Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Kontakthof
Beiträge im Thema:
361
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
La Dolce Vita, Katastrophenkommando, nasty80, Sparvöga, Eddie 72, Rigo_, C-Hörnchen, kölschmädsche, Scheißerle, sorgenkind, ... und 13 weitere

campino lässt die hüllen fallen!

Startbeitrag von kölschmädsche am 09.02.2006 18:33

Die 50 interessantesten Antworten:

Zitat
Katastrophenkommando
Zitat
nasty80
eben ich beachte den garnet mehr. :-)


und es ist doch echt gerade wirklich schön hier. gross kein gegeneinader. :-)


Ja, ich meinte das auch echt ernst. Gezicke und Generve gibts doch schon genug und wenn ich mal woanders fremdglotze, z.B. www.paganforum.de, muß ich sagen, daß die negative Stimmung hier irgendwie extrem ist. Anderswo schafft man es doch auch, normal miteinander zu reden, ohne sich die Köppe einzuschlagen. Naja, gut, da gehts auch null um die Hosen


Manche argumentieren ja auch so, dass sie dann jemanden haben, der im Alter für sie da ist. Ich denke aber, dass man heute nicht mehr danach gehen kann. Früher mag das so gewesen sein, aber heute muss man ja auch damit rechnen, wegen eines Jobs wegziehen zu müssen. Dann wohnen die Eltern vielleicht in HH und man selbst in München oder man muss von Köln nach Berlin ziehen. Heutzutage ist das einfach nicht mehr so, dass man in dem Ort stirbt, in dem man geboren wurde, um es mal übertrieben auszudrücken.... Ist dann halts fraglich, ob sich mein Kind, das in München wohnt, um mich mich kümmern kann, wenn ich in einem Altenheim in HH liege und von Pflegern schlecht behandelt werde...

von Sparvöga - am 09.02.2006 23:33
Zitat
Sparvöga
Manche argumentieren ja auch so, dass sie dann jemanden haben, der im Alter für sie da ist. Ich denke aber, dass man heute nicht mehr danach gehen kann. Früher mag das so gewesen sein, aber heute muss man ja auch damit rechnen, wegen eines Jobs wegziehen zu müssen. Dann wohnen die Eltern vielleicht in HH und man selbst in München oder man muss von Köln nach Berlin ziehen. Heutzutage ist das einfach nicht mehr so, dass man in dem Ort stirbt, in dem man geboren wurde, um es mal übertrieben auszudrücken.... Ist dann halts fraglich, ob sich mein Kind, das in München wohnt, um mich mich kümmern kann, wenn ich in einem Altenheim in HH liege und von Pflegern schlecht behandelt werde...


Ganz genau! Man sagt schnell über diejenigen, die keine Kinder wollen, daß sie Egoisten sind, aber ich sag Dir ganz ehrlich, die wahren Egoisten sind diejenigen, die sich exakt aus dem Grund Kinder anschaffen, weil sie wollen, daß sie im Alter jemand haben, der sich um sie kümmert. Klingt zwar hart, aber ist doch so. Ich habe meine Eltern sehr lieb, aber ich hab ihnen schon gesagt, ich könnte mich nicht um sie kümmern, sie füttern, waschen, wickeln etc. Das müßte ein Pflegedienst machen! Selbst wenn ich die Zeit hätte, die Distanz hätte ich nicht dazu. Würden sie auch nie von mir verlangen. Ansonsten sehen wir uns schon regelmäßig, so einmal die Woche, aber total ohne Druck, sonst ginge das auch nicht, nichts hasse ich mehr als Druck, das wissen sie auch. Meine Mutter würd mich schon gern öfter sehen, krieg ich von meiner Seite aber nicht hin, wird mir dann zu eng.

von Katastrophenkommando - am 09.02.2006 23:38
Zitat
Sparvöga
Kann ich mir gut vorstellen, dass das ein Problem ist, eine Stelle zu finden, wenn man sein Kind nirgendwo bei Verwandten unterbringen kann. Das stellt hohe organisatorische Ansprüche. Wie sieht's denn mit einer Tagesmutter aus? Gibt's da keine netten Leute? Ich würde so was zwar nicht gerne machen, aber wenn man dafür eine Stelle bekommt.... Manche älteren Leute betreuen ja gerne Kinder.



es ist wirklich sehr schwer. hm ok mit einer tagesmutter klar wäre ne lösung aber dazu brauch ich echt vertrauen und meine kleine auch denn sie bleibt nicht bei wem die sie nicht wirklich gut kennt. (aber das hat was mit der vergangenheit zu tun :-( )


und hier gibt es ja sowas wo sie nach der schule bleiben können aber dafür gibt es hier keine arbeit. :-( soviele bewerbungen gemacht und nix.

von nasty80 - am 09.02.2006 23:43
Zitat
nasty80
Zitat
Sparvöga
Kann ich mir gut vorstellen, dass das ein Problem ist, eine Stelle zu finden, wenn man sein Kind nirgendwo bei Verwandten unterbringen kann. Das stellt hohe organisatorische Ansprüche. Wie sieht's denn mit einer Tagesmutter aus? Gibt's da keine netten Leute? Ich würde so was zwar nicht gerne machen, aber wenn man dafür eine Stelle bekommt.... Manche älteren Leute betreuen ja gerne Kinder.



es ist wirklich sehr schwer. hm ok mit einer tagesmutter klar wäre ne lösung aber dazu brauch ich echt vertrauen und meine kleine auch denn sie bleibt nicht bei wem die sie nicht wirklich gut kennt. (aber das hat was mit der vergangenheit zu tun :-( )


und hier gibt es ja sowas wo sie nach der schule bleiben können aber dafür gibt es hier keine arbeit. :-( soviele bewerbungen gemacht und nix.



Weiß ja nicht, was vorgefallen ist, aber wenn deine Tochter nicht bei einer Tagesmutter bleibt, kann es natürlich schwierig werden. Aber vielleicht ließe sich ja im Falle eines Falles doch jemand finden, der vertrauenswürdig ist! Man kann ja vorher mal ein paar Treffen vereinbaren, um festzustellen, ob das passt.



von Sparvöga - am 09.02.2006 23:50
Zitat
Sparvöga
Zitat
nasty80
Zitat
Sparvöga
Kann ich mir gut vorstellen, dass das ein Problem ist, eine Stelle zu finden, wenn man sein Kind nirgendwo bei Verwandten unterbringen kann. Das stellt hohe organisatorische Ansprüche. Wie sieht's denn mit einer Tagesmutter aus? Gibt's da keine netten Leute? Ich würde so was zwar nicht gerne machen, aber wenn man dafür eine Stelle bekommt.... Manche älteren Leute betreuen ja gerne Kinder.



es ist wirklich sehr schwer. hm ok mit einer tagesmutter klar wäre ne lösung aber dazu brauch ich echt vertrauen und meine kleine auch denn sie bleibt nicht bei wem die sie nicht wirklich gut kennt. (aber das hat was mit der vergangenheit zu tun :-( )


und hier gibt es ja sowas wo sie nach der schule bleiben können aber dafür gibt es hier keine arbeit. :-( soviele bewerbungen gemacht und nix.



Weiß ja nicht, was vorgefallen ist, aber wenn deine Tochter nicht bei einer Tagesmutter bleibt, kann es natürlich schwierig werden. Aber vielleicht ließe sich ja im Falle eines Falles doch jemand finden, der vertrauenswürdig ist! Man kann ja vorher mal ein paar Treffen vereinbaren, um festzustellen, ob das passt.



nagut was vorgefallen ist hat hier nichts zu suchen. klar solche treffen das geht und wenn ich sehe sie fühlt sich sicher bei den jenigen wohl dann klappt das auch. aber was wirklich verdammt schwer sein wird.
ich sage mal ihre kleine kinderseele ist total verletzt. :-(

von nasty80 - am 09.02.2006 23:54
Zitat
Katastrophenkommando
Zitat
nasty80
ja klar würde ich auch weiter weg ziehen. ich schaue und schreibe auch nur noch weit weg. mich kotzt es auch an mit den absagen aber aufgeben wäre jetzt der schlimmste fehler den man machen könnte.


