 N/A
99 0x0063 ECM/EMM - 52.20 0.17 N/A
331 0x014B PMT - 3.11 0.01 SAT.1 HD Austria
332 0x014C PMT - 3.11 0.01 RTL HD
333 0x014D PMT - 3.11 0.01 ProSieben HD Austria
334 0x014E PMT - 3.11 0.01 VOX HD
336 0x0150 PMT - 3.11 0.01 CNN
337 0x0151 PMT - 3.22 0.01 Deluxe Music
338 0x0152 PMT - 3.22 0.01 Disney Channel
341 0x0155 PMT - 3.22 0.01 Neotion Simpli OTA
3310 0x0CEE H.264 Video $ 4252.10 13.98 SAT.1 HD Austria
3311 0x0CEF EAC3 $ 105.41 0.35 SAT.1 HD Austria
3315 0x0CF3 Teletext - 262.46 0.86 SAT.1 HD Austria
3318 0x0CF6 AIT - 3.00 0.01 SAT.1 HD Austria
3320 0x0CF8 H.264 Video $ 5360.58 17.62 RTL HD
3321 0x0CF9 EAC3 $ 105.41 0.35 RTL HD
3325 0x0CFD Teletext - 300.00 0.99 RTL HD
3330 0x0D02 H.264 Video $ 4656.28 15.30 ProSieben HD Austria
3331 0x0D03 EAC3 $ 105.52 0.35 ProSieben HD Austria
3335 0x0D07 Teletext - 262.57 0.86 ProSieben HD Austria
3338 0x0D0A AIT - 3.00 0.01 ProSieben HD Austria
3340 0x0D0C H.264 Video $ 5021.26 16.50 VOX HD
3341 0x0D0D EAC3 $ 105.52 0.35 VOX HD
3345 0x0D11 Teletext - 300.00 0.99 VOX HD
3360 0x0D20 H.264 Video $ 1094.71 3.60 CNN
3361 0x0D21 EAC3 $ 105.41 0.35 CNN
3370 0x0D2A H.264 Video $ 1845.98 6.07 Deluxe Music
3371 0x0D2B EAC3 $ 105.52 0.35 Deluxe Music
3380 0x0D34 H.264 Video $ 1672.60 5.50 Disney Channel
3381 0x0D35 EAC3 $ 105.52 0.35 Disney Channel
3385 0x0D39 Teletext $ 262.57 0.86 Disney Channel
3401 0x0D49 Private Data - 134.84 0.44 Neotion Simpli OTA
3901 0x0F3D ECM/EMM - 14.66 0.05 SAT.1 HD Austria
3902 0x0F3E ECM/EMM - 14.66 0.05 RTL HD
3903 0x0F3F ECM/EMM - 14.66 0.05 ProSieben HD Austria
3904 0x0F40 ECM/EMM - 14.66 0.05 VOX HD
3906 0x0F42 ECM/EMM - 14.99 0.05 CNN
3907 0x0F43 ECM/EMM - 14.99 0.05 Deluxe Music
3908 0x0F44 ECM/EMM - 14.99 0.05 Disney Channel
8191 0x1FFF Null Packets - 3664.76 12.05 N/A


von andimik - am 30.01.2014 17:34
Weber hat das Wort "Abschaltung" kritisiert ...

Nein, der Mehrwert wird wirklich ein Mehrwert sein, denn es werden dann doppelt so viele Programme für alle Österreicher und das in HD kommen. Zur Erinnerung: Bis 2016/2017/2018 sind es ja nur 3 SD-Programme ... Dann gibt es eine Umverteilung der Programme innerhalb der Muxe und simpliTV kann sich inhaltlich wirklich sehen lassen.

Kärnten macht den Anfang, alle anderen können sich noch Monate zurücklehnen, Mux B wird nur schrittweise umgestellt. Tirol und V sind dann die nächsten.

Goldeck bekommt auch SimpliTV in den nächsten Monaten (siehe auch BNetzA vom Montag), sonst wäre das wegen des SFN von Mux B unlogisch.

Plan ist, bald auch Koralm und Rauchkofel (Lienz) mit aufzunehmen (da ist der Druck aber nicht so groß). Mit dem Nachteil, dass dort auch ORF2K HD kommt, denn für beide ist dort kein Platz.

Es wurden aber auch Lösungen für Gemeinschaftsanlagen gezeigt, die DVB-T2 in DVB-T über Hauskabel (das geht sich gerade noch aus!!!) oder in DVB-C wandeln. Optional mit Profi-SimpliTV-Modul mit Entschlüsselung aller grundverschlüsselten Sender.

Die ORS gibt den Filmstudios die Schuld, dass man in Österreich HD verschlüsselt. Glaub ich nicht, denn Servus TV HD wollte auch unverschlüsselt senden, nur das wollte die ORS Comm nicht realisieren (Quelle: RTR-Bescheid für Mux D).

Und interessanterweise beginnt man in Kärnten mit der Umstellung auf T2, obwohl hierzulande HD über T (alt) mit dem nassen Finger zu bekommen ist. Für den Zuseher mit einem T2-Fernseher ohne SimpliTV unverständlich, wenn RTV Slovenija in HD empfangbar ist, aber der ORF in HD nicht.

Es wird bald Boxen zu seeeeeehr geringen Preisen geben. Für solche wird es eine schöne Zukunft, aber man muss in Österreich wohnen, um es legal zu sehen. Und das stört nicht nur mich.

Edit: Typo fixed.

von andimik - am 11.07.2014 10:57
Zitat
Zwölf
Zitat

100% Contentschutz
100% Adressierbarkeit
100% Gebühreneinnahmen?

Contentschutz und Adressierbarkeit wären auch ohne dem Ausschluss von Ausländern möglich...

