da läuft nichts mehr

Startbeitrag von Martin de Bruin am 20.01.2005 08:32

dem SAM Forum scheint es gleich zu gehen wie meinem SAM, es läuft nichts mehr!
Da die Batterien heruntergefahren sind und nur noch eine Reichweite von unter 10km zulassen und der Zahnriemen die Zähne verloren hat, musste ich auf Anfang Jahr den SAM bereits nach 1 Jahr einstellen.
Bin ich eigentlich der einzige SAM-Fahrer, der von der Zebra-Batterie-Übung nicht so begeistert ist und keine Lösung für die Lieferprobleme von vertretbaren Batterien sieht???

Antworten:

Hallo zusammen

doch, da läuft schon was. Wenn man schon mal etwas mit Konstruktionen und Entwicklungen zutun hatte, seien es Knieimplantate, Melkständer oder halt "Zebrabatterieeinbau beim SAM" weiss man, dass da allerhand dazwischen kommen kann, bis ein Produkt im Regal steht. Wir Konsumenten bekommen das eigentlich nie mit, wir kaufen in der Regel fertige Produkte (ausgenommen Autoindustrie und Microsoft) und bekommen von dieser Entwicklungszeit nichts mit.

SAM und seine Zebrabatterie sind in dieser Entwicklungszeit:

1 Ueberraschung: seitliche Anschlüsse der Batterie, d.h. die ganze Elektronik musste nach vorne verschoben werden und das Alurohr musste dementsprechend aufgefräst werden damit diese Anschlüsse neben dem Fahrzeug nach vorne zur Elektronik geführt werden konnte.

2 Ueberraschung: SAM ist bis auf die vorderen Lampen montiert, die Zebrabatterie ist aufgeladen, warum fährt SAM keinen Meter? Aha, die Batterie zeigt minus ein paar tausend A, zwar nicht möglich, aber der Computer zeigt trotzdem komische Werte.....

3 Ueberraschung: der breitere Zahnriemen von mir geht nur ca. 2mm am unbelasteten Reifen vorbei, zuwenig, meiner Meinung nach, also Distanzscheibe einbauen und ev. schmaleren Reifen montieren.....

Das sind 3 Beispiele von mindestens 10, die Dany und sein Team ueberraschten, aber es hat auch sein gutes, diese Entwicklungszeit wandelt sich in eine Montagezeit, d.h. wiederum, was in ca. 4 Monaten entwickelt wurde, kann später in vielleicht 2 Wochen montiert werden.

Ich freue mich auf meinen SAM, obwohl ich so lange warten musste, vielleicht ist es gut, dass ich ein Konstrukteur bin und Konstruktionen und Entwicklungen kenne.

noch ein paar mögliche Ueberraschungen gefällig:

Hoffentlich fährt SAM überhaupt: ich zweifle nicht dran
Hoffentlich ist SAM zuverlässig: ich möcht die Stinkerliga für immer verlassen
Hoffentlich kann ich 150 km weit fahren: ich möchte im Frühling ins Tessin, natürlich im SAM
usw.

Gruss und ein bisschen Geduld wünscht

JPKessler

von JPKessler - am 20.01.2005 14:13

Re: SAM würde fahren, wenn....

Hallo zusammen

....er schon fertig zusammenmontiert wäre.

Ich war heute wieder in Biel, und siehe da, das Antriebsrad von SAM dreht wie verrückt.....also SAM muss nur noch montiert werden. Gestern sah das noch anders aus, SAM wollte nicht......wegen einer Sicherung, die nicht richtig steckte, wie sich herausstellte.

Bis bald

JPK

von JPKessler - am 21.01.2005 10:17

Re: Hier läuft schon noch was...

Hallöchen,

ich möchte auch meinen Senf dazu geben ;-)
Ich habe mich ja schon nicht getraut wieder nach den Zebra's zu fragen, denn ich wollte nicht der Quälgeist aus dem Norden sein ;-)
Zum anderen finde ich es aber toll das unser JPK den Mut nicht verliert und positiv in die mobile Zukunft schaut.

