Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Kontakthof
Beiträge im Thema:
59
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Zecke, Sparvöga, Der Imperator, La Dolce Vita, OLAV., Edelweisspirat, Zorro, fleur, maetschens

Pinki das Kapitalistenschwein

Startbeitrag von Zecke am 12.01.2006 21:46

Soso, morgen kommt also Pinki das olle Kapitalistenschwein (= Andreas Pinkwart (FDP) - stellvertretender Ministerpräsident von NRW und Minister für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie) in die Kölner Fachhochschule zu einer Podiumsdiskussion über Studiengebühren.
Dazu muss gesagt sein: Die Studiengebühren, welche 2007 in NRW eingeführt werden, gehen zu großen Teilen auf seine Kappe. Vor allem steht er ideologisch seit seiner Zeit als Hochschullehrer voll und ganz dahinter.

Mal schauen, ob ich morgen die Zeit dazu finde, da hin zu gehen. Und mal schauen, ob die Kölner Studenten auch endlich mal was auf die Kette bekommen...

Als er Ende des Jahres unserer Uni in Duisburg einen Besuch abstatten wollte, um sich über Elitenförderung und ähnliches zu unterhalten, war großer Protest. So musste da die öffentliche Veranstaltung "leider" ausfallen:

[de.indymedia.org]

Besonders lustig in dem Zusammenhang finde ich das Bild:
[media.de.indymedia.org]


Okay, morgen also Mollies und Steine gegen Kapitalistenschweine! *gg*

Die 50 interessantesten Antworten:

Pinki das Kapitalistenschwein *g*

ach so.... puuuh.... als ich den "betreff" gelesen habe... da war ich etwas durch den wird... dachte schon fast du meinst den DTH Fan des Monats November 03 ;-)



von Zorro - am 12.01.2006 21:54

Re: Pinki das Kapitalistenschwein *g*

Der heißt ja tatsächlich genauso...

Aber sag mal, hast Du direkt alle Fans des Monats aus dem Stehgreif parat, weil Du sie auswendig gelernt hast? *gg*

von Zecke - am 12.01.2006 22:01



TOBI das brain !








siehe auch unter " NICHTS BLEIBT..."

erster eintrag oben !

von OLAV. - am 12.01.2006 22:04

Re: Pinki das Kapitalistenschwein *g*

naja... Pinki ist ja im kreise der fans auch kein unbekannter*g*

dth groupie 1A ... *lol*

sowas kommt irgendwie von alleine... (wenn man es liest)

von Zorro - am 12.01.2006 22:04
am dienstag war das olle kapitalistenschwein flat(cdu, kultusminister sachsen) in der aula des gerhard-hauptmann gymnasium(zwickau) :-)

von Edelweisspirat - am 12.01.2006 22:06
Und jetzt bitte noch mal, so dass ich es auch verstehe!

von Zecke - am 12.01.2006 22:09

Re: Pinki das Kapitalistenschwein *g*

Meine ihn, nicht zu kennen. Was aber ja nichts heißen muss. *g*
Aber wenn er schon so ein Hardcore-Fan ist, ist eine Beziehung durch die Hosen aber verdammt wenig...

von Zecke - am 12.01.2006 22:11

Re: Pinki das Kapitalistenschwein *g*

boah november 2003, so lange gibt es schon fan des monats

von Edelweisspirat - am 12.01.2006 22:14
IMPE hat gefräägt ob BRAIN auch da ist.

du fräägst , wer das ist.

ich schreibe, das du auf die andere forenseite gehen sollst.

da hat z.b. TOBI ( auch das BRAIN genannt) einen beitrag geschrieben.




von OLAV. - am 12.01.2006 22:14
Auch nicht gerade nett.
Auch wenn ich die Bezeichnung bei Pinki doch treffender finde oder wie ist dieser Kultusminister drauf?

von Zecke - am 12.01.2006 22:15

Re: Pinki das Kapitalistenschwein *g*

kenne den auch nicht persönlich...