Meine Schwester mußte für nen neuen Job 700 km weit weg nach Baden-Württemberg ziehen. Arbeitsamt bezahlt ¤ 1000 für den Umzug, alles soweit gewuppt, umgemeldet, eingezogen, alles. Nach 3 Monaten Probezeit stellt sich raus, daß sie sich für den Posten doch nicht eignet. Wird aber betriebsintern auf eine andere Stelle umbesetzt, für die sie allerdings überqualifiziert ist (hat studiert, macht jetzt Sachbearbeiterposten). Shit happens...

Du brauchst die Straßenseite nicht zu wechseln,
sobald du mich kommen siehst.
Es gibt nichts zu befürchten,
wenn du in Ordnung bist.


Da hat sie ja fast noch Glück! Andere werden gar nicht erst genommen, wenn sie überqualifiziert sind...!

von Sparvöga - am 10.02.2006 00:03
Zitat
Katastrophenkommando
Zitat
nasty80
ja klar würde ich auch weiter weg ziehen. ich schaue und schreibe auch nur noch weit weg. mich kotzt es auch an mit den absagen aber aufgeben wäre jetzt der schlimmste fehler den man machen könnte.


Meine Schwester mußte für nen neuen Job 700 km weit weg nach Baden-Württemberg ziehen. Arbeitsamt bezahlt ¤ 1000 für den Umzug, alles soweit gewuppt, umgemeldet, eingezogen, alles. Nach 3 Monaten Probezeit stellt sich raus, daß sie sich für den Posten doch nicht eignet. Wird aber betriebsintern auf eine andere Stelle umbesetzt, für die sie allerdings überqualifiziert ist (hat studiert, macht jetzt Sachbearbeiterposten). Shit happens...

Du brauchst die Straßenseite nicht zu wechseln,
sobald du mich kommen siehst.
Es gibt nichts zu befürchten,
wenn du in Ordnung bist.



also mir wurde gesagt zwecks umzug bis 1200 wenn man eine sozialversichrungpflichtigen job bekommt. klar das passiert das man dich nach der probezeit rausschmeissen oder sonst was wenn die meinen das du dafür nicht geeignet bist. aber das weiss man haltnet vorher was die von dir wirklich meinen. :-(

von nasty80 - am 10.02.2006 00:06
Zitat
nasty80
ja klar würde ich auch weiter weg ziehen. ich schaue und schreibe auch nur noch weit weg. mich kotzt es auch an mit den absagen aber aufgeben wäre jetzt der schlimmste fehler den man machen könnte.



Nee, man darf nicht aufgeben, wobei ich schon verstehen kann, wenn man irgendwann insgeheim die Hoffnung aufgibt. Ist ja auch frustrierend. Ich musste mal ein Lehrpraktikum machen. Das wollte ich gerne im Ausland absolvieren und hatte da ans Goethe Institut gedacht.... Hat aber nicht geklappt. 1. Runde: In Stockholm hätte man mich genommen, aber leider ging das nicht zu dem Zeitpunkt, zu dem ich konnte (sprich in den Semesterferien), in Dublin war denen der Zeitraum (1 Monat) zu kurz, in Glasgow war auch irgendwas, weiß aber nicht mehr was. 2. Runde: In Amsterdam liefen keine Kurse zu der Zeit, die ich angegeben hatte. In Dublin nahm man plötzlich keine Praktikanten mehr für den Bereich "Unterricht", weil man zahlende Kunden schließlich nicht von einem Praktikanten unterrichten lassen kann. In Glasgow war auch wieder was. Ich glaube das Institut war wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. Ich hätte schreien können.... Habe dann zwar mein Auslanspraktikum bekommen, aber eben auch nur über Vitamin-B und auch nicht am Goethe Institut. Sonst würde ich mich wahrscheinlich heute noch bewerben...!

von Sparvöga - am 10.02.2006 00:12
Zitat
Sparvöga
Zitat
nasty80
ja klar würde ich auch weiter weg ziehen. ich schaue und schreibe auch nur noch weit weg. mich kotzt es auch an mit den absagen aber aufgeben wäre jetzt der schlimmste fehler den man machen könnte.



Nee, man darf nicht aufgeben, wobei ich schon verstehen kann, wenn man irgendwann insgeheim die Hoffnung aufgibt. Ist ja auch frustrierend. Ich musste mal ein Lehrpraktikum machen. Das wollte ich gerne im Ausland absolvieren und hatte da ans Goethe Institut gedacht.... Hat aber nicht geklappt. 1. Runde: In Stockholm hätte man mich genommen, aber leider ging das nicht zu dem Zeitpunkt, zu dem ich konnte (sprich in den Semesterferien), in Dublin war denen der Zeitraum (1 Monat) zu kurz, in Glasgow war auch irgendwas, weiß aber nicht mehr was. 2. Runde: In Amsterdam liefen keine Kurse zu der Zeit, die ich angegeben hatte. In Dublin nahm man plötzlich keine Praktikanten mehr für den Bereich "Unterricht", weil man zahlende Kunden schließlich nicht von einem Praktikanten unterrichten lassen kann. In Glasgow war auch wieder was. Ich glaube das Institut war wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. Ich hätte schreien können.... Habe dann zwar mein Auslanspraktikum bekommen, aber eben auch nur über Vitamin-B und auch nicht am Goethe Institut. Sonst würde ich mich wahrscheinlich heute noch bewerben...!



oje ich glaube dann wäre ich auch verweifelt gewesen dann wie du das alles schriebst.
aber manchmal hatte ich auch schon die hoffnung aufgeben und gedacht oh man keiner will dich keiner nimmt dich.ich war echt so oft am ende. bis mich wieder wer auf den richtigen punkt gebracht hat. und ich weiter machte bis jetzt.


von nasty80 - am 10.02.2006 00:17
Zitat
Katastrophenkommando
Zitat
nasty80
bei mir ist es aber auch so. ja und bis ich vertrauen gefasst habe das dauert wenn überhaupt noch.


Kenn ich gut. Es gibt ganz wenige seltene Fälle, da trifft man jemanden und hat das Gefühl, man kennt denjenigen seit ner Ewigkeit @ Wolf aber bei den meisten Menschen ist das anders, und es zeigt sich auch meistens, daß es besser ist. Am besten hört man immer auf sein Bauchgefühl, das irrt sich nie



Du brauchst die Straßenseite nicht zu wechseln,
sobald du mich kommen siehst.
Es gibt nichts zu befürchten,
wenn du in Ordnung bist.



ja das gefühl kenn ich habe auch einen mit dem ich überalles reden kann:-) und das tut echt verdammt gut wenn man weiss das man zum wem so gutes vertrauen hat. :-)

stimmt das bauch gefühlt irrt eigendlich nie aber bei mir hat es schonmal geirrt. aber dann habe ich es mal wieder zu spät bemerkt.

von nasty80 - am 10.02.2006 00:21
Zitat
La Dolce Vita
Genau so ähnlich geht mir das auch.und wenn ich merke ich mag Jemand, bekomm ich Angst ihn besser kennenzulernne und das er mich dann wieder enttäuscht. Das ist leider nicht sehr unrealistisch . Oder ich find jemand toll der mich auch und nach kurzer zeit zieht er sich zurück und zeigt mit bis hierher und nicht weiter , und schon steht man wieder im Regen.Das ist mir schon so oft passiert. Vielleicht liegt es auch an dem Typ Jungen auf den man anspringt. ich weiss es einfach nicht.


