Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Sam Forum
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Roland Schulé, michael-123, Andreas106, MySam

Ladezeitbegrenzung

Startbeitrag von Roland Schulé am 12.01.2013 17:15

Der SAM EV II lässt nach dem Ladeende die Kühlmittelpumpe des Batteriekreislaufs und ggf. die Batterieheizung weiterlaufen. Wenn ich jedoch nicht bald nach dem Laden weiterfahren möchte (was meist der Fall ist), achte ich darauf, die Ladung zu beenden, wenn die Leistungsaufnahme etwa unter 200 W gefallen ist. Denn was danach kommt, ist reine Stromverschwenung. (Hin und wieder muss man SAM allerdings länger an der Steckdose lassen, um die Batteriezellen zu symmetrieren.)

Ich will das Abschalten automatisieren. Im Handel gibt es so genannte Netzfreischalter, Standby-Killer usw., die eigentlich genau das gewünschte leisten. Nach einem Einschaltimpuls ziehen sie ein Relais an und halten es zunächst für eine bestimmte Zeit. SAM wird mit Strom versorgt und kann den Ladevorgang hochfahren. Wenn nach Ablauf der Zeit genügend Strom fließt, bleibt das Relais angezogen. Sinkt der Strom jedoch unter eine bestimmte Schwelle, öffnet das Relais und trennt SAM vom Stromnetz.
So ein Netzfreischalter wäre also ideal, wenn nur die Schaltschwelle stimmen würde. Die mir bekannten schalten beim Unterschreiten von 30 Watt ab. Eine so niedrige Leistungsaufnahme erreicht SAM nie, solange noch die Batterieheizung läuft.

Meine Frage: Kennt jemand einen Netz-Freischalter, der bei Unterschreiten von etwa 200 Watt abschaltet? Am besten wäre eine einstellbare Schwelle und eine einstellbare Anlaufverzögerung.

Gruß, Roland

Antworten:

Hallo Roland,
falls

von michael-123 - am 12.01.2013 21:23
Danke für den Tipp, Michael,
Im Sommer wäre die bestimmt OK. Mit Batterieheizung (bei abgeschlossener Ladung) zieht SAM jedoch ca. 100 bis 120 Watt. Und das wäre ja der eigentliche Anwendungsfall. Wenn nur die Kühlmittelpumpe läuft, liegt die Leistungsaufnahme bei ca. 20 Watt (inkl. Elektronik). Das ließe sich auch mal ein paar Stunden akzeptieren.
Gruß, Roland

von Roland Schulé - am 13.01.2013 09:50
Hallo Roland,
hast Du schon einmal über den Einbau einer Zeitschaltuhr nachgedacht?
Die meisten Zeitschaltuhren haben auch eine Countdown Funktion. Mann kann über die Batterienanzeige gut abschätzen wie lange der Ladevorgang dauert. Einfach die Ladezeit als Countdown an der Zeitschaltuhr einstellen.

Ich lade meien SAM immer über eine Zeitschaltuhr. Dann ist er morgends schon immer schön warm wenn ich zur Arbeit fahre. :cool:

Gruß
Holger

von MySam - am 15.01.2013 06:49
Ja klar, bislang und nun auch weiterhin werde ich mit einer Zeitschaltuhr arbeiten. Hätte es zwar lieber gehabt, das Ladeende anhand der Leistungsaufnahme zu bestimmen.
Aber ganz ist die Idee noch nicht gestorben: ich habe noch einen alten nicht benutzten eeePC hier herum liegen. Mit etwas Bastelarbeit am USB-Port könnte ich nicht nur abschalten, sondern auch per WLAN den Ladefortschritt beobachten.
Dazu sollte ich allerdings etwas mehr Freizeit haben. Löchert mich also nicht über den Fortschritt des Bastelprojekts.
Gruß, Roland

von Roland Schulé - am 15.01.2013 11:07
Hallo Roland,

nach meinen Beobachtungen brauchst du dir keine Gedanken mehr über den hohen Standby nach dem Ladeende machen.
Früher wurden tatsächlich 100-120 W nach dem Ladeende konsumiert. Auch bei sommerlichen Temperaturen! Doch seit dem Sommerupdate ist der Standby auf 8-9 W gesunken. Dafür lohnt kein zusätzliches Gerät, daß diese Leistungsaufnahme unterbindet.
Wie du in meinen Diagrammen sehen kannst, ist zwar die Scheinleistung unverändert bei ca. 100 VA, aber die Wirkleistung liegt bei ca. 9 W. Die Geräte für die automatische Abschaltung werden vermutlich nur den Strom messen und funktionieren deshalb nur bei ohmschen Lasten.
Die Akkuheizung habe ich auch noch nicht begriffen.

von Andreas106 - am 20.01.2013 13:44
Ja, Andreas, ich habe deine Aufzeichnungen gesehen.
Ich habe aber noch die alte Software, die ohne Zeitbegrenzung umpumpt und heizt.
Gruß, Roland

von Roland Schulé - am 24.01.2013 09:50

Re: Ladezeitbegrenzung / Ansmann AES3

Hallo Roland,
ich wollte eigentlich die Ansmann AES3 hinsichtlich einer höheren erlernbaren Standby-Leistungsaufnahme modifizieren - hier wird die Gerätfunktion erläutert [www.pcmx.de]

Jedoch stellte ich fest, daß - entgegen der Betriebsanleitung - deutlich mehr als 70W erlernbar ist.

Ein Heizstrahler (also eine rein ohmsche Last) mit 320W funktioniert.
Das Zivan NG3 bei 250W Wirkleistung (Cos phi 0,66 / demnach eine deutlich höherer Scheinleistung) funktioniert auch.

Das intern verbaute Relais sollte (nach Aufdruck) auch mit mehr als 10A an den Kontakten belastet werden können.

von michael-123 - am 24.04.2013 21:00

Re: Ladezeitbegrenzung / Ansmann AES3

Hallo Michael,
danke für deine Untersuchungen.
Ich werde es mal mit meinem SAM ausprobieren.
Gruß, Roland

von Roland Schulé - am 25.04.2013 10:28

Re: Ladezeitbegrenzung / Ansmann AES3

Sorry - Kommando zurück,
über 70W funktioniert es nicht Zuverlässig.
Beim Einschalten wird oft sofort in den Standby-Zustand gewechselt, auch wenn die Leistungsaufnahme höher liegt.
Modifikationen am µController Analog-Eingang waren bis dato auch nicht erfolgreich.
Das Ding folgt einer „besonderen“ Logik ….

von michael-123 - am 28.04.2013 20:02

Re: Ladezeitbegrenzung / Ansmann AES3

Danke für die Warnung, es ist noch nichts passiert. Ich habe den Ansmann AES3 noch nicht bestellt.
Gruß, Roland

von Roland Schulé - am 29.04.2013 13:26
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.