Zitat

Trotzdem, der Trick mit der Grundverschlüsselung auch von "freien" Sendern wird für eine gute Verbreitung der Simplitv-Boxen und Karten sorgen und somit auch eine bessere Geschäftsgrundlage für die Terrestrik insgesamt bieten. Wenn in Deutschland ARD & ZDF unverschlüsselt kommen und der Rest verschlüsselt wird geht die Terrestrik bei uns baden. Dann lieber das Modell aus Österreich...

Deine Theorie verstehe ich nicht. Weshalb sollten sich mehr Leute für die Terrestrik interessieren, wenn selbst die öffentlich-rechtlichen verschlüsselt sind? Oder anders gefragt - wenn mich nur die öffentlich-rechtlichen Programme interessieren, warum soll ich mir dann nicht einfach eine entschlüsselungsuntaugliche Billig-box kaufen dürfen? Insbesondere im ländlichen Raum, in dem es, wie in Österreich, keine Bezahlsender geben wird.

Für die Räumung des 700MHz Bandes wären auch in Österreich zahlreiche Kanalwechsel nötig. Außerdem ist noch nicht geklärt, wie es in Zukunft mit den Mux Cs weitergehen wird.



Nur um nochmals klar zu machen was ich meine: Die Grundverschlüsselung wird für eine recht große Verbreitung an simpli Boxen und Karten sorgen. Schließlich bleibt sonst irgendwann der Bildschirm schwarz, solange man kein Kabel oder Sat (auch verschlüsselt) hat. Wenn die Boxen erstmal in den Haushalten stehen und die Kunden schonmal damit vertraut sind, ist schonmal eine große Hürde genommen für die erfolgreiche Vermarktung der Sender für die man ein Abo braucht. Am Ende glaube ich, daß in Summer mehr Personen die Terrestrik nutzen werden.

Sind die Bezahlsender unabhängig vom Rest, der ohne spezielle Hardware zu empfangen ist, kommt das nicht in die Gänge, siehe Viseo+ in Stuttgart.

Wünschenswert wäre natürlich so wie früher alle für alle frei, aber das ist eine andere Geschichte.

Soll simplitv am Ende 5 oder 6 Muxe Nutzen?

von raeuberhotzenplotz1 - am 17.07.2014 18:12
Zitat

Nur um nochmals klar zu machen was ich meine: Die Grundverschlüsselung wird für eine recht große Verbreitung an simpli Boxen und Karten sorgen. Schließlich bleibt sonst irgendwann der Bildschirm schwarz, solange man kein Kabel oder Sat (auch verschlüsselt) hat. Wenn die Boxen erstmal in den Haushalten stehen und die Kunden schonmal damit vertraut sind, ist schonmal eine große Hürde genommen für die erfolgreiche Vermarktung der Sender für die man ein Abo braucht. Am Ende glaube ich, daß in Summer mehr Personen die Terrestrik nutzen werden.

Den gleichen Effekt hätte man aber auch, wenn zwar alles grundverschlüsselt wäre, die kostenlosen Programme aber einfach dauerhaft freigeschaltet blieben ohne Registrierung. Wahrscheinlich wird die Registrierung hauptsächlich dafür verwendet um die Leute mit Werbung fürs Abo zwangszubeglücken. Aber wie viele Kunden gewinnt man damit überhaupt? Die meisten dürften sich zum Ende des Frei-Monats entschieden haben, ob sie ein Abo möchten oder nicht; da werden sich wohl eher wenige erst im Nachhinein durch die Werbung begeistern lassen. (Die meisten wird es wohl eher nerven). Und eigentlich ist das Abo ja auch gar nicht im Interesse der kostenlosen Programme, für die Nicht-Abonnenten einen relativen Reichweitenzuwachs bedeuten.

Zitat

Soll simplitv am Ende 5 oder 6 Muxe Nutzen?


In Wien, Innsbruck und Bregenz wird SimpliTV wohl 6 Muxe haben/bekommen (wird ja jetzt schon dort als kostenloser Bestandteil von SimpliTV vermarktet). Denkbar, dass man auch in den anderen Ballungsgebieten versucht sich auch noch den Mux C unter den Nagel zu reißen. ATVII und gotv dürften wohl nach und nach auch noch in anderen Regionen auftauchen; oder, mit der Umstellung auf T2, möglicher Weise in Mux B.

von Zwölf - am 17.07.2014 20:46
Der ORF muss primär (Mux A) über DVB-T senden, so will es das ORF-Gesetz. Um (auch) DVB-T2 zu meinen, muss das Gesetz abgeändert werden.

https://www.rtr.at/de/m/ORFG#p3

Mux A und B sind lt. Bescheid (der aber bereits bei der Datenrate von Mux B geändert wurde, die damaligen 14,93 MBit für Mux B wurden im urspünglichen Bescheid übrigens gar nicht (!) definiert) in DVB-T zu verbreiten (= EN 300 744). Das wird das geringere Problem sein.

Hier noch der Link auf das ehemalige Privat-TV-Gesetz (nunmehr AMD), wo dieser Absatz im Bescheid erwähnt wird:

http://www.ris.bka.gv.at/Dokumente/Bundesnormen/NOR40054511/NOR40054511.html

Noch ein Zitat aus dem Bescheid, siehe https://www.rtr.at/de/m/KOA4200-06-02-MUX-ORS/KOA4200-06-002-MUX-ORS.pdf

Zitat
RTR: Bescheid für Mux A und B
Die Verschlüsselung von Programmen auf MUX B ist grundsätzlich nicht geplant. Allerdings
sei nicht abzusehen, inwieweit Programmveranstalter in Zukunft die Ausstrahlung ihres
Programms von einer Verschlüsselung abhängig machen würden, bzw. ob nach der
Erschöpfung der Nachfrage für die Ausstrahlung von Free-TV-Programmen auch eine
verschlüsselte Ausstrahlung nachgefragt werde. Insofern sei eine gewisse Flexibilität
hinsichtlich der Frage der Verschlüsselung erforderlich.

