Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum Österreich
Beiträge im Thema:
29
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Habakukk, dxbruelhart, 102.1, Peter Schwarz, Möchtegern Dxer, RheinMain701, DXpediteur, -, Lorenz Palm, RTL 102.5 Fan, Cyberjack, lindau42

Ausschreibung Bregenz 95,9/96,8 [war Frequenztests auf 95,9, 104,9 und 98,6 in Bregenz]

Startbeitrag von Habakukk am 13.07.2011 07:16

In Bregenz müsste eigentlich gerade ein Frequenztest laufen. Mich wundert, warum das hier noch gar niemandem aufgefallen ist.

4.7.-16.7.2011
http://www.rtr.at/de/m/KOA167011002
http://www.rtr.at/de/m/KOA119311007

Für Proton die 98,6 vom Gebhardsberg, für Radio Maria die 95,9 aus Stüben (bei Dornbirn) und die 104,9 aus Bregenz 4 (Hard).

Antworten:

Re: Frequenztests auf 95,9, 104,9 und 98,6 in Bregenz

Na super.
Auf 105.0 kommt RADIO7 recht gut in Lindau an.
Eine weitere Funzel auf 104.9 aus Hard hat da gerade noch gefehlt.

von lindau42 - am 13.07.2011 08:22

Re: Frequenztests auf 95,9, 104,9 und 98,6 in Bregenz

Zitat
Habakukk
I

Für Proton die 98,6 vom Gebhardsberg, für Radio Maria die 95,9 aus Stüben (bei Dornbirn) und die 104,9 aus Bregenz 4 (Hard).



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.07.11 09:16 durch Habakukk.


Ich mußte zuerst mal schauen wo "Stüben" ist. Für Ortsunkundige dürfte die Bezeichnung Bödelestr./Dreiländerblick sicher brauchbarer sein.

Zwischen Hofsteig und A14 konnte ich nur die 104.9 loggen (Stereo, ohne RDS), die 95,9 ist hier nicht zu empfangen. Momentan läuft da eine Musikschleife (aktuelle Musik) nonstop. Die 98,6 ist auch offair, hier drückt die 98,5 vom Wannenberg (SWR3) durch. RX: Grundig Satellit 700

M.

von Cyberjack - am 13.07.2011 11:26

Re: Frequenztests auf 95,9, 104,9 und 98,6 in Bregenz

Stüben befindet sich oberhalb des Dornbirners Stadtzentrum, genau hier:
47 25 30N 9 45 50E

von dxbruelhart - am 13.07.2011 18:58

Re: Frequenztests auf 95,9, 104,9 und 98,6 in Bregenz

ich denke, dass man hier grade mal Dornbirn und Bregenz abdecken kann, also reine Stadtfrequenzen.


von 102.1 - am 14.07.2011 07:56

Re: Frequenztests auf 95,9, 104,9 und 98,6 in Bregenz

@lindau24: Zwar herrscht zwischen Lindau und Bregenz Sichtverbindung, doch das UKW-Band beider Städte ist sehr sehr unterschiedlich. Prüfe das ruhig einmal nach!
@Biertrinker: Mehr ist wohl auch nicht beabsichtigt.

von Peter Schwarz - am 14.07.2011 16:01

Re: Frequenztests auf 95,9, 104,9 und 98,6 in Bregenz

Weil hier wieder der Begriff "Radio Maria" faellt:

Gerade in diesem Zusammenhang frage ich mich, warum sich Radio Maria so ausbreitet? Hat noch niemand ueber "Radio Stephansdom" als Alternative nachgedacht? Das waere seitens des Inhaltes doch weitaus interessanter, - auch wenn das Programm mehr auf Wien zugeschnitten ist, - oder auch lizenztechnisch irgendwie dort gebunden ist....

von 102.1 - am 14.07.2011 18:12

Re: Frequenztests auf 95,9, 104,9 und 98,6 in Bregenz

Zitat
Biertrinker
Weil hier wieder der Begriff "Radio Maria" faellt:

Gerade in diesem Zusammenhang frage ich mich, warum sich Radio Maria so ausbreitet? Hat noch niemand ueber "Radio Stephansdom" als Alternative nachgedacht? Das waere seitens des Inhaltes doch weitaus interessanter, - auch wenn das Programm mehr auf Wien zugeschnitten ist, - oder auch lizenztechnisch irgendwie dort gebunden ist....