Ich hatte das bei meiner Ex, da habe ich ihr, als wir erst ganz kurz zusammen waren, gesagt, paß auf, wenn Du gehen willst, und das wird über kurz oder lang zwangsläufig passieren, da es bisher immer so war, dann sag es mir bitte persönlich, und wenns per Telefon ist. Bitte weder per SMS oder Brief. Und es kam dann auch so. Es ging immerhin ein Jahr, aber selbst während dieses Jahres gab es schon zig Anzeichen, die ich zwar realisiert, aber übersehen wollte. Diese 'persönliche' Trennung war dann allerdings auch nicht einfacher. Ich denke, ich bin zu wahrer Liebe überhaupt nicht fähig, als Bi schon gar nicht.

von Katastrophenkommando - am 10.02.2006 00:25
Zitat
La Dolce Vita
Genau so ähnlich geht mir das auch.und wenn ich merke ich mag Jemand, bekomm ich Angst ihn besser kennenzulernne und das er mich dann wieder enttäuscht. Das ist leider nicht sehr unrealistisch . Oder ich find jemand toll der mich auch und nach kurzer zeit zieht er sich zurück und zeigt mit bis hierher und nicht weiter , und schon steht man wieder im Regen.Das ist mir schon so oft passiert. Vielleicht liegt es auch an dem Typ Jungen auf den man anspringt. ich weiss es einfach nicht.



geht mir auch so wenn ich jemanden mag bekomm ich auch angst weil ich schon soviel enttäuscht wurde. ich öffne mich nicht wirklich gleich das dauert. aber wenn ich weiss und merke ich habe vertrauen öffne ich mich auch. davon gibt es zwei personen in meinem leben bei denen ich vertrauen hab.

typ jungen mag sein. bei mir waren és auch mädels diemich dermaßen enttäuscht haben erzählen mir was von freundschaft und naja war dann das gegenteil.

von nasty80 - am 10.02.2006 00:26
Zitat
La Dolce Vita
ach so nee meine Frauen Freundschaften waren eigentlich immer in Ordnung . Aber mit Jungs bin ich bisher immer nur wieder auf die nase gefallen einmal sogar ganz böse, da bist Du nicht allein. Und irgendwann gibt man auch innerlich auf und hat auch nicht mehr die Kraft sich immer wieder aufs Neue sich diese Mühe zu machen und erneut ein Risiko einzugehen.
Nun ja alles weitere dann morgen muss nun in mein Blümchenbett was schlafen.
Wünsch Euch allen noch eine gute nacht!!!




meine frauen freundschaften waren genauso enttäuschend wie männliche. klar gibt man innerlich auf weil man die angst hat enttäuscht zu werden.und das war nach meiner 5 jährigen beziehung( die zum zum kotzen war) danach zweimal der fall gewesen und seit dem garnicht mehr da die angst da ist. aber ich sage mir irgendwo isser der richtige. :-)


ich wünsch dir eine :n8

von nasty80 - am 10.02.2006 00:38
Zitat
Eddie 72
also ich kann dazu nur sagen das Kinder das größte Geschenk auf Erden sind und das ich immer wieder welche in die Welt setzen würde. Ganz egal wie scheiße diese Welt auch sein mag , denn ohne die Hoffnung das unser Nachwuchs die Welt rettet macht es keinen Sinn. Bin Vater von zwei Kindern und ein Lächeln der beiden entschädigt für alles schlechte diese Welt. La Dolce Vita , schade das du so "MENSCHENSCHEU" bist, mit dir würde ich mich gerne mal privat unterhalten !



Ich glaube nicht, dass LDV Menschenscheu ist. Sie hat eben eine gesunde Vorsicht. *besser Vorsicht, als Nachsicht*.
Und es gibt eben Menschen, die sind mehr als zurückhaltend. Aber wenn sie dann jemanden ins Herz geschlossen haben, und sich eine Freundschaft entwickelt hat, dann ist es auch eine feste Freundschaft. Aber diese Freunde sind eben selten.

von Barbiel - am 10.02.2006 07:23
Zitat
nasty80
Zitat
La Dolce Vita
und es liegt vor allem daran , das man nicht so eine lari fari Freundschaft sucht sonders mehr so einen vermeintlich Seelenverwandten, so nach dem Motto, Du und ich gegen den Rest der Welt, aber sowas findet man heutzutage nicht mehr.Weil die meisten Menschen wirklich oberflächlicher geworden sind auch die, die meinen es nicht zu sein.



bin ich deiner meinung. es ist wirklich verdammt schwer sowas zu finden.



Schlimm finde ich es, wenn man irgendwann feststellt, dass der andere Telefonnummern wie Briefmarken sammelt und man selbst nur dafür herhält, dass er einen noch größeren Freundeskreis vorweisen kann...! So Leute gibt's ja! Die messen ihren Wert an der Zahl ihrer sogenannten Freundschaften/ Bekanntschaften und geben dann mit ihrem ach so großen Freundeskreis an....

von Sparvöga - am 10.02.2006 08:18
Zitat
Katastrophenkommando
Zitat
Sparvöga
Das Dumme war halt, dass ich das Praktikum von der Uni aus machen musste. Das war keine freiwillige Angelegenheit.


Und wie man an Herrn Rau sieht, kann man ganz ohne Fachhochschule, Abi, Studium sogar Bundespräsident werden :D

Du brauchst die Straßenseite nicht zu wechseln,
sobald du mich kommen siehst.
Es gibt nichts zu befürchten,
wenn du in Ordnung bist.


Was hat mein Praktikum mit Herrn Rau zu tun ;-)? Willst du mir etwa sagen, dass ich mich gar nicht hätte bemühen müssen, weil man auch ohne Karriere machen kann ;-)? Na, darauf verlasse ich mich nicht *lol*. Die Zeiten sind hart und sie werden nicht besser.... Außerdem kann nur eine(r) Bundespräsident(in) werden.

von Sparvöga - am 10.02.2006 09:40
Zitat
Sparvöga
Was hat mein Praktikum mit Herrn Rau zu tun ;-)? Willst du mir etwa sagen, dass ich mich gar nicht hätte bemühen müssen, weil man auch ohne Karriere machen kann ;-)? Na, darauf verlasse ich mich nicht *lol*. Die Zeiten sind hart und sie werden nicht besser.... Außerdem kann nur eine(r) Bundespräsident(in) werden.


Karriere kann man ohne natürlich nicht machen, das meinte ich auch nicht mir fiel nur gerade ein, wie skurril es im Grunde ist, daß man für jede höhere/gehobene/leitende/führende Position heutzutage Abitur und Studium braucht (sogar Landwirte studieren ja heutzutage "Agrartechnik"! Und Schuster studieren "Lederverarbeitung und Schuhtechnik" =>FOS-Folge "Pirmasens"!), aber ohne das alles, nur mit einer Buchhändler-Ausbildung, Bundespräsident werden kann. Irgendwas läuft da doch nicht ganz rund. Wie geht sowas? :frag

von Katastrophenkommando - am 10.02.2006 09:55
So ist es. Meine Freundinnen und ich wir sind seelenverwandt und haben uns immer wahnsinnig viel zu sagen. So oberflächliche Freundschaften langweilen mich zu tode. Und dann gibt es auch Menschen die sagen einem einfach nichts so nett sie auch sind , ich interessiere mich einfach nicht für sie so sehr sie sich auch um eine Freundschaft bemühen. das tut einem dann sehr sehr leid aber irgendwo bringt das doch auch nichts.
ja und dann hab ich noch eine Freundin die wirklich auf der einen Seite lieb ist und auch in manchen Situationen schon echt bewiesen hat dass sie zu mir hält, aber andereseits auch neidisch ist auf gewisse Duinge und mir manches nicht gönnt. Fdas ist eine seltsame Konstellation. Ich kenne sie schon seit der Kindfheit und wir sind wie Geschwister aber wenn sie mal wieder im Neid schwelgt dann kann sie es nicht verbergen.

von La Dolce Vita - am 10.02.2006 11:09
Zitat
Sparvöga
Schlimm finde ich es, wenn man irgendwann feststellt, dass der andere Telefonnummern wie Briefmarken sammelt und man selbst nur dafür herhält, dass er einen noch größeren Freundeskreis vorweisen kann...! So Leute gibt's ja! Die messen ihren Wert an der Zahl ihrer sogenannten Freundschaften/ Bekanntschaften und geben dann mit ihrem ach so großen Freundeskreis an....


Dennoch stelle ich an dieser Stelle mal die etwas provokante These in den Raum, dass es auch nichts schadet, sowohl privat als auch beruflich viele Bekanntschaften zu haben.

Beruflich aus den schon weiter oben von dir erwähnten Gründen: Im Job geht nun mal heutzutage vieles über "Vitamin B". Das mag man zwar einerseits moralisch nicht so ganz einwandfrei finden, ist aber nun mal Realität. Verschließt man sich dem, verschließt man sich auch möglichen Vorteilen.