...

Die ORS hat im Antrag vorgebracht, grundsätzlich nur Free-TV-Programme übertragen zu
wollen. Dies wurde im Zuge der mündlichen Verhandlung insofern modifiziert, als für MUX B
die Möglichkeit verschlüsselter Pay-TV-Programme nicht prinzipiell ausgeschlossen werden
sollte, wenn auch vorrangig Free-TV-Programme verbreitet werden sollten. Das Erfordernis
von Free-TV wurde daher für MUX A (also insbesondere die Programme des ORF und
ATV+) beibehalten; in MUX B ist die Tatsache, dass ein Programm unverschlüsselt
ausgestrahlt werden soll, im Rahmen der Programmauswahl positiv zu berücksichtigen
(siehe dazu näher die Begründung zu Auflage 4.3.5) Die Anforderung, dass – auch neben
den Programmen des ORF – möglichst alle Programme als Free-TV auszustrahlen sind,
dient der Basisversorgung der österreichischen Bevölkerung mit Rundfunkprogrammen bei
einer zumindest gewissen Auswahlmöglichkeit im Sinne eines meinungsvielfältigen
Angebots im dualen Rundfunksystem (§ 1 Abs. 2 PrTV-G).


Fehlt nur noch eine Textstelle für MPEG4 ...

von andimik - am 19.08.2014 07:22
Zitat

Es wäre auch kein Problem einen gemischten Mux auszustrahlen, in dem ORF1 und 2 unverschlüsselt in SD, MPEG2, und mit guter Fehlerkorrektur gesendet würden. Damit wären Alt- und Mobiluser zufrieden und dem ORF Gesetz wäre auch entsprochen.

Das macht aber nur Sinn, wenn man bei T1 bleibt. Derzeit passen 3 SD-Programme in Mux A; arg viel mehr passen mit MPEG-4 auch nicht rein, es sei denn man reduziert zusätzlich die Bildqualität von ORF1/2. Wobei ich mich ehrlich gesagt als Österreicher nicht mit den SD-Versionen abspeisen lassen würde, wenn das Programm für das man Gebühren zahlt in Südtirol auch ohne Registrierung in HD empfangbar ist. Aus Zuschauersicht ist es doch wünschenswert, dass nicht nur alibimäßig die Minimalanforderungen des ORF-Gesetztes umgesetzt werden (die noch aus einer vor-HD-Zeit stammen).

Als Kompromiss könnte ich mir vorstellen, dass man die Verschlüsselung drauf lässt, die ORF-Programme aber bei allen verkauften Empfängern dauerhaft freigeschaltet bleiben ohne Registrierung. Der ORS bliebe so die Möglichkeit, den verkauften Empfängern eine Werbebroschüre für SimpliTV beizulegen und die Abo-Sender zu Werbezwecken einen Monat lang freigeschaltet zu lassen. Wem nach dem Monat sein RTL etc. abgeht wird schon von selbst auf die Webseite gehen um ein Abo abzuschließen.
Die Vorteile der Registrierung beruhen doch eigentlich auf Folgendem:
1.) Leute postalisch und/oder telefonisch mit Werbung für SimpliTV zwangszubeglücken
2.) Die Leute dazu zu zwingen die Webseite zu besuchen um sie bei der Gelegenheit zu einem Abo zu verführen.

Das sind beides "Vorteile", auf die die meisten Zuschauer wohl gut verzichten könnten und ich glaube auch nicht, dass der ORS dadurch viele Kunden entgehen würden. Vor allem wenn der Mux-A dann weiter ausgebaut wird als die Abo-Muxe wird man einige Leute in der Liste haben, die für die ORS eigentlich uninteressant sind.

von Zwölf - am 27.08.2014 10:05
Es sind nun einige Bescheide nachträglich online gestellt worden:

Puls 4 SD
https://www.rtr.at/de/m/KOA447015003/33521_KOA%204.470-15-004.pdf (die Behörde gibt einen Fehler zu)

Sat.1 Gold
https://www.rtr.at/de/m/KOA440015006
https://www.rtr.at/de/m/KOA440015006/33520_KOA%204.400-15-006.pdf (aber kein Wort über die genehmigte Verschlüsselung, denn es funktioniert noch immer ohne Abo)



Änderungen Mux F

https://www.rtr.at/de/m/KOA427015005

Zitat
RTR
Weitere Bewerbungen auf die freie Bandbreite sind nicht eingegangen. [...] Die Ausstrahlung in HD war frühestens für 2015 angedacht und soll nunmehr verwirklicht werden.


Mux B

https://www.rtr.at/de/m/KOA420015016

Das ist ein Fehler drinnen, die Schweizer sind nicht kostenlos.

ABER:

Zitat
RTR
Die Programme „PULS 4“ und „Sat.1 Gold“ werden als Free-TV Programme verbreitet


:spos:

Mux A Kärnten und Osttirol

https://www.rtr.at/de/m/KOA420015017

Da ist auch ein Fehler im Bescheid. ORF2T HD wird nur 1x ausgestrahlt.

Zitat
RTR
Damit soll vor allem in Osttirol auch die bisher nicht empfangbare HD-Variante des Programms ORF 2 Tirol empfangbar sein.

[...]

Mit der Verwendung von MPEG4 werden entsprechende europäische Standards genutzt und geht der
Zulassungsbescheid von einer Weiterentwicklung der Übertragungsstandards aus.


Mux C V

https://www.rtr.at/de/m/KOA423215004

Mit dem Hinweis, Ländle TV dürfte kodieren, aber sie wollen nicht:

Zitat
RTR
Gemäß § 25 Abs. 2 Z 1 und Z 10 AMD-G sowie § 7 Z 4 lit. a und Z 6 MUXAuswahlgrundsätzeverordnung 2011 hat der Multiplex-Betreiber über Nachfrage eines auf der Plattform verbreiteten regionalen oder lokalen Rundfunkveranstalters dessen Programm ohne zusätzliches Entgelt unverschlüsselt auszustrahlen.


