Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Kontakthof
Beiträge im Thema:
28
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
La Dolce Vita, -Mami-, OLAV., Edelweisspirat, Rattenfänger, Kikijule, C-Hörnchen, opl, sackie

Und noch mal Osthoff

Startbeitrag von opl am 05.01.2006 10:15

Im neuen Stern jetzt ein Interview.

Sie fühlt sich von den Deutschen gehasst, die Mutter legt Dienstaufsichtsbeschwerde gegen das BKA ein und der Ruf des Bruders wurde geschändet!

:nixver:

da !

und


hier !

.... wirklich unfassbar wie mit der armen Frau und ihrer Familie umgegangen wird !

Antworten:

Unglaublich, wie die mit unseren Steuergeldern umspringt.......
Vielleicht weiß die Familie gar nicht genau über ihre Tochter Bescheid???

von Kikijule - am 05.01.2006 10:25
LOL, noch nie war ich mir bei irgendwelchen Mediengestalten so sicher:

Die ganze Familie scheint mir so richtig knackig psychotisch *g*

von Rattenfänger - am 05.01.2006 11:28

P.S.

Frau S. Osthoff tut mir sogar richtig Leid. Die Art und Weise, wie Medien und Öffentlichkeit
mit ihr umgehen, zeugt mal wieder vom allgemeinen BILD-Niveau Deutschlands. Könnte
ich würgen.

von Rattenfänger - am 05.01.2006 11:30
Bingo, ich trau diesem ganzen Spektakel, anderes kann man das doch wohl nicht nennen, nicht von hier bis da. Und dabei bleib ich auch.
Deutschland soll sich mal lieber um wichtige Dinge kümmern als um irgendwelche Selbstdarsteller.

von La Dolce Vita - am 05.01.2006 11:35
entweder hat die echt einen an der klatsche oder man verdreht ihr total die äußerungen

von Edelweisspirat - am 05.01.2006 15:46
unglaublich finde ich wie unsere steuergelder in den krieg fließen

von Edelweisspirat - am 05.01.2006 15:47
einen ander Klatsche wohl eher ;-)

von sackie - am 05.01.2006 20:22
Hab heute auch mal ein kurzes Interview mit ihr gesehen, da kam sie mir eigentlich ganz vernünftig vor.

Und ich kann mir gut vorstellen, dass ihr "Verwirrtsein" in jenem anderen Interview wirklich noch von dieser mehrwöchigen extremen Ausnahmesituation als Gefangene herrührte. Schlafentzug und Einfluss von Medikamenten können einen schon ziemlich wirr machen, das kenne ich aus eigener Erfahrung.

Sie hat in dem kurzen Interview heute auch mit einigen Halbsätzen gesprochen, die nicht zu Ende geführt wurden, ähnlich wie in diesem ausführlichen ZDF-Interview, das durch zahlreiche solche zerrissene Gedanken wirklich total wirr erschien (vorallem, wenn man es nur liest und sie dabei nicht hört, mit Betonung usw.).
Heute kamen solche Sätze zwar auch vor, aber deutlich weniger. Und ich glaube echt, das ist bei ihr normal - hab während der Entführung mal was von ihr gesehen, also von vor der Entführung, wo sie ihre archäologische Arbeit vorgestellt hat, und da hat sie auch schon einige Halbsätze einfach so in der Luft stehen lassen. Dadurch, dass sie recht schnell redet, fällt das aber zum Teil gar nicht weiter auf, weil durch die Betonung ja doch noch einigermaßen klar wird, was sie meint.

Man sollte diese Frau jetzt einfach mal in Ruhe lassen und sie nicht ständig durch die Medien jagen, finde ich!
Was sie erlebt hat, war sicher schlimm genug!

von -Mami- - am 05.01.2006 21:24
das was ich höre ist aber, daß sie auf die Medien zu geht. Dann sollte sie das aber auch mal sein lassen, denn inzwischen weiß doch wohl jedes Kind, daß die Medien sich auf so was stürzen und nicht sorgsam damit umgehen.

von C-Hörnchen - am 05.01.2006 21:30
Die Medien und sie bedienen sich gegenseitig denke ich eher. Und was da wirklich abgelaufen ist werden wir sowieso nicht erfahren. ich hab mir lange abgewöhnt alles zu glauben was man uns in den Medien versucht glauben zu machen.

von La Dolce Vita - am 05.01.2006 21:35
Zitat
C-Hörnchen
das was ich höre ist aber, daß sie auf die Medien zu geht. Dann sollte sie das aber auch mal sein lassen, denn inzwischen weiß doch wohl jedes Kind, daß die Medien sich auf so was stürzen und nicht sorgsam damit umgehen.




Anfangs ist sie wohl auf die Medien zugegangen, weil sie das den Entführern versprechen musste. Um zu zeigen, dass man ihr nichts getan hat. Das sei eine Frage der Ehre, meinte sie - wohl etwas, was wir Europäer so nicht verstehen können.

