Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum Österreich
Beiträge im Thema:
331
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Wochen, 6 Tagen
Beteiligte Autoren:
andimik, Unbekannter_DAB_Fan, RTL 102.5 Fan, delfi, MPDX - UnterkärntenDX, Ruud, Jassy, dxbruelhart, DX-Fritz, drahtlos, ... und 5 weitere

DAB Empfang in Kärnten

Startbeitrag von RTL 102.5 Fan am 10.12.2010 15:36

Heute habe ich meinen neuen DAB Empfänger (Microspot RA 319) erhalten.

Gleich etwas rund um das Haus und oberhalb getestet. Viel ging erwartungsgemäß nicht.

Das einzige was brauchbar überall reinkommt ist auf 12B vom Krvavec.

Direkt beim Haus und Umgebung wird er eingelesen, ist dann aber eher schwach. Etwas oberhalb gehen alle nahezu einwandfrei.

Das ist:
ARS 9203 192 kbit/s Joint Stereo Light Classical
RA Slovenija 1 9201 192 kbit/s Joint Stereo Varied Speech
RADIO SI 933A 192 kbit/s Joint Stereo Travel
VAL 202 9202 192 kbit/s Joint Stereo Varied Speech

Aus Italien wurde leider nicht starkes empfangen, ich hätte mir doch gedacht, dass der Monte Venda oder Sender aus der Emilia/Romagna auch so stärker durchkommen.

Das einzige war auf 13A etwas, das aber zu schwach war, es schwankte etwas, nur auf wenigen Stellen ging er mal rauf, ansonsten eher ein Balken. Was könnte das sein?


Ich werde alle DAB Beobachtungen auf meiner Homepage zusammenfassen und dann einen DAB Bandscan Kärnten erstellen, der dann nach und nach ausgebaut wird. Einen Bandscan für einen bestimmten Ort zahlt sich derzeit ja nicht aus.

Am Wochenende werde ich wahrscheinlich mal auf den Dobratsch fahren.

Die 50 interessantesten Antworten:

Zitat
andimik
Wahnsinn bei dir diese enormen Reflexionen! Ich habe mal hier gepostet, dass man nicht hoch genug sein kann, um DAB vom Krvavec zu empfangen ...

Du kannst echt mal am Wurzenpass probieren: Gleich nach der Grenze ist Schluss. Daher hab ich das mit Hilfe der topografischen Karten auf Kärnten übertragen.


Ich finde das auch gut DAB zu hören, allerdings richtig Hören kann man es leider nicht, dazu ist es doch zu schwach, zumindest im Haus...
Er liest den Krvavec auch am balkan ein, allerdings gibts dann kein Signal, am Feld draußen ist auch ein ständiger Empfang möglich, wie gesagt dann auf ca. 600 m auch sauberes Signal.

Eventuell bringt ja eine DAB Antenne was? Ich könnte mir da vielleicht auch vorstellen einige Italiener zu loggen. Die Frage ist halt, ob es sich der Aufwand bringt...

Mal am Dobratsch am Sonntag schauen, ob ich noch Italiener reinbekomme...

Zitat
delfi
Diese Meldungen hätten eigentlich ganz gut im schon seit längerem existieren DAB in Österreich Thread gepasst.

Ja mei, so genau ist das ja nicht ;) Hab mire nur gedacht, da noch mehrere Meldungen folgen werden, mal einen neuen Theard aufzumachen, ist ja letztlich egal^^

von RTL 102.5 Fan - am 10.12.2010 21:27
Zitat
andimik
Ich war gestern auf dem Dobratsch um zu beweisen, welch glückliche Lage unser RTL-Fan hat:

Parkplatz 2 (862 m): 12B Krvavec/ kurzes Zucken, reicht nicht für Audio
Parkplatz 4 (1020 m): 12 B Krvavec und 12 D Monte Venda: Signal beide schwach, aber hörbar
Parkplatz 5 (1307 m): 12 B Krvavec, 12D Monte Venda gut und 13E EuroDAB schwach
oberster Parkplatz (1732 m): 12B und 12D schwach, 13E nicht empfangen

Auf 13A zuckt auch was, aber konnte ich nicht loggen.

Man sieht, auch die Höhe ist nicht das A und O ... :eek:



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.12.10 11:30 durch andimik.


Hmm. ich fahr trotzdem jetzt mal rauf schauen. Auf den letzten Parkplatz ist leider generell der Empfang etwas schwächer, während ein wenig weiter oben wieder mehr los ist, so meine Beobachtungen auf UKW.

Mal schauen, was ich da so reinkrieg, ich vermute aber dasselbe.

von RTL 102.5 Fan - am 12.12.2010 11:18
So kam eben vom Dobratsch zurück. Grundsätzlich muss ich sagen, kommt mir der DAB-Fernempfang gleich vor wie bei UKW. Es entscheiden mehrere Schritte von sein oder nicht sein.

An meinen ersten Scanplatz, und zwar war das vom obersten Parkplatz, Fußweg Richtung Sender dann auf diesen Hügel rechts vom Weg. Am Dobratsch liegt derzeit recht wenig Schnee (wunderte mich eh sehr) und daher konnte ich problemlos daraufgelangen.

Oben ging dann einiges Recht gut. Also Rosstratte/Hügel:
Insgesamt: 15 Sender

- 12D RAI DAB vom Monte Venda war wohl das stärkste von allen, ging dort überall problemlos auf diesen kleinen Hügel, 1a Sound, vollkommen störungsfrei.

- 13E EuroDAB Italia, toller Sound 1a vorhanden; Kann man sich nicht beklagen, es ging problemlos, stellenweise glasklar und vollkommen rauschfrei, keine Aussetzer. Jedoch muss man die Stelle genau treffen, wo dann das maximale Signal da ist, aber auch recht stark und fast überall am Hang sehr gut hörbar!

- 12B RTV Slovenija, die große Enttäuschung. Er wird zwar eingelesen, geht dann aber nur stellenweise dort, eher nicht hörbar.

- 13A EuroDAB Italia war da nicht vertreten.


Beim Parkplatz Alpengarten (1700 Meter) ging dann 13D Monte Venda weiterhin einwandfrei, 13E ging stellenweise noch einwandfrei, aber nur stellenweise. Nicht eingelesen, aber schwach vorhanden war 13A. 12B Krvavec schwach.
Beim Parkplatz auf 800 Meter ging dann nur der Krvavec schwach, sonst gar nichts mehr.

Zuhause hab ich noch ganz schnell im Garten beim Haus die verschiedenen Pakete durchgestestet, 13A reicht sogar für 2-3 Balken, aber wird nicht eingelesen, 13E kommt mit 1 Balken an, auch zu schwach, einzig der 12B vom Krvavec reicht wie gesagt, dass man ihn zumindest kurz zu hören bekommt. 12D Venda auf einigen Stellen 2 Balken, auch zu schwach.

