Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Sam Forum
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 6 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Gerald_, Matthias Rau, Roland Schulé, jonnny, Ekris, Andreas106, bm3

Gebrauchte SAMs / Zufriedenheit, Mängel, Service

Startbeitrag von Gerald_ am 16.12.2011 18:15

Hallo,

nächstes Jahr möchte ich endlich auch rein elektrisch unterwegs sein.

3 Fahrzeuge im Moment in der engeren Wahl:

Smart ED, Twizy und der SAM

Dies ist auch momentan meine Reihenfolge, wobei Twizy und Smart gleichauf sind.

Den SAM habe ich bis jetzt an 3. Stelle wegen folgenden Gedanken:

* Nächster Händler weit weg. Wie läuft es beim Garantie- / Reparaturfall ab? Ich wohn Nähe Tegernsee.

* Qualitätsprobleme, Mängel, von denen ich hier im Forum las (Wassereinbruch, kein laden möglich, Verkleidung löste sich, SAM bleibt stehen, usw.). Was ist, wenn mir das weit weg vom Händler passieren würde?

Wie zufrieden sind die SAM-Besitzer hier im Forum? Gibt es noch Mängel oder wurde alles behoben?

Wie ist der SAM auf schneebedeckter Straße zu fahren? Ich stelle es mir eher als gefährlich vor.
Wie ist die Rostvorsorge beim SAM? Bei uns wird viel Salz gestreut.

Erst mit Freude las ich auf der Seite von SAM von gebrauchten Fahrzeugen, die als günstig angepriesen werden.
Nun mein Erstaunen: Z.B. 3. Wagen: Erstauslieferung: Mai 2011, Fahrzeug-Garanie: 3 Monate! :eek:
Gibt es in der Schweiz keine 2 Jahre Neuwagengarantie. Ebenfalls für die Batterie nur 3 Monate Garantie.
Ich finde, das ist der Hammer, oder verstehe ich was falsch?

Ich freue mich auf Antworten.

Schöne Grüße
Gerald

Antworten:

Hallo Gerald,

wenn ich das hier so lese bist du wirklich kein potentieller Käufer für einen SAM.
Der SAM braucht jemanden der sich für das Konzept und die drei Räder begeistert und dem die Zuverlässigkeit, Händlernetz etc. jetzt nicht soo wichtig sind. ;)
Der SAM 1 war da noch eine Spur härter als der SAM 2, aber auch SAM 2 ist eher etwas für die Idealisten.
Wenn ich das von dir hier so lese dann ist wohl am besten für dich der Smart ED ab dem neuen Jahr oder mit Abstrichen auch der Twizy.Das sind dann Autos vom Band und keine Einzelstücke, entwickelt mit hohem Budget von großen Konzernen und eindeutig dadurch auch zuverlässiger wenn auch lange nicht so individuell.

Viele Grüße:

Klaus

von bm3 - am 16.12.2011 20:59
Hallo Klaus,

vielleicht hast Du Recht.

Zitat

wenn ich das hier so lese bist du wirklich kein potentieller Käufer für einen SAM.
Der SAM braucht jemanden der sich für das Konzept und die drei Räder begeistert und dem die Zuverlässigkeit, Händlernetz etc. jetzt nicht soo wichtig sind. ;)


Jetzt stellt sich für mich die Frage: Wenn jemand ein Elektroauto als Pendelfahrzeug benutzt, also regelmäßig im Alltag benutzen möchte, für wen ist dann die Zuverlässigkeit nicht sooo wichtig? Ich finde gerade diese schon sehr wichtig, gerade wenn der nächste Händler eben weit weg ist und man selbst nicht der ambitionierte Bastler ist. Aber vor allem, wenn über 14000,- ¤ für jemand viel Geld sind. Kaputt gehen kann immer was, auch beim größten Fahrzeughersteller, wie wir bestimmt alle wissen.
Ich wäre der Letzte, der einen kleinen Hersteller nicht den Vorzug geben möchte, aber da muss das Drumherum passen: Service. Wenn ich lese, dass es auf ein Auto mit EZ Mai 2011 nur 3 Monate Garantie auf Fahrzeug und Batterie gibt, möchte ich gern hinterfragen, warum das so ist.
Für mich als Normalverdiener geht es um viel Geld.
Und das für mich natürlich auch wichtig ist, wie man mit 3 Rädern im Winter unterwegs ist, ist klar, wenn man in einer schneereichen Regio wohnt (+ Frage Rostschutz).