Privat finde ich auch nix verwerfliches daran, viele Leute zu kennen (ohne diese wohlgemerkt gleich als "Freunde" zu bezeichnen). Samstag abend, Du hast Lust auf Kino, wer kommt mit? Telefonbuch aufschlagen, überlegen wem der Film aus deinem Bekanntenkreis gefallen könnte. Anrufen. Film sehen, zusammen was trinken gehen, einen unterhaltsamen Abend haben. Würden sich die Freizeitaktivitäten auf nur 3-4 Personen beschränken, wäre das Leben irgendwie auch leer und unspannend... und der eigene Horizont irgendwie sehr eng.

von Rigo_ - am 10.02.2006 18:54
Zitat
Rigo_

Dennoch stelle ich an dieser Stelle mal die etwas provokante These in den Raum, dass es auch nichts schadet, sowohl privat als auch beruflich viele Bekanntschaften zu haben.

Beruflich aus den schon weiter oben von dir erwähnten Gründen: Im Job geht nun mal heutzutage vieles über "Vitamin B". Das mag man zwar einerseits moralisch nicht so ganz einwandfrei finden, ist aber nun mal Realität. Verschließt man sich dem, verschließt man sich auch möglichen Vorteilen.

Privat finde ich auch nix verwerfliches daran, viele Leute zu kennen (ohne diese wohlgemerkt gleich als "Freunde" zu bezeichnen). Samstag abend, Du hast Lust auf Kino, wer kommt mit? Telefonbuch aufschlagen, überlegen wem der Film aus deinem Bekanntenkreis gefallen könnte. Anrufen. Film sehen, zusammen was trinken gehen, einen unterhaltsamen Abend haben. Würden sich die Freizeitaktivitäten auf nur 3-4 Personen beschränken, wäre das Leben irgendwie auch leer und unspannend... und der eigene Horizont irgendwie sehr eng.



Von solchen Bekanntschaften, wie du sie angesprochen hast, habe ich ja auch gar nicht geredet. Solche habe ich auch. Ich möchte jetzt an dieser Stelle nicht die gesamte Geschichte wiedergeben, aber vielleicht sei Folgendes gesagt: Ich bin der Meinung, dass auch in Bekanntschaften dieser Art (oder nenn es lose Freundschaft oder wie auch immer) von beiden Seiten gleichermaßen investiert werden muss...! Wenn einer immer nur nimmt und eigentlich an einem gar kein Interesse hat, kann da was nicht stimmen...!

von Sparvöga - am 10.02.2006 20:57
Zitat
Rigo_
Zitat
Sparvöga
Schlimm finde ich es, wenn man irgendwann feststellt, dass der andere Telefonnummern wie Briefmarken sammelt und man selbst nur dafür herhält, dass er einen noch größeren Freundeskreis vorweisen kann...! So Leute gibt's ja! Die messen ihren Wert an der Zahl ihrer sogenannten Freundschaften/ Bekanntschaften und geben dann mit ihrem ach so großen Freundeskreis an....


Dennoch stelle ich an dieser Stelle mal die etwas provokante These in den Raum, dass es auch nichts schadet, sowohl privat als auch beruflich viele Bekanntschaften zu haben.

Beruflich aus den schon weiter oben von dir erwähnten Gründen: Im Job geht nun mal heutzutage vieles über "Vitamin B". Das mag man zwar einerseits moralisch nicht so ganz einwandfrei finden, ist aber nun mal Realität. Verschließt man sich dem, verschließt man sich auch möglichen Vorteilen.

Privat finde ich auch nix verwerfliches daran, viele Leute zu kennen (ohne diese wohlgemerkt gleich als "Freunde" zu bezeichnen). Samstag abend, Du hast Lust auf Kino, wer kommt mit? Telefonbuch aufschlagen, überlegen wem der Film aus deinem Bekanntenkreis gefallen könnte. Anrufen. Film sehen, zusammen was trinken gehen, einen unterhaltsamen Abend haben. Würden sich die Freizeitaktivitäten auf nur 3-4 Personen beschränken, wäre das Leben irgendwie auch leer und unspannend... und der eigene Horizont irgendwie sehr eng.


Beruflich kann Vitamin B auch nur einen Einstieg bedeuten. Sobald du den Job hast, mußt du dich bewähren und Leistung zeigen und dann wird es genug Bekannte geben, die dir Steine in den Weg legen, vorallem gerade dann, wenn du den Job nur durch gute Beziehungen bekommen hast.....dann bist du genauso schnell wieder raus, wie du da reingekommen bist.

Und klar ist es schön, wenn man keine Agentur anrufen muß um eine Begleitung fürs Kino zu finden, aber mit einem wirklich guten Freund macht das doch mehr Spaß !

Ich bin inzwischen sogar soweit, direkt alleine ins Kino zu gehen, bevor ich mich irgendwer begleitet mit dem ich nur eine oberflächliche Bekanntschaft pflege. Vielleicht ist das wirklich auch eine Altersfrage. Früher fand ich das auch cool, aber inzwischen habe ich keinen Bock mehr drauf mich mit irgendnem Haufen Leuten abzugeben, die völlig auf einer anderen Wellenlänge schweben, nur um nicht alleine zu sein.


Scheißerle





Scheißerle

von Scheißerle - am 10.02.2006 21:32
Zitat

Beruflich kann Vitamin B auch nur einen Einstieg bedeuten. Sobald du den Job hast, mußt du dich bewähren und Leistung zeigen und dann wird es genug Bekannte geben, die dir Steine in den Weg legen, vorallem gerade dann, wenn du den Job nur durch gute Beziehungen bekommen hast.....dann bist du genauso schnell wieder raus, wie du da reingekommen bist.


das kommt ganz auf den Job drauf an und ob da wer deswegen Schaden von trägt.
ich hab in meiner Branche noch nie erlebt das einer den Mund aufmacht, wenn jemand einen Bekannten / Freund / Verwandten anschleppt und der sch... arbeitet. Egal in welcher Einrichtung und welchem Bundesland ich gearbeitet habe.
Und die Zubetreuenden können meisten nichts dazu sagen :-(

von C-Hörnchen - am 10.02.2006 21:38
Hm, also meine Aussage in Hinsicht auf "Vitamin B" bezog sich nicht nur auf die Frage "wie komme ich an einen neuen Job?" Meinte eher den beruflichen Alltag, z.B. wenn man neue Projekte realisieren, neue Kooperationspartner suchen oder einfach auch nur mal von jemandem Infos "auf dem kleinen Dienstweg" erhalten will. :-)

Zitat

Und klar ist es schön, wenn man keine Agentur anrufen muß um eine Begleitung fürs Kino zu finden, aber mit einem wirklich guten Freund macht das doch mehr Spaß!

Da hast Du durchaus recht, aber meine beste Freundin z.B. wohnt gute 400 km von mir weg - da ist mal eben Kino leider nicht drin.... :-( Und ich für meinen Teil gehe lieber dann doch zu zweit ins Kino, aber das ist ja wahrscheinlich wirklich Geschmackssache. :-)

von Rigo_ - am 10.02.2006 21:47
Zitat
C-Hörnchen
Zitat

Beruflich kann Vitamin B auch nur einen Einstieg bedeuten. Sobald du den Job hast, mußt du dich bewähren und Leistung zeigen und dann wird es genug Bekannte geben, die dir Steine in den Weg legen, vorallem gerade dann, wenn du den Job nur durch gute Beziehungen bekommen hast.....dann bist du genauso schnell wieder raus, wie du da reingekommen bist.


das kommt ganz auf den Job drauf an und ob da wer deswegen Schaden von trägt.
ich hab in meiner Branche noch nie erlebt das einer den Mund aufmacht, wenn jemand einen Bekannten / Freund / Verwandten anschleppt und der sch... arbeitet. Egal in welcher Einrichtung und welchem Bundesland ich gearbeitet habe.
Und die Zubetreuenden können meisten nichts dazu sagen :-(


Ich meine ja nicht, dass die offiziell den Mund aufmachen, nein, die mobben und mauscheln hintenherum, machen den schlecht und der hat es doppelt schwer sich in das Team einzufädeln, weil er einfach unbeliebt ist. Es sei denn es ist wirklich ein total netter und kompetenter Mensch ! Dann ist klar, aber das meinte ich ja auch mit bewähren !
Zunächst hat er das aber erstmal schwer, wenn alle wissen, dass er nur durch Beziehungen hereinkam, weil ihm Neid und Missgunst erstmal entgegentreten.


von Scheißerle - am 10.02.2006 21:50
Zitat
Rigo_
Hm, also meine Aussage in Hinsicht auf "Vitamin B" bezog sich nicht nur auf die Frage "wie komme ich an einen neuen Job?" Meinte eher den beruflichen Alltag, z.B. wenn man neue Projekte realisieren, neue Kooperationspartner suchen oder einfach auch nur mal von jemandem Infos "auf dem kleinen Dienstweg" erhalten will. :-)

Zitat

Und klar ist es schön, wenn man keine Agentur anrufen muß um eine Begleitung fürs Kino zu finden, aber mit einem wirklich guten Freund macht das doch mehr Spaß!

