Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Café Philo
Beiträge im Thema:
64
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 6 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Bommel, Hamida, Fuyuki, Nati2007, Aarco, Gnarker, Claudia123, Skarlett, Takahe, Zaquel, ... und 27 weitere

Philo-Thema: Weisheiten, Zitate etc. Wer hat Lust?

Startbeitrag von Hamida am 14.06.2007 21:42

Hallo,

ich habe beobachtet, dass viele hier ihren Beiträgen irgendwelche Sinnsprüche, Zitate, Weisheiten etc. anhängen. Vielleicht habt Ihr ja Lust, hier nochmal jene Sätze aufzuschreiben, die ich Euch in irgendeiner Weise beeindruckt haben.

Bin gespannt und hoffe, Euer Interesse geweckt zu haben.

Ich mache einen Anfang mit einem Satz von Konfuzius, der meiner Meinung nach sehr zu "unserem" Thema passt.

Konfuzius sagte: Sorge dich nicht, wenn Menschen deine Fähigkeiten verkennen; sorge dich lieber, wenn dir keine Fähigkeiten zu Gebote stehen.

LG
Hamida

Die 50 interessantesten Antworten:

Zitat
suemajak
WER SEIN KIND LIEBT BRAUCHT ES NICHT ZU ERZIEHEN


Hallo suemajak,

ich würde sagen, WER SEIN KIND LIEBT, MUß ES ERZIEHEN. Ist kein Sinnspruch, aber meine persönliche Meinung - und für mich sinnig.

Lg

Anni

von anni11 - am 15.06.2007 19:10
Sind zwar keine Weisheiten, aber m.E. tolle Zitate:

"I didn't attend the funeral, but I sent a nice letter saying I approved of it." (Mark Twain)

"I do not want people to be very agreeable as it saves me the trouble of liking them a great deal." (Jane Austen)

"The leaves lie thick upon the way of memories." (James Joyce)



von lenii - am 15.06.2007 19:39
Zitat
suemajak
Huhu,
das hatten wir schon mal!
Wer findet es wieder?

Ich, weil der Thread damals von mir begonnen wurde. ;)

von ostfriese - am 15.06.2007 19:47
Von dem , was du erkennen und messen willst, mußt du
Abschied nehmen, wenigstens auf eine Zeit.
Erst wenn du die Stadt verlassen hast, siehst du,
wie hoch sich ihre Türme über die Häuser
erheben.
Nietzsche


Unter den Menschen und Borsdörfer Äpfeln sind
nicht die glatten die besten,
sondern die rauhen mit einigen Warzen.

Jean Paul


von Aarco - am 16.06.2007 18:46
Kinder lieben ihre Eltern zuerst. Nach einer Weile
beurteilen sie sie. Selten, wenn ja, verzeihen sie ihnen.

Oskar Wilde

von Aarco - am 16.06.2007 18:50
Achte auf deine Gedanken, denn sie werden deine Worte. Achte auf deine Worte, denn sie werden deine Handlungen. Achte auf deine Handlungen, denn sie werden deine Gewohnheiten. Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter. Achte auf deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal. - aus dem Talmud

Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern da, wo man verstanden wird. - Christian Morgenstern



von Terrorkrümelchen - am 16.06.2007 19:20
Hallo,

@ostfriese: lese gerne Deinen thread und eigentlich wundert es mich nicht, dass dieses Thema schon aufgegriffen wurde. Vielleicht kommt ja hier noch Neues hinzu und wenn nicht, gibt es ja schon eine zehnseitige Sammlung :).

Hier kommt noch was von Lao Tse (551 -479 v. Chr.)

Es ist gesagt worden: Vollkommenes Glück ist das Nichtvorhandensein des Strebens nach Glück; vollkommenes Ansehen ist das Nichtvorhandensein der Sorge um Ansehen.




Die drei Schätze

Ich habe drei Schätze;
Bewahre und hüte sie:
Der erste ist Liebe.
Der zweite heißt: nie zu viel.
Der dritte ist: nie der Erste sein.
Durch Liebe hat man keine Angst,
Durch nie zu viel tun hat man Weite (der Kraftreserven),
Durch das sich nicht unterfangen, der Erste zu sein,
Kann man seine Anlagen entwickeln und reifen lassen.