Das ist nur für lokale Programme möglich.

Zitat
RTR
Mit Schreiben vom 22.04.2015 stellte die ORS comm GmbH & Co KG klar, dass bei Genehmigung der Grundverschlüsselung bei entsprechender Nachfrage regionale Programme auch unverschlüsselt verbreitet werden können.

[...]

Hauptargument für die Grundverschlüsselung auf den bundesweiten Multiplex-Plattformen sind vor allem
Kopierschutzgründe für HD-Inhalte sowie rechtliche Gründe auf Seiten der Veranstalter.

Gerade für lokale Veranstalter werden sich solche urheberrechtlichen Fragestellungen in der Regel nicht stellen, weshalb durchaus Interesse an einer unverschlüsselten Verbreitung bestehen kann.


von andimik - am 09.06.2015 11:14
Zitat
UM74
Zitat
Zwölf
Zitat
UM74
Zitat
DIDA
Zitat
delfi
@UM74



SO GESEHEN HILFT SIMPLITV AUCH DIR, DASS DU NICHT NOCH MEHR RUNDFUNKGEBÜHR ZAHLEN MUSST.


Naja die 0,2 Cent mehr pro Jahr werden kaum ins Gewicht fallen !


Eben.Wenn es überhaupt so "viel" ist.

Der wirkliche Wert der Programme ist ein vielfaches.


Das ist ähnlich wie bei einem alten Auto - monetär ist es nicht mehr viel wert, wenn man aber nur die Funktion betrachtet damit von A nach B kommen zu können ist es funktional ähnlich wertvoll wie ein Neuwagen. SimpliTV ist halt auch nur ein Gebrauchtwagenhändler, auch wenn mir die RAS deutlich sympathischer als die ORS ist...


Schöner Vergleich.Allerdings sollte dann die ORS erst recht die Finger von ARD/ZDF-Programmen lassen denn (um bei deinem Vergleich zu bleiben) das sind eindeutig Neuwagen.

Die RAS zahlt nichts für die dt.ÖR-Programme (da ist das auch in Ordnung),viel mehr wird da von der ORS auch nicht kommen,nur letztere machen ein Geschäft mit den aus Gebühren finanzierten Programmen.Aber wehe ich möchte mal ein Programm von denen sehen...Offiziell geht da Nullkommanichts.

Als "Neuwagen" würde ich sie nicht unbedingt bezeichnen. Man muss bedenken, dass einige Sendungen (z.B. Tatort, Sturm der Liebe, Wintersport, ...) auch beim ORF laufen und die meisten Sendungen zum aktuellen Geschehen sehr deutschlandlastig sind, was man als wertmindernd ansehen könnte.
Das Programm wird für die deutschen Zuschauer gestaltet und für sie wird auch das Geld ausgegeben (="Neuwagen" ), alles andere ist Resteverwertung; quasi die Fahrt zum Gebrauchtwagenhändler statt zum Schrottplatz.

Im Gegensatz zur RAS kann die ORS bei technischen und Lizenz-Kosten nicht auf Rundfunkgebühren zurückgreifen, wodurch es kaum eine Alternative zur Verschlüsselung gibt. Im Gegensatz zur RAS möchte die ORS noch einen Gewinn machen, aber das liegt halt daran, dass es ein Wirtschaftsunternehmen ist, genauso wie Kabelanbieter oder Gebrauchtwagenhändler.

von Zwölf - am 06.03.2016 13:53
Zitat
UM74
Zitat
Zwölf

Als "Neuwagen" würde ich sie nicht unbedingt bezeichnen. Man muss bedenken, dass einige Sendungen (z.B. Tatort, Sturm der Liebe, Wintersport, ...) auch beim ORF laufen und die meisten Sendungen zum aktuellen Geschehen sehr deutschlandlastig sind, was man als wertmindernd ansehen könnte.


Viele der Serien gäbe es ohne ARD/ZDF schlicht nicht,der ORF hängt sich da nur sehr preisgünstig dran.Die Reihe der betreffenden Serien ist ziemlich lang.Das sieht man auch daran schön das viele Serien alleine von ARD oder ZDF begonnen und im Erfolgsfall schnell vom ORF übernommen wurden.Das ist nicht das Bild das man allgemein von Gebrauchtwagen hat.

Der ORF hängt sich da halt manchmal an das Solidarsystem der dt. ÖR ran. Die ARD ist ja geradezu ein Paradebeispiel für so ein Solidarsystem: Jede der 9 Anstalten steuert etwas zum gemeinsamen Programm/Pool bei so gut jeder eben kann. Es würde mich nicht wundern, wenn im TV-Bereich der Anteil, den der ORF beisteuert größer ist, als der den der SR oder RB beisteuert.
Aber darum geht es eigentlich kaum; es geht darum, dass für die Österreicher i.d.R. die eigenen Programme (v.a. ORF) die erste Wahl sind und identische Inhalte auf den dt. ÖR von daher wertlos sind.

Zitat

Zitat

Das Programm wird für die deutschen Zuschauer gestaltet und für sie wird auch das Geld ausgegeben (="Neuwagen" ), alles andere ist Resteverwertung; quasi die Fahrt zum Gebrauchtwagenhändler statt zum Schrottplatz..

Na,na...solange die dt.ÖR-Programme in Ö zusammen deutlich über 10% MA erreichen ist das für mich alles andere als Resteverwertung.Das ist soviel wie ORF Eins erreicht.

Die dt. ÖR erreichen ca. 1/3 dessen, was sie in DE erreichen, wenn man die Prozentwerte vergleicht. Aber darum ging es mir gar nicht. Mit Resteverwertung meinte ich eher, dass man so immerhin von den Kabelanbietern, SimpliTV usw. Geld für ein Programm bekommt, das es ohnehin gibt, (=Restverwertung), statt den Overspill wegzuschmeißen und sogar noch Geld für eine teure Verschlüsselung zu zahlen (=Schrottplatz).