egal... wie gesagt... fands nur witzig wegen Pinki *lol*

von Zorro - am 12.01.2006 22:15
Also ich hab keine Ahnung, wovon Du redest und finde auch nirgendwo diesen Eintrag. Bitte verlinken, danke.

von Zecke - am 12.01.2006 22:19


es gitb HIER in diesem forum von ZORRO verschiedene "ABTEILUNGEN".

hier befinden wir uns z.b. im KONTAKTHOF.

es gibt auch noch andere.

wie z.b. "NICHTS BLEIBT FÜR DIE EWIGKEIT"

in DIESER batl. steht ein beitrag von TOBI über die gruppe "SHARK SOUP".

dieser TOBI wird auch BRAIN genannt.

da du fräägtest wer BRAIN ist , habe ich dich an seinen eintrag im o.a. forum verwiesen.


ächs...deutlicher kann ich nicht.

von OLAV. - am 12.01.2006 22:25
Ach so, ich suchte die ganze Zeit einen Eintrag namens "nichts bleibt..." und fand ihn nicht.
Das ist aber nicht Toby Tobsen, oder?

Aber was soll dieser Tobi beim Pinkwart in Köln und wieso sollte der Imperator ihn gemeint haben?

von Zecke - am 12.01.2006 23:05
Zitat

Okay, morgen also Mollies und Steine gegen Kapitalistenschweine! *gg*


Mit solchen Äußerungen disqualifizierst du dich selber. Bist doch sonst immer so darauf bedacht, Diskussionen auf hohem Niveau zu führen! Das hier war jedoch ein echter Tiefschlag.

von Sparvöga - am 12.01.2006 23:23
Er hört wahrscheinlich zuviel Slime ,aber im Ernst ne sowas find ich auch zu krass. Er kann von mir aus seine Anti meinung zu dem Typ haben aber solche Aussagen sind zu hart.
@sparvögä : Was hälst Du denn von diesem Pinkwart?ich fnde ihn nicht symphatisch und teile die meisten seiner Ansichten nicht, andererseits muss man sich wahrscheinlich gedanken machen wie man die Hochschulen auf Dauer finanzieren kann so dass das Niveau nicht nach unten absinkt und wir konkurrenzfähig bleiben mit dem übrigen Europa.Bloss mit den 500 Euro Studiengebühren wird es wohl kaum getan sein

von La Dolce Vita - am 12.01.2006 23:29
Das könne auch 5000¤ Gebühren sein, ich glaube keine Sekunde lang dass die Unis dann mehr Geld haben. Das wird gleich wieder abgezweigt.
Und zu den Mollis: nehmt nicht jeden Unfug ernst.

von Der Imperator - am 12.01.2006 23:39
Ich bin kein Freund der Studiengebühren! Wer soll sich denn in Zukunft noch ein Studium leisten können? Das ist schon so teuer genug. Ich finde es auch nicht gut, wenn dann Leute ihr Studium beenden und erst einmal auf einem riesigen Schuldenberg sitzen. Zudem kann ich mir vorstellen, dass Studiengebühren Studenten abschrecken, ein Studium aufzunehmen. Es gibt aber bereits Fachbereiche, wo ein Mangel an Studenten herrscht. Diese Leute werden dann in die Ausbildungsberufe drängen. Für die, die nur einen Real- oder Hauptschulabschluss haben, wird es dann noch schwieriger, eine Lehrstelle zu finden. So stelle ich mir das jedenfalls vor. Insofern kann ich es durchaus nachvollziehen, wenn jemand gegen Studiengebühren ist.


von Sparvöga - am 12.01.2006 23:43
Zitat

Das könne auch 5000¤ Gebühren sein, ich glaube keine Sekunde lang dass die Unis dann mehr Geld haben. Das wird gleich wieder abgezweigt.


Ich habe vor allem die Befürchtung, dass dann nur bestimmte Fachbereich in den Genuss des neuen Geldflusses kommen. Die, die unwichtig erscheinen, gehen dann leer aus.

Zitat

Und zu den Mollis: nehmt nicht jeden Unfug ernst.


