Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Kontakthof
Beiträge im Thema:
50
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Zecke, OLAV, Scheißerle, Zorro, Locke1, Heike, sackie, locke, Der Imperator, La Dolce Vita, klö, opl

Peter Hartz geht in die Rente *lol*

Startbeitrag von Zorro am 13.07.2005 18:01

....mit einem fetten konto und einem schrank voll mit viagra *g*

als belohnung kriegt er jetzt noch eine dicke rente.
(eine abfindung hätte er ja auch gerne,aber das wäre wohl zuviel des guten)

tja, nach dem motto : beschiss ist es erst,wenn man sich erwischen lässt *lol*
irgendwas stimmt mit diesem land nicht.

armes deutschland.

Antworten:

Wißt ihr was diesem S... Land fehlt , eine neue RAF !
In diesem Sinne , macht kaputt , was euch kaputt macht !
MFG !

von Locke1 - am 13.07.2005 18:38
Au ja !
Wir jagen ein paar Kaufhäuser in die Luft wo wir nur kleine Angestellte und ein paar Kunden treffen.
Wirklich Pazifist bin ich auch nicht, aber die RAF war ein Haufen Spinner.

von Der Imperator - am 13.07.2005 18:46
Ich hab damit auch nicht gesagt , das da ein paar Kufhäuser ausgeräumt werden sollten !
Oder hat der Schleyer in einem Kaufhaus gearbeitet ?
Naja , der Hartz z. Bsp. sollte vielleicht in nächster Zeit ein bisschen aufpassen , wo er in der Öffentlichkeit auftaucht .
In diesem Land ist die Moral einfach tot !

MFG !

von Locke1 - am 13.07.2005 18:59
Muss er jetzt nicht nen Mini-Job als Hartz-IV-ler annehmen?

von opl - am 13.07.2005 19:08
naja.... RAF *g*

wollen wir es mal nicht übertreiben.;-)

aber von so einem arsch wie Hartz gibt es tausende in deutschland.
die kassieren... kassieren und kassieren.bist die selbt kassiert werden.
melken das volk aus,so lange es geht.
dann sagen die einfach "es tut mir leid,ich hab fehler gemacht" und treten zurück.
und damit hat es sich erledigt.
das kann doch nicht normal sein!

und dafür kriegen sie sogar weiter noch kohle vom stadt.

versuch mal eine packung kaugummi im kaufhaus zu klauen... und lass dich dabei erwischen.
(ok,du landest vielleicht nicht direkt im knast... aber deine zukunft ist im arsch.)
und so ein betrüger darf immer noch freirumlaufen und sein leben weiter genießen.
das ist nicht ok.

von Zorro - am 13.07.2005 19:10
keine ahnung was er muss...
aber jede wette,dem geht viel besser als mir oder dir...oder sonst jedem bürger in diesem land der ehrliche arbeit leistet.

und über leute wie dich oder mich lacht er sich einfach nur kaputt.

meiner meinug nach ,man sollte alle seine konten
sperren...die millionen die er im laufe der jahre gebunkert und ergaunert hat für wirklich nötige zwecke verwenden.
(aufbau-ost... strassen sanierung... kindergärten(neue spielplätze bauen)...usw.
und keine rente für den kerl - der sollte bis lebensende von seinem Hartz IV leben... was er sich selbst ausgedacht hat. ;-)

ok.. man müsste aber dann natürlich Hartz IV in ---> Hartz VI (sex) umbenennen *gg*

von Zorro - am 13.07.2005 19:21
Und wer bringt diesen S... Hartz dazu , seine Konten freiwillig zu räumen , KEINER !!!
Also , ... ???
Naja , der und seine Sippe brauchen jedenfals nicht mehr arbeiten gehen und den Leuten die es nötig hätten , werden die Gelder Dank seinen "Reformen" zum ÜBERLEBEN gestrichen .
Soviel zum Thema Sozialstaat Deutschland .
MfG!

von Locke1 - am 13.07.2005 19:30
tja... das ist halt das traurige daran --> "Und wer bringt diesen S... Hartz dazu , seine Konten freiwillig zu räumen "

keiner! :-(
leider.

von Zorro - am 13.07.2005 19:38
HALLO LOCKE !


ich ahne das hartz erst der schlimme anfang ist / war.

wenn ab sept. das haarmodel drankommt geht es erst richtig los.