Zitat
bm3
Der SAM 1 war da noch eine Spur härter als der SAM 2, aber auch SAM 2 ist eher etwas für die Idealisten.[/quote bm3]

Ich persönlich glaube, dass jeder ein Idealist ist, der sich jetzt ein Elektroauto kauft.
Wenn ein SAM natürlich nur für jemanden ist, dem eine Panne egal ist, den SAM stehen lässt, mit Taxi heimfährt und SAM zum Händler abschleppen lässt, weil Geld keine große Rolle spielt, dann kann ich diesen natürlich streichen.

Meine Fragen sind nicht gegen SAM und deren Hersteller gerichtet, sondern sollen mir bei meiner Entscheidungsfindung für nächstes Jahr helfen. Ich finde es toll, dass es SAM gibt und hoffe, dass die Entwicklung weitergehen wird.

Schöne Grüße
Gerald


von Gerald_ - am 16.12.2011 22:44
Hallo Gerald,

ich fahre seit 7000km einen SAM II.
Er war Vorführfahrzeug bei ELEMO und hat wie alle deutschen SAM zwei Jahre Garantie.
Diverse kleine Mängel sind aufgetreten, die mit Hilfe von ELEMO gelöst wurden.
Der SAM war bisher so zuverlässeg das ich nie liegen geblieben bin.
Das Fahrzeug war immer nutzbar.

Klar ist das es bei einem Kleinserienhersteller immer Probleme mit dem Händlernetz und Werkstätten gibt.
Ich bin den SAM probe gefahren und wuste sofort das ich so was brauche.
Es war wie Liebe auf den ersten Blick.:)

Gruß Matthias

von Matthias Rau - am 17.12.2011 08:59
Hallo Matthias,

Zitat
Matthias Rau
H
ich fahre seit 7000km einen SAM II.
Er war Vorführfahrzeug bei ELEMO und hat wie alle deutschen SAM zwei Jahre Garantie.
Diverse kleine Mängel sind aufgetreten, die mit Hilfe von ELEMO gelöst wurden.
Der SAM war bisher so zuverlässeg das ich nie liegen geblieben bin.
Das Fahrzeug war immer nutzbar.

Klar ist das es bei einem Kleinserienhersteller immer Probleme mit dem Händlernetz und Werkstätten gibt.
Ich bin den SAM probe gefahren und wuste sofort das ich so was brauche.
Es war wie Liebe auf den ersten Blick.:)


Na, das ist doch eine klare Aussage. :spos:

Hast Du auch Schneeerfahrung mit SAM?

Schöne Grüße
Gerald

von Gerald_ - am 17.12.2011 11:53
Nein, ich habe keine Schneeerfahrung, da ich erst seit April mit dem SAM unterwegs bin.

Gruß Matthias

von Matthias Rau - am 17.12.2011 12:31
Hallo Gerald,
es stimmt schon, dass es einige Probleme mit den SAM gab. Diese wurden aber immer behoben. Ich musste kein einziges Mal zum Händler, sondern einmal kam das Service-Team und hat die Reparaturen vor Ort durchgeführt und zweimal wurde das Fahrzeug abgeholt. Das Engagement beim Hersteller und bei elemo ist enorm groß. Mittlerweile haben Hersteller und elemo aus den Ausfällen gelernt. Die aktuell produzierten Fahrzeuge sind wohl verbessert und seit dem letzten Aufenthalt in Ettlingen ist auch mein SAM auf dem aktuellen Stand und läuft sehr zuverlässig.
Heute hatte ich die ersten Erfahrungen auf Schnee. Ich hatte mich gleich auf einige Teststrecken in der näheren Umgebung gewagt. Entgegen meinen Erwartungen brach das Hinterrad des SAM in Kurven kaum aus - auch nicht beim Beschleunigen oder Rekuperieren. Schwieriger wurde es dagegen, im Schnee den Berg hoch zu kommen. Solange SAM rollt, geht es. Muss man aber mal anhalten und wieder anfahren, dreht das Hinterrad durch und stemmt die beiden Vorderräder nur mühsam durch den Schnee. Hier sind zwei angetriebene Räder (wie bei meinem ehemaligen TWIKE) trotz Differenzial deutlich im Vorteil.