Und jetzt geht sie noch mal auf die Medien zu, weil sie sich falsch interpretiert sieht, denke ich zumindest.

Aber was wirklich hinter all dem steht, werden wir wohl sowieso nicht ganz ergründen können, weil wir eh immer nur Bruchstücke übermittelt bekommen.



Dass sich Medien auf so was stürzen, ist leider selbstverständlich. Das sieht man ja auch wieder bei dem Unglück in Bad Reichenhall. Ständig gibt es Sondersendungen dazu, und in jedem Magazin wird auch noch mal "ganz aktuell" darüber berichtet. Überlebende und Angehörige von Opfern werden interviewt und zur Schau gestellt ...

Mich kotzt so was wirklich an!

Aber scheinbar wollen wir so was ja sehen! Solche Sendungen bringen Quote!

von -Mami- - am 05.01.2006 21:52
Zitat
La Dolce Vita
Die Medien und sie bedienen sich gegenseitig denke ich eher. Und was da wirklich abgelaufen ist werden wir sowieso nicht erfahren. ich hab mir lange abgewöhnt alles zu glauben was man uns in den Medien versucht glauben zu machen.


Ich glaub den Medien auch schon lange nichts mehr!

Ich versuche nur immer, mit meiner eigenen Logik einigermaßen zu ergründen, wie es wohl wirklich gewesen sein könnte ...

von -Mami- - am 05.01.2006 21:54
Für Bad Reichenhall stimme ich Dir zu. Ich habe heute bei meinem Anbieter einen Link gefunden der sagte aus:
Die sensationellsten Dacheinstürze der letzen zehn Jahre - klicken sie hier

von La Dolce Vita - am 05.01.2006 22:28
Das ist auch schon alles was man tun kann.- Mir reicht schon der Unterschied zwischen einer finnischen und einer deutschen Nachrichtensendung vom selben Tag.
Man kann genau erkennen Finnland berichtet neutral und Deuschland berichtet amerikafreundlich eben . das ist so, wir haben es so oft erlebt. Besonders in dem Konflikt zwischen Israel und Palästina.

von La Dolce Vita - am 05.01.2006 22:31
Zitat
La Dolce Vita
Das ist auch schon alles was man tun kann.- Mir reicht schon der Unterschied zwischen einer finnischen und einer deutschen Nachrichtensendung vom selben Tag.
Man kann genau erkennen Finnland berichtet neutral und Deuschland berichtet amerikafreundlich eben . das ist so, wir haben es so oft erlebt. Besonders in dem Konflikt zwischen Israel und Palästina.




Solchen Unterschied erkenne ich natürlich nicht.

Aber ich meine, da kommt es in D schon auch auf den Sender an, wie sehr amerikafreundlich berichtet wird, bzw. auf den jeweiligen Journalisten. Manche sehen die Sache hin und wieder schon auch kritischer.

von -Mami- - am 05.01.2006 22:34
Ja das auch es kommt auch auf den Journalisten an. Aber die deutschen medien berichten viel zaghafter über diesen Konflikt mit Israel als die finnischen Medien. Da geht es hart zur Sache und zwar gegen Israel . denn wenn wir ehrlich sind sind die Palästinenser die Entrechteten und die die unterdrückt worden sind .Konflikt ist da schon der falsche Begriff eingentlich.das ein Volk sich wehrt und Hass entwickelt dürfte doch in dem Fall vollkommen normal sein.

von La Dolce Vita - am 05.01.2006 22:46
Zitat
La Dolce Vita
Ja das auch es kommt auch auf den Journalisten an. Aber die deutschen medien berichten viel zaghafter über diesen Konflikt mit Israel als die finnischen Medien. Da geht es hart zur Sache und zwar gegen Israel . denn wenn wir ehrlich sind sind die Palästinenser die Entrechteten und die die unterdrückt worden sind .Konflikt ist da schon der falsche Begriff eingentlich.das ein Volk sich wehrt und Hass entwickelt dürfte doch in dem Fall vollkommen normal sein.




Was da unten genau vor sich geht, können wir aus der Entfernung und nur mit Berichten aus zweiter oder gar dritter Hand natürlich auch nie genau wissen, aber ich sehe das eigentlich auch so, dass die Palästinenser doch zuerst da waren und dann verjagt wurden.

Aber ich muss jetzt den PC räumen.
Gute Nacht!

von -Mami- - am 05.01.2006 22:58
Eben genau so ist es. Sie sind die Entrechteten.
Gute Nacht !

von La Dolce Vita - am 05.01.2006 23:27
wenn die meint die steht das durch, soll sie doch.



von OLAV. - am 12.01.2006 21:19
das tut der armen frau aber jäzz auch weh:)

von OLAV. - am 12.01.2006 21:32
zu letzterem:

sie ist selbst in deutschland nicht gezwungen,

in talkshows aufzutreten !

von OLAV. - am 13.01.2006 14:32
Zitat
OLAV.
zu letzterem:

sie ist selbst in deutschland nicht gezwungen,

in talkshows aufzutreten !