OLAV
der der meinung ist das RAF nicht gekommen wäre , wenn die "volksvertreter"
auf die gehört hätten, die sie gewählt haben.

so aber kam es zu :

WAS LANGE GÄHRT,
WIRD EINMAL WUT !

düsseldorfer grüsse!

von OLAV - am 13.07.2005 20:09
Ja , Hartz ist wohl erst der Anfang , obwohl vorher waren ja auch Kohl und Pfahls und .... !
Naja , einmal wird sich die Wut des Volkes auf diese " Volksverarscher " endladen .
In diesem Sinne , wir sehen uns in Gräfenhainichen , Dresden , so Kauf Mich will in Wien und natürlich in Düsseldorf !
Wir kommen auch so durch diese Welt , Venceremos , haut rein und gebt Gas !
MfG !

von Locke1 - am 13.07.2005 20:24

leider wird sich die WUT nicht oder noch nicht entladen,

weil es politiker und medien geschafft haben

zwei gruppierungen aufeinander zu hetzen.


arbeitende und arbeitslose.



es lebe der zynisch grinsende konzernlenker und seine politischen marionetten !

:kotz

von OLAV - am 14.07.2005 02:47
Das ist genau richtig geschrieben !

Viva la Revolution !

MFG !

von locke - am 14.07.2005 09:04




leider wird es hier nicht mehr so wie 1969 werden.

dafür ist es zu egoistisch geworden.

da sind nur noch wenige die auf die strasse gehen würden.

(siehe montagsdemo zu hartz 4 usw. usw. )

und die gewerkschaften sind ne lachnummer geworden.

von daher ist auch kaum "hilfe" zu erwarten.

auswandern?
klar !

aber wohin??

USA ?
hähähäää...wälz....durchdreh..... + :kotz


"ich -ag" wäre doch was :

" NOTDIENST FÜR KORRUPTIONS-VERFOLGTE-MANAGER "

von OLAV - am 14.07.2005 09:34
WORIN BESTEHT DER UNTERSCHIED ZWISCHEN



LOCKE 1

UND

LOCKE


????

von OLAV - am 14.07.2005 09:36
Da gibt es keinen , Schreibfehler meinerseits !
Viele Spaß noch im Forum und mal sehen , was uns dieser Staat noch alles so bietet !
MFG !

von locke - am 14.07.2005 09:59


8 so !


also dann bleib ich bei "locke". :)

ohne "1"



schönen lauten nachmittag !


:)LAV

von OLAV - am 14.07.2005 15:25
Die RAF hat nie Kaufhäuser in die Luft gejagt, in denen Menschen waren. Da musst Du was verwechseln...

von Zecke - am 14.07.2005 16:33
Es gibt aber jede Menge Ziele, die ich für wesentlich nötiger als Hartz erachte. Nur weil er den Namen der "Reformen" trägt und jetzt über 'nen Vorstands-Skandal gefallen ist, ist er doch noch lange nicht der schlimmste seiner Kategorie. Im Vergleich mit Personal-Chefs anderer Firmen war er bei VW ja fast noch ein Waisenknabe.