Es ist mir egal, wie ernst das gemeint ist. Ich mag solche Sprüche nicht.

von Sparvöga - am 12.01.2006 23:46
Es wird mit Studiengebühren überhaupt nicht getan sein. Der Staat sollte einfach den Prozentsatz des Haushaltes, der in die Bildung geht um ein paar Punkte erhöhen. Genug Sparmöglichkeiten in anderen Bereichen würde ich mit Sicherheit finden, wenn man mich ranließe.

Und zu dem anderen:
Ihr seid echt etwas überempfindlich muss ich mal sagen. Zum einen habe ich dahinter gegrinst, außerdem war es irgendein Songzitat, zur Auflockerung gedacht. *g*
Aber mal allgemein gesprochen: Ein wenig mehr Radikalität würde in manchen Bereichen gar nicht schaden. 1968 hätte bei diesen Plänen die Karre von dem nicht unbeschadet vor der Uni parken können und er hätte sich unter die Studenten überhaupt nicht getraut. Es ist nun mal so, dass in diesem System von den Handelnden gemacht werden kann, was sie wollen. Würde man eine Volksabstimmung zum Thema Studiengebühren durchführen, könnte das ganze ganz anders aussehen. Da auf's Volk oder zumindest auf die Ernstzunehmenden im Volk aber nicht gehört wird, kann es irgendwann sein, dass diese Leute nur noch auf Zeichen wie Mollies oder Steine reagieren werden. Anders kapieren sie es, glaube ich, nicht mehr. Und ich fände es nicht schlecht. Wenn sie nur diese Sprache verstehen, werden sie sie irgendwann bekommen...

von Zecke - am 12.01.2006 23:48
Was soll denn die Formulierung im letzten Satz, dass Du es nachvollziehen kannst, wenn wer dagegen ist? Im Endeffekt bist Du doch dann selber dagegen.
Wo ich mich dann aber wieder frage, wieso jemand wie Du dann überzeugt die FDP wählt?

von Zecke - am 12.01.2006 23:54
Mit Deiner ersten Aussage hast Du Recht. Wenn überhaupt Geld ankommt, dann in den lukrativen Studiengängen oder denjenigen, auf die die Uni stolz ist. Zum Beispiel weil ein komischer Landesminister dafür mal wieder eine Elitenförderung angekündigt hat.
Noch extremer würde es natürlich, wenn die Modelle der Zukunft noch mehr greifen, dass private Sponsoren die Unis finanziell unterstützen. Die suchen sich dann natürlich auch nur die ökonomisch vielversprechenden Studiengänge aus, wo sie ihr Geld für hergeben. Das andere wäre doch verschwendet.

von Zecke - am 13.01.2006 00:02
Zitat

Was soll denn die Formulierung im letzten Satz, dass Du es nachvollziehen kannst, wenn wer dagegen ist? Im Endeffekt bist Du doch dann selber dagegen.


Damit meinte ich, dass ich zwar die FDP gewählt habe, dass ich jedoch in diesem Punkte abweiche und sozusagen die Argumente aus dem anderen politischen Lager gelten lasse.

Zitat

Wo ich mich dann aber wieder frage, wieso jemand wie Du dann überzeugt die FDP wählt?


Weil die Studiengebühren nun mal nicht der wichtigste Punkt waren. Er hat mich zugegebenermaßen gestört, aber ich wollte meine Entscheidung nicht alleine an den Studiengebühren festmachen.

von Sparvöga - am 13.01.2006 00:04
Nichts Ihr, ich bin nicht Sparvögä und sie ist nicht ich. Lern das mal zu unterscheiden. Wir sind 2 völlig verschiedene Wesen falls Dir das noch nicht aufgefallen ist.
Wusst ichs doch das das wieder so ein Songtextausschnitt sein muss .

Es kommt drauf an , meist führt Radikalität zu gar nichts.


von La Dolce Vita - am 13.01.2006 00:04

Den hier meinte ich



von Der Imperator - am 13.01.2006 00:08
Zitat

Mit Deiner ersten Aussage hast Du Recht.