Fazit: Wenn Italien mehr DAB Standorte aufbauen wird, wird es auch im Tal mehr zu hören geben hier. Derzeit ist aber einfach noch zu wenig vorhanden.
Und im Gebirge ist es gleich wie bei UKW, ein Schritt und ein einwandfreier Sender kann wegsein.



von RTL 102.5 Fan - am 12.12.2010 15:10
So, nachdem Carey die Seite endlich aktualisiert hat, der 13A kommt nur von der RAS vom Penegal. Vermutlich auch nicht einmal am Dobratsch empfangbar (189 km).


(rechts Penegal in Südtirol, links Dobratsch in Kärnten)

Ich habe schon öfters (auch im Tal) ein Flackern bei 12B festgestellt, nachdem ich ein bissl mit der Länge der Antenne gespielt hab.

Update: Seitenverkehrte Beschriftung korrigiert

von andimik - am 15.12.2010 14:13
Zitat
andimik
So, nachdem Carey die Seite endlich aktualisiert hat, der 13A kommt nur von der RAS vom Penegal. Vermutlich auch nicht einmal am Dobratsch empfangbar (189 km).


(links Penegal in Südtirol, rechts Dobratsch in Kärnten)

Ich habe schon öfters (auch im Tal) ein Flackern bei 12B festgestellt, nachdem ich ein bissl mit der Länge der Antenne gespielt hab.


Ich nehme aber bei 13A hier in Nordvillach doch eher den Monte Cimone an. Die Höhe spricht da für sich und von Asiago (das ist nördlich von Venedig am Beginn der Alpen) ist auch noch Sichtkontakt. Da dazwischen nix mehr im Wege ist (außer die Julischen Alpen/Karnischen Voralpen).
Am Oswaldiberg und auch hier kann ich wie gesagt, auch auf UKW einiges aus Modena empfangen, an der Südseite des Dobratsch ist auch Serramazzoni möglich. Da kann auch mittels Reflektion 13A vom Monte Cimone dabei sein.

Wenns etwas wärmer wird, werd ich mal das genau austesten, eventuell gibts ja Stellen, wo das Signal stärker ist.

Obwohl, Lienz/Rauchkofel ist hier quasi Ortssender, via Pustertal und dann das andre Tal bis Bozen könnte da was durchkommen, aber hast du Recht, das ist unwahrscheinlicher.

12B geht wie schon gesagt, recht gut, vorallem etwas oberhalb sogar hörbar.

von RTL 102.5 Fan - am 15.12.2010 16:07
EuroDAB vom Monte Cimone - 13A, über 2165 Meter hoch, Sichtkontakt bis Venedig und darüberhinaus, Provinz Modena, Emilia/Romagna.

Das Paket von EuroDAB sieht folgend aus:

Radio Padania+ 5276 48 kbit/s DAB+
Radio Vaticana + 4104 56 kbit/s DAB+
R. Italia SMI + 5220 64 kbit/s DAB+
RTL 102.5 5218 160 kbit/s Joint Stereo
RTL 102.5 + 5295 64 kbit/s DAB+
RTL Classic + 5298 64 kbit/s DAB+
RTL102.5 Groove 5297 64 kbit/s DAB+

13E ist laut meinen Informationen ein Standort bei Rimini oder Bologna, zumindest wieder an den Apeninnausläufern. Das ist auch die Erklärung wieso er am Dobratsch so reinschlägt.

von RTL 102.5 Fan - am 15.12.2010 16:13
Heute war ich bei Unterkärnten DX, wo dann auch gleich ein externer Antennenanschluss an den Microspot rankam. Fotos stell ich dann mal rein.

Funktioniert prima, in Eberndorf und Völkermarkt geht leider überhaupt kein DAB, dafür in Diex auf 900 Meter Höhe. Dort ging einwandfrei RAI DAB vom Monte Venda, toller Sound, gleich wie am Dobratsch. Sind immerhin knapp 250 km!

Krvavec ging nur schwach, es reichte nicht zum Einlesen...

Auf UKW is dort auch ordentlich was los, da haben wir beschlossen, mal im Sommer darauf zu fahren, denn es war saukalt, unter minus 10 Grad.

Aber RAI DAB is schon ein ordentlicher Erfolg, immerhin geht der Monte Venda bereits auf UKW quasi in ganz Mittel-Unterkärnten auf Anhöhen und teilweise sogar ins Tal. Das überträgt sich auch wunderbar auf DAB und eventuell reicht auch mal DVB-T bis nach Kärnten!





von RTL 102.5 Fan - am 18.12.2010 21:13
Zitat

Das mit der Homepage hat einen nicht näher zu erläuternden Grund. Bitte auch nicht drüber spekulieren.

Es wäre schon interessant, was da passiert ist. Etwa im November hiess es noch, Carey werde offiziell für WoldDMB arbeiten. Damit war für mich eigentlich sicher, dass er mit seiner Site weitermachen würde. Sehr schade finde ich, dass er auch die Länderinformationen gesperrt hat, sonst könnte ich hier auf die Kommentare wegen den 22 Programmen antworten. In Italien habe ich aber des öfteren 30 und mehr Programme von einem Standort aus (kein Höhenstandort!) empfangen können.






von drahtlos - am 26.01.2011 22:03
So ein paar DAB-Empfangstests aus Nordostitalien:

Standort Aviano/Castaldia, etwa über 1000 Meter:
- 12D einwandfrei RAI DAB
- 13E einwandfrei EuroDAB Italia

Standort Lignano Sabbiadoro 0 Meter
- 12D 4 Striche, eingelesen, spielt

Standort Trieste/Monte Belvedere (beim RAI Sender)
- 12D das beste Signal,das ich bislang gesehen habe, alle Balken voll (!). RAI DAB
- 13E nur zwei Striche, trotzdem einwandfrei gespielt. EuroDAB Italia.

Ich vermute, dass DAB vom Monte Belvedere gesendet wird, da auch der Aufbau am Mast drauf hindeutet. Unten DVB-T, mitte UKW, oben DAB.
Oder der Monte Venda knallt mit so einem Signal rein! :eek:

von RTL 102.5 Fan - am 20.02.2011 20:43
Ich war gestern im Lesachtal.

Bisher wusste ich, dass aufgrund von Reflexionen in Reisach im Gailtal und Umgebung der Krvavec Ortssenderfeldstärke :eek: hat, da die 104,5 von RTL102,5 von Radio Ognji¨če verdrängt wird. Wenn ihr auf die Karte schaut, wird ihr sehen, wo das ist.

Google maps Reisach (Parkplatz)

DAB kam dort auf 12B auch hörbar an, trotz der geringen Leistung ...

In Liesing im Lesachtal ging nur auf Anhöhen 12A und 12D vom Kronplatz und das nur mit Mühe.

Google maps Liesing (Ortsteil Pallas)

TV-mäßig ging nur der Mux A vom lokalen Umsetzer Kötschach-Kronhof, teilweise auch mit vielen Fehlern der Dobratsch mit Mux B. Sonst nix. Die DVB-T-Umstellung im Lesachtal war zu diesem Zeitpunkt noch nicht geschehen.

von andimik - am 26.04.2011 08:45
Danke für die Links!

Ich bin erstaunt, dass man nun doch in Italien ein Verkehrsradio über DAB bringen will - auch die Tatsache, dass dabei auch RTL beteiligt ist. Sofern die in den Links erwähnten Angaben auch den Tatsachen entsprechen.