Da hast Du durchaus recht, aber meine beste Freundin z.B. wohnt gute 400 km von mir weg - da ist mal eben Kino leider nicht drin.... :-( Und ich für meinen Teil gehe lieber dann doch zu zweit ins Kino, aber das ist ja wahrscheinlich wirklich Geschmackssache. :-)


Ja, ich gehe auch nicht gerne alleine ins Kino, so war es nicht gemeint. Ich habe mich unverständlich ausgedrückt. Man ist ja auch schwer !*g*
Ich hatte nur geschrieben, bevor ich irgendjemanden mitnehme, der mich sonst auch nicht groß interessiert, gehe ich lieber alleine !

von Scheißerle - am 10.02.2006 21:54

Teil 2

Zitat
Rigo_
Hm, also meine Aussage in Hinsicht auf "Vitamin B" bezog sich nicht nur auf die Frage "wie komme ich an einen neuen Job?" Meinte eher den beruflichen Alltag, z.B. wenn man neue Projekte realisieren, neue Kooperationspartner suchen oder einfach auch nur mal von jemandem Infos "auf dem kleinen Dienstweg" erhalten will. :-)

Zitat


Sorry, bin schon müde und muß die Postings nun getrennt beantworten ! ;-)

Also mit solchen Infos und Projektpartnern bin ich persönlich immer sehr sehr vorsichtig.
Stimmen die Infos, die ich bekomme ?
Was will der Co-Partner als Gegenleistung, oder hat er mich längst verkauft ?
Stehe ich am Ende doch alleine da, oder gibt er meine Ideen als seine aus ?

Ich weiß nicht in welchem Job du arbeitest, aber bei uns ist das so, nicht immer aber immer öfters ! :-)


von Scheißerle - am 10.02.2006 22:03
Zitat
Rigo_
Hm, also ich glaub ins Kino bin ich noch nie alleine gegangen (aber bislang hat sich auch immer jemand gefunden, der mit wollte... ;-)) Bei Konzerten sieht das z.B. schon ganz anders aus. Da hab ich auch kein Problem allein hinzugehen wenn gerade niemand mitkommen will, ganz im Gegenteil. Ehe ich da jemanden dabei habe der sich für die Band nicht ganz so sehr begeistern kann wie ich verzichte ich lieber auf Begleitung... (schlimm wenn man irgenwelche Spaßbremsen neben sich stehen hat :rolleyes: )


Also ich bin das schon gewohnt, dass ich zu Hosen-Konzis oder Konzis dieser Art (siehe SV *gg*) alleine hin muss. Aus meinem Freundeskreis kann sich nun mal niemand für diese Musik begeistern oder würde sich nicht in den Innenraum stellen. Und da will ich nun mal unbedingt hin. Eine Freundin von mir würde sich die Hosen durchaus mal ansehen, aber nur von der Tribüne aus, weil sie in der Menge Kreislaufprobleme bekommt. Außerdem hat sie mal gesagt, dass sie nicht einsehen würde, sich "da unten vermöbeln zu lassen" *ggl*. Deswegen fahre ich halt alleine hin. Habe bislang immer nette Leute getroffen, mit denen ich dann vor dem Konzert gequatscht habe und auch drinnen noch viel Spaß hatte.

von Sparvöga - am 10.02.2006 22:09
Zitat
Rigo_
Zitat
Sparvöga
aber vielleicht sei Folgendes gesagt: Ich bin der Meinung, dass auch in Bekanntschaften dieser Art (oder nenn es lose Freundschaft oder wie auch immer) von beiden Seiten gleichermaßen investiert werden muss...! Wenn einer immer nur nimmt und eigentlich an einem gar kein Interesse hat, kann da was nicht stimmen...!


Also das sehe ich genauso. Persönliche Beziehungen - egal was für welche - sind immer ein Geben und Nehmen. Ist dieses Verhältnis dauerhaft unausgeglichen, stimmt da irgendwas ganz und gar nicht...


Tja und so ist es mir halt einmal ergangen. Bin froh, dass ich nun nicht mehr in ihrer Telefonliste stehe und auch nicht mehr zu ihrem ach so riesigen "Freundeskreis" gehöre...! Habe halt irgendwann gemerkt, dass das ein ziemlich unausgeglichenes Verhältnis war und dieses *knuddel* und *fühl dich gedrück* nur falsches Getue war.

von Sparvöga - am 10.02.2006 22:15
Zitat
Rigo_
:eek: Was haste gemacht?


Erst war ich so geschockt, daß ich wie gelähmt da saß und es erstmal geschehen ließ. Dann fühlte es sich g**l an, und ich dachte mir, KK, das ist jetzt Deine Chance auf nen One-Night-Stand, sowas hattest Du noch nie, weil Du immer dachtest, sowas liegt Dir nicht, aber woher weißt Du das, wenn Du es nicht ausprobierst? Ich sagte mir dann, ich zähle jetzt bis drei, gucke mir an, wer mich da begrapscht und mache es davon abhängig, ob derjenige mir gefällt oder nicht. Gesagt getan, aber der hatte so ein ekliges, lüsternes Grinsen drauf, daß mich der totale Horror packte, ich panisch aufsprang und mich drei Sitze weitersetzte, was glücklicherweise möglich war, da der Saal halb leer war. Der Typ blieb noch ein paar Sekunden wie erstarrt sitzen, sprang dann auf und verließ den Saal (!), vermutlich auf der Suche nach nem neuen Opfer. Danach dauerte es über ein Jahr, bis ich wieder alleine ins Kino gehen konnte.

von Katastrophenkommando - am 10.02.2006 22:18
Zitat
La Dolce Vita
Oh Dankeschön , ein nettes Lob von Dir.
nein wieso sollte das schlimm sein.
Nun ja menschenscheu wird man durch zu viele Enttäuschungen, man verliert irgendwie das Vertrauen in die Menschen und das es auch mal zu einer schönen Freundschaft kommen könnte,und das sie so fühlen wie man selber was man ja immer hofft..An all das glaubt man irgendwann nicht mehr weil man sooft umsonst gehofft hat. Besonders ein Mann hat mit mir ein ganz böses Spiel getrieben, hab diesbezüglich auch schon viel drüber gepostet hier im Forum.
Bist Du eigentlich männlich oder weiblich?



Es gibt immer Männer, die böse Spiele mit jemandem spielen, und die noch nichtmal wissen, wann genug ist. Es macht ihnen Spaß, menschen zu verletzen. Aber es rächt sich eines Tages !!!!!!!!!!

von Barbiel - am 10.02.2006 22:46
Zitat
La Dolce Vita
Oh Dankeschön , ein nettes Lob von Dir.
nein wieso sollte das schlimm sein.
Nun ja menschenscheu wird man durch zu viele Enttäuschungen, man verliert irgendwie das Vertrauen in die Menschen und das es auch mal zu einer schönen Freundschaft kommen könnte,und das sie so fühlen wie man selber was man ja immer hofft..An all das glaubt man irgendwann nicht mehr weil man sooft umsonst gehofft hat. Besonders ein Mann hat mit mir ein ganz böses Spiel getrieben, hab diesbezüglich auch schon viel drüber gepostet hier im Forum.
Bist Du eigentlich männlich oder weiblich?