Radio Marias Vormarsch ist wohl nicht aufzuhalten :-(

von RTL 102.5 Fan - am 14.07.2011 18:43

Re: Frequenztests auf 95,9, 104,9 und 98,6 in Bregenz

Dazu müsste Radio Stephansdom ja erst einmal Interesse an einer Expansion haben. Genau so könnte man auch fragen, wieso man nicht FM4 in Rheinland-Pfalz auf die Big-FM-Frequenzen aufschaltet :rolleyes:

von Peter Schwarz - am 14.07.2011 19:57

Re: Frequenztests auf 95,9, 104,9 und 98,6 in Bregenz

ich halte von Radio Maria genauso viel wie unser RTL 102,5 Fan und Hr. Brazda.

Wenn schon kirchennahe, dann Radio Stephansdom, da damit eine breitere Hoererschaft etwas anfangen kann, etwa auch Klassik-interessierte, denen das gelabere von Oe1 zu viel ist.

von 102.1 - am 14.07.2011 20:07

Re: Frequenztests auf 95,9, 104,9 und 98,6 in Bregenz

wieso macht man da frequenzen so nah an "fremdsender" ??
will österreich die deutschen sender so eingrenzen ?
(immer + / - 1 vom grünten (oder bei 104.9 von iberger kugel)
hat österreich das wirklich nötig ?
Radio 7 wurde / wird ja außerdem richtung lindau / bregenz und weiter rein nach österreich schon von der 105.1 feldkirch (Antenne Vorarlberg) stark eingeschränkt (für taube radios zumindest... da braucht´s in lindau zb schon trennscharfe radios um radio 7 zu empfangen... mein dad sein autoradio kanns nich, meins glaub ich auch nich, habs noch nich ausprobiert, die 105.1 geht auch weit über sein "ursprungsziel" raus ???)


von Möchtegern Dxer - am 14.07.2011 20:14

Re: Frequenztests auf 95,9, 104,9 und 98,6 in Bregenz

Die interessantere Frequenz von Radio 7 ist in Vorarlberg ohnehin die 102.5 vom Witthoh. Die 105.0 spielt dort aufgrund von mannigfachen Abschattungen, zunächst durch das Pfändermassiv, weiter südlich auch durch die Nagelfluhkette und den Bregenzerwald eigentlich kaum eine Rolle.

von Peter Schwarz - am 15.07.2011 09:53

Re: Frequenztests auf 95,9, 104,9 und 98,6 in Bregenz

@Peter Schwarz: erstens deshalb und 2. weil man sie zufunzelt wo´s nur geht ...
anfangs 105.1 jetzt 104.9
aber ich wiederhole mich ...


von Möchtegern Dxer - am 15.07.2011 13:35

Re: Frequenztests auf 95,9, 104,9 und 98,6 in Bregenz


Auch in Lindau ist die 102,5 die bessere Frequenz. Als ich vor drei Jahren in Lindau war, habe ich im Hotel Radio 7 gehört. Die 105,0 war fast nicht empfangbar. Die 102,5 kam dafür umso besser.

Grünten und Iberger Kugel liegen von Bregenz aus gesehen hinter dem Pfänder und anderen Bergen. Ich glaube kaum, daß die neuen Frequenzen den Empfang deutscher Sender dort absichtlich erschweren sollen. Diese sind in der Region über andere Standorte wie Lindau oder Witthoh besser zu empfangen.

von Lorenz Palm - am 16.07.2011 18:25

Re: Frequenztests auf 95,9, 104,9 und 98,6 in Bregenz

frage:

War heute in hörbranz (zum tanken wen´s interessiert), hab dort an der tanke auch mal n fixen scan über die 3 benannten frequenzen gemacht...
ABER... mein autoradio hat alle drei nich gefunden ? O_o :confused:
Waren die heute morgen schon wieder off oder wie ?
oder reichen besagte frequenzen nich mal bis dahin ?