Zitat

RTL Via Radio è la radio di RTL 102.5 e di Autostrade per l’Italia. Con questo, ci informa Stefano Valianti, a Bologna le radio ricevibili via DAB/DAB+ salgono a 17 (7 RAI e 10 Eurodab). In altre zone del Paese, come la vicina Firenze, è invece disponibile solo il gruppo Eurodab con i suoi dieci canali, tra i quali la Radio Vaticana (105 Live).




von drahtlos - am 25.11.2011 19:18
Wow, auf 12A hab ich am Dobratsch (Aussichtsplattform) erstmal auch eindeutig EuroDAB empfangen, es wurden 31 Programme eingelesen (der Microspot hat die 10 Sender von EuroDAB auf 12A und 13E doppelt gezählt).

:cheers:

http://www.naturparkdobratsch.info/16744.htm
http://www.geolocation.ws/v/I/5317982602187091617-5317984164403935426/dobratsch-aussichtsplattform/en
http://www.arnoldstein.gv.at/download/Dobratsch_Aussichtsplattform.JPG

Damit kann man am gleichen Berg 3 verschiedene Pakete auf 12A empfangen (RAS, RAI und EuroDAB, je nach Standort) ;-)

von andimik - am 01.12.2011 11:35
Zitat
RTL 102.5 Fan
Es ist der Montescudo/Monte Godio bei Rimini. Ein kleiner Hügel, tolle Aussicht auf das Meer. Der geht hier bei mir auf UKW auch 0=3-4 oft. Der Standort dürfte recht viel Leistung haben, zumindest auf UKW.

Hier gibts Senderfotos: http://alpe-mare.de/index.php/senderfotos/italien/56-senderfotos-montescudomonte-godio.


Also ich war schon mal da und kann die DAB Ausstrahlung von dort bestätigen. Hier sieht man sogar die DAB Antennen:



Ob UKW da viel Leistung hat? Das glaub ich eher nicht, denn das ganze sieht eher nicht nach Hochleistung aus. Ich denke viel eher das der sehr exponierter Standort den unterschied macht.

von Jassy - am 02.12.2011 09:17
EuroDAB scheint die Kanäle heuer geändert zu haben, ich hab es mit der RTL-Seite und Carey verglichen, im Vergleich zum Vorjahr gibt es diese Änderungen:

Catania 9D,
Genova 9D,
Messina 9D
Napoli 12A
Padova 12A
Palermo 9D
Prato 9D
Reggio 9D
Roma 12A
Torino 12A
Venezia 12A
Padova 12A
Firenze 9D
Prato 9D

Zusätzlich hab ich diese Städte rausgesucht:

Senigallia, Ancona, Perugia, Arezzo: 9D
Treviso, Jesolo 12A
Ferrara, Piacenza, Pavia 13E (Monte Cimone)

von andimik - am 21.12.2011 20:57
Zitat
andimik
Passt am ehesten hier rein:

Hab am Samstag den 319er Microspot am Beifahrersitz gehabt.

Vom Wurzenpass kommend spielt er ab ca. Mojstrana vereinzelt, ab der Autobahn (Jesenice West) - bis auf wenige Stellen - eigentlich durchgehend bis LJ.

Mit DAB+-Autoradio und Außenantenne wird der Empfang auch in der Unterflurtrasse und dem einen kurzen Tunnel gelingen.


Also ich habe jetzt meinen neuen "TechniSat Digital Mini Radio" in LJ und auf der Bahnstrecke (Schienenfahrzeug: Siemens Desiro) zwischen LJ und Jesenice getestet:
Auf unbebauten Flächen in LJ ist der Empfang einwandfrei. Wenn kein Sichtverbindung zum Sender Krvavec dann "blubbert" es oder es geht gar nichts mehr (außer mit entsprechenden Reflexionen). Mehr war bei der geringen Sendeleistung auch nicht zu erwarten...
Zwischen LJ und Jesenice geht der Empfang bis Kranj nahezu durchgehend. Danach bis Bled nur noch selten (die Bahnstrecke liegt dort tiefer als die Autobahn). Nach Bled geht dann gar nichts mehr.

Von welchen Kärntner Bergen hat man eigentlich Sichtverbindung zum Sender Krvavec?

von Unbekannter_DAB_Fan - am 14.06.2013 20:03
Zitat
andimik
Ja, daher ist der Sender Pec auch nicht ganz am Gipfel, sondern ein paar Meter südlicher.

Wobei auf einigen Bergen der Karawanken auch noch Sichtkontakt besteht, sowie am Oisternig.

http://www.heywhatsthat.com/?view=NAHIHHRJ



Sehr nützliche Webpage. Bin gerade vom Dreiländereck zurückgekommen:

Direkt am Gipfel des Dreiländerecks hatte ich keinen Empfang. Dafür konnte ich die beiden Sendeanlagen ansehen. :)
Nur am Gipfel des Hahnenwipfel (vom Sessellift aus links rauf) hatte ich an vielen Stellen guten Empfang. :hot:

von Unbekannter_DAB_Fan - am 22.06.2013 16:14
Ich war heute zum Bergwandern am Ankogel (3252m) im Bundesland Kärnten. Bei dieser Gelegenheit habe ich auch meinen Dual DAB 4 für einen Band-Scan mitgenommen. Zu meiner Überraschung konnte ich dort rund 100 DAB-Radiostationen aus Deutschland, Italien und Südtirol empfangen. Hier eine kurze Auflistung:

Erster Band-Scan beim Hannoverhaus (2720m):
5C: Bayern (Wendelstein, München, ...), ca. 9 Striche
11D: Bayern (Wendelstein, München, ...), ca. 9 Striche
12D: Bayern (München, Ingolstadt, ...), ca. 4 Striche
11A: Bayern (Ingolstadt), alle Striche (der absolute Wahnsinn!)
11C: Bayern (München), ca. 6 Striche
12A: Italien (EuroDAB, Modena), 2 bis 4 Striche

Zweiter Band-Scan auf der Grauleitenspitze (2891m):
9C: Bayern (Augsburg), ca. 7 Striche
10B: Südtirol RAI-RAS (Südtirol gesamt ?) 0 bis 2 Striche
9D: Baden-Württemberg SWR-BW (Aalen, Heilbronn, ...) ? Striche‎

Eindeutig einer der besten DAB-Scan-Plätze in Kärnten bzw. Österreich!

von Unbekannter_DAB_Fan - am 27.07.2013 18:27
Zitat
andimik
Ich war am Wochenende am Reisseck (aber nicht am Gipfel).

Auf der Bergstation (2250 m = Endpunkt der Schmalspurbahn) geht kein DAB, weder im Restaurant noch davor.

Auf einer Wanderung auf ca. 2350 m (Rundweg) sind

12A EuroDAB
12B Radio Slovenija
12D RAI DAB

bestens (100 von 100) zu empfangen.

An der Zwischenstation Schoberboden (Anfang der Schmalspurbahn) ging trotzdem nur 12B. Grund: Die ist nicht so versteckt in den Bergen wie die Endstation.