Und der Vergleich Schleyer mit Hartz hinkt auch. Schleyer war ein erzkonservatives Schwein mit verdammt braunen Flecken, dem keiner nachgetrauert hat. Hartz ist zwar sicher neoliberal, aber SPD-Mitglied, noch ein wenig gemäßigter als viele seiner Zunft.

von Zecke - am 14.07.2005 16:38
vielleicht mit "dagobert" ? :)

von OLAV - am 14.07.2005 19:58


deine äusserungen zu herrn schleyer haben mich sehr betroffen gemacht.

wie kannst du die erinnerung an diesen guten menschen nur so beschmutzen.

was hat dieser mann ( mit eigener halle!!) nicht alleine alles für die juden getan.

er hat sie von dem druck ihrer firmen befreit und die konnten dann frohen mutes
ein neues leben anfangen.

und ein schwein war er nie, das verwechselst du.
er sah nur so aus .



OLAV
den tränen nahe .

von OLAV - am 14.07.2005 20:02
dagobert duck? :p



von sackie - am 14.07.2005 20:03
das teil hat mir die zunge rausgestreckt...

hab ich ganz genau gesehen....


schlecht erzogen dein ding.:)












(der kaufhauserpresser DAGOBERT .)

von OLAV - am 14.07.2005 20:05
tja..is halt

Blumenkohl am Pillemann, mensch wie kommt denn der da dran?
Als hätt ich Lebra an meinem Schlauch,, kommt bestimmt vom häufigen gebrauch ;-)

Dagobert Duck war im comic bestimmt auch mal erpresser ;-)



von sackie - am 14.07.2005 20:07
Ja, RAF haben sie sich damals noch nicht genannt und ob Menschen drin gewesen waren weiß ich nicht,
und wenn hätten sie vielleicht nur einen Nachtwächter und eine Putzfrau getroffen, was solls die sind doch selbst schuld, wenn er in so einem kapitalistischen Machwerk , wie in einem Kaufhaus arbeiten. ;-(
So wie es ja auch egal war, ob sie bei ihren Entführungen irgendwelche Bullen mit abknallen, die Frau und Kinder hinterlassen, auch die sind selbst schuld, Bullen sind eh alle Scheiße ;-(
...und wie war das mit dem Flieger in Mogadischu ??? Ja, scheiß Piloten ! ;-(

Und extra für Funkenmariechen OLAV: Nix Dagobert, lesen sie hier:

"Die Kaufhaus-Brandstifter Baader und Ensslin

Zwei dieser Desperados waren die Studenten Andreas Baader und Gudrun Ensslin, die im April 1968 Brandanschläge auf ein Frankfurter Kaufhaus verübten. Sie wollten auf diese verquere Weise die Gleichgültigkeit gegenüber dem Völkermord in Vietnam brandmarken. Die beiden Täter wurden zu drei Jahren Zuchthaus verurteilt, entzogen sich aber dem Strafantritt. Nachdem Baader gefaßt worden war, verhalfen ihm bewaffnete Kumpane im Mai 1970 zur Flucht aus der Haftanstalt. Die Journalistin Ulrike Meinhof, die an der Aktion beteiligt war, ging mit in den Untergrund. So entstand die "Baader-Meinhof-Bande", die sich selber als "Rote-Armee-Fraktion" (RAF) bezeichnete. Sie erhob damit den Anspruch, eine Art militärische Fraktion der neuen Linken zu sein - ein Anspruch, welcher der naiven Revolutionsromantik eines großen Teils der neuen Linken durchaus schmeichelte."

von Scheißerle - am 14.07.2005 20:15
naja... *gg*

15000 euro monatlich an rente... für einen betrüger...

das ist ok ! *lol*

von Zorro - am 14.07.2005 20:17
weglach ! :)




wer ist reich geworden ohne das andere drunter litten ?


wer ist reich geworden ohne zweilichtige geschäfte ?

von OLAV - am 15.07.2005 05:11
haste recht !


in DIESEM lande ja !:(

von OLAV - am 15.07.2005 05:12
Hat schon mal jemand darüber nachgedacht, warum das ganze ausgerechnet jetzt an die Öffentlichkeit kommt? - Man schlägt den Sack und meint die Esel.