Wenn jemand Liebe und Furchtlosigkeit preisgibt,
Beschränkung und Kraftreserven preisgibt,
Das Hintenbleiben preisgibt und vorausstürmt,
Ist er dem Untergang geweiht.

Denn die Liebe ist siegreich im Angriff,
Und unverwundbar in der Verteidigung.
Der Himmel bewaffnet mit Liebe
Die, welche er nicht zerstört sehen will.


von Hamida - am 17.06.2007 09:11
Gute Laune und glückliche Kinder sind
mehr Wert als geputzte Fenster und eine
polierte Spüle

Jede anbrechende Minute ist eine neue Chance etwas zu ändern

Genieße das Elternsein- es dauert nicht lange


Ob du glücklich oder unglücklich bist schert die Welt kein bißchen-
also kannst du dich auch gleich fürs Glücklichsein entscheiden


von Aarco - am 17.06.2007 19:02
Man verdirbt einen Jüngling am sichersten, wenn man ihn anleitet, den Gleichdenkenden höher zu achten, als den Andersdenkenden.
Friedrich Wilhelm Nietzsche, (1844 - 1900), deutscher Philosoph, Essayist, Lyriker und Schriftsteller


Der Besitz besitzt. Er macht die Menschen kaum unabhängiger. (Nietzsche)

Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen. (Nietzsche)

Viele verfolgen hartnäckig den Weg, den sie gewählt haben, aber nur wenige das Ziel.
(Nietzsche)

Schweinedeutsch - Verzeihung, Zeitungsdeutsch. (Nietzsche) Herrlich!!!

Das geringste Schaffen steht höher als das Gerede über Geschaffenes. (Nietsche)

Eine gute Ehe beruht auf dem Talent zur Freundschaft.
(Nietzsche)

Es ist zuviel Bier in der deutschen Intelligenz. (Nietzsche)

Etwas muß er sein eigen nennen,
Oder der Mensch wird morden und brennen.
Johann Christoph Friedrich von Schiller, (1759 - 1805), deutscher Dichter und Dramatiker Quelle : »Wallenstein«

An Habe gewinnen heißt an Sein verlieren.
Laotse, (6. oder 4. - 3. Jh. v. Chr.), eigentlich Laozi, nur legendenhaft faßbarer chinesischer Philosoph, Begründer des Taoismus, Laotse bedeutet 'der Alte' und sein Sippenname war 'Li Erl'

Unter allen Besitzungen auf Erden ist die, ein Herz zu haben, die kostbarste.
Johann Wolfgang von Goethe, (1749 - 1832), deutscher Dichter der Klassik, Naturwissenschaftler und Staatsmann











von gladdis - am 17.06.2007 20:59
Kalte Hände bedeuten ein warmes Herz - ein jap. Sprichwort, das ich sehr mag

Der 1oookm lange Weg beginnt unter deinen Füßen - ein chines. Sprichwort



von Fuyuki - am 17.06.2007 21:40
Das sind die Starken, die unter Tränen lachen, eigene Sorgen verbergen und andere glücklich machen.

Franz Grillparzer (öster. Dramatiker 1791-1872)

von salix - am 18.06.2007 10:11
Wenn deine Kinder klein sind gib ihnen Wurzeln
Wenn sie groß sind Flügel.

Das ehrlichste Wort der Menschheit ist VIELLEICHT.

und noch ein altes Sprichwort:

wie man in den Wald hineinschreit so kommt es zurück.

von Claudia123 - am 18.06.2007 10:59
hab noch eins gefunden:

Man muss immer mit Leuten rechnen, auf die man nicht zählen kann.

von Claudia123 - am 18.06.2007 13:17
Hallo!

Hab noch ein tollen Spruch!



Denke nie gedacht zu haben,denn das denken der Gedanken
ist gedankenloses Denken.
Wenn du denkst,denkst du nur das du denkst.
Denken tust du nie!

von nettysa - am 19.06.2007 22:15
Love does not consist in gazing at each other, but in looking outward together in the same direction.
Antoine de Saint-Exupery

von sunset_nz - am 21.06.2007 20:54
Ein zufriedenes Herz ist immer glücklich.

(Antwort eines durch Lepra stark gezeichneten Mannes, der für sich und seine vielköpfige Familie als Tagelöhner seinen Lebensunterhalt verdiente, auf die Frage:"Wie schaffst Du es nur, immer froh zu sein?")

von Auchdasnoch - am 27.06.2007 16:35
Ich weiß nicht ob es das schon gibt aber:

"Ich bin nur das, was ihr aus mir gemacht habt!"