Empfänger: SONY XDR-S40DBPB


100 von 100 bei allen drei Ensembles ist beeindruckend :spos:
Schade, dass dort aus Bayern nichts rüberkommt.

von Unbekannter_DAB_Fan - am 10.09.2013 18:25
Am Samstag war ich auf der Nockalmstraße. Es gibt dort die Eisentalhöhe, ich bin dann auf den Gipfel (2180 m) raufgegangen mit Rundumblick in alle Richtungen.

https://maps.google.de/maps?q=46.942352,13.760498&ll=46.942352,13.760505&spn=0.024377,0.055876&num=1&t=p&z=15

Dort oben ging zwar kein gscheites DAB-Signal, aber Einlesen (nur Einlesen) ging von

12A EuroDAB
12D RAI DAB+

Komischerweise kein 12B Slowenien.

Und dann der Scan ein paar Meter weiter:

11D BR Bayern
12D Bayern

:hot:

Signal für Audio zu schwach, aber 4 Kästchen :-( Vermutlich vom Wendelstein, da kein 5C empfangen wurde.

Alles mit dem 319er Microspot.

von andimik - am 28.10.2013 12:46
Zitat
RTL 102.5 Fan
Ist zwar OT, aber:
Slowenien ist eher Österreich, weil ja Slowenisch nicht kompatibel ist mit den anderen im Ex-Jugoslawien gesprochenen Sprachen. Slowenien hat kulturell viel von Österreich. Bei Kroatien wird's dann schon schwerer, aber auch hier würde ich das Land nicht zum Balkan zählen (Kroaten haben mich schon oft zurechtgewiesen, dass der Balkan ja nach Kroatien beginne). Kroatien ist an der Küste mehr mediterran und im Landesinneren vorallem so rund um Zagreb auch sehr österreichisch.

Richtiger Balkan, das ist Serbien und Bosnien :D


Ich haette Slovenien ohnehin angeboten, ein Bundesland von Oesterreich zu werden, Anerkennung der Sprache und alles inklusive. Slovenisch ist ohnehin in Oesterreich Amtssprache, etwa in Kaernten.

von 102.1 - am 18.11.2013 20:10
12B Slowenien scheint nun Geschichte zu sein, ich konnte am Wörthersee (dort sind 4 Balken am 319er Microspot) kein Signal mehr aufnehmen.

RTV war übrigens gar nicht begeistert, dass kroatische Hörer sich bei der APEK beschwert haben, dass 12B sieben Tage länger sendete als vorgesehen. Und sie haben es nicht geglaubt, dass der in Zagreb noch geht (siehe DAB-Thread zu Italien, in Kroatien geht noch mehr an DAB als wir alle vermuten ...)

http://www.novisf.com/wbb/board2-digitalna-satelitska-televizija/board3-općenito-o-satelitskoj-tv/board52-radio-kanali/100255-dab-prijem/

von andimik - am 25.11.2013 12:14
Habe dieses Jahr wieder einen Band-Scan mit meinem Dual DAB 4 beim Ankogel im Bundesland Kärnten durchgeführt. Diesmal auch gründlicher. Vergangenes Jahr habe ich aus Zeit- und Erfahrungsmangel einige Muxe übersehen. Außerdem waren damals auch noch nicht alle Muxe on-air.

Altes Hannoverhaus (2720m):
5C DR Deutschland
8D SWR BW
9D SWR BW
10B RAS1-DAB
10D RAS2-DAB
11A Ingolstadt
11B Signal zum Einlesen zu schwach (?, hat jemand eine Idee)
11C München
11D BR Bayern
12A EuroDAB Italia
12B DAB+ RAI
12D Bayern

Grauleitenspitze (2891m):
9C Augsburg
10A Trentino DAB
12C Signal zum Einlesen zu schwach (wahrscheinlich ClubDAB Italia)

Somit 13 bzw. 15 Muxe empfangen. Bin zufrieden. Super Scan-Platz. Gut das DAB in Österreich noch nicht einführt wurden. Sonst wären diese Empfänge nicht möglich.

von Unbekannter_DAB_Fan - am 19.07.2014 17:56
Zitat
drahtlos
Gratuliere - das dürften doch ein paar Programme gewesen sein! (Europarekord? ;-) )


:) Bin die Kanäle manuell durchgegangen. Die Programme der Muxe müsste man aufsummieren.

Zitat
drahtlos
Antenne = ? (nur Teleskop?)


Ja, nur Teleskop. Habe diesmal die Länge und Ausrichtung jeweils optimiert. Da hat vergangenes Jahr noch die Erfahrung gefehlt.

Zitat
drahtlos
11B könnte der SWR sein.
Bei 12C kommen vermutlich mehrere in Frage. Konnte man nicht mittels der INFO-Taste mehr erfahren


Nein, leider nicht. Es wurden nur 1 bis 2 Balken angezeigt. Das hat zum Einlesen vom Name des Mux nicht gereicht. Sonst sind oben die Namen angegeben wie sie eingelesen wurden.

Zitat
drahtlos
Das war wohl ein Fussweg ab der Bahnstation? Gab es da nicht noch viel Schnee?


Diesmal mit dem Bus ab der Bahnstation zur Seilbahn. Dann mit der Seilbahn hinauf. Für die beiden Scans und die Wege zu den Scanplätzen und zurück benötigte ich ca. 4 Stunden.
Ja, ein großes Schneefeld musste überquert werden. Habe das so zu dieser Jahreszeit bisher noch nie gesehen. Die Rutschgefahr war groß!

von Unbekannter_DAB_Fan - am 19.07.2014 20:47
Am Gipfel der Gerlitzen gibt es regelrechten Elektrosmog, nicht jedes Paket konnte dort empfangen werden, etwas unterhalb des Gipfels ist dann tw. Empfang möglich:

10B RAS (schwächer als 10D)
10D RAS
12A EuroDAB (vermutlich wegen Kronplatz-Aufschaltung und Verletzung des GI nicht überall empfangbar)
12D RAI Monte Venda fast perfekt (Microspot bis zu 8 Kästchen hinter der Marke)

Beim Runterfahren mit dem Sessellift ging 12D bis auf 2-3 kurze Unterbrechungen bis zur Mittelstation perfekt. Mit der Gondel 2-3 Stützen, dann ist durch den Wald und durch die Abschottung kein Empfang möglich.

von andimik - am 21.07.2014 11:51
Zitat
andimik
12A EuroDAB (vermutlich wegen Kronplatz-Aufschaltung und Verletzung des GI nicht überall empfangbar)


12A war auch vergangenen Winter nicht überall empfangbar. Tiefster mir bekannter Empfangsort liegt etwas oberhalb der Bergstation der Gondelbahn.

Zitat
andimik
Beim Runterfahren mit dem Sessellift ging 12D bis auf 2-3 kurze Unterbrechungen bis zur Mittelstation perfekt. Mit der Gondel 2-3 Stützen, dann ist durch den Wald und durch die Abschottung kein Empfang möglich.