Zitat

Zitat

Im Gegensatz zur RAS kann die ORS bei technischen und Lizenz-Kosten nicht auf Rundfunkgebühren zurückgreifen, wodurch es kaum eine Alternative zur Verschlüsselung gibt. Im Gegensatz zur RAS möchte die ORS noch einen Gewinn machen, aber das liegt halt daran, dass es ein Wirtschaftsunternehmen ist, genauso wie Kabelanbieter oder Gebrauchtwagenhändler.


Ok,wenn es keine Alternative zur Verschlüsselung gibt sollen sie fremdfinanzierte Programme bitte aussen vor lassen,denn die sind nicht dazu da damit die ORS damit Gewinn macht,ganz einfach.


Dann beschwer dich erst mal, dass die österreichischen Kabelanbieter schon seit Jahren die dt. ÖR in ihre Netze einspeisen um damit Geld zu verdienen. Gegen das was die großen Kabelnetzanbieter an Gewinn machen, sind die Einnahmen von SimpliTV geradezu lächerlich.

von Zwölf - am 06.03.2016 17:16
Zitat
Zwölf

Der ORF hängt sich da halt manchmal an das Solidarsystem der dt. ÖR ran. Die ARD ist ja geradezu ein Paradebeispiel für so ein Solidarsystem: Jede der 9 Anstalten steuert etwas zum gemeinsamen Programm/Pool bei so gut jeder eben kann. Es würde mich nicht wundern, wenn im TV-Bereich der Anteil, den der ORF beisteuert größer ist, als der den der SR oder RB beisteuert. .


Mich schon.Der (mittlerweile abgewickelte) Musikantenstadl und 2 Folgen Tatort/Jahr reichen dazu bei weitem nicht,ist aber OT.
Zitat

Aber darum geht es eigentlich kaum; es geht darum, dass für die Österreicher i.d.R. die eigenen Programme (v.a. ORF) die erste Wahl sind und identische Inhalte auf den dt. ÖR von daher wertlos sind.
.

Es gibt identische Inhalte,aber schätzungsweise 80-90% des Programms sind es nicht.An vielen Tagen gibt es nicht einen identischen Inhalt.

Zitat

Die dt. ÖR erreichen ca. 1/3 dessen, was sie in DE erreichen, wenn man die Prozentwerte vergleicht. Aber darum ging es mir gar nicht. Mit Resteverwertung meinte ich eher, dass man so immerhin von den Kabelanbietern, SimpliTV usw. Geld für ein Programm bekommt, das es ohnehin gibt, (=Restverwertung), statt den Overspill wegzuschmeißen und sogar noch Geld für eine teure Verschlüsselung zu zahlen (=Schrottplatz). .

Was die Sache für mich so übel macht hat mit den Kablern nicht viel zu tun.
Ausgerechnet ein ÖR-gesteuertes Unternehmen nimmt sich Programme aus einem Nachbarland,strahlt sie wieder terr.aus,sperrt aber diejenigen die diese Programme finanzieren aus.Entgegenkommen gibt es keines.Und diesen Laden finanziere ich ungewollt mit.Da lebe ich lieber mit einem tw.ungenutzten Overspill.Aber auch das hat hoffentlich bald ein Ende.

Zitat

Dann beschwer dich erst mal, dass die österreichischen Kabelanbieter schon seit Jahren die dt. ÖR in ihre Netze einspeisen um damit Geld zu verdienen. Gegen das was die großen Kabelnetzanbieter an Gewinn machen, sind die Einnahmen von SimpliTV geradezu lächerlich.

Verschlüsselt und als Pay-TV vermarktet ?

von UM74 - am 06.03.2016 19:15
Zitat
Zwölf
Naja, "mechanisch" verschlüsselt - wer keinen Kabelanschluss bucht/bezahlt, sieht auch nix. Über SimpliTV gibt's zumindest die Österreich-Sender gratis.
Die 10€ für SimpliTV sind ein Schnäppchen gegenüber z.B. UPC-Kabel für 24.55€. UPC bietet dafür gut 40 Programme, wovon allerdings nur die ORF-Programme (außer 3sat) auch in HD angeboten werden. Will man u.a. auch die dt. Öffis in HD sehen muss man 2€ mehr zahlen. Will man auch Privatsender wie RTL, ProSieben usw. in HD sehen, darf man nochmal 5€ drauflegen.

Beim Kabel gibt es keine substantiellen Unterschiede zu anderen Ländern,auch im Vergleich zu zumindest den kleineren dt.Netzen.

Zitat

Naja, ARD & ZDF haben aber auch gar kein Interesse daran, dass Deutsche ihre Programme auch über SimpliTV abonieren können, weil die meisten dafür tauglichen Empfänger kein HEVC können und damit nicht für DVB-T2HD geeignet sind.

Solange diese Leute nicht die dt. Support-Hotlines verstopfen,wäre das ARD/ZDF vermutlich ziemlich egal.

Zitat

By the way, es wäre genauso möglich, dass ORF-Programme im MB-Abo auftauchen. Ich glaube es zwar nicht, aber möglich wärs.


Vorher fällt der Mond runter ;).
Wer vorher Himmel und Hölle in Bewegung setzt um die Nachbarn auszusperren wird jetzt kaum mit solchen Angeboten um die Ecke kommen.

Eine geringe Wahrscheinlichkeit gäbe es vielleicht noch bei ORF2E,aber wer sollte das bezahlen und ehrlich gesagt ist für dieses "Programm" im jetzigen Zustand ein DVB-T2 Programmplatz eigentlich zu schade.