Nicht nur mit der ersten, auch mit der zweiten!

Zitat

Wenn überhaupt Geld ankommt, dann in den lukrativen Studiengängen oder denjenigen, auf die die Uni stolz ist. Zum Beispiel weil ein komischer Landesminister dafür mal wieder eine Elitenförderung angekündigt hat.


Ich gehe davon aus, dass insbesondere die Geisteswissenschaften betroffen wären. Wer braucht schließlich Historiker, Philosophen, Literaturwissenschaftler, usw...? Noch übler wären vermutlich so kleine Studiengänge wie Indogermanistik dran.








von Sparvöga - am 13.01.2006 00:12
Na ja, wenn nur ein relativ wichtiger Punkt aber meinen Ansichten total widersprechen würde, würde ich sie nicht wählen. Ich finde es ist ein Unterschied, ob manche Sachen bei einer Partei einem nicht weit genug gehen und andere zu weit oder ob man teilweise völlig entgegengesetzte Ansichten hat.

Und welche Gründe haben dann die negativen Studiengebühren in Deinen Augen aufgewogen, so dass Du sie überzeugt wählen konntest? *g*

von Zecke - am 13.01.2006 00:14
Ach, mit etwas Glück findet sich ja ein Wohlstandslinker der den Laden sponsort :D .

von Der Imperator - am 13.01.2006 00:16
Führt das andere denn zu was?

Und ich habe "ihr" geschrieben, weil ihr euch beide über diesen Satz aufgeregt habt. Richtig, oder? Und dazu kommt in anderen Fällen halt noch, dass ihr doch häufiger einer Meinung seid bzw. für den anderen Partei ergreift. Und der Satz selber war so gar kein Zitat, ich habe den extra für euch verwendet, weil es den Schlachtruf "Mollies und Steine gegen Bullenschweine" gab. *g*

von Zecke - am 13.01.2006 00:17

Re: Den hier meinte ich

Du offenbarst ja mal wieder eine Allgemeinbildung...

von Der Imperator - am 13.01.2006 00:21
Ach, sei kein Frosch... *g*

Ja genau, die exotischen Studiengänge plus die geistes- und gesellschaftswissenschaftlichen.

von Zecke - am 13.01.2006 00:24

Re: Den hier meinte ich

Was hat dieses Viech mit Allgemeinbildung zu tun?

von Zecke - am 13.01.2006 00:26

Re: Den hier meinte ich

:rolleyes:

Hier

von Der Imperator - am 13.01.2006 00:28
Zitat

Na ja, wenn nur ein relativ wichtiger Punkt aber meinen Ansichten total widersprechen würde, würde ich sie nicht wählen. Ich finde es ist ein Unterschied, ob manche Sachen bei einer Partei einem nicht weit genug gehen und andere zu weit oder ob man teilweise völlig entgegengesetzte Ansichten hat.


Nö, so wichtig war der Punkt dann auch nicht. Dafür laufe ich nicht ins andere Lager über. Nicht wegen einem Punkt.

Zitat

Und welche Gründe haben dann die negativen Studiengebühren in Deinen Augen aufgewogen, so dass Du sie überzeugt wählen konntest? *g*


Oha, da gab's mehrere *g*! Ich habe sie zum Beispiel gewählt, weil sie viele Lehrer einstellen wollen. FDP-Wähler sind schließlich egoistisch ;-) :D !
Außerdem finde ich es gut, wenn endlich mal der Bergbausubvention ein Riegel vorgeschoben wird. Die Kohle will kein Mensch mehr haben. Also Schluss damit. Das hätte schon längst geschehen müssen...! Kostet schließlich nur Steuergelder. (Ja, FDP-Wähler haben kein soziales Bewusstsein ;-) :D!)
Naja und außerdem bin ich natürlich dafür zu haben, wenn in Forschung investiert wird, Bürokratie abgebaut wird usw. ! Und ich wollte zum Ende von Rot-Grün beitragen :D!



