Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Kanzleramt Moosbach
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Kessi, Gerhard, El'Odin, Asio-Österreicher

[G] DL: Offener Diskurs zum Thema schamanistische Rituale

Startbeitrag von Asio-Österreicher am 25.02.2006 02:24

Da es letztens 3 verschiedene Meinungen (siehe unten) gegeben hat wie man zu den Zustimmungspunkten kommt, möchte ich meinen Senf dazugeben ;o)))

Zusammenfassend die 3 (fast) unterschiedlichen Meinungen:

Elmar: Würfeln gegen EW, für Erfolg bekommst Du angegebene Zustimmung, für jede Erhöhung bekommst Du nochmal die selbe Menge Zustimmung dazu...

Kessi: Gleich wie Elmar, nur bei Erhöhungen steigt die Zustimmung fix um 1 (ausser bei Sonderfall Fasten)

Geri: Scheiss drauf was Du würfelst (solange EW erreicht wird) Du kriegst genau die Zustimmung die da steht und sonst NIX!
Wennst mehr willst musst da halt no a Hand & an Fuß abhacken, einhändig a Tattoo am Arsch machen und einbeinig tanzend fasten. *ggg*

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

i schließ mi grundsätzlich der Meinung vo da Kerstin an jedoch mit Einflüssen vom Geri:
EW erwüfelt bringt Zustimmung wie angegeben, jede Erhöhung bringt +1 ausser bei Leidensweg:

Warum? Nun ja nach mehrfachem nachlesen sowohl im englischen "Ghost Dancers" als auch im Spielerhandbuch, sowie in einem Forum, in dem einer der Spieleentwickler geposted hat, seh ich eigentlich keinen Interpretationsspielraum...

Unfreundliches aber ungemein wichtiges Detail: im Ghost Dancers steht explizit drinnen:

Once a ritual is completed, the requested favor takes place immediatly if the shaman generated sufficiant Appeasement points.
Unless the shaman has a guardian spirit, it is not possible to store Appeasement points. ....


imho bedeutet das: Wenn ich eine Gabe will rufe ich einen Geist herbei, und bitte um eine Gabe.
Der ist natürlich nicht Mutter Theresa und muss erst überzeugt werden.
Deshalb erkläre ich dem Geist was ich ihm Opfern will &
führe ein Ritual nach den alten Bräuchen durch und hoffe den Geist milde zu stimmen.
Bin ich mit meinem Ritual fertig überlegt der Geist ob er mir die Gabe gewährt (hab ich genug Zustimmung???)
Reicht die Zustimmung, kann ich den Geist überzeugen. Wenn nicht => goto begin

Ausname: der Leidensweg...
Leidensweg: Eine Aneinanderreihung von Ritualen die zuvor angekündigt werden muss.
Jedes einzelne Ritual muss gelingen, oder der gesamte Leidensweg war umsonst. Unterbrechungen zerstören den gesamten Leidensweg.
Zustimmung = Summe aller Einzelzustimmungen.
Fasten kann gleichzeitug durchgeführt werden mit den anderen Ritualen.

Fasten: da hab ich unterschiedliche Beschreibungen gefunden.
im deutschen PHB steht: Für JEDEN Erfolg und jede Erhöhung erhält der Schamane 3 Zustimmung...
im englischen steht davon nix...

Grundsätzlich scheint man allgemein wenig von den Regeln für Schamanen zu halten, weil es ohne Ghost dancers kaum sinnvoll war einen Shaman zu spielen, er aber mittels Ghost Dancers leicht Megamächtig werden kann. (mittels Vorbereitung und einem schnellem Ritual auf +9W6 Schaden kommen ist möglich, wenn man ein wenig überlegt)... Weiters sind die Rituale nicht ausgewogen, manche bringen "sehr" leicht und wiederholt viel Zustimmung (z.B.: Sandmalerei, Bemalen) andere sind nur selten einsetzbar (z.B.: Tattoo oder Verstümmeln)


Endergebnis meiner Suche:
Allgemeine Formel für Zustimmung:
EW erwüfelt bringt Zustimmung wie angegeben, jede Erhöhung bringt +1
bei Leidensweg addieren sich die Teilergebnisse.

ohne GhostDancers (d.h. auch ohne Leidensweg, denn der ist erst im GD beschrieben) Ist der Shamane kaum mehr als ein Indianer, der "kleine" Tricks machen kann.
Beim Einbinden des GD, sollte der Marshal verdammt genau aufpassen was er zulässt und was nicht...

Taro

Antworten:

Weiss zwar nicht, was im Ghost Dancer drinnen steht, aber der Vorschlag vom Taro klingt fuer mich ok.

lg
Elmar

von El'Odin - am 25.02.2006 08:18
Schnelle Antwort, mehr kommt morgen:
Also ich hab' im enlischen Revised PHB nachgesehen (überflogen). Da steht ein Satz mehr drinnen als im deutschen PHB. Demnach kriegt man für "Malen" die Punkte auch für zusätzliche Erfolge. Damit hat Kerstin recht, ich nicht.
Aber worum es mir haupsächlich ging und dabei bleib' ich:
Mit "Malen", unseren guten Eigenschaftswerten, 1-2 blauen Chips und dieser Traumsuche, sprengt ein Schamane jedes Abenteuer, weil er die 10 Zustimmungspunkte sehr schnell erhält.

Ob jemand, jemand in 10 Minuten killen kann, ist mir egal, ich bin da eh schneller damit. Wofür gab' Gott Nobel uns das Dynamit? :P

von Gerhard - am 25.02.2006 09:54
Anmerkung zur Traumsuche:

Zitat Spielerhandbuch:
"Die Antworten der Naturgeister sind immer mysteriös und unergründlich, aber sie lügen niemals. Der Marshal sollte sich eine Geschichte oder ein Gleichnis ausdenken, das auf irgeneine Weise die Antwort des Schamanen enthält, aber so, dass sie nicht auf den ersten Blick zu erkennen ist."

Bei diesem Ritual ist es wohl reine Interpretationssache bzw. kommt es auf den Erfindungsreichtum des Spielleiters an. Da ich allerdings sowieso keinen "reinen Schamanen" spiele ist eine 10 für mich nicht erreichbar und dieses Ritual ohnehin nicht voll einsetzbar.

"Ich bin eine Frau - ich jag´dir ein Messer in die Brust!"

(Holy)Mary

von Kessi - am 25.02.2006 11:03
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.