Ich finde es übrigens bemerkenswert mit wie wenig Kritik hier diese Totalabschottung über die Bühne geht.

von UM74 - am 08.03.2016 00:20
Zitat
UM74
Zitat

By the way, es wäre genauso möglich, dass ORF-Programme im MB-Abo auftauchen. Ich glaube es zwar nicht, aber möglich wärs.


Vorher fällt der Mond runter ;).
Wer vorher Himmel und Hölle in Bewegung setzt um die Nachbarn auszusperren wird jetzt kaum mit solchen Angeboten um die Ecke kommen.

1. Der ORF strahlt nach der Umstellung von Mux A ORF1+2 SD extra unverschlüsselt aus (also in der Hinsicht erstmal keine Abschottung)
2. Der ORF scheut die zusätzlichen Kosten und Konflikte mit den Privatsendern. Übernimmt diese Sachen ein Plattformbetreiber kann es schon ganz anders aussehen.
3. Auch die Schweizer Programme sind bei SimpliTV enthalten (zukünftig wohl auch in HD); also Programme, die sich über Sat auch vor Österreichern abschotten.

Was die kostenlosen Österreich-Programme betrifft, finde ich es auch nicht gut, dass die meisten verschlüsselt werden und Ausländer sie offiziell nicht mehr sehen dürfen (was wir wohl einerseits dem Geschäftsmodell der ORS zu verdanken haben und andererseits den Lizenzkosten für den ORF und dem Geschäftsmodell der dt. Privatsender die wohl keine Sublizenzen an den ORF vergeben wollen, wenn die HD-Sendungen dann kostenlos und werbefrei in Teilen Deutschlands zu sehen sind), bei Programmen, die aber überhaupt nur dabei sind, weil es eine verschlüsselte Plattform gibt, kann ich das nicht so ganz nachvollziehen. (Zumal GermanTV früher in Amerika auch als PayTV vermarktet wurde) Mal angenommen es wäre möglich SimpliTV in Deutschland zu abonieren, allerdings mit der Einschränkung, dass die österreichischen Programme nicht freigeschaltet würden, wäre das für dich ja wahrscheinlich auch wenig zufriedenstellend. Zumal es die dt. Öffis in DE bald schon kostenlos in HD geben wird und die dt. Privatsender von der MB, nach bisherigen Planungen, für etwa den halben Preis zu haben sein werden.

von Zwölf - am 10.03.2016 09:55
Zitat
Zwölf

1. Der ORF strahlt nach der Umstellung von Mux A ORF1+2 SD extra unverschlüsselt aus (also in der Hinsicht erstmal keine Abschottung).

Klingt nach letzter Galgenfrist.
Zitat

2. Der ORF scheut die zusätzlichen Kosten und Konflikte mit den Privatsendern. Übernimmt diese Sachen ein Plattformbetreiber kann es schon ganz anders aussehen.
3. Auch die Schweizer Programme sind bei SimpliTV enthalten (zukünftig wohl auch in HD); also Programme, die sich über Sat auch vor Österreichern abschotten..


Mehr als ORF2E kommt da in D bei realistischer Betrachtung trotzdem nicht dabei heraus,und da...siehe oben.
D ist halt doch etwas grösser und die Privatfunklobby stärker.

Zitat

Mal angenommen es wäre möglich SimpliTV in Deutschland zu abonieren, allerdings mit der Einschränkung, dass die österreichischen Programme nicht freigeschaltet würden, wäre das für dich ja wahrscheinlich auch wenig zufriedenstellend. Zumal es die dt. Öffis in DE bald schon kostenlos in HD geben wird und die dt. Privatsender von der MB, nach bisherigen Planungen, für etwa den halben Preis zu haben sein werden.


Nicht unbedingt.Mit etwas Phantasie hätte so etwas durchaus Chancen.

ACHTUNG:
Ab hier ist alles hochspekulativ und unwahrscheinlich aber ich will es trotzdem mal weiterspinnen...

Da in D weniger Programme zu sehen wären,könnte man den Preis (etwas) senken im Hinblick zum MB-Paket.
Es ist mir schon klar,das man im dt. Simply-TV (wenn man das so nennen kann...) keine ORF-Inhalte
zeigen kann bei denen RTL und Co. die Finger darauf haben,aber evtl Programme wie ORF3,Sport Plus und Inhalte
von ORF2 die eh zusammen mit ARD/ZDF entstanden sind,da läuft ja beileibe nicht alles zeitgleich.
Ich denke da könnte man ARD+ZDF mit dem Europa-Argumrent schon zu Zugeständnissen bewegen.

Wäre dann so eine Art Simply-Neighbour ;-)

Alles besser als das was aktuell geplant ist.


Wie gesagt,unrealistisch.Wäre aber eine völlig neue und interessante Situation denke ich.

von UM74 - am 11.03.2016 00:21
Zitat
UM74

ACHTUNG:
Ab hier ist alles hochspekulativ und unwahrscheinlich aber ich will es trotzdem mal weiterspinnen...

Da in D weniger Programme zu sehen wären,könnte man den Preis (etwas) senken im Hinblick zum MB-Paket.
Es ist mir schon klar,das man im dt. Simply-TV (wenn man das so nennen kann...) keine ORF-Inhalte
zeigen kann bei denen RTL und Co. die Finger darauf haben,aber evtl Programme wie ORF3,Sport Plus und Inhalte
von ORF2 die eh zusammen mit ARD/ZDF entstanden sind,da läuft ja beileibe nicht alles zeitgleich.
Ich denke da könnte man ARD+ZDF mit dem Europa-Argumrent schon zu Zugeständnissen bewegen.

Wäre dann so eine Art Simply-Neighbour ;-)

Alles besser als das was aktuell geplant ist.


Wie gesagt,unrealistisch.Wäre aber eine völlig neue und interessante Situation denke ich.