von Sparvöga - am 13.01.2006 00:29
Zitat

Ach, sei kein Frosch... *g*


Ich meine das toternst.

von Sparvöga - am 13.01.2006 00:31

Re: Den hier meinte ich

*lol*
Ja, hatte ich mal was drüber gelesen und vielleicht auch früher mal geschaut. Weiß ich aber nicht mehr.
Ich finde, dass die Beschreibung von Pinky aber sehr genau unseren Pinki trifft!
Und wer ist Brain? Der Rüttgers? Ich weiß jetzt gar nicht, wie der Rüttgers so gebaut ist.

von Zecke - am 13.01.2006 00:31

Re: Den hier meinte ich

Nee, der Rüttgers hat weder das Genie noch den Wasserkopf.


von Der Imperator - am 13.01.2006 00:32

Re: Pinki das Kapitalistenschwein *g*

How how how,
ich dachte auch schon wieder, so ein unruhestifter, Fakereintrag, wer Pinki kennt, und seine Melli, besser bekannt unter Zonencowboys, der weiss was es heisst, sich Ultra Hosenfan nennen zu dürfen, die wohl ausser Finn und Siggi, Bonnie und Clyde verrücktesten Fans hier im Lande!!!!!

Viele Grüsse;
MAETSCHENS

von maetschens - am 13.01.2006 00:42

Re: Pinki das Kapitalistenschwein *g*

Also ein Faker bin ich bestimmt nicht... *g*

von Zecke - am 13.01.2006 00:43
Zitat

Und zu dem anderen:
Ihr seid echt etwas überempfindlich muss ich mal sagen. Zum einen habe ich dahinter gegrinst, außerdem war es irgendein Songzitat, zur Auflockerung gedacht. *g*


Indem du dahinter grinst, machst du die Sache nicht besser. Und ich bilde mir durchaus ein, nicht überempfindlich zu sein. Mit solchen Aussagen ist nicht zu spaßen. Das ist alles. Sie sind einfach nur niveaulos. Du kannst ja gerne anderer Meinung sein, aber trag deine Meinung anders vor.






von Sparvöga - am 13.01.2006 00:46
Abwarten,... abwarten... :D! Die ersten 1000 Lehrer sind zumindest schon mal eingestellt worden...!

von Sparvöga - am 13.01.2006 00:49
Hab da für die Zukunft andere Sachen gehört, aber okay.
Ansonsten richten sie in der Schulpolitik totalen Humbug an, häufen weiter die Schulden und führen Studiengebühren ein. Weniger Bürokratie sehe ich auch nicht. Und ansonsten haben sie eigentlich auch noch nicht viel getan. Also der große, POSITIVE Wechsel sieht anders aus.

von Zecke - am 13.01.2006 00:55
ich finde solche Slogans erschreckend.Man sollte da eventuell nicht so locker mit rumschmeissen .Ich glaub auch nicht dass Zecke der typ ist der sowas tun würde dafür ist er nicht kopflos genug und brutal schätz ich ihn schonmal überhaupt nicht ein. mir käm nie in den Sinn Molotowcockatails nach jemand zu werfen ...ich könnte jemand noch so sehr hassen oder sagen wir so es müsste sich wirklich um eine absolute Extremsituation handeln und mein Grund müsste wirklich auf ganzer Linie zu rechtfertigen sein

von La Dolce Vita - am 13.01.2006 00:56
hähääää.......

tja, WER kennt schon diese seite im forum....

:roofl


nein, tobsen ist das nicht.

das ist eben TOBI das BRAIN, weil der immer alles weiss.


ach ja,

GUTEN MORGÄÄÄHN...und nen schönen tach für dich !!!!



von OLAV. - am 13.01.2006 07:27
Zitat

Ansonsten richten sie in der Schulpolitik totalen Humbug an,


Meinst du die Aufhebung der Schulbezirke?

Zitat

Weniger Bürokratie sehe ich auch nicht.