Is ein Zitat von mir.

von Nati2007 - am 09.07.2007 19:54
und ich kann nicht nur anderen die schuld für meine schwächen, meinen charakter etc geben. Auch Menschen, die in einem sehr unguten Umfeld groß geworden sind, werden nicht automatisch schlecht o.ä. Für das eigene Leben ist man selbst verantwortlich. Man macht es sich sehr einfach, weist man diese Verantwortung von sich.

tracy

von Tracy - am 10.07.2007 10:37
Hallo,

ich finde aber, ein Kind zum Beispiel kann nichts für seine Erziehung. Dafür sind Eltern und Umfeld verantwortlich. Insofern ist schon was wahres dran an Natis Zitat. Und nicht jeder verfügt dann im Erwachsenenalter über die Fähigkeiten! und die Stärke, Erziehungsfehler beispielsweise auszumerzen.

VG Hamida

von Hamida - am 10.07.2007 10:43
Hallo,

ich glaube auch daran, dass Kinder mit einer eigenen Persönlichkeit auf die Welt kommen, Charaktereigenschaften mitbringen. Dennoch halte ich Erziehung für einen enorm einflußreichen Faktor.

Es ist ein Unterschied, ob jemand authoritär oder liberal, christlich oder muslimisch, geliebt oder ungeliebt erzogen wird und die Art und Weise unserer Erziehung begleitet uns in den allermeisten Fällen unser ganzes Leben lang.

Ich beobachte auch bezüglich der Erziehung unseres Sohnes, dass sowohl ich als auch mein Mann "Kinder unserer Eltern" sind. Man merkt, wir kommen aus ganz unterschiedlichen Elternhäusern. Man hat bestimmte Dinge gelernt, bewußt und auch viel unbewußt. Und ob man will oder nicht, das prägt einen. Selbst wenn man versucht, sich völlig vom Erziehungsstil seiner Eltern abzugrenzen, so ist genau das ein Produkt ihrer Erziehung.


VG Hamida

von Hamida - am 10.07.2007 14:09
Danke @#$%&, für ein beeindruckendes Zitat/Gedicht mit viiiiel Weisheit!!

von jungsmama3 - am 10.07.2007 19:54
Hi Su,

bestimmt weder Kafka noch Tucho, denn beide waren nicht so richtig religiös.

Eins, das mir gefällt, kommt von Brecht:

Der, den ich liebe,
hat mir gesagt,
dass er mich braucht.

Deshalb
achte ich auf meinen Weg und
fürchte von jedem Regentropfen,
dass er mich erschlagen könnte.


An diesem Verslein mag ich, dass dieser rauhbeinige Weiberheld, dieser notorische Welterklärer und -verbesserer, hier ein klitzekleines, zartes und einfühlsames Liebesgedicht geschaffen hat, das man gerade von ihm nun nicht erwartet hätte.

Ich mag halt Unerwartetes, Überraschendes. :-)

Takahe




von Takahe - am 11.07.2007 09:42
Sorry, diese Quelle halte ich nicht für seriös. Es war definitiv nicht Tucholsky.

Bitte entschuldigt meine Klugscheißerei.

T.

von Takahe - am 11.07.2007 11:59
Zitat
@#$%&
Wenn man Misserfolg attribuiert mit "die anderen haben Schuld", ist das genauso verhängnisvoll wie das ewige "ich bin zu klug für diese Welt".

Beides kann man nämlich nicht ändern. Und wenn man genauer hinguckt, stellt sich meist heraus, dass das so pauschal auch gar nicht stimmt. Natürlich spielen viele andere Menschen mit hinein. Natürlich stellt einem auch manchmal die Begabung ein Bein.

Aber konzentrieren sollte man sich auf die Dinge, die man ändern kann. Von denen gibt es genug.

@#$%&


Hallo @#$%&,

bin völlig Deiner Meinung! Vor allen Dingen, wenn man es wie Du mit dem Thema Begabung in Verbindung bringt und unterstellt, dass damit diese Haltung "ich bin zu klug für diese Welt" gemeint ist. Sich dafür im Selbstmitleid zu aalen bringt rein gar nichts, dabei geht wertvolle Zeit flöten, in der man etwas ändern kann und es zeugt dann letztendlich auch nicht von grosser Klugheit. Dann ist die Aussage in der Tat sehr bequem.