Es gibt immer Männer, die böse Spiele mit jemandem spielen, und die noch nichtmal merken, wann genug ist. Es macht ihnen Spaß, menschen zu verletzen. Aber es rächt sich eines Tages !!!!!!!!!!

von Barbiel - am 10.02.2006 22:49
Zitat
Barbiel
Zitat
La Dolce Vita
Oh Dankeschön , ein nettes Lob von Dir.
nein wieso sollte das schlimm sein.
Nun ja menschenscheu wird man durch zu viele Enttäuschungen, man verliert irgendwie das Vertrauen in die Menschen und das es auch mal zu einer schönen Freundschaft kommen könnte,und das sie so fühlen wie man selber was man ja immer hofft..An all das glaubt man irgendwann nicht mehr weil man sooft umsonst gehofft hat. Besonders ein Mann hat mit mir ein ganz böses Spiel getrieben, hab diesbezüglich auch schon viel drüber gepostet hier im Forum.
Bist Du eigentlich männlich oder weiblich?



Es gibt immer Männer, die böse Spiele mit jemandem spielen, und die noch nichtmal wissen, wann genug ist. Es macht ihnen Spaß, menschen zu verletzen.



ja die gibt es habe es auch an eigenem leib erfahren. aber es sind auf jeden fall nicht alle männer so. es gibt auch verdammt liebe. :-)



von nasty80 - am 10.02.2006 22:54
Zitat
nasty80
Zitat
Barbiel
Zitat
La Dolce Vita
Oh Dankeschön , ein nettes Lob von Dir.
nein wieso sollte das schlimm sein.
Nun ja menschenscheu wird man durch zu viele Enttäuschungen, man verliert irgendwie das Vertrauen in die Menschen und das es auch mal zu einer schönen Freundschaft kommen könnte,und das sie so fühlen wie man selber was man ja immer hofft..An all das glaubt man irgendwann nicht mehr weil man sooft umsonst gehofft hat. Besonders ein Mann hat mit mir ein ganz böses Spiel getrieben, hab diesbezüglich auch schon viel drüber gepostet hier im Forum.
Bist Du eigentlich männlich oder weiblich?



Es gibt immer Männer, die böse Spiele mit jemandem spielen, und die noch nichtmal wissen, wann genug ist. Es macht ihnen Spaß, menschen zu verletzen.



ja die gibt es habe es auch an eigenem leib erfahren. aber es sind auf jeden fall nicht alle männer so. es gibt auch verdammt liebe. :-)



Ich meinte damit auch nicht alle Männer! ;-)

von Barbiel - am 10.02.2006 22:59
ja mein Ex auch., Allerdings nicht mit TelefonTerror, er hat da leider andere Möglichkeiten mich zu erreichen. Er stellt gross sein neues Glück zur Schau aber ich hab ja im Katastrophenthread beschrieben was er hinter ihrem Rücken über seine neue "Freundin " sagt. Dann tut er vor anderen immer so als sei die Neue diejenige die das grosse Los für ihn ist dabei interessiert sie sich nur für sein Portemonaie und stellt mich immer als schwierig und egoistisch dar und ich hab wirklich alles getan um diesen Mann wieder auf die Beine zu bekommen, mental gesehen und war immer für ihn da und vor allem hab ich ihn sehr geliebt.Nicht ein einizes nettes Wort hat er je für mich übrig vor anderen.Hab im Grunde versucht die perfekte Freundin zu sein und erhielt dann als Dank einen Tritt in den Hintern. das ist so ungerecht das man vor Wut platzen könnte dennoch kann man es nicht ändern. Aber das Vertrauen zu Männern ist dahin.Und wenn ich dann noch sehe wie sehr ihn alle mögen weil er nach aussen die perfekte Maske trägt dann begreift man manchmal die Welt nicht mehr.
Und Deiner macht es per telefon? Den Fall hat meine eine Bekannte auch.Auch ihr Auto musste schon dran glauben.

von La Dolce Vita - am 10.02.2006 23:16
Zitat
La Dolce Vita
ja mein Ex auch., Allerdings nicht mit TelefonTerror, er hat da leider andere Möglichkeiten mich zu erreichen. Er stellt gross sein neues Glück zur Schau aber ich hab ja im Katastrophenthread beschrieben was er hinter ihrem Rücken über seine neue "Freundin " sagt. Dann tut er vor anderen immer so als sei die Neue diejenige die das grosse Los für ihn ist dabei interessiert sie sich nur für sein Portemonaie und stellt mich immer als schwierig und egoistisch dar und ich hab wirklich alles getan um diesen Mann wieder auf die Beine zu bekommen, mental gesehen und war immer für ihn da und vor allem hab ich ihn sehr geliebt.Nicht ein einizes nettes Wort hat er je für mich übrig vor anderen.Hab im Grunde versucht die perfekte Freundin zu sein und erhielt dann als Dank einen Tritt in den Hintern. das ist so ungerecht das man vor Wut platzen könnte dennoch kann man es nicht ändern. Aber das Vertrauen zu Männern ist dahin.Und wenn ich dann noch sehe wie sehr ihn alle mögen weil er nach aussen die perfekte Maske trägt dann begreift man manchmal die Welt nicht mehr.
Und Deiner macht es per telefon? Den Fall hat meine eine Bekannte auch.Auch ihr Auto musste schon dran glauben.



oje das ist auch ganz schön hart.

ja auch per telefon ich frage mich wie er die nummer ständig rausbekommt. :rolleyes: werde bedroht, leute stehen bei mir vor der tür. türen werden eingetreten. ich muss auch mal rennen auf der strasse usw. . ja dann gehen so gerüchte rum die völlig quatsch sind. muss halt viel aufpassen wenn ich unterwegs bin.

von nasty80 - am 10.02.2006 23:21
Zitat
nasty80
Zitat
La Dolce Vita
ja mein Ex auch., Allerdings nicht mit TelefonTerror, er hat da leider andere Möglichkeiten mich zu erreichen. Er stellt gross sein neues Glück zur Schau aber ich hab ja im Katastrophenthread beschrieben was er hinter ihrem Rücken über seine neue "Freundin " sagt. Dann tut er vor anderen immer so als sei die Neue diejenige die das grosse Los für ihn ist dabei interessiert sie sich nur für sein Portemonaie und stellt mich immer als schwierig und egoistisch dar und ich hab wirklich alles getan um diesen Mann wieder auf die Beine zu bekommen, mental gesehen und war immer für ihn da und vor allem hab ich ihn sehr geliebt.Nicht ein einizes nettes Wort hat er je für mich übrig vor anderen.Hab im Grunde versucht die perfekte Freundin zu sein und erhielt dann als Dank einen Tritt in den Hintern. das ist so ungerecht das man vor Wut platzen könnte dennoch kann man es nicht ändern. Aber das Vertrauen zu Männern ist dahin.Und wenn ich dann noch sehe wie sehr ihn alle mögen weil er nach aussen die perfekte Maske trägt dann begreift man manchmal die Welt nicht mehr.
Und Deiner macht es per telefon? Den Fall hat meine eine Bekannte auch.Auch ihr Auto musste schon dran glauben.



oje das ist auch ganz schön hart.

ja auch per telefon ich frage mich wie er die nummer ständig rausbekommt. :rolleyes: werde bedroht, leute stehen bei mir vor der tür. türen werden eingetreten. ich muss auch mal rennen auf der strasse usw. . ja dann gehen so gerüchte rum die völlig quatsch sind. muss halt viel aufpassen wenn ich unterwegs bin.



