Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Sam Forum
Beiträge im Thema:
18
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Miguke, Roland Schulé, Matthias Rau, MySam

Sam II 100 stellt sich vor

Startbeitrag von Miguke am 06.06.2012 16:51

Hallo
im März 2011 bekamen wir unseren Sam II 100.
Jetzt sind ca. 8600km auf dem Tacho.
Der AKKU, das Ladegerät und die Radlager vorne wurden bisher ausgetauscht.
Die Radlagerabdichtung habe ich durch Edelstahlringe verbessert.
Gruß Miguke

Antworten:

Willkommen im Forum.
Aus welcher Ecke Deutschlands kommst Du?

Gruß Matthias

von Matthias Rau - am 06.06.2012 18:38
Ich heiße Michael und meine Freunde nennen mich Mike,
weil in Australien aufgewachsen bin.
Wohnen tue ich in Weissach, Porschedorf.
Die reichste Gemeinde in Deutschland.

Gruß Mike

von Miguke - am 06.06.2012 18:52
Oje, schon soviel getauscht?
Die Radlager vorne rechts sind jetzt bei mir auch fällig.
Von einem getauschten Ladegerät habe ich auch schon gehört.
Aber Akku-Tausch?

Da könnte man doch glatt eine Liste machen, was bei wem schon getauscht wurde. Ich trage dazu bei:
Türschließer vorn und hinten
Festellbremspedalanlage
Rechtes Panel mit Not-Aus-Schalter

Gruß, Roland

von Roland Schulé - am 07.06.2012 07:58
Bei mir sind auch beide Türschließer getauscht,
ich dachte das wäre normal.
Meine Radlager waren verrostet.
Jetzt habe ich neue Dichtringe mit größeren Innendurchmesser eingebaut.
Dann habe ich Edelstahlringe mit geglättete Oberfläche auf die alte kaputte Lauffläche gepresst.
Ich denke, dass es länger hält, weil es nich mehr rosten kann.
Gruß Miguke (Mike)

von Miguke - am 07.06.2012 14:00
Hallo,

wie können die Radlager verrosten?
Da sind doch Abdeckkappen drüber und die Lager sind gefettet.

Gruß Matthias

von Matthias Rau - am 07.06.2012 18:35
Wenn die Laufflächen der Abdichtringe von außen nach innen rosten,
gehen die Dichtringe langsam kaputt.
Dann dichten sie nicht mehr ab.
Ich war extra beim Austausch der Lager dabei, um die Ursache heraus zufinden.
Die ganze Achse ist nicht gegen Rost geschützt.
Deshalb habe ich ein Edelstahlring eingebaut.

Gruß Miguke (Mike)

von Miguke - am 09.06.2012 19:45
Hallo Mike,
willkommen in der "SAM Runde".
-> Finde es immer schön von anderen SAM Fahrern zu hören.:hot:
Ich habe mit meinem SAMII bereits 20.000km zurückgelegt und bin zufrieden.
Wie hast Du die defekten Radlager bemerkt?

Gruß
Holger

von MySam - am 11.06.2012 15:25
Hallo Holger,
die defekten Radlager wurden immer lauter und der Stromverbrauch stieg an.

Gruß Miguke (Mike)

von Miguke - am 12.06.2012 20:23

Radlager

So, nach fast zwei Wochen SAM-Pause sind nun bei meinem SAM auch die vorderen Radlager gewechselt. Die Rollen, der Lagerkäfig und die Laufflächen waren verrostet, rechts mehr als links, und das nach knapp 9000 km. Offensichtlicher Grund war, dass die Lager komplett trocken gelaufen waren; Fett befand sich nur in den Lagerdeckeln.
Der Simmerring war bereits ein wenig eingelaufen. So konnte wohl Salzwasser auf der Radinnenseite am Simmering vorbei eindringen und traf auf die ungeschützten Lager.
Herr Maier von der SAM-Kooperationswerkstatt in Horb hat die neuen Lager gründlich gefettet, so dass das Fett sich nun auch im Lagerkäfig befindet (nicht bloß außen ums Lager geschmiert). Auch der Simmering wurde mit Fett versehen, so dass die Sperre gegen eindringendes Wasser verbessert ist.
Wäre dies bereits bei der Produktion korrekt gemacht worden, wäre den Lagern sicherlich eine normale Lebensdauer beschert gewesen. Schade, dass es bei der Produktion an der Sorgfalt mangelte; so wird das Image des SAM unnötig verschlechtert, obwohl dies sich so leicht hätte vermeiden lassen.
Noch ein Tipp: Wenn die Einschlagmutter bei der Demontage vorsichtig geweitet wird, kann man sie eventuell erneut verwenden. Auch der Lagerdeckel lässt sich meist wieder verwenden. Der Rest, insbesondere die Lager selbst, sind nämlich Standardgrößen, wie Mike weiter oben schrieb.
Gruß, Roland

von Roland Schulé - am 15.06.2012 10:00

Re: Radlager

Hallo Roland,

kannst Du den genauen Lagertyp hier mitteilen?
Muß zum Ausbau die Bremszange und Scheibe ab?