Was den ORF betrifft: Das wäre eine Wahnsinnsaufwand für Inhalte, die in DE eh kaum jemanden interessieren. Da ist die vorgesehene Lösung mit den unverschlüsselten SD-Varianten von ORF1+2 schon attraktiver. Bei den kleinen ORF-Programmen spielt womöglich auch eine Rolle welche Preise die ORS für eine unverschlüsselte Ausstrahlung verlangt und ob sich der ORF sorgt, dadurch seine Verschlüsselungs-Argumentation aufzuweichen.

Und die Kosten für die "Deutschland-Version" würde SimpliTV bestimmt nicht senken. Konkurrenz zur MB-Plattform ist ja nicht das Ziel; außerdem würde man sich dann in Österreich schön bedanken, wenn die Ausländer nur den halben Preis zu zahlen brauchen. Man muss ja auch bedenken, dass SimpliTV sehr viel stärker in den ländlichen Raum hineinausgebaut wurde und wird, was natürlich dementsprechend kostet. Die MB hätte sich an Stelle der ORS womöglich nur die Rosinen rausgepickt und das volle Abo-Paket nur in den 5 oder 6 größten Städten Österreichs auf Sendung geschickt. Stattdessen ist man derzeit schon an fast 40 Senderstandorten auf Sendung.
Attraktiv wäre das Abo dennoch vlt. für Leute, die die ORS-Pakete mit geringerem Aufwand empfangen (z.B. in Südostbayern), oder sonst gar keine Privatsender empfangen können (z.B. Bodenseeregion).

von Zwölf - am 11.03.2016 08:04
Zitat
Zwölf

Was den ORF betrifft: Das wäre eine Wahnsinnsaufwand für Inhalte, die in DE eh kaum jemanden interessieren.


Aufwand ? Schon heute gibt es in BY ein Nutzlossignal aus Ö.An den Sendeanlagen müsste man kaum etwas ändern.Evtl.bräuchte man 1 neues Programm in Bouquet.Ich sehe da den "Wahnsinn" nicht so ganz.
Und Leute/Familien die seit 50 Jahren die ORF-Programme gesehen haben könnten schon Interesse an so einem Abo haben.
Zitat
Zwölf
Da ist die vorgesehene Lösung mit den unverschlüsselten SD-Varianten von ORF1+2 schon attraktiver.


Attraktiver aber eben bald vorbei.Dann lässt die Attraktivität schnell nach...:D

Zitat

Bei den kleinen ORF-Programmen spielt womöglich auch eine Rolle welche Preise die ORS für eine unverschlüsselte Ausstrahlung verlangt und ob sich der ORF sorgt, dadurch seine Verschlüsselungs-Argumentation aufzuweichen.

Die wären ja nicht unverschlüsselt.

Zitat

Und die Kosten für die "Deutschland-Version" würde SimpliTV bestimmt nicht senken. Konkurrenz zur MB-Plattform ist ja nicht das Ziel; außerdem würde man sich dann in Österreich schön bedanken, wenn die Ausländer nur den halben Preis zu zahlen brauchen..


Ist ne einfache Gleichung:Weniger Programme=weniger Monatsgebühren.Kein Grund zur Aufregung.Und die Hälfte müsste es auch nicht sein.

Zitat

Man muss ja auch bedenken, dass SimpliTV sehr viel stärker in den ländlichen Raum hineinausgebaut wurde und wird, was natürlich dementsprechend kostet. Die MB hätte sich an Stelle der ORS womöglich nur die Rosinen rausgepickt und das volle Abo-Paket nur in den 5 oder 6 größten Städten Österreichs auf Sendung geschickt. Stattdessen ist man derzeit schon an fast 40 Senderstandorten auf Sendung.


Ja,schon.Das hätte aber mit den Bouquet in Bayern nicht viel zu tun.Man nutzt ja nur den Overspill.Da wäre München sogar noch mit "drin".Einfach von den regulären Senderstandorten ohne Einzug Richtung BY senden.Fertig.
Diesen Overspill zahlt Simply-TV jetzt auch schon teilweise,aber eben 100% ungenutzt.


Wird natürlich nie geschehen.

von UM74 - am 11.03.2016 19:43
Zitat

Aufwand ? Schon heute gibt es in BY ein Nutzlossignal aus Ö.An den Sendeanlagen müsste man kaum etwas ändern.Evtl.bräuchte man 1 neues Programm in Bouquet.Ich sehe da den "Wahnsinn" nicht so ganz.
Und Leute/Familien die seit 50 Jahren die ORF-Programme gesehen haben könnten schon Interesse an so einem Abo haben.

Aber auch, weil auf ORF1&2 Inhalte laufen die sie interessieren. An ORF2Europe über Sat sieht man doch, dass sich die Begeisterung für ein ausgedünntes ORF-Angebot in sehr engen Grenzen hält. (Es muss also schon einen spürbaren Mehrwert im Vgl. zu 3sat geben) Bei einzelnen Sendungen auf ORF2 die Verschlüsselung für Ausländer freizuschalten, ist übrigens schon ein gewisser Aufwand, weil sich da laufend jemand drum kümmern muss. Außerdem müssen diese Sonderregistrierungsmöglichkeiten für Ausländer auch erst mal eingerichtet werden, was ebenfalls ein gewisser Aufwand ist.

Zitat

Ist ne einfache Gleichung:Weniger Programme=weniger Monatsgebühren.Kein Grund zur Aufregung.Und die Hälfte müsste es auch nicht sein.