Ja, der 12D geht in der Gondel ab ca. 750m Seehöhe.

von Unbekannter_DAB_Fan - am 21.07.2014 13:27
@ DAB_Fan: Gratulation zu diesen tollen Empfängen! :spos:

Ich nehm mir seit Jahren vor im Gebiet der Großglockner Hochalpenstraße einige Stellen auszuwählen und dort mit Yagi und allem zu scannen, geworden is es leider noch nichts. Was ich heuer aber noch vor hab (sofern ich dafür Zeit finde, wenn ich mal kurz in Kärnten bin): Wieder auf die Nockalm-Straße fahren, da gibt es in der Nähe des höchsen Punktes einen kleinen Weg, der zu einer genialen Stelle führt. Letztes Jahr und das Jahr davor konnte ich da immer das gleiche aus Deutschland empfangen: Ganz Bayern, Baden-Württemberg und sogar Rheinland-Pfalz war dabei. Auch Tschechien ging gut. Leider war ich da immer mit Begleitung, sodass das Ganze maximal eine halbe Stunde möglich war, möchte mal in Ruhe da scannen, bin mir sicher, dass da noch einiges drinnen ist!

von RTL 102.5 Fan - am 22.07.2014 08:40
Zitat
RTL 102.5 Fan
Ich nehm mir seit Jahren vor im Gebiet der Großglockner Hochalpenstraße einige Stellen auszuwählen und dort mit Yagi und allem zu scannen, geworden is es leider noch nichts.


In Nähe der Großglockner Hochalpenstraße in 2600m habe ich dieses Jahr auch schon gescannt. Habe dort "nur" diese Muxe empfangen:

5C DR Deutschland
11A Ingolstadt
11C München
11D BR Bayern
12D Bayern

In unmittelbarer Nähe gibt es einfach zu viele Dreitausender. Deshalb kommt dort nicht so viel DAB durch.

Im Gegensatz dazu hat man vom Ankogel freie Sicht bis zu den Bayerischen Alpen im Nordwesten und zu den Dolomiten im Südwesten. Und im Osten gibt es einige Felswände, die vermutlich gut als Reflektoren wirken.

von Unbekannter_DAB_Fan - am 22.07.2014 17:07
SANGEAN DPR-39 Taschenradio "Härtetest" in den Bergen Südösterreichs.
Antenne: Ohrhörer.

Gerlitzen:
10B RAS1-DAB
10D RAS2-DAB
12A EuroDAB Italia
12B Signal zum Einlesen zu schwach (DAB+ RAI, nur an einer Stelle, Signalpegel schwankt zwischen 1 und 3 Strichen)
12D DAB+ RAI

Grundsätzlich kein großer Unterschied zum Dual DAB 4 (beide FS-2052-Verona). Nur in der Gondelbahn geht der Dual DAB 4 mit Teleskopantenne deutlich besser.

Fazit: Taschenradio zum DXen. Genau wonach ich lange gesucht habe. Aufgrund der geringen Größe / Gewicht ideal zum Schifahren, Bergsteigen und für Reisen.

von Unbekannter_DAB_Fan - am 03.08.2014 14:07
Zitat
DAB_Fan
Habe dieses Jahr wieder einen Band-Scan mit meinem Dual DAB 4 beim Ankogel im Bundesland Kärnten durchgeführt. Diesmal auch gründlicher. Vergangenes Jahr habe ich aus Zeit- und Erfahrungsmangel einige Muxe übersehen. Außerdem waren damals auch noch nicht alle Muxe on-air.

Altes Hannoverhaus (2720m):
12C Signal zum Einlesen zu schwach (wahrscheinlich ClubDAB Italia)

Somit 13 bzw. 15 Muxe empfangen. Bin zufrieden. Super Scan-Platz. Gut das DAB in Österreich noch nicht einführt wurden. Sonst wären diese Empfänge nicht möglich.


12C war 100% ClubDAB Italia weil ich oben Nord ost AUT im flugzeug die auch eingelesen hat siehe http://www.radio-tv-nederland.nl/rbrdx/antalya2014/vliegtuig%202014.html
Ruud

von Ruud - am 06.09.2014 17:28
Da wir gerade beide in Kärnten auf "Heimaturlaub" sind, haben Unterkärnten DX und ich heute mal die Lage bezüglich DAB+ im Raum Villach gecheckt, insbesondere interessierte uns die Frage, was sich seit 2012 bzw Anfang 2013 so getan hat.

Damals hatte ich hier im Raum Villach das Letzte Mal ausführlich DAB+ getestet und es irgendwann frustiert aufgegeben. Anfang 2015 sieht's irgendwie erstaunlich ähnlich aus wie 2012, den Netzausbau kriegt man so gut wie gar nicht mit.

Gescannt wurde mit einer 4-Element Yagi und folgenden Geräten:
- Microsoft RA 319
- Sangean DPR-36


Erklärung der Signalstärke:
++++ entspricht einem Signal, das gerade stellenweise für Wiedergabe von Audio ausreicht, bei +++ geht es nur mit Verrenkungen stellenweise; besser als 4, dh. einwandfreier Empfang war nirgends möglich...


1.) Scanplatz Villach/Nord (ca. 600 Meter)

Obwohl auf UKW sehr gute Empfangslage vorliegt, gar nichts zu empfangen (früher ging hier 12B Krvavec)



2.) Scanplatz Alpengarten - Aussichtsplattform

Eindeutig noch immer der beste Scanplatz in Mittelkärnten, der relativ einfach erreichbar ist.

12A: EuroDAB - Montescudo/Monte Godio (RN)), 325 km
--> ++++ im Microspot + Yagi, im Sangean nicht empfangbar, grad an der Grenze der Wiedergebbarkeit, ging 2012/13 deutlich stärker
12B: DAB RAI - Aviano/Castaldia (PN)- 115 km
--> : ++++| im Microspot Yagi, im Sangean ++ , war 2012 noch nicht empfangbar
12D: DAB RAI - Monte Venda (PD) - 220 km
--> ++++| im Microspot Yagi, im Sangean etwas schwächer, gleich wie immer

12B Krvavec natürlich nicht mehr on air

DSC_0204

Anlage auf der Aussichtsplattform Rote Wand (1400 Meter ca.)

3.) Scanplatz Dobratsch Oberster Parkplatz

12A: EuroDAB Montescudo/Monte Godio (RN) 325 km
--> schwächer als unten, etwa +++, im Sangean nicht empfangbar
12 B: DAB Rai - Aviano/Castaldia - 115 km
--> ++++|+ etwas stärker also als unten
12D: DAB Rai - Monte Venda
--> dafür schwächer hier (+++)

DSC_0206

"Auto"-Antenne - der Versuch aus Deutschland DAB+ zu empfangen scheiterte wie immer.

4.) Oswaldiberg (920 m)
12D: DAB RAI - Monte Venda
--> +++ (grad noch wiedergebbar), hab ich aber nicht heute, sondern vor einigen Tagen getestet

Fazit: Für den Aufwand ist es das Ganze nicht wert! Vom Netzausbau in Italien profitiert man in Kärnten nicht, im Gegenteil, es ist deutlich schlechter geworden. Ohne Yagi kann man die Aktion ganz vergessen, in bewohnten Tallagen ist überhaupt mit Yagis auch überhaupt nichts ranzuholen. Slowenien ist weggefallen, aus Ungarn und Kroatien ist auch in Zukunft nichts geplant, bei Slowenien sieht's auch nicht erfreulich aus.