von Heike - am 15.07.2005 15:05
Ähm, also ich will jetzt nicht die RAF in Schutz nehmen, aber du scheinst da ein bisschen falsch informiert zu sein: Die haben sich ganz gezielt die Herren der Führungsriege in Staat und Wirtschaft herausgegriffen und ihnen den Prozess im Namen des Volkes gemacht (kein Witz): den Kammergerichtspräsidenten Günter von Drenkmann, die Arbeitgeberpräsidenten Hans-Martin Schleyer und Hanns Banki, den Chef der Deutschen Bank Alfred Herrhausen und den Bankier Jürgen Ponto. Massenterror, wie jetzt in London, war nie deren Methode, denn die haben sich ja gerade als Rächer der Zu-kurz-Gekommenen der Welt verstanden. Die einzige mir bekannte Ausnahme war die Lufthansa-Entführung in Mogadishu*, als sie ihre Kumpane freipressen wollten. Und deren Bombenanschläge hatten in etwa das Schema wie bei ETA und IRA; soll heißen: Zerstörung von Material und nicht von Leben war das eigentliche Ziel.
--------
*Wobei mir einfällt, dass es damals hieß, dafür hätten sie zunächst ein arabisches Trainingscamp besucht. Und das war Anfang der 70er Jahre! Also irgendwie scheint mir dieser sogenannte "islamistische Terror" soooo neu gar nicht zu sein. Hat nur ein neues Etikett verpasst bekommen.

von Heike - am 15.07.2005 15:24
Heike schrieb:

Zitat

Ähm, also ich will jetzt nicht die RAF in Schutz
nehmen, aber du scheinst da ein bisschen falsch informiert zu
sein: Die haben sich ganz gezielt die Herren der
Führungsriege in Staat und Wirtschaft herausgegriffen
und ihnen den Prozess im Namen des Volkes gemacht (kein
Witz): den Kammergerichtspräsidenten Günter von
Drenkmann, die Arbeitgeberpräsidenten Hans-Martin
Schleyer und Hanns Banki, den Chef der Deutschen Bank Alfred
Herrhausen und den Bankier Jürgen Ponto. Massenterror,
wie jetzt in London, war nie deren Methode, denn die haben
sich ja gerade als Rächer der Zu-kurz-Gekommenen der
Welt verstanden. Die einzige mir bekannte Ausnahme war die
Lufthansa-Entführung in Mogadishu*, als sie ihre Kumpane
freipressen wollten. Und deren Bombenanschläge hatten in
etwa das Schema wie bei ETA und IRA; soll heißen:
Zerstörung von Material und nicht von Leben war das
eigentliche Ziel.
--------
*Wobei mir einfällt, dass es damals hieß,
dafür hätten sie zunächst ein arabisches
Trainingscamp besucht. Und das war Anfang der 70er Jahre!
Also irgendwie scheint mir dieser sogenannte "islamistische
Terror" soooo neu gar nicht zu sein. Hat nur ein neues
Etikett verpasst bekommen.


Als Geldbeschaffungsmaßnahme haben sie aber zwischendrin schonmal das ein oder andere Bänklein überfallen und wenn sich zufällig ein Passand in den Weg "stellte", der wurde einfach mit abgeknallt. Da kannten die nix, aber sonst waren es wirklich nur arme "Rächer der Enterbten" stimmt ! ;-(

von Scheißerle - am 15.07.2005 16:32
Bei den letzten beiden Sätzen musste ich herzlich lachen.