Da vergisst du aber ein ganz entscheidendes Detail, nämlich, dass der ORF zum Gratis-Angebot von SimpliTV gehört und seine Ausstrahlung selbst bezahlt. Die 10€ werden nur für die Ausstrahlung der Abosender aufgewendet, wobei die Anzahl der Programme schon innerhalb Österreichs variiert, ohne dass dies Einfluss auf den Preis hätte. Im Prinzip müsste man sogar mehr zahlen, wenn man bedenkt, dass davon auch die Verwaltungs- und Umsetzungskosten für die von dir geforderten Änderungen für die DE-Version reingeholt werden müssten.
Gut, man könnte auch überlegen ein "ORF-Abo für Ausländer" ohne dt. Privatsender usw. anzubieten, das man dann billiger anbietet. Allerdings möchten die meisten Leute auch dt. Privatsender sehen und einen zweiten CI-Schacht (für ein MB-Modul) hätten die wenigsten Geräte. (Außerdem ist die Frage, ob es noch genügend potentielle ORF-Abonnenten gäbe damit es sich lohnt, da der RTL-Ausstieg in Südbayern sicherlich auch viele ORF-DVB-T-Zuschauer auf andere Verbreitungswege gelockt hat)

Ich hoffe darauf, dass der HD-Hype bis 2018 etwas nachlässt und der ORF dann vlt. doch seine HD-Programme unverschlüsselt verbreitet oder zumindest die SD-Versionen der beiden Hauptprogramme unverschlüsselt auf Sendung lässt.

von Zwölf - am 11.03.2016 20:49
Ich habe die Box auch, und kann bestätigen, dass sie auch mit DVB-T2HD gut zurecht kommt.
Von den voreingestellten Bildeinstellungen bin ich nicht begeistert; Programme mit niedriger Datenrate (wie z.B. die deutschen DVB-T-Programme) schauen damit schlechter als mit anderen Receivern aus und es gibt am Gerät leider keine Möglichkeit die Bildeinstellungen zu ändern.

Es gibt ein paar Kleinigkeiten, die mir nicht so gut gefallen. Z.B. dass eingestellte Timer häufig beim Umstellen auf Standby und wieder an vergessen werden (auch Timergesteuerte Aufnahmen aus dem Standby heraus funktionieren nicht; es wird lediglich eine Dummy-Datei ohne Inhalt angelegt), dass beim Speichermedium kein NTFS-Dateisystem unterstützt wird (zu große Dateien werden dann in zwei Dateien zerstückelt), die Uhrzeit im Teletext bleibt gerne hängen und außerdem wird der Teletext nicht mit aufgenommen, obwohl im TS-Format aufgenommen wird. Nach einem Manuellen Suchlauf wird merkwürdiger Weise der Programmplatz (nicht die Reihenfolge) einiger schon zuvor abgespeicherter Programme verändert. Bei mir sind davon die Programme der Kanäle 40, 47 und 53 betroffen. Dies lässt sich allerdings relativ einfach wieder beheben, indem man einfach eines dieser Programme im Bearbeitungsmodus der Programmliste hin- und herbewegt. Einmal hat er leider alle Mux-D-Programme ohne ersichtlichen Grund aus der Liste gelöscht (eine eingestellte Timer-Aufnahme konnte so leider nicht angefertigt werden), sodass ich sie neu einlesen musste. Bei dieser Gelegenheit hat er merkwürdiger Weise in der Programmliste einen Dummy "ServusTV HD" erstellt, auf dem aber arte lief.
Auch die Zeit bis beim Umschalten ein Bild kommt, finde ich relativ lange. Bei verschlüsselten HD-Programmen muss man meist ca. 4-5 Sekunden warten.

Was mir aber gut gefällt ist, dass am Ende der Programmliste auch alle empfangenen Datendienste angezeigt werden (ich kann morgen mal einen Screenshot reinstellen) Nutzen kann man die zwar nicht, aber man sieht zumindest, dass da was ist, was einem bei anderen Empfangsgeräten ja in der Regel verborgen bleibt.

von Zwölf - am 25.09.2016 09:44
Zitat
Bengelbenny
Am 23.10. wird dann Tirol dran sein und die Umstellung somit auch für mich interessant.

Da ja nur noch eine HD-Aktivierung nötig ist, um die Programme zu empfangen habe ich folgende Frage:
Im Grunde reicht es ja, in einen beliebigen Elektromarkt in Österreich zu gehen, mir eine Box oder ein Modul zu holen und diese dann auf der Homepage ohne Angabe von Namen und Wohnadresse zu aktivieren.
Ist das wirklich so einfach oder gibt es da noch einen Haken an der Sache?

Da ich ja gelegentlich in Österreich unterwegs bin, würde ich bei Gelegenheit zuschlagen - jedoch nur, wenn ich das Gerät dann hier im terrestrischen Einzugsgebiet des ORF in Bayern auch wirklich nutzen kann. Mir ist natürlich bewusst, dass ich auch übergangsweise die SD-Signale nach der Umstellung auf DVB-T2 sehen kann. Ich will aber erstens die "richtige" Regionalversion in ORF2 sehen, und hätte gerne ORF3 und ORF Sport Plus, die ich bisher nicht empfangen kann. Daher strebe ich die HD-Lösung, wenn realisierbar, auch an.

Jein. Für die vergünstigten Module/Boxen reicht eine HD-Aktivierung nicht, sondern man muss min. eine HD-Registrierung durchführen.
Ansonsten sollte das kein Problem sein. Es gibt übrigens auch Händler die ohne Versandkosten nach Deutschland versenden. Das Modul ist auf diesem Weg für derzeit 32,20€ zu haben.

Angegeben werden muss bei der HD-Aktivierung nur:
Zitat
SimpliTV-FAQ
Dabei müssen lediglich E-Mail-Adresse, Geburtsdatum, Geschlecht, Alter und die Postleitzahl bekanntgegeben werden.


Zitat
andimik
Ihr kommt aber sehr früh drauf. Die Module gibt es schon seit Jahren vergünstigt.

Naja, die Aktionen waren ja immer regional befristet. Bei der ersten Umstiegswelle dachte ich auch, ich würde mir das dann selbst holen, was ich dann aber aus verschiedenen Gründen doch nicht gemacht habe.

von Zwölf - am 06.04.2017 22:27
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.