Kein MUX war einwandfrei anhörbar, EuroDAB hörte sich teilweise an wie ein kaputter Lautsprecher, der nur an ganz wenigen Stellen und auch dann nicht ständig Audio wiedergab. Die RAI ging zwar besser, aber auch nicht durchgehend. Von den vielen Aktivierungen von ClubDAB auf 12C kriegt man überhaupt gar nichts mit, wir hofften insbesondere MIT Yagi auf Empfang, aber nein.

Abschließend bleibt zu sagen: Verschlechterung im Vergleich zu 2012, Empfang nur im Gebirge möglich, im Tal quasi nirgends. UKW-Fernempfang bleibt einfacher und interessanter in Kärnten, sowie jetzt gerade höre ich die 90,10 von Radio 105 in einwandfreien Stereo,mit Vollausschlag und mit RDS - 330 km.

DAB+ in Kärnten, weiterhin eine Leidensgeschichte.

von RTL 102.5 Fan - am 05.01.2015 19:45
Habe dieses Jahr wieder einen Band-Scan mit meinem Dual DAB 4 (Teleskopantenne) beim Ankogel im Bundesland Kärnten durchgeführt.

Altes Hannoverhaus 2720m (Das Haus ist 2014 abgebrannt):
5C DR Deutschland
9C Augsburg
9D SWR BW N
10C Nuernberg
10D Bayern
11A Ingolstadt
11C München
11D BR Bayern
12A EuroDAB Italia
12B DAB+ RAI
12D DAB+ RAI

Aus Südtirol ging diesmal nichts. Dafür zusätzlich Nürnberg und RAI auf 12D, weil Bayern auf 10D gewechselt ist.

von Unbekannter_DAB_Fan - am 05.07.2015 16:54
Zitat
DAB_Fan
Habe dieses Jahr wieder einen Band-Scan mit meinem Dual DAB 4 (Teleskopantenne) beim Ankogel im Bundesland Kärnten durchgeführt.

Altes Hannoverhaus 2720m (Das Haus ist 2014 abgebrannt):
5C DR Deutschland
9C Augsburg
9D SWR BW N
10C Nuernberg
10D Bayern
11A Ingolstadt
11C München
11D BR Bayern
12A EuroDAB Italia
12B DAB+ RAI
12D DAB+ RAI

Aus Südtirol ging diesmal nichts. Dafür zusätzlich Nürnberg und RAI auf 12D, weil Bayern auf 10D gewechselt ist.


200 Meter höher geht noch mehr ...

Grauleitenspitze (2891m):

5C DR Deutschland
8D SWR BW S
9C Augsburg
9D SWR BW N
10A Trentino DAB1
10B RAS 1-DAB
10C DABMEDIA
10D Bayern
11A Ingolstadt
11C München
11D BR Bayern
12A EuroDAB Italia
12D DAB+ RAI

Das sind dann insgesamt 15 verschiedene Muxe. Neuer Rekord!



von Unbekannter_DAB_Fan - am 08.07.2015 12:24
Zitat
delfi
Mit welchem Radio?

Alles mit Dual DAB 4 (Teleskopantenne und Verona-Modul)
Zitat
delfi
Spielen alle Multiplexe?
Welche sind die stärkeren und schwächeren?

Nein. Nuernberg, Trentino DAB1 und SWR BW S kann man mit viel Mühe Einlesen.
Bei Augsburg, RAS 1-DAB und DABMEDIA geht auch nur Einlesen.
Für SWR BW N habe ich diesmal eine Stelle gefunden, wo Abspielen ging.
EuroDAB Italia und DAB+ RAI lassen sich gerade mal Abspielen.
Die restlichen Deutschen lassen sich prima Abspielen.
Ingolstadt ist am stärksten.

von Unbekannter_DAB_Fan - am 08.07.2015 14:59
Zitat
DAB_Fan
Ist das beim Großglockner? Dort sind zu viele Dreitausender rundherum. Auf die richtige Kombination aus "freiem Blick" und "Reflektoren" kommt es an.


Here we are: klick

Dieses Panoramabild von der Edelweißspitze ist zwar schon 3 Jahre alt, aber ich zeige es Euch trotzdem, weil mich gerade in diesem Augenblick die Webcam erwischt hat, als ich (blaues Käppi, hellblaues Hemd, graue Hose) gerade auf dem Weg zum höchsten Punkt an diesem Tag war, nachdem ich zu diesem Zeitpunkt schon 1400 Höhenmeter in den Beinen hatte.

Mir ist allerdings schon klar, dass Euch dieses Webcam-Bild von der Edelweißspitze besser gefällt: klick :)

von DX-Fritz - am 13.07.2015 16:07
Vor über einer Woche beim DX-Camp Döbriach
Besuch des Schareck (3122 m -Grenze Kärnten/Salzburg) oberhalb vom Mölltaler Gletscher
Empfang Stabantenne Microspot RA-318
(Zahl am Ende = angezeigte Kästchen beim manuellen Suchlauf)

5C DR Deutschland 4
(8B nicht eingelesen 2)
(9A nicht eingelesen 1...2)
9C Augsburg 4
9D SWR BW N 3...4
10B RAS 1-DAB 4
10C DABMEDIA 4
10C Nuernberg 4
10D Bayern 8
11A Ingolstadt 7
(11B nicht eingelesen 2)
11C Muenchen 10
11D BR Bayern 5
12A Muenchen IRT 5
12A EuroDAB Italia 3
12B DAB+ RAI 4
12D DAB+ RAI 4

von Harald Z - am 24.07.2015 12:42
Zitat
Rosti 2.0
11B ist VERMUTLICH DRS Baden-Württemberg (wenn schon 9D SWR Nord ging), Hessen sendet auf 7B (hr) bzw. 11C (Private).


Ja, wahrscheinlich. 2014 konnte ich auf 11B auch ein sehr schwaches Signal empfangen.

Zitat
DAB_Fan

Altes Hannoverhaus (2720m):
5C DR Deutschland
8D SWR BW
9D SWR BW
10B RAS1-DAB
10D RAS2-DAB
11A Ingolstadt
11B Signal zum Einlesen zu schwach (?, hat jemand eine Idee)
11C München
11D BR Bayern
12A EuroDAB Italia
12B DAB+ RAI
12D Bayern


von Unbekannter_DAB_Fan - am 24.07.2015 18:14
Oberhalb vom Mölltaler Gletscher (3122m) in K. Wollte herausfinden, was mit meinem Dual DAB4 (Verona, Teleskopantenne) dort so geht.

Bei 12C CRa DAB test konnte ich auch alle Programme mittels automatischen Suchlauf einlesen:

R-Ddur
R-Dvojka
R-Jazz
R-Junior
R-Plus
R-Sport
R-Test 0
R-Test 1
R-Test 2
R-Test 3
R-Test 4
R-Vltava
R-Wave
R-zurnal

Sonst die gleichen Ensembles wie der Kollege mit dem Microspot RA-318, außer 9D SWR BW N und 10C Nuernberg. Die Anzahl der Kästchen hat aber generell stark geschwankt, was möglicherweise auch am wechselhaften Wetter lag.

von Unbekannter_DAB_Fan - am 07.08.2015 19:47
Zitat
DAB_Fan
Wie bereits im DAB-Forum erwähnt, konnte ich am Oswaldiberg (bei der Kirche) leider keine Änderung feststellen:

Audio mit 2-3 Balken am hama dr1100

So weit bin ich nicht rauf, da ist leider keine Möglichkeit zum Parken gewesen.