von Zecke - am 16.07.2005 01:27
Von den Kaufhausanschlägen hat nie einer Menschenleben gefordert. Auch bei den Banküberfällen bin ich mir relativ - wenn auch nicht hundertprozentig - sicher, dass es keine Todesopfer gab. Gerade dieses Risiko, "unschuldige" zu erwischen, war ja lange ein umstrittenes Thema in dieser extremen Linken. Trotzdem ist natürlich unbestritten, dass auch einfache Bullen, Fahrer etc. umgebracht wurden.
Aber gerade das plus die Entführung des Flugzeuges mit Erschießung des Piloten durch Verbündete Pälestinenser plus die nicht mehr ganz so feindbildtauglichen Ziele in den 80ern (z.B. von Braunmühl) haben ihnen (gerade der zweiten und v.a. der dritten Generation) auch noch viele Sympathisanten in der linken Szene und auch der allgemeinen Bevölkerung gekostet. Man darf nicht vergessen, dass Studien besagen, dass 1970 zur Zeit der ersten Kaufhausbrände ohne Opfer bis zu 40% des deutschen Volkes in irgendeiner Weise mit Baader, Ensslin und Co sympathisiert haben soll.

Insgesamt muss man aber schon sagen, verglichen mit heutigen "Terroristen" handelte es sich ja noch um "Ehrenmänner und -frauen". *g*
(Was sogar schon fast in wissenschaftlichen Texten durch die Blume so ausgedrückt wird, wie ich die Tage feststellen konnte.)
Und ohne irgendwas entschuldigen zu wollen, über die 32 Todesopfer der RAF in knapp 25 Jahren lacht sich doch jeder Brite, Spanier oder Israeli kaputt.

von Zecke - am 16.07.2005 01:38
Natürlich ist der islamistische Terror nicht neu. Nur will ich hier mal ganz klar den Terror von unterdrückten Pälestinensern von dem Terror durchgedrehter religiöser fanatischer Spinner unterscheiden. So schlimm wie beides ist.

Übrigens hat die ganze zweite Generation der RAF mehr oder weniger die Freilassung der ersten Generation zum Ziel gehabt. Inhaltlich ließen sie sich zu der Zeit ja auf gar keine Themen mehr ein, das war spätestens seit dem Tod von Ulrike Meinhof vorbei. Zur dritten Generation will ich gar nichts mehr sagen.

von Zecke - am 16.07.2005 01:43
Bist Du sicher, dass da ein Passant in Mitleidenschaft gezogen wurde?
Ich bin mir da nicht so sicher. Es gab mal so einen Fall, aber soweit ich das weiß, war das nicht bei der RAF.

Außerdem: Wieso soll man nicht die Deutsche Bank überfallen? Wer da als Privatmensch sein Konto hat, gehört doch eh erschossen...
(Ich hoffe, man versteht den Unterton der Sätze. ;-))

von Zecke - am 16.07.2005 01:45
Ja, heutzutage kann man ja fast noch nicht mal für ein paar Tage ein Gebäude besetzen ohne angezeigt zu werden. Früher war echt alles besser...

von Zecke - am 16.07.2005 01:48
ach jaaaaa...früher.....grübel....... erinner.........seufz...........


da bekamen die kids noch den arsch hoch.

da wurde teilweise kaputtgemacht , was kaputt macht.

da waren hochrangige menschen (j.beuys) noch bei den besetzern.

da hat man am HEILIGEN einkaufssamstag spontan die strasse blockiert.

da war nicht nur das haar bunt, sondern zum glück auch die gedanken.

da gabs es solidarität untereinander.

doch heute ?

wenn eine demo im tv gezeigt wird, haben viele eher den gedanken , warum das
pizza-taxi noch nicht da ist und welche tricks man beim compi-ballerspiel anwenden muss um zu töten.

aber ich habe die hoffnung, das noch nicht alle zu bildzeitungslesern geworden sind
und zu talkshowfans.

haben wir das sprechen verlernt?

von OLAV - am 16.07.2005 05:50
Zecke schrieb:

Zitat

Von den Kaufhausanschlägen hat nie einer Menschenleben
gefordert. Auch bei den Banküberfällen bin ich mir relativ -
wenn auch nicht hundertprozentig - sicher, dass es keine
Todesopfer gab. Gerade dieses Risiko, "unschuldige" zu
erwischen, war ja lange ein umstrittenes Thema in dieser
extremen Linken. Trotzdem ist natürlich unbestritten, dass
auch einfache Bullen, Fahrer etc. umgebracht wurden.
Aber gerade das plus die Entführung des Flugzeuges mit
Erschießung des Piloten durch Verbündete Pälestinenser plus
die nicht mehr ganz so feindbildtauglichen Ziele in den 80ern
(z.B. von Braunmühl) haben ihnen (gerade der zweiten und v.a.
der dritten Generation) auch noch viele Sympathisanten in der
linken Szene und auch der allgemeinen Bevölkerung gekostet.
Man darf nicht vergessen, dass Studien besagen, dass 1970 zur
Zeit der ersten Kaufhausbrände ohne Opfer bis zu 40% des
deutschen Volkes in irgendeiner Weise mit Baader, Ensslin und
Co sympathisiert haben soll.

Insgesamt muss man aber schon sagen, verglichen mit heutigen
"Terroristen" handelte es sich ja noch um "Ehrenmänner und
-frauen". *g*
(Was sogar schon fast in wissenschaftlichen Texten durch die
Blume so ausgedrückt wird, wie ich die Tage feststellen
konnte.)
Und ohne irgendwas entschuldigen zu wollen, über die 32
Todesopfer der RAF in knapp 25 Jahren lacht sich doch jeder
Brite, Spanier oder Israeli kaputt.


Irgendwann in den 68 gern, hat sich wohl die diskutierende und aufrührerische Studentenwelt in zwei Lager geteilt.
Ziele hatten sie alle dieselben, nur dann spaltete sich ein Teil ab, der diese mit Gewalt durchsetzen mit allen Konsequenzen. Sie wußten genau, daß sie auch "unschuldige" treffen können und sie wußten ebenfalls, daß sie einen großen Teil von Sympatisanten mit sich ziehen, die sie nicht unter Kontrolle haben werden.
Ensslin, Meinhoff und Baader waren eiskalte, hochintelligente Menschen, die es hervorragend verstanden andere zu verarschen und auf ihre Seite zu ziehen.
Wie kriminell muß man sein, um einen Menschen tagelang gefangen zu halten, ihn zu quälen und ihn schließlich doch die Kugel zu geben, ihm dabei in die Augen zu sehen, und das alles um einen Staat zu erpressen seine Strukturen zu ändern.
Was soll dabei herauskommen ?

Die hatten auch keine Skrupel jemanden in ihren eigenen Reihen umzubringen.
Die nächste Generation mit Christian Klar war noch ein Kick brutaler, mußten ja auch noch besser organisiert sein, weil ihr Foto in jedem offentlichen Gebäude aushing.

Was solls, wir wissen ja beide um die Strukturen gut bescheid, aber mir stinkt es genauso, wie Imperator, wenn bei jeder Kleinigkeit der Schrei nach der RAF erklingt.

Das ist genauso bescheuert, wie wenn die Gegenseite nach einem neuen Hitler schreit, der ja schließlich auch Arbeitsplätze geschaffen und die Autobahn gebaut hat.*g*

Scheißerle

von Scheißerle - am 16.07.2005 07:02
OLAV schrieb:

Zitat



deine äusserungen zu herrn schleyer haben mich sehr betroffen
gemacht.

wie kannst du die erinnerung an diesen guten menschen nur so
beschmutzen.

was hat dieser mann ( mit eigener halle!!) nicht alleine
alles für die juden getan.

er hat sie von dem druck ihrer firmen befreit und die konnten
dann frohen mutes
ein neues leben anfangen.

und ein schwein war er nie, das verwechselst du.
er sah nur so aus .



OLAV
den tränen nahe .