Mein Sam No.040 fährt immer noch, auch wenn ich momentan meine Mitstreiter auf der Strasse nerve :rp: , weil ich mit 40km/h über die Landstrasse tuckere, aber immer hin bekomme ich meine Strecke von 30km zur Arbeit bei Temperaturen um 0°C noch hin. Die Heimstrecke wird dann natürlich zur Rennstrecke mit 50-70km/h (je Näher ich zu Hause bin kann ich Mutiger werden ;-) ). Aber dafür bin ich auch noch recht zu frieden mit meinen Billigbatterien die mitlerweile 2000km auf den Buckel haben.

In die Zukunft gesehen hoffe ich, dass Dany mal wieder mehr Zeit findet (wenn er nicht mehr durch JPK aufgehalten wird um die Zebra's einzufangen und einzubauen ;-) ) sich auch alternativ zu den anderen Batteriealternativen zu kümmern. Denn ich glaube schon, dass es noch Alternative gibt (z.B. NiMh) nur muss man sich da an die Ladetechnik setzten was auch Zeit und Entwicklungsideen kostet. Ich habe auch mein Homepage Projekt ([www.elocar.de]) mometan in die Ruhestellung geschickt, da ich auch endlich meine Elektronik bauen möchte, die schon lange im Kopf entsteht :(

Bis denne

Berny

von Bernd Rische - am 21.01.2005 10:22

Re: Hier läuft schon noch was...

Hallo
Fahre nun seit über zwei Jahren täglich 10 km in den Stollen und abends wieder
zurück. Dann zeigt SAM noch 55% verbleibende Energie. Auf der Stadtautobahn
nach St.Gallen bringt das gelbe Monster immer noch 95km/h, Reichweite 30
bis 35 km, Tachostand 8900 km, erster Akkusatz. Ich hoffe, dass die Lebenserwartung der Akkus höher ist, da ich sie nicht voll aussauge. Grundsätzlich bin ich happy mit dem Ding, frage mich aber, wieso die im grossen Kanton mit Ihren Cityel und NiCd-Akkus von Saft 100'000 km fahren, bzw wir das nicht auch können?
Gruss
Claudio

von Claudio Salaorni - am 21.01.2005 16:00

Re: Hier läuft schon noch was...

Hallöchen,

zum einen muss ich dir Gratulieren zu deinem Kilometerstand. Das ist glaube ich der höchste den ich bisher gehört habe.

Aber zu deinen Fragen:
Es ist ganz einfach bei den City-El's werden die Batterien meistens mit Einzelladern geladen. Damit ist eine Symetrie zwischen den Akkus besser hergestellt als bei unserer Reihenladung von 14 Akkus. Zum anderen fliessen bei uns ganz andere Ströme wenn du mal aufs 'Gas'-Pedal steigst. ;-)
(Da kommt aber auch der ganze Spass zum Vorschein ;-) )
Desweiteren wird die Langlebigkeit meistens von den Fahrern ereicht, die wie du nicht die Kapazitätsgrenze ständig anfahren wie ich ;-)
Desweiteren verzeihen die Nass-Batterien schonmal eher eine Fehlladung (z.B. bei hohen Temperaturen), da man dort das Wasser nachfüllen kann bei einer Überladung (dieses natürlich auch nur in Grenzen), was du eben bei unseren geschlossenen Systemen nicht machen kannst.
Wenn man den SAM auf NiCd umrüsten könnte, dann würde aber auch bei uns eine höhere Lebensdauer rauskommen. Aber dafür ist leider unser Batterieraum zu niedrig bzw. zu klein.

Also so wie ich es momentan sehe haben wir eigentlich nur ein paar Chancen auf eine höhere Lebensdauer wie bis jetzt:
1. Zebra (..Preis...halten die was sie versprechen....)
2. Hawker / Alternativen mit Einzellader (mein Favorit, worin ich forschen werde)
3. NiMh (wenns was passendes gibt)
4. Fortu Batterien (wenn sie endlich gebaut werden würden...:hot:....)

Bis denne mal wieder

Berny

von Bernd Rische - am 24.01.2005 16:17

Es handelt sich nur noch um Tage...

Hallo

ich war heute mal wieder in Biel.....Dany hat gemeint, vielleicht könnte er heute Nachmittag mal eine Runde drehen....es soll alles am Zebra SAM wie gewünscht funktionieren.....ich bin gespannt und werde euch auf dem laufenden halten, sobald ich etwas erfahre

Gruss

JPK

von JPKessler - am 02.02.2005 15:43
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.