Ist ja wie im wilden Westen bei Dir :-)

von Barbiel - am 10.02.2006 23:29
Zitat
La Dolce Vita
Ach Du Schande. Dann ist das so wie bei meiner Freundin. Du hast ihn aber wahrscheinlich verlassen nicht er Dich oder? Ich weiss das die Polizei da leider nicht viel tutn kann sie kann ihm allerdings verbieten sich Dir auf 300 meter zu nähern oder so, aber das problem ist das er wahrscheinlich einfach andere schickt die Dio Deine Tür eintreten. Irgendwann lässt das aber normalerweise nach hat man meiner Bekannten gesagt, aber was hilft ihr das.Das sind echte Stalker, schlimm.
ne sowas tut mein Ex überhaupt nicht.




klar habe ich den verlassen vor ca 6 jahren oder so. nach langem aber da war seelisch bei mir schon alles kaputt ich wollte es nicht wahr haben alles immer gedacht gut der ändert sich usw. aber dann hab ichgesagt nein schluss jetzt.

jup so ist es er schickt andere das ist das problem.

von nasty80 - am 10.02.2006 23:33
Zitat
C-Hörnchen
Zitat
nasty80

was ich net schon alles versucht habe bei den bullen. es muss echt erst was passieren bis die bullen aufwachen. da laufen soviel anzeigen und nix passiert.


Ja, leider ist das nach der deutschen Gesetzteslage so. Hier in HB hats vor einigen Monaten auch einen Fall gegen, wo einer seiner ExFreundin ständig auflauerte, sie bedrohte, ihr Morddrohen SCHRIFTLICH miteilte. Die Polizei konnte nichts machen. Er hat es dann sogar telefonisch mit Datum angemeldet!!!, sie durften ihn angeblich nicht vorübergehend festnehmen.
Leider ist es dann auch passiert



ja aber wenn sowas schon passiert ist und das ist sicher kein einzelfall warum ändern die die gesetzlage nicht? versteh ich nicht.
es muss wirklich erst soweit kommen und dann sagen die sich warum haben wir den net festgenommen.

von nasty80 - am 10.02.2006 23:36
Zitat
nasty80
klar habe ich den verlassen vor ca 6 jahren oder so. nach langem aber da war seelisch bei mir schon alles kaputt ich wollte es nicht wahr haben alles immer gedacht gut der ändert sich usw. aber dann hab ichgesagt nein schluss jetzt.

jup so ist es er schickt andere das ist das problem.



Wie bist du eigentlich an so einen Assi gekommen? War der am Anfang anders und hat seine wahre Natur erst später offenbart? Ich glaube, ich hätte gar nicht lang gefackelt und den schon viel früher vor die Tür gesetzt. Wie wär's denn mit einem Umzug? Würde der dir nicht vielleicht sogar bezahlt werden, wenn du bedroht wirst? Ich meine, es geht ja auch um den Schutz des Kindes. Nicht dass der oder einer seiner Typem deiner Tochter mal was antut...

von Sparvöga - am 10.02.2006 23:41
Zitat
Sparvöga
Zitat
nasty80
klar habe ich den verlassen vor ca 6 jahren oder so. nach langem aber da war seelisch bei mir schon alles kaputt ich wollte es nicht wahr haben alles immer gedacht gut der ändert sich usw. aber dann hab ichgesagt nein schluss jetzt.

jup so ist es er schickt andere das ist das problem.



Wie bist du eigentlich an so einen Assi gekommen? War der am Anfang anders und hat seine wahre Natur erst später offenbart? Ich glaube, ich hätte gar nicht lang gefackelt und den schon viel früher vor die Tür gesetzt. Wie wär's denn mit einem Umzug? Würde der dir nicht vielleicht sogar bezahlt werden, wenn du bedroht wirst? Ich meine, es geht ja auch um den Schutz des Kindes. Nicht dass der oder einer seiner Typem deiner Tochter mal was antut...



damals als ich den kennengelernt hatte war er ja net so gewesen. und dann nach langer zeit kam das wahre gesicht hervor. umzug steht ja in planung und alles. das problem ist er schickt die leute net er selber isses. sicher geht es um den schutz meines kindes und glaube mir wenn der oder den seine kumpels meinem kind was antun dann dreh ich komplett durch. aber soweit kommt es nicht weil ich dann hier aus dieser stadt weg bin.

von nasty80 - am 10.02.2006 23:45
Zitat
nasty80
damals als ich den kennengelernt hatte war er ja net so gewesen. und dann nach langer zeit kam das wahre gesicht hervor. umzug steht ja in planung und alles. das problem ist er schickt die leute net er selber isses. sicher geht es um den schutz meines kindes und glaube mir wenn der oder den seine kumpels meinem kind was antun dann dreh ich komplett durch. aber soweit kommt es nicht weil ich dann hier aus dieser stadt weg bin.


Okay, das ist gut, dass du umziehst! Ich frage jetzt auch nicht wohin... ;-)! Hoffentlich weit genug weg. Ist sicherer! Ich hoffe auch, dass du allen Bekannten und Freunden vertrauen kannst, dass sie nicht ausplaudern, wohin du ziehst. Nicht dass dann einer dem anderen was erzählt und der erzählt es weiter usw.

von Sparvöga - am 10.02.2006 23:52
Zitat
Sparvöga
Zitat
nasty80
damals als ich den kennengelernt hatte war er ja net so gewesen. und dann nach langer zeit kam das wahre gesicht hervor. umzug steht ja in planung und alles. das problem ist er schickt die leute net er selber isses. sicher geht es um den schutz meines kindes und glaube mir wenn der oder den seine kumpels meinem kind was antun dann dreh ich komplett durch. aber soweit kommt es nicht weil ich dann hier aus dieser stadt weg bin.


Okay, das ist gut, dass du umziehst! Ich frage jetzt auch nicht wohin... ;-)! Hoffentlich weit genug weg. Ist sicherer! Ich hoffe auch, dass du allen Bekannten und Freunden vertrauen kannst, dass sie nicht ausplaudern, wohin du ziehst. Nicht dass dann einer dem anderen was erzählt und der erzählt es weiter usw.



ja ist auf jeden fall weit genug weg. von hier wird es keiner erfahren wohin es geht weil ich zu keinem fast vertrauen habe. ich wurde zwecks vertrauen schon zuviel verletzt ich bin dann einfach weg.

von nasty80 - am 10.02.2006 23:55
Zitat
La Dolce Vita
ja mein Ex auch., Allerdings nicht mit TelefonTerror, er hat da leider andere Möglichkeiten mich zu erreichen. Er stellt gross sein neues Glück zur Schau aber ich hab ja im Katastrophenthread beschrieben was er hinter ihrem Rücken über seine neue "Freundin " sagt. Dann tut er vor anderen immer so als sei die Neue diejenige die das grosse Los für ihn ist dabei interessiert sie sich nur für sein Portemonaie und stellt mich immer als schwierig und egoistisch dar und ich hab wirklich alles getan um diesen Mann wieder auf die Beine zu bekommen, mental gesehen und war immer für ihn da und vor allem hab ich ihn sehr geliebt.Nicht ein einizes nettes Wort hat er je für mich übrig vor anderen.Hab im Grunde versucht die perfekte Freundin zu sein und erhielt dann als Dank einen Tritt in den Hintern. das ist so ungerecht das man vor Wut platzen könnte dennoch kann man es nicht ändern. Aber das Vertrauen zu Männern ist dahin.Und wenn ich dann noch sehe wie sehr ihn alle mögen weil er nach aussen die perfekte Maske trägt dann begreift man manchmal die Welt nicht mehr.
Und Deiner macht es per telefon? Den Fall hat meine eine Bekannte auch.Auch ihr Auto musste schon dran glauben.