Natürlich nicht.

Bisher hab ich sie auch nur bei Beckmann gesehen. Wo war sie denn sonst noch?

Und bei Beckmann hatte ich den Eindruck, dass sie dankbar war, dort einiges, was vorher falsch vermittelt worden ist, richtig stellen zu können.

... wobei ich den Teil, wo es um die Tochter ging, allerdings leider verschlafen hab. Da bin ich aufgewacht, weil meine Tochter schimpfte, dass der Beckmann sie mit seinen Fragen so richtig fertig machen würde. Dabei hatte ich am Anfang der Sendung und dann auch wieder am Schluss den Eindruck, dass Beckmann richtig sachlich und auch freundlich mit ihr umging.
(So ist das halt bei Schlafentzug, den man irgendwann nachholen muss: Man kriegt nicht mehr alles mit und redet vielleicht auch wirr, weil man gar nicht alle Fakten kennt oder so *g*)


von -Mami- - am 13.01.2006 18:41
ne so superfreundlich war er nicht mit ihr.Er wollte auch viel übers Private wissen warum sie mit der Mutter Streit hat usw, was hat das mit dem Fall zu tun? Allerdings ist die Frau Osthofff ne ganz Gewiefte sie wusste ihm die Stirn zu bieten oder sich ihm zu entziehen wie bei der sache mit dem Bundesnachrichtendienst.

von La Dolce Vita - am 13.01.2006 21:11
möchte wissen, was die weiss:)

von OLAV. - am 14.01.2006 05:08
Sie ist mit allen Wassern 3 mal gewaschen wenn man mich fragt.Wie eine Spinnerin wirkt sie nur.Aber auch zu unwichtig als das die medien sie nun zum Ereignis des Jahres machen.Und dieses Gehetze gegen sie finde ich auch ziemlich dämlich.Aber typisch Deutsch.

von La Dolce Vita - am 14.01.2006 08:01
Zitat
La Dolce Vita
ne so superfreundlich war er nicht mit ihr.Er wollte auch viel übers Private wissen warum sie mit der Mutter Streit hat usw, was hat das mit dem Fall zu tun? Allerdings ist die Frau Osthofff ne ganz Gewiefte sie wusste ihm die Stirn zu bieten oder sich ihm zu entziehen wie bei der sache mit dem Bundesnachrichtendienst.




Na das ist wie gesagt genau die Stelle, die ich verschlafen hab :-(

Was hat sie denn dazu gesagt, bei den Fragen zu ihrer Familie?
Was da los ist, würde mich ja auch interessieren *gg*, obwohl ich finde, dass das eigentlich niemanden was angeht. Wenn sie da jahrelang keinen Kontakt mehr hat, dann wird das schon seine Gründe haben. Ich hab für mich mal so vermutet, dass es was damit zu tun haben könnte, dass sie zum Islam übergetreten ist. Das würde auch gut zu der Aktion der Mutter und Schwester passen mit den Kerzen und so und dem Appell an die Entführer im irakischen Fernsehen, so quasi in der Hoffnung, die verlorene Tochter wiederzubekommen. Aber was geht uns das an?

All die anderen Fragen von Beckmann waren wirklich ganz human, finde ich. Vielleicht waren diese familiären Fragen ja so hart, dass man den Eindruck haben kann, das gesamte Interview sei knallhart gewesen?

Einmal hatte sie schon relativ am Anfang was zu der Familie gesagt, nämlich dass die Medien sich da auch auf diese Menschen gestürzt haben, die den Umgang mit den Medien nicht gewohnt sind, und die mehr oder weniger schamlos mit reingezogen und benutzt haben. Also das sind jetzt meine Worte, mit dem, was ich mir dabei zusätzlich gedacht habe. Aber ich meine schon, dass die Osthoff das selber auch so ähnlich gemeint hat.


von -Mami- - am 14.01.2006 08:57
Naja knallhart nicht aber man merkte irgendwie seine kritische Haltung ihr gegenüber .
Sie hat auch nicht viel dazu gesagt bloss das es mit der Mutter privat eben Schwierigkeiten gegeben habe und sie erwähnte die Herzkrankheit der Mutter und das das mediengetummel für sie sicher nicht das Geeigneteste ist und das mit der Tochter da sagte sie dass ihr eine gute Bildung zu Gute käm hier in Deutschland und sie wohl alles hat was sie bracht und die mutter eben arbeiten gehen muss um ihr Geld zu verdienen und sie fand es nicht gerecht das man ihr das Abschieben des Kindes so ankreidet eher sollte man mal bei den Sozialhilfeempfängern nachhaken die dem Deutschen Staat zur Last liegen, irgendwie sowas in der Art.

von La Dolce Vita - am 14.01.2006 09:09
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.