ADnD Hausregeln Zauber

Startbeitrag von Kanzler von Moosbach am 17.07.2001 10:49

Werte Freunde,

ich überlege mir ob wir die verfügbarkeit von Zauber nicht ändern sollten. Das statt dem aussuchen bestimmter Sprüche, einfach Punkte gezahlt werden.
Jetzt bekommt ein Magier der Stufe 3 zwei 1. Grad Sprüch und einen 2. Grad Spruch, das wären jetzt 4 Magiepunkte (2 x 1 + 1 x 2 =4) und die kann er verbrauchen, in dem er seine Zauber aus dem Zauberbuch spricht, natürlich noch immer mit der Auflage das der höchste Zaubergrad zur Zeit 2. Grad wäre. Jeder Zauber würde soviel Punkte kosten wie sein Grad beträgt. Regeneration der Magiepunkte wäre pro Nacht Punkte in Stufe des Magiers, das gleiche könnte man mit den Priester machen. Was hält ihr davon?

mfg

Kanzler von Moosbach

Antworten:

Hat was für sich.
VT: unkomplizierter, Vielseitigkeit steigt.
NT: Die hochstufigen Magier und Priester so noch viel mächtiger.
Hochstufige Magier sind jetzt schon mächtiger und flexibler als Kämpfer und Diebe, da wir ihren größten Nachteil eh schon abgeschafft haben, die Komponenten.

In den PO gab es das System, daß unter anderem folgende Regelung vorsah: Man kann Zauber vorher memorieren, oder die Punkte frei verfügbar lassen, dann kostete der Zauber aber doppelt so viel.

Möge das Licht euch erleuchten und er Schatten euch Schützen!

CvA

von Claudio Schattenwanderer - am 17.07.2001 16:01
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.