Bei der einzigen Aussichtsstelle zuckt der Microspot bei 2-3 Baklen rum, aber ohne Audio.

Aber der Oswaldiberg ist für Italien nicht gut geeignet. 12B Slowenien spielte bereits im bewohnten Gebiet am Fuße des Berges (Vassach). Das wird mit 10D sogar besser sein, weil statt 250 W ab August 2016 5 kW verwendet werden.

von andimik - am 18.05.2016 14:50
Zitat
andimik
Aber der Oswaldiberg ist für Italien nicht gut geeignet. 12B Slowenien spielte bereits im bewohnten Gebiet am Fuße des Berges (Vassach). Das wird mit 10D sogar besser sein, weil statt 250 W ab August 2016 5 kW verwendet werden.


Früher ging bei der Kirche 12D Monte Venda und 13E EuroDAB - als ich das letzte mal dort war )Weihnachten) ging gar nichts mehr..

12B Slowenien ging wirklich im bewohnten Gebiet, aber auch nur mit sehr genauer Ausrichtung. Wegen der Abschaltung sollte es derzeit ja gar nicht empfangbar sein. Im Vergleich zu 2011 zB. ist daher der DAB Empfang eher geringer geworden..

von RTL 102.5 Fan - am 18.05.2016 19:25
Gleich vorweg. Den Belgier konnte ich heute leider nicht nochmals einlesen.

Aber ich konnte endlich meinen neuen TechniSat mit Verona 2 Modul einsetzen.
Empfänger: TechniSat TechniRadio 1 (FS2445, Teleskopantenne)

Standort 1: Ankogel, Altes Hannoverhaus, Arnoldhöhe (2720m)
5C DR Deutschland (15 Kästchen)
8D SWR BW S (4 Kästchen)
9C Augsburg (5 Kästchen)
9D SWR BW N (4 Kästchen)
10B BR Franken (4 Kästchen)
10C ? (2 Kästchen)
10D Bayern (11 Kästchen)
11A Ingolstadt (15 Kästchen)
11C Muenchen (5 Kästchen)
11D BR Bayern (11 Kästchen)
12A EuroDAB Italia (4 Kästchen)
12B DAB+ RAI (4 Kästchen)
12C ? (3 Kästchen)
12D DAB+ RAI (7 Kästchen)

Standort 2: Ankogel, Grauleitenspitze (2891m)
5C DR Deutschland (7 Kästchen)
6A ? (1 Kästchen)
8D SWR BW S (4 Kästchen)
9C Augsburg (5 Kästchen)
9D SWR BW N (8 Kästchen)
10A ? (1 Kästchen)
10B RAS 1-DAB (4 Kästchen)
10C DABMEDIA (4 Kästchen)
10D Bayern (7 Kästchen)
11A Ingolstadt (14 Kästchen)
11C Muenchen (7 Kästchen)
11D BR Bayern (7 Kästchen)
12A EuroDAB Italia (4 Kästchen)
12D DAB+ RAI (7 Kästchen)

Neu ist dieses Jahr 10B BR Franken. 10A Trentino DAB1 und 10C Nuernberg gingen diesmal leider nicht. 6A und 12C könnten Fraunhofer Erlangen und Dab Italia sein.

Leider ist die Teleskopantenne von diesem Radio relativ kurz. Mit einer längeren wie beim Dual Dab 4 könnte mehr empfangbar sein.

von Unbekannter_DAB_Fan - am 21.07.2016 18:44
Ich war gestern im Bezirk Feldkirchen in Kärnten. Was muss ich sagen, ich habe keinen Platz gefunden, an dem der 10D NICHT spielt. Es gab während der Fahrt über eine halbe Stunde Musik, obwohl das Radio am Beifahrersitz war (also im Auto). Absolut beifahrertauglich. Nur in einer Schlucht gab es kurze Aussetzer. Entfernung zum Sender Plesivec: 75 km. Evtl. ist das auch dem SFN geschuldet :-)

Wenn das 300 Watt sind vom Plesivec, dann möchte ich nicht wissen, was ein geplanter 10 kW Brenner vom Dobratsch in Slowenien "anrichtet".

Hut ab, Freunde. DAS ist DAB+! WOW. :hot:

Für Villach hat sich anscheinend noch keine Verbesserung ergeben. Da wird mittelfristig (5 Jahre?) sich wohl nix bewegen. Vom Pec würden da schon 100 Watt reichen.

Im Radioprogramm (Prvi) wird übrigens dauernd auf DAB+ hingewiesen :spos:

von andimik - am 16.09.2016 06:22
Zitat
DAB_Fan
Villach Nord:

Auf den Feldern und Wiesen von Vassach und Gritschach hatte ich überall Empfang. Mit dem TechniSat Techniradio 1 von 4 bis 9 Kästchen je nach Ort. Früher beim Testbetrieb (mit geringerer Sendeleistung) gab es dort nur wenige Stellen, an denen ein Empfang möglich war.


Jetzt sind es an den gleichen Stellen 9 bis 13 Kästchen mit dem Techniradio 1 (Stabantenne).

Die Aktivierung der zusätzlichen Sendeanlagen hat in Villach Nord eine starke Verbesserung herbeigeführt. Normale Wetteränderungen verursachen keine bemerkbaren Änderungen.

Sogar zuhause in Villach habe ich jetzt mit dem Techniradio 1 (Stabantenne) fast überall Indoor-Empfang (teilweise abspielbar).

Und mit dem Dual DAB 4 (FS2052, Verona) an meiner ISKRA VF 12 LOG am Dach ständig Empfang in bester DAB+ Qualität.

Einziges Problem: Andere Schaltnetzteile (Laptop usw.) könne den Empfang mit dem Dual DAB 4 via Netzteil stark stören. Deshalb suche ich gerade ein günstiges und gutes Netzfilter.

von Unbekannter_DAB_Fan - am 22.09.2016 16:21
Erfahrungsbericht Kärnten, der letzten Ausbaustufe des Slowenischen Multiplexes in Kärnten:

Testgeräte: Albrecht DR-65 mit Hama Magnetantenne Mobil & Hama DR-1100

Teststrecke: Von Lienz kommend über Spittal A10, A11 St. Jakob - durchs Rosental bis Ferlach und von Ferlach nach Eberndorf über Klagenfurt bzw. Eberndorf Brückl Eberndorf.