von Möchtegern Dxer - am 16.07.2011 19:43

Re: Frequenztests auf 95,9, 104,9 und 98,6 in Bregenz

Lorenz hat es aus der Ferne richtig erkannt. In Lindau ist zwar nicht der Pfänder selbst im Weg, aber andere Berge. In Bregenz schliesslich ist aus Osten alles abgeschirmt. Viel eher muss man dort noch Standorte wie Feldberg oder Hornisgrinde berücksichtigen.
@Möchtegern: Das waren Testabstrahlungen, die zeitlich begrenzt sind.


von Peter Schwarz - am 16.07.2011 19:57

Re: Frequenztests auf 95,9, 104,9 und 98,6 in Bregenz

Jetzt wurde in Bregenz (Gebhardsberg) neu (in den BNetzA-Daten) die 92,6 koordiniert - die 98,6 ist dafür nicht durchgekommen; ebenfalls neu koordiniert für den Gebhardsberg ist jetzt die 95,6. Die 104,9 ist (bisher) auch nicht durchgekommen; so könnte also die eine für Radio Proton sein, die andere für Radio Maria. Beide 92.6 und 95.6 sind jetzt im KA-Status. Sollen/wollen die bald auf Sendung gehen?

von dxbruelhart - am 07.02.2012 08:05

Re: Frequenztests auf 95,9, 104,9 und 98,6 in Bregenz

In Bregenz wird wieder getestet:

BREGENZ 3 (Gebhardsberg) 92,7 MHz 50 Watt h
Für Proton

BREGENZ 3 (Gebhardsberg) 95,6 MHz 20 Watt h,
BREGENZ 3 (Gebhardsberg) 96,8 MHz 100 Watt v sowie
DORNBIRN (Stüben) 95,9 MHz 160 Watt h
Für Radio Maria

Beides von Dienstag 26.6. bis Freitag 29.6.

Das heißt, die Frequenzen müssten eigentlich on-air sein.

von Habakukk - am 27.06.2012 14:57

Re: Frequenztests auf 95,9, 104,9 und 98,6 in Bregenz

wozu all diese Frequenzen? Der Bodenseeraum wird doch insbesondere von Schweizer Seite enorm zugefunzelt und die Sender sind keine 10 Kilometer weit zu hören, abgesehen vom Pfänder. selbst Rigi und Säntis funzelt man zu

von - - am 27.06.2012 15:04

Re: Frequenztests auf 95,9, 104,9 und 98,6 in Bregenz

Ich habe die Frequenzen gestern schon mal getestet, da konnte ich aber im Glarnerland (noch) nichts hören von den Tests.
Auf 95.9 war (vielleicht etwas angehoben) SWR4 relativ gut da vom Weinbiet, etwas stärker als üblich jedenfalls. Auf 95.6 kam auch kein Signal aus Vorarlberg an; da war einerseits schwach ein Kabelleck, dann DRS3 aus Konstanz, und weiter nördlich DRS2 aus Schleitheim (alle schwach).
Die 92.7 und die 96.8 sind lokal von mittelstarken Sender belegt, da kommen schwache Signale aus dem Vorarlberg nicht durch.
Ich teste aber die Frequenzen noch weiter, ich denke, vom Gebhardsberg sollte die 95.6 grundsätzlich schon ankommen, aber 20 Watt sind natürlich auch wenig Leistung; Dornbirn-Stüben kenne ich empfangsmässig noch nicht, da gab es ja bislang auch kein UKW, ich teste aber die 95,9 auch weiter.
Die 95.6 und die 95.9 sind für den Raum Bregenz/Dornbirn recht gut geeignet, da auf diesen Frequenzen nichts anderes sendet; auf 95,6 ist wohl am anderen Bodenseeende DRS3 von Konstanz drauf, da kommt aber kaum mehr was im Raum Bregenz an; die 95.9 war ja früher auch schon in Betrieb (Melody/Proton war da drauf); die 92.7 ist auch brauchbar, da sendet aus dem südlichen Rheintal wohl FM1 von Valzeina-Mittagsplatte, der ist aber im Raum Bregenz nur noch schwach empfangbar.
Im Raum Bregenz-Bludenz ist auf 96.8 aber auch OE3 von Bezau-Baumgarten gut empfangbar, wer aus dem Pfändertunnel südlich rausfährt, hat auf 96,8 OE3 in Ortssenderqualität drin (am Sonntag getestet); so mag die 96,8 wohl gerade noch für den Stadtbereich Bregenz gut sein.
Radio Maria Oesterreich ist ja bislang im vorarlbergischen Aether noch nicht vertreten, so macht dies also wohl schon Sinn, dass sie sich da auch Frequenzen suchen.