Also wenn sich die Neue nur für sein Portemonaie interessiert - warum merkt er das dann nicht? Das sollte man(n) doch eigentlich recht schnell merken... :confused: Und warum baut er nach außen so eine perfekte Maske auf wenn er hinter ihrem Rücken schlecht über sie spricht?? *grübel*

von Rigo_ - am 11.02.2006 10:18
looooool ne so natürlich nicht....das klingt schon sehr nach dringender Kontaktsuche.Dazu fällt mir auch eine lustige geschichte ein. Also mein Mutter ist aus Finnland und wir hatten mal von Finnland aus eine Anzeige geschaltet , es ging um ein paar Möbel meiner Schwester die in helsinki eine Wohnung hat. So, nun ist diese Anzeige in das City Lehti gekommen das ist so ein Restaurantblättchen das umsonst ist und in Helsinki und anderen Städten ausliegt,unsere Anzeige war lediglich für helsinki gedacht ,war anscheinend aber auch in Estland verbreitet worden oder estnische Leute verteilen es da keine Ahnung.- da die Anzeige auf Finnisch geschaltet war haben die Esten das wohl nicht hunderprozent verstanden und meine Schwester hat hunderte von Briefen bekommen von Männern und Frauen die wohl äusserst heiratswütig waren. Die Männer haben sich detailliert vorgestellt, das sie nicht noch das schulische Abschlusszeugnis dazu gelegt haben war alles, haben Bilder in Unterwäsche geschickt!!! ( auch viele Ältere) und die Frauen haben ihre genauen Körpermasse angegeben und Brustumfang und ob sie nicht ein paar nette Breiffreundschaften wüsste, geschrieben in schlechtestem Englisch.lol ach was haben wir gelacht , die Fotos mit den Typen in Unterhosen hat sie zum Spass in einen Sammelrahmen gepackt.

von La Dolce Vita - am 12.02.2006 11:59

Re: Rigo und Hörnchen

lol, na hier ist das schon etwas anders, die Frauen sind hier nicht so drauf und schicken ihre Maße durch die Gegend.
Klar gibt es das aber ich kenn keinen Mann der sowas hübsch findet höchstens son paar aufstrebende Yuppys die ne passende Begleitung für ihre Cocktailpartys brauchen. Man muss ja auch bedenken was in Kleidern gut aussieht sieht nackt oft entsetzlich aus und.Allerdings gibt es auch bestimmte Vorlieben, das ist ja wieder was ganz anderes. Sowas kann ich akzeptieren.ich kenn zB Männer die mögen lieber Frauen die nicht grösser sind als 1.60 ist oder einen der Frauen mit einer leichten Behinderung bevorzugt, wobei das auch schon wieder etwas fragwürdig ist, na ja und ich selber mag auch schlankere , schmale Männer lieber als so Breitschultrige . Und Jungentypen , sie dürfen nicht zu männlich sein.Auch den Placebo Sänger finde ich total faszinierend.
Bei Frauen mag ich dagegen den femininen Typ lieber.

von La Dolce Vita - am 14.02.2006 10:33

Re: Rigo und Hörnchen

Zitat
La Dolce Vita
Allerdings gibt es auch bestimmte Vorlieben, das ist ja wieder was ganz anderes. Sowas kann ich akzeptieren.ich kenn zB Männer die mögen Frauen mit einer leichten Behinderung, wobei das auch schon wieder etwas fragwürdig ist, na ja .


Wie bitte? Kannst Du das mal bitte näher definieren? Ich meine, wenn man Diabetiker ist, ist man z.B. zu 50 % schwerbehindert. Was für eine Behinderung "mögen" die?
Und wieso suchen die sich gezielt jemand Behinderten aus? Das ist meiner Meinung nach mehr als fragwürdig.

Ich persönlich habe überhaupt keine bestimmte Vorliebe, es kommt da ganz auf die Person und dessen Ausstrahlung drauf an.

von Katastrophenkommando - am 14.02.2006 11:23

Re: Rigo und Hörnchen

Der Brad ist sehr hübsch , das lieben eben die Menschen,aber seit er die anspruchsvolleren Rollen spielt imponiert er mit komischwerweise nicht mehr so. Früher hat er oft böse Schurken gespielt , irre Mörder und sowas da gefiel er mit irgendwie besser,lol , wobei das eben auch mit meiner Vorliebe für Krimis zu tun haben kann.Seit er mit der assigen Jolie rumrennt hat er aber schwer an Gesicht verloren find ich.

Geoge Clooney, um Himmels Willen,der Typ ist nicht hübsch und von dem was er so sagt nichtsagend, ich glaube aber er verkörpert son bisschen den Cary Grant Typ und deshalb lieben den so viele. Cary GRant was klasse. Der hatte enormen Stil und war trotzdem ein frecher witziger Kerl. "Der unsichtbare Dritte" das sind meine Filme, vor allem die Szenen mit dem Flugzeug was angeblich die Felder besprüht...Kennst Du ´den Film?

von La Dolce Vita - am 15.02.2006 09:28

Re: Rigo und Hörnchen

Zitat
Scooby doo
Also George finde ich schon ziemlich heiss. Vorallem in From Dusk till Dawn mit dieser Tätowierung.
Brad Pitt hat nachgelassen. Da find ich Johnny Depp besser. Oder auch Kiefer Sutherland. Schmacht.


Ja, ich weiß, auf George Clooney fahren ja alle ab, ich hab das schon oft erstaunt angehört. Der hat sowas chefarztmäßiges, kommt vielleicht daher, weil ich weiß, daß er in Emergency Rooom mitgespielt hat, obwohl ich das nie gesehen habe. From Dusk till Dawn hab ich gesehen, habe George Clooney aber in keiner speziellen Erinnerung.
Brad Pitt hab ich in "Joe Black" gesehen und finde, das ist einer der kitschigsten Streifen, die je gedreht wurden :D

Johnny Depp allerdings ist ein interessanter Schauspieler, find ich, alleine schon deswegen würde ich mir Filme mit ihm reinziehen, obwohl er als Mann nicht mein Typ ist.
Ich sag nur "Die neun Pforten", "Das geheime Fenster" und der Film über den Autor von
"Peter Pan", Hammerfilme.

Aber wie gesagt, Geschmäcker sind ja glücklicherweise verschieden, und man kann ja trotzdem einen Film mögen, obwohl man nicht auf den Schauspieler abfährt, es kommt ja in erster Linie auf die Story und die Umsetzung an

von Katastrophenkommando - am 15.02.2006 09:33

Re: Rigo und Hörnchen

Zitat
La Dolce Vita
Der Brad ist sehr hübsch , das lieben eben die Menschen,aber seit er die anspruchsvolleren Rollen spielt imponiert er mit komischwerweise nicht mehr so. Früher hat er oft böse Schurken gespielt , irre Mörder und sowas da gefiel er mit irgendwie besser,lol , wobei das eben auch mit meiner Vorliebe für Krimis zu tun haben kann.Seit er mit der assigen Jolie rumrennt hat er aber schwer an Gesicht verloren find ich.

Geoge Clooney, um Himmels Willen,der Typ ist nicht hübsch und von dem was er so sagt nichtsagend, ich glaube aber er verkörpert son bisschen den Cary Grant Typ und deshalb lieben den so viele. Cary GRant was klasse. Der hatte enormen Stil und war trotzdem ein frecher witziger Kerl. "Der unsichtbare Dritte" das sind meine Filme, vor allem die Szenen mit dem Flugzeug was angeblich die Felder besprüht...Kennst Du ´den Film?


was ist den an Angeline assig ??? Über das Aussehen kann man ja streiten, aber richtig daneben war die Frau doch nur in ihrer wilden Phase ! Seid sie die Adoptivkinder hat ist sie doch eine ganz liebe Person :) sie ist sozial aktiv auch in Ländern wo sich sonst kein Mensch hin verläuft. Und das nicht nur um sich Kinder zu suchen. Die macht sie jetzt selbst mit Brad. Der hat allerdings auch für mich an Ausstrahlung verloren. Geilster Film mit Brad Pitt war für mich "Legenden der Leidenschaft" :)

von Eddie 72 - am 15.02.2006 09:54

Re: @ LDV und KK

Zitat
Nervensaege2
Was ist an dem Ton falsch? Ich hab ne ganz normale Frage gestellt. Und da ihr mir die ja beide nicht beantwortet, lautet die Antwort anscheinend "Nein". Ich frag mich echt, wie man über Sachen debattieren kann, womit man überhaupt keine Erfahrungen gemacht hat. Ihr lehnt euch beide total aus dem Fenster und wisst überhaupt nichts. Zumindest bei dem Thema "Nichtbehinderte mit einer Beziehung zu einer behinderten Person".


Was an dem Ton falsch ist? Dann lies Dir Deinen Kommentar von oben noch mal durch. Und wir haben auch nicht debattiert, wir haben nur festgestellt, daß wir es fragwürdig und krank finden, wenn jemand gezielt eine Beziehung mit einer behinderten Person sucht, wenn diese Behinderung dann das oberste Kriterium ist, und da stehe ich auch zu, das ist meine Meinung. Etwas anderes wäre es, wenn mein Partner im Rollstuhl landen würde.

von Katastrophenkommando - am 15.02.2006 10:07
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.