Testzeitraum: Gestern,Freitag (23.09) und Heute (Samstag) (24.09)


Lienz -> Ferlach(Albrecht)
Erwartungsgemäß in Lienz noch kein Empfang (da auch Gleichkanalbelegung), erstes Einlesen und auch gleich Abspielen nach der Tunnelausfahrt Richtung Spittal bei Sachsenburg. Bis zur Autobahn Problemloses Abspielen möglich, auf der Autobahn bis zum Villacher Oswaldibergtunnel halten sich Signal und Ausfälle ca. 50 zu 50. Nach dem Oswaldibergtunnel bis zur Abfahrt St. Jakob im Rosental (A11) nahezu Ausfallfrei (ca. 80% Signal), nach der Abfahrt gibt es immer Empfang, wenn nicht Häuser, Bäume oder Wälder die Sicht nach Süden versperren, also das Signal kommt über die Karawanken und lebt von dessen Reflexionen. Zwischen Feistritz und St. Johann i. R. war nahezu kein Empfang möglich, nach St. Jakob gab es wieder Empfang bis Ferlach (50 zu 50) in Ferlach ist. tlw. der Empfang wirklich gut, es ist sogar an ausgewählten Stellen das Abspielen Indoor möglich!

Ferlach -> Eberndorf via Klagenfurt(Albrecht)
Von Ferlach nach Klagenfurt tlw. Empfang, tlw. nicht (50 zu 50) aber ab Maria Rain merkt man, dass der Plesivec dass SFN Netz zu verstärken beginnt. von Klagenfurt Südwärts Richtung Westen über den Südring, ca. ab Bauhaus, FH einwandfreies Abspielen ohne Nennenswerte Abbrüche möglich. Von der Klagenfurter Völkermarkterstraße Richtung Eberndorf via. Tainach und St. Kanzian keine Nennenswerten Signalausfälle, logischerweise immer höher werdende Signalstärke, bzw. Vollanschlag.
Indoorempfang kein Problem, jedoch merkt man dennoch, dass wsl. nur 300W und keine 10kW in Richtung Kärnten rausgehen.

Eberndorf -> Brückl(Hama)
Vollanschlag bzw. keine Signalausfälle bis Mittertrixen. Ab Mittertrixen tut sich das Hama am Beifahrersitz mit Stabantenne schwer, bzw. zwischen den Bergen und Hügeln bis Brückl ist das Signal tlw. ganz weg. Sobald man aber aus dem Engen Tal wieder herauskommt, oder an Höhe gewinnt spielt der MUX wieder.

von MPDX - UnterkärntenDX - am 24.09.2016 16:40
Wenn ich mir so überlege, ist Phase 2 dann der Rest der Standorte aus der Ausschreibung.

In Phase 3 (die restlichen bei der BNetzA koordinierten Standorte) kommt vermutlich Ravni Valvazor, ich habe mal eine ungefähre Karte gezeichnet, das ist aber KEINE Radiomobilekarte und hat NICHTS mit DAB zu tun. In der Homepage kann ich leider kein Diagramm eingegeben, daher 500 W rund. Koordiniert ist es tatsächlich mit mind. 500 W nach Österreich, nach Nord-Westen sogar mehr (1 - 4 kW). Aber halt hinter den Karawanken versteckt.



Man sieht, dass es nur für Villach und das untere Gailtal eine Verbesserung wäre.

https://www.towercoverage.com -> Aber die Seite ist unbrauchbar für uns.

von andimik - am 26.09.2016 13:37
Hier das gleiche für

Plesivec


Krvavec


Pohorje


Wie gesagt, Karte hat nix mit DAB zu tun!

Wobei Krvavec und Ravni exakt das gleiche Diagramm haben, ist aber verständlich (Ravni soll Richtung Wochein strahlen, Krvavec Richtung Krain).

von andimik - am 27.09.2016 08:52
Zitat
MPDX - UnterkärntenDX - OE8MPR
Eberndorf -> Brückl(Hama)
Vollanschlag bzw. keine Signalausfälle bis Mittertrixen. Ab Mittertrixen tut sich das Hama am Beifahrersitz mit Stabantenne schwer, bzw. zwischen den Bergen und Hügeln bis Brückl ist das Signal tlw. ganz weg. Sobald man aber aus dem Engen Tal wieder herauskommt, oder an Höhe gewinnt spielt der MUX wieder.


Update:
Mit Externer Antenne am Fahrzeug ist der Empfang auf dieser Strecke Problemlos bis hinter Brückl möglich, erst auf dem Weg Richtung St. Veit und dann Althofen gibt es langsam Empfangsabbrüche. Dennoch ist auch in Althofen Empfang tlw. möglich! Richtung St. Veit auf der Friesacher Schnellstraße wird der Empfang kontinuierlich besser!

von MPDX - UnterkärntenDX - am 27.09.2016 17:53
Hier noch die Fotos:









An der gleichen externen Antenne zeigt sich, dass ein Verona 2 Modul kaum besser als ein Verona Modul ist.

Der Klang des TechniRadio 1 (an der HiFi Anlage) ist übrigens grottenschlecht.

von Unbekannter_DAB_Fan - am 08.12.2016 10:23
Ich habe meine ISKRA VF 12 LOG an einer anderen Position am Dach montiert. Audio spielt jetzt immer. :hot: Bei jeder FEC. Mit Dual DAB 4 und auch mit NOXON DAB Stick. Jetzt ist der Empfang perfekt. Und alles ohne Verstärker.
Nur die Datenraten bei einigen Privaten sind eine Zumutung...






NACHTRAG: Ist doch noch nicht ganz perfekt, da ich immer noch wetterabhängig kurze Audioaussetzer habe. Im Extremfall stürzt dann sogar mein Dual DAB 4 ab. Es wird doch ein Verstärker notwendig sein. Jetzt teste ich mal mit meinem TechniSat TechniRadio 1.

Und noch einige Fotos...








von Unbekannter_DAB_Fan - am 22.04.2017 20:06
Das ist bei einem SFN schwierig zu ermitteln. Aber es sind beide.

Krvavec ist auf 125°.
Plesivec ist auf 100°.

Die Antenne ist auf 120° ausgerichtet und hat einen Öffnungswinkel von 60°.


Krvavec - Villach:



Plesivec - Villach:



von Unbekannter_DAB_Fan - am 07.05.2017 10:34
Zitat
andimik
DVB-T geht ja auch nicht, weil der gleiche Kanal am Učka und auf der Koralm verwendet wird.


MUX D aus MIRKOVICA, STIPANOV GRIČ und LIČKA PLJEŠIVICA geht unter dem Gipfel der Gerlitzen:



Vom Pec und Monte Lussari: Keine Chance obwohl Sichtkontakt.
Vom Plešivec gehen MUX A, MUX C und MUX-L4/Celje (VTV).




Nun zu DAB bei angehobenen Bedingungen am Standort Ankogel, Altes Hannoverhaus, Arnoldhöhe (2720m):

Erstmalig in Österreich eingelesen: 12C DAB Italia
Erstmalig in Österreich eingelesen: 8A IRT-Radio-Test
Neu seit Ende 2016 und recht stark mit Audio an diesem Standort: 10B Oberfranken, 8C Mittelfranken


Empfänger: Sony XDR-P1DBP (Verona 2)
Korrektur bei IRT-Radio-Test, da mit IRT Ensemble verwechselt.

von Unbekannter_DAB_Fan - am 03.08.2017 18:02
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.