Konfuzius sagte: Sorge dich nicht, wenn Menschen deine Fähigkeiten verkennen; sorge dich lieber, wenn dir keine Fähigkeiten zu Gebote stehen. ;)


Aber ich bin der Meinung, man muss vorsichtig sein. Es kommt doch sehr auf den jeweiligen Fall an. Manchen fehlt es eben an Klarsicht für die eigene Situation, an Stärke, diese zu verändern, weil sie zuviel Mist erlebt haben. So jemanden kann man nicht einfach pauschal verurteilen, sondern muss ihm helfen. Da ist es dann manchmal mit einem einfachen "jeder ist seines Glückes Schmied" nicht getan.

VG Hamida



von Hamida - am 11.07.2007 12:31
Guckt Ihr da:

[www.wlb-stuttgart.de]

dann wars Niebuhr.

LG, Heike

edit: sorry, Stundenglas hat schon vor mir aufgelöst.....

von Heike2 - am 11.07.2007 12:42
Ein leeres Lächeln, ist die ungeweinte Träne der Vernunft

dieser Satz kommt von einer Freundin, die ich sehr schätze

von Fuyuki - am 11.07.2007 15:58
Fuyuki, es ist eine sehr schöne aussage, es steckt viel wahres drin, doch erkläre mir bitte, warum der Vernunft?

von Nati2007 - am 13.07.2007 06:59
@Nati2007: Nun, ich habe diesen Satz so verstanden, dass derjenige der schon lange aufgegeben hat, der sich nicht mehr traut zu weinen oder es nicht mehr kann, eben dieses Lächeln aufsetzt um weitermachen zu können, er sagt sich es macht doch eh keinen Sinn, es ist vernünftiger es zu lassen.
Aber natürlich ist es nicht besser, sonst wäre das Lächeln nicht leer, es kommt den Tränen gleich die die Vernunft unterdrückt, es geht um die Rationalität die einen vor neuen Tränen bewahrt.
mir gefällt an diesem satz, dass er kaum Wertung beinhaltet ...



von Fuyuki - am 13.07.2007 09:31
Danke für die schnelle Antwort.

Ich denke, ich habs verstanden

von Nati2007 - am 13.07.2007 09:46
The Paradox of Our Age

"We have bigger house
and smaller families;
more convenience, but less time.
We have degrees, but less sense;
more knowledge, but less judgement;
more experts, but more problems;
more medicine, but less healthiness.
We have been all the way to
the moon and back, but have trouble
crossing the street to meet
the new neighbour.
We built more computers to hold more
information to produce more
copies than ever,
but habe less communication.
We have become long on quantity
but short on quality.
These are times of fast foods,
and slow digestion,
tall man and short character;
steep profits, and shallow relationships.
It is time when there ist much in the window,
and nothing in the room."

His Holiness The XIVth Dalai Lama

von Kapstadt - am 17.08.2007 13:16
Der Mensch steht immer im Mittelpunkt - Und damit allen im Weg

- Einstein

von ein Flugzeug? - am 20.08.2007 03:07
"In einer Freundschaft gibt es keine Schulden ..."

Zitat aus einer Fanfiction, deren Titel ich gerade nicht mehr weiß ... ich finde es hat etwas sehr wahres an sich.

von Fuyuki - am 26.08.2007 19:32
Zur Zeit mein Lieblingszitat:

"Grant me the serenity
to accept the things I cannot change;
the courage to change the things I can;
and the wisdom to know the difference."

-Niebuhr-

von monerle - am 03.10.2007 08:15
HOFFNUNG
ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht
sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn macht, egal wie es ausgeht.

von Vaclav Havel

von Skarlett - am 02.04.2008 20:12
„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“
Albert Einstein


„Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.“
Orson Welles


„Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont.“
Konrad Adenauer


„Ich weiß, dass ich nichts weiß.“
Sokrates


„Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.“
Marie von Ebner-Eschenbach


„Einen Gescheiten kann man überzeugen, einen Dummen überreden.“
Curt Goetz



„Intelligenz ist nur eine zufällige Begleiterscheinung des Lebens und vielleicht nicht einmal eine sehr nützliche.“
Isaac Asimov


„Es scheint mir, daß der Versuch der Natur, auf dieser Erde ein denkendes Wesen hervorzubringen, gescheitert ist.“
Max Born


„Das höchste Zeichen von Intelligenz ist der Zweifel.“
Francois Mauriac


„Unbedingter Gehorsam setzt Unwissenheit voraus!“
Charles-Louis de Montesquieu


„Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, das man ständig gezwungen ist dazuzulernen.“
George Bernard Shaw

Meine Favoriten!