Zu deinen anderen Kandidaten:
Beim Twizy würde ich mir sehr gut überlegen, ob ich im Winter mit offener Seite fahren wollte - mir hat es bereits durch das Verdeck des TWIKE zu sehr gezogen.
Der smart electric drive ist sicherlich ein tolles "richtiges" Auto, kostet aber auch eine Stange mehr.
Bedenke, dass sowohl beim Twizy als auch beim smart der derzeit kommunizierte Kaufpreis ohne Batterie ist. Dazu kommt das monatliche Batterie-Leasing. (Ohne Batterie würde ein SAM nur rund 10.000,-- EUR kosten.)
Gruß, Roland

von Roland Schulé - am 17.12.2011 16:42
Hallo Roland,

vielen Dank für Deine Antwort.

Zitat
Roland Schulé
es stimmt schon, dass es einige Probleme mit den SAM gab. Diese wurden aber immer behoben. Ich musste kein einziges Mal zum Händler, sondern einmal kam das Service-Team und hat die Reparaturen vor Ort durchgeführt und zweimal wurde das Fahrzeug abgeholt. Das Engagement beim Hersteller und bei elemo ist enorm groß. Mittlerweile haben Hersteller und elemo aus den Ausfällen gelernt. Die aktuell produzierten Fahrzeuge sind wohl verbessert und seit dem letzten Aufenthalt in Ettlingen ist auch mein SAM auf dem aktuellen Stand und läuft sehr zuverlässig.
Heute hatte ich die ersten Erfahrungen auf Schnee. Ich hatte mich gleich auf einige Teststrecken in der näheren Umgebung gewagt. Entgegen meinen Erwartungen brach das Hinterrad des SAM in Kurven kaum aus - auch nicht beim Beschleunigen oder Rekuperieren. Schwieriger wurde es dagegen, im Schnee den Berg hoch zu kommen. Solange SAM rollt, geht es. Muss man aber mal anhalten und wieder anfahren, dreht das Hinterrad durch und stemmt die beiden Vorderräder nur mühsam durch den Schnee. Hier sind zwei angetriebene Räder (wie bei meinem ehemaligen TWIKE) trotz Differenzial deutlich im Vorteil.


Schön, dass er sich recht gut auf Schnee fahren lässt. :) Es ist natürlich auch klar, dass mit nur einem Antriebsrad es perfekt ist. Da ich nicht unbedingt bei jedem Wetter mit dem SAM fahren müsste, sehe ich es als nicht so schlimm an.

Zitat
Roland Schulé
Zu deinen anderen Kandidaten:
Beim Twizy würde ich mir sehr gut überlegen, ob ich im Winter mit offener Seite fahren wollte - mir hat es bereits durch das Verdeck des TWIKE zu sehr gezogen.
Der smart electric drive ist sicherlich ein tolles "richtiges" Auto, kostet aber auch eine Stange mehr.
Bedenke, dass sowohl beim Twizy als auch beim smart der derzeit kommunizierte Kaufpreis ohne Batterie ist. Dazu kommt das monatliche Batterie-Leasing. (Ohne Batterie würde ein SAM nur rund 10.000,-- EUR kosten.)


Deine Argumentation ist sicherlich richtig. Vergleicht man mit Kostenpunkt Batterien ist SAM gegenüber den anderen ein "Schnäppchen". Beim Leasen hätte man den Vorteil, dass nach ein paar Jahren eine neue Batterie im Auto wäre, aber man muss natürlich jeden Monat abdrücken.
Die Entscheidung wird mir nicht leicht fallen, nur Probefahren werden mir weiterhelfen. Vielleicht mach ich mich mal auf den Weg zu Elemo, ist aber leider nicht um die Ecke.

