Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Café Philo
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
JSL, Bommel, Remye, Jonvabalis, lucya, Hamida, bemaso

Braucht es Intelligenz, um die Intelligenz anderer zu erkennen?

Startbeitrag von Hamida am 15.08.2007 19:25

-

Antworten:

...

von Bommel - am 15.08.2007 20:55
Ich kann Sue nur voll zustimmen. Natürlich kann man sich allen Leuten verständlich machen, eben dadurch, dass man sich dem jeweiligen Niveau anpasst und entsprechend verhält / äußert. Das tun wir wahrscheinlich alle, ständig und selbstverständlich. Aber um die Leute zu zählen, denen gegenüber ich meine Ideen "unkontrolliert" und "rücklichtslos" äußern kann und immer noch verstanden werde, brauche ich nicht mal eine Hand.

Die Hochbegabung meiner Kinder ist mir auch lange nicht aufgefallen, weil bei uns eben alle so sind, es ist normal. Erst auf der weiterführenden Schule meiner Großen kam die Idee auf, weil sie sich so gelangweilt hat. Zu Hause haben wir mit unseren Kinder viel Spaß. Ihre Geschwindigkeit, ihr Ideenreichtum und ihre Kreativität sind wunderbar. Ohne Zweifel gibt es zahlreiche Schattenseiten, aber mit denen können wir - durchaus auch aufgrund unserer eigenen Historie - zumindest jetzt noch umgehen. Intelligenz und gute Ausbildung werden also von Haus aus abgedeckt. Ob das in den Schulen und sonstigen Ausbildungsstätten, die unsere Kinder besuchen, ebenso ist, kann man immer nur hoffen und bezweifeln. Insofern kann ich mich Sues Forderung nur anschließen.

Grüße JSL

von JSL - am 15.08.2007 21:35
Hallo!!
Wenn Kinder in dem Alter wie Deine Tochter zeigen was sie können, dann haben Eltern und Erzieher eine Chance eine Hochbegabung zu erkennen. Das war bei unseremältesten Sohn auch der Fall. Es haben mich sehr viele Leute darauf angesprochen. Wir haben viele Pädagogen im Bekanntenkreis. So kam der Verdacht auf hb schon im Alter von 18 Monaten auf. Mein dritter Sohn wird drei und spricht nahezu nichts. Ist er nun dümmer?? Ich denke, daß wir es nur schwer haben seine Intelligenz einzuschätzen, weil er es uns einfach nicht zeigt. Geht man davon aus,daß viele Kinder mit Hochbegaung Geschwister haben, die ebenfalls hochbegabt sind, dann ist es interessant meinen dritten Sohn zu beobachten! Scheinbar kann er nicht einmal seinen Namen sagen, geschweige denn zählen,oder die Farben.Alles das konnte der erste mit 18 Monaten...


von lucya - am 16.08.2007 09:50
...

von Bommel - am 16.08.2007 16:07
Hallo,

ich hoffe doch auch, dass ich mich jedem verständlich machen kann. Aber ja, es ist mir auch schon passiert, dass ich dabei an meine Grenzen gestoßen bin.

Und solange ich denken kann, habe ich ganz oft das Gefühl irgendwie anders zu sein. Oft nicht dazu zu gehören. Zu meinem Mann sage ich manchmal, also entweder stimmt was mit mir nicht oder alle andern sind etwas beschränkt. Sorry, dass ich das hier so ehrlich sage, aber manchmal empfinde ich so. Mein Mann kann das verstehen. Da haben sich wohl zwei gefunden.

Bei mir war das als Kind schon so, dass ich damals oft Probleme hatte "meinen Kopf abzuschalten", so habe ich es damals ausgedrückt. Es hat dadrin ständig gearbeitet. Selbst beim Auto fahren mit meinen Eltern habe ich jede vorüberziehende Werbung, jedes Schild voll wahrgenommen, gelesen und mir gemerkt, obwohl ich das nicht wollte und gerne mal so vor mich hingeträumt hätte. Das konnte ich ganz lange nicht.

Lieber Gruß
AnneMama

von bemaso - am 16.08.2007 16:18
Hallo AnneMama,

das "Anders-Sein-Gefühl" kennen sicher noch mehr. Je älter ich werde, desto mehr tendiere ich zu der Ansicht, dass mit mir alles in Ordnung ist, ich aber mit den meisten anderen nicht wirklich kompatibel bin. So ist es halt. Aber ich habe, anscheinend wie Du, das Glück, mit jemandem verheiratet zu sein, der so funktioniert wie ich und deshalb viel versteht.

Grüße JSL

von JSL - am 16.08.2007 16:59
zu dem spracherwerb:
meine ältere schwester war immer sehr gesprächig, hat aber lange noch babysprache benutzt.

ich war zunächst komplett schweigsam, habe aber alles verstanden und war auch aufmerksam. an meinem zweiten geburtstag habe ich dann aus dem nichts in ganzen sätzen ohne babysprache zu sprechen angefangen. bis heute bin ich nicht viel gesprächiger geworden.

ich will mich nicht höher stellen, als ich bin, aber ich glaube, in einem iq-test würde ich den höheren wert erreichen. meine schwester hat dafür andere qualitäten, mit denen ich nicht aufwarten kann.

wie auch immer: wann ein kind zu sprechen anfängt, MUSS nicht für seine intelligenz sprechen.

von Jonvabalis - am 16.08.2007 19:43
Ich habe bisher etwas anderes erlebt (also etwas anderes als die Ausgangsthese, ist nicht bezogen auf die Antworten *g*) und zwar dass Hochbegabte nicht unbedingt andere Hochbegabte verstehen und diejenigen, die als Normalos oder unintelligent befunden wurden, genauso den Gedankengang eines Hochbegabten verstehen können. Ich glaube aber, das Hochbegabte oft besser darin sind, einen Gedankengang zu verstehen, bevor er ausgesprochen ist. Das aber nur, wenn die Gedankengänge "familiar" sind (ich weiß das gerade nicht auf Deutsch). Hingegen braucht jemand, der vielleicht einen IQ von 90 besitzt die Erklärung ausgesprochen oder visuell, weil er nicht so schnell "Gedankenlesen" kann. Im Endeffekt verstehen es beide - aber eben auf ganz andere Arten.

Ich glaube nicht das Intelligenz und Kreativität unbedingt zusammenhängen und damit vor einen gänzlich unbekannten Problem zwei Personen unterschiedlicher Intelligenz zu Anfang auf der selben Stufe stehen, bevor sie erste Regeln begreifen und sich ihre Intelligenz dann zeigen kann durch Geschwindigkeit.

Trotzdem stimmt es, dass man mit "Intelligenten Kindern intelligent umgehen muss", weil eben die Art, die Erklärung und der Weg zum Ziel sich ganz ganz unterschiedlich gestalten können.

Remye

von Remye - am 18.10.2007 12:55
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.