Liebe grüße

von Lego - am 04.04.2008 21:12
Wenn die Klügeren nachgeben, regieren die Dummen die Welt.
Unbekannt

Man hat seinen Geist nie so nötig, wie wenn man mit Dummen zu tun hat.
Chinesisches Sprichwort

von Skarlett - am 05.04.2008 19:56
Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht!

(Mahatma Gandhi)


Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere
dich nicht in der Zukunft.

Die Vergangenheit ist nicht mehr.

Die Zukunft ist noch nicht gekommen.

Das Leben ist hier und jetzt!

(Buddha)

Immer wenn ich denke ich bin fertig, fällt mir noch was ein...nur die Verfasser dazu weiß ich nicht mehr.

Nichts macht den Menschen argwöhnischer, als wenig zu wissen.



Obwohl sie nicht hundert Jahre alt werden, bereiten sich die Menschen
Sorge für tausend Jahre.


Was die Menschen Feigheit nennen, ist oft nur der Blick für die tieferen
Zusammenhänge.


von Alison1 - am 25.05.2008 13:47
Das Unglück dieser Welt ist, dass die Dummen so voller Zuversicht und die Schlauen so voller Zweifel sind.



von Künstlerin - am 17.06.2008 13:01
"Jede Dummheit findet einen, der sie begeht"

"fünf Minuten dumm stellen kann stundenlange Arbeit ersparen"

"Wo kämen wir hin, wenn jeder fragte, wo wir hinkämen, und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?"

"Es gibt im Leben Gut und Böse. Wer die bösen sind entscheiden die Guten."

"Planung heißt, den Zufall durch Irrtum zu ersetzen."

"Wer sich zu wichtig für kleine Aufgaben hält, ist meißt zu klein für große Aufgaben"

"Man sollte die Welt so nehmen wie sie ist, aber nicht so lassen"

"Talent finden Lösungen, Genies entdecken Probleme"

"Das gute Gedächtnis ist wie ein Sack, Es behält alles. Das bessere ist wie ein Sieb, es behält nur worauf es ankommt"

"Viel Wissen bedeutet noch nicht viel Verstand."

"Worte sind die mächtigste Droge, welche die Menschheit benutzt."

(Hausaufgabenhäfft 2008-2009)

"Kritisiere keine Entscheidung, wenn du sie selber noch nicht treffen musstest!"

(Emerelle, Elfenkönigin aus dem Roman "Die Elfen" von Bernhard Hennen)

von Gnarker - am 11.12.2008 21:59
Eure Vernunft und eure Leidenschaft sind das Ruder und die Segel eurer seefahrenden Seele. Wenn eure Segel oder Ruder brechen, könnt ihr nur noch schlingern und treiben oder auf hoher See festgehalten werden. Denn die Vernunft ist, wenn sie allein waltet, eine einengende Kraft und unbewacht ist die Leidenschaft eine Flamme, die bis zur Selbstzerstörung brennt.

Khalil Gibran

ganz nette aussage und ein schönes bild dazu... find ich :D

von Zaquel - am 14.12.2008 01:15
Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!
( Max Frisch)

Denn es ist nicht genug, einen guten Kopf zu haben; die Hauptsache ist, ihn richtig anzuwenden.
(René Descartes)

Cogito ergo sum
(René Descartes)

von ctotheb - am 14.12.2008 18:57
Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts.

Wer kriecht kann nicht stolpern.

Das beste am Krieg ist der Frieden der folgt
(Winston Churchill)

von H.N.Murdoc - am 14.12.2008 19:01
"Nichts ist einfacher, als sich schwierig auszudrücken, und nichts ist schwieriger, als sich einfach auszudrücken."

"Lerne aus den Fehlern anderer. Du hast nicht die Zeit, sie selber zu machen"

"Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit ihrer Bewunderer zusammen."

"Der Klügere gibt solange nach, bis er der Dümmere ist"
oder
"Wenn die Klügeren immer nachgeben, geschieht nur, was die Dümmeren wollen."