Och,wenn ich mich so auf der Seite der NRW-FDP umsehe, sind aber schon Maßnahmen ergriffen worden. Die kriegen wir nur nicht mit, weil sie uns nicht betreffen (Ist schon erstaunlich, was es alles für Ämter und Gesetze gibt!). Beispiel gefällig?


Zur Auflösung des Landesjustizvollzugsamtes

Orth: Schwarz-Gelb betreibt konsequenten Bürokratieabbau

Robert Orth, rechtspolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, hat die Entscheidung des Justizministeriums, das Landesjustizvollzugsamt in Wuppertal aufzulösen, begrüßt. "Das Landesjustizvollzugsamt in Wuppertal aufzulösen ist ein weiterer, mutiger Schritt, die Bürokratie in NRW abzubauen und sich auf wichtige Kernbereiche zu konzentrieren." Bei der Auflösung des Landesjustizvollzugsamtes, die heute von der Justizministerin verkündet wurde, werden 81 Stellen frei, die zum Teil die Justizvollzugsanstalten verstärken werden. "Dies ist ein Bereich, der von der schwarz-gelben Koalition ausdrücklich gestärkt werden sollte", erklärte Robert Orth. Die bisher wahrgenommen Aufgaben des Landesjustizvollzugsamtes werden künftig durch das Ministerium erledigt. Zudem ist es Ziel der Koalition, in allen Bereichen die mittleren Landesbehörden, zu der auch das Landesjustizvollzugsamt gehört, nach und nach aufzulösen.

"Dies ist ein sinnvoller Beitrag zur Verschlankung der Verwaltung", betonte Orth. Allerdings könne dies nur der Auftakt einer weit reichenden Justizreform in NRW sein, bei der auch über die Privatisierung der Gerichtsvollzieher und der Bewährungshelfer nachgedacht werden müsse.



Brockes: Bürokratiemonster Tariftreuegesetz unverzüglich abschaffen

Der wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Dietmar Brockes, hat die Kritik der IG Bau an der geplanten Abschaffung des NRW-Tariftreuegesetzes entschieden zurückgewiesen: "Das Gesetz hat sich in der Praxis als bürokratisches Monster entpuppt, das unverzüglich abgeschafft werden muss." Statt des erhofften Schutzes vor Lohndumping hätte das Gesetz nur gewaltigen bürokratischen Mehraufwand, unzumutbare Verteuerungen bei öffentlichen Aufträgen und Arbeitsplatzverluste vor allem in der mittelständischen Bauwirtschaft gebracht, erklärte Brockes.



Zitat

Also der große, POSITIVE Wechsel sieht anders aus.


Was erwartest du? Ein Wandel findet schließlich nicht vom einen auf den anderen Tag statt. Und schon gar nicht nach 30 Jahren Rot-Grün :D!


von Sparvöga - am 13.01.2006 08:29
Zitat

ich finde solche Slogans erschreckend.


...und inakzeptabel!

Zitat

Man sollte da eventuell nicht so locker mit rumschmeissen .


Das sehe ich auch so! Mit solchen Sprüchen spaßt man nicht.









von Sparvöga - am 13.01.2006 08:33
LOOOOOOOOOOOL ich dachte jetzt aber auch *WASSSS will der bei der FDP* *gg*

von fleur - am 13.01.2006 08:45
passt auch irgendwie nicht zu ihm zumindest nicht zu dem Bild was ich mir von ihm gebastelt habe.

von La Dolce Vita - am 13.01.2006 09:42
Vielleicht hast du ja ein falsches Bild von ihm? Wer weiß das schon? Man kann ja hier seinen Gesprächspartner nur aufgrund dessen beurteilen, was er so schreibt.

von Sparvöga - am 13.01.2006 13:25
ja aber es sind durchaus ausführliche Gespräche .Natürlich kann ich mich täuschen .das ist ja hier auch was anderes als wenn er irgendwo im Gruppenverband unterwegs ist. Er muss selber wissen was er tun oder nicht tun will er ist schliesslich erwachsen.

von La Dolce Vita - am 13.01.2006 14:26
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.