Mal kurz off-topic: Warum hast Du das Twike abgegeben? auch bei Mathias habe ich ex-Twike gelesen. Hat es doch einige Nachteile? Das Twike active würde mir super gefallen, vor allem, weil man mittreten kann. Leider in einer für mich zu hohen Preisklasse.

Schöne Grüße
Gerald

von Gerald_ - am 18.12.2011 14:30
Hallo Gerald,
ein Kriterium beim SAM ist die Motorleistung. Hier im Taunus fährt man mit dem Twike doch recht langsam die Berge hoch.
Im SAM wird man doch eher im Strassenverkehr für voll genommen.
Für das Twike gibt es keine richtigen Winterreifen.
Das Fahrwerk im SAM ist um Klassen besser.

Ruf doch mal bei ELEMO an, vielleicht kann Dir Herr Kley eine Probefahrt in Deiner Nähe vermitteln.

Gruß Matthias

von Matthias Rau - am 18.12.2011 14:45
Hallo Gerald,

schön, daß du dich für den SAM interessierst. Es war auch für mich schwer sich ein Bild vom Fahrzeug zu machen. Deshalb habe ich die Gelegenheiten genutzt um auf verschiedenen Messen mit dem SAM mit zu fahren. Schließlich habe ich auch die Anfahrt von ca. 2 Std. auf mich genommen um eine Probefahrt in Ettlingen zu machen. Evtl. kannst du auch bei einem SAM Fahrer in deiner Gegend eine Probefahrt machen. Frage einfach bei elemo nach.
Mein 15000 km Resümee beantwortet aber auch schon ein paar Fragen von dir. Nur Schnee-Erfahrung habe ich leider noch keine.


von Andreas106 - am 18.12.2011 18:53
Hallo Matthias,

ich hab nun eine e-mail an Elemo geschrieben. [www.elemo.eu]

Das ist das Tolle an einem Forum. Man erhält zumeist aussagekräftige, kompetente Antworte, so auch von Dir bzgl. Trike. :spos: Ich wusste nicht, dass das Twike am Berg ein bisschen schwächelt. Wäre ja bei mir "tödlich" (Region Schliersee / Tegernsee).

Schöne Grüße
Gerald

von Gerald_ - am 18.12.2011 20:34
Hallo Andreas,

vielen Dank auch für Deine Antwort.
Ich habe heute eine e-mail an Elemo bzgl. Probefahrt geschrieben. Evtl. gibt es was bei mir in der Nähe, aber ich denke eher nicht. Bei mir wäre somit die Anfahrt wohl fast 4 Stunden, aber es geht ja auch um viel Geld.
Dein Resümee habe ich soeben gelesen und es freut mich, dass Du zufrieden bist. Ich lese Deinen Blog schon fast von Anfang regelmäßig, eine tolle Sache!! :spos:
Ich bin vor allem erstaunt, dass der SAM so gut beschleunigt und die Berge auch schneller hoch fahren kann.

Schöne Grüße
Gerald

von Gerald_ - am 18.12.2011 20:42
Hallo Gerald,
Zitat
Mal kurz off-topic: Warum hast Du das Twike abgegeben?

Ich habe mein TWIKE geliebt, vor allem wegen des Cabrioverdecks im Sommer, wegen der Pedale und wegen dem Segelflugzeug-Look mit der guten Übersichtlichkeit. Aber es war aus der ersten Serie von 1996, also knapp 15 Jahre alt, und da musste ich stets etwas reparieren. Auch unterwegs musste ich hin und wieder improvisieren, um weiter zu kommen. Unter diesen Umständen hatte sich meine bessere Hälfte geweigert, mit dem TWIKE zu fahren. Ich dagegen hatte stets ein paar Stücke Kabel, Seitenschneider, Lüsterklemmen, Schraubendreher, Bastlermesser, Kabelbinder und Panzertape dabei ... Immerhin hatte ich den Vorteil, aus den vielen Informationen und Kontakten über den TWIKE-Klub jedes Kabel und jede Schraube im TWIKE zu kennen.