"Diese Frage ist so gut, dass ich sie nicht durch meine Antwort verderben möchte."

"Die Basis einer gesunden Ordnung ist ein großer Papierkorb."

"Was nützt es dem Menschen, Lesen und Schreiben gelernt zu haben, wenn er das Denken anderen überlässt."

"Ich verschiebe niemals auf morgen, was sich auch übermorgen erledigen lässt."

"Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurückmacht. Er könnte Anlauf nehmen"

"Wer sich vor der Zukunft fürchtet, verdirbt sich die Gegenwart."

"Erfolg steigt nur zu Kopf, wenn dort der erforderliche Hohlraum vorhanden ist."

"Manches ist zu wahr, um schön zu sein."

"Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht."

"Was mit Wein und Gesang anfängt, endet oft mit Milch und Gebrüll"

(ebenfalls Häfft 2008-2009)

von Gnarker - am 19.12.2008 23:09
Hi Gnarker,

vielen Dank für deine tollen Einträge. Bitte nicht übel nehmen... Aber könntest du bitte trotzdem "Heft" schreiben, da sonst jedes mal vor Schreck mein PC abstürzt... In Dankbarkeit, Marius :spos:

von Marius - am 21.12.2008 10:31
Also der 'Keine Zeit für eigene Fehler'-Spruch ist ja gemein. Die anderen nicht.:D
........................

"Es ist besser zu schweigen und als Idiot verdächtigt zu werden, als zu reden und jeden Zweifel zu beseitigen." (A. Lincoln)
:rp:

"Der Irrsinn ist bei einzelnen etwas Seltenes - aber bei Gruppen, Parteien, Völkern, Zeiten, die Regel." (F. Nietzsche)

"Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum." (F. Nietzsche)

"Erziehung ist im Wesentlichen das Mittel, die Ausnahme zu ruinieren zugunsten der Regel." (F. Nietzsche)

Nany
(Marius, wie kommt man an so ein Vermenschlichungsprogramm? :drink:)

von Nany - am 21.12.2008 14:35
Neue (Lebens(?)-)Weisheit/Zitat:
Die Gegenwart ist begrenzt. Das Mögliche ist unermesslich.

von caillou - am 21.12.2008 20:58
Marius: Thx und Danke. Aber ich schreibe das so, weil es so heißt:
"Das Schüler-Hausaufgabenhäfft"

von Gnarker - am 23.12.2008 22:01

Hallo liebe LeserInnen,

Michel de Montaigne, „Essais“
„Über die Erfahrungen“ (S. 566)

„Nichts im Leben Alexanders finde ich so armselig und sterblich wie die Gedankenspiele, mit denen er sich seine Erhebung in die Unsterblichkeit ausmalte. Nachdem er vom Orakelspruch des Jupiter Ammon tatsächlich unter die Götter versetzt worden war, und er dies dem Philatos mitgeteilt hatte, beglückwünschte ihn dieser in seinem Antwortschreiben so bissig wie witzig: „Um deinetwillen bin ich höchst erfreut darüber; jene aber sind zu bedauern, die nunmehr mit einem Menschen leben und ihm gehorchen müssen, der am Maß des Menschen nicht genüge hat, sondern es überschreitet.“
Es ist höchste, fast göttergleiche Vollendung, wenn man das eigene Sein auf rechte Weise zu genießen weiß. Wir suchen andere Lebensformen, weil wir die unsere nicht zu nutzen verstehen; wir wollen über uns hinaus, weil wir nicht erkennen was in uns ist.
Doch mögen wir auf noch so hohe Stelzen steigen – auch auf ihnen müssen wir mit unseren Beinen gehen; und selbst auf dem höchsten Thron der Welt sitzen wir nur auf unserem Arsch.“

LG Phil

von Philosophin - am 25.01.2011 11:24
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.
John Ruskin

von Lena94 - am 03.10.2011 14:14
Du kannst den Hahn zwar einsperren, aber die Sonne geht trotzdem auf.


Dem anderen sein Anderssein verzeihen, das ist der Anfang der Weisheit.


Nach tausenden von Jahren haben wir den Punkt erreicht, wo wir unsere Fenster und Türen verriegeln, und die Alarmanlage anschalten, während die Dschungelbewohner in offenen Hütten schlafen.

von Paul!? - am 08.10.2011 10:55
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.