Gruß Matthias

von Matthias Rau - am 15.06.2012 10:43

Re: Radlager

Hallo Matthias,
folgende Schritte sind (nach meiner Erinnerung) durchzuführen:
Demontage:
- Rad abmontieren
- komplette Bremse abschrauben (nicht nur die Bremszange wie beim Wechsel der Bremsklötze)
- Sicherungsschraube der Bremsscheibe rausschrauben
- Bremsscheibe mit ein paar Hammerschlägen lösen (natürlich nicht auf die Bremsfläche sondern auf die Radanlagefläche)
- Bremsscheibe abziehen
- Lagerdeckel abziehen
- Einschlagmutter am Schlitz des Radnabengewindes mit einem Dorn aufweiten
- Einschlagmutter abschrauben
- Radnabenflansch abziehen
- das äußere Lager lässt sich nicht abziehen, es muss der Lagerkäfig durchgeschnitten werden (wird ja sowieso ersetzt)
- das innere Lager kann mit einem kleinen Abzieher abgezogen werden
- Simmering entfernen
Montage:
- Radnabe entrosten (feines Schleifpapier)
- die Laufringe aus dem Radnabenflansch austreiben
- Radnabenflansch entrosten
- neue Laufringe mit einem Dorn und gleichmäßigen Hammerschlägen am Umfang in Radnabenflansch einsetzen
- neue Lager (32007 und 32004) fetten und einsetzen
- Simmerring fetten und einsetzen
- Radnabenflansch vorsichtig auf die Radnabe drücken
- Einschlagmutter aufdrehen und anziehen, dann wieder etwas lösen
- Radnabenflansch drehen und einerseits auf Leichtgängigkeit, andererseits auf minimales Spiel achten
- Einschlagmutter anziehen und lösen, bis der beste Kompromiss erreicht ist
- Einschlagmutter am Schlitz im Radnabengewinde eindrücken (als Verdrehsicherung)
- Lagerdeckel ggf. mit Fett füllen und aufdrücken
- Bremsscheibe aufsetzen und Sicherungsschraube einschrauben
- Bremsklötze auseinanderrücken
- Bremse anschrauben
- Rad anschrauben (110 Nm Drehmoment)
- Danach ein paar mal die Bremse treten, bis der Druckpunkt da ist, weil die Bremsklötze wieder an der Scheibe anliegen
Ich hoffe ich habe nichts vergessen, Roland

von Roland Schulé - am 15.06.2012 14:53

Re: Radlager

Hallo,
ich habe zusätzlich Edelstahlringe, die ich selber gefertigt habe, eingebaut.
Dafür Laufringe eingebaut mit innen 50mm Durchmesser.
Die Edelstahlringe sind auch noch außen besonders glatt,
damit die Dichtringe sich nicht kaputt scheuern.
Denn als ich die neuen Ringe eingebaut habe war ein alter Dichtring am kaputt gehen.
Nur Lager und Dichtringe austauchen bringt auf dauer nichts.

Gruß Miguke (Mike)

von Miguke - am 15.06.2012 15:15
Hallo,
es sind also diese zwei Kegelrollenlager verbaut:
[www.kugellager-express.de]
[www.kugellager-express.de]
Wo hast Du jetzt noch den Edelstahlring verbaut?
Sollte ich den Simmerring gleich mit wechseln?
Welche Größe hat er?
Ist es sinnvoll die Narbe zu zerlegen und einfach nachzufetten?

Gruß Matthias

von Matthias Rau - am 15.06.2012 15:27
@Mike: Du hast sicher recht mit deinen Edelstahlringen, aber bei mir lief der Tausch auf Garantie, so dass ich den vom Hersteller vorgegebenen Umfang akzeptieren muss. Der Werkstattmitarbeiter war aber überzeugt, dass mit Fett die Lager eine normale Lebensdauer haben werden.

@Matthias: Ohne Zerstörung des Lagers kommst du allenfalls an die Außenseite des äußeren Lagers. Ob es sinnvoll ist, dieses nur von außen zu fetten? Immerhin, wäre vielleicht besser als gänzlich ohne Fett, wie bei meinem SAM.

Gruß, Roland

von Roland Schulé - am 15.06.2012 16:03
Zum Wechsel brauche ich eigentlich auch die Zentralmutter neu.
Gibt es vielleicht einen kompletten Austauschsatz incl. Mutter ?

Gruß Matthias

von Matthias Rau - am 15.06.2012 16:14
Hallo Matthias,
einen kompletten Satz gibt es von der SAM-Group (Radlager, Ringe, Simmerring und Einschlagmutter).
Wenn du nur den Radnabenflansch abziehen willst, kannst du die Einschlagmutter vorsichtig mit einem Dorn weiten und mit etwas Glück nacher wieder einschlagen.
Gruß, Roland

von Roland Schulé - am 16.06.2012 08:45

Re: Radlager

Nicht nur, dass SAM mit den neuen Radlagern leiser läuft - ich konnte heute ca. 10 % mehr Reichweite feststellen, deutlich über 75 km. War eigentlich ja auch zu erwarten ...

Gruß, Roland

von Roland Schulé - am 29.06.2012 15:24
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.