Gemessen an den Ausfällen mit dem TWIKE läuft der SAM wirklich zuverlässig und auch meine Frau fährt gerne und häufig damit. Und sollte nach Ablauf der Garantiezeit wirklich mal ein Problem auftreten, so wird sicherlich auch in diesem Forum guter Rat zu finden sein.

Was Matthias schrieb, gilt auch für mich im Schwarzwald: Mit 3 kW Dauer- und 7 kW Spitzenleistung hatte ich Bergstrecken, die ich mit dem TWIKE gerade mal mit 35 km/h hochkam, mit zwei Personen nur noch mit knapp 30 km/h. Dann hatte ich schon öfter mal die Warnblinkanlage eingeschaltet, wenn ich sah, dass von hinten ein hochmotorisiertes Fahrzeug heranschoss. Mit dem dem SAM geht es dagegen locker mit 70 km/h hoch; mancher Kleinwagen ist auch nicht schneller.

Gruß, Roland

von Roland Schulé - am 19.12.2011 08:29
Hallo Gerald,

dazu noch eine Meinung nach >10tkm mit Sam I.

Vernünftig betrachtet fährst Du mit einem kleinen Punto/Panda, Bus, Bahn oder Fahrrad vermutlich am günstigsten.
Wenn elektrisch, dann erscheint mir deine Wahl Twizzy/Smarte verständlich, evtl. auch weitere Renault Z.E.?

Den Sam (I) würde ich, so stark ich ihn auch liebe, nur für wirkliche Fans empfehlen, ist er doch von bekannten Autos deutlich andersartig.
Bescheidene Heizung, kaum Fahrkomfort, geringe Fahrleistungen (Reichweite&Geschwindigkeit).
Rational nicht nachzuvollziehen.
Die Winterfahreigenschaften finde ich schlecht, da das Heck unsicher ist und ausbrechen kann. Wenn auf der Straße die Spurrillen schneefrei gefahren sind und in der Mitte der Spur ein Schneehügel liegt wirds unkomfortabel, da das Hinterrad manchmal nach links oder rechts runterrutscht, das wirkt auch für den folgenden Verkehr irritierend. Walter Röhrl würd's mögen.

Sam ist ein Kunstwerk, anders, so wenig 'Auto' wie nötig.
Mein Sam I ist auch zuverlässig, fährt mich seit 2 Jahren fast täglich zur Arbeit.
Das Fahrgefühl ist sehr spaßig-direkt.
Wenn der warme Wind durch beide offenen Fenster und/oder Türen bläst ist das einzigartig.
Bei mir (Vorort zur Großstadt) reicht er für fast alles, Langstrecken fahre ich, wenn möglich, sowieso mit der Bahn, so dass wir unser 'normales Auto' nur für den Familientransport benutzen.
Und das ein erwachsener Mann eine vernünftige Werkstatt hat für kleine Reparaturen, na davon gehe ich mal aus...
Aber vernünftig, nein, das braucht er sich nicht vorwerfenzu lassen ;-)

Für mich ist er ein Hobby wie Golfen (was ich nicht tue), macht Spaß und kostet Geld.
Wie Harley fahren oder ein guter selterner Wein, man muss es zu schätzen wissen.

Ohne diesen (zweifelhaften) Enthusiasmus ist die Gefahr groß mit einem Sam (ich spreche mal von einem SamI) nicht glücklich zu werden.

Gruß

Christoph

von Ekris - am 19.12.2011 08:47
Hallo Roland,


Zitat
Roland Schulé
Hallo Gerald,
Zitat
Mal kurz off-topic: Warum hast Du das Twike abgegeben?

Ich habe mein TWIKE geliebt, vor allem wegen des Cabrioverdecks im Sommer, wegen der Pedale und wegen dem Segelflugzeug-Look mit der guten Übersichtlichkeit. Aber es war aus der ersten Serie von 1996, also knapp 15 Jahre alt, und da musste ich stets etwas reparieren. Auch unterwegs musste ich hin und wieder improvisieren, um weiter zu kommen. Unter diesen Umständen hatte sich meine bessere Hälfte geweigert, mit dem TWIKE zu fahren. Ich dagegen hatte stets ein paar Stücke Kabel, Seitenschneider, Lüsterklemmen, Schraubendreher, Bastlermesser, Kabelbinder und Panzertape dabei ... Immerhin hatte ich den Vorteil, aus den vielen Informationen und Kontakten über den TWIKE-Klub jedes Kabel und jede Schraube im TWIKE zu kennen.