von dxbruelhart - am 28.06.2012 06:44

Re: Frequenztests auf 95,9, 104,9 und 98,6 in Bregenz

Und Proton wäre sicher auch gerne wieder in Bregenz zu hören. Die Frequenz aus Feldkirch dürfte in Bregenz nicht besonders gut gehen, oder?

von Habakukk - am 28.06.2012 07:24

Re: Ausschreibung Bregenz 95,9/96,8

Das erste Frequenzpaerchen ist nun ausgeschrieben:

http://www.rtr.at/de/m/KOA119312055

Es handelt sich um 96.8 Bregenz 3/Gebhardsberg 63W und 95.9 Dornbirn-Stueben 160W. Getestet wurden diese Frequenzen zuletzt fuer Radio Maria.

Die 95.6 Bregenz 3/Gebhardsberg wird man dann vermutlich nicht mehr weiter verfolgen.

von Habakukk - am 31.10.2012 12:22
Glorreiche 63 und 160 Watt.
Hr. Brazda aus Wien faengt schon an zu beten.

von 102.1 - am 31.10.2012 12:55
Jetzt sind in Bregenz folgende noch nicht aktiven Frequenzen koordiniert gemäss der internationalen Bakom-Datenbank http://www.bakom.admin.ch/themen/frequenzen/00652/00655/index.html?lang=de&download=NHzLpZeg7t,lnp6I0NTU042l2Z6ln1acy4Zn4Z2qZpnO2Yuq2Z6gpJCDe4R6gWym162epYbg2c_JjKbNoKSn6A
92.70 Bregenz Gebhardsberg
92.90 Bregenz Gebhardsberg
96.80 Bregenz Gebhardsberg
104.9 Bregenz Holzackergasse 25

Da ist sicher etwas für Radio Maria, wohl auch etwas für Proton, und sonst noch?

von dxbruelhart - am 02.04.2013 19:57
92,7 und 92,9 wird man aber sicher nicht beide gleichzeitig betreiben? Bregenz ist ja noch nicht Istanbul...

von RheinMain701 - am 03.04.2013 14:06
Lustig wäre der Parallelbetrieb 92,7/92,9 schon, aber so tolerant sind die Behörden und Radiobetreiber derzeit noch nicht (außer natürlich in Istanbul...). 92,7 stimmt, die andere Frequenz muss 95,9 lauten. Ist die 104,9 tatsächlich noch aktuell, oder ist das ein Alteintrag, der nicht gelöscht wurde?

von DXpediteur - am 03.04.2013 20:46
@ DXpediteur: Die 92.9 ist in der Datenbank wirklich eingetragen, aber es muss schon in Realität die 95.9 sein, weil auf 92.9 strahlt auch FM1 aus St. Gallen Richtung Bregenz, und nicht zu schwach.
Ich gehe davon aus, dass die 104,9 jetzt wohl aktuell ist, ansonsten fände sie sich nicht unbedingt in der Datenbank.

von dxbruelhart - am 04.04.2013 09:36
In der Schweizer Frequenzdatenbank sind auch einige ganz alte Einträge vom Genfer Wellenplan 1984 drin, die mittlerweile eigentlich umkoordiniert wurden, sowie einige Frequenzen, von denen ich weiß, dass das nur Koordinierungs*versuche* waren, die aber schon längst gescheitert sind. Von da her muss man diese Datenbank wohl mit Vorsicht genießen...

von Habakukk - am 07.04.2013 16:19
So, es gab schon Anfang August die Entscheidung:

https://www.rtr.at/de/m/KOA167313001

Demzufolge darf kuenftig die Fellner-Antenne auf 95,9 und 96,8 senden. Da es aber schon die Antenne Vorarlberg gibt, wird das mit dem Namen schwierig. Die Fellner-Antennen sollen aber eh demnaechst oe24 heissen, dann gibt es auch in Bregenz kein Problem.

von Habakukk - am 11.09.2013 09:11
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.