Tataa, tataa, tataa.............das war wieder OLAV direkt aus der Bütt ! ;-)

von Scheißerle - am 16.07.2005 07:09
Zecke schrieb:

Zitat

Bist Du sicher, dass da ein Passant in Mitleidenschaft
gezogen wurde?
Ich bin mir da nicht so sicher. Es gab mal so einen Fall,
aber soweit ich das weiß, war das nicht bei der RAF.

Außerdem: Wieso soll man nicht die Deutsche Bank überfallen?
Wer da als Privatmensch sein Konto hat, gehört doch eh
erschossen...
(Ich hoffe, man versteht den Unterton der Sätze. ;-))


Jau, ich hab bestimmt kein Konto dort, falls du das meinst und der Schleyer hat mir zu Lebzeiten auch kein Bier gezahlt.
Schreiben kann man viel, wenn nicht sogar alles, hierherein sowieso !*G*
Nur dann echt mit der Waffe in eine Bank zu gehen und die Angestellten dort zu bedrohen ist was völlig anderes !

Scheißerle

PS: Nein ich bin mir nicht sicher, was den Passanten betrifft, aber sie haben damit rechnen müssen und das garantiert eingeplant, oder waren sie mit Spielzeugwaffen ausgerüstet ?

von Scheißerle - am 16.07.2005 07:15
Ich habe hier nie nach der RAF geschrieen. Ich habe nur immer gesagt, dass die Jugend heute zu unpolitisch, zu friedlich, zu wenig militant ist. Bis zur RAF bin ich nie gegangen. Ich will hier nur darstellen, dass es immer zwei Seiten gibt. Hier immer nur auf die RAF draufzuhauen, nützt auch nichts. Es muss endlich auch begriffen werden, dass der Staat damals überreagiert hat und sich die zweite und dritte Generation mit gezüchtet hat.

von Zecke - am 16.07.2005 22:17
Habe ich denn geschrieben, dass ich mit einer Waffe in eine Bank gehen würde?

von Zecke - am 16.07.2005 22:18
Na ja, ganz so schwarz-weiß ist es auch nicht, aber tendenziell stimmt es schon.

von Zecke - am 16.07.2005 22:19
Wobei man heute aber auch viel schneller eine Anzeige an der Backe hat und bei den Leuten ein Bewusstsein eingesetzt hat, eh nichts deutliches ändern zu können.

von Zecke - am 16.07.2005 22:20
Zecke schrieb:

Zitat

Ich habe hier nie nach der RAF geschrieen. Ich habe nur
immer gesagt, dass die Jugend heute zu unpolitisch, zu
friedlich, zu wenig militant ist. Bis zur RAF bin ich nie
gegangen. Ich will hier nur darstellen, dass es immer zwei
Seiten gibt. Hier immer nur auf die RAF draufzuhauen, nützt
auch nichts. Es muss endlich auch begriffen werden, dass der
Staat damals überreagiert hat und sich die zweite und dritte
Generation mit gezüchtet hat.


Jupp, nur ganz kurz, weil ich auch müde bin und keine Lust habe alles tot zu reden.
Mit nach RAF schreien, meinte ich Locke, der/die vor dir diese Disko über die RAF in Gang gebracht hat und der Grund war, warum ich hier in diesem thread mit einstieg.

Gut's Nächtle
Scheißerle

von Scheißerle - am 16.07.2005 22:36
Gute Nacht!

von Zecke - am 16.07.2005 23:00
all managers are bastards

von klö - am 17.07.2005 20:42
Hm, würd Dir da ja tendenziell eine gewisse richtige Grundhaltung bescheinigen, aber ein wenig mehr Argumentationsanspruch empfehlen.

von Zecke - am 17.07.2005 23:05
Verallgemeinerungen bringen uns sehr weiter.
Vielen Dank.

von Der Imperator - am 18.07.2005 01:14
Erstklassiges Posting, ich bin echt angenehm überrascht von Ihnen Frau Scheisserle. ich bin genau der selben Meinung.

von La Dolce Vita - am 01.02.2006 00:07
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.