Gemessen an den Ausfällen mit dem TWIKE läuft der SAM wirklich zuverlässig und auch meine Frau fährt gerne und häufig damit. Und sollte nach Ablauf der Garantiezeit wirklich mal ein Problem auftreten, so wird sicherlich auch in diesem Forum guter Rat zu finden sein.

Was Matthias schrieb, gilt auch für mich im Schwarzwald: Mit 3 kW Dauer- und 7 kW Spitzenleistung hatte ich Bergstrecken, die ich mit dem TWIKE gerade mal mit 35 km/h hochkam, mit zwei Personen nur noch mit knapp 30 km/h. Dann hatte ich schon öfter mal die Warnblinkanlage eingeschaltet, wenn ich sah, dass von hinten ein hochmotorisiertes Fahrzeug heranschoss. Mit dem dem SAM geht es dagegen locker mit 70 km/h hoch; mancher Kleinwagen ist auch nicht schneller.


Sehr interessant. Also das würde ich auch nicht wollen, mit 35km/h den Berg hochfahren. Und bei uns gibt es sehr viele Berge. Wäre mir zu gefährlich.
Ihr habt mir jetzt richtig Lust auf den SAM gemacht. :-) Anfangs schrieb ich, dass er an Nr. 3 steht, jetzt ist er mal mind. gleichauf mit Twizy und Smart. Ich hab ihn ja letztes mal auf der Messe in München gesehen, aber das war alles zu kurz, ich muss ihn richtig Probe fahren, alles andere ist Theorie.

Schöne Grüße
Gerald

von Gerald_ - am 19.12.2011 09:55
Hallo Christoph,

vielen Dank für Deine interessante Antwort.

Mir persönlich geht es nicht darum, mit dem SAM Geld pro km zu sparen, sondern mir geht es darum, umweltschonend (geladen mit Ökostrom natürlich) unterwegs zu sein und weil ich Freude an Elektroautos habe.
Ich bin nicht der Mensch, der gerne sehr viele Stunden verbringen möchte, an seinem Fahrzeug Fehler zu suchen oder Verbesserungen einzubauen. Was nicht heissen soll, dass ich es scheue, aber es muss halt überschaubar sein. Wenn was Überhand nimmt, nimmt mir das auch die Lust. Das war damals zum Beispiel an meinem umgebauten Golf Diesel auf Pflanzenöl. Es hat Spaß gemacht, mit Salatöl zu fahren, aber als dann Undichtigkeiten auftraten und vor allem zum Schluss die Einspritzpumpe nicht mehr dicht war (diese ein- und ausbauen war für mich die Hölle), reichte es mir (es war auch noch Winter) einfach. Da muss man einfach der geborene Schrauber sein, vor allem braucht man die Zeit dafür.

Mir gefällt der SAM optisch sehr gut. Für mich ist eine längere Probefahrt entscheidend, auch mit Smart und Twizy, dann kann ich hoffentlich mehr sagen.
Bisschen mehr Reichweite würde dem SAM noch besser stehen, außerdem 4 Räder. Das Cockbit hat mir bei SAM I fast besser gefallen: [www.fernuni-hagen.de]
Zum Vergleich SAM II: [www.alternative-motion.de]

Mal sehen, ob Elemo zwischen Weihnachten und Neujahr geöffnet hat und das Wetter mitspielt. Da hätte ich wohl eher Zeit, eine Probefahrt zu machen.

Schöne Grüße
Gerald

von Gerald_ - am 20.12.2011 16:24
Hallo,

eine Probefahrt diverser Elektrofahrzeuge wirst du bestimmt auch bei der eE-Tour in Kempten machen können www.eE-Tour.de

Viele Grüße Jonny

von jonnny - am 